Ein Abenteuerspiel, das Ihre grauen Zellen strapazieren und Sie begeistern wird! Die Handlung spielt sich in einer Welt voller Wunder, Kuriositäten und Phänomene, die über das Vorstellungsvermögen hinausgehen.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (395 Reviews) - 60% der 395 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 13. Dez. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Violett: Soundtrack Edition kaufen

AKTION ZUM NEUEN MONDJAHR! Angebot endet in

-90%
$9.99
$0.99
 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (8)

19. Oktober 2015

Full controller support

We've just updated the game. New update fixed problem with full controller support - start window which was not usable with pad. Now you can change a resolution and quality from the inside of the game.

2 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“It has a bunch of strange and clever puzzles, and it resides in a bright and cheery world.”
70 – {LINK ENTFERNT}

“A visually stunning alternate world.”
70 – http://www.gamespot.com/reviews/violett-review/1900-6415618/

“An interesting adventure for fans of the genre.”
70 – http://www.3djuegos.com/juegos/analisis/18117/0/violett/

Sonderangebot

Buy Violett on Steam and get the fantastic Soundtrack from the game for free. A set of catchy tunes will accompany you wherever you want!

Steam Greenlight

Über dieses Spiel

Ein ganz spezielles Geschenk für die Steam-Nutzer: kaufen Sie Violett und bekommen Sie gratis die Spiel-Musik, die Sie begleiten wird, wohin Sie nur wollen.

Ein Abenteuerspiel, das Ihre grauen Zellen strapazieren und Sie begeistern wird! Die Handlung spielt sich in einer Welt voller Wunder, Kuriositäten und Phänomene, die über das Vorstellungsvermögen hinausgehen.

Die rebellische Teenagerin mit dem schönen Namen Vio­lett wird aus der Zivilisation gerissen und durch ihre Eltern gezwungen, in einen weit entlegener Ort auf dem Land umzuziehen. Die kleine Städterin ist nicht besonders davon begeistert, dass sie ihre Jugendjahre in einer Einöde, weg von ihren Freunden und Vergnügungen verbringen wird. Sie stellt sich vor, sie werde tagelang in ihrem Zimmer sitzen und vor Langweile schlafen. Sie ahnt jedoch nicht, dass das Abenteuer ihres Lebens bald beginnt. Als sie auf dem Bett sitzt, bemerkt sie ein seltsames Licht im naheliegenden Mäuseloch. Neugierig nähert sie sich, greift in die Tiefe rein und plötzlich befindet sie sich an einem ganz anderen Ort, so bekannt aber entfernt, so schön aber gefährlich. An einem Ort, wo die Oper singenden Kröten niemanden überraschen, wo die Gartenzwerge Boten aus anderen Dimensionen sind und wo die Verfügung über Telekinsekräfte kein Erstaunen und keine Eifersucht wecken. Nur mit Schlauheit und Glück kann sie sich aus dieser kuriosen Welt reißen und zu ihren Eltern zurückkehren.

Zerbrechen Sie sich den Kopf an einem der zahlreichen verworrenen Rätsel, die Sie auf Ihrem Weg finden. Nutzen Sie die Telekinezekräfte, um die Gegenstände fernzubewegen und sich aus der Klemme zu helfen. Besiegen Sie die böse Frau Spinne, die Sie fangen und zur neuen Trophäe in ihrer Sammlung machen will. Erforschen Sie die schöne und verrückte Welt, die durch Alice im Wunderland und Dali-Werke inspiriert ist. Lassen Sie sich von der Musik, die sie auf Schritt und Tritt begleitet, verführen.

- Phantastisches Abenteuerspiel im 2,5D-Stil
- Einmalige Welt, die im Kaninchenloch versteckt ist
- Eine ganze Menge Rätsel zum Lösen
- Spannende Stimmung der Unruhe und Unwirklichkeit
- Die niederträchtige Frau Spinne, die Ihren jeden Schritt verfolgt
- Die Superkräfte, die Ihre Umgebung manipulieren lassen
- Wunderschöne handgemalte Schautafeln
- Phantastische Welt, inspiriert durch Alice im Wunderland und andere hervorragende Werke

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Dual core from Intel or AMD at 2.0 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: nVidia 320M or higher, or Radeon 7000 or higher, or Intel HD 3000 or higher
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10
    • Prozessor: Intel Dual Core
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: nVidia 320M or higher, or Radeon 7000 or higher, or Intel HD 3000 or higher
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.4
    • Prozessor: 2 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: OpenGl 2.1 compatible
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Grafik: GeForce 8800
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 7 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
7.1 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Februar
"Violett" ist ein Point-and-Click Adventure mit Rätseleinlagen.

Die junge Violett zieht nur widerwillig mit ihren Eltern aufs Land. Im neuen Haus angekommen, sieht sie in einem Mauseloch etwas glitzern, findet ein Medallion und wird plötzlich in eine wundersame winzige Welt der Insekten und Riesenkröten versetzt und muß nun den Weg zu ihren Eltern, in ihre Realität wiederfinden.

Spielmechanisch ist das Game - und das ist auch sein größtes Problem - offenkundig für Touch-Screens ausgelegt. Man muß Dinge anklicken, zur Seite ziehen oder drehen. Und das mag mit dem Finger auch noch ganz amüsant sein, mit der Maus bemerkt man bald, daß die ganze Mechanik nicht wirklich für den PC angepaßt wurde.

An sich ist der Kern klassisch. Wir sammeln Dinge in unser Inventar, benutzen diese oder interagieren gleich mit Objekten in den Screens und sprechen mit meist insektoiden Konversationspartner. Wobei sprechen zuviel gesagt ist. Die einzige Sprache ingame ist ein grausliges Gebrabbel, das entfernt an eine japanische Mischung aus Sims und Teletubbies erinnert. Inhalte werden uns dabei bildlich in Sprechblasen visualisiert.

Zudem sind in allen Screens einige rote, grüne und blaue Kugeln versteckt, die wir durch simples Draufklicken einsammeln und die uns später Potenzial für unsere Spezialfähigkeiten geben.

Diese Spezialfähigkeiten erhalten wir, wenn wir Teile des zerschlagenen Medallions wiederfinden und bestehen zum Beispiel einfach darin, einen Sprung machen zu können, um auf uns bisher verwehrte Gebiete zu gelangen.

Alles ist deutlich auf Casual-Gamer ausgelegt, die mal eine Viertelstunde das Tablet zur Hand nehmen. Besonders deutlich wird das durch die Levelauswahl, deren Struktur komplett beliebig ist. Nicht ohne Grund konnte der Entwickler ohne Probleme in der Remastered-Version neue Zwischenscreens einbauen. Ob die enthalten sind oder nicht macht nämlich storytechnisch überhaupt keinen Unterschied.

Die Rätsel selber sind alles andere als schwer, manchesmal, das muß man zugestehen, sogar nett ausgedacht. Schwer ist es hin und wieder lediglich herauszufinden, was das Game eigentlich gerade von einem will. Und daß es schwieriger ist, das teils erratische Game zu dechiffrieren als die implementierten Rätsel selber, spricht nicht gerade für gutes Game-Design.

Völlig unpassend ist das Ende, das in einen Timing-Boss-Kampf (natürlich für Touch-Screens ausgelegt) mit einem Gegner, der uns nicht interessiert, ausartet.

Die Ästhetik - eigentlich noch das Beste am Game - versucht süß und artifiziell zu sein, ist aber das, was sich Tablet-Game-Entwickler unter süß und artifiziell vorstellen. Beziehungsweise präziser: das, was Entwickler glauben, was potenzielle Käufer als süß und artifiziell empfinden. Eine ästhetische Stringenz vermißt man schmerzhaft. Und so ist alles denn doch nur Oberfläche.

Ebenso verhält es sich mit der Musik, die auch so tut, als hätte sie ihren eigenen Stil. In Wirklichkeit ist sie extrem generisch und verdammt simpel gestrickt.

Manche mögen meinen, ich ginge zu hart mit dem Game ins Gericht, die Grafik sei doch wirklich toll und die Musik so eingängig. Aber: am Ende des Tages mußte ich feststellen, daß mich weder die Protagonistin noch die Geschichte irgendwie berührt oder auch nur angeht. Und das müßte einem Game eigentlich bei diesem Setting recht leicht gelingen. Meine These: es fehlt ein Kern. Grafik und Sound sind reine Oberfläche, pseudo-artifiziell an einem Kundenprofil orientiert. Da gibt es keine Tiefe, keine stilistische Stringenz. Und so wird das Ganze zu etwas sehr Schwachem: einem Blender.

Wertung:
5/10 Atmosphäre
4/10 Story
7/10 Grafik
4/10 Sound
3/10 Spielmechanik
2/10 Balancing
4/10 Spielspass

Fazit:
Casual-Tablet Produkt, dessen Schale blendet und den schwachen, belanglos beliebigen Gameplay-Kern zu verstecken versucht.

5/10 Gesamtwertung
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 14 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
17.8 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Dezember 2015
For a point-and-click adventure, you're either going to enjoy this game or you're going to hate it. The initial premise evokes strong deja-vu of Coraline almost to the point of feeling like a blatent ripoff. You play Violett, a goth girl who moves into an old house and finds herself lost in a strange world - complete with a spider antagonist. This is where the simularities end however... as well as the depth of story. Simply put, if you're someone who prefers a heaping dose of narrative and gets annoyed when things are left vague, this game isn't for you. If you don't mind a game that gives you the breadcrumbs and encourages your own interpretations, you'll find an adventure reminiscent of Alice in Wonderland or The Neverending Story.

Each scenery you'll encounter is incredibly imaginitive, from opera singing frogs who can control the weather with their voice, to haunted teapots that torment their owners. The puzzles can be frustrating, but for the most part are never truly illogical. At least, they're generally as logical as a Wonderland-esque world ruled by the phrase "we're all mad here" is capable of being. The overall aesthetic is unique and (I felt) fascinating. The soundtrack is alright and comes with the game automatically.

And now the bad side. First off, the controls can more often than not be frustrating to deal with, especially if you're moving between several rooms at once. I also encountered some bugs. For example, one achievement failed to pop because one of the criteria glitched and I was forced to start a new game to complete it. Another bug involved ants that forced me to exit and enter the area several times to correct. The "boss fight" at the end is also a complete joke.

Bottom line, I would say the game is worth looking into if you're a fan of the aforementioned stories, but due to the potential problems with bugs I can't recommend paying full price. Get it during a sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.6 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Dezember 2015
In my opinion this is not a Point and Click Adventure so if you're looking for that don't buy it, I don't understand why it has that tag.

But I recommend it as a Hidden Object and Puzzle game with a very wonky controlled boss fight at the end, (but it's the only scene where there is anything like that and I got the hang of it after a few tries).

The puzzles are for the most part logical enough when you get used to the style of thinking for the game, these types of games useally differ in how the person who made the puzzles think and it always takes me a puzzle or two to understand what's going on, but after you do they aren't really hard just some of them are a little wierd.

Alot of review mention alot of bugs but I've only played the remastered version and appart from the game crashing twice (it had autosaved where I was so that wasn't really an issue), other then that I encountered only one bug, which was the green orb on the queens hat was not clickable for me, that seems to be a known bug though and I found all other orbs so I got the Supercharged achivement without getting that one orb.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 14 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
20.0 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Dezember 2015
It's too bad they didn't bother to make a real story based game out of this and just went with random nonsensical puzzles and no story. The pieces were there for a good game if the developers had tried harder.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 14 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 18. November 2015
pros :
-awesome scenes
-cool main character
-colorful
-good story

cons:
-weird puzzles (nonsense)
-bug bug bug bug .. stuck restart
-still bug bug bug bug bugggg
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig