Eine durchdachte Puzzelherausforderung kombiniert mit einer ungewöhnlichen Story.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (526 Reviews) - 67 % der 526 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 8. Aug. 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

TRAUMA kaufen

 

Über dieses Spiel

TRAUMA erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die einen Autounfall überlebt. Während sie im Krankenhaus genest, hat Sie Träume, die die Erinnerungen an verschiedene Teile ihrer Vergangenheit zerstören, wie etwa die Art mit dem Verlust ihrer Eltern fertig zu werden. TRAUMA lässt Sie diese Träume in einem interaktiven Abenteuer miterleben und erinnert an alte Point-and-Click-Abenteuer. So wird eine bewährte Spielmechanik um ein gestengesteuertes Interface, Echtzeit-3D-Technologie für dynamischen Levelaufbau, einzigartige fotorealistische Grafik und ein exzellenten Leveldesign erweitert, das eine nachhaltiges Spielerlebnis bietet, anstatt nur eine komplizierte Puzzle-Herausforderung zu offerieren. Zusammen mit einer außergewöhnlichen Geschichte zielt TRAUMA darauf ab, ein dichtes und tiefgründiges Spiel für ein kundiges und Spiel-erfahrenes Publikum zu sein.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Windows XP, Vista, 7
    • Prozessor:2.0 GHz Dual Core
    • Speicher:2 GB RAM
    • DirectX®:5.0
    • Festplatte:200 MB HD frei
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser.
    • Prozessor:2.0 GHz Dual Core
    • Speicher:2 GB RAM
    • Festplatte:200 MB HD frei
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (526 Reviews)
Kürzlich verfasst
mojuh
2.1 hrs
Verfasst: 8. August
Traume ist ohne Zweifel ambitioniert als Spiel, aber die Umsetzung lässt es leider zum Rohrkrepierer werden.
Die sich fragmentarisch zusammensetzende Geschichte schafft es leider nicht genug sog zu generieren um dauerhaft genug Interesse auf sich zu bündel, so das man bei der Suche nach den Fotos und der Lösung der Rätsel mit fortlaufender dauer noch Aufmerksamkeit schenckt. Diese mangelnde dynamik in der Geschichte stellt auch das Kernproblem dar den ohne die wiederum klickt man sich zusehends nur noch durch die gegend bis man wieder etwas findet, von Bild zu Bild und dadurch wird auch das zweite Problem deutlich und zwar das Rumklicken auf den immer wieder gleichen Bildern sehr schnell sehr spaßraubend ist.
Das ziehen von Linien mit der Maus um sich zu bewegen bildet wenigstens eine angenehme Abwechselung gegenüber typischen Pfeiltasten auch wenn diese Idee auch nicht gänzlich neu ist. Die Ästhetik der Bild bietet auf jedenfall kurzweilig etwas für das Auge wird aber wiederum etwas entwertet da durch das man sich permanent auf den gleichen Orten befindet und auch schöne Bilder allein einem Spiel weder Intensität noch Spaß verleihen.
Mein Fazit die in der präsentierten Form wenig fesselnde Geschichte lässt einen ziemlich schnell in zielloses rumklicken abgleiten und durch recht kleinen Aktionsradius der einem gegeben wird bleibt die Spielfreude recht schnell auf der Strecke und der Wiederspielwert leider umso mehr.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
byXENO
0.2 hrs
Verfasst: 29. März
NICHT KAUFEN! Das war mein grö?ter Fehler meines Lebens nach meinen ungewollten Sohn namens Unge.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Familienoberhauptvogel
1.3 hrs
Verfasst: 30. November 2015
In 40 Minuten durch gespielt. Nette Geschichte und interessante Umsetzung mehr aber auch nicht. Eigentlich würde ich keine Wertung abgeben wollen da das Spiel jedoch ansich nicht schlecht ist = positiv.

Viel Geld ist es jedoch nicht wert, meiner Meinung nach.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
N00bi Wan Kenobi
1.5 hrs
Verfasst: 21. September 2015
Screw this! I want photos of spider-man!


Ist ein interessantes Spiel. Man sucht halt Fotos in 4 Leveln/Träumen und rekonstruiert so die Person dieser Frau. Die Art wie hier Träume dargestellt werden ist unglaublich akkurat und die Gespräche haben was tiefsinniges. Erwartet aber nicht zu viel, man hat es in höchstens 2 Stunden durch. 5 Euro sind auch definitiv zu viel. Glück gehabt: Ich habs als Retail bei Saturn für 2 Euro gekriegt und dafür ist es voll in Ordnung! Nimm das, Steam! HA!

Anhang
Hat euch das Review gefallen oder ihr habt einfach Interesse am Schreiben von Reviews, dann unterstützt doch bitte unsere noch im Aufbau befindliche Gruppe GermanReviews
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MPK90
0.7 hrs
Verfasst: 3. Mai 2015
Selten habe ich ein so mysteriöses und düsteres Spiel gespielt. Im Prinzip versucht man sich nur zu erinnern, was vor einem Unfall passiert ist.

Dabei steuert sich der Spieler "nur" durch echte Bilder, welche sehr schön animiert sind. Mit der Maus muss man Symbole zeichnen, damit der Spieler mit der Umgebung interagieren kann. Es wird optisch viel mit diesem "Nachbeleuchtungseffekt", der bei der Fotografie bekannt entsteht, gespielt.

Das Spiel ist sehr kurz, und rein vom Gameplay her würde ich es eher als ein Point & Click Adventure Light beschreiben. Es ist sehr interessant mal dieses Spiel gespielt zu haben, würde aber nicht mehr als einen Euro dafür zahlen. Ich habe es damals in einem Game Bundle mitgbekommen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
NuffNuffinfo
0.6 hrs
Verfasst: 3. April 2015
Hat man schnell durch das muss gesagt werden. Aber interessantes und cleveres Konzept. Macht Angst, Ende ist nicht sehr überraschend, aber auch nicht schlecht.
Bleibt mir aber wegen seiner Atmosphäre in Erinnerung.
Positiv.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Spielosoph [GER]
0.6 hrs
Verfasst: 22. Januar 2015
Myst-ähnliches Adventure.
Man ist damit beschäftigt sich zurecht zu finden anstatt Rätsel zu lösen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sim de Lune
3.1 hrs
Verfasst: 5. Dezember 2014
A very atmospheric and philosophic game which combines puzzle with the story of the young women's life. Beautiful sceneries, sometimes a bit tricky, but really worth it!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Your Mama
0.5 hrs
Verfasst: 23. November 2014
Das Spiel ist nichts besonderes, die verpackung sieht gut aus und mehr nicht!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Meriii
6.4 hrs
Verfasst: 2. November 2014
Auch wenn man bemängeln könnte, dass das Spiel eine kurze Spieldauer hat, hat das Spiel viele Aspekte, die man so vielleicht nicht erwarten würde.

Wir begeben uns in die Träume und Erinnerungen der Protagonistin, die sich nach einem Autounfall im Krankenhaus befindet. Nun geht es darum, heraus zu finden, was die Eltern mit der Geschichte zu tun haben, oder wie das Studium der Protagonistin damit zusammen hängen.
Fragen über Fragen, die einem im Laufe des Spielgeschehens entgegentreten und einen zum Nachdenken anregen.

Alternative Enden in den Sequenzen machen das Spiel zu einem Erlebnis, wo man angeregt wird, sich auch die anderen Enden zu suchen, zu erfahren, was sonst wäre.

Ich persönlich kann das Spiel nur empfehlen, da es mir echt Spaß gemacht hat, es zu spielen, und es auch öfter zu spielen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 8. August
Traume ist ohne Zweifel ambitioniert als Spiel, aber die Umsetzung lässt es leider zum Rohrkrepierer werden.
Die sich fragmentarisch zusammensetzende Geschichte schafft es leider nicht genug sog zu generieren um dauerhaft genug Interesse auf sich zu bündel, so das man bei der Suche nach den Fotos und der Lösung der Rätsel mit fortlaufender dauer noch Aufmerksamkeit schenckt. Diese mangelnde dynamik in der Geschichte stellt auch das Kernproblem dar den ohne die wiederum klickt man sich zusehends nur noch durch die gegend bis man wieder etwas findet, von Bild zu Bild und dadurch wird auch das zweite Problem deutlich und zwar das Rumklicken auf den immer wieder gleichen Bildern sehr schnell sehr spaßraubend ist.
Das ziehen von Linien mit der Maus um sich zu bewegen bildet wenigstens eine angenehme Abwechselung gegenüber typischen Pfeiltasten auch wenn diese Idee auch nicht gänzlich neu ist. Die Ästhetik der Bild bietet auf jedenfall kurzweilig etwas für das Auge wird aber wiederum etwas entwertet da durch das man sich permanent auf den gleichen Orten befindet und auch schöne Bilder allein einem Spiel weder Intensität noch Spaß verleihen.
Mein Fazit die in der präsentierten Form wenig fesselnde Geschichte lässt einen ziemlich schnell in zielloses rumklicken abgleiten und durch recht kleinen Aktionsradius der einem gegeben wird bleibt die Spielfreude recht schnell auf der Strecke und der Wiederspielwert leider umso mehr.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
7 von 9 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
3.1 Std. insgesamt
Verfasst: 27. August 2014
Hab Trauma heute durchgespielt, war ganz nett. Aber kaufen würde ich es nicht ! Das Game ist keine 5€ wert !!
Hab alle Fotos gefunden, und alle möglichen enden erspielt, dafür hab ich ca. 3 Stunden gebraucht
Das Spiel funktioniert über den Flashplayer, ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln und hat mMn. keinen
Wiederspielwert !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.4 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November 2014
Auch wenn man bemängeln könnte, dass das Spiel eine kurze Spieldauer hat, hat das Spiel viele Aspekte, die man so vielleicht nicht erwarten würde.

Wir begeben uns in die Träume und Erinnerungen der Protagonistin, die sich nach einem Autounfall im Krankenhaus befindet. Nun geht es darum, heraus zu finden, was die Eltern mit der Geschichte zu tun haben, oder wie das Studium der Protagonistin damit zusammen hängen.
Fragen über Fragen, die einem im Laufe des Spielgeschehens entgegentreten und einen zum Nachdenken anregen.

Alternative Enden in den Sequenzen machen das Spiel zu einem Erlebnis, wo man angeregt wird, sich auch die anderen Enden zu suchen, zu erfahren, was sonst wäre.

Ich persönlich kann das Spiel nur empfehlen, da es mir echt Spaß gemacht hat, es zu spielen, und es auch öfter zu spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2013
Trauma ist ein "Spiel" das um eine junge Frau geht, die nach einem Unfall in einem Krankenhaus liegt. Trauma ist in vier Akte gegliedert, bei der jeder der vier Akte eine art Traum darstellt. Der Spieler kann sich, in gewissen Grenzen in diesen Träumen bewegen, und mit Objekten interagieren bzw. Photographien entdecken.
Faszinierend finde ich, wie bekannt einem die Orte vorkommen, obwohl man wahrscheinlich nicht an diesen Orten war.
So erinnert mich der erste Ort an Teile der Fußgängerzone in Giessen, der zweite an das Ruhrgebiet, der dritte an einen Ort in Reykjavik auf Island und der Letzte an eine Straße bei London.
Vielleicht geht das nur mir so. Vielleicht werden andere aber auch andere Assoziationen haben.
Ein wichtiges Spielelement ist die "Gesten-Steuerung". Man zeichnet mit der Maus ein "Muster" und das Program interpretiert dieses, um eine Interaktion auszulösen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 7 Personen (57 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2013
Selbst geschenkt ist hier noch zu teuer. Die rund 5 Euro die es regulär kostet sind eine Frechheit. Ich selbst hatte es damals für einen Euro im Sale gekauft, da ich das Konzept interessant fand und mich die Screenshots sowie der Trailer optisch ansprachen. Als ich es jedoch ausprobiert habe war ich schnell ernüchtert: Man erwirbt hier quasi eine interaktive Flash-Bildergalerie in der man ein paar difuse Mausbewegungen immitieren muss und nach Objekten suchen soll. Als kostenlose, künstlerisch angehauchte Spielerei im Internet (vielleicht auf DeviantArt oder ähnlichen Websites) wäre es sicherlich ganz ok, aber weder vom spielerischen noch vom inhaltlichen einen, geschweige denn fünf Euro wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 20. August 2011
Deutsches Indie-Game. Tolles Spielkonzept, gute Atmosphäre. Sehr unterhaltsam - für etwa eine Stunde, danach kann man das Flash-Game deinstallieren und sich fragen, ob man €5 nicht besser hätte anlegen können.

Würde das Spiel bei einem anderen Preis empfehlen, aber €5 für ein Spiel, das wirkt wie das Hobbyprojekt eines Kunststudenten sind einfach nur zu teuer und unverschämt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.5 Std. insgesamt
Verfasst: 21. September 2015
Screw this! I want photos of spider-man!


Ist ein interessantes Spiel. Man sucht halt Fotos in 4 Leveln/Träumen und rekonstruiert so die Person dieser Frau. Die Art wie hier Träume dargestellt werden ist unglaublich akkurat und die Gespräche haben was tiefsinniges. Erwartet aber nicht zu viel, man hat es in höchstens 2 Stunden durch. 5 Euro sind auch definitiv zu viel. Glück gehabt: Ich habs als Retail bei Saturn für 2 Euro gekriegt und dafür ist es voll in Ordnung! Nimm das, Steam! HA!

Anhang
Hat euch das Review gefallen oder ihr habt einfach Interesse am Schreiben von Reviews, dann unterstützt doch bitte unsere noch im Aufbau befindliche Gruppe GermanReviews
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 7 Personen (29 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Februar 2014
After 30 min, you finish this game. For 100%, you may need a hour or two.
But thats it - old click and point for too much money.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 12 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli 2014
Ein ser guttes spil das seer vill spssa macth
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2012
Das vom polnischen Entwickler Krystian Majewski entwickelte Indie-Game "Trauma" gewann schon reihenweise Awards und gilt bereits heute als Wegweiser für kommende Graphic-Adventures. Als "interactive fiction" bezeichnet erinnert dieses Spiel an eine gute Mischung zwischen Point-and-Click Adventure und Gesture-game. Mit der Maus sucht der Spieler den Bildschirm nach Fotos ab, die der Protagonistin alle gemeinsam ihre Erinnerungen zurückbringen. Diese erwachte nach einem Autounfall erst kürzlich aus dem Koma. Die bedrückende Atmosphäre der dunklen Ortschaften, die lediglich durch Lichteffekte in Szene gesetzt werden, macht das Spiel zum Highlight. Eine stimmige Musik und vorallem eine gewichtige Story, die einem häufig alleine der Atmosphäre ausgesetzt lässt, macht "Trauma" zum Magneten schlechter Gefühle, Bedrückheit und einer Faszination am Thema "Nahtod".
Es wäre merkwürdig ein solches Spiel weiterzuempfehlen, dennoch sollte man es sich nicht entgehen lassen! Man merkt die Bemühungen des Entwicklers an der sorgfälltig aufbereiteten Grafik. Ein Tipp für Leute, die keine Angst vor einem Trauma haben, sich mit Themen wie Nahtoderfahrungen und Erinnerungsverlust auseinandersetzten wollen und ein ruhiges Spiel bevorzugen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig