In the times of darkness, only the mightiest of heroes can save the world. Stand out against the evil all by yourself in epic single player mode. Swarms of bloodthirsty monsters, loads of epic gear to collect, dozens of skills to obtain. Grab your sword and fling yourself into action now!
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (23 Reviews) - 60% der 23 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils negativ (488 Reviews) - 28 % der 488 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 7. Juli 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Iesabel kaufen

SUMMER SALE! Angebot endet am 4. Juli

-90%
$4.99
$0.49
 

Reviews

“The flow overall is excellent, with action that never drags or races forward too fast.”
6 – GameSpot

“It's remarkably well done.”
8 – TouchArcade

“Iesabel executes everything in solid fashion.”
7 – ArcadeSushi

Über dieses Spiel

In der Zeit der Dunkelheit kann nur der mächtigste der Helden die Welt retten. Spielen Sie dieses unheimliches Abenteuer allein oder ziehen Sie zu Hilfe eine Mannschaft bis zu 7 Freunden. Die Unmenge der blutsüchtigen Monster, die unzählige mittelalterliche Ausrüstung, diverse Mächte und Fertigkeiten, die Sie sich aneignen können. Besuchen Sie die unterschiedlichsten Orte: Sumpfgebiete, Kerker, Wüsten, Eistäler, altertümliche Ruinen, Wälder, Höhlen und viel, viel mehr. Freuen Sie sich auf ein Abenteuer von ca. 25 Stunden mit 3 Schwierigkeitsniveaus, wodurch das Spiel immer schwieriger und immer spannend wird.

Greifen Sie Ihr Schwert und machen Sie mit, jetzt!

PHÄNOMENALER EINZEL- UND MEHRSPIELERMODUS:
- Fantastischer Einzelspielermodus voller Action
- Toller Co-op-Mehrspielermodus für dich und bis zu sieben Freunde
- Plattformübergreifendes Spielen. Du hast ein PC, dein Freund ein android, und andere Freunde haben wieder andere Mobilgeräte? Kein Problem! Ihr könnt alle zusammen im Co-op-Modus spielen.

VERBLÜFFENDE SZENEN:

- Atemberaubende 3D-Grafiken
- Zahlreiche einmalige Orte, Dörfer, Sümpfe, Höhlen, Krypten und mehr
- Kämpfe voller Action gegen die verschiedensten Gegner: Wildtiere, Untote, Trolle, Abtrünnige und viele weitere
- Perfekt zur düsteren Atmosphäre passender Soundtrack

KOMPLEXE RPG-MECHANIKEN:
- Mächtige Nah- und Fernkampf-Charaktere
- Dutzende mächtiger Fertigkeiten zum Erlernen und Einsetzen im Kampf
- Tausende von Waffen und Gegenständen zum Sammeln
- Vier Gegenstandskategorien: Normal, Einzigartig, Episch und Legendär
- Zahlreiche mitreißende Missionen, die es zu erfüllen gilt
- Herausfordernde Kämpfe gegen Riesenbosse
- Packende Story von Hoffnung, Heldenmut und Verrat
- Stunden voller Hack-and-Slay-Action

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Dual core from Intel or AMD at 2.8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: nVidia GeForce 7800, ATI/AMD Radeaon HD2600/3600
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10
    • Prozessor: Intel Dual Core
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: nVidia 320M or higher, or Radeon 7000 or higher, or Intel HD 3000 or higher
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.4
    • Prozessor: 2 GHz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: OpenGl 2.1 compatible
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Grafik: GeForce 8800
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (23 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils negativ (488 Reviews)
Kürzlich verfasst
ZekThePenguin
( 0.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juni
Lesabel just feels like an unfinished game. There are 2 classes to choose from and the gameplay is really just kinda 'meh'.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
D4NIAL
( 0.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 26. Juni
Worst game I've ever played
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hirotaka
( 16.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Juni
Produkt kostenlos erhalten
The game have nice potential, but sadly there are too many things that went wrong.

+ quite nice music
+ beautiful lands

- spawn system, mostly you encounter few groups of mobs in a tight 5-10 party, and the rest of the map is empty
- some quests not work
- some dialogues are messed up
- controls are awful
- too many bugs and glitches
- and for me there is also a boring plot

Conclusion is simple, they released the game too early.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
500destinies
( 4.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 23. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Blowing up monsters, beating numerous side quests, leveling up like crazy, having really awkward conversations with a shaman dude, Iesabel has it all. If only it weren’t a mobile game.

Now, I have nothing against mobile games, or mobile ports, but Iesabel suffers from the common downfalls of an Android and iOS port. While the graphics of the game aren’t terrible, and manage to actually retain their quality throughout the game (which is better than about 75% of games these days), I found myself constantly stuck on walls and bugging through trees. The UI seemed a little too rushed in my opinion, and while it didn’t really clutter my screen, it just didn’t look nice.

What really hurt was the targeting system. Just clicking on an enemy doesn’t always mean your character will attack it, and using abilities require you to be facing in the right direction. It wasn’t unplayable by any means, but it wasn’t fun either.

Okay okay, enough trash talk, lets get to the redeeming qualities.

The game’s got a story. It’s not particularly well written, but the plot is pretty good. There are twists and turns and characters that I actually like. There’s plenty of dialogue and a semblance of world creation. It’s not Diablo III, but I promised myself I wouldn’t compare this game to it.

There are plenty of side quests to do. Unlike other games I won’t mention, side quests are actually needed to go through the game. While this can be annoying at times, I personally enjoyed doing them, as I felt like I was actually a part of the world.

Graphics: 6
Gameplay: 2
Story: 7

This game had so much potential to be great, and I’m sorry I didn’t enjoy it more, but I must be honest here. The game isn’t worth your time. A finicky and boring battle system and bugs galore make it a thumbs down for me.

Received a free copy for testing/reviewing purposes. This review is part of the Steamified Community Review program. For similar reviews and fantastic giveaways please visit http://www.steamified.com/.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
roryk2008
( 21.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 22. Juni
Iesabel is a hack and slash RPG which has had a lot of negative reviews and IMO i dont think deserves it. Anyway, at start up you only get a choice of 2 heroes a barbarian or a witch. I chose barbarian for my playthrough and encountered NO game breaking bugs. Some people are complaining about game crashes of which I had NONE. The controls are different but easy to get used to. I got this game at 90% off and for the price it was totally worth it. 7/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Divertic
( 0.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 22. Juni
Produkt kostenlos erhalten
I really LOVE this game! It's very interesting game and if anyone tells its a bad game, then he is a bad gamer.

LOVE!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
skeeper
( 0.6 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. Juni
Produkt kostenlos erhalten
BEWARE: Coop isn't working.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
^7ja^1co
( 0.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 18. Juni
Very bad game, avoid.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Jesse Custer
( 2.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Juni
this game is so ♥♥♥♥
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Iesabel ist ein schönes Spiel, das leicht an Sacred erinnert.
Es macht durchaus Spaß und hat eine interessante Storyline.
Es gibt eine Hauptquest und einige Nebenquests.
Wie in jedem RPG fehlt es auch hier nicht an Händlern und Dialogen.

Wie jedes Spiel hat auch dieses negative Seiten, man sollte jedoch berücksichtigen, dass es ein Indie-Titel ist und kein Spiel von Bethesda (die übrigens mehr Fehler machen, als die Gruppe, die Iesabel programmiert hat).

Die Stimme der Charaktere ist einfach nur peinlich und manchmal ändert das Spiel einfach seine Sprache.
Manchmal bleiben die Mücken in Felsen stecken, was Nahkampfangriffe gegen diese unmöglich macht.
Zumindest in der deutschen Version sind einige Übersetzungsfehler vorhanden. (Bsp.: In einer Quest wird von Blutegeln gesprochen, diese sind dann im Kampf als "Würmer" gekennzeichnet.

Viele Spieler haben sich darüber beschwert, dass die Dialoge nicht vertont sind, ich persönlich finde, dass dies kein Nachteil ist, somit tut man seinem Gehirn mit dem Lesen etwas Gutes. Außerdem waren früher die meisten RPG´s auch nciht vertont. Des Weiteren ist es bei einem Spiel dieser Größe doch schon verdammt viel Arbeit und viel zu kostspielig, alle Dialoge zu vertonen.

Alles in allem ist Iesabel in meinen Augen ein sehr gelungenes Indie-RPG und ich bereue es nicht, es angespielt zu haben.
Wahrscheinlich werde ich es in Zukunft öfter Spielen.

Punkte: 8/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
9.8 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juni
Produkt kostenlos erhalten
It's a dream of many a gamer to have Diablo on the go. Unfortunately, Blizzard doesn't seem willing to accommodate those desires, but plenty of others have stepped up to the plate. The most successful series on iOS has probably been the Dungeon Hunter series of games, but it has taken a turn into freemium that hasn't sat well with many gamers. With not a stitch of IAP to be found, Iesabel [$5.99] hopes to be the panacea for that group, and for a first effort at this type of game from a relatively small developer, it's remarkably well done.
Upon starting the game, you'll have your choice of just two character classes: a male barbarian (who is seemingly voiced by the Cookie Monster) or a female witch. It's not a very big selection, though the classes are at least very distinct. This option turns out to be a secret difficulty choice as well, because let me tell you, the witch has a much easier time of things than the poor ol' barbarian does. As you'd expect, the barbarian is a beefy close-range fighter who can equip more powerful weapons and sturdy armor, while the witch is more of a long-range squishy who can use powerful magic to summon minions and rain a little death.

After choosing your character, you'll wake up in a forest surrounded by dead bodies. You don't remember anything except that you need to talk to a fellow named The Shaman. The first section of the game is pretty linear, but after finishing a couple of quests, things open up a little more. Quests are pretty much what you would expect for this sort of game, mostly involving talking to someone who tells you to go here and murder that. Sometimes you'll be joined on your mission by AI allies, but more often than not, you'll be going it alone. That is, if you opt to go alone.

Iesabel supports online play up to eight players, and that is definitely the way to go for maximum fun. Multiplayer works well apart from a hiccup here or there, and it's a lot more fun (and practical) to take on the enemies with friends. Should you choose to play alone, though, you'll find the game is still a good bit of fun, but you'll have to play very carefully if you don't want to be overwhelmed by the enemy. They aren't especially intelligent, but they come in pretty deadly mixes and fairly large numbers at times. A brainless basher, this is not.
Your adventure will take you through a pretty good variety of large areas. Sometimes games in this genre feel more like an arena fighter, where you enter a wide open area, fight a bunch of guys who pop in, then move on to the next open area. Iesabel luckily avoids this, opting for more considered map designs with lots of twists, turns, and obstacles, which makes combat a lot more interesting. There are also a lot of treasures and hidden goodies tucked away in various crooks and crannies, which gives great incentive to take the scenic route rather than just making a beeline for the waypoint on the map.
Always a vital aspect of this kind of game, the loot you'll find certainly passes muster. Between the shops and enemy drops, you'll come across equipment with a wide variety of stats and effects. That delicious feeling when a piece of epic equipment drops is a staple of the genre, and they've done a pretty good job with it here. You'll almost certainly end up with more cool stuff than you can carry, which is unfortunately an issue at this point in the game's life.

See, for all the good stuff in Iesabel, this is unfortunately a very buggy game that feels, if not unfinished, then certainly unrefined. The game crashes a little more often than I'd like, there are a couple of game-stopping bugs (beware the graveyard), and the UI is really busy and a bit confusing, especially if you're playing on the smaller screen of the iPhone. The game's graphics, even at low settings, prove to be too much for lower-spec hardware like the iPhone 4, which I suppose is understandable at this stage. On any hardware, the load times are quite long, so long at times you'll wonder if the game has crashed (and sometimes it has), and thanks to the game's opaque auto-saving and complete lack of a manual save, it's far too easy to lose a lot of progress.
It also oddly refers to a touch-based control method, when the current version only allows for movement via a virtual stick. It should be noted that the developer has already delivered a very quick patch to address some issues, and seems to be on board with quickly updating the app to the best of its ability, but at this point in time, the game still feels very much like a beta.

Adding to that is the game's short length. You'll probably finish the game as it stands in under eight hours. Now, that's not terrible, but this type of game is usually more enjoyable the longer it goes, offering new challenges for your hero as they get more and more powerful. Iesabel's current content finishes rather abruptly. The good news is that the developer says they will be adding significant content to the app without any extra purchase, but in the here and now, you'll probably see most of what Iesabel has to see offer before your weekend's even up.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
4.9 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Blowing up monsters, beating numerous side quests, leveling up like crazy, having really awkward conversations with a shaman dude, Iesabel has it all. If only it weren’t a mobile game.

Now, I have nothing against mobile games, or mobile ports, but Iesabel suffers from the common downfalls of an Android and iOS port. While the graphics of the game aren’t terrible, and manage to actually retain their quality throughout the game (which is better than about 75% of games these days), I found myself constantly stuck on walls and bugging through trees. The UI seemed a little too rushed in my opinion, and while it didn’t really clutter my screen, it just didn’t look nice.

What really hurt was the targeting system. Just clicking on an enemy doesn’t always mean your character will attack it, and using abilities require you to be facing in the right direction. It wasn’t unplayable by any means, but it wasn’t fun either.

Okay okay, enough trash talk, lets get to the redeeming qualities.

The game’s got a story. It’s not particularly well written, but the plot is pretty good. There are twists and turns and characters that I actually like. There’s plenty of dialogue and a semblance of world creation. It’s not Diablo III, but I promised myself I wouldn’t compare this game to it.

There are plenty of side quests to do. Unlike other games I won’t mention, side quests are actually needed to go through the game. While this can be annoying at times, I personally enjoyed doing them, as I felt like I was actually a part of the world.

Graphics: 6
Gameplay: 2
Story: 7

This game had so much potential to be great, and I’m sorry I didn’t enjoy it more, but I must be honest here. The game isn’t worth your time. A finicky and boring battle system and bugs galore make it a thumbs down for me.

Received a free copy for testing/reviewing purposes. This review is part of the Steamified Community Review program. For similar reviews and fantastic giveaways please visit http://www.steamified.com/.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
15 von 15 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
32.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Oktober 2015
Für mich : Bislang über 30 Std Spielspaß für 1,50 €.
Das Spiel hat seine kleinen und mittleren bugs, aber es ist nichts was das Spiel zerstören würde. Und weil ich Spaß hatte, wäre Daumen runter eher unfair. Daumen hoch ist auch nicht ganz richtig. Daumen zur Seite wäre hier angebracht.
Die vollen 15 € ist das Spiel jedenfalls nicht Wert, denn die schlechten Bewertungen sind nicht ganz unbegründet. Das Spiel benötigt wirklich Aufmerksamkeit von den Devs.

Die Grafik schaut eher so aus als wäre es über 10 Jahre alt. Die Animationen sehen auch nicht toll aus. Mein Barbar lief rum, als hätte er was mit dem Rücken und Hämorrhoiden. Die NPC's laufen auch nicht besser. Irgendwie kommt mir bei denen der Gedanke, es wäre Geflügel in der Erblinie.
Es ist für ein Spiel aus dem Jahr 2013 zum schämen. Was die Devs wahrscheinlich auch tuen und sich deshalb verstecken.

Der Multiplayer funktioniert nicht, auch wenn bei den User-tags Co op steht! Deshalb wird man auch nicht alle achievements bekommen können. Für einige muß man im Multiplayer spielen.

Die Steuerung ist gewöhnungsbedüftig, da man die linke Maustaste nicht frei belegen kann. Man kann aber mit der linken Maustaste den Char irgendwohin laufen lassen und mit der rechten Maustaste angreifen. Hier muß sich der Spieler anpassen, auch was das Kämpfen angeht. Mit Geschick geht das aber auch gut.

Die Händler haben etwas zu wenig Gold zur Verfügung. Vorallem ab dem zweiten Schwierigkeitsgrad. Es wurde schicht vergessen dies anzupassen. Zum Teil auch bei dem drop. Es droppen die kleinen Flaschen und nicht die Großen und auch das Gold dropt so, als wäre man noch ganz zu Anfang.
Sollte der Händler mal wieder zahlungsunfähig sein, einfach kurz aus der Stadt raus, so dass die Zelle respawnt. Dann hat der Händler auch wieder Gold.
Mein Barbar kam mit vollen Taschen in den nächsten Schwierigkeitsgrad, weil es nicht mehr möglich war am Ende, als es zu Iesabel ging, zum Händler zu reisen. Da musste er oft hin und herlaufen.

Es gibt zwar eine Lager-Truhe, die aber nicht funktioniert!
Anstatt die Sachen zu lagern, werden diese gelöscht. Oder ich vertue mich und der Kasten soll ein Mülleimer sein.
Ohne die Möglichkeit zum lagern halte ich persönlich es für unsinnig Alchemie anzufangen, auch wenn das Spiel dies anbietet. In den Char eigenen Taschen ist einfach kein PLatz dafür. Vorallem weil die Gegenstände nur in die dafür vorgesehenen Bereiche können.
Waffen, Rüstungen, Tränke, Alchemie, Questitems und Schriftrollen.
Da kann der Bereich Waffen so gut wie leer sein, wenn Rüstungen voll ist kann von dieser Sorte nichts mehr aufgehoben werden.

Die deutsche Übersetzung ist nicht so gut, aber auch nicht mit Google erstellt.
Es gab aber ein paar Übersetzungsfehler die ich sehr belustigend fand.

Zur Storyline des Spiels... ja hmmm ... Manchmal hatte ich den Eindruck das Kinder mitgeholfen haben. Am Ende wurde es etwas ...sagen wir: wild.
Zitat von einem Freund : "Überhaupt nicht an den Haaren herbeigezogen xD "
War aber ganz ok.

Ich denke ich werde in diesem Spiel keinen weiteren Barbaren anfangen, sondern diesen nur noch durch die Schwierigkeitsgrade bringen.
Vieleicht noch die Hexe spielen, weil sie Begleiter hat. Aber das wars dann auch, denn es gibt nur diese beiden Klassen.

Schade eigentlich, das Spiel hätte mehr sein können.

Edit: Im 2. Schwierigkeitsgrad zu spielen hatte ich dann doch keine Lust mehr.^^
Übrigends musste ich im 2. Schwierigkeitsgrad noch folgendes feststellen: Die Kisten, die man zerhauen muss, um an deren Inhalt zu kommen, können mehr Schläge vertragen wie alles andere was da so rumläuft... O.o

Edit : Hier noch ein kurzes Video vom mir zum Thema "wiederspenstige Fässer und Kisten im 2. Schwierigkeitsgrad"
https://www.youtube.com/watch?v=wig5GiNkpqE
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Mai
Produkt kostenlos erhalten
- kostenlos bekommen (Lot's O Giveaway's) -


+ Soundtrack
+ Grafik, nicht überragend aber passt zum Setting
+ gute HUD Übersicht
+ Titan Quest Loot System das heißt, Objekte liegen gut lesbar auf dem Boden und sind mit Linksklick aufgehoben
+ Bugs sind mir in fast 2 Stunden keine begegnet




- Dialoge finden nur in Textform statt
- etwas unübersichtliche Map
- Das Zielen ist etwas ungenau, trotz automatischen Zielen
- ein Tick zu schwer



Es wurde viel Potenzial verschenkt. Das hätte mal ein gutes neue RPG werden können, da ich die ersten Gegenden Spaß hatte, nur dann kamen die Nebenquests und alles wurde unübersichtlich bzw. der Ort wo der Quest erfüllt werden kann, wird nicht angezeigt. Das Quest System von Borderlands hätte ich mir hier gewünscht, wo man immer genau wusste, wohin man gehen muss und wo die Objekte/Gegner sind.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 9 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November 2014
Mir gefällt das Spiel gut. Habe es schon auf dem iPad gespielt und finde es mit der Maus/Tastatur Steuerung gut umgesetzt.

Endlich mal wieder ein Action RPG bei dem die Tastatur Pfeile auch als Steuerung benutzt werden können. Tastatur zum steuern der Figur und Kämpfe usw. mit der Maus.

Die Grafik ist nicht am oberen Limit, was aber überhaupt nicht stört. Die Spielwelt siet trotzdem gut aus und die Soundeffekte sind stimmig.

Die Menüs sind über die rechte und linke Seite des Bildschirms zu erreichen. Alles ist übersichtlich und leicht erreichbar.

Die Spielwelt ist in 3 Akte unterteilt und recht umfangreich.

ich habe das Spiel zum vollen Preis gekauft und bin damit sehr zufrieden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
22.9 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Mai
Kurz gesagt

Kontra:
- Char bleibt an unsichtbaren Dingen hängen
- es ist schwer Gegenstände aufzuheben, Gegner zu treffen oder Kisten zu öffnen
- Schwierigkeits Spikes; erste Quests schwerer als spätere
- verbuggte Achievements
- Einstieg ist sehr schwer - kaum Informationen zu Skills und wie Stats zusammen wirken

Zusammengefasst: Spart euch die 0,50 € und installiert Path of Exile oder ein anderes F2P Game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 27. April 2014
So, noch nicht ganz ne Stunde gespielt und bin schon ärgerlich. Einmal ist das Spiel richtig heftig abgestürzt. Außerdem wurden 6 Achievements freigeschaltet, die ich noch gar nicht hätte kriegen dürfen. Grafik ist ok, allerdings sind die Animationen unter aller Sau. Die Musik ist so lala, die Soundeffekte von 1995. Alles spielt sich etwas träge. Weiß noch nicht, ob ich dem Spiel weitere Lebenszeit opfere.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 9 Personen (56 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.8 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Dezember 2014
Habe mir das Spiel im Angebot gekauft(1,49 Euro)

Grafik / Sound & Story sind ok

Negativ Aufgefallen:
- Händler haben zu oft kein Gold mehr so das man seine Gegenstände(item's) nicht mehr verkaufen kann.
- Das Inventar ist zu klein
- Steuerung & Zielgenauigkeit ist etwas ungenau
- Es gibt keine Möglichkeit die einzelnen Alte zu wechseln

--------------------------------------

Fazit:
- Nur Kaufen wenn im Angebot
- ca. 6 Stunden Spielspaß
- Bedingte Spielempfehlung
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 3 Personen (33 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar
Das Gameplay ist sehr gewöhnungsbedürftig und sehr unhandlich, die Grafik, naja geht so, allerdings sind die animationen sehr schlecht und Dialoge mit NPC laufen in reihner Textform ab und die Gesprächspartner werden nur abwechselnt gezeigt. Die Spieler stats sind sehr unausgeglichen mit denen der Monster und auch die Handlung ist nicht wirklich schlüßig bzw schlecht rübergebracht, hab das Spiel eine halbe stunde gespielt und wirklich spaß gemacht hat es nicht und den wirklichen Storyverlauf konnte man auch nicht nachvollziehen. Zu dem sind die Dialoge mehr als random und ähnel eher einem Roman der von einerm 3 Jährigen geschrieben wurde der die verschiedensten Sorten an fantasy filmen gelesen hat und alles in einer vermurkste Geschichte gewürfelt hat. So leid es mir auch tut, habe in diesem Fall das 14 tägige Rückgaberecht in Anspruch genommen. Ein gut gemeinter Rat, ist das spiel im Angebot, spart euch das Geld ist das Spiel umsonst, spart euch die Zeit.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig