Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Viele Jahre nach dem Ende von Risen haben die unaufhaltsamen Titanen die Welt verwüstet und die Menschheit an den Rand der Vernichtung getrieben. Auch aus den Tiefen der Meere erhoben sich die monströsen Kreaturen und brachten die florierende Seefahrt zu einem abrupten Ende.
Veröffentlichung: 26 Apr. 2012
Alle 2 Trailer ansehen

Risen 2: Dark Waters kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Risen 2: Dark Waters Gold Edition kaufen

Enthält 4 Artikel: Risen 2: Dark Waters, Risen 2: Dark Waters - A Pirate's Clothes DLC, Risen 2: Dark Waters - Treasure Isle DLC, Risen 2: Dark Waters - Air Temple DLC

Risen Collection kaufen

Enthält 5 Artikel: Risen, Risen 2: Dark Waters, Risen 2: Dark Waters - A Pirate's Clothes DLC, Risen 2: Dark Waters - Treasure Isle DLC, Risen 2: Dark Waters - Air Temple DLC

Über das Spiel

Viele Jahre nach dem Ende von Risen haben die unaufhaltsamen Titanen die Welt verwüstet und die Menschheit an den Rand der Vernichtung getrieben. Auch aus den Tiefen der Meere erhoben sich die monströsen Kreaturen und brachten die florierende Seefahrt zu einem abrupten Ende. Der Held, nunmehr ein Jünger der Inquisition, wurde ausgesandt, um den Kreaturen aus der Tiefe Einhalt zu gebieten. Seine Reise beginnt bei den Piraten auf den südlichen Inseln, die Gerüchten zufolge von einer Möglichkeit wissen sollen, wie man sich der Kreaturen entledigen und ihre Herrschaft des Terrors ein für alle Mal beenden könne.

Risen 2: Dark Waters kombiniert die altbewährten Rollenspielmechaniken des Vorgängers Risen mit einem komplett neuen Piratenthema, angesiedelt in einer detail- und variantenreichen Inselwelt. Als ein aus der Third-Person-Ansicht gespieltes Rollenspiel mit düsterem und schmutzigem Setting, bewahrt Risen 2: Dark Waters die markantesten Charakterzüge des Originals und versetzt den Spieler dabei mit seinen verschiedenen Herangehensweisen für jede Mission in die Lage, die Welt mit seinen Taten zu verändern. Die Entscheidungen des Spielers eröffnen ihm neue Handlungsstränge und ermöglichen dem Charakter das Erlangen neuer Eigenschaften sowie zusätzlicher Fähigkeiten. Zusammen mit der hoch interaktiven Umwelt und einem durchgängigen Tag-Nacht-Wechsel, der diverse Aspekte des Spielablaufs beeinflusst, erschafft Risen 2 die lebendigste Spielwelt, die es je gegeben hat.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP (mit Servicepack 2)
    • Prozessor: Dual Core mit 2.1 GHz
    • Speicher: 2 GB System RAM
    • Festplatte: 5.5 GB
    • Grafikkarte: 512 MB Radeon 3870 / GeForce 8800 GTX
    • DirectX®: 9.1c
    • Sound: DirectX kompatible Soundkarte
    • Zusätzlich: Tastatur/Maus oder Gamepad erforderlich, Internetverbindung erforderlich für online Aktivierung
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows XP (mit Servicepack 3), Windows Vista (mit Servicepack 1), Windows 7
    • Prozessor: Dual Core mit 3 GHz
    • Speicher: 4 GB System RAM
    • Grafikkarte: 1024 MB Radeon 4890 / GeForce GTX 260
Hilfreiche Kundenreviews
8 von 8 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
155 Produkte im Account
1 Review
42.3 Std. insgesamt
Okay, Risen 1 habe ich nicht gespielt. Ich bin aber Kenner der Gothic Reihe.

Ersteinmal verstehe ich diese ganze Hater nicht. Irgendwelche "bekannte" Reviewer auf Youtube haben Risen 2 wohl derbe angegriffen und dafür gesorgt, dass eine negative Stimmung aufgebaut wurde.

Ich kann nur sagen, dass ich mich an Gothic 2 erinnert fühle. Ich möchte einfach jeden Punkt auf sämtlichen Inseln erkunden. Die Dialoge sind super vertont. Wie es in der englischen Version ist weißt ich nicht. Die Story ist ansich nichts besonderes und ist manchmal vorhersehbar.

Musik ist super angenehm und atmosphärisch, die Landschaft sieht zwar immer gleich aus, aber das ist nicht sonderlich schlimm. Wirkt trotzdem sehr nett und hat Urlaubsfeeling. :)

Das einzige was ich nicht mag ist diese Achievement Geschichte. Man muss 2000 Monster töten oder 250 Quests erledigen, aber sobald man das Spiel geschlossen hat und irgendwann wieder neustartet werden sämtliche Achievement Fortschritte auf 0 gesetzt. Das bedeutet, dass man 2000 Monster in einer Session erledigen muss und das ist scheinbar unmöglich. Ich musste mir über die Konsole Monster beschwören lassen (Ja, 2000 Stück) und dann habe ich in 4 Stunden nichts anderes gemacht, als den Erfolg "Großwildjäger" zu erarbeiten. Theoretisch würde man wohl auf 2000 Monster in einem Durchlauf kommen, aber wie lange soll man denn dieses Spiel laufen lassen ohne es einmal zu beenden? Es ist einfach ein Bug, der bis heute nicht behoben wurde.

Wer also das Spiel auf 100 Prozent spielen möchte sei hiermit gewarnt. Wer einfach nur ein tolles Spiel genießen möchte, der wird nichts falsch machen mit dem Erwerb. Leider sind die DLCs Ver♥♥♥♥♥e. 20 Euro für 2 DLCs, die sehr kurz sind? Ich werde vielleicht im nächsten Sale zuschlagen, aber erstmal werde ich das Hauptspiel durchzocken und zwar auf 100 Prozent! :)

Verfasst: 18 Juli 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 13 Personen (77%) fanden dieses Review hilfreich
200 Produkte im Account
12 Reviews
35.8 Std. insgesamt
Für Genre-Fans und jene, die Risen 1 (oder die Gothic-Reihe) auch schon mochten, ist dieses Spiel zu empfehlen...

Die zu bereisende Welt ist übersichtlich, bietet schöne Schauplätze und regt an, Schätze aus zu heben und seinen Char aus zu bauen. Der Talentbaum bietet genug Variationsmöglichkeiten und man kann sich einer von 2 Fraktionen anschließen, wobei mir persönlich die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Zu den Neuerungen in Risen 2 zählen nicht nur die Schusswaffen (Pistolen und Musketen), sondern auch die verwendung von Vodoo-Zaubern, sowie die Benutzung von Papageien und Äffchen (auch wenn die Einsatzmöglichkeiten dabei begrenzt sind) ...

Auch wenn es die ein oder andere Sache an Risen 2 gibt, bei der mancher sagen würde "Das hätte man besser machen können", bin ich mit dem Spiel insgesamt zufrieden gewesen und freue mich schon auf die Fortsetzung :) ...
Verfasst: 9 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
9 von 13 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
96 Produkte im Account
13 Reviews
14.9 Std. insgesamt
Mir gefiel Risen 2: Dark Waters anfangs nicht und sah es nicht als würdigen Nachfolger von Risen, welches ich circa zehn mal durchgespielt hatte. Mit dem neuen PC und der riesen Lust aufs zocken, kam ich an den Gedanken nicht vorbei Risen 2 nach einem Jahr noch eine Chance zu geben.

Die Atmosphäre war für mich nicht mehr die Gleiche wie in Risen, aber dennoch besser als im ersten Versuch das Spiel zu spielen. Die Grafik und der Sound sind akzeptabel und man kann es ohne große Probleme heute noch spielen. Das Hauptspiel war für mich jetzt circa zehn Stunden, wobei man bedenken muss, dass es sehr langsam durch gespielt wurde. Ich habe aber auch nicht alles eingesammelt, was ging.

Für Fans von Risen würde ich das Spiel auf jeden Fall empfehlen. Zu den DLC's kann ich leider nichts sagen, da ich das Spiel zum Release 2012 kaufte und mir die DLC's meist zu teuer waren oder ich kein Geld auf Steam hatte.
Wer Risen nicht kennt, der sollte sich auf jeden Fall beide Spiele kaufen. Ich kann den ersten Teil nur empfehlen.
Verfasst: 2 April 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
9 Produkte im Account
1 Review
20.8 Std. insgesamt
Grafisch und technisch nicht das beste, aber man kann es mit lust und laune spielen.
Verfasst: 8 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
294 Produkte im Account
1 Review
31.2 Std. insgesamt
Ein würdiges Spiel der Gothic-Tradition mit starken Piratensetting, auf das man allerdings stehen sollte. Gerade auf dem PC durchaus hübsch anzusehen, mit stimmungsvollen Lichteffekten auf den einzelnen Inseln. Allerdings keine große, offene Welt, sondern verschiedene Inseln, auf die man erst im Spielverlauf Stück für Stück gebracht wird.
Verfasst: 28 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
49 von 63 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
33 Produkte im Account
3 Reviews
30.4 Std. insgesamt
Risen 2 kann man als Nachfolger von Risen betrachten, welcher nicht wie viele andere Spiele schlechter wurde. Besser wurde es allerdings auch nicht, woran mehrere kleine Details die Schuld tragen.
Das Spiel vergleiche ich mit den damaligen Erfolgen von Gothic 1, 2 + Addon und Gothic 3 und anschließend eben Risen.
Was mich am meisten gestört hat, war folgende Dinge:
1. Man kann quasi nur als Schwerkämpfer spielen, da die Musketen schlecht umgesetzt wurden und Magie wie in den oben erwähnten Teilen nicht existiert. Man kann nur einen Gegner mit Voodoo verwirren, schwächen, gegen andere Gegner kämpfen lassen. Aber das ist total langweilig und einfallslos. Richtige Zauber gibt es nicht... somit hat man diesen Teil um eine für mich wertvolle Klasse kastriert.
2. Ja, es ist ein Spiel im Piratenzeitalter, aber außer der Kleidung hat es nichts mit Piraten zu tun und die gefühten 1000 Truhen die man findet, werden extrem nervig zu Öffnen (siehe System in Youtube) und am Schluss bekommt man nur Schrott und Kleinigkeiten... das erinnert an Gothic 3 mit den sinnlosen Truhen, in denen nur Müll war.
3. Die Geschichte und das gesamte Land ist linear... keine Erkundungsmöglichkeiten, da es eigentlich immer nur einen Weg gibt, welcher ab und zu für 10-20 Meter geteilt und wieder auf den selben Weg führt. Erkundungspotential gleich Null!
4. Die Geschichte ist ebenfalls extrem linear und es gibt praktisch keine Abweichungen bzw. sind die "Abweichungen" nicht so zu bezeichnen, da die lächerlich sind und nichts bringen. Es gibt quasi nur eine "Storyline". Bei Gothic und Gothic 2 hat man die verschiedenen Wege die man eingeschlagen hat, deutlich gemerkt und bekam dies auch zu spüren. Hier absolut nichts. Leider sehr langweilig und langatmig.
5. Wenn man in eine neue Stadt/Dorf geht, wird man erstmal mit jedem Müll vollgelabert, zu viele Informationen auf einen Schlag, was wiederum sehr nervig ist und man sich ständig denkt "OMG, komm auf den Punkt..." und alles weggklicken wollte ich nicht, weil ich bis zum Schluss die Hoffnung hatte, das es besser oder interessanter wird. War leider nicht der Fall...
6. Die KI ist leider wie bei vielen Spielen traurig. Sehr schlecht, miserabel und dumm. Es ist viel zu einfach und man kann sich wieder mal einfach durch die Gegner oder Monster "durchklicken". Das Erlernen von neuen Kampftechniken bringt nichts, es sieht nur anders aus, ist aber nicht wirklich notwendig. Alles auf "Härte" leveln reicht absolut und vielleicht noch Diebesfähigkeiten zum Sammeln Truhen und Geldbeutel "farmen". Aber trotzdem ist es besser als bei Skyrim, welches meiner Meinung nach die Nummer 1 in "extrem dumme KI" belegt. Bei beiden Spielen kann also jeder Idiot gewinnen und die Schwierigkeitsgrade machen es nicht schwerer, es kostet einfach nur mehr Zeit die Gegner zu besiegen, weil die mehr Leben haben.

Fazit:
Die Geschichte ist okay, das Spiel ist okay, hätte ich Risen nicht gespielt, welches ich nur aufgrund von Gothic gespielt habe, hätte ich das Spiel nicht gekauft. Ich hoffe die Entwickler werden beim nächsten Spiel sich mehr Mühe geben und wieder etwas in der Qualität von Gothic und Gothic 2 bieten und diese Qualität besser übertreffen.
Verfasst: 19 Januar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein