Der originelle Side-Scroller und Karateklassiker vom Schöpfer des Spiels DER PRINZ VON PERSIEN, Jordan Mechner, erscheint für Steam; künstlerisch gestaltet von Jeff Matsuda (The Batman) und musikalisch gestaltet vom Grammy-Preisträger Christopher Tin (CIVILIZATION IV).
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (145 Reviews) - 69 % der 145 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 3. Dez. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Karateka kaufen

 

Reviews

"Delightful... The game has the unique ability to tell a story and sell characters without words... Simple, pure fun and the price is right."
8/10 – Machinima Inside Gaming

"What seems extremely simple is actually incredibly nuanced... You’ll be shocked at how much better you do on your second play-through."
IGN

"Exceptional production values... Karateka may be just the game you need to remind you what made those early arcade games so fun."
8/10 – Game Informer

Über dieses Spiel

Der originelle Side-Scroller und Karateklassiker vom Schöpfer des Spiels DER PRINZ VON PERSIEN, Jordan Mechner, erscheint für Steam; künstlerisch gestaltet von Jeff Matsuda (The Batman) und musikalisch gestaltet vom Grammy-Preisträger Christopher Tin (CIVILIZATION IV).

Sowohl nostalgische Karateka Fans als auch Neulinge werden im Spiel Karateka den Charme einer klassischen Liebesgeschichte im feudalen Japan genießen. Kämpfen Sie darum, die liebreizende Mariko vor dem bösen Kriegsherrn Akuma zu retten, und bringen Sie diese wieder mit ihrer echten Liebe zusammen!

Hauptmerkmale:


Auf Rhythmus basierte Nahkampfmechanik. Einfach zu lernen, aber eine wahre Herausforderung diese zu meistern. Das kinoreife Spielerlebnis verbindet eine Serie von sich steigernden Karatekämpfen mit einer einfachen Lebensgeschichte.

Drei spielbare Charaktere. Und drei Endungen. Drei Verehrer konkurrieren um Marikos Liebe: ein angsteinflößender Grobian, ein edler Mönch und ihre mutige Wahre Liebe.

Hohe Wiederspielbarkeit. Das innovative “drei Verehrer”-System bietet ein geschlossenes Einzelspielerlebnis. Es stellt aber auch zusätzlich eine Herausforderung für fortgeschrittene Spieler dar, da schwierigere Errungenschaften und Endungen freigeschaltet werden können sobald ihre Fähgkeiten sich verbessern.

Die einzigartige Echtzeit-Filmmusik von Christopher Tin erzählt die Geschichte durch Musik. Authentische japanische Musikinstrumente und Melodien bieten Ihnen ein Hörerlebnis der Bildschirmhandlung in Echtzeit.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Win XP, Win 7, Vista, Win 8
    • Prozessor:1.5GHz dual-core
    • Speicher:1000 MB RAM
    • Grafik:ATI X1800 oder besser
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:1000 MB HD frei
    • Sound:44kHz Stereo
    • Zusätzliche Informationen:Läuft auf dem Unreal Engine 3
    Empfohlen:
    • Betriebssystem:Win 7
    • Speicher:2000 MB RAM
    • Grafik:ATI X1800 oder besser
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:1500 MB HD frei
    • Zusätzliche Informationen:Läuft auf dem Unreal Engine 3
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (145 Reviews)
Kürzlich verfasst
nr.0
0.8 hrs
Verfasst: 27. Januar
Als 'Remake' des Klassikers hätte dieses Spiel mehr gewürdigt werden sollen.
Das Gameplay ist nach wie vor reduziert, aber spaßig,
die Grafik gefällt mir persönlich gut,
und ich finde, Karateka hat Humor
(probiert einfach mal den dritten Charakter aus..)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
DeadJack
0.8 hrs
Verfasst: 5. Januar 2015
Karateka......

Rette die Prinzessin vorm bösen Lord.Mehr gibts zur Story nicht zu schreiben.

Ich habe es auf dem C64er sehr gemocht,da es für damalige Verhältnisse sehr gute Kampfanimationen zu bieten hatte und mich auch spielerisch überzeugte.

Beim Remake bin ich etwas Zwiegespalten.Auf der einen Seite fängt mich das Spiel mit dem Charme des Originals ein.Der Soundtrack basiert sogar noch auf das Original von damals und der eigentliche Spielablauf ist nachwievor der Gleiche.Die Grafik ist mir etwas zu trist ausgefallen.Ein bisschen mehr hätte dem Comiclook schon gut getan,so wirkt das Spiel leider etwas lieblos gestaltet.

Jetzt zum Kern des Spiels,nämlich dem Kampfsystem.

Also das hat mich doch sehr enttäuscht.Wo ich mich im C64er Original noch frei bewegen konnte und meine Tritte und Schläge noch ausführen durfte wann ich wollte(so wie es eigentlich in einem Beatém up sein sollte),werde ich in der Neuauflage auf meinem Platz festgenagelt und bin dazu verurteilt Komboangriffe meines Kontrahenten mit der Blocktaste abzuwehren.Habe ich dies geschafft,darf ich Schläge austeilen.Und so geht das hin und her.Block,Block,Block.......Klatsch,Klatsch,Klatsch.Nächster Angriff.Solange bis mein Gegenüber am Boden liegt.Das Spiel hätte auch in dieser Art noch was rausholen können,wenn es bei den Angriffen meiner Gegner mehr Abwechslung gäbe.Leider Fehlanzeige.Ich glaube 4 oder 5 Angriffstechniken konnte ich zählen.Wenn man die Auswendig kennt,gehts wie im Schlaf.

Das Spiel ist dann auch in einer halben Stunde geschafft und man schleppt die Prinzessin aus der Burg.Dazu sei noch erwähnt das man im Spiel 3 Charaktere hat.Stirbt der Erste, übernimmt automatisch der Zweite an der Stelle wo man aufgehört hat und das Gleiche gilt für den Dritten im Bunde.Die Herausforderung ist natürlich das Spiel mit dem Ersten zu schaffen.
Derjenigewelche Lust verspürt auf Highscore-Jagd zu gehen und zu versuchen seine vorangegangene Zeit zu unterbieten,der ist dann doch hier gut aufgehoben....Und gleich noch für die Tradingkarten-Fans....nein es gibt keine Karten.^^

Zum Einmaligen durchspielen schickt es mal 0,50 € im Sale dafür zu berappen.

Von mir gibts mal gut gemeinte 5 von 10 Punkten.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lakos
0.6 hrs
Verfasst: 19. Oktober 2014
Im Grunde ist Karateka wie eine lange Reihe von Quick Time Events ohne die Eingabeaufforderung. Ich habe es nur angefangen, weil ich sonst nichts zu tun hatte. Das Gameplay ist sehr simpel - mehr als ein paar Knöpfe drücken ist nicht drin. Es geht nur ums Timing, sonst gibt es nicht. Gut ist das Spiel also nicht, dafür ist es schnell rum.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
brathorst
0.2 hrs
Verfasst: 28. Februar 2014
Rotzverbuggter Dreck! Spieltiefe eines Toasters.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
plastikfuntastik
6.4 hrs
Verfasst: 7. April 2013
wer das game ohne ein treffer vom gegner übersteht ist gut 0.03% haben es bis jetzt geschaft. 15-30 minütiges games für zwischen durch was ein alles abverlangt !
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Januar 2015
Karateka......

Rette die Prinzessin vorm bösen Lord.Mehr gibts zur Story nicht zu schreiben.

Ich habe es auf dem C64er sehr gemocht,da es für damalige Verhältnisse sehr gute Kampfanimationen zu bieten hatte und mich auch spielerisch überzeugte.

Beim Remake bin ich etwas Zwiegespalten.Auf der einen Seite fängt mich das Spiel mit dem Charme des Originals ein.Der Soundtrack basiert sogar noch auf das Original von damals und der eigentliche Spielablauf ist nachwievor der Gleiche.Die Grafik ist mir etwas zu trist ausgefallen.Ein bisschen mehr hätte dem Comiclook schon gut getan,so wirkt das Spiel leider etwas lieblos gestaltet.

Jetzt zum Kern des Spiels,nämlich dem Kampfsystem.

Also das hat mich doch sehr enttäuscht.Wo ich mich im C64er Original noch frei bewegen konnte und meine Tritte und Schläge noch ausführen durfte wann ich wollte(so wie es eigentlich in einem Beatém up sein sollte),werde ich in der Neuauflage auf meinem Platz festgenagelt und bin dazu verurteilt Komboangriffe meines Kontrahenten mit der Blocktaste abzuwehren.Habe ich dies geschafft,darf ich Schläge austeilen.Und so geht das hin und her.Block,Block,Block.......Klatsch,Klatsch,Klatsch.Nächster Angriff.Solange bis mein Gegenüber am Boden liegt.Das Spiel hätte auch in dieser Art noch was rausholen können,wenn es bei den Angriffen meiner Gegner mehr Abwechslung gäbe.Leider Fehlanzeige.Ich glaube 4 oder 5 Angriffstechniken konnte ich zählen.Wenn man die Auswendig kennt,gehts wie im Schlaf.

Das Spiel ist dann auch in einer halben Stunde geschafft und man schleppt die Prinzessin aus der Burg.Dazu sei noch erwähnt das man im Spiel 3 Charaktere hat.Stirbt der Erste, übernimmt automatisch der Zweite an der Stelle wo man aufgehört hat und das Gleiche gilt für den Dritten im Bunde.Die Herausforderung ist natürlich das Spiel mit dem Ersten zu schaffen.
Derjenigewelche Lust verspürt auf Highscore-Jagd zu gehen und zu versuchen seine vorangegangene Zeit zu unterbieten,der ist dann doch hier gut aufgehoben....Und gleich noch für die Tradingkarten-Fans....nein es gibt keine Karten.^^

Zum Einmaligen durchspielen schickt es mal 0,50 € im Sale dafür zu berappen.

Von mir gibts mal gut gemeinte 5 von 10 Punkten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
0.6 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Oktober 2014
Im Grunde ist Karateka wie eine lange Reihe von Quick Time Events ohne die Eingabeaufforderung. Ich habe es nur angefangen, weil ich sonst nichts zu tun hatte. Das Gameplay ist sehr simpel - mehr als ein paar Knöpfe drücken ist nicht drin. Es geht nur ums Timing, sonst gibt es nicht. Gut ist das Spiel also nicht, dafür ist es schnell rum.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
6.4 Std. insgesamt
Verfasst: 7. April 2013
wer das game ohne ein treffer vom gegner übersteht ist gut 0.03% haben es bis jetzt geschaft. 15-30 minütiges games für zwischen durch was ein alles abverlangt !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Februar 2014
Rotzverbuggter Dreck! Spieltiefe eines Toasters.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Januar
Als 'Remake' des Klassikers hätte dieses Spiel mehr gewürdigt werden sollen.
Das Gameplay ist nach wie vor reduziert, aber spaßig,
die Grafik gefällt mir persönlich gut,
und ich finde, Karateka hat Humor
(probiert einfach mal den dritten Charakter aus..)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig