You are a mercenary possessed by a flame demon in a desperate world ravaged by seven Ice Lords. In this RPG where every choice counts, you will have to choose between unleashing the powers of the beast within and rejecting its demonic influence.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (862 Reviews)
Veröffentlichung: 8. Mai 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Bound By Flame kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"While parts of Bound By Flame are messy, its combat is strong enough to keep the fire stoked."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (4)

5. Mai

THE LAUNCH TRAILER!

Bound by Flame will be available on Friday! So to celebrate the week of the game launch on PC, here's a final teaser video of the most ambitious RPG from Spiders studio: a launch trailer with music by Olivier Derivière (Assassin's Creed, Remember Me), who has created an original Bound by Flame soundtrack that is thrilling and sublime.

https://www.youtube.com/watch?v=NZuHy2XZ7Z0

This latest Bound by Flame video highlights one of the important elements in the game, the background story and the gameplay: the relationship between the hero and the flame demon that possesses him. The choices and decisions you make in the game will determine if you allow your demonic side to predominate and gradually transform you physically in exchange for his powerful fire magic, or if you resist the demon's control and retain your humanity to develop your heroic skills.

Your human/demon duality will have a notable impact not only on your approach to the extremely tactical combat in the game, but also on the reaction of the people around you, particularly your relationship with your companions. It is therefore a central component in Bound by Flame that will influence your game experience depending on your choices and also assure gameplay longevity: players who want to try every possible way of progressing through the adventure are sure to start the game again to make totally different decisions from the first time!

Bound by Flame will be available on PC on May 9 2014.

12 Kommentare Weiterlesen

25. April

BOUND BY FLAME, THE MUSIC TRAILER!

Bound by Flame, the most ambitious RPG to date from Spiders studios can now reveal its original soundtrack in a fabulous video with commentary from the composer Olivier Derivière and the singer Iré.

Olivier Derivière is a composer who won multiple awards for his work in video games (Remember Me, Assassin's Creed 4). In this video illustrated by many new sequences and enthralling excerpts from the game's soundtrack, Olivier tells us about his work on Bound by Flame. This is also the opportunity to discover singer Iré Zhekova, who gives her voice to some of the game's musics.

<iframe width="640" height="360" src="//www.youtube.com/embed/AP1_GYk6lyY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

These two artists first explain how they steeped the music in an atmosphere of loneliness and despair conveyed in the dark atmosphere of the game. They also describe how they combined a murmuring choir with the clear sound of a single voice full of emotion to produce a sense of contrast between the game hero and the flame demon possessing him.

They invented an imaginary language for Iré's singing to explore the human voice and express emotions beyond the meaning of words and to express feelings of hope and fear. A total of several hours of original music was created for the game, which embraces many different styles and also enhances the somber and unique atmosphere that is the hallmark of this epic roleplay title. You can listen to more extracts from this extraordinary musical oeuvre on the artist's SoundCloud page: Olivier Derivière!

Bound by Flame will be available on PC on May 9, 2104. The game pre-order phase for PC also opened yesterday on Steam with a special discount of 15%!

7 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“The mix of combat styles, spells, and abilities is fantastic”
IGN

“Bound by Flame is like Mass Effect set in a Medieval fantasy world”
GAMESRADAR

“We're pretty impressed with Bound by Flame”
DESTRUCTOID

Über dieses Spiel

In einer Welt voller Verzweiflung, geschunden von den sieben Eisfürsten und ihrer Armee der Totwandler übernimmst du die Rolle von Vulcan, einem Söldner, von dem ein Flammendämon Besitz ergriffen hat.

In diesem RPG, wo jede deiner Entscheidungen auch Konsequenzen nach sich zieht, musst du stets abwägen, ob du die Macht des Dämonen in dir entfesseln oder dich von seinem Einfluss lossagen willst, um ein Mensch zu bleiben. Du kannst mithilfe von drei Fertigkeitsbäumen deine Fertigkeiten und deinen Kampfstil vollkommen frei entwickeln: setze die schweren Waffen des Kämpfers ein, schlage mit den heimtückischen Doppeldolchen des Waldläufers zu oder nutze die vernichtenden Flammenzauber des Pyromanten. Rekrutiere Begleiter, die an deiner Seite leben, lieben, hassen und kämpfen, wenn ihr euch den grässlichen Kreaturen von Verteil in spektakulären und taktisch anspruchsvollen Echtzeit-Kämpfen stellt.

Je größer die Gefahr, desto größer auch die Versuchung, die Macht des Dämonen einzusetzen und ihm deine Seele zu opfern ... für welchen Weg wirst DU dich entscheiden?

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: WINDOWS XP SP3/WINDOWS VISTA SP1/WINDOWS 7/WINDOWS 8
    • Processor: AMD/INTEL DUAL-CORE 2.2 GHZ
    • Memory: 2048 MB RAM
    • Graphics: 512 MB 100% DIRECTX 9 UND SHADERS 4.0 KOMPATIBLE ATI RADEON HD 4850/NVIDIA GEFORCE 8800 GT ODER HOHER
    • Hard Drive: 6 GB available space
    • Sound Card: DIRECTX 9 KOMPATIBLE
    • Additional Notes: INTERNETVERBINDUNG FUR SPIEL ONLINE-AKTIVIERUNG ERFORDERLICH
Hilfreiche Kundenreviews
94 von 104 Personen (90%) fanden dieses Review hilfreich
32.2 Std. insgesamt
Final Rating: 6.5 von 10 Punkten
Fazit: Man merkt dem Spiel an, dass es mit kleinem Budget entwickelt worden ist. Berücksichtigt man diesen Umstand haben die Entwickler ein gutes Spiel abgeliefert mit einem interessanten Konzept. Bei einem guten Sale-Angebot klare Kaufempfehlung für Liebhaber düsterer RPGs.

+ Viel Dialog / düsteres Setting und Story ist solide und ausreichend motivierend
+ Der Dämon in mir
+ Durchdachtes Kampfsystem / unterschiedliche Gegnertypen und Kampfmuster
+ individuelle Charakterskillung
+ Crafting
+ Kein einziger Crash / kaum Bugs

- in 15 Stunden hat man das Spiel durch, wenn man sportlich unterwegs ist
- Man kann zwar einiges über die Hintergrundgeschichte erfahren, aber vieles bleibt unbeantwortet
- Texturen sind nicht zeitgemäss (man kann aber darüber hinwegsehen)
- Charktererstellung mit mageren Optionen ausgestattet.
- deutsche Sprachausgabe (englisch ist besser)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erster Eindruck:

Bound by Flame ist graphisch sicher kein Augenschmaus, aber teilweise gelungen in Szene gesetzt.

Kämpfe: Einzelne Gegner sind keine Herausforderung, in der Masse meist nur nervig, je nach Zusammensetzung können sie am Anfang rasch gefährlich werden, dann wird umsichtiges Vorgehen verlangt. Das Kampfsystem erinnert ein wenig an the Witcher mit seinen unterschiedlichen Kampfstielen. Ähnlich empfinde ich je nach Gegner die Wahl zwischen Zweihänder und Dolchen oder Magie. (-> siehe Update weiter unten)

Ich rate zur englischen Fassung, sie ist besser gesprochen, als die deutsche oder zumindest fällt mir die Emotionsarmut nicht so sehr auf. Die Geräuschkulisse ist gut, die Musik ebenfalls. Nervig ist mit der Zeit die Kampfmusik, das fällt dann auf, wenn sie zwischen den Kämpfen ewigs weitergeht. Waffe halftern also nicht vergessen.

RPG-typisch würde ich die Charaktererstellung nicht nennen, sie entspricht den Minimalstandards. Ich kann aktuell auch nicht sagen, ob es in Bezug auf NPC's eine Rolle spielt, welches Geschlecht man wählt.

Positiv beurteile ich die Talentbäume und Skillverteilung. Sie bietet ausreichend Raum für die individuelle Kampfstiele. Die Geschichte des Hauptcharakters ist ausreichend interessant, die Spannung kommt jedoch mehr von der Hintergrundgeschichte, die sich rund um unseren Charakter herum entwickelt.

Das Crafting bietet anständig viele Sachen zum Basteln. Die Rüstung lässt sich mit allerlei nützlichem Beiwerk verbessern, das auch die gewünschte Spielweise mit unterschiedlichen Boni unterstützt.

Warum sollte man sich Bound By Flame kaufen? Die Welt ist neu, die Monster gross und die Handlung düster. Das Spiel macht nichts wirklich falsch, sticht jedoch nirgendwo besonders aus der Masse heraus.

Ob das Spiel den vollen Preis wert ist, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Nach den ersten Eindrücken rate ich jenen zuzugreifen, die auf der Suche nach einem neuen Abenteuer sind und sich nicht zu schade sind, 40 Euro für "solide Hausmannskost" hinzulegen. Den anderen Rate ich abzuwarten.

(edit: Rechtschreibung korrigiert)
--------------------------------------------------->
1. Update zur Steuerung: Mit Tastatur und Maus komme ich aktuell überraschend gut zurecht. Ein Gamepad ist nicht erfoderlich. Die Kamera folgt dem Geschehen in der Regel, ohne die Sicht negativ zu beeinflussen. Es gibt vereinzelte Ecken, v.a. in Kombination mit dichtem Gebüsch, wo man nichts mehr sieht, allerdings sollte man sich tunlichst von solchen Ecken im Kampf fernhalten. Bewegung ist unser Freund. Ausweichen, Blocken oder Gegenangriff sind besonders in Gruppenkämpfen eminent wichtig. Nicht nur trifft man ab Kapitel 3 auf Nah- und Fernkampf, sondern trifft auch gerne mal Gruppen mit 2 unterschiedlichen Magiearten und auch nicht selten noch einer Giftschleuder mit drin. Kriegt man den berühmten Pfeil ins Knie und lässt deswegen kurz die Deckung fallen, ist unser Protagonist auch schon mal halb erfroren, verflucht und vergiftet und, ohne schnellen Rückzug zwecks Einwerfen eines Heiltranks, dank der DoT's bald auch mal ohne Leben.

Gegner mit normalen Angriffen auszuschalten, dauert eine ganze Weile. Die Nahangriffe sind recht bescheiden in ihrer Wirkung. Waffen mit viel Krit helfen da etwas. Mit gutem Timing, Tritten und Gegenangriffen kommt man dem untoten Gesindel weitaus effizienter und oft auch schneller bei. So entwickelt sich mit etwas Übung ein fröchlicher Wechsel zwischen Angriff, Parade und Gegenangriff. Etwas mehr Bumms für die Nahkampfwaffen würde dem Kampfgeschehen dennoch gut bekommen. Magie habe ich bisher eher selten genutzt.

Gefährten: Die Gefährten sind zwar teilweise etwas clichébeladen, aber sie tragen einiges zur Unterhaltung bei. In Kämpfen sind sie bisher unterschiedlich hilfreich. Zu Beginn sind sie kaum eine Hilfe, zumindest wenn sie in Nahkämpfe verwickelt werden. Mit der Zeit und gut positioniert, erfüllen sie ihren Zweck.

Palaver: Ja, es gibt viel zu reden in diesem Spiel. Der Dämon in uns hält mitunter minutenlange Monologe in unserem Kopf. Es ist manipulativ und argumentativ und nicht selten überlegt man sich, ob der Dämon nicht recht hat. Es ist ein steter Kampf zwischen eiskaltem Kalkühl und der Menschlichkeit. Das Ding verändert nicht nur das Denken unseres Charakters, sondern allmählich auch sein Aussehen und die Stimme. Dieser Teil ist gut im Spiel integriert und umgesetzt. Auch der Rest der NPC's hat überraschend viel zu sagen.
-------------------------------------
Verfasst: 8. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
31 von 36 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
12.7 Std. insgesamt
Bound By Flame ist ein gutes Action RPG mit einigen kleinen Fehlern und einem mittelmäßigem Start sobald es jedoch fahrt aufnimmt vergisst man diese schnell und man hat Lust auf mehr.

Grafik
+ stimmiges Fantasy setting
+ gutes Monster Design
+ beeindruckende Umgebungen
- schlechte Gesichtsanimationen
- Texturen sind aus der nähe Detailarm

Sound:
+ schöne Musik
+ glaubwürdige Kampfgeräusche
- Deutsche Sprecher (wie so oft) eher unteres Mittelmaß, Englische Sprachausgabe empfohlen
(zum umstellen der Sprache: Rechtsklick auf Bound By Flame in der Bibliothek -> Eigenschaften -> Sprache)

Steuerung:
+ Spielbar mit Tastatur und Maus oder Controller
+ Frei belegbare tasten
+ Hotkeys für Fähigkeiten
- kleinere Kameraprobleme
- Spielfigur verhakt sich gelegentlich

Umfang:
+ 15 Stunden Kampagne
+ viele Nebenquests
+ fünf Begleiter mit unterschiedlichen Fähigkeiten
+ Wiederspielwert durch Unterschiedliche enden
- Relativ kleine Levels

Schwierigkeit:
+ Vier Schwierigkeitsgrade
+ anspruchsvolle kämpfe schon auf Schwierigkeitsgrad 2
+ unterschiedliche Spielweisen möglich
+ fairer Einstieg
- Gegner wiederholen sich oft
- wenig Wuchtgefühl hinter Angriffen

Sonstiges:
+ Item-Verbesserung durch Crafting
+ Freie Entwicklung mit Talenten und drei Fähigkeitsbäumen
+ Dämonenkräfte verändern den Helden
- Begleiter entwickeln ihre Fähigkeiten nicht weiter
- Das finden von Crafting Materialien ist zu einfach
Verfasst: 9. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
50 von 76 Personen (66%) fanden dieses Review hilfreich
6.6 Std. insgesamt
Ein kleiner Ersteindruck nach 2 Stunden spielen in wenigen Worten:

Wer Dragon Age 1(!) geliebt hat, wird Bound by Flame gerne haben. Nicht mehr und nicht weniger. :-)

Für ausführlichere Eindrücke verweise ich auf meine Let's Play Serie dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=WhqPhClE6xc&list=UUp56TyePXVBOaMIsCl1dYyQ

Beam
Verfasst: 8. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
22 von 31 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
5.3 Std. insgesamt
So dann möchte ich auch hierzu mal wieder ein kleines Review schreiben :) Spoilerfrei, keine Sorge! :D

Meiner Einschätzung nach ist es ein gutes Spiel, von der Schulnote her also eine 2.
Man darf nun kein The Witcher, Skyrim oder Dragon Age (origins) erwarten, dennoch macht die kleine Firma ihr Zeug gut. Man merkt zwar hier und da, dass sie nur ein kleines Budget zur verfügung hatten. Zum Beispiel gibt es einige Figuren in der Landschaft, mit denen man nicht reden kann und diese nur wie Stein da stehen. Also wirklich wie Stein, es gibt garkeine Animation. Aber darüber kann man hinweg schauen.
Grafisch finde ich das Spiel vollkommen in Ordnung. Die Beleuchtung ist teilweiße schlecht gewählt und der Kontrast belastet meine Augen ab und an doch etwas. An manchen stellen gibt es matschige Texturen.
Ansonsten gibt es grafisch aber nichts zu bemängeln. Und ich würde hier eine 8 /10 geben.
Die Landschaften sind recht stimmig und passen zu der Welt. Weißen einige wiederholende Schwächen wie Texturen oder gleiche Objekte auf, aber das stört nicht weiter. Es sind zwar Schlauchlevels. Aber es stört nicht, man kann am Rande des Weges einiges Entdecken und die Levels sind nahe an The Witcher angelehnt. Es gibt leider keine Weltkarte, allerdings sind die Gebiete nicht einfach nur A - B laufen, sondern es gibt auch größeren Landstrichte mit 4 Abzweigungen zu anderen Orten. Es dauert also manchmal auch ein wenig einen Kartenabschnitt ganz zu erkunden, und im Sumpf hatte ich mich sogar verlaufen. Und das bei Schlauchlevels? Also ich finde es gut wie es gemacht ist. Es muss doch nicht immer Open World sein.

Was die Story betrifft, kann ich leider noch nicht sagen wie sie sich entwickelt, da ich das Spiel genießen möchte und nicht in einem Ritt durchzocke. Allerdings merkt man das sie wohl sehr träge sein wird. Was ich bisher gemerkt habe ist, dass die Texte etwas überzogen wirken und an manchen Stellen mich Rätseln lassen, was denn nun genau Storytechnisch passiert ist. Wiederum passen manche Texte irgendwie überhaupt nicht zur aktuellen Situation.

Was ich wiederum gut finde, die Begleitcharaktere reden mit dir unterwegs und man kann sie ebenfalls ansprechen und ein wenig über sie plaudern. Sie bleiben zwar leider dennoch etwas oberflächlich. Aber immerhin sind es nicht nur charakterlose Begleiter. Ich versuch im Spiel jedes Gespräch mitzunehmen. Egal ob in Orten oder mit den Begleitern. Langweilig finde ich sie selten. Genervt werde ich davon nie. Ich möchte ja auch von der Welt etwas mitbekommen und auch ein wenig über meine Begleiter wissen.
Ich finde es ebenfalls gut, dass das Spiel eine deutsche Sprachausgabe hat. Was heutzutage ja leider immer seltener der Fall ist. Mein Englisch ist leider nicht so gut, dass ich alles verstehen kann, wenn sich im Spiel welche unterhalten und ich dadurch angewießen bin, Untertitel zu lesen. Deswegen ist das Sprachlich für mich ein großer Pluspunkt :)
Zur Story würde ich dennoch nur eine 6/10 geben. Sie ist nicht fesselnd. Sie ist interessant, man möchte etwas wissen. Aber man könnte auch darauf verzichten.

Desweiteren gibt es scheinbar viele Sprecher. Ich hab bisher immer wieder unterschiede gehört und noch keine Wiederholung in der Stimme. Das Manko an den Stimmen ist aber, es gibt keine "Liebe". Es klingt alles wie vom Zettel abgelesen. Insbesondere nervt es an stellen, wenn gekämpft wird. Und jemand eigentlich schreien müsste: "Wir werden überannt! Kommt, wir müssen uns zurückziehen und im zweiten Ring die Stellung halten!". Das ganze klingt wie von einem generven Schulkind aus einem Lehrbuch vorgelesen. Das finde ich echt Schade. Die Musik finde ich stimmig und passend. Auch wenn sie mich an manchen stellen nervte, da sie sich einfach viel zu oft wiederholt hat.
Achja, und stellt euch darauf ein beleidigt zu werden :D Ich weiß ja auch nicht, der Held ist egal was man macht, ein arroganter A**** xD und die anderen beleidigen ihn entsprechend.
Man hat entscheidungen in Gesprächen. Aber keine gravierenden. Also man kann lieb sein oder böse beim antworten. Aber egal was man wählt, der Held ist dennoch ein A**** beim antworten^^ Aber finde ich nicht so tragisch, ist halt ne raue welt wo sie leben. Vielleicht sind ja Beleidigungen in der Welt positiv und in echt sind für uns positive Dinge dort Beleidigungen :D Naja, also dem Sound gebe ich eine 8/10. Eben wegen der teils nervenden Musik und den ermüdenden Sprechern.

So das Kampfsystem. Ich muss sagen, spielt es auf dem härtesten Grad und es wird wirklich hart werden. Ich bin bereits unzählige male gestorben, weil ich nicht darauf achtete das ich eine Bogenschützen im Rücken hatte oder nicht im richtigen moment mich verteidigt habe. Es ist wirklich wichtig zu beobachten wie Feinde angreifen, sich im richtigen Moment zu verteidigen und zu zu schlagen. Wenn man dies nicht tut, ist man bereits nach 2-3 Treffern tot. Ein kleines Dark Souls feeling kommt auf :D Allerdings kann man immer speichern und das Spiel speichert auch automatisch. Dennoch ist es frustrierend wenn man wieder stirbt und wieder stirbt. Aber man fühlt sich auch wieder super happy, wenn man die Stelle endlich überwunden hat.

Speichert oft, im harten Modus. Und auf vielen Spielständen! Ich hatte leider den Fehler gemacht, mich auf autosaves zu verlassen. Und dieser wurde zu einem Optionalen Herausforderungskampf gemacht. Dadurch war ich bei jedem Laden tot und konnte nicht mehr vom kampf fliehen (gab keine Möglichkeit) um mich aufzuwerten, einzukaufen, anderen Aufgaben nachzugehen oder sonst etwas. Und musste das Spiel neu beginnen.
Viele angriffstechniken gibt es nicht. Standartgemäß eben. Schwerer schlag, leichterschlag, für Schurken 2 Waffenkämpfe mit Dolchen und für Zauberer ganz einfache Zauberkost. Feuerbälle. Feuerwände, Feuerflächenzauber.
Der Talentbaum beschränkt sich dabei auch wirklich nur auf Angriffe. Mal mehr schaden, mehr ausweichmöglichkeiten, mehr leben, für Schurken mehr unsichtbarkeit im Schleichmodus usw. Ganz nett finde ich allerdings die Möglichkeit sich auch aufzuwerten in dem man bestimmte Ziele erreicht. Töte zum Beispiel 20 Feinde oder Finde 10 Truhen. Dann bekommst du die Möglichkeit dein leben deswegen aufzuwerten oder das du ein Ton in der Nähe von Truhen hörst.
Zum Kampfsystem geben ich aber eine 9/10. Ich finde es echt gut, etwas eintönig. Aber schön fordernd. Es ist ähnlich dem von the Witcher.

So und das letzte noch kurz was mir an der Ausrüstung gefällt. Man kann Rüstungen kaufen und mit Materialien aufwerten. Fande ich super. So zum Beispiel kaufe ich mir ein Elfenkürass und kann an diesen mit Gefunden Material verschiedene Schulterschützer anbringen, verschiedene Beutel (Giftschutz usw), oder auch meine Beine noch durch platten schützen. Ganz nette Sache. Etwas wenig auswahl, vielleicht kommt später mehr. Aber ich finde es toll.
Was ich noch toll finde, der Held verändert sich, wenn man böse wird. Ganz wie in Fable wachsen ihm Hörner und er sieht wie ein Dämon aus. Super sache! :)

Ich denke das reicht auch von meiner Seite her. Ich finde das Spiel nicht schlecht. Auch nicht super. Aber durchaus unterhaltend und fordernd. Es macht Spaß, es vertreibt die Zeit und man möchte auch weiterspielen und ist nicht genervt. Es hat ein interessantes Setting, eine gute (aber schlecht) erzählte Story. Man hätte soviel daraus machen können. Das Spiel ist keine 70€ wert (falls es bei Konsolen soviel kostet) aber 30€ aufjedenfall. Man kommt mit 30 voll auf seine kosten und bereut nichts. Von 100 Punkten, würde ich dem Spiel insgesamt 85 geben.
Meine Meinung dazu :)

Ich wünsche euch viel Spaß damit und hoffe das Review konnte euch etwas nützen.
Schönen Tag noch :)
Euer Viranto
Verfasst: 9. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
108 von 188 Personen (57%) fanden dieses Review hilfreich
0.6 Std. insgesamt
Es gibt ein paar Dinge die mich an Bound by Flame stören:

1. Die Screenshots und das "Gameplay-Footage" sind schlicht gesagt eine Lüge. Das Kampfsystem ist niemals so flüssig und die Grafik der Screenshots wurde ohne Ende bearbeitet. Das Spiel selbst ist grafisch vergleichbar mit Dragon Age II. Die Umgebung sieht zwar ein bisschen netter aus dafür sind die Charakteranimationen schlichtweg eine Beleidigung für die Augen.

2. Das "Dynamische Kampfsystem" ist alles nur nicht dynamisch. Die Animationen sin holprig, die Steuerung ungenau und die Treffer haben ungefähr so viel Wucht wie ein Wattebällchen.

3. Die Dialoge sind grauenvoll. NIcht nur hat Entwickler Spider sich bei den Gesichtsanimationen ungefähr soviel Mühe gegeben wie ein betrunkenes Playstation 1 Indie Studio, sie hielten es desweiteren auch für eine grandiose Idee ein Voice Actor Cast zu engagieren die den Unterschied zwischen einem Ausruf wie "Die Armee der Toten kommt und wird uns alle vernichten" und einem Satz wie "Oh, ich hab keine Zahnpasta mehr" so unmerklich gering macht, dass die Stimmen der Charaktere mit leblos noch sehr milde umschrieben sind.

Und wen das alles nicht abschreckt der kann vllt gefallen an diesem 08/15 "RPG" (Wobei ungefähr so viel Charakter Creation und Custamization vorhanden ist wie bei CoD) finden. Alle anderen die noch einen Rest Anspruch haben sollten einen großen Bogen um "Bound by Flame" machen
Verfasst: 8. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein