Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall: Paris im Frühling. Ein Schuss aus einer Kunstgalerie zerreißt die Stille. Ein Überfall ... ein Raubmord ... und der Beginn eines neuen epischen Abenteuers aus der Reihe "Baphomets Fluch".
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Größtenteils positiv (19 Reviews) - 73% der 19 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (1,196 Reviews) - 87 % der 1,196 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 4. Dez. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Reviews

“... immediately charming, Broken Sword 5: The Serpent's Curse is easy to recommend based on its strong narrative, memorable characters, and artistic merit”
8/10 – Gamespot

“The best Broken Sword game since the original.”
9/10 – Games TM

“Eminently playable, cheekily characterised and delectably artistic, The Serpent’s Curse rekindles the romance of the much-loved Broken Sword series.”
4/5 – Adventure Gamers

Über dieses Spiel

Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall:

Paris im Frühling. Ein Schuss aus einer Kunstgalerie zerreißt die Stille.

Ein Überfall ... ein Raubmord ... und der Beginn eines neuen epischen Abenteuers aus der Reihe "Baphomets Fluch".

Aus der mehrfach preisgekrönten Adventureschmiede Revolution Software kommt die neueste packende Episode dieser klassischen Serie. In der Rolle des unerschrockenen Amerikaners George Stobbart und der forschen französischen Journalistin Nico Collard folgst du der Fährte eines gestohlenen Gemäldes und stößt auf eine mörderische Verschwörung, deren Wurzeln hinab reichen zu Geheimnissen, die älter sind als das geschriebene Wort ...

Können George und Nico, bewaffnet mit nichts als Logik, Ehrlichkeit und einer Prise trockenen Humors, die Menschheit vor der Vernichtung bewahren?

Kannst du das Geheimnis um den Fluch der Schlange lüften? Ein Geheimnis, das der Teufel selbst geschmiedet hat?

Vorbesteller-Belohungen zu "Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall" werden vor Veröffentlichung des Spiels verfügbar sein:

Vorspannmusik. Konzeptgrafiken. Plakate. Bildschirmhintergrund. Outtakes der englischen Sprachaufnahmen.

Das Spiel wird in zwei Episoden veröffentlicht: Episode 1 erscheint am 4. Dezember, und Episode 2 wird im ersten Quartal 2014 als kostenloses Update zur ersten Episode ausgeliefert.


  • Die neueste packende Episode der klassischen Reihe "Baphomets Fluch".
  • Folge den Abenteurern quer durch Europa und noch weiter an Orte mit klassischen, handgemalten 2D-Hintergründen.
  • Tauche ein in eine fesselnde Erzählung und lerne unvergessliche Spielfiguren kennen.
  • Erlebe das Beste, das Adventurespiele zu bieten haben, von kniffligen Rätseln über listige Täuschung bis hin zu Entschlüsselung und guter, alter Detektivarbeit.
  • Genieße die oft gelobte Sprachausgabe und die herrlich getexteten Dialoge.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 8, 7, Vista, XP
    • Prozessor: 1.4 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 256 MB
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10.6.8
    • Prozessor: 1.6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Prozessor: 1.6 GHz
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 256 MB
    • Speicherplatz: 7 GB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Größtenteils positiv (19 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (1,196 Reviews)
Kürzlich verfasst
Durgarnkuld
( 11.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 23. Juli
Nach Jahren endlich wieder ein Teil der Broken Sword Series, der dem alten Weg treu bleibt in Sachen Humor, Rätseln und trotz neuerer 3D Animationen auch dem Art-Style.
Wer mit den alten Teilen aufgewachsen ist wie ich, wird sich über diesen neuen Teil freuen, um etwas in Nostalgie zu schwelgen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
RamsesIII
( 10.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. Juli
Not as good as the first game (especially the remake), though I think it is a bit better than Broken Sword 2.
The quality varied quite a bit throughout, and the slight pauses before animations/speech was a little annoying.

Overall, I think it was pretty good.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sir_Eric
( 13.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. Juli
Ein gelungenes klassisches Adventure. Gute Story, eine Vielzahl interessanter (und häufig bekannter) Charaktere, alle mit professionellem Voice Acting, dazu großteils faire Rätsel vor hübscher und abwechslungsreicher Kulisse. So sollte das sein.
Hat ja nur viele Jahre und zwei schreckliche 3D-Teile gebraucht, bis Revolution Software kapiert hat, was die Fans eigentlich wollen...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
nattpyre83
( 4.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. Juli
Nach zwei meiner Meinung nach eher durchwachsenen Ausflügen der Broken Sword Reihe in 3D Gefilde endlich wieder ein schön gezeichnetes Point&Click Adventure mit George und Nico. Story und Humor sind finde ich gelungen und es macht Spaß, Ermittlungen anzustellen. Wer wirklich harte Rätsel sucht wird hier nicht fündig, wer klassische Adventures mag findet aber hier sicher ein paar Stunden Freude.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
emailnatenow
( 2.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 10. Juli
way too much dialogue. no strategy. no point to spending my time on it. hated it!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mountainlifter
( 17.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 10. Juli
Just not as good as the previous Broken Sword games. The puzzles were even more ridiculous than in previous games. For instance, one puzzle uses a cockroach to short two power terminals, and another focuses on consoling a fat woman to progress the story. I lost interest around this part and used the hints to finish the rest of the game quickly. The overall plot was only mildly interesting but I did learn about a fascinating offshoot of christianity.

The animations were fantastic but simply took too long each time an action was activated. The awkward pauses between conversations to allow the animations to complete were also jarring. The game was a test of patience in this respect.

I was also dissatisfied that Nico was playable for a far shorter time than George.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Pamukkale
( 1.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Juli
You dont have to think while playing. Just click in a row. Still cant find they give you tips. DONT BUY...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Krassimir
( 55.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 4. Juli
Everything I say here is just my opinion, please read around and get a full perspective.

I love the Broken Sword series, specifically 1 and 2, and then 5. For some reason 3 and 4 went out of the point click genre and onto something else which wasn’t very favorable. So Broken Sword 5 and the expansion returns to the original Point-Click Adventure concept that we all love, a great bonus in the gaming direction. As always I felt like the main characters were very profound and fun to use. I liked the chemistry and the interesting backstory. Even if you’ve never played 1 and 2, you can easily pick up 5 and play it from beginning to end (that’s actually how I got into the series).

What struck me at first glance was the beautiful graphics, great sound track and really interesting puzzles and scenes. Nothing was overly hard or complicated in this title, but it seldomly has to be. In my opinion Point-Click Adventures are most enjoyable when they convey a narrative and tell a story over entrapping the player in thick logical puzzles. If you as a gamer love to slave over complex or detailed puzzles, you might find this a bit lacking.

The story itself was deep and it brought some interesting subliminal messages across. I really liked how things were conveyed and often I felt as if I was watching a movie or reading a really good book. The side characters were allot of fun and I wish they had a tad more depth or detail to them. The original Broken Sword 5 was over a bit too soon, however with the expansion it seemed to add that extra bit that made the game sit just right. I wished I got more of it, I really enjoyed what I did get and I hope that any future installments have a longer game play time.

I’m not too sure what else to like or dislike about the title, it stayed very true to its original origin of a Point-Click Adventure, and more so to being a slightly “investigator” like game. I wholeheartedly enjoyed this game and would have no problems recommending it to anyone who loves a good story and wants to be immersed in a unique but realistically seeming universe.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
KeithMer
( 6.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 4. Juli
I've played every Broken Sword game multiple times each, it is probably my favourite series to date. The second I heard this game was coming out I was so excited. However this is a very rough and a barebones game. It feels slightly rushed and lacking much depth.

My First Criticism would be how easy it is. How is it easy? Well how linear it is - Yes of course all Broken Sword games have to be quite linear but this game had so few locations and choices. I must have visited the same gallery and cafe 6 or 7 times in the first 2 hours as the story kept bringing me back there instead of giving me more places around Paris to visit.

In the old games I found myself visiting multiple places trying to solve the next riddle. However this game literally holds your hand the whole way. There are even moments in the game where you are brought straight to where you need to be and the character, be it Nico or George, would literally say okay I’m done here this is what I need to do next.

Boring Characters – It’s great to see the old characters pop their face in but some new characters were just plain boring. I can’t even recall the detectives name I found him so boring and uninteresting. We get it, he’s incompetent but driving that same joke over and over doesn’t hold much weight.

Overall I hoped for a lot more but this game just doesn’t have the depth I was hoping for. It’s quite boring at times and the characters hold little weight in the story.

I would recommend it for people who want another adventure with George and Nico but for new comers I would suggest playing the older games. Disappointing but maybe this is a stepping stone for a better game and it was a bit of an experiment with Kickstarter.

OHHH and what happened to the music? The old games had such great music!!!

Hilfreich? Ja Nein Lustig
kukukoko11
( 24.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 27. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Mostly a great point-and-click adventure game, with interesting lore (although for my tastes personally, I would have liked more lore to be available in game). Hints were well written, so you can get a very general suggestion or a walkthrough depending on your preference. I would have liked to play as Nico for more of the game.



**SPOILERS**
My favorite puzzle was the translation of the runes on the tabula. Great design.

I hated the very end, after they got out of the cave. Killing Donna was just mean, and a mood-killer, and wasn't funny. I would have liked it quite a bit if it had just ended with them being on top of the mountain after Eva left.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
6.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juli
I've played every Broken Sword game multiple times each, it is probably my favourite series to date. The second I heard this game was coming out I was so excited. However this is a very rough and a barebones game. It feels slightly rushed and lacking much depth.

My First Criticism would be how easy it is. How is it easy? Well how linear it is - Yes of course all Broken Sword games have to be quite linear but this game had so few locations and choices. I must have visited the same gallery and cafe 6 or 7 times in the first 2 hours as the story kept bringing me back there instead of giving me more places around Paris to visit.

In the old games I found myself visiting multiple places trying to solve the next riddle. However this game literally holds your hand the whole way. There are even moments in the game where you are brought straight to where you need to be and the character, be it Nico or George, would literally say okay I’m done here this is what I need to do next.

Boring Characters – It’s great to see the old characters pop their face in but some new characters were just plain boring. I can’t even recall the detectives name I found him so boring and uninteresting. We get it, he’s incompetent but driving that same joke over and over doesn’t hold much weight.

Overall I hoped for a lot more but this game just doesn’t have the depth I was hoping for. It’s quite boring at times and the characters hold little weight in the story.

I would recommend it for people who want another adventure with George and Nico but for new comers I would suggest playing the older games. Disappointing but maybe this is a stepping stone for a better game and it was a bit of an experiment with Kickstarter.

OHHH and what happened to the music? The old games had such great music!!!

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
17.7 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Juli
Just not as good as the previous Broken Sword games. The puzzles were even more ridiculous than in previous games. For instance, one puzzle uses a cockroach to short two power terminals, and another focuses on consoling a fat woman to progress the story. I lost interest around this part and used the hints to finish the rest of the game quickly. The overall plot was only mildly interesting but I did learn about a fascinating offshoot of christianity.

The animations were fantastic but simply took too long each time an action was activated. The awkward pauses between conversations to allow the animations to complete were also jarring. The game was a test of patience in this respect.

I was also dissatisfied that Nico was playable for a far shorter time than George.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
14.9 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juni
pretty good!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
27 von 27 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
27.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. April 2014
Broken Sword 5 bzw. Baphomets Fluch 5 ist spielerisch endlich wieder so wie die ersten beiden Teile, so wie sie ursprünglich waren ( ohne Director's Cut etc. ). Die Rätsel variieren sehr ausgewogen zwischen " Das ist ja einfach " & " Wtf, was soll das denn? ", wobei der Schwierigkeitsgrad ab 48% im Spiel merklich anzieht. Wenn man mal festhängen sollte, kann man jederzeit auf die nützliche Hilfefunktion innerhalb des Spiels zurückgreifen, welche einem bei Bedarf auch noch den letzten Zaunpfahl vor die Stirn winkt.

Was diesen fünten Teil der Serie besonders spielenswert macht, ist die Atmosphäre, welche sich sehr ähnlich wie die ersten beiden Teile anfühlt & dieses gewisse Etwas versprüht, welches in Teil 3 & 4 ein wenig verloren ging.

Gerge wird in der deutschen Fassung, wie schon in allen Teilen zuvor, von Alexander Schottky gesprochen. Für Nico hat man eine sehr ähnliche Stimme als Ersatz von Franziska Pigulla gefunden & sie macht ihre Arbeit ganz hervorragend.

Leider ist Broken Sword 5 nicht ganz so umfangreich wie die Vorgänger, was sich auch anhand der vergleichsweise wenigen zu bereisenden Orte bemerkbar macht. Trotzdem ist es für die Serie an sich ein bedeutender Schritt nach vorn bzw. zurück zu den Anfängen.

Broken Sword 1 ist seit seinem Release Mitte der 90er eines meiner absoluten Lieblingsadventures & ich bin mit dem fünften Teil mehr als zufrieden. Man muß bedenken, dass dieses Spiel hier erst durch Kickstarter bzw. die Spieler ermöglicht wurde & nicht über das Selbe hohe Budget verfügte, wie es bei einem durch Publisher finanzierten Titel der Fall wäre.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 26 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2013
Sehr gutes Point and Click Adventure was sich an den guten, alten Baphomets Fluch Spielen orientiert.
Die Story ist gut geschrieben weißt aber an einigen wenigen Stellen ein paar kleinere Logikfehler auf.
Das Gameplay ist gewohnt gut könnte aber etwas flüssiger laufen.
Die Zeichnungen der Hintergründe und die Animationen der Charaktere sind besonders gut gelungen.
Alles in allem ein sehr gutes Spiel.
Ich freue mich auf den nächsten Teil!

Lob an Revolution
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
13 von 15 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.4 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Dezember 2013
Das Spiel orientiert sich ganz klar an den ersten beiden Teilen, was eine sehr positive Sache ist.
Es gibt klassische Rätsel vor handgezeichneten Hintergründen und vorgerenderten Charakteren (die teilweise nicht so gut mit dem Hintergrund verschmelzen, aber sie sind akzeptabel).
Die deutsche Sprachausgabe ist hervorragend mit bekannten Stimmen besetzt (Nico hat zwar eine andere Sprecherin; die neue klingt allerdings sehr ähnlich).
Ich habe ca. 6 Stunden gebraucht - was, sofern Teil 2 eine ähnliche Länge aufweist - für den Preis mehr als fair ist.
Mein einziger wirklicher Kritikpunkt ist, dass die Technik teilweise ein wenig veraltet/unausgereift ist. So gab es ein paar Aussetzer bei der Lippenbewegung, einen Absturz und die Hintergründe sind leider nur in 720p vorhanden.

Für Baphomets Fluch-Fans der 1. Stunde eine absolute Kaufempfehlung!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
16.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2014
Mit Baphomets Fluch 5 kehrt die Serie endlich wieder zu alter Stärke zurück. Wunderschön klassisches Point&Click Adventure mit spannender Geschichte und interessanten Charakteren. Kann es kaum erwarten, endlich Teil 2 zu spielen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
14.2 Std. insgesamt
Verfasst: 23. April 2015
Nie wieder 3D! Charles Cecil zeigt Einsicht und gibt den Fans wieder das, was er dank der großzügigen Kickstarter-Spenden (immerhin fast 800.000 Euro) endlich umsetzen konnte: ein neues „Baphomets Fluch“ (= BF) im guten, alten 2D-Look. Okay, 2,5D wenn man es jetzt ganz genau nimmt. *g* Altgewohnte Steuerung, Figuren und Zitate aus den alten 1990er-Klassikern inklusive. Aber reicht das, um auch an die alten Qualitäten anzuknüpfen?

Es beginnt in Paris. Mal wieder. George Stobbart, der ewige amerikanische Tourist, arbeitet neuerdings als Versicherungsagent und besucht zusammen mit seiner „Mal ja, mal nein“-Freundin Nico Collard eine Kunstgalerie. Wie man es aus der Vergangenheit kennt, sind beide zur falschen Zeit am falschen Ort. Mal wieder. Und so werden beide ungewollt Zeugen eines Gemälde-Diebstahls, mit tödlichem Ausgang für den Galerie-Besitzer. Schon wegen seines Arbeitgebers im Nacken ist George nun dazu angehalten, den Fall schnellstens aufzuklären, doch sein sechster Sinn für ungewöhnliche Verbrechen wird zusätzlich wachgerüttelt, als nach und nach mehr Personen dem gestohlenen Kunststück hinterher jagen. Dank seiner Intuition und Nicos journalistischer Spürnase offenbart sich hinter dem besagten Gemälde, „Le Malediccio“ (zu deutsch: „Der Fluch“), eine alte, blutige Geschichte. Und ein Geheimnis, welches – wenn es in falsche Hände gelangt – eine Gefahr für die ganze Welt bedeuten kann…

„Der Sündenfall“, so der Untertitel von BF5, ist eine bis ins letzte Byte ehrlich gemeinte Rückbesinnung an die Anfänge der Reihe, versucht dennoch einen Spagat zwischen Old-Schooligem Adventure-Feeling und zeitgemäßem Spiel-Design. Wer mit der BF-Serie aufgewachsen ist, erkennt auf Anhieb die vielen kleinen Details die Cecil und sein Team hineingesteckt haben:
Die traditionell animierten Icons, Auftritte vertrauter Nebencharaktere, die eine oder andere Anekdote aus den früheren Erlebnissen, feine wie flüssige Animationen zu jeder Aktion sowie die ein-/ausblendbare Menüleiste am oberen Bildschirmrand.

Die echten Neuerungen finden sich hauptsächlich im Technischen, heisst statt platter Sprites bewegen sich gerenderte Cell-Shading-Figuren auf den handgezeichneten Hintergründen. Alles in HD-Auflösung - die leicht unscharfen und ruckeligen Zwischensequenzen ausgenommen. Insgesamt eine bewusst klassisch gehaltene, nett anzusehende Präsentation, die – wie bei den meisten Adventures üblich - nicht nach horrender Hardware-Power giert. Wird BF-Fans und –Kennern gewiss gefallen, auch wenn mir persönlich der liebevoll-zeitlose Zeichentrick-Stil der ersten beiden Teile selbst heute noch einen Tick mehr zusagt. Zudem hätten die verschiedenen Handlungs-Schauplätze etwas lebendiger gestaltet und mehr Parallax-Scrolling eingesetzt werden können. War mir hier und da etwas zu steril und platt gehalten.
Eine Änderung findet sich auch in der deutschen Lokalisation:
Weiterhin leiht Alexander Schottky unseren BF-Helden George seine unverwechselbare Stimme, für Nico allerdings stand die großartige Franziska Pigulla nicht mehr zur Verfügung – warum auch immer. Ihre Nachfolge macht keinen schlechten Job und hat gar einen sehr ähnlichen Tonfall, und wer nicht GANZ genau hinhört wird vielleicht auch keinen nennenswerten Unterschied wahrnehmen. Durch diesen Wechsel geht also nicht die BF-Welt unter, das Einzige was ich vermisse: Frau Pigullas Stimme hatte einfach mehr…“Sex“. ;)
Im Großen und Ganzen überzeugen die Haupt- wie Nebensprecher, nur der oftmals verkrampfte Humor und einige „Voice-Overacting“-Momente tun der Spiel-Atmo keinen echten Gefallen. Georges knochentrockene Kommentare von einst hätten hier einiges rausgerissen.

Inhaltlich bleibt zu sagen, dass die Story anfangs leicht holprig eingeleitet wird und es einige Stunden braucht bis es richtig interessant wird; das hohe Level des allerersten BF - dieser Mix aus Verschwörungs-Krimi und Mystery – erreicht „Der Sündenfall“ nur sporadisch. Für Rätsel-Interessierte gibt es dafür richtig gute und durchweg logische Kopfnüsse, die mal leichter, mal schwerer zu lösen sind. Eines haben BF1 und BF5 auf jeden Fall gemeinsam: Beide sind äußerst dialoglastig. Je nach eigener Haltung kann dies als Pro- oder Kontra-Punkt betrachtet werden.

Fazit:
Nach den letzten beiden leidlich gelungenen Teilen ("Der schlafende Drache" und "Die Engel des Todes") eine echte Wohltat, George und Nico wieder auf altmodische Art und ohne 3D-Firlefanz durchs Abenteuer begleiten zu dürfen. Trotz kleinerer Schnitzer in der Dialog-/Qualität und fehlender Story-Würze eine schöne Wiederbelebung einer meiner liebsten Adventure-Reihen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 18 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
24.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2013
Wie jedes Broken Sword- es ist super!
nostalgische gefühle- einfach klasse!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.2 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Oktober 2014
Ein echt gutes Adventure! Wenn man die Vorgänger mochte, wird man diesen Teil auch lieben. Es ist im Ganzen nicht so schwer wie die "alten" Teile, daher ganz gut spielbar. Die integrierte Hilfe ist so gut wie nie notwendig. George's Synchronsprecher ist weiterhin mit dabei, leider die ursprüngliche Stimme von Nico nicht mehr, aber das ist nicht schlimm.

Ich hatte eine Menge Spaß mit dem Spiel! :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig