Machen Sie sich auf die Reise, um Charlies Familie aus den Händen eines, nur unter dem Namen 'Baron' bekannten, ruchlosen Unternehmers zu befreien.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (1,023 Reviews) - 90 % der 1,023 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 6. März 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Über dieses Spiel

Dieses Spiel aus der Feder von Tim Schafers Double Fine Productions nimmt Sie mit auf eine Reise in eine charmant altmodische Welt, bevölkert von zerlegbaren, russischen Puppen. Lösen Sie variantenreiche Rätsel und Missionen, indem Sie in über 100 verschiedene Puppen springen und deren besondere Fähigkeiten für Ihre Zwecke nutzen. Schlüpfen Sie in die Rolle von Charlie Blackmore, der wohl kleinsten Steckpuppe der Welt und machen Sie sich auf, um Charlies Familie vor dem ruchlosen Unternehmer, der nur als der “Baron” bekannt ist, zu retten. Ihre Reise durch dieses einfallsreiche Puzzle-Abenteuer aus der Third-Person-Perspektive trägt Sie von einem geschäftigen Bahnsteig der Hauptstadt bis hoch in die Lüfte an Bord eines Zeppelins, während Sie stetig neue Puppen einsammeln und Ihre Kollektion in Charlies Geheimversteck nach und nach vervollständigen.

Führen Sie Ihr Abenteuer in dem für die PC-Version kostenlosen DLC The Lost Hobo King fort!

In The Lost Hobo King, der ersten Erweiterung für Stacking von Double Fine, übernimmt der Spieler erneut die Rolle von Charlie Blackmore, der kleinsten Steckpuppe der Welt. Charlie und sein durch die Lande streichender Freund Levi begeben sich in die mysteriösen Lande des Kamelfußes auf der Suche nach dem längst verschollenen, sagenumwobenen Wanderkönig und seiner Krone. Charlie steht dabei Levis Onkel, Rufus Ryken, der seinen rechtmäßigen Anspruch auf den Thron erhebt, zur Seite. Doch bevor dieser die Krone erhält, muss er sich in drei Prüfungen als würdig erweisen und schließlich den alten Wanderschmied zum Leben erwecken. Nur dann kann Rufus König werden und das Wandervolk erneut unter dem Deckel einer Sardinenbüchse vereinen. The Lost Hobo King enthält ein komplettes Abenteuer mit diversen neuen Herausforderungen, wobei jede einzelne auf verschiedene Art lösbar ist, ein neues Sortiment einzigartiger Puppen und wieder einmal eine Reihe fieser Streiche. Nur der, der würdig ist, kann über das Reich des Kamelfußes herrschen!

Beinhaltet einen neuen Katalog aller Konzeptentwürfe exklusiv für die PC-Version!

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux

    Minimum:

    • Betriebssystem:Windows XP, Vista, oder 7
    • Prozessor:Intel Core 2 Duo mit 2 GHz, oder AMD Athlon 64 mit 2 GHz
    • Speicher:1 GB RAM
    • Grafik:256 MB NVidia 8800+, ATI 3850+
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:1500 MB HD Festplattenspeicher
    • Sound:DirectX kompatible Soundkarte

    Empfohlen:

    • Betriebssystem:Windows 7
    • Prozessor:Intel Core 2 Duo mit 2.2 GHz, oder AMD Athlon 64 mit 2.2 GHz
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:1GB NVidia 200+, ATI 4500+
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:1500 MB HD Festplattenspeicher
    • Sound:DirectX kompatible Soundkarte

    Minimum:

    • OS: : Snow Leopard 10.6.8, or later
    • Processor: Intel Core Duo Processor
    • Memory: 2 GB of RAM
    • Graphics: ATI HD 2600 / NVIDIA 8800GT / Intel HD3000 or better card with at least 256 MB VRAM
    • Hard Drive: 1.6 GB HD space
    • Note:Leopard is not supported

    Recommended:

    • OS: : Snow Leopard 10.6.8, or later
    • Processor: Intel Core i Series Processor
    • Memory: 4 GB of RAM
    • Graphics: ATI HD 4670 / Nvidia 285 or better with at least 512 MB VRAM
    • Hard Drive: 1.6 GB HD space
    • Note:Leopard is not supported

    Recommended:

    • OS: : Ubuntu 12.04 LTS, fully updated
    • Processor: 1.8 GHz dual core CPU
    • Memory: 1 GB of RAM
    • Graphics: 256 MB GeForce 8800, Radeon HD 2000, or Intel HD 4000 Graphics
    • Hard Drive: 1.6 GB HD space
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (1,023 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
38 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Positiv)
Kürzlich verfasst
Gehirnknochenbizeps
7.4 Std.
Verfasst: 17. Juli
Innovatives Puzzel-Abenteuer Gelegenheitsspiel, welches man in so guter Ausführung wohl kein zweites Mal sehen wird. Stimmiges Gameplay, mit super Inzinierung. Mir gefällt's.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Zwergenbart
15.5 Std.
Verfasst: 3. Februar
Kunst und Gaming müssen kein Gegensatz sein, wie das kleine aber feine Adventure-Spiel Stacking eindrucksvoll unter Beweis stellt. Die Geschichte erlebt ihr aus der Sicht von Charlie Blackmore, einer kleinen Matroschka-Puppe. Ziel des Hauptspiels ist es, Charlies größere Familienmitglieder aus der Zwangsarbeit zu befreien. Um im Spiel voranzukommen, müsst ihr dazu mit Charlie in immer größere Puppen schlüpfen und allerlei Rätsel lösen, indem ihr die Fähigkeiten der übernommenen Puppen verwendet und zum Teil auch miteinander kombiniert. Hierbei gibt es stets mehrere Lösungswege, nur eine ist zum Weiterkommen in der Hauptgeschichte nötig. Alle weiteren optionalen Lösungen können für Erfolge abgeschlossen werden. Außerdem gibt es eine Reihe von Bonus-Erfolgen. Die Geschichte wird liebevoll erzählt und mit vielen Videosequenzen sowie passender klassischer Musik untermalt. Eine kleine Bonus-Kampagne gibt es gratis zum Hauptspiel dazu. Die Grafik ist insgesamt sehr stimmig und erinnert ein wenig an Film Noir-Klassiker. Die Tastenbelegung auf dem Gamepad ist deutlich angenehmer als bei der Steuerung mit Maus und Tastatur. Insgesamt gibt es an Stacking kaum Negatives auszusetzen, lediglich das vorletzte Level im dreistöckigen Zug ist mir persönlich etwas zu dunkel und zu verwinkelt geraten. Davon abgesehen ist Stacking ein kleines Juwel im Spieledschungel, das jeder Fan von Adventures- und Puzzle-Spielen einmal ausprobiert haben sollte.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
j3sus_mk03hl32
21.1 Std.
Verfasst: 18. November 2015
Saukooles Game. Rundum gut.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MrKlark
0.3 Std.
Verfasst: 23. Oktober 2015
Don't like it
Hilfreich? Ja Nein Lustig
RegalAffe
9.6 Std.
Verfasst: 22. September 2015
großartig
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lechindianer
10.3 Std.
Verfasst: 14. September 2015
Psychonauts und Stacking sind bei mir für mein gutes Bild von Double Fine verantwortlich. Die Story und Charaktere sind einmalig, die Grafikstil einzigartig und die Spielmechanik... unglaublich?
Besonders angetan haben es mir ja die Zwischensequenzen, die ein bisschen flimmerig wie alte Filme daher kommen und zudem noch ganz im Stummfilm-Stil gemacht wurden. Super!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ti/\/\/\/\ey
6.1 Std.
Verfasst: 18. August 2015
Kurzes ab spaßiges Game. Auch für die kleineren Spieler geeignet :-)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Apthen
4.6 Std.
Verfasst: 5. August 2015
Selten findet man noch ein Spiel, welches abseits der Regeln eines AAA Titels agiert.
Stacking ist charmant, witzig, kurzweilig und unterhaltsam.
Wer Rätsel liebt, dem wird Stacking gefallen!
Besonders positiv sind die kleinen Gags zwischendurch und der nette Retro Look.
Negativ anzumerken ist meiner Meinung nach die oftmals gleiche Klaviermusik, wiederholt sich leider zu oft und nervt einen mit der Zeit..
Hilfreich? Ja Nein Lustig
ang1e * Institut Fresenius
12.8 Std.
Verfasst: 19. April 2015
Ein sehr lustiges und vielseitiges Spiel das mir eine Menge Spaß bereitet hat. Dennoch ist es ein realtiv mieser Konsolenport und bugt bei den Achievements rum. Hauptsächlich verbinde ich dieses Spiel aber mit Spielspaß!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
13 von 13 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Mai 2014
Mit Stacking hat Double Fine eines der am liebevoll gestalteten Puzzle- Adventures geschaffen, die ich je spielen durfte.

Dabei beginnt seine Geschichte ganz und gar nicht liebevoll.
Der Vater der Familie Blackmore verkündet eines Tages voller Stolz, dass er eine neue Arbeitsstelle gefunden hat. Damit würden die Geldsorgen der Familie endlich der Vergangenheit angehören.
Um diese Arbeit anzutreten muss er jedoch zum “Baron“ gehen und kann seine Familie eine Weile nicht sehen.
Mit dem Versprechen bald wieder zurückzukehren verabschiedet er sich von seiner Frau und seinen Kindern.
Schweren Herzens lassen diese ihn ziehen.
Als das Oberhaupt der Familie Blackmore auch nach Wochen des Wartens nicht wieder auftaucht werden nicht nur die Sorgen um sein Wohl immer größer.
Auch das versprochene Geld bleibt aus und so beginnt die Familie nach und nach zu hungern.
Als wäre dies alles nicht schlimm genug tauchen eines Tages Männer des Barons auf, die die Schulden der Familie Blackmore eintreiben wollen.
Trotz der flehentlichen Versuche der Mutter, sie davon abzuhalten, nehmen die Männer die Kinder mit. Sie sollen die Schulden abarbeiten. Nur der Kleinste, Charlie Blackmore, bleibt bei seiner verzweifelten Mutter zurück. Er soll nicht stark genug sein, um für den Baron zu arbeiten.
Einen Monat später flattert plötzlich ein Hilferuf des ältesten Bruders ins Haus.
In dem steht „Mama, wir wurden ausgetrickst. Die Männer des Barons haben mich und andere Kinder im königlichen Bahnhof festgesetzt!“
Daraufhin begibt sich Charlie auf eine spannende und gefährliche Reise, um seine Familie aus den Fängen des Barons zu befreien.

In der Rolle des kleinen Charlie Blackmore muss sich der Spieler nun durch die weite Welt der Matrjoschkas kämpfen.
Dabei nutzt er seine spezielle Fähigkeit in größere Figuren hineinspringen zu können, mit deren Fähigkeiten er wiederum verschiedene Rätsel lösen kann.
So muss er zum Beispiel einen Wächter von der Tür einer Lounge weglocken, um die Eisenbahngesellschafter, die darin ein Päuschen machen, herausholen zu können.
Für jede dieser Aufgaben gibt es verschiedene Lösungswege, die man durch das hineinspringen in verschiedene Figuren entdecken kann.
Zudem gibt es für jeden Level zusätzliche Herausforderungen. Sogenannte Kapriolen, die sich zwar nicht direkt auf das weiterkommen in der Geschichte auswirken aber dennoch großen Spaß bereiten.
In jedem Level gibt es mehrere „Einmalige Figuren“, in die der Spieler hineinschlüpfen kann. Diese Figuren haben ihre ganz speziellen Fähigkeiten und unterscheiden sich äußerlich besonders von den anderen.
Generell sind alle Charaktere des Spiels mit sehr viel Hingabe gestaltet worden und das spürt man auch als Spieler.
Es ist unglaublich reizvoll in die verschiedenen Figuren hineinzuspringen und auszuprobieren, welche Fähigkeiten diese besitzen. Manchmal kann es sogar durchaus passieren, dass man vor lauter Ausprobieren vergisst in der eigentlichen Geschichte voran zu kommen.

Das Design des Spiels ist absolut stimmig.
Die Geschichte wird wie in einer Art Stummfilm erzählt. Die Zwischensequenzen sind ohne Sprache und nur mit Musik unterlegt.
Während des Spielens selbst gibt es zwar Geräusche aber das gesprochene wird in einer Sprechblase über der Figur dargestellt. Auch hier gibt es also kein direkt gesprochenes Wort.
Das Design ist bunt gehalten aber dennoch liegt über allem eine Art „matter Schleier“, was wohl den Eindruck des “Alten“ bzw. des Stummfilms unterstreichen soll.

Mein Fazit zum Spiel:

Viele neue Einfälle haben dafür gesorgt, dass Stacking ein ganz besonderes Spielerlebnis für mich wurde. Die Idee eine Matrjoschka zu spielen und ihre besondere Fähigkeit des ineinander Stapelns zu nutzen, um Rätsel zu lösen, hat mich von Anfang an gefesselt.
Die einzelnen Figuren sind liebevoll und detailreich gestaltet, sodass sie einem schnell ans Herz wachsen. Der kleine Charlie Blackmore, der ganz alleine aufbricht um seine Familie zu retten, hat einen speziellen Platz in meinem Gamer-Herz errungen.
Die Rätsel sind kreativ und abwechslungsreich. Zudem sind die verschiedenen Lösungswege oft unorthodox und sorgen somit dafür, dass das Spiel, trotz der dramatischen Grundgeschichte, nicht in ein zu ernstes Schema rutscht.
Durch die unterschiedlichen Lösungswege und den vielen extra Herausforderungen lädt einen Stacking durchaus dazu ein, es mehr als einmal durchzuspielen.
Ich kann das Spiel somit jedem empfehlen, der Spaß daran hat nach verschiedenen Lösungen zu suchen und dabei auch gerne das eine oder andere Mal um die Ecke denkt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Januar 2015
Spielzeit: 10 Std (mit 100% Achievements)
Rätselschwierigkeit: leicht - hoch
Atmosphäre: Witziger Stummfilm
Negativ: -


10 Stunden pure Unterhaltung!

Ich hab es durch, mit allen Achievements. Es war toll! die Rätsel teilweise herausfordernd, die Grafik und Animationen witzig gestaltet. Es spielt sich als Stummfilm mit Geräuschen und es kommt Sammelleidenschaft auf!

Die Story ist einfach gehalten, als kleiner Junge unterschätzt und nicht ernst genommen, zwingt man anderen seinen Willen auf und rettet so die Welt, naja, Kinder und Familie ^^

Die Steuerung ist Simpel. Ich rate hier zum Controller, da alles leichter von der Hand geht. Jede Figur hat ihre eigenen Fähigkeiten, teilweise nen eigenen Laufstil, ein eigenes Aussehen, eigene Geräusche. Es macht Spaß nicht nur die Geschichte zu spielen, sondern zu versuchen die 2 - 5 Rätsel pro Level in allen verschiedenen Varianten zu lösen! Denn jedes Rätsel hat mehrere Schlüssel zum Erfolg!

Zudem gibt es am Ende eines Levels eine riesige Erfolgewand, wo man jede einzigartige Figur als Ausstellungsstück bekommt und geschaffte Lösung als Puzzelteil zu einem Bild des Rätsels.

Preis Leistung Top! Kann ich nur weiter empfehlen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
12.0 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juni 2014
Stacking ist ein sehr einzigartiges Puzzelspiel, bei dem man verschiedene Aufgaben lösen muss. Das Spiel bietet einem verschiedene andere Aufgaben und auch verschiedene möglichkeiten die Aufgaben zu lösen. Alles wird von einer schönen Spielgrafik sowie wunderschöner Orchestermusik begleitet.

Auch wenn das Spiel vom Umfang her nicht so groß ist und manch einem die unverstimmten Charackter, die in den cutscenes Charlie Chaplin ( Stummfilm ) artig sind, nicht gefallen würden. Ist es troz allem für ein paar Euro beim Sale ein guter Einkauf.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.2 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Oktober 2014
Geniale Idee. Weltklasse Idee. Super Grafik und tolles Gameplay
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. März 2014
Hallo liebe Steam Community
Geiles Ding für kleines Geld!!! Stacking ist ein Abenteuer Game indem man Rätsel lösen muss auf seinem Abenteuer Weg. Wir müssen uns mit anderen unterhalten und Ziele erledigen.

Zwar ist Charlie (das püppchen was wir spielen) winzig, doch immerhin kann er sich von hinten an andere Puppen heranhüpfen und (mit einem satten Matrjoschka-Plopp-Soundeffekt) in sie hineinschlüpfen – so lange sie nicht mehr als zwei Nummern größer sind als er. Im fremden Körper übernimmt Charlie dann auch gleich die Spezialfähigkeiten seines jeweiligen Wirts: Als Violinistin spielt er Geige, als Boxer schlägt er zu, als Möwe fliegt er zum nächsten Nest und als ältere Dame grantelt er seine Mitpuppen an. Ideale Voraussetzungen also, um die Vielzahl von Rätseln zu lösen, die ihm die Entwickler von Double Fine bei der Geschwisterrettung in den Weg legen.

Bewertung von Angelwitch
Spielspaß: 8 von 10
Story: 8 von 10
Grafik: 8 von 10
Steuerung: 8 von 10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
10.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Oktober 2015
Leute mit einem Klick anrülpsen. 10/10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.1 Std. insgesamt
Verfasst: 21. März 2015
Bei Stacking passt einfach alles. Die verschiedenen Umgebungen sind abwechslungsreich, die Rätzel sind angenehm knackig, der Artstyle ist einfach genial und fügt sich wunderbar mit dem Gameplay zusammen. Die Geschichte des Spiels ist spannend erzählt und führt den Spieler nach und nach durch die recht offenen Areale. Wenn euch der Trailer zusagt, solltet ihr Stacking unbedingt eine Chance geben. Ich wurde zumindest selten von einem Spiel so positiv überrascht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.3 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Januar 2015
Nettes kleines Adventure, ungefähr 6 Stunden Spielzeit um die Hauptstory durchzuspielen, aber Rätselfreunde können auch darüber hinaus noch mehrere Stunden mit dem Spiel verbringen.
Die Rätsel haben meistens auch mehrere Lösungsmöglichkeiten.

Optisch ist das Spiel schön anzusehen mit seinem kleinen Steckpüppchen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2014
Ein kleiner aber feiner Indie-Titel, welcher Theaterreife Kunst mit Witz, gutem Humor und Charme vereint.

Man sollte mal einen Blick drauf werfen ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.4 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Juli 2012
Pros:
- Unterschiedlichi Puppe hend unterschiedlichi Fertigkeite
- Tolli Rätzel mit mehrere lösige
- Viel Humor (sehr viel ahspielige uff retro sache)
- Guets gameplay

Contras:
- zum teil gohts ♥♥♥♥♥ lang bis mer alles zämmegsammelt het in eme level.
- Es het es bitz oft das "vor lauer bäume den wald nicht sehen" ideologie wenn mer sich drah gwöhnt isches nur eh sach vo de zit.

Fazit: Ja es tolls spiel, es isch aber es rätsel spiel und das wird vieli wohl eher abschrecke. Au das ganze mit dene Babuschka wird einige nit passe. Eher es game für es älters und riefers publikum.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig