Tauch ein in eine Geschichte voller Magie und Wunder, wo alles möglich, aber nichts so ist wie es scheint: Begleite den jungen Jerry und folge einem wundersamen weißen Hasen nach Mauswald, einer erstaunlichen Welt voller Geheimnisse, in der Tiere sprechen können.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (868 Reviews) - 91 % der 868 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 28. Mai 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

The Night of the Rabbit kaufen

The Night of the Rabbit Premium Edition kaufen

Includes Original Soundtrack (41 tracks), 8 audio books (160 minutes total running time) and a wonderful game comic by Olga Andriyenko.

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Daedalic Adventure Bundle kaufen

Enthält 5 Artikel: Deponia, Edna & Harvey: Harvey's New Eyes, Memoria, The Night of the Rabbit, The Whispered World Special Edition

The Daedalic Armageddon Bundle kaufen

Enthält 11 Artikel: Deponia, Chaos on Deponia, Goodbye Deponia, The Whispered World Special Edition, The Dark Eye: Chains of Satinav, A New Beginning - Final Cut, Memoria, The Night of the Rabbit, Edna & Harvey: The Breakout, Edna & Harvey: Harvey's New Eyes, 1954 Alcatraz

 

Reviews

“Night Of The Rabbit is unquestionably charming, and wow, the art is exceptional.” - Rock Paper Shotgun

“If there was any question whether Daedalic is the inheritor of the LucasArts adventure gaming crown, consider it settled.” - Escapist Magazine

“... the most outstanding game I’ve played this year.” - Pixels or Death

Über dieses Spiel

Tauch ein in eine Geschichte voller Magie und Wunder, wo alles möglich, aber nichts so ist wie es scheint: Begleite den jungen Jerry und folge einem wundersamen weißen Hasen nach Mauswald, einer erstaunlichen Welt voller Geheimnisse, in der Tiere sprechen können.


Hier, an diesem Ort, wird Jerrys Traum, ein echter Zauberer zu werden, endlich wahr. Doch eine unheimliche, finstere Macht wirft ihren langen Schatten über die Wälder. Jemand bietet den Leuten von Mauswald das Geschäft ihres Lebens an: Karten für die großartigste Zaubershow welche die Welt je gesehen hat. Der Preis jedoch hat sich gewaschen, denn er ist nichts Geringeres als alles, was den Bewohnern von Mauswald am liebsten und teuersten ist… oder gar ihr Leben.


Die Schatten werden dichter und dichter und die Bewohner von Mauswald haben niemanden außer Jerry, der ihnen noch helfen kann. Erlebe ein Abenteuer voller Freuden und Humor, voller fesselnder Geschichten aber auch Furcht und hilf Jerry sich seiner größten Prüfung zu stellen, um Weg in seine eigene Welt zu finden.

Key Features


  • Storygetriebene Entdeckungsreise/Adventure: The Night of the Rabbit wurde von Matt Kempke erdacht, geschrieben und gestaltet und das in der festen Überzeugung, dass das Wichtigste am Game Design die Erschaffung neuer Welten ist, die von den Spielern erkundet werden können.

  • Vielschichtige Story: Was als leichtherzige und lustige Geschichte beginnt, nimmt im Verlauf des Spiels einen dramatischen, nachdenklichen Tonus an und liefert über 20 Stunden Gameplay

  • Originelles Charakter und Welt-Design: Die sprechenden, äußerst menschlichen Tiere, welche die Spielwelt bewohnen, entstammen den Kurzgeschichten aus der Feder von Matt Kempke. Diese Geschichten finden sich als Bonusmaterial im Spiel wieder.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • OS:Windows Vista/7
    • Processor:2.5 GHz (Single Core) or 2 GHz (Dual Core)
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:OpenGL 2.0 compatible with 256 MB RAM (Shared Memory is not recommended)
    • DirectX®:9.0c
    • Hard Drive:6 GB HD space
    • Sound:DirectX compatible
    Recommended:
    • OS:Windows Vista/7/8
    • Processor:2.5 GHz (Single Core) or 2 GHz (Dual Core)
    • Memory:4 GB RAM
    • Graphics:OpenGL 2.0 compatible with 512 MB RAM (Shared Memory is not recommended)
    • DirectX®:9.0c
    • Hard Drive:6 GB HD space
    • Sound:DirectX compatible
    Minimum:
    • OS:Lion (10.7)
    • Processor:2 GHz (Dual Core) Intel
    • Memory:2 GB RAM
    • Hard Drive:7 GB HD space
    Recommended:
    • OS:Lion (10.7)
    • Processor:2 GHz (Dual Core) Intel
    • Memory:2 GB RAM
    • Hard Drive:7 GB HD space
Hilfreiche Kundenreviews
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
7.5 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Februar
Edna bricht aus, The Whispered World, Harveys neue Augen oder Deponia. Jedem Adventure Freund sind diese Namen ein Begriff und jetzt veröffentlicht Daedalic Entertainment sein neues Adventure The Night of the Rabbit! Chaos Radio hat einen prüfenden Blick darauf geworfen ….

Nach einem sehr gelungenen Intro geht es los:
Der 12-jährige Junge Jeremias Haselnuss, genannt Jerry, ist die Hauptfigur in dem Abenteuer und er hat nur einen Wunsch: Er will ein Zauberer werden. An einem Morgen landet ein geheimnisvoller Brief in der Tasche unseres Hilfszauberers und nach Erfüllung eines Rätsels erscheint ein weißes Kaninchen. Moment… Kaninchen? Kennen wir das nicht?

Wer nun an Alice im Wunderland denkt, liegt vielleicht gar nicht so falsch – der Entwickler hat sich von dem bekannten Märchen inspirieren lassen, dennoch ist das Spiel keine Kopie. Marquis de Hoto, so nennt sich das weiße Kaninchen, verspricht Jerry in der Kunst der Künste auszubilden, dazu muss Jerry jedoch den Marquis begleiten… doch bis Jerry ein Magier wird, muss er viele Aufgaben lösen. Nach und nach lernt der junge Haselnuss das Geheimnis der Portalbäume und der Baumläufer kennen.

Wer nun wie in Depona oder Edna ein gelungenes Adventure sucht, wird bei dieser Story enttäuscht. Die Handlung und die Dialoge sind flach und nicht wirklich lustig. Da hat Daedalic viel Potenzial verschenkt – ungewohnt für uns.

The Night of the Rabbit ist komplett vertont und ich finde, die Stimmen passen zu den Figuren, allerdings gehen da die Meinungen auseinander. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und auch die Orte sind grafisch ein Genuss. Besonders hervorstechend ist der Soundtrack, er schafft mit den liebevoll gezeichneten Kulissen sehr stimmungvolle Augenblicke und entführt in ein atmosphärisches Spiel.

Gameplay:
Die Steuerung in The Night of the Rabbit ist denkbar einfach, alles was man benötigt ist eine Maus. Man steuert Jerry einfach via Klick durch die Welt von Mauswald. Mit dem Mausrad lässt sich das Inventar schnell und bequem aufrufen und man kann kombinieren und benutzen ohne weitere Tasten zu drücken.

Die Rästel die es zu lösen gibt sind oft kurz und leicht zu lösen, doch oft ist der Weg den man zurück legen muss zu lang und nicht immer liegt des Rätsels Lösung auf der Hand. Jedoch findet man die Lösung gut. Sollte man doch einmal feststecken, so kann man in Jerrys Tagebuch nachschlagen – dort sind mehr Hinweise versteckt als man glauben mag.

Im Laufe des Spiels erlernt Jerry mehrere Zauber, so kann er von Tag zu Nacht wechseln, Pflanzen wachsen lassen und so weiter. Jedoch fallen hier auch ein paar kleine „Fehler“ auf. So wächst z.b aus einer Nuss ein Baum, aber die Graspflänzchen direkt daneben lässt der Zauber kalt. Schade ist das es bei den Rästeln immer nur eine Lösung gibt und nicht mehrere Lösungswege um die Probleme der Bewohner Mauswalds zu helfen.

Doch in RABBIT gibt ess das ein oder andere Besondere. So kann man zum Beispiel Quartett mit den Bewohnern spielen oder eine Stickersammlung vervollständigen. Oder man bekommt Geschichten geschenkt, die man sich anhören kann. Man merkt, dass viel Mühe hinter dem Spiel steckt, um so enttäuschender ist die dünne Handlung…

Nach den ersten Sequenzen wird es langweilig und nicht immer ist man mit den Informationen auf den Stand der Dinge, zu viel bleibt verborgen. Erst im Abspann lösen sich die Unklarheiten und Zusammenhänge werden klar. Gewollt oder nicht der Beginn und das Ende sind toll, jedoch hätten wir uns viel mehr Handlung gewünscht. Nach einer Weile nerven auch Jerrys „Kommentare“ sie klingen wie gewollt lustig aber nicht gekonnt.

„Ein einwandfreier Zapfhahn. Die Leute würden sicher dumm schauen wenn man ihn auf den Briefkasten klebt … oder doch nicht…“ Das klingt nicht nach einem zwölfjährigen Jungen.


Fazit

The Night of the Rabbit ist kein großes Adventure wie Deponia, jedoch ist es ein Spiel, das man trotz der Storydefizite mal gesehen und gespielt haben sollte. Achtet man genau auf einige Szenen, so entdeckt man doch Dinge, die für den ein oder anderen Schmunzler sorgen. Wenn sich z.B ein Eichhörnchen aus einer Gruppe stressfrei auf die Nase legt, erwischt man sich beim Kichern.
Die Musik die uns durch das Spiel begleitet ist super und auch die Grafik, zeigt das den Entwicklern viel an diesem Spiel liegt und viel Mühe und Liebe drinsteckt und die Steuerung ist so einfach das selbst Kinder ihren Spaß dran haben.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
12.7 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Januar
Ich finde dieses Spiel echt klasse :)
Ich liebe die Animation, Soundtrack und Charaktere und die Story. Die Rätsel sind ab und zu sehr knifflig aber dennoch Lösbar :)
Es gehört zu meinen Lieblingsspielen.
Das einzige große Manko was ich hier bei Steam hab ist das man den Soundtrack nicht seperat noch dazu kaufen kann.
Ich kaufe nicht das Spiel nochmal umsonst und gebe dafür mehr aus. Wirklich Schade und das erste Mal das ich erlebe das der Soundtrack nicht seperat dazu angeboten wird :(
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
18.7 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Februar
Ich habe Night of the Rabbit sehr gerne gespielt! Was mir besonders gut gefallen hat:
- ich find den Zeichenstil super niedlich
- die Geschichte war rührend
- die Sticker, Stories und Karten zu sammeln war sehr lustig
- das Quartett zwischendurch zum entspannen
- Rätsel und Aufgaben waren teilweise knifflig, aber lösbar


Verbesserungsvorschläge:
- Die Tips des Hasen waren eher nervig als hilfreich
- Hätte mir gewünscht man könnte die Sticker, wenn man alle hat, als buntes Bild sehen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
19.1 Std. insgesamt
Verfasst: 4. April
Mal wieder ein hervorragendes Spiel aus dem Hause Daedalic. Ich bin begeistert.

In dem Spiel begleitet man den Jungen Jerry Haselnuss auf seinem Weg ein echter Magier/Baumläufer zu werden und gelangt Stück für Stück hinter die Geheimnisse, die sich um unseren mysteriösen Lehrmeister, den Marquis de Hoto winden und was hat es eigentlich mit den ganzen Zaroff-Plakaten auf sich, die man überall findet?

Man die Möglichkeit in Mäusegröße eine idyllische Welt und die Stadt Mauswald mit ihren unterschiedlichen und vielseitigen Einwohnern zu entdecken und zu erkunden. Dabei stolpert man, wie das Genre bereits vermuten lässt, natürlich immer wieder über Rätsel, die teilweise wirklich knifflig sein können.

Das Ganze wird untermalt durch einen wunderbaren Soundtrack, der sofort ins Ohr geht und von dem ich persönlich nicht genug bekommen kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
17.6 Std. insgesamt
Verfasst: 19. November 2015
Ein Entwicklername und man weiß schon "muss ich haben": Daedalic!
Das beste an denen ist ja immer noch das sie Deutsche sind ;)

The Night of the Rabbit erzählt die Geschichte eines Jungen dessen Traum endlich in Erfüllung geht. Einem Traum den wohl viele in seinem Alter haben, er will ein Zauberer sein!
Er geht dabei in eine Welt wo er viel kleiner ist, ungefähr so groß wie eine Maus und ein Eichhörnchen und sich dann eben genau mit diesen unterhält. Ihre zuckersüßen Stimmen (und von den Männern ebenfalls sehr gute Stimmen^^) und ihr niedliches Aussehen lässt uns direkt wohlbehalten fühlen.
Begleitet wird man dabei von schöner Musik.

So manchmal fassen wir uns bei den Rätseln an den Kopf, manchmal finden wir Sachen die wir erst später gebrauchen könnten, aber es ist trotzdem ein wundervolles Spiel.

TL;DR
- von Daedalic entwickelt
- schöne Musik
- sehr niedliches Design der tierischen Charaktere
- wundervolle Synchronisation (einige erkennt man auch sofort wieder)
- sehr schöne Welt, wobei man gar nicht merkt das man eigentlich so klein ist
- "Ich kann XY schon mitnehmen obwohl ich's erst in 5 Stunden brauchen werde", das vermisse ich bei vielen Spielen wo man ständig an alte Orte zurückgeschickt wird, obwohl man das Teil schon lange hätte haben können


Was will man sagen, ich finde keine negativen Punkte...
Daedalic - LucasArts' Erben und mit Abstand die Meister des Adventure-Genre, aber auch die anderen Spiele können sich sehen lassen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig