Ebenso erhältlich: Syberia II!
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (1,157 Reviews) - 89 % der 1,157 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 1. Sep. 2002

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Syberia kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Syberia Bundle kaufen

Enthält 2 Artikel: Syberia, Syberia II

Microids 30th Anniversary Bundle kaufen

Enthält 7 Artikel: Return to Mysterious Island, Return to Mysterious Island 2, Still Life, Still Life 2, Subject 13, Syberia, Syberia II

 

Reviews

“Bietet eine riesige Dose von dem, was Adventure-Spieler gerne mögen: eine reichhaltige Geschichte, komplexe Charaktere, Puzzle zu Hauf und Entdeckungsreisen durch eine Serie wunderschöner und beeindruckender Schauplätze.”
100% – JustAdventure
“Syberia ist ein Abenteuerspiel wie kein anderes, mit einer fesselnden Geschichte, einer wirklich wunderschönen Spielwelt und beeindruckender Grafik.”
91% – Gamespot
“Es wird diejenigen von Ihnen erfreuen, die hungrig nach etwas anderem sind, als nach dem üblichen Adventure-Titel”
90% – Gamezone

Über dieses Spiel

Kate Walker, eine junge, aufstrebende Anwältin aus New York, wird etwas angeboten, was wie ein unkomplizierter Auftrag erscheint - ein kurzer Zwischenstopp um den Verkauf einer alten Automatenfabrik, versteckt in den Alpentälern, zu erledigen, und dann direkt zurück in die USA.
Sie konnte sich nicht im Traum vorstellen, dass sich ihr Leben grundlegend verändern würde, als sie sich auf das Projekt einließ. Auf ihrer Entdeckungsreise durch Europa, von Westeuropa zu den entlegensten Gegenden Ostrusslands reisend, begegnet sie einer Heerschar an unglaublichen Charakteren und Schauplätzen bei ihrem Versuch Hans den genialen Erfinder ausfindig zu machen - der finale Schlüssel um das Geheimnis von Syberia zu entschlüsseln. Ihre Reise durch Land und Zeit stellt alles was sie schätzt in Frage, während der Deal den sie unterschrieben hat, sich als ein Pakt mit dem Schicksal herausstellt.

Hauptmerkmale

  • Ein fesselndes Drehbuch, das sich außerhalb Ihres Vorstellungsvermögens befindet
  • Reich an faszinierenden Charakteren mit einer detaillierten und realistischen 3D-Umgebung
  • Filmreife Kameraperspektiven, Bewegungen und Rahmenwerk
  • Originelle und kreative Puzzle (komplett in das Szenario integriert)

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Windows XP/Vista/7
    • Prozessor: 1 GHz CPU
    • Speicher: 512 MB
    • Festplatte: 1.2 GB
    • Grafikkarte: DirectX kompatible Grafikkarte mit 128 MB Speicher
    • DirectX®: 9.0c
    • Sound: Soundkarte mit DirectX 9.0c Unterstützung
    • OS: 10.6 or later
    • CPU: 600 Mhz (INTEL ONLY)
    • RAM: 128 MB
    • Hard Drive: 1,5 GB
Hilfreiche Kundenreviews
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
28.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. März
Schade, dass es keine neutrale Bewertungen bei Steam gibt. Mir hat bei diesem Spiel einiges nicht gefallen und ich habe lange überlegt, ob für mich eher die positiven oder die negativen Punkte überwiegen. Eine negative Bewertung wäre allerdings nicht gerechtfertigt, da ich Spaß am Spiel hatte (meistens jedenfalls) und mich die Neugier auf das Ende dieser Story immer wieder antrieb weiter zu spielen.

Negativ:
- storybedingt stellenweise viele, zu viele, weite Laufwege durch meist (nahezu) menschenleere Orte
- Gelegentlich „hängte“ die Story und konnte nur durch mehrfach wiederholte Dialogszenen (und Laufwege) fortgesetzt werden (war vielleicht in Bug – keine Ahnung, bin froh dass ich da durch bin)
- Wiederholtes „Da muss ich nicht hin“ (so oder so ähnlich) für jede verschlossene Tür oder jeden Bereich, der für die Spielfigur nicht zugänglich war
- gelegentliche, kleinere Grafikfehler, die den Spielfluss allerdings nicht behinderten
- mangelhafte Einstellmöglichkeiten (Optionen) im Spiel lassen zu wünschen übrig, z.B. Grafikauflösung, Vollbildmodus ja/nein
- Keine Schnellspeicherung, kein Autosave
- Screenshots über Taste F12 waren nicht möglich

Positiv:
+ Sehr schöne, teilweise stimmungsvolle Bilder und Filmsequenzen
+ interessante, skurrile, phantasievolle „erwachsene“ Story, interessante Charactere
+ Spannung baut sich langsam auf, macht Neugierig auf das Ende der Story
+ die Rätsel sind teilweise schon recht anspruchsvoll aber in der Regel doch irgendwie lösbar, für ein paar benötigte ich aber Hilfe (Walkthrough)
+ Die einzelnen, im Spiel vorkommenden Filmsequenzen sind über das Menü aufrufbar und können immer wieder angesehen werden
+ Eigene Spielstände können über das Menü gespeichert und geladen werden

Fazit: Das Spieltempo von „Syberia" ist sehr langsam, die Story etwas langatmig – das ändert sich aber gegen Ende des Spiels. Es ist einfach so wie beim Lesen eines guten Buches. Die Story baut sich langsam auf. Mit jedem Dialog, mit jeder neuen Entdeckung, arbeitet man sich weiter in die Story hinein und wird immer mehr neugierig darauf, wie es weiter geht. Das Ende kam dann unerwartet schnell, da hätte ich mir zum Abschluss noch so eine kleine, schöne Filmsequenz gewünscht.

Empfehle ich das Spiel weiter? Naja, nur bedingt... wer Point&Click Spiele mag, für den könnte „Syberia“ was sein, aber möglicherweise auch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass es Leute gibt, die von diesem Spiel gelangweilt wären. Für die Negativ-Bewertungen hier bei Steam habe ich durchaus Verständnis und kann die Gründe teilweise nachvollziehen. Ich habe das Spiel im Sale erworben und für mich hat daher auch das Preis/Leistungsverhältnis gestimmt. Wenn ihr am Spiel interessiert seid, dann kauft es am Besten im Bundle mit dem zweiten Teil, denn „Syberia 2“ ist nicht einfach nur eine weitere Story mit den selben Figuren, sondern die Fortsetzung zum ersten Teil. Wer das nicht auch spielt, für den endet das Spiel quasi „unfertig“.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
18.7 Std. insgesamt
Verfasst: 21. März
Die Geschichte unterscheidet sich angenehm von dem, was man in anderen Point&Click-Adventures antrifft. Die Charaktere - bis auf die Protagonistin, mit der ich leider absolut nicht warm geworden bin - sind liebenswert und witzig. Vor allem mit seiner Atmosphäre kann Syberia punkten, denn die unterschiedlichen Landschaften und Städte sind mit Liebe zum Detail gestaltet und jede für sich ein echter Hingucker. Ich fand das Spiel insgesamt leider etwas kurz, und manche der Rätsel auch etwas zu einfach, aber insgesamt ein tolles Spiel mit einem noch tolleren zweiten Teil!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
22 von 22 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Januar
Short version: 83%
Syberia is a slow, melancholic adventure game, where the somewhat dreamy atmosphere and the large playable areas, combined the wonderful writing and charm, can easily enchant anyone.

Long version:
Clockworks and mammoths: interesting combination for any story. Thanks to Benoît Sokal though, Syberia managed to build a touching, emotional tale around this pairing, then wrapped it into a classic style point ‘n’ click adventure game.

Like most stories about old people chasing their old dreams, it is quite melancholic, but never too sentimental. There are no boring tales from a bygone era. Quite the opposite: in this game, we control an energetic New York lawyer, Kate Walker, who involuntarily ends up in an adventure from the French Alps to the heart of Russia, chasing the long-lost heir of a toy factory, so he can sign some sales contracts. Along the way, we learn a lot about this mysterious person and his life, and also meet some odd, but strangely memorable characters.
These people, like the whole setting, feel like as if they are stuck a century ago with their old clothes and the early 20th century buildings they live in. This anachronism works in the game’s favour, letting the player get immersed in the atmosphere and the slow-moving, yet great storyline.

A warning though: when I said the story is slow, I meant it. If you want a game where there is always something going on, then Syberia won’t be for you. It is slow even for an adventure game. Not to mention that all main areas are built from several dozens of screens, of which many serve only transitional purposes. They help a lot with building a believable world, but they also wreak havoc with any kind of pacing.
Still, Syberia offer a chance at a journey nobody will regret. Or, more precisely, the first leg of a memorable journey that is continued in the wonderful sequel…
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 17 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
5.5 Std. insgesamt
Verfasst: 25. November 2015
I played this game when it first came out (before I got it on steam) and the story is so well made! And the puzzles are actually difficult which is missing in a lot of new games. So if you are a fan of point and click games like me and are missing puzzles that are challenging you should play this series!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 16 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Dezember 2015
This is still a solid adventure game, but, wow, it's aged really badly. I guess that's what happens when you are so impressed by your art work that you make the player repeatedly run through empty environments to get anywhere, which look a lot less impressive these days than they did in 2002.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig