Mit Halo: Spartan Assault können Sie die spannenden Halo-Gefechte erstmalig auch auf der Steam-Plattform erleben. Kämpfen Sie in 30 actiongeladenen Missionen gegen die Allianz und erkunden Sie die Ursprünge der aus Halo 4 bekannten Spartan-Einsätze.
Nutzerreviews: Sehr positiv (2,887 Reviews) - 81% der 2,887 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 4. Apr. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Halo: Spartan Assault kaufen

LUNAR NEW YEAR SALE! Offer ends 12. Februar

-66%
$4.99
$1.69

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Halo: Spartan Bundle kaufen

Enthält 2 Artikel: Halo: Spartan Assault, Halo: Spartan Strike

LUNAR NEW YEAR SALE! Offer ends 12. Februar

 

Reviews

“Halo: Spartan Assault is an addictive shooter that retains enough of the look and elements of the Halo universe to please.”
4/5 – PC Magazine

“Spartan Assault is a true Halo game, even if the series signature scope and size are scaled down.”
8.25/10 – Game Informer

“Varied, bite-sized missions fit the top-down play perfectly.”
4/5 – Digital Trends

Über dieses Spiel

Mit Halo: Spartan Assault können Sie die spannenden Halo-Gefechte erstmalig auch auf der Steam-Plattform erleben.
Kämpfen Sie in 30 actiongeladenen Missionen gegen die Allianz und erkunden Sie die Ursprünge der aus Halo 4 bekannten Spartan-Einsätze.

Verdienen Sie Steam-Errungenschaften, schließen Sie Missionen ab und messen Sie sich mit Ihren Freunden um die obersten Plätze in den Bestenlisten.

Es wird Zeit für den Angriff, Spartan!


Eigenschaften
  • Epische Kampagne mit 30 actiongeladenen Leveln, eingebettet in eine brandneue Geschichte, die vor den Ereignissen aus Halo 4 angesiedelt ist.
  • Setzen Sie viele Ihrer liebsten Waffen, Fahrzeuge und Panzerungsfähigkeiten aus dem Halo-Universum ein und individualisieren Sie Ihren Spartan, um den perfekten Soldaten zu erschaffen.
  • Schließen Sie wöchentliche Herausforderungen für EP ab und treten Sie auf den Bestenlisten gegen Ihre Freunde an.
  • Spiel unterstützt Tastatur/Maus, USB Xbox Controller und virtuelle Joysticks für Touch-Geräte.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista, 7, 8 and 8.1
    • Prozessor: Dual core processor
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: DirectX10 compatible graphics card w/ dedicated 512MB RAM (ATI Radeon 3670, NVIDIA 8600 GT or Intel HD 3000)
    • DirectX: Version 10
    • Speicherplatz: 2550 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: ** DirectX feature level 10 required **
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows Vista, 7, 8 and 8.1
    • Prozessor: Quad core processor
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: DirectX10 compatible graphics card w/ dedicated 1GB RAM
    • DirectX: Version 11
    • Speicherplatz: 2550 MB verfügbarer Speicherplatz
Hilfreiche Kundenreviews
14 von 15 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
9.3 Std. insgesamt
Verfasst: 29. August 2015
Spin-Offs zu populären Spielereihen müssen nicht schlecht sein. Im Gegeneil. Diese Erfahrung durfte ich bereits mit den beiden ausgelagerten „Lara Croft“-Solos machen, die mal eben die komplette Spielperspektive wechselten und trotz nicht geringer Dauerfeuer-Action im Herzen dennoch authentische „Tomb Raiders“ waren, der traditionellen Mischung aus Rätseln, Geschicklichkeits- und Kletter-Herausforderungen sei Dank. Das kam bei den Gamern sehr gut an, das belegen gute Presse-Wertungen, ebenso die unerwartet guten Online-Verkäufe. Davon hat auch Microsoft unschwer Wind bekommen, die nun versuchen dieses Spin-Off-Konzept in ähnliche Weise auf ihr „Halo“-Franchise zu übertragen. Die Parallelen sind zu offensichtlich um sie nicht zu erkennen, auch aus „Halo: Spartan Assault“ (=H:SA) ist ein Top-Down-Shooter geworden der das „Master Chief“-Universum in Bild, Ton und Musik exakt wiedergibt. Ein kleiner, launiger, schneller Action-Happen, der sicherlich mehr als einfach nur nett gemeint ist. Den Hunger auf die „echten“ Halo-Sequels (nach Teil 2) stillt er aber nicht.

Es geht - inhaltlich wie spielerisch – weitaus anspruchsfreier zu als in Miss Crofts Jagd nach Artefakten. In 30 Einzelmissionen, aufgeteilt in 6 Level-Kapitel, tut man nicht mehr (und nicht weniger) als sich mit der außerirdischen Allianz zu bekriegen. Wie man es von der Story des Einzelgängers John-117 - besagter Master Chief - eben kennt. Letzterer taucht in H:SA gar nicht erst auf, stattdessen schlüpft man in die Kampfanzüge anderer Spartans. Diese sind jedoch nichts weiter als leere Hülsen ohne Charakter, zu denen man keinerlei Nähe aufbaut. Überhaupt wird die Handlung lahm und in trockener Textform vorgetragen, einleitend und abschließend gibt es dann noch zu jedem Kapitel vollvertonte Videos von unspektakulärer Zeichen-Qualität. Persönlich hab ich die Story-Fetzen schnell überflogen, war einfach nicht interessant genug um mich gründlich damit zu beschäftigen. Immerhin, trotz nicht vorhandener Story-Motivation liegt typischer "Halo"-Geruch in der virtuellen Luft. Wenn man sich allein damit begnügen kann, sollte es als Spielanreiz ausreichen.

Im Spiel kommen alle Franchise-vertrauten Schießprügel, Granaten, Geschütze, Panzer, Gleiter, kurzum das volle A bis Z an "Halo"-Kriegsmaterial zum Einsatz um so ziemlich alles zu plätten was schon aus der Ferne einem Elite, Grunt, Jackal oder Brute ähnelt. Obwohl die Aufgaben und Ziele hie und da leicht variieren, verspricht die Kampagne keine echte Missions-Vielfalt. Relativ kleine Maps Allianz-frei machen, Stellungen verteidigen, wichtige Begleiter beschützen oder ausgesuchte Anlagen/Allianz-Truppenführer ausschalten… Standards ohne echte Überraschungen. Die meisten Missionen spielen sich sehr schnell (oder besser gesagt „sehr kurz“), innerhalb von 10 Minuten (oder gar weniger) hakt man einen Auftrag nach dem anderen ab, was sich mit einem allgemein sehr niedrig gesetzten Schwierigkeitsgrad erklären lässt. Nur in sehr wenigen Ausnahmefällen mag sich eine Mission kaugummi-gleich in die Länge ziehen, weil einem entweder ein sehr enges Zeitlimit im Nacken sitzt oder man starke Gegner-Wellen mit viel Dusel überleben muss. Mit den vor Missionsbeginn auswählbaren „Totenköpfen“ steigert sich der Level des aktuellen Einsatzes nur in Nuancen; sie verändert gewisse Spielregeln (kein aktiviertes HUD, stärkerer Munitionsmangel usw.), machen das Spiel aber nicht grundlegend schwerer. Hier hätte ich mir eine gleichmäßig zunehmende Herausforderung gewünscht.

Für ein "kleines" Halo überrascht die hier vorliegende Technik. Sehr hochwertig, effektreich, jederzeit flüssig und von hohem Wiedererkennungswert. Seien es nun die kräftige Farbpalette, die Figuren-, Fahrzeug- und Waffendesigns, die Soundeffekte und der Soundtrack, es steckt 100% "Halo" drin. Die Steuerung wurde ebenfalls gut und auf drei Bedienungsarten (Gamepad, Tastatur+Maus, Touch) umgesetzt, allerdings sollte das Gamepad hier der besseren Kontrolle wegen die erste Wahl darstellen.

Fazit:
Für die geforderten 5 Mücken bekommt man ohne Frage viel "Halo"-Feeling aus der Vogelperspektive. Es kommen zwar nur maximal 6-7 Stunden dabei rum, aber bei dem verlangten Preis verbietet sich jeder Anflug von Gemecker automatisch. H:SA ist und bleibt in der Summe ein kurzweiliges Twinstick-Geballer in ansprechender Optik und ordentlicher Tonkulisse.
Ausgehungerte "Halo"-Fans können also blind zugreifen. Meine Wenigkeit verzichtet auf die Fortsetzung "Spartan Strike", mir war das Gameplay am Ende doch zu simpel und nicht abwechslungsreich genug. Bitte nicht missverstehen: Auch wenn sich meine Begeisterung über H:SA in Grenzen hält, es ist absolut KEIN schlechtes Spiel. ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Oktober 2015
HALO: SPARTAN ASSAULT - HALO ZURÜCK AUF DEM PC!

Zur Ankündigung von Spartan Assault ließ man die Herzen von uns Halo-Fans höher schlagen, denn das Spiel, das eigentlich nur auf dem Windows Phone und der Xbox 360, wurde anschließend noch auf dem PC veröffentlicht. Ist das nun der Kaufgrund?


Das Spiel

Sci-Fi, Spartans, Covernant, regnerierende Schilde - wem diese Zutaten schon immer gefielen, wird sich auch in dem Top-Down-Shooter Spartan Assault wohl fühlen. Rapide Action, schnelles Gameplay, unterschiedliche Gefilde. Natürlich kann man kein Vollblut-Halo bei einem Festpreis von knapp 5,- EUR erwarten, trotzdem bekommt man die Lust nach einem neuen Halo kurzweilig gestillt.

Statt uns auf unvergessliche Abenteuer in den weiten der Galaxie zu begeben, wie es in Halo typisch ist, passiert dies alles jedoch in einer Simulation an Board der Infinity, dem riesigen UNSC Kreuzer aus Halo 4. An Board wählen wir eine Mission aus, ganz im Spartan Ops-Stil. Begleitet werden wir hier wieder von der charmanten Schiffs-AI Roland - jawoll!


Die Mechanik

Hübsche Grafik, coole Effekte: auf dem Bildschirm blitzt und explodiert es in jeder Ecke. Das Spiel ist, wie gesagt, auf schnelle Action ausgelegt, jede Mission dauert im Schnitt fünf Minuten. Hin und wieder bekommen wir schöne Cinematics präsentiert, welche die Events weitergehend beleuchten.

Also Halo-Fan fühlt man sich direkt heimisch, sorgsam haben die Entwickler die Eigenarten der Hauptspiele implementiert: von der standartmäßigen Assault Rifle können wir die aus Halo 2 bekannte SMG wieder als Akimbo ausrüsten; etliche Sounds stammen aus den Vorgängern, d. h. Elites regen sich wieder mit urkomischem Gegurgel auf; ein hektisches piepsen und blinken warnt uns vor dem Ausfall unserer Schilde; in einigen Missionen finden wir uns als Pilot eines Skorpion-Panzers... hach, was habe ich es vermisst.


Die positiven Seiten

Man wird dieses Spiel schnell ins Herz schließen. Die Twin-Stick-Steuerung läuft super (zumindest mit Controller - anders sollte man diesen Titel sowieso nicht zocken), die Sound- und Musikkulisse ist fetzig, viele Eigenarten aus den Vorgängern wurden verbaut. Zwar strotzen die einzelnen Missionen nicht vor Innovation, Spass machen sie aber allemal: "erledigen Sie die fünf Elite-Commander"; "bergen Sie was-auch-immer"; "verteidigen Sie das Fort gegen die anrückenden Gegnerwellen"...


Die negativen Seiten

Kommt schon, dass Spiel kostet 5,- EUR. Dafür erhält man einen runden, spassigen Top-Down-Shooter für Zwischendurch. Neben den selbstverständlich wiederholden Missions-Design und geringen Wiederspielwert gibt es einfach keine wirklich negativen Seiten - bravo!


Fazit

Alien Swarm? Renegade Ops? Und dann eine Priese Halo? Und das für so 'nen geringen Preis? Dieser Titel ist ein Pflichtkauf für jeden, der einen coolen Shoot-em-up für Zwischendurch sucht. Es ist einfach ein rundes Spiel, durch und durch. Die Technik stimmt, die Controller-Steuerung ist super, ich bin überaus angetan von diesem kleinen Ableger.

Zuschlagen!


Wertung

84/100

+ Halo-Atmosphäre gut eingefangen
+ Perfekt für Zwischendurch

- Uninteressante Missionen
- Stets das selbe Schema


neko.lexus
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
7.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Dezember 2015
Das Spiel ist wirklich SEHR gut, und man hat sehr viel Spaß beim Spielen. Ein muss für alle Fans der Halo Reihe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
71 von 87 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
71 Personen fanden dieses Review lustig
7.8 Std. insgesamt
Verfasst: 18. August 2015
This game is cute and fun. It definitly doesnt live up to the full potential of a halo game, but it does deserve recognition for its assets, like the price and amount of missions it boasts.

I wrote a poem about halo:

Boy do i like halo on pc,
but the company 343
doesnt make them all for pc
so i cry and say please
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
35 von 36 Personen (97%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
47.3 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Januar
I'd say that this was a good run. It really made me spend some hours into this game, especially as a Halo fan.

Halo: Spartan Assault is a Top-Down Shooter that is a "prequel?" to Halo: Spartan Strike, and as noticed by the gameplay, it is significantly different from all the other Halo First Person Shooters you all know in love. But it is still considered a Halo game in my standards and it definitely deserves some recognition.

As with the story, you play as the characters that are seen in Halo 4, Spartan Palmer and Spartan Davis. As it takes place before the events of Halo 4, you're met with a series of missions in each specific Operation. There are 5 missions in each Operation and there are a total of 6 Operations altogether. Depending on your pacing of the game, it may take you less than a day up to a couple of days at the most to complete this game, depending if you're getting the achievements or not.

Lots of things return from the previous Halo games along with other stuff that are non-existant in Halo: Spartan Assault. One of the most famous things to return is the Armor Abilities. Along with the previous ones returning such as the Active Camoflage, the Autosentry, and Sprint also returns as an Armor Ability. Besides the old ones, there are new Armor Abilities that can be very effective and sometimes overpowered. The Overshield is one of the most overpowered Armor Abilites you can have in the game.

Some of the beloved vehicles return from Halo Wars as well. The Grizzly is the only vehicle from Halo Wars that is drivable, the others like the Hawk, Wolverine, and even the Elephant are just there for asthetics.

No Battle Rifle or some other fan loved weapons don't exist. :(

In my opinion, Halo: Spartan Assault had more replayablility than it did on Halo: Spartan Strike. Even after you finish the game, you still had to do some of the Spartan Ops that are available in every mission, but the only difference is that the Spartan Ops in Spartan Assault made you do more work than in Spartan Strike, sometimes having you to replay that mission more than once and making it tedious just to complete that specific Spartan Op. But after completing them all and earning all the achievements, it really does make you feel like you've achieved something after all that hours you put into (That is, if you're planning to do that).

Probably the only bad parts of this game are the sometimes tedious Spartan Ops and no multiplayer for this version. Since only the Xbox 360 and Xbox One versions have multiplayer, it should be fair that the PC version should get multiplayer as well in my opinion.

$5 is worth it in my opinion and it's $1 cheaper than Halo: Spartan Strike, so you're basically geting more bang for your buck for this game. I know the gameplay isn't everybody's cup of tea, but you should still try this, Halo fan or not. If you're not convinced, then this game contains trading cards and Halo theme backgrounds and emoticons that some or most Halo fans want (Including myself).

In conclusion, Halo: Spartan Assault is a very decent Top-Down Shooter as it stands for most Halo fans and everyone else to try.

Should you buy this game?
As a Halo fan, you should! Looking for some decent games or getting into Halo? Give both Spartan Assault and Spartan Strike a try. Or you could just wait for this game to go on sale if that suits your tastes.
9.5/10

Halo: Spartan Strike Review if that's what you're looking for:

If you liked this review, feel free to join my Steam Curator Group, Spartan Crew (Noble).
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig