Die extremen und wechselhaften klimatischen Bedingungen, die für die Lost-Planet-Reihe so charakteristisch sind, stellen sich diesmal noch harscher dar. Lost Planet 3 enthüllt neue Wahrheiten über den unheilvollen Planeten und die Kolonialgeschichte von E.D.N. III.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (960 Reviews)
Veröffentlichung: 26. Aug. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Lost Planet 3 kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Lost Planet 3 - Complete kaufen

Enthält 9 Artikel: LOST PLANET® 3, LOST PLANET® 3 - Assault Pack, LOST PLANET® 3 - Freedom Fighter Pack, LOST PLANET® 3 - Hi Res Movies, LOST PLANET® 3 - Map Pack 1, LOST PLANET® 3 - Map Pack 2, LOST PLANET® 3 - Map Pack 3, LOST PLANET® 3 - Punisher Pack, LOST PLANET® 3 - Survival Pack

 

Über dieses Spiel

Die extremen und wechselhaften klimatischen Bedingungen, die für die Lost-Planet-Reihe so charakteristisch sind, stellen sich diesmal noch harscher dar. Lost Planet 3 enthüllt neue Wahrheiten über den unheilvollen Planeten und die Kolonialgeschichte von E.D.N. III.

Lost Planet 3 hat in Jim Peyton einen neuen Protagonisten, einen Mech-Piloten, der die Erde verlässt, um einen gleichermaßen gefährlichen wie lukrativen Job auf E.D.N. III anzunehmen. Er arbeitet für Neo-Venus Construction (NEVEC), eine Firma, die den Planeten auf die Besiedelung vorbereitet. Jim trifft in der Coronis-Basis auf den Rest der Vorhut und beginnt, sich einen Überblick über das nicht kartografierte Terrain zu verschaffen und Proben der planeteneigenen Energiequelle zu nehmen – Thermalenergie.

Da sich die vorhandene Thermalenergie von NEVEC dem Ende neigt, hängt das Schicksal der Coronis-Mission vom Fund natürlicher Energiereserven ab. Als ihm klar wird, dass dies eine willkommene Möglichkeit sein könnte, eine Menge Geld zu scheffeln und auch noch vorzeitig zu seiner Familie zurückzukehren, stellt sich Jim den Gefahren, die die feindselige Umgebung und die Bedrohung durch die einheimischen Akriden darstellen.

Sein Versorgungs-Mech ist für Jim eine Art Heim in der Fremde: Er verfügt über eine Vielzahl von Werkzeugen, die Jim in der Außenwelt extrem nützlich sein können. In ihm ist Jim sicher und kann nicht nur seiner Arbeit nachgehen, sondern auch in der Unwirtlichkeit seiner neuen Umgebung bestehen.

Lost Planet 3 wartet mit einer enormen Gameplay-Bandbreite auf, die von Zu-Fuß-Kämpfen bis hin zu intensiver Action in der Ego-Perspektive reicht. Dank mehreren Multiplayer-Modi und einem fesselnden Einzelspieler-Erlebnis taucht Lost Planet 3 noch tiefer in das Lost-Planet-Universum ein. Verdeckte Wahrheiten werden gelüftet in der einzigartigen und dynamischen Welt von E.D.N. III.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP
    • Processor: Dual core CPU 2.5 GHz
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® 9800 oder besser oder ATI Radeon™ HD 4770 oder besser
    • Hard Drive: 16 GB available space
    • Sound Card: Standard-Audiogerät
    Recommended:
    • OS: Windows 7
    • Processor: Quad core 2.7 GHz oder besser
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 460 oder besser
    • Hard Drive: 16 GB available space
    • Sound Card: Standard-Audiogerät
Hilfreiche Kundenreviews
31 von 34 Personen (91%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
10.1 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Februar
Das Spiel war besser, als ich es nach den Kritiken erwartet hätte. Fand den Einstieg etwas sperrig und dauert etwas, bis die Story Fahrt auf nimmt, aber dafür hat sie mich dann bis zum Ende im Bann gehalten. Schlimmste für mich war nur die Bewegungsgeschwindigkeit mit dem Mech mit dem mal außerhalb der Hauptmissionen ständig unterwegs ist. Das war dann sogar schade, weil es einige optionale Quests gibts um Währungen zu verdienen. Mit den verschiedenen Währungen lassen sich Waffen, Aufrüstungen für den Mech und Eigenschaftsboni freischalten. Ich habe nach den ersten paar Nebenquests aufgehört, da ich auch so sehr gut durch das Spiel kam und mir mein Waffenset immer ausgereicht hat (es lag aber vor allem an der Geschwindigkeit des Mechs).

Das Radio des Mechs ist auch ein Witz. Die Musik besteht aus ein paar Fahrzeugsongs und ist praktisch eh fast immer deaktiviert, weshalb auch immer.
Das Spiel hat einen Hauch Open World, aber im Grunde sind die vielen Gebiete nicht weitläufig und im Grunde besteht vieles aus Schläuchen (vergleichbar mit Dragon Age 2). Die eingestreuten Videos und allgemein die Präsentation hat mir ganz gut gefallen. Die Deutsche Synchro ist vor allem bei den Nebencharaktären realtiv schlecht gelungen. Das gilt auch für den Humor. Bin mir bis jetzt noch unschlüssig, ob es nicht maybe besser gewesen wäre alles ernster zu trimmen, andererseits ist der Humor auch immer ganz nett zur Auflockerung.

Abschließend kann ich das Spiel eigentlich jedem empfehlen der ein bisschen Bock auf 3rd person Action hat mit paar leichten Rpg-Elementen. Setting ist immerhin auch mal was anderes. DaS Spiel hat nicht den Horror von Dead Space, aber ich fand es dennoch unterhaltsam. Man muss nur den etwas trägen Anfang durchstehen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
16.4 Std. insgesamt
Verfasst: 25. März
Ich kenne den Teil davor und finde den dritten Teil besser.



- Sehr schönes Leveldesign, klasse Idee mit dem Eis und das Gegenteilige
- Schöne Gegner
- gute Grafik
- guter Soundtrack
- Mech
- Story
- Nebenaufträge
- das Gameplay ist interessant, auch wenn sich ein paar Dinge wiederholen
- Waffenkaufen und upgraden
- Mech upgraden
- Sammelbare Dinge wie Text/Audio Logs, Mech Bauteile,Geld, Momentos und vieles mehr :)

Negativ :

- manchmal nervt das viele rumgelaufe, vorallem wenn man alle Nebenaufträge erledigen will.
- stellenweise muss man auf den Punkt genau stehen um etwas zu aktivieren/machen



Mir sind 2 Bugs/Fehler begegnet begegnet in der Form von :
Bei den Verankerungen werden die Tasten WASD angezeigt um die Verankerung zu bewegen, aber die funktionieren nicht.
Mit der Taste F geht es aber.

..und bei Schnellreise wird die Taste , angezeigt. Funktionieren tut aber nur die Rücktaste
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
4.4 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Mai
Gute Story
------------

Negativ

Tastenbelegung ändern führt nur dazu, das sie nachher nicht mehr richtig hinhaut (auf standart lassen)
Missionsbug = da wo man den mecharm drehen soll (an 3 verschiedenen Halterungen). Es wird angezeigt "drücken sie "w/s/a/d", was absolut nicht funktioniert , da die Taste "F" dafür zuständig ist.

Habe das Spiel erst paar Minuten gespielt und es macht einfach Spaß (abgesehn von den genannten Mängeln)
Der Planet wird weiter von mir erforscht und die Kreaturen weggeballert xD

edit: bei der anzeige, drücken sie w/a/s/d, ist immer taste f gemeint, omg.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
16.2 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juni
also hier ist mein Review für LP3 nach dem durchspielen

Pro:
- Bessere Story als der Vorgänger
- diesmal mit Quests
- Open World
- ich möchte die Characktere
- das Storyende war naja OK

Contra:
- die Animationen hätten besser sein können
- keine geilen Bosskämpfe mehr wie der Vorgänger und die bosse waren sehr einfach wenn man das jetzt mit LP2 vergleicht waren die Langweilig
- der Mech hätte schneller sein können
- zuviele lange Ladezeiten
- bei verbindungsabruch haut dich das game raus
- KEIN COOP

aber Trotzdem empfehle ich das spiel weil es ein gutes spiel war und man einige stunden seinen spaß damit hat 6/10

warum aber kein Coop das war das geilste finde ich bei LP2 mit kumpels fette bosse killen so episch :(
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
328 von 372 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
8.3 Std. insgesamt
Verfasst: 15. März
Preface: I am not judging this game compared to its predecessors, since I did not particularly enjoy LP1 or LP2. That being said...

This game is not good. It certainly starts out well, the story is interesting, the graphics are pretty (especially given how well-optimized it is), the sound design is good, and the voice acting is solid. HOWEVER:

-The game is unbelievably easy (I played 95% of it with just the infinite-ammo pistol) except for random HUGE difficulty spikes
-The game world is incredibly small and stifling
-The "hostile" and "uninhabitable" world poses no threat at all (you can walk around in major storms to your heart's content)
-Controls are lazy and stupid (P is to pick up ammo! Why not the "use" button??)
-The cover system is the epitome of crappily-made. They don't even tell you it's there, which makes sense, since it DOES. NOT. WORK.
-The strategy for killing the akrids (including the bosses) is always the exact same (dodge as they charge, shoot when they're stunned)
-Fighting in the rig is beyond pointless (it's ALWAYS better to get out and fight in-person)
-The boss fights are ridiculously stupid (the one in the rig is mind-bendingly atrocious)
-Bosses are recycled all over the place (you kill the giant crab thing in 3 different boss fights alone)
-The game straight-up lies about button prompts ("W/A/S/D to turn wheel" really means "tap f repeatedly")
-The audio logs are filled with SO MANY juicy, lip-smacky, mouth-poppy sounds that it sounds like the mic is being eaten
-The base only has a few people you can actually interact with, so it feels lifeless
-It is completely arbitrary where/when you can grapple/repel
-There is no visual indicator of health (other than when you're near-death), and your ammo count vanishes and reappears whenever it feels like it (EDIT: I've been informed that your ammo count and the rest of your HUD disappear when you get too far from the mech)
-And so many other little tiny annoyances

If you're a more patient person than I am, you could probably put up with this game, and might even enjoy it. I, however, found it joyless, tedious, and boring. It is a paint-by-numbers, designed-by-committee, heartless blob of checklists, man-hours, and coding. Life is too short to slog through uninteresting crap, and this game didn't make the cut (for me). You may enjoy it, but please don't spend more than $5 on it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig