The Crew™ ist ein revolutionäres MMO-Action-Rennspiel, das exklusiv für Next-Gen Konsolen und High-End PCs entwickelt wird. Das Spiel wird die Hardware an ihre Grenzen bringen und Spielern ein Online-Erlebnis bieten wie nie zuvor.
Nutzerreviews: Größtenteils positiv (5,034 Reviews)
Veröffentlichung: 1. Dez. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

 

Von Kuratoren empfohlen

"Zwar nicht das versprochene MMO-Erlebnis, trotzdem ein atmosphärisches Open-World-Rennspiel, das auch lange nach der Story noch motiviert."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (12)

27. März

Community News - March 27th

It’s time for our community highlight in which we take you from the coolest YouTube videos to the best forum threads!

We’ve been keeping an eye on our official social media channels, the Facebook social groups, Reddit, fan sites and of course our own forums. So if you’ve created something that you think is worthy of the community highlight, be sure to share it with us on any of our channels!

Check out the community highlights here!

6 Kommentare Weiterlesen

26. März

Off-Road Madness Community Challenge

Drivers, get ready to get off-road!

From March 30th to the 3rd of April, we’ll be counting the amount of kilometers driven off-road by the entire community! Doesn’t matter what Spec you’re in, as long as there’s no asphalt in sight!

So this is the ideal opportunity to get your Raid car leveled up, get to stunting in a Dirt Spec and generally have a dusty good time!

If we get to 4.5 Million kilometers, we’ll be unlocking an all new Faction mission: “History in the Making.” As a teaser, this will be the first Faction mission on a racetrack AND it’ll require a specific car!

You know what do: Leave the luxury of paved roads for some kick-ass Off-Road Madness!

#NeverDriveAlone
The Crew team

3 Kommentare Weiterlesen

Gold Edition

Die Gold Edition beinhaltet das Spiel und den Season Pass.

Über dieses Spiel

Das Auto ist der Avatar. Der Spieler gibt seinem Gefährt auf der Jagd nach Erfahrungspunkten das richtige Feintuning und fährt dabei durch fünf einzigartige und sehr detaillierte Regionen einer massiven Open-World Version der USA. Ob durch die hektischen Straßen von New York City und Los Angeles, durch das sonnige Miami Beach oder durch die atemberaubenden Plateaus von Monument Valley - auf seinen atemberaubenden Reisen wird der Spieler auch anderen Spielern begegnen. Die sind entweder potentielle und würdige Begleiter, mit denen er sich zusammenschließt oder sie stellen einen zukünftigen Rivalen dar, gegen den man antritt. The Crew bietet das spannendste und abwechslungsreichste Fahrgefühl in einer Open World.

NIEMALS ALLEINE FAHREN
Egal, ob in einem intensiven Rennen gegeneinander oder bei der Verfolgung eines gemeinsames Ziels; In The Crew haben die Spieler jederzeit die Möglichkeit, sich zu einer Crew aus bis zu vier Mitgliedern zusammenzuschließen. Dabei warten jedes Mal neue Erlebnisse, denn bei der Flucht vor der Polizei oder bei dem Versuch das Missionsziel zu erreichen, ist das Spiel mit Freunden immer anders.

EIN SPIELPLATZ VON NIE DAGEWESENEM AUSMASS UND ABWECHSLUNG
Die komplette USA ist ein befahrbarer Spielplatz, alle Straßen und alles was dazwischen liegt. Jedes erdenkliche Terrain muss gemeistert werden – von Downtown-City-Straßen zu Vororten, Berghängen, Kornfeldern, Canyons, Wüstendünen und sogar Rennstrecken.

DAS AUTO FÜR DIE NÄCHSTE HERAUSFORDERUNG VORBEREITEN
Während des Spiels sammelt der Spieler Anbau- und Performance-Teile um sein lizenziertes Gefährt zu individualisieren und zu verbessern. Er kann aus fünf verschiedenen Tuning-Spezifikationen (Street, Perf, Dirt, Raid, Circuit) wählen, um sein Auto an die verschiedenen Territorien anzupassen. Außerdem kann er durch eine Vielzahl an Fähigkeiten sein Fahrzeug seinem individuellen Fahrstil anpassen.

DAS ERLEBNIS GEHT WEITER
Das Erlebnis kann auf iOS- und Android-Tablets sowie im Internet fortgeführt werden. Der Spieler kann die Erfolge seiner Freunde verfolgen und seinen Wagen tunen, bevor er damit neue Rekorde aufstellt. Er schickt von unterwegs seine Crew auf Missionen und sammelt so weitere Erfahrungspunkte und Anbauteile.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows 7 SP1, Windows 8/8.1 (64bit only)
    • Processor: Intel Core2 Quad Q9300 @ 2.5 GHz or AMD Athlon II X4 620 @ 2.6 GHz (or better)
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA GeForce GTX260 or AMD Radeon HD4870 (512MB VRAM with Shader Model 4.0 or higher)
    • Hard Drive: 18 GB available space
    • Sound Card: DirectX Compatible Sound Card with latest drivers
    • Additional Notes: Keyboard required, XBOX 360 controller optional (or compatible controller)
    Recommended:
    • OS: Windows® 7, Windows® 8 and 8.1 (64-bit only)
    • Processor: Intel Core i5-750 @ 2.66 GHz or AMD Phenom II X4 940 @ 3.0 GHz Recommended for 30FPS / Intel Core i7-2600K @ 3.4 GHz or AMD FX-8150 @ 3.6 GHz Recommended for 60FPS
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA GeForce GTX580 or AMD Radeon 6870 (1024MB VRAM with Shader Model 5.0 ) Recommended for 30FPS / NVIDIA GeForce GTX670 or AMD Radeon 7870 (2048MB VRAM with Shader Model 5.0) Recommended for 60FPS
    • Hard Drive: 18 GB available space
    • Sound Card: DirectX-compatible
    • Additional Notes: Peripherals Supported: Windows-compatible keyboard, mouse, racing wheel, headset, optional controller (Xbox One Controller or Xbox 360 Controller for Windows recommended) Multiplayer: 1024 kbps or faster broadband connection *Supported Video Cards at Time of Release: AMD Radeon™ HD 4870 / 5000 / 6000 / 7000 / R7 / R9 series, NVIDIA® GeForce® GTX 260 / 400 / 500 / 600 / 700 / TITAN series
Hilfreiche Kundenreviews
108 von 121 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
37.6 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Dezember 2014
Ich fange mein Review am besten an, mit:

"Wer die Need For Speed Reihe gespielt hat, wird dieses Spiel lieben."

Genau mit dieser Erwartung bin ich an das Spiel herangetreten und wurde nicht enttäuscht. Das Spiel ist KEINE und ich meine KEINE Simulation, es geht nicht realisitisch zu. Es gibt zwar ein Schadensmodell, aber es beeinflusst mit nichten das rennen (außer wenn es sich um ein Totalschaden handelt), aber ansonsten wird das beschädigte Auto nicht langsamer. Es ist auch noch lang kein Dirt in der es um Realismus geht und Fahrverhalten. Wer es als eine Evolution von Need For Speed sieht der kommt sehr auf seine Kosten.

Es ist außerdem eher kein Multiplayerspiel. Es ist eher ein Solospiel. Es besteht zwar die Möglichkeit als Crew anzutreten, aber ohne Freunde die auf dem gleichen Auto Level sind, wie man selbst ist dieses Feature eher nutzlos. Es ist auch eher ein Traum von Ubisoft das 4 Freunde sich alle das Spiel für 50 € kaufen.

Jetzt zum Season Pass, eher unnötig und Geldverschwendung. Es stimmt es gibt nur 40 Autos, aber diese reichen vollkommen aus. Euch entsteht KEIN Nachteil wenn ihr nicht den Season Pass kauft. Die 2 Autos und paar Extra Credits sind es meines Erachtens nicht Wert nocheinmal 25 € auszugeben.

Die Story ist schick erzählt und die Qualität der Grafik und Videos kann sich sehen lassen. Wer die Hardware hat unbedingt mit Downsampling arbeiten, einfach schön. Wenn man die Story durch hat und Level 50 geknackt ist geht es eig. nur noch ums Farmen der Platin-Teile fürs Auto. Denn nur mit min. komplett Platin ( muss nicht Platin Lvl 50 sein ) kann man in der PvP-Lobby was reißen. Der fairste Modus ist Fraktion vs. Fraktion, da dort das Auto LvL nicht ganz so wichtig ist, da es auf die Zielpositionen ankommt. So können "schwächere" Spieler auch gewinnen.

Die Story hatte ich mit 30 Std durch (Steam zählt die Std falsch hab bestimmt die doppelte Spielzeit), davor war auch LvL 50 geknackt und noch paar Platin Medallien eingesammelt. Ich habe mich dafür nicht beeilt, die Story könnte man bestimmt auch schneller durchspielen. Noch ein Tipp sammelt 100 Uplay Points und ihr könnt euch die Dodge Viper kostenlos holen. Dann müsst ihr euch kein teures Rennauto kaufen. Wenn ihr die Uplay Points nicht ausgebt für anderen Müll sondern wartet, dürftet ihr genau dann 100 Uplay Points zusammen haben, wenn ihr euch von der Story her ein Rennauto kaufen müsst. Also lieber sparen ist die Devise. Dann kommt man auch mit den 100.000 Crew Credits dir ihr am Anfang durch den kauf des Spiels erhaltet zurecht. Ihr müsst euch keine weiteren Credits kaufen, wieder so ein feuchter Traum von Ubisoft das man sich nochmal 100.000 Crew Credits für 9,90 € kauft.

Ihr braucht diese nicht, ihr seit genauso gut wie alle anderen und die Story oder sonstige Missionen sind dadurch auch nicht schneller gewonnen. Wenn man im späteren Spielverlauf PvP-Rennen fährt bekommt man eh 20.000 Bucks pro Rennen und man kann sich die Fahrzeuge schnell erspielen. Wer jedoch extrem viel Geld ausgeben will kann dies tun um nicht PvP-Rennen fahren zu müssen.

Damit kommen wir zum Late-Game, das stumpfe Grinden, denn das Spiel besteht dann nur noch aus, Erkunde das, Finde dieses Autoteil, Kaufe dieses Auto, Danach rüste das Auto wieder auf Platin auf und natürlich wieder PvP-Rennen. Es gibt auch noch längere Fraktionsrennen diese sind aber auch langweilig. Im Vergleich zu PvP-Rennen dauern diese extrem lange (ü. 1 Std) um die gleiche Menge an Bucks zu erhalten. Schade ist aufjedenfall, das die Karten auf die verschiedenen PvP-Arenen aufgeteilt sind, so kann man an jeder PvP-Arena andere Karten fahren. Das Problem welches Auftritt, das die PvP-Arenen bis auf 2 eher garnicht besucht werden und man eventuell 1 Std und länger auf ein PvP-Match wartet bis dieses zustande kommt. Immerhin kann man während der Wartezeit weiter die Welt erkunden. Dafür wartet man in einer gut besuchten PvP-Arena max
2 Minuten bis es ein 8 Mann Rennen gibt.

Im Late-Game gibt es nur noch das, mehr nicht. Da ihr bestimmt nicht eure Freunde dazu bekommt sich das Spiel ebenfalls zu kaufen, ist dieses ein sehr gutes sehr großes und sehr viel Spaß machendes Solospiel. Der Late-Game Inhalt ist eher dürftig, macht aber dennoch viel Spaß. Sobald die Story gelaufen ist entwickelt sich das Spiel eher in ich fahre am Abend mal 1-2 Rennen in der PvP Arena. Sehr schick wäre ein Split-Screen Modus in der privaten PvP-Lobby gewesen, sodass man auch mal eine Runde daheim mit seinen Freunden spielen könnte, dies ist leider meiner Meinung nach an der Geldgier von Ubisoft gescheitert.

Nichts destotrotz kann ich das Spiel nur jedem empfehlen der seit Need For Speed: Most Wanted auf dem trockenen sitzt. Die Herausforderungen sind gelungen, die Story auch, das Crew Feature eher aufgesetzt, jedoch machen die PvP-Arenen Spaß. Dadurch das es im Late-Game nicht mehr so viel zu tun gibt, werden die PvP-Arenen denke ich sehr sehr schnell aussterben und man wird keine PvP-Rennen mehr fahren können ohne 3 Monate zu warten. Das Spiel verschenkt hier sehr sehr viel Potential.

Hoffe mein Review hilft euch, bei der Kaufentscheidung. :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
127 von 154 Personen (82%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
256.1 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
[EDIT nach 240 Stunden Spielzeit]

Das was EA mit Need For Speed seit dem ersten Most Wanted verschlafen hat, liefert dann mal eben Ubi Reflections ab. Ein grandioses Rennspiel in einem riesigen Open World Areal.

Mein persönliches Spiel des Jahres 2014, und das beste Rennspiel, das ich je gespielt habe!

+ grandiose Grafik
+ riesige Open World (USA), knapp 5000 Quadratkilometer
+ ganze Welt von Anfang an befahrbar, auch Off-Road ohne Ladezeiten (Ladezeiten nur bei Missionen)
+ unterschiedliche Straßentypen (Asphalt, Sand, Waldboden, Schnee)
+ sehr lebhafte Welt
+ unglaublich viel Liebe zu Details in und außerhalb der Städte (z.B. viele Sehenswürdigkeiten)
+ Tag/Nacht Wechsel (Wahnsinns Sonnenaufgang!)
+ Wetter in bestimmten Regionen anders (z.B. Schnee in Salt Lake City)
+ viele bekannte Details aus den amerikanischen Städten
+ jede Region bietet unterschiedliches Fahrerlebnis und eine eigene Fauna/Flora
+ gute, aus den Driver Spielen bekannte Steuerung (nicht so arcadelastig wie NfS, aber auch keine Simulation)
+ Fahrzeuge haben alle unterschiedliches Fahrverhalten
+ Einzelspieler und/oder bis zu 4 Spieler Koop
+ Verfolgungsjagden gegen die Polizei
+ im Großen und Ganzen gute, intelligente KI Fahrer
+ Nebenaufgaben und Errungenschaften bis zum Abwinken
+ zahlreiche, unterschiedliche Rennen (Rennen, Verfolgung, Flucht, usw.)
+ Fraktionsrennen mit bis zu 4 Stunden Dauer !
+ PvP Rennen
+ Schnellreisesystem zu besuchten Orten und Aufträgen (auch Bahn und Flughafen nutzbar)
+ teils verrückte "Minispiele" wie Autoweitsprung
+ Original Fahrzeuge (Aston Martion, Ford Mustang, Lamborghini Aventador und viele mehr)
+ originalgetreue Cockpitansicht
+ Autos vom Straßenflitzer bis zum Off-Roader umrüstbar
+ Tuning
+ indivduelle Gestaltung des eigenen Autos
+ mehrere Radiosender (u.a. mit Bloc Party, Lykke Li, Kyuss, Arctic Monkeys, Lorde)
+++ Es gibt halt immer etwas zu tun, und auch wenn man keine Missionen machen möchte gibt es viele weitere Möglichkeiten (z.B. Autoteile finden um einen Hot Rod freizuschalten)

- teilweise umständliche Einstellungen, viel PopUp Menüs
- kein Speichern bei längeren Fraktionsrennen
- diverse Statistiken haben noch Bugs [nach 3 Monaten leider immer noch]
- keine Rückspiegel verfügbar
- nicht alle Fahrzeuge zu allen Kategorien umrüstbar (z.B. kein Gelände-Kit für Ferrari, kein Street Kit für SRT Viper)
- kein dynamisches Wettersystem
- "Gummiband" KI (aber nicht so extrem wie in NfS Spielen)
- gelegentliche Synchronisationsprobleme mit Crew Mitgliedern
- kein Offline Spielen möglich (für mich kein Problem, aber sehr ärgerlich wenn der Server mal down ist)

Kurz zur Story: Beginnt interessant und spannend, aber auch nichts wirklich Neues. Man merkt dem Spiel an, dass es eher auf Entdecken und Multiplayer ausgelegt ist, als auf Einzelspieler. Die Einzelspielermissionen scheinen eher ein "aufgemotztes" Tutorial. Machen mir persönlich aber Spaß, da sie etwas Abwechslung bieten. Nicht nur "Gewinne das Rennen"-Missionen. Die deutschen Sprecher sind ok, waren aber bei Driver: SanFrancisco um Längen besser.

Und noch ein Wort zu uPlay. Tja, war nie ein Freund von uPlay, aber im Moment gibt es nichts auszusetzen. Das Spiel läuft auf meiner 4 Jahre alten Mühle bei 1920x1080 in hoher Auflösung ohne Problemen (nach 80 Stunden Spielzeit).

Noch kurz zu mir: Ich spiele seit über 30 Jahren Videospiele, habe allerdings keine aktuelle Konsole (brauch ich nicht, hab ja Steam :P ) Und ja, ich liebe Rennspiele, und habe noch nie ein Besseres gesehen. Ja, ich bin ein Fanboy, ein Fanboy von gut gemachten Rennspielen, aber ich zocke auch keine 20 Stunden pro Tag, dafür hab ich gar keine Zeit. Und wer etwas zu meckern hat, soll mir erstmal ein Rennspiel für PC zeigen, das insgesamt mehr kann und bietet als The Crew. Das gibt es nämlich nicht! (Und ich hab sie alle gespielt!)

Fazit: Ein Muss für jeden Rennspiel Freund! Nicht in jeder Hinsicht perfekt, aber um Längen besser als alle Rennspiele, die bislang für PC erschienen sind. (und wer The Crew mit einer Rennsimulation wie Project Cars vergleicht, der vergleicht auch ein Steak mit einer Banane)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
142 von 189 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
52.0 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
Erwartungen nicht erfüllt!

Nicht das wir uns falsch verstehen. Wunderbare Landschaften, interessante Missionen und Fahrzeuge mit Pimp Möglichkeiten bis zum abwinken.

Aber:

- MMO? Bin jetzt beim Endgame. Ich habe praktisch die Möglichkeit mir jedes Teil mit Skill und dem richtigen Auto auf Platin freizuschalten. Aber das kann jeder. Wo ist die Individualsierung? Oder mit rare Items die man dann zb handeln kann?

- PVP Events die minutenlang benötigen zum Matchmaking. Dann fährt man eine Runde und dann steigen entweder deine Kontrahenten aufgrund sync fehler oder keinen Bock aus. Das eine kannn man und muss man technisch regeln, dass andere bitte ändern und sagen man fährt bis ein Satz voll ist ansonsten sollte ein Ausstieg finanziell bestraft werden.

- Warum kann ich ne Crew bilden mit der ich praktisch in der Openworld nix tun kann? Warum kann ich nicht selber eine Strecke designen und ne andere Crew herausfordern? Oder an ner Kreuzung ein Draftracing aushandeln mit eigenen Rewards

- Schnellreise ist toll, aber warum kann ich überall hin Schnellreisen? Der größte Gamebreacker! Und bevor jemand meint ich brauch es ja nicht nutzen. Wenn man es aber kann tut man das. Ich hab mit der Funktion nahezu alle "unbekanntes Auto" Teile und Erkundungsspots abgegrast ohne mein Auto zu bewegen.

Fazit:

Ich habe mich auf ein MMO Rennspiel gefreut mit einem spannenden Endgame Content der mich lange noch bei Laune hält. Bekommen habe ich einen NFS Klon der NFS um längen schlägt und danach unter "Done!" abgelegt wird.

Die Lektion daraus. Finger weg von den grossen Entwicklern. Die Casaulisierung von Videogames wird immer schlimmer. Ich hätte gerne Herausforderugen und nicht aufgeweichtes Gameplay für die sogenannte Unterhaltung oder Gelegenheitsgamer. Gelegenheitsgamer gibt es in dem Sinne nicht. Wer ein Spiel spielen will, tut das auch.
UNd immer wieder gleiche Vermarktung von Gameplayelementen. Beispiel Radartürme zeigen alle wichtigen Dinge auf der Karte. Erinnert an Assassins Creed und Far Cry.

Sollte sich in den nächsten Monaten noch was zum positiven ändern, werde ich mein Review entprechend anpassen.

Kritiken zum Review oder Korrekturen falls ich was flasches geschrieben habe sind gerne willkommen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
41 von 47 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
132.0 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Dezember 2014
Ein solides Spiel!
Es ist leider nicht das Rennspiel des Jahrhunderts, das jeden begeistert und das Genere revolutioniert, aber es lässt auch wenig Raum für ernsthafte Kritik... Das Spiel selbst ist mehr als solide!
Das Drumherum nicht immer unbedingt... Was am Meisten stört ist einfach die DLC Politik...
Es gibt nur 40 Fahrzeuge im Spiel, wovon schonmal zwei Season Pass exklusiv sind! An jeder Ecke riecht es nach Free2Play, obwohl man für das Spiel immerhin 50€ hinlegen soll! So kann man so ziemlich Alles im Spiel für Echtgeld erwerben! Ubisoft sind die 50€ für das Hauptspiel einfach nicht genug!

Was auch noch etwas stört sind die teilweise nervigen Storymissionen, die sich zu allem Übel auch noch andauernd wiederholen!
Insgesamt ist die Story gerade für Rennspielverhältnisse aber sehr gut! Es gibt des Öfteren schicke Videosequenzen, die der Story tatsächlich etwas Tiefe verleihen! Das Grundgerüst der Story ist ebenfalls überzeugend, auch wenn man viele Elemente bereits aus anderen Rennspielen und Filmen kennt...

Was an diesem Spiel wirklich zu begeistern weiß, ist die Open World! Wenn sie auch nicht ganz so groß ist, wie die Gerüchte besagten, so ist sie dennoch groß genug! Zudem ist die Landschaft wirklich gut designt und es gibt außerdem noch jede menge verschiedener Landschaftstypen, die mehr oder weniger auchnoch fließend in einander übergehen. Es bringt riesig Spaß die Straßen der USA unsicher zu machen und neue Orte zu erkunden! Noch viel mehr Spaß macht es mit Freunden zusammen auf Erkundungstour zu gehen und das klappt glücklicherweise recht reibungslos!

Hab ich doch in TDU2 die Originalität der Autos geschätzt und war erst gegen Tuning in The Crew, muss ich sagen hat mich das Tuning echt überzeugt! Es gibt einfach jede menge Möglichkeiten sein Auto zu individualisieren. Und mittlerweile habe ich alle meine Autos einem Besuch beim Tuner unterzogen!

Einen kleinen Kritkpunkt gibt es allerdings noch, und der ist die Steuerung. Die ist doch sehr acardelastig und gefühllos. Sie reagiert übersensibel und das Force Feedback spinnt teils etwas rum. Mit der Tastatur soll sich das Spiel jedoch ganz passabel steuern, haben mir Kumpels berichtet, die das Spiel auf der Tastatur zocken! Ich hätte sie mir jedoch etwas simulationsartiger gewünscht... Selbst die viel kritisierte Steuerung von TDU2 gefiel mir besser...
Aber man kann ja als Negativbeispiel noch einmal NFS Most Wanted 2012 heranziehen, bei dem Spiel machte die Steuerung mit Lenkrad das Spiel nämlich nahezu unspielbar! Und da ist The Crew schon einiges besser...

In den nächsten Monaten soll noch einiges an Content nachgeliefert werden, ich bin also noch einmal gespannt... Von 12 weiteren Fahrzeugen ist die Rede! Allerdings will Ubisoft mir dafür auch nochmal wieder Geld abknöpfen und die Autos ín DLC Packs veröffentlichen... :(
Somit ist und bleibt das größte Manko dieses Spiels die Vermarktungspolitik seitens des Publishers! - Schade!

Trotzdem möchte ich das Spiel gerne weiterempfehlen, einfach aufgrund der tollen Open World und des tollen Gefühls mit seiner frisch getunten Karre die USA zu erkunden! Eine ganz passable Story gibts obendrauf und das sogar ohne Aufpreis! :P
Von daher: für Rennspielfans, die sich schon länger mal wieder ein Spiel mit Open World wünschen lohnt sich der Kauf!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
49 von 61 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
20.8 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Dezember 2014
Nach ca. 8 Stunden gebe ich ein erstes Fazit ab. Ich mag eigentlich eher Simulationen, versuche aber dennoch neutral zu bleiben.

Pro :
+ open World USA, wahnsinnig groß..
+..sehr viel zu erkunden
+ lebhafte Welt
+ verschiedene Spielmodi (welche sich -schnell wiederholen)
+ sehr viele Individualisierungen (Tuning, Optik)
+ schneller Koop, Crewbildung
+ sehr flüssiger Spielablauf durch wechsel zwischen Missionen und Story

Contra :
- stark schwankender Schwierigkeitsgrad
- wenig Abwechslung in den Missionen
- Verfolgungsjagden sehr fragwürdig
- seltsame Bugs (in 8 Stunden ca 10 unsichtbare Mauern welche mich zum neustart zwangen)
- extremer Gummibandeffekt

Genug zum Pro und Contra. Vielmehr zum Fazit wie ich das Spiel bis jetzt erlebt habe :

Es unterhält mich durchaus und ich denke das wird es noch zumindest bis ich lvl 50 erreicht habe. Ein Dorn im Auge sind die Copverfolgungen. Man kommt schnell weg, ja, auf der geraden jedoch (egal ob Straße oder Gelände) sind diese nicht abzuschütteln, ausser sie crashen, was bei mir nach spätestens innerhalb der ersten 5 restarts immer der Fall war. Das produziert grade bei mir unmengen an Frust. Es ist nicht nachvollziehbar.

Was die Fahrphysik angeht bin ich mir auch nach 8 Stunden nicht schlüssig. Schwammig, sehr verzögert über Controller. Mit meinem G27 weigere ich mich, da ich die befürchtung habe mein Fahrstil wird dadurch in anderen Spielen leiden.

Ich weiß nicht ob der Fehler bei mir liegt, aber ich habe teilweise massive slowdowns was die Gasannahme betrifft. Ich halte Vollgas, der Wagen kommt trotz Traktion nicht richtig vorwärts, erst wenn die KI überholt hat kommt ein Schub.
Zudem ein absolut nicht nachvollziehbarer Wheelspin. Manchmal noch im 4. Gang, manchmal aber auch nicht mehr im 2. Gang.

Mit dem Bremsverhalten kann ich mich auch nicht anfreunden. Manchmal steh ich gefühlt nach 100 Metern, manchmal jedoch tut sich nichts. Sicher ist jedoch das ein 180° mit Handbremse immer die beste Lösung ist um schnell stehen zu bleiben.
Und jetzt komm mir hier keiner an mit TCS, ABS etc, damit kenn ich mich zu genüge aus.

Letzter Punkt ist die Schaltung. Automatikschaltung meiner Meinung nach ebenfalls absolut nicht nachvollziehbar. Ich dümpel hier 10 sekunden mit Begrenzer vom 4. Gang rum und er schaltet einfach nicht hoch -> KI überholt, Automatik schaltet hoch ohne Probleme. Sorry, aber das nervt richtig ab.

Fazit : Schnelle Arcade Action mit sehr ähnlichem Physikmodell wie Watch Dogs. Für Arcade-Fans uneingeschränkt zu empfehlen.
Wer jedoch keine hohe Frusttolleranz hat, eher auf Simracer steht und während des spielens nicht das Gehirn ausschalten kann lässt besser die Finger weg.

PS.: Der Daumen hoch bezieht sich für Arcade Fans.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
71 von 106 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
141.8 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Dezember 2014
12. Dez. 2014
Kurzes Review Update: PvP Events
-------------------------------------------------------

Ständige Abstürze, besonders schön wenn man über eine Stunde
ein „Rennen“ fährt und der Erfolg nicht gespeichert wird.
Abstürze häufen sich wenn man sich in einer Crew befindet.

Die KI ist ein Witz, man kann 10 min einfach stehen bleiben
und gewinnt immer noch, im Gegenzug wenn man gut fährt
kleben sie an einem. Wenn man als Crew Fraktionsrennen
fährt wirkt sich das katastrophal auf den Spielspaß aus.
Da es immer nur einer schafft sich an der Spitze zu halten
und die anderen werden ständig von der KI von der Stecke
„geschossen“. KI beschleunigt mit Performance Ausstattung
auf Schotter, Gras usw. zerstörbare Umgebung beeinträchtigt
sie überhaupt nicht. Wenn man mal Mist baut wartet die KI
sogar in manchen Fällen oder fährt in einer Kurve gerad aus.
Polizeiautos halten sich noch nicht einmal an physikalische Gesetze.
Die Liste ist unendlich….

NPC Verkehr ist viel zu spät sichtbar.
Autos entstehen direkt vor einem.

Bei den Tuningteilen ist es schon auffällig das man zu etwa 90%
entweder Grip- oder Bremsbonus bekommt (mit weiteren
Spielern abgeglichen), soll wohl die Spielzeit verlängern.

Mehr negatives möchte ich nicht mehr aufzählen.

PvP Events
Allgemein ist zu sagen, wenn sich einmal eine Lobby öffnet,
die Rennen relativ stabil laufen. Wenn man von einigen Rucklern
und hin und her springenden gegnerischen Spielern absieht.
Bei Fraktion gegen Fraktion hat es bei mir bis jetzt immer über
eine Stunde gedauert bis sich eine Lobby öffnete. Im Frei für alle
Modus sieht es etwas besser aus da wartete ich „nur“ 10 bis 20 Minuten.


Positiv ist das es sehr viel Spaß macht mit Freunden
durch die Gegend zu cruisen.

The Crew ist meiner Meinung nach zu früh auf den Markt
geworfen worden und hat bestenfalls zum jetzigen Zeitpunkt
den Status einer Beta.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 30 Personen (83%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
38.4 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Dezember 2014
The Crew ist wirklich ein sehr nett gemachtes Spiel, allerdings gibt es sehr viele Punkte, die mich extrem stören. Fangen wir mal an mit den Dingen die das Spiel gut macht. bzw. kann:

-Sehr große Map, die sehr schön gestaltet wurde
-Nette Auswahl an verschiedenen Autos.
-Missionen recht abwechslungsreich (meistens zumindest)
-Wenn man die USA erkundet, gibt es überall auf der Map verteilt, kleine "mini-Missionen" die das Spiel nicht zu langweilig machen, und kleine Herausforderungen aufstellen.

Nun hier das, was mich sehr stört an The Crew!
1. Das schlimmste Problem: Die KI! Die KI hat, kommt mir zumindest so vor, unendlich Masse, fährt durche alle zufällig herumfahrenden Autos hindurch und beschleunigt in vielen Fällen so unerwartet extream. Mir kommt es so vor, als würde die KI manchmal auf lockere 400km/h beschleunigen und einem somit einfach überholen, dies sogar in Kurven.
2. Flimmernde Texturen
3. Nervige Kollisions-Engine. Hier ein Beispiel: Man fährt sehr knapp an einem Baum vorbei, was passiert? Richtig, man fliegt wie ein Gummiball über die ganze Straße, dreht sich dann noch ein paar Mal, und da man ja nicht genug haben kann, überschlägt man sich noch ein paar Mal...

Fazit: Die KI sollte DRINGEND verbessert werden! Die KI wird vorallem in späteren Missionen teilweise echt unfair! Ansonsten sind die anderen Dinge nicht so schwer liegende Probleme...Ich kann TheCrew wirklich weiterempfehlen, man sollte aber starke Nerven und ein bisschen Zeit mitbringen, um gegen diese teilweise extrem unfaire und nervige KI eine Chance zu haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
31 von 42 Personen (74%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
426.5 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
Hallo liebe Gamer,

Da Ubisoft ausdrücklich gesaagt hat, dass man Reviews, die am Releasetag erscheinen, nicht ernst nehmen soll, erscheint meins halt heute an Tag 2 :D

Zu allererst sei gesagt, wer eine grafische Revulotion erwartet, wird mit diesem Spiel keine Freude haben. Also liebe Grafikhuren, bitte macht einen Bogen um dieses Spiel. Zudem ist es ein Arcadelastiges Spiel, KEIN Simulator.
Allen anderen, die kompromissbereit sind, Empfehl ich es. Es ist wirklich ein "Must Have". Aber dazu später mehr.

Erstmal muss ich sagen, man merkt stark, dass die Macher von Test Drive Unlimited am Werke waren.
Was zum größten Teil positiv ist. Alle Fehler die TDU2 hatte sind so gut wie weg. Dafür sind ein paar neue drin.

Pro:
- Spielwelt (Details und Größe sind der absolute Wahnsinn)
- Tuning (Teils sehr Fantasievoll)
- Fahrzeugauswahl
- Grafik (Es läuft flüssig auch ohne Monster Grafikkarte)
- Sound der Fahrzeuge und Umbegung
- Steuerung (ist auch mit Tastatur gut spielbar)

Contra:
- Kein Internet = kein Spielen möglich
- Polizei (teils echt heftig, bin 375 kmh gefahren und die waren immer noch hinter mir)

The Crew ist einfach genial. Es macht wahnsinnig Spaß, gemeinsam mit meiner Freundin durch die Gegend zu fahren und sich die Spielwelt anzuschauen. Die Story ist jetzt nicht wirklich neu. Need For Speed hat dieses "Undercover" irgendwo rein aus Rache bzw um den Boss zu schnappen schon zigmal ausgelutscht, es ist aber dennoch spannend mitanzusehen.
Das Handling ist super. Ich besitze kein Lenkrad und für Gamepads sind meine Hande zu groß. Daher bin ich sehr dankbar, dass The Crew auch wunderbar mit Tastatur spielbar ist. Lenkung und Bremse können übers Menu mit Verzögerungen eingestellt werden. Also kein "Tippellenken" mehr nötig. Es gibt zwar stimmiges Wetter, aber es wechselt selten. Nachts ist oft Nebel nahe der Gewässer und in Wäldern. Sehr stimmig. Regen hab ich noch nicht gesehen, vermisse ich aber auch nicht. Die Spielwelt ist voll mit Leben. Überall laufen passend gekleidete Leute rum. Bauen Schneemänner usw. Einfach herrlich... Tiere gibts auch. Elche, Hirsche, Bären, Krokodile uvm. Laufen einem auch ins Auto. Man kann sie aber nicht überfahren. Ist ja kein GTA :D

Das Spiel ist ein MMO. Ich verstehe sehr wohl den Sinn dahinter. Aber da man alle Missionen auch alleine spielen kann, muss es einfach möglich sein, es ohne Internet zu spielen. Das kann ja auch mal ausfallen. Auch das Tuning ist auf den ersten Blick sehr umfangreich. Allerdings ist es auch irgendwie sehr beschränkt, da man zb Aufkleber und Felgen nicht selber einfärben kann. Die Rückspiegel der Autos sind ohne Funktion. Dies wurden aus Performancegründen gemacht. Ich verstehs zwar, aber es gibt halt viele, die das nicht tun. Gut ich hätte mich über eine Option dafür gefreut, so wie es auch in Euro Truck Simulator ist. Aber naja. Es geht auch ohne. Man merkt sofort, dass das Spiel auch für Konsole programmiert ist. Vor allem an den Menus. Die hätten teils ruhig etwas besser sein können.

FAZIT:
Das Spiel macht wahnsinnig Spaß. Es ist abwechslungsreich gestaltet und man merkt die viele Arbeit der Entwickler.
Egal ob Hobby-Rennfahrer oder Sonntagsfahrer, hier hat jeder etwas zu tun. Gut am Anfang müssen ein paar Rennen erledigt werden (Prolog) aber das sind 30 Minuten, und danach kanns überall hingehen. Dieses Spiel vereint die Stärken vieler anderer Spiele und trotzdem fühlt es sich komplett neu an. Alles passt zusammen.
Daher gibts für mich eine Absolute Kaufempfehlung.

Wunschliste:
Natürlich vermisst man immer etwas in einem Spiel. Bin ja auch ein kleiner Modder. Daher dachte ich mir, ich schreib hier mal meine Wunschliste rein. Evtl liest das ja einer von Ubisoft ;)
- Spielbarkeit ohne INTERNET!!!
Dass das fehlt, ist ein absolutes NO GO!!!

- Rückspiegel (Und wenn nur die Welt gespiegelt ist, langt das auch)
- Aufkleber + Felgen einfärbbar (wie in NFS Underground 2)
- Eigene Nummernschilder (Zeichensatz veränderbar)
- Radiosender (mehr Rock bitte, ich mag diesen Elektrokram nicht hören)
- Displays wie im Skyline sollten zumindest irgendwas anzeigen, egal was, statt grau
- Innenausstattung mit Holz fehlen
- Matte Lacke fehlen
- Zusatzscheinwerfer ein/ausschaltbar
- Blinker bei den KI-Fahrzeugen fehlen
- Der Rest der Erde fehlt (Scherz)

Das Spiel ist wirlich super, und ich empfehle es wirlich jedem. Ausser den Grafikhuren.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
33 von 46 Personen (72%) fanden dieses Review hilfreich
19.9 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Dezember 2014
Nach 4,5 Std. Spielzeit kann ich das Spiel allen Fans von Needforspeed Underground/mostwanted und co empfehlen.
Die Steuerung ist sehr ähnlich wie bei oben beschriebenen Titeln.
Dementsprechend nichts für Simulations Fans.

Das Spiel bietet eine schöne und Frei befahbahre großen Welt.
Die mir bisher in noch keinen Spiel so gut gefallen hat.
Die Grafik ist eine Klasse für sich, welches jedoch schwer von der Hardware abhängig ist.
Ich habe zurzeit einen I5 4570k, 16gb DDR3 Ram und einer Geforce GTX660.
(Details auf MIttel gut Spielbar bei einer Auflösung von 1920x1020)

Zum Tuning kann ich bisher noch nicht viel Sagen außer das man Über Missionen und deren Abschließen neue Motor/Getriebe Teile etc. Freischaltet,
Optik Teile stehen am Anfang fast alle frei zur Verfügung lediglich ein Paar Sticker muss man über das Spieler lvl. freischalten.

Zur Story und deren deutschen Synchro muss ich sagen das diese "bisher"relativ stumpf daherkommt und echt nur nettes Beiwerk ist.

Falls Ihr Rückfragen zum Spiel habt könnt Ihr mir ja gerne schreiben.


War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
20 von 28 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
60.3 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Dezember 2014
Nun habe ich die ersten Stunde in The Crew dem neuen Open-World-Rennspiel verbracht und bis jetzt sind bei mir noch keine Ermüdungserscheinungen aufgetreten.

Video
The Crew ★ Review - Vorstellung ★ Erster Eindruck Test Gameplay
https://www.youtube.com/watch?v=TW2zG4S0EW8

=====================================

Mehr Content:
► The Crew Playlist: {LINK ENTFERNT}http://goo.gl/OVXwt0
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
23 von 34 Personen (68%) fanden dieses Review hilfreich
77.6 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar
Nachdem ich nun mehrere Stunden The Crew gespielt habe möchte ich auch mal all denen die sich vielleicht noch etwas unsicher sind ob sie dieses, wie ich schon mal vorwegnehmen möchte wohl besonderes Rennspiel kaufen möchten oder nicht.
Ich möchte vielleicht schon mal vorweg nehmen das diese Review auf meinen Erlebnissen beruht und für welche die GAR NICHTS mit Autos anfangen können wird auch dieses Spiel kein supertolles spiel sondern halt immer noch „halt ein blödes Rennspiel“ sein…

Fangen wir mal bei den Positiven dingen an dem Spiel an: d–(^ ‿ ^ )z
+Die Welt ist wirklich RIESIG!!! und wunderschön, wenn man The Crew mit anderen Rennspielen vergleicht ist es Unglaublich wie groß die Karte einfach ist und es sind einfach unglaubliche Gefühle einfach mal über die Golden Gate Bridge Richtung New York oder bei Nacht nach Las Vegas zu fahren (für alle die es nicht Wissen The Crew ist ein Open World Rennspiel die Karte beinhaltet die Gesamte USA natürlich ist nicht jedes kleine Dorf originalgetreu nachgebaut doch es sind im Grunde viele der wirklich bekannten Städte mit einer unglaublichen Verliebtheit zum Detail nachgebaut.
+Das Tuning bringt endlich mal wieder spaß, denn in The Crew muss man sich seine Tuning Teile durch viele verschiedene „Mini-Tests“ erarbeiten so springt man z.B über eine Sprungchance oder versuchst möglichst schnell zufahren ohne das du andere Autos rammen oder die Straße verlassen darfst.
+Ich finde die Story für ein Rennspiel wirklich gut gemacht!
Über eine Story zu schreiben ist wirklich schwer ohne zu Spoilern so werde ich diesen Punkt nicht weiter ausschreiben.. :/
+Das Spiel nach dem Spiel, den so wirklich richtig Spaß macht es wenn man level 50 ist damit wahrscheinlich sehr bald die Story durch hat und endlich seinen Wagen richtig Tunen kann man in den „Mini-Tests“ auch das Platinabzeichen bekommen, welches einem ermöglicht eine Wagenstufe von über 1000 (bis zu 1299) zu bekommen das hilft in PvP-Rennen welche wenn man den erstmal nach ca 40-50 Spielstunden lvl50 ist extrem Spaß bringen!

Neutral: ԅ[ •́ ﹏ •̀ ]و
Man merkt das das Spiel ein Arcaderennspiel ist so sollte man vielleicht nicht die super Realistische Steuerung erwarten ich habe bis jetzt The Crew nur mit dem Controller gespielt und kann nicht sagen wie es sich mit Lenkrad fährt, doch zur Tastatur habe ich bis jetzt auch nur gutes gehört ich bleibe trotzdem lieber beim Controller da es auch mal wirklich entspannend sein kann sich einfach zurückzulehnen zu können^^.

Negativ: ლ༼ ▀̿ Ĺ̯ ▀̿ ლ༽
- Die KI ist bei den sogenannten „Fraktionsmissionen“ ein wenig blöd als Beispiel:
Nehmen wir mal an wir haben 2 Freunde die zusammen eine von den Genannten Missionen spielen wollen so kommen sie zsm. mit 3 Bots in ein Rennen nach meinen Erfahrungen war es bis jetzt immer so ,dass 2 Bots mit dem besten Fahrer um die Spitze gekämpft haben und der andere mit dem letzten hinten rumgurkt egal wie schlecht dieser fährt so war es beim 4 stunden Rennen so (Ja es gibt wirklich ein Rennen das ganze 4 Stunden dauern es sollte allerdings mit guten Fahrern kein Problem sein es innerhalb 3std. schaffen^^… es kann mit 4 echten Fahrern sogar wirklich spaß bringen) ,dass ich ca. eine halbe Stunde weg musste so war es nachher so das der erste wirklich schon so weit weg war das ich ihn wahrscheinlich selbst wenn ich 500km/h gefahren wäre ich ihn nicht mehr eingeholt hätte, doch der letzte Bot war immer noch mit einem Abstand von 15min. von mir Entfernt er ist höchst wahrscheinlich zwischendurch einfach mal stehen geblieben…^^
Ich hatte bis jetzt The Crew vielleicht 5 stunden alleine gespielt (von Stand jetzt ca. 70 std. Spielzeit)
und muss sagen das es wahrscheinlich grade in diesem Rennspiel wichtig ist nicht alleine Zufahren, es allerdings schon Unglaublich Spaß bringt wenn man mindestens zu 2. durch die USA fahren kann sich messen kann wer wohl besser in den angesprochen „Mini-Tests“ ist und und und… deswegen würde ich euch auch gerne anbieten wenn ihr nicht wissen solltet mit wem ihr Spielen könnt mir einfach ne Freundschaftsanfrage zu schicken so können wir bestimmt mal ne Runde zsm. fahren!

Von mir gibt es also eine klare Kaufempfehlung!

(⊃。•́‿•̀。)⊃ The Crew(⊃。•́‿•̀。)⊃
LG
Henne めんどり \ (•◡•) /
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
27 von 42 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
39.6 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Januar
Ich Empfehle dieses Spiel keinem Rennspielfan, aber allen Leuten die einfach nur gerne durch eine schöne Welt Fahren, denn mehr ist dieses Spiel nicht.

Positiv:
- Schöne und Große Welt.
- Viele möglichkeiten zum Leveln.
- Gute Performance. (Größtenteils)
- Vielseitige Fahrzeugklassen.
- Soundtrack

Negativ:
- Furchtbare KI. Die Gegner sind immer Unfair besser als man selbst und verhalten sich unnatürlich.
- Die Fahrzeugphysik ist abgrundtief schlecht, man fliegt von einer Bande zur anderen wie ein Flummi und wenn man über einen Kieselstein fährt, hebt man sofort und unkontrolliert ab.
- Schlechtes Missionsdesign mit teilweise wirklich dumme Aufgaben.
- Die Story ist, wie in so vielen Rennspielen, unwichtig und langweilig.
- Die größe der Welt wird nicht komplett ausgenutzt. Im Osten der USA sind noch viele Missionen während in der Mitte und dem großteil des Westens so gut wie nichts ist.
- Der Multiplayer/Coop ist verbuggt. Man fliegt oft raus und muss das letzte Rennen wiederholen.
- Das Levelsystem ist völliger murks, es verbessert das Auto nur ein wenig, verschlechtert aber die KI umso mehr.
- Manche Autos kann man nur gegen Echtgeld kaufen.
- Viele Bugs, an denen man entweder Hängenbleibt oder gegenfährt ohne dass man sie sieht.

Im Großen und Ganzen ist es kein gutes Rennspiel und ohne die schöne und offene Welt hätte ich es niemals länger als eine halbe Stunde gespielt.

Kauf auf eigene Gefahr.

P.S. Wer auch immer den Soundtrack ausgesucht hat gehört befördert oder gleich zum König ernannt. Die Musik im Spiel ist einfach hervorragend.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
38 von 63 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
78.0 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar
Vorab: Ich schreibe nicht oft reviews. Es muss mich schon etwas sehr nerviges oder geiles dazu bewegen eines zu verfassen. Ich hab mir die Gold Variante gekauft. Ich jhabe die Kampagne noch nicht lange gespielt, ich hab einfach mehr Lust rumzufahren und die Karte zu erkunden.
Mein System:
Intel Core i5 2450m Dual-Core @ 2.5Ghz, Boost bis 3.0Ghz
8 Gbyte Arbeitsspeicher
Nvidia GeForce GT630m 1Gbyte
Das spiel läuft :D

Also:

Die Spielgrundidee ist sehr gut, aber die Umsetzung ist nicht wirklich gelungen.
Als ich das erste mal mit tastatur fahren wollte wurde mir fast übel. Das ist ja mal ein handling! Wer bei Gta 4 mal den Reefer gefahren ist kann das damit vergleichen. (finde ich zumindest). Lenkt man bewegt sich das Heck der Fahrzeuge nach außen und man schwimmt rum. Komischerweise passiert dies bei Front- und Hecktrieblern. Nur wenn man driften will, merkt man das man doch gerade mit Frontantrieb fährt. Mit meinem XBOX Controller geht das ja noch, aber durch verkehr schlängeln endet bei mir immer in einem Unfall. Auch nach langem Training.
Die KI ist auch genial. Bei mir was es bis jetzt oft so, das (bei 4 Fahrern) die letzten 2 KIs total schlecht waren und sich auch einfach versägen ließen. Ein blick auf die Karte offenbart jedoch, dass der Erste der 3 KI Fahrer schon einen Kilometer weiter vorne ist und der Abstand sich konstant vergrößert.
Das System mit dem Street, Offroad, Performance ist auch bescheuert. Mein Anfangsauto (Der camaro), mein Mini, meine Dodge RAM, mein Mustang Fastback und mein BMW z4 haben dieselbe Bewertung.
Starte ich ein Event in meinem Serien McLaren MP4, dann wechselt das Spiel zum "besten" meiner Street Fahrzeuge. Er nimmt IMMER meine DODGE, obwohl der Fastback eine bessere Bewertung hat.
Das geilste ist aber Die Polizei. Da war eine Mission, bei der man den Typ vor den Cops retten musste (2 Sterne!). Ich starte sie im McLaren. Das Spiel wählt meine Dodge aus. Ich denk mir, Mist, die Dodge is schlecht. Aber dann fällt mir ein: OMG es ist ein fetter Pickup Truck. COME AT ME COPS!!!
Falsch Gedacht. Ich prügle das Ding die Straße runter, kommt so ein Cop von der Seite und schiebt mich einfach so mal sur Seite damit ich frontal gegen die Wand knalle -> verhaftet. Und wenn man sie dann mal abgehängt hat, dann schalten sie die Turbinen ein, die sie am auto haben. Die holen einen einfach wieder ein, so als ob sie 1000000 PS haben. Ich will nicht wissen wie eine Verfolgungsjagd mit 5 Sternen ist.
Das Crew System finde ich total überflüssig. Es erinnert mich eher an das Gruppensystem in NfS-World. Jedesmal wenn ich wieder in das Spiel reingegangen bin war ich in keiner crew mehr. Und ist man Teil einer Crew kann man in der Freien Fahrt nichts damit anfangen, außer das man sich immer auf der Karte sieht.
Jetzt zu Uplay:
Also Ubisoft will jetzt auch eine Plattform wie Steam oder Origin veröffentlichen?
Leute, lasst es! Das haut niemals hin. Ich hatte zwar noch nie Abstürze bei Uplay, aber das sich Achievements nicht live Aktualisieren wie bei Steam nervt, weil man mit den Upunkten, wie auch immer die heißen, Sachen kaufen kann. Also muss ich um die Punkte zu erhalten mein Spiel beenden damit sich das Synchronisiert.

Mal was Positives:
Die Grafik ist schön und die Karte ist richtig groß und detailliert. Man kann sich mal Amerika ansehen. (Wollt ich schon immer mal)

Fazit:
50-75 Euro ist das Spiel absolut nicht wert. Ich habs mir in einem Angebot gekauft.
Wer gerne mal einfach durch Amerika brettern will oder Kohle zum fressen hat, ist mit The Crew befriedigt. Alle anderen sollten sich das Spiel nur kaufen, wenn es im Angebot ist mit GROßEM Preisnachlass. Bei mir warens 20% Nachlass.

In dem Sinne, Ciao.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 13 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
144.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Dezember 2014
Ich machs kurz und schmerzlos; Finger weg.
Der wichtigste Teil von TheCrew funktioniert schlichtweg nicht; Eine Crew bilden.
Bei einem Großteil der Spieler wird nach jedem Logout die Statistik zurückgesetzt (Nur die Stats nich der Fortschritt; Wagen etc bleiben erhalten).
Das Tunning ist aufgrund diverser Mechanismen die einem im PvP kastrieren einfach nur obsolet.
Sollte man mal Glück haben und eine Crew bilden können werden alle beteiligten Wagen an den schwächsten runtergestuft. Selbiges gilt auch für PvP-Rennen.
Macht man Missionen und der Wagen ist nur einen Punkt zu schwach als empfohlen setzt das Spiel alles daran das die Mission unschafbar bleibt.
Polizeiwagen die einem mit dem Gewicht eines Panzers gegenüber treten, KI die lustig kilometerweit Straßenlaternen umsäbelt und lustig weiterbeschleunigt, KI die mit 250km/h schrf abbiegt ohne abzufliegen oder langsamer zu werden.
Ja, das nennt man bei Ubisoft Balancing.


Aktuell ganz klar; Finger weg. Die 50+€ (je nach Paket) könnt ihr woanders weit sinnvoller anlegen.
Evtl. ändert es sich ja noch. Suchtpotential wäre ja da. Der Aufbau ist prinzipiell ne super Idee. Auch das Handling macht Spass. Grafisch (was mir nicht so wichtig ist wie ein guter, fesselnder Inhalt) sieht es super aus.
Aber was Ubi da aktuel abliefert ist einfach nur; setzen, 6.
Schade drum.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 41 Personen (61%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
20.0 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Januar
Also wie gesagt ich hasse Ubisoft zwar immer noch wie die Pest aber ich finde das Spiel sehr gelungen und einfach genial. Es macht sehr viele Laune. Dieses Spiel erinnerte mich stark an GTA da man Missionen in einer Open- World ausführen muss. Auch die Open World fande ich wie Gta nur dass man den Wagen nicht verlassen kann welches ich eigentlich als ein nettes Feature angesehen hätte. Die Fast Travel Funktion ist ebenfalls vorhanden. Die Grafik ist auch sehr schnicke. Ich würde es als Skyrim nur mit Autos ansehen xD.

Es ist ein guter Sale Kauf. Warum Sale?. Weil ich 50 Euro immer als viel Geld ansehe :D. Es ist wohl das am besten optimierte Ubicrap Spiel das in den letzten Wochen und Monaten erschienen ist.

Eine sehr frische alternative zum alltäglichen geballere oder schwertergekloppe wovon ich mittlerweile ein wenig gelangweilt bin.

Grafik: 9/10
Open World Dynamic: 8/10
Gameplay: 8/10

Gesamtnote von mir: 8,5/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
5.7 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
Haben Sie eine niedrige Frustrationsschwelle?
| |
| nein --> Möglicherweise ist The Crew etwas für Sie
|
Ja --> Lassen Sie die Finger von The Crew!

Kurz zur Erläuterung: die NPC-Gegner in The Crew empfinde ich als höchst unfair. Während ich mich irgendwie mit Mühe und Not mit 200 km/h durch den Verkehr schlängele, fahren diese quasi wie auf Schienen durch. Ebenso Kurven. Während ich selbst weit gezogene Kurven entweder nur mit Mühe oder deftigem Geschwindigkeitsverlust bezwinge, knattern die NPC-Gegner ebenso wie auf Schienen durch die Kurve. Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es auch noch Verfolgungsjagden in denen ich wahlweise von Polizei oder einer rivalierenden Streetracer-Gang verfolgt werde. Diese erscheinen mir irgendwie ganz leicht (diese Untertreibung wird präsentiert von "Rhetorische Mittel") schneller als ich selbst. Selbst wenn ich fast aus dem auf der Karte verzeichneten Sichtkreis entschwunden bin, kommt plötzlich wieder einer mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit von hinten angerast und holt mich wieder ein.
Und dann bei -manchmal unvermeidlichen- Crashs mit dem Großstadtverkehr: nicht, dass ich einfach weiterfahren könnte, nein nein, es gibt eine superschöne Sequenz vom Zusammenprall zu sehen, der einen natürlich völlig aus dem Renngeschehen wirft und einen zusätzliche Sekunden Zeit kostet. Was ein himmelschreiender Unsinn, liebe Leute bei Ubisoft.
Und als letzter, nicht wichtiger, aber lustiger Punkt sei angemerkt: Ubisoft hat meiner Ansicht nach ein schweres Fetisch für Radartürme. Nicht, dass es Radartürme bzw. Entsprechendes bereits in FarCry, Assassin's Creed und Watch_Dogs gibt, nein, natürlich muss Ubisoft diesen Fetisch auch in The Crew wieder ausleben und lässt uns Radartürme suchen die dann -Überaschung!- die Karte nebst Markierung von Aufgaben im entsprechenden Bereich offenlegen. Man merkt da ein gewisses System dahinter...

************************

Review-in-a-nutshell:

positiv:
* schöne Grafik
* USA recht schön dargestellt (man wünscht sich öfter mal, man könnte aussteigen)
* entsprechend Punkt 2 natürlich ein mordsgroßes Kartengebiet

negativ:
* unfaire NPC-Gegner (imho, kann ja jeder anders sehen, vielleicht bin ich auch einfach ein n00b...)
* Steuerung genauso grottig wie in Watch_Dogs (Klammertext von eines drüber gilt auch hier)
* Microtransaktionen (nicht zwingend, aber hey, ich hab 50 Tacken bezahlt und darf noch mehr???)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 12 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
27.3 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Januar
Would you recommend this game?

Considering it is made by Ubisoft and they do make some amazing games but also have bugs, stupid marketing techniques and other problems with their company... That is a different conversation so on that note, let us review the game.

The graphics = They are not that good in the photo's above. Really they are kinda old style graphics. Not good but certainly not bad and can get used to them. Then again graphics do not make a game amazing before anyone presumes they do. They are alright for this game!

Controls and car handing = This is most likely where the game falls badly because the handling is terrible I find.
It really is the weirdest handling car game I have ever played and the more you play the game, and get upgrades to upgrade your car, the kinda better it handles... Kinda and I mean that very loosely... Maybe it is just you become used to the handling and adept to it. Really hate the handling in this game!

AI Bots = This is good and TERRIBLE!!
The good, well you cannot race friends or other players online because you decided you wanted to go solo... Fine bots are there so progress alone.... Good!
The bad, the bots at times are insanely unrealistic to the point you are online with a friend, you must protect you friends car mission.... You ram all the other cars out the way so your friend can escape... THEN a rocket power nuclear engine car or two shoot passed you like supermans the Blur..... like WF WAS THAT!!!!!!! and instantly right next to your friend.. like the game has a timer and you are doing good so it cheats to correct it. Literally annoying as hell sometimes happens in a race. You use short cuts and everything and doing amazing and then a bot which was over a minute behind suddenly rockets passed you and lightening speed and then you are behind a few minutes like HUH!

The sound = It is a car game... What do you want to hear? Broom Brooooooom, Rut rut rut... Sqreeeech. It is a car.. Expect car noises but then expect weird sounding car noises. The cars I noticed do not sound like the real deal and more or less like copies of the same sounds in some cases with some cars. There are some nice sounding cars and when driving around you hear a random animal noise that when you look is actually about half a mile away but can hear it like it is right beside you... Randomly some sounds drop and the AI cars sounds I noticed does not play all the time.

The features in the game = This is where the game excels on it's own!
Really the map size is huge and big enough to have loads of fun alone.... Then you add friends and form a 4 man crew.... Then you notice there is tons to do and that it is a coop game.... WHILE DRIVING!!! That is top fun.
I have had many hours with friends in this game and noticed how easy it is to plug and play this game if you like... There are races that take 2 minutes to complete and then some that take 2 hours to complete... All with friends.
There are tons to explore and find and just free roam around, there are some nice upgrading cars (Sadly you cannot actually tune the car I noticed but there might be a way but I have not found it because I wanted to edit the car gearing ratio)
The game itself is packed with little hidden features like perks and map points and crew points and etc etc etc--

Snow covered mountains to drift around, sand covered deserts with packed cities and lush green mountains with floating trees and rocks where sometimes you can drive inside... Ubisoft oh Ubisoft!

Now that is said apart from the car handling there is one more problem with this game! The Crew Credits/ Microtransactions!
The only way you can get this from my experience was to buy with real money! Literally!!!!
You also can buy crew credits to fast forward your progress without getting is me cash so you can speed through he game easier. This does not make you better at the game because you still need to drive the car....

If the game played and looked like Forza Horizon 2 which is an amazing up to date open world driving game then this game would be pure perfection but it sadly does not come close and sadly FH2 is XB1 only. Test Drive Unlimited 2 is still the same open world game around without any comparison for pc.

Anyway with all that above would I recommend this game?

Sadly.... Yes! I found this game a lot of fun without all the silly things at hand and with friends it is really really good fun on the open road but you must like open world and driving games to want to play this game, otherwise it is lost on you!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 16 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
17.5 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Dezember 2014
Tja, was habe ich mir von The Crew erwartet? Eigentlich nicht viel, da ich wenig über das Spiel wusste und über einen Freund darauf gekommen bin. Ingesamt hat es sich echt interessant angehört und auch die Vorabvideos haben mir gefallen. Irgendwie musste ich an eine Mischung aus Need for Speed (Rennen) und GTA (offene Spielwelt) denken. Was ich aber dann bekommen habe, hat mehr als nur enttäuscht!

Erstmal die positiven Dinge, die mir so in den Sinn kommen:
+ riesige Landschaft. Und es macht sogar Spass die Landschaften zu erkunden und zu den nächsten Ortschaften zu fahren.
+ Es gibt verschiedene Fahrzeugklassen wie Straße, Gelände, Gelände,... die sich auch alle unterschiedlich steuern und auf dem jeweiligen Untergrund Vorteile bieten
+ Verschiedene Renntypen für die 5 Fahrzeugklassen. Mal gehts durch die Stadt, dann wieder über Stock, Stein und Fluss
+ Hat man die falsche Fahrzeugklasse aktiviert, wechselt das Spiel automatisch auf die richtige und wirft nicht erst eine "Fehlermeldung" aus
+ Detailverliebtheit: Es passiert immer etwas am Wegesrand: Lawinen gehen ab, Flugzeuge fliegen an einem vorbei,...
+ Bei Missionen kann man sich Hilfe von anderen menschlichen Mitspielern holen (wenn man welche findet)


Dann zu den negativen Punkten, die leider oft den Spielspass sehr trüben:
- Balancing der Events: Während alle Arten von Rennen/Zeitfahrten viel zu leicht sind, sind diese Flucht- oder Rammevents einfach nur frustrierend! Die Gegner haben so viel mehr Tempo als das eigene Auto und man kommt kaum nach/weg. Im Endeffekt Trial and Error bis man es endlich geschafft hat.
- schwammige Steuerung
- unfaire Gegner: Wird man vom Gegner berührt, fliegt man aus der Bahn. Im umgekehrte Fall passiert... gar nichts!
- Rubber-Band-Effekt: Egal wie gut oder schlecht man fährt, man hat die Gegner IMMER um sich.
- Untergrund hat keine Auswirkung auf gegnerische Fahrzeuge. Auch mit Performancecars kann die KI noch immer im Sand beschleunigen und perfekt lenken.
- MMO? Wo bitte?
- PvP: Elendiglich lange Ladezeiten die einem den Spass verderben
- Onlinezwang: Wofür bitte? Ich kann ja eh alle Missionen alleine machen und für Rennen findet man keine Mitspieler
- Kein Anreiz mal das Auto zu wechseln, da selbst die Anfangskiste bis zum Ende locker reicht.
- Flache Story, die teilweise auch ziemlich Sinnlos ist (zB die Mission mit dem LVL990 PERF-Car mit dem man dann Harry nacheiern muss)
- keine Auswirkung des Schadensmodel, wofür dann überhaupt eine Reparaturfunktion?
- ...

Bestimmt würde sich die Liste noch weiter fortsetzen lassen, aber für den Moment sind dies die Punkte die mich am meisten gestört haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 18 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
25.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Januar
This is no MMO like we got told in every trailer and preview !
Only 8 players show up in the area on the map..... the other 1000 players I have to imagine
that they are part of the game.... (of course 1000 would crash server, but 8 player.... come on ?!? )

Multiplayer Races and Missions are static with the same AI routes over and over again.
The open world is treated like a little little side mission. Like a waiting room for missions.
Chasing a AI car that always drives exactly the same routes is really boring....
What about four human players (or all players in the area) chasing one human player ? The one detroys
the target wins. This would be open world racing !
( Sometimes it happens in the crew if I find two other guys chasing meonly for fun... best moments in the crew )

There could have been new open world racing gameplay ..... but the social system in the
game is strange.

Just use open World and MMO next time in "The Crew 2" if you create such a nice map !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 7 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
19.6 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Dezember 2014
Was soll ich dazu sagen? Ich bin noch lange nicht mit diesem Spiel durch, trotzdem habe ich bereits die Lust an diesem Spiel verloren.
Serverprobleme bis hin zu abstürzen und Probleme beim einladen von Freunden in eine Crew sind nur ein Bruchteil der Probleme die mir sauer aufgestoßen sind.
Das im Vorfeld angepriesene Tuningsystem a la NFS Underground 2 ist nichts mehr als ein Baukastenprinzip mit Upgrade Teilen, indviduelles Styling kaum möglich.
Handling der Autos geht in Ordnung, zusammen mit der riesigen Spielwelt die größten Pluspunkte von TheCrew.
Grafik ist für einen Online Racer echt in Ordnung mit durchgehend stabilen Framerates (auf meiner GTX 980).
Würde ich dieses Spiel empfehlen? Nein, man kann es sich mal in einem Steam Sale für kleines Geld schnappen, aber darüber das ich es mir für den Vollpreis gekauft habe, ärgere ich mich immer noch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig