Habitat is a physics-based space game where you build, fly, and fight with whatever you can find out in space. Upgrade and arm your creations with weapons and structures you find in orbit, fly and explore using rocket physics.Battle deadly enemies in Campaign Mode to save humanity or explore Sandbox Mode for true creative control.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (180 Reviews) - 55 % der 180 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 26. Jan. 2016

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Habitat kaufen

 

Über dieses Spiel

Earth is doomed and our only hope is getting a survivable habitat up in space using whatever resources are scattered in orbit. You’re left with debris, junk, and other oddities to use for humanity’s survival. Build, upgrade, and control the Habitats that you create as you see fit. The main Campaign will take you through narrative-driven missions while Sandbox mode will give you a blank slate and pure creative control to build and explore at your leisure.

Leading your team of engineers, you will have to build and fly your space stations in a zero gravity setting. Learn to scavenge and thrive with whatever you find floating around in space, or go on the hunt to take what you need from other factions trying to survive. In the event of a threat, get creative and turn your space stations into deadly weapons using pieces of debris you pick up such as rockets, lasers and particle accelerators, to fight with. Crisis is guaranteed; your only chance of survival is to get creative and to be decisive in the face of disaster.

Features


  • You are in control: build a fleet of Habitats or combine them all into one massive Habitat.
  • Explore procedurally generated space around the Earth, the Moon, and Mars
  • Experiment with various space debris such as leftover weaponry and unusual space junk, and hunt for rare pieces of debris to help build and expand your Habitat including a militarized T-Rex Head complete with flame thrower!
  • Physics based gameplay using weight, thrust, and zero gravity.
  • Embark on Campaign missions and lead your engineers and citizens to safety.
  • Get creative in Sandbox Mode. Build and experiment at your leisure.
  • Hundreds of building blocks for you to create and customize whatever you can think of.
  • Help humanity thrive in space, with civilian rescue, engineer combat, and even space zombies!
  • Fight with the elements - manage fires, ice storms, electrical and EMP bursts
  • Soundtrack by Alexander Brandon (Deus Ex)

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: 2 GHz processor
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Intel HD3000, Nvidia GeForce GT8600 or equivalent
    • DirectX: Version 9.0c
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: 3 GHz processor
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 550 ti 1GB ram or or ATI™ Radeon™ HD 6XXX or higher
    • DirectX: Version 9.0c
    Minimum:
    • Betriebssystem: Mac OS X 10.6
    • Prozessor: 2 GHz processor
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Intel HD3000, Nvidia GeForce GT8600 or equivalent
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Mac OS X 10.6
    • Prozessor: 3 GHz processor
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Intel Iris (Iris Pro) or ATI™ Radeon™ HD 6XXX or higher or NVidia 6xx series or higher
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.04 LTS, 32-bit (Linux machine configuration not supported)
    • Prozessor: Dual-core 2 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Intel HD3000, Nvidia GeForce GT8600 or equivalent, supporting Shader Model 3 equivalent
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.04 LTS, 32-bit (Linux machine configuration not supported)
    • Prozessor: Dual-core 3 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 550 ti 1GB ram or or ATI™ Radeon™ HD 6XXX or higher
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (180 Reviews)
Kürzlich verfasst
Pedass
0.2 hrs
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 30. Juni
DDDD
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sandro on VACation
6.9 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 17. Dezember 2014
Es gibt einen bug der dafür sorgt das man bei dem laden eines saves die maximale technicker anzahl sinkt obwohl man diese extra "Wohnstationen" hat
ansonsten Hammer spiel
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hyeson
4.5 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 9. Oktober 2014
(Es handelt sich hier um eine Review zu version 0.30)
https://www.youtube.com/watch?v=lD1jCSfZfTA
Mahlzeit!
Wir haben hier einen weiteres Weltraum-Steckspiel welches sehr viel Spaß verspricht.
Man baut sich Raumstationen aus herumfliegenden Müll zusammen und attackiert damit dann andere Raumstationen. Das klingt in der Theorie noch ganz witzig, in der momentanen Spielversion wird das ganze allerdings ziemlich schnell öde, nämlich dann wenn man mal alles ausprobiert hat. Bei mir ist jetzt, nach aktuell 3.5 Stunden, erstmal die Luft raus. Wenn bei den nächsten Updates allerdings wieder neue Features hinzukommen (und soviel traue ich den Entwicklern da), werd ich mir das ganze wieder anschauen.

Das Spiel hat ne ganze Menge Potenzial. Für Potenzial kann ich allerdings keine Empfehlung an jemandem geben der JETZT wissen möchte ob er mit dem Spiel Spaß haben wird.

Deswegen gibt es zunächst den Daumen nach unten.

Danke für die Aufmerksamkeit.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ase Thor
3.4 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 4. Oktober 2014
Ein sehr einfaches Spiel ohne irgendwelche Aha Momente oder "gleich kann ich endlich ... ".
Schrott sammeln, anordnen und das zeug in einem Klumpen durch die Gegend fliegen.
Ein bisschen "Pew-Pew"
Hilfreich? Ja Nein Lustig
furzbacke@work
3.7 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 20. Juli 2014
Meine Vorredner habe ja schon viel gesagt deshalb fasse ich mich kurz.

Man merk dem Spiel zwar an das es Early Access ist aber trotzdem mach es Spaß.
Ich denke das Spiel steht im Grundgerüst ganz gut da, die Entwickler sollten aber den Faden net verlieren.

Wird bestimmt mega :D

Hilfreich? Ja Nein Lustig
ZEWA wischundweg
0.9 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
The idea is awesome! It could be something really cool. I have played only minutes but i can tell you some things. First: whenever i fix something on my spaceplane it starts spinning uncontrollable. i need to hit space like 10 times which cost imense amount of ressources. This cant be planned like that. Second: Could you make a hotkey sothat we can toggle a option sothat new parts will be mounted in a 90°/0° angle? This could be really useful. Besides that i will play about another hour but then wait for the update. Lookingforward to what this game will become. ATM i need to say 15€ is pretty much for a game with only 500mb. The idea cant be worth that much Its a alpha i know. But this is really not much.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
neoky
3.6 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
Eigentlich ist die Idee ganz nett, auch wenn es hier noch viel Potenzial gibt.
Das zusammenbauen des Schiffe ist eigentlich gant lustig, da viele nette Teile durch die Gegend fliegen. Allerdings dauert das zusammenbauen sehr lange, da sich alles realistisch und sehr träge bewegt.
Aber immer mitten beim Schiff zusammenklöppeln kommen komisch Wolken und fangen ohne Grund an einen zu beschießen. Diese Wolken sind so stark und zielgenau, dass nach wenigen Schüssen das Schiff in mehrere funktionslose Teile zerlegt wird. Fliegen ist dann erstrecht nicht mehr möglich, und die eigenen Laser (die es zum Glück massenhaft gibt) kommen nicht mal ansatzweise in Reichweite.
Ich bin etwas entäuscht, da es so noch nicht wirklich Spaß mach, aber bin guter Dinge das bis zum Release noch einiges getan wird. Dann könnte es ein echt gutes Spiel werden.
Bis dahin, würde ich jedem abraten dafür 15€ auszugeben, die ist es im Moment noch nicht wert!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Leviathan
1.0 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
Ich kann nicht glauben das ich 15€ für dieses "Spiel" ausgegeben habe. Letztlich ist es nicht mehr als eine kleine Demo, zumindest fühlt es sich nicht nach mehr an! Speichern? Fehlanzeige! Jedes mal fängt man neu an. Eine Raumstation aus "Müll" zusammenbauen? Nette Idee, aber was soll ich mit der Station anfangen? Man bekommt am Anfang des Spiels 4 Aufgaben zu erfüllen - nein, nicht zufallsgeneriert, jedes mal die selben. Sammle Ressourcen, Verbinde Teile, Rekrutiere Ingenieure (wo kommen die eigentlich her? Aus dem Nichts?) und zerstöre 5 Gegner. Das wars! Nachdem man das erreicht hat.....nichts neues. Ich kann weiter aufbauen? Und wofür? Wieso fliegen haufenweise Riesenräder, Busse und was weiß ich nicht alles durchs Weltall?

Das Spiel ist 15€ nicht wert. Eigentlich ist es wirklich nur als Demoversion tauglich, wenn das Endspiel noch mehr tiefe bieten würde. so ist man nach nichtmals einer Stunde durch und hat nichts davon. Finger weg!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
s[R]g moztr
12.0 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 16. Juli 2014
Habitat ist ganz um seine Physikengin herum aufgebaut: Mit einer Art "Space Shuttle" und zwei Booster Rockets befinden wir uns im erdnahen Raum und können Weltraumschrott an unser Raumschiff andocken.

Zum Schrott gehören Raketen, Raumsonden, Laser und andere Waffensysteme. Gespielt wird das ganze zwar in 3D, aber auf einer 2D-Ebene, in der - wie man vermuten kann - nur in zwei Dimensionen navigiert werden kann.

Ebensolches ist aber nicht so einfach .. so müssen die Raketen (Booster) einzeln angesteuert werden um das Raumschiff zu drehen oder es zum Stillstand zu bringen.

Ein paar Gegner - aggresive Raumstationen und seltsame "Wolken" die "Dinger" auf den Spieler schießen halten den Spieler zu Anfang auf trab.

Nach kurzer Zeit ist das Spiel allerdings sozusagen "gewonnen" - alle "Achivements" sind erfüllt und es gibt nicht mehr viel zu tun.

Die Zeit bis dahin hat mir viel Freude bereitet und ich warte gespannt auf die nächste Alphaversion und hoffe, dass der Schwierigkeitsgrad etwas ansteigt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
drproof
1.0 hrs
Early Access-Review
Verfasst: 9. Juli 2014
https://www.youtube.com/watch?v=ncrLtm0ljkY
Was ist Habitat? VÖ 09.07.2014
Überraschung, die Menschheit hat es mal wieder geschafft und hat sich selbst vor den Abgrund gestellt. Dennoch stirbt die Hoffnung bekantlich zuletzt und diese Hoffnung bist du mit einem haufen Schrott im Orbit des Planeten. Hier hast du nur eine Mission -> Habitate zum überleben der Menschheit bauen und das aus.. Tja.. Halt so allem was hier oben rumfliegt, wie auch immer es hierhin gekommen ist.

Wie spielt sich Habitat
Anfänglich erreichen wir den Orbit mit unserem Raumschiff und müssen fortan, mit süßen kleinen Technikern, weitere Teile an unser Raumschiff anbringen. Hier gibt es ziemlich sinnige Sachen wie Booster, Laser, Truster, die wir alle im zugemüllten Orbit finden können. Aber auch Riesenräder, alte Panzer, Wahrzeichen mit Lasern am Kopf und sonstige irrsinnige Sachen. Sobald diese mit unserem Raumschiff verbunden sind können wir diese, unter einsatz von Resourcen, aktivieren und für die Bewegung, oder den Kampf nutzen.

Ja, es gibt auch Kämpfe in Habitat, denn das ehemalige orbitale Verteidigungssystem ist nun gegen uns und Wolken voller Nanobots verfolgen uns bei unserer Mission. Diese wollen natürlich nicht dass wir die Menschheit retten und zerstören unsere mühsam zusammen gesammelten Habitatteile.

Was ist aktuell in Early Access?
Habitat ist ein Early Access Titel der wirklich in einer frühen Alpha startet. So ist die aktuelle Version eher eine reine Techdemo, ohne wirkliche Missionsinhalte, aber einen schönen Einblick auf die grundlegende Funktionalität des Gameplays. Wir können sogesehen endlos Habitate im Orbit aufbauen, Nanowolken bekämpfen und Verteidigungsstationen sprengen. Das motiviert aktuell kurzzeitig, aber für langfristigen Spaß beinhaltet der Titel noch zu wenig.
Deshalb ist Early Acces in dem Fall echt noch eine Unterstützung der Entwickler und ein mögliches Mitwirken an dem Spiel.

Fazit?
Habitat ist erfrischend ein wenig anders als manch anderes Strategiespielchen. Die Early Access Ansätze sind nett und vermitteln schon gut worauf es irgendwann mal hinaus laufen soll. Sorge macht mir das aktuell noch recht träge Spielgefühl beim Kampf und der Bewegung des Raumschiffes. Ohne Frage führt eine realistische Physik im Weltall gerne zu ungewollten und lustigen Unfällen, aber dann baue ich keinen automatischen Stop/Stabilisator mit dem drücken einer Taste ein. Dem auch noch egal ist wie groß oder schnell mein Pott gerade ist. Ich denke aber dass solche Gameplayentscheidungen noch mit Patches geglättet werden und so kann ich Habitat bedingt empfehlen. In der Hoffnung dass das Missionsdesign später mehr beinhaltelt als Resourcen sammeln, Gegner zerstören und Teile zusammen fügen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
51 von 60 Personen (85 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 9. Juli 2014
https://www.youtube.com/watch?v=ncrLtm0ljkY
Was ist Habitat? VÖ 09.07.2014
Überraschung, die Menschheit hat es mal wieder geschafft und hat sich selbst vor den Abgrund gestellt. Dennoch stirbt die Hoffnung bekantlich zuletzt und diese Hoffnung bist du mit einem haufen Schrott im Orbit des Planeten. Hier hast du nur eine Mission -> Habitate zum überleben der Menschheit bauen und das aus.. Tja.. Halt so allem was hier oben rumfliegt, wie auch immer es hierhin gekommen ist.

Wie spielt sich Habitat
Anfänglich erreichen wir den Orbit mit unserem Raumschiff und müssen fortan, mit süßen kleinen Technikern, weitere Teile an unser Raumschiff anbringen. Hier gibt es ziemlich sinnige Sachen wie Booster, Laser, Truster, die wir alle im zugemüllten Orbit finden können. Aber auch Riesenräder, alte Panzer, Wahrzeichen mit Lasern am Kopf und sonstige irrsinnige Sachen. Sobald diese mit unserem Raumschiff verbunden sind können wir diese, unter einsatz von Resourcen, aktivieren und für die Bewegung, oder den Kampf nutzen.

Ja, es gibt auch Kämpfe in Habitat, denn das ehemalige orbitale Verteidigungssystem ist nun gegen uns und Wolken voller Nanobots verfolgen uns bei unserer Mission. Diese wollen natürlich nicht dass wir die Menschheit retten und zerstören unsere mühsam zusammen gesammelten Habitatteile.

Was ist aktuell in Early Access?
Habitat ist ein Early Access Titel der wirklich in einer frühen Alpha startet. So ist die aktuelle Version eher eine reine Techdemo, ohne wirkliche Missionsinhalte, aber einen schönen Einblick auf die grundlegende Funktionalität des Gameplays. Wir können sogesehen endlos Habitate im Orbit aufbauen, Nanowolken bekämpfen und Verteidigungsstationen sprengen. Das motiviert aktuell kurzzeitig, aber für langfristigen Spaß beinhaltet der Titel noch zu wenig.
Deshalb ist Early Acces in dem Fall echt noch eine Unterstützung der Entwickler und ein mögliches Mitwirken an dem Spiel.

Fazit?
Habitat ist erfrischend ein wenig anders als manch anderes Strategiespielchen. Die Early Access Ansätze sind nett und vermitteln schon gut worauf es irgendwann mal hinaus laufen soll. Sorge macht mir das aktuell noch recht träge Spielgefühl beim Kampf und der Bewegung des Raumschiffes. Ohne Frage führt eine realistische Physik im Weltall gerne zu ungewollten und lustigen Unfällen, aber dann baue ich keinen automatischen Stop/Stabilisator mit dem drücken einer Taste ein. Dem auch noch egal ist wie groß oder schnell mein Pott gerade ist. Ich denke aber dass solche Gameplayentscheidungen noch mit Patches geglättet werden und so kann ich Habitat bedingt empfehlen. In der Hoffnung dass das Missionsdesign später mehr beinhaltelt als Resourcen sammeln, Gegner zerstören und Teile zusammen fügen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 20 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
4.5 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 9. Oktober 2014
(Es handelt sich hier um eine Review zu version 0.30)
https://www.youtube.com/watch?v=lD1jCSfZfTA
Mahlzeit!
Wir haben hier einen weiteres Weltraum-Steckspiel welches sehr viel Spaß verspricht.
Man baut sich Raumstationen aus herumfliegenden Müll zusammen und attackiert damit dann andere Raumstationen. Das klingt in der Theorie noch ganz witzig, in der momentanen Spielversion wird das ganze allerdings ziemlich schnell öde, nämlich dann wenn man mal alles ausprobiert hat. Bei mir ist jetzt, nach aktuell 3.5 Stunden, erstmal die Luft raus. Wenn bei den nächsten Updates allerdings wieder neue Features hinzukommen (und soviel traue ich den Entwicklern da), werd ich mir das ganze wieder anschauen.

Das Spiel hat ne ganze Menge Potenzial. Für Potenzial kann ich allerdings keine Empfehlung an jemandem geben der JETZT wissen möchte ob er mit dem Spiel Spaß haben wird.

Deswegen gibt es zunächst den Daumen nach unten.

Danke für die Aufmerksamkeit.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.9 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
The idea is awesome! It could be something really cool. I have played only minutes but i can tell you some things. First: whenever i fix something on my spaceplane it starts spinning uncontrollable. i need to hit space like 10 times which cost imense amount of ressources. This cant be planned like that. Second: Could you make a hotkey sothat we can toggle a option sothat new parts will be mounted in a 90°/0° angle? This could be really useful. Besides that i will play about another hour but then wait for the update. Lookingforward to what this game will become. ATM i need to say 15€ is pretty much for a game with only 500mb. The idea cant be worth that much Its a alpha i know. But this is really not much.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.2 Std. insgesamt
Vorveröffentlichungsreview
Verfasst: 30. Juni
DDDD
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 107 Personen (21 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
Ich kann nicht glauben das ich 15€ für dieses "Spiel" ausgegeben habe. Letztlich ist es nicht mehr als eine kleine Demo, zumindest fühlt es sich nicht nach mehr an! Speichern? Fehlanzeige! Jedes mal fängt man neu an. Eine Raumstation aus "Müll" zusammenbauen? Nette Idee, aber was soll ich mit der Station anfangen? Man bekommt am Anfang des Spiels 4 Aufgaben zu erfüllen - nein, nicht zufallsgeneriert, jedes mal die selben. Sammle Ressourcen, Verbinde Teile, Rekrutiere Ingenieure (wo kommen die eigentlich her? Aus dem Nichts?) und zerstöre 5 Gegner. Das wars! Nachdem man das erreicht hat.....nichts neues. Ich kann weiter aufbauen? Und wofür? Wieso fliegen haufenweise Riesenräder, Busse und was weiß ich nicht alles durchs Weltall?

Das Spiel ist 15€ nicht wert. Eigentlich ist es wirklich nur als Demoversion tauglich, wenn das Endspiel noch mehr tiefe bieten würde. so ist man nach nichtmals einer Stunde durch und hat nichts davon. Finger weg!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
6.9 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 17. Dezember 2014
Es gibt einen bug der dafür sorgt das man bei dem laden eines saves die maximale technicker anzahl sinkt obwohl man diese extra "Wohnstationen" hat
ansonsten Hammer spiel
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
3.6 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 17. Juli 2014
Eigentlich ist die Idee ganz nett, auch wenn es hier noch viel Potenzial gibt.
Das zusammenbauen des Schiffe ist eigentlich gant lustig, da viele nette Teile durch die Gegend fliegen. Allerdings dauert das zusammenbauen sehr lange, da sich alles realistisch und sehr träge bewegt.
Aber immer mitten beim Schiff zusammenklöppeln kommen komisch Wolken und fangen ohne Grund an einen zu beschießen. Diese Wolken sind so stark und zielgenau, dass nach wenigen Schüssen das Schiff in mehrere funktionslose Teile zerlegt wird. Fliegen ist dann erstrecht nicht mehr möglich, und die eigenen Laser (die es zum Glück massenhaft gibt) kommen nicht mal ansatzweise in Reichweite.
Ich bin etwas entäuscht, da es so noch nicht wirklich Spaß mach, aber bin guter Dinge das bis zum Release noch einiges getan wird. Dann könnte es ein echt gutes Spiel werden.
Bis dahin, würde ich jedem abraten dafür 15€ auszugeben, die ist es im Moment noch nicht wert!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
3.7 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 20. Juli 2014
Meine Vorredner habe ja schon viel gesagt deshalb fasse ich mich kurz.

Man merk dem Spiel zwar an das es Early Access ist aber trotzdem mach es Spaß.
Ich denke das Spiel steht im Grundgerüst ganz gut da, die Entwickler sollten aber den Faden net verlieren.

Wird bestimmt mega :D

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
12.0 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 16. Juli 2014
Habitat ist ganz um seine Physikengin herum aufgebaut: Mit einer Art "Space Shuttle" und zwei Booster Rockets befinden wir uns im erdnahen Raum und können Weltraumschrott an unser Raumschiff andocken.

Zum Schrott gehören Raketen, Raumsonden, Laser und andere Waffensysteme. Gespielt wird das ganze zwar in 3D, aber auf einer 2D-Ebene, in der - wie man vermuten kann - nur in zwei Dimensionen navigiert werden kann.

Ebensolches ist aber nicht so einfach .. so müssen die Raketen (Booster) einzeln angesteuert werden um das Raumschiff zu drehen oder es zum Stillstand zu bringen.

Ein paar Gegner - aggresive Raumstationen und seltsame "Wolken" die "Dinger" auf den Spieler schießen halten den Spieler zu Anfang auf trab.

Nach kurzer Zeit ist das Spiel allerdings sozusagen "gewonnen" - alle "Achivements" sind erfüllt und es gibt nicht mehr viel zu tun.

Die Zeit bis dahin hat mir viel Freude bereitet und ich warte gespannt auf die nächste Alphaversion und hoffe, dass der Schwierigkeitsgrad etwas ansteigt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
3.4 Std. insgesamt
Early Access-Review
Verfasst: 4. Oktober 2014
Ein sehr einfaches Spiel ohne irgendwelche Aha Momente oder "gleich kann ich endlich ... ".
Schrott sammeln, anordnen und das zeug in einem Klumpen durch die Gegend fliegen.
Ein bisschen "Pew-Pew"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig