Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall: Paris im Frühling. Ein Schuss aus einer Kunstgalerie zerreißt die Stille. Ein Überfall ... ein Raubmord ... und der Beginn eines neuen epischen Abenteuers aus der Reihe "Baphomets Fluch".
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (1,171 Reviews) - 87 % der 1,171 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 4. Dez. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Reviews

“... immediately charming, Broken Sword 5: The Serpent's Curse is easy to recommend based on its strong narrative, memorable characters, and artistic merit”
8/10 – Gamespot

“The best Broken Sword game since the original.”
9/10 – Games TM

“Eminently playable, cheekily characterised and delectably artistic, The Serpent’s Curse rekindles the romance of the much-loved Broken Sword series.”
4/5 – Adventure Gamers

Über dieses Spiel

Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall:

Paris im Frühling. Ein Schuss aus einer Kunstgalerie zerreißt die Stille.

Ein Überfall ... ein Raubmord ... und der Beginn eines neuen epischen Abenteuers aus der Reihe "Baphomets Fluch".

Aus der mehrfach preisgekrönten Adventureschmiede Revolution Software kommt die neueste packende Episode dieser klassischen Serie. In der Rolle des unerschrockenen Amerikaners George Stobbart und der forschen französischen Journalistin Nico Collard folgst du der Fährte eines gestohlenen Gemäldes und stößt auf eine mörderische Verschwörung, deren Wurzeln hinab reichen zu Geheimnissen, die älter sind als das geschriebene Wort ...

Können George und Nico, bewaffnet mit nichts als Logik, Ehrlichkeit und einer Prise trockenen Humors, die Menschheit vor der Vernichtung bewahren?

Kannst du das Geheimnis um den Fluch der Schlange lüften? Ein Geheimnis, das der Teufel selbst geschmiedet hat?

Vorbesteller-Belohungen zu "Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall" werden vor Veröffentlichung des Spiels verfügbar sein:

Vorspannmusik. Konzeptgrafiken. Plakate. Bildschirmhintergrund. Outtakes der englischen Sprachaufnahmen.

Das Spiel wird in zwei Episoden veröffentlicht: Episode 1 erscheint am 4. Dezember, und Episode 2 wird im ersten Quartal 2014 als kostenloses Update zur ersten Episode ausgeliefert.


  • Die neueste packende Episode der klassischen Reihe "Baphomets Fluch".
  • Folge den Abenteurern quer durch Europa und noch weiter an Orte mit klassischen, handgemalten 2D-Hintergründen.
  • Tauche ein in eine fesselnde Erzählung und lerne unvergessliche Spielfiguren kennen.
  • Erlebe das Beste, das Adventurespiele zu bieten haben, von kniffligen Rätseln über listige Täuschung bis hin zu Entschlüsselung und guter, alter Detektivarbeit.
  • Genieße die oft gelobte Sprachausgabe und die herrlich getexteten Dialoge.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 10 / 8 / 7 / Vista
    • Prozessor: 1.4 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 256 MB
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10.6.8
    • Prozessor: 1.6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Prozessor: 1.6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 256 MB
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (1,171 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
173 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Kürzlich verfasst
Durgarnkuld
11.5 Std.
Verfasst: 23. Juli
Nach Jahren endlich wieder ein Teil der Broken Sword Series, der dem alten Weg treu bleibt in Sachen Humor, Rätseln und trotz neuerer 3D Animationen auch dem Art-Style.
Wer mit den alten Teilen aufgewachsen ist wie ich, wird sich über diesen neuen Teil freuen, um etwas in Nostalgie zu schwelgen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sir_Eric
13.4 Std.
Verfasst: 16. Juli
Ein gelungenes klassisches Adventure. Gute Story, eine Vielzahl interessanter (und häufig bekannter) Charaktere, alle mit professionellem Voice Acting, dazu großteils faire Rätsel vor hübscher und abwechslungsreicher Kulisse. So sollte das sein.
Hat ja nur viele Jahre und zwei schreckliche 3D-Teile gebraucht, bis Revolution Software kapiert hat, was die Fans eigentlich wollen...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
nattpyre83
4.4 Std.
Verfasst: 14. Juli
Nach zwei meiner Meinung nach eher durchwachsenen Ausflügen der Broken Sword Reihe in 3D Gefilde endlich wieder ein schön gezeichnetes Point&Click Adventure mit George und Nico. Story und Humor sind finde ich gelungen und es macht Spaß, Ermittlungen anzustellen. Wer wirklich harte Rätsel sucht wird hier nicht fündig, wer klassische Adventures mag findet aber hier sicher ein paar Stunden Freude.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Tristan
16.4 Std.
Verfasst: 19. Juni
German voice acting could be better (so i switched to english no problem).... but still a great adventure with a nice story and very cool puzzles and long play time without fillers. Definately recommend this and hope this was not the last we've seen from George and Nico.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
charliedraCon
4.4 Std.
Verfasst: 17. Mai
Ich finde das Game ist ein Gutesspiel an sich.
Wer gute Characktere und Storytelling mag ist hier richtig.
ABER das Spiel hängt vielen anderen Point & Click Adventuren nach(Bsp. Deponia) da man nicht schneller laufen kann viele Textboxen hat die sich teilweise oftmals wiederholen können wenn man sich verklickt oder etwas bestimmtes tun muss.
Ich kann das Spiel allen Broken Swords Fans empfehlen, aber auch Leuten die Point & Click Adventures Fans der alten Schule sind. Ansonsten würde ich das spiel für mich mit einer 8/10 Bewerten (wenn diese kleinen Sachen verbessert wäre es eine 10/10)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Xaramas
11.3 Std.
Verfasst: 15. Mai
Ein TL,DR gibt es am Ende.


Story & Dialoge
Die Story dreht sich um das Geheimnis einer kirchlichen Sekte, die vor vielen Jahren von der Inquisition verfolgt wurde. Sie beginnt mit einem gestohlenen Bild und einem Mord in einer Kunstgalerie. George und Nico gehen in der ersten Hälfte des Spiels auf die Suche nach dem Bild und decken dabei immer mehr Lügen und Intrigen auf. So weit so gut, denn das ist genau das was man von einem "Broken Sword"-Teil erwartet.
Die Dialoge mit den verschiedenen Charakteren sind teilweise leider eher anstrengend zu hören/lesen. Zwischen nützlichen oder interessanten Informationen findet man viele Füller-Dialoge. Die Reaktionen auf Gegenstände sind meist generisch oder wiederholen nur das Offensichtliche. Die Story in der ersten Hälfte kriecht oft nur im Schneckentempo voran, es gibt einige Logiklöcher und viel Backtracking zu bereits besuchten Orten. In der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte dann mehr Fahrt auf und verzichtet größtenteils auf ausschweifende Exposition und konzentriert sich auf das Wesentliche, was ich nur begrüßen kann. Leider driftet das Spiel am Ende stark Richtung Fantasy ab, was ich für unglaubwürdig hielt und meiner Meinung nach nicht zum restlichen Spiel passte. Alles in allem hat mich die Geschichte nie überrascht, sondern verlief immer linear und voraussehbar.

Rätsel
Die meisten Rätsel sind ohne viel Anstrengung zu durchschauen und verlangen nur etwas Logik. Das ist nicht unbedingt negativ zu sehen, denn sie fügen sich gut ins Spiel ein. Hinweise liegen oft in der Nähe oder werden in Form von Gedanken der Protagonisten gegeben. Trial&Error-Aufgaben kommen fast nie vor. Ein Rätsel in der späten, zweiten Hälfte des Spiels hat mir besonders gut gefallen, da es ein bisschen mehr Kombinationsgabe und Improvisation forderte. Ich spreche hier vom Übersetzen der Tabula Veritatis-Inschrift.

Mechaniken
Ich habe im Spiel eine Möglichkeit vermisst Animationen oder Gespräche komplett zu überspringen. Die Laufgeschwindigkeit der Charaktere ist so langsam, dass ich mir nebenbei einen Kaffee kochen könnte wenn diese von der einen Seite des Screens auf die andere laufen. Einige Stellen im Spiel werden so zur Tortur, da man ewig lang immer wieder diesselben Animationen anschauen muss, bis man auf die entscheidende Kleinigkeit kommt um das Rätsel zu lösen. Das mehrstufige Hinweis-System ist eine nette Idee. Allerdings hätte ich das System nie gebraucht, wenn es eine Taste zum Hervorheben von interagierbaren Objekten geben würde. Das eigentlich Problem war nur, dass manche Hotspots so winzig sind, dass die Suche danach das eigentliche Rätsel ist. Zu Teilen ist das frustrierend, da man bestimmte Puzzles nicht lösen kann, weil man vorher den 1cm x 1cm großen klickbaren Bereich nicht gefunden hat. Manche Interaktionsmöglichkeiten ändern sich auch erst, wenn man etwas bestimmtes getan hat. Konkretes Beispiel:
Man kann einen Müllberg nur anschauen, aber nicht durchsuchen. Erst wenn man etwas bestimmtes im Screen gemacht hat kann man den Berg plötzlich auch durchsuchen.

Bugs
Beim normalen Durchspielen sind mir im Spiel dutzende Fehler in fast jedem Screen aufgefallen. Es waren nie besonders schwerwiegende Bugs, aber in der Gesamtheit doch deutlich zu viele für meinen Geschmack. Fehler in den Grafikebenen, Clipping-Fehler, Animationen die nicht oder falsch abgespielt werden, inkonsistente Textfarben, falsche Inszenierung, Logikfehler, falsch abgemischter Sound (deutsch), etc.


TL,DR:
  • Story ohne wirkliche Überraschungen
  • viele langweilige Füller-Dialoge
  • exzessives Backtracking in der 1. Hälfte
  • langatmige Inszenierung ohne Möglichkeit zum Überspringen
  • Rätsel wirken nicht allzu aufgesetzt
  • cleveres Hinweis-System
  • mäßige deutsche Synchronisation
  • viele kleinere Bugs, die in der Gesamtheit störend sind

Für unter 10€ kann man es sich mal anschauen, mehr würde ich dafür nicht bezahlen wollen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Oberst Enormus
8.8 Std.
Verfasst: 30. April
Wem Teil 1 und 2 gefallen hat, finde hier einen würdigen Nachfolger bzw. eine Besinnung zu den Wurzeln.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Kretschmer.Marco
22.0 Std.
Verfasst: 27. April
Tja wieder mal ein Volltreffer das Game. Grafik, Musik toll, Story und Rätsel einfach wieder der Hammer. George und Nico ach man ich liebe die beiden ich wünschte..ach quatsch zockt es..dann wisst ihr was ich mir wünschte..zwinker
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Don Pedro De La Muerte
8.5 Std.
Verfasst: 12. März
Na endlich wieder ein richtig gutes Broken Sword! Packende Story, gute Rätsel, verpackt im grafischen Stil der ersten beiden Teile! Viel George-mäßiger Humor und kleiner Easter Eggs, von denen ich offenbar noch nicht alle gefunden habe.

Teil 3 und 4 bei weitem überlegen, da bekommt man Lust auf einen potentiellen sechsten Teil.

Wertung: 9/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
27 von 27 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
27.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. April 2014
Broken Sword 5 bzw. Baphomets Fluch 5 ist spielerisch endlich wieder so wie die ersten beiden Teile, so wie sie ursprünglich waren ( ohne Director's Cut etc. ). Die Rätsel variieren sehr ausgewogen zwischen " Das ist ja einfach " & " Wtf, was soll das denn? ", wobei der Schwierigkeitsgrad ab 48% im Spiel merklich anzieht. Wenn man mal festhängen sollte, kann man jederzeit auf die nützliche Hilfefunktion innerhalb des Spiels zurückgreifen, welche einem bei Bedarf auch noch den letzten Zaunpfahl vor die Stirn winkt.

Was diesen fünten Teil der Serie besonders spielenswert macht, ist die Atmosphäre, welche sich sehr ähnlich wie die ersten beiden Teile anfühlt & dieses gewisse Etwas versprüht, welches in Teil 3 & 4 ein wenig verloren ging.

Gerge wird in der deutschen Fassung, wie schon in allen Teilen zuvor, von Alexander Schottky gesprochen. Für Nico hat man eine sehr ähnliche Stimme als Ersatz von Franziska Pigulla gefunden & sie macht ihre Arbeit ganz hervorragend.

Leider ist Broken Sword 5 nicht ganz so umfangreich wie die Vorgänger, was sich auch anhand der vergleichsweise wenigen zu bereisenden Orte bemerkbar macht. Trotzdem ist es für die Serie an sich ein bedeutender Schritt nach vorn bzw. zurück zu den Anfängen.

Broken Sword 1 ist seit seinem Release Mitte der 90er eines meiner absoluten Lieblingsadventures & ich bin mit dem fünften Teil mehr als zufrieden. Man muß bedenken, dass dieses Spiel hier erst durch Kickstarter bzw. die Spieler ermöglicht wurde & nicht über das Selbe hohe Budget verfügte, wie es bei einem durch Publisher finanzierten Titel der Fall wäre.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 26 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2013
Sehr gutes Point and Click Adventure was sich an den guten, alten Baphomets Fluch Spielen orientiert.
Die Story ist gut geschrieben weißt aber an einigen wenigen Stellen ein paar kleinere Logikfehler auf.
Das Gameplay ist gewohnt gut könnte aber etwas flüssiger laufen.
Die Zeichnungen der Hintergründe und die Animationen der Charaktere sind besonders gut gelungen.
Alles in allem ein sehr gutes Spiel.
Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Lob an Revolution
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 15 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.4 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Dezember 2013
Das Spiel orientiert sich ganz klar an den ersten beiden Teilen, was eine sehr positive Sache ist.
Es gibt klassische Rätsel vor handgezeichneten Hintergründen und vorgerenderten Charakteren (die teilweise nicht so gut mit dem Hintergrund verschmelzen, aber sie sind akzeptabel).
Die deutsche Sprachausgabe ist hervorragend mit bekannten Stimmen besetzt (Nico hat zwar eine andere Sprecherin; die neue klingt allerdings sehr ähnlich).
Ich habe ca. 6 Stunden gebraucht - was, sofern Teil 2 eine ähnliche Länge aufweist - für den Preis mehr als fair ist.
Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass die Technik teilweise ein wenig veraltet/unausgereift ist. So gab es ein paar Aussetzer bei der Lippenbewegung, einen Absturz und die Hintergründe sind leider nur in 720p vorhanden.

Für Baphomets Fluch-Fans der 1. Stunde eine absolute Kaufempfehlung!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
14.2 Std. insgesamt
Verfasst: 23. April 2015
Nie wieder 3D! Charles Cecil zeigt Einsicht und gibt den Fans wieder das, was er dank der großzügigen Kickstarter-Spenden (immerhin fast 800.000 Euro) endlich umsetzen konnte: ein neues „Baphomets Fluch“ (= BF) im guten, alten 2D-Look. Okay, 2,5D wenn man es jetzt ganz genau nimmt. *g* Altgewohnte Steuerung, Figuren und Zitate aus den alten 1990er-Klassikern inklusive. Aber reicht das, um auch an die alten Qualitäten anzuknüpfen?

Es beginnt in Paris. Mal wieder. George Stobbart, der ewige amerikanische Tourist, arbeitet neuerdings als Versicherungsagent und besucht zusammen mit seiner „Mal ja, mal nein“-Freundin Nico Collard eine Kunstgalerie. Wie man es aus der Vergangenheit kennt, sind beide zur falschen Zeit am falschen Ort. Mal wieder. Und so werden beide ungewollt Zeugen eines Gemälde-Diebstahls, mit tödlichem Ausgang für den Galerie-Besitzer. Schon wegen seines Arbeitgebers im Nacken ist George nun dazu angehalten, den Fall schnellstens aufzuklären, doch sein sechster Sinn für ungewöhnliche Verbrechen wird zusätzlich wachgerüttelt, als nach und nach mehr Personen dem gestohlenen Kunststück hinterher jagen. Dank seiner Intuition und Nicos journalistischer Spürnase offenbart sich hinter dem besagten Gemälde, „Le Malediccio“ (zu deutsch: „Der Fluch“), eine alte, blutige Geschichte. Und ein Geheimnis, welches – wenn es in falsche Hände gelangt – eine Gefahr für die ganze Welt bedeuten kann…

„Der Sündenfall“, so der Untertitel von BF5, ist eine bis ins letzte Byte ehrlich gemeinte Rückbesinnung an die Anfänge der Reihe, versucht dennoch einen Spagat zwischen Old-Schooligem Adventure-Feeling und zeitgemäßem Spiel-Design. Wer mit der BF-Serie aufgewachsen ist, erkennt auf Anhieb die vielen kleinen Details die Cecil und sein Team hineingesteckt haben:
Die traditionell animierten Icons, Auftritte vertrauter Nebencharaktere, die eine oder andere Anekdote aus den früheren Erlebnissen, feine wie flüssige Animationen zu jeder Aktion sowie die ein-/ausblendbare Menüleiste am oberen Bildschirmrand.

Die echten Neuerungen finden sich hauptsächlich im Technischen, heisst statt platter Sprites bewegen sich gerenderte Cell-Shading-Figuren auf den handgezeichneten Hintergründen. Alles in HD-Auflösung - die leicht unscharfen und ruckeligen Zwischensequenzen ausgenommen. Insgesamt eine bewusst klassisch gehaltene, nett anzusehende Präsentation, die – wie bei den meisten Adventures üblich - nicht nach horrender Hardware-Power giert. Wird BF-Fans und –Kennern gewiss gefallen, auch wenn mir persönlich der liebevoll-zeitlose Zeichentrick-Stil der ersten beiden Teile selbst heute noch einen Tick mehr zusagt. Zudem hätten die verschiedenen Handlungs-Schauplätze etwas lebendiger gestaltet und mehr Parallax-Scrolling eingesetzt werden können. War mir hier und da etwas zu steril und platt gehalten.
Eine Änderung findet sich auch in der deutschen Lokalisation:
Weiterhin leiht Alexander Schottky unseren BF-Helden George seine unverwechselbare Stimme, für Nico allerdings stand die großartige Franziska Pigulla nicht mehr zur Verfügung – warum auch immer. Ihre Nachfolge macht keinen schlechten Job und hat gar einen sehr ähnlichen Tonfall, und wer nicht GANZ genau hinhört wird vielleicht auch keinen nennenswerten Unterschied wahrnehmen. Durch diesen Wechsel geht also nicht die BF-Welt unter, das Einzige was ich vermisse: Frau Pigullas Stimme hatte einfach mehr…“Sex“. ;)
Im Großen und Ganzen überzeugen die Haupt- wie Nebensprecher, nur der oftmals verkrampfte Humor und einige „Voice-Overacting“-Momente tun der Spiel-Atmo keinen echten Gefallen. Georges knochentrockene Kommentare von einst hätten hier einiges rausgerissen.

Inhaltlich bleibt zu sagen, dass die Story anfangs leicht holprig eingeleitet wird und es einige Stunden braucht bis es richtig interessant wird; das hohe Level des allerersten BF - dieser Mix aus Verschwörungs-Krimi und Mystery – erreicht „Der Sündenfall“ nur sporadisch. Für Rätsel-Interessierte gibt es dafür richtig gute und durchweg logische Kopfnüsse, die mal leichter, mal schwerer zu lösen sind. Eines haben BF1 und BF5 auf jeden Fall gemeinsam: Beide sind äußerst dialoglastig. Je nach eigener Haltung kann dies als Pro- oder Kontra-Punkt betrachtet werden.

Fazit:
Nach den letzten beiden leidlich gelungenen Teilen ("Der schlafende Drache" und "Die Engel des Todes") eine echte Wohltat, George und Nico wieder auf altmodische Art und ohne 3D-Firlefanz durchs Abenteuer begleiten zu dürfen. Trotz kleinerer Schnitzer in der Dialog-/Qualität und fehlender Story-Würze eine schöne Wiederbelebung einer meiner liebsten Adventure-Reihen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
16.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2014
Mit Baphomets Fluch 5 kehrt die Serie endlich wieder zu alter Stärke zurück. Wunderschön klassisches Point&Click Adventure mit spannender Geschichte und interessanten Charakteren. Kann es kaum erwarten, endlich Teil 2 zu spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 18 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
24.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2013
Wie jedes Broken Sword- es ist super!
nostalgische gefühle- einfach klasse!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.2 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Oktober 2014
Ein echt gutes Adventure! Wenn man die Vorgänger mochte, wird man diesen Teil auch lieben. Es ist im Ganzen nicht so schwer wie die "alten" Teile, daher ganz gut spielbar. Die integrierte Hilfe ist so gut wie nie notwendig. George's Synchronsprecher ist weiterhin mit dabei, leider die ursprüngliche Stimme von Nico nicht mehr, aber das ist nicht schlimm.

Ich hatte eine Menge Spaß mit dem Spiel! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.8 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Januar 2015
An sich ist das ein "etwas" besserer Teil der Baphomes Fluch Reihe als die letzten Vorgänger, die modernere Grafik gefiel mir am meisten, verglichen mit 1 & 2 natürlich. Ansonsten war es das beinahe auch schon, die Story fand ich ganz ok kommt aber nicht an den ersten Teil ran. Einige Rätzel hatten es schon recht in sich, wobei ich mich frage wie man bei dem ein oder anderen überhaupt auf die Idee kommen sollte. Der Charm der Characktere hatte mir im großen & ganzen ganz gut gefallen allerdings war das Spiel ziehmlich kurz von daher kann ich das Spiel keinem zum Normalpreis empfehlen.

Im großen & ganzen kann ich es jedem empfehlen der schonmal die Vorgänger kennt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juni
Eine der großen Adventure-Reihen, genauer im Subgenre der Point'n Click-Adventure. Im deutschen Sprachraum als Baphomets Fluch vermarktet, im Original aber als Broken Sword verkauft. Der fünfte Teil kehrt wieder zu den Wurzeln zurück.

https://www.youtube.com/watch?v=VYlA1WlU_MU
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2014
BROKEN SWORD 5 ist eine sehr spannendes Abenteuerspiel. Fordert auch Geschicklichkeit. - Wer die vorherigen Versionen kennt ( Broken Sword 1-4 ), kommt schnell ins Spiel rein.

Für FANS ein Muß ! - Ich fand das Spiel sehr gut und hoffentlich gibt es auch Teil 6. :))
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig