Ace Combat Assault Horizon - Enhanced Edition
Never before has combat been so fast in-your-face.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (28 Reviews) - 57% der 28 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Ausgeglichen (3,381 Reviews) - 60 % der 3,381 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 24. Jan. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

ACE COMBAT ASSAULT HORIZON Enhanced Edition kaufen

 

Über dieses Spiel

„Assault Horizon“ ist nicht einfach ein weiteres Spiel in der millionenfach verkauften "Ace Combat"-Reihe, sondern ein kompletter Neustart, der die Vorgänger mühelos in den Schatten stellt.
Dank des brandneuen „Nahkampfangriff“-Systems wird der Spieler wie nie zuvor mitten in die Schlacht geworfen. Eine gänzlich neue Erfahrung von High Speed, Action und Zerstörung mit den spektakulärsten Luftkämpfen, die es jemals in einem Videospiel zu sehen gab!
Die packende Geschichte führt den Spieler an zahlreiche bekannte Schauplätze auf der ganzen Welt. In über 30 verschiedenen lizenzierten Original-Flugzeugen sowie erstmals auch Kampfhubschraubern erleben die Spieler die ultimative Luftkampf-Action! Flugzeugtrümmer regnen vom Himmel, Kabinendächer zerbersten und riesige Gebäude stürzen ein. Hier wird kein Detail ausgelassen und sogar die Abgase der Triebwerke werden detailgetreu nachgebildet.

Hauptmerkmale:


  • Exklusive Enhanced Edition für den PC: Verbesserte Grafik (Auflösung von bis zu 1900 x 1600), Onlinespiele mit bis zu 16 Teilnehmern sowie ein umfangreiches Paket mit Bonusinhalten (8 Flugzeuge, 2 Karten, 27 Designs und 9 Fertigkeitsupgrades).
  • Spannende Story aus der Feder des New York Times Bestseller-Autors Jim DeFelice mit realen Schauplätzen auf der ganzen Welt
  • Realistische Details: Die Luftkämpfe werden mit unglaublicher Detailtreue in Szene gesetzt, Flugzeuge werden in Stücke gerissen, Gebäude stürzen zusammen, etc.
  • Revolutionäres „Nahkampfangriff“-System: Fliege haarscharf über den Boden hinweg, schlängeln Sie sich durch mächtige Wolkenkratzer und holen Sie in schwindelerregenden, temporeichen Luftkämpfen feindliche Jets aus nächster Nähe vom Himmel
  • Völlig neue Flugzeuge: Unter den zahlreichen lizenzierten Original Militär-Flugzeugen befinden sich erstmals auch Kampfhubschrauber und Gunships, die mit Door-Gunner-Missionen für Abwechslung sorgen
  • Packende Online-Modi: Erobern Sie den Himmel in einer Vielzahl von Online-Modi, darunter z.B. Capital Conquest (Fordern Sie gegnerische Teams heraus und beschützen Sie die berühmtesten Städte der Welt)

Systemanforderungen

    Minimum:
    • OS:Windows XP , Windows Vista, Windows 7, 8 (32 or 64 bit versions, optimized for 64 bit and multicore processors )
    • Processor:Intel Core 2 Duo 1.8Ghz or AMD Athlon X2 2.4 Ghz
    • Memory:2 GB RAM
    • Graphics:Nvidia GeForce 8800GT and higher ; ATI radeon HD 3850 and higher
    • DirectX®:9.0c
    • Hard Drive:16 GB HD space
    • Sound:Direct Sound Compatible
    • Other Requirements:Broadband Internet connection
    • Peripherals: Mouse & keyboard, Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® or equivalent, Logitech Rumblepad 2 USB, Logitech Dual Action. Supported Flighsticks (Thrustmaster: T.Flight Hotas X,T.16000M, T.Flight Stick X, Speedlink SL-6640 Black Widow Flightstick, Hori Flightstick EX2, Saitek Aviator for Xbox 360)
    Recommended:
    • OS:Windows Vista, Windows 7, 8 (32 or 64 bit versions, optimized for 64 bit and multicore processors )
    • Processor:Intel Core 2 Quad 2.7Ghz or better, AMD Phenom II X4 3Ghz or better
    • Memory:4 GB
    • Graphics:Nvidia GeForce 8800GT and higher ; ATI radeon HD 3850
    • DirectX®:9.0c
    • Hard Drive:20GB
    • Sound:Direct Sound Compatible
    • Other Requirements:Broadband Internet connection
    • Peripherals: Mouse & keyboard, Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® or equivalent, Logitech Rumblepad 2 USB, Logitech Dual Action. Supported Flighsticks (Thrustmaster: T.Flight Hotas X,T.16000M, T.Flight Stick X, Speedlink SL-6640 Black Widow Flightstick, Hori Flightstick EX2, Saitek Aviator for Xbox 360)
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (28 Reviews)
Insgesamt:
Ausgeglichen (3,381 Reviews)
Kürzlich verfasst
Shepard
31.2 hrs
Verfasst: 18. August
Hab es während einer Aktion für nicht mal einen 1 gekauft, und muss sagen es ist der Hammer!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ҕѐɯѐɳɳыҋ
8.1 hrs
Verfasst: 16. August
das spiel ist das letzte! kein cent wert!!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Fromage du Baguette
50.3 hrs
Verfasst: 1. Juli
Michael Bay Simulator 2013
8/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
xX3rwischtXx
0.3 hrs
Verfasst: 11. Juni
Einfach nur Scheisse, Das Toms Clancys HAWKS ist um Welten besser das spiel sieht sogar in 4K scheisse aus fazit Grafik scheisse, Gameplay erbärmlich. Die steuerung mit controller ist fast unspielbar man kann keine Rolle machen. wenns in Dogfight geht muss man nur 2-ZWEI knöpfe drücken und schon fliegt das flügzeug automatisch hinter einem her.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Monguntiacum [Infracta]
5.6 hrs
Verfasst: 5. Juni
Ein Arcade-Action-Simulator der uns verschiedene Luftfahrzeuge, eingbunden in eine Storykampagne zur Verfügung stellt. Sehenswerte Gefechte.

https://www.youtube.com/watch?v=0y2BpVOm5HA
Hilfreich? Ja Nein Lustig
CHRISTIAN
59.1 hrs
Verfasst: 27. Mai
Super Game, bin totaler Fan der Serie! Leider finden sich keine Online-Spieler,deswegen leider nur auf Singleplayer-Modus beschränkt :/
Aber sonst hammer!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Xanta
8.0 hrs
Verfasst: 9. April
Ich habe dieses Spiel für schmales Geld gekauft, jedoch konnte es mich nicht allzu lange fesseln. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, dieses Spiel mit einem Controller zu spielen. Für Zwischendurch ein solides Spiel, Missionen sind abwechslungsreich, es fehlt mir persönlich aber die Entscheidungsfreiheit die Missionen nach meiner eigenen Strategie abschließen zu können.

5/10 Punkte
Hilfreich? Ja Nein Lustig
☾✫ BROLY ☾✫
8.8 hrs
Verfasst: 30. März
gut
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Morgan Bernhardt@3D
12.9 hrs
Verfasst: 16. Februar
Darf ich vorstellen Ace Combat Nato Propaganda 2.0!

Oh Ace Combat was ist nur aus dir geworden? Alle Teile hier vor waren nie Propaganda aber hier wird einfach mal abkehr gemacht zumal die Gegner nur noch russische Maschinen haben. Am Anfang sind die Gegner nur Rebellen die natürlich eine eigene Luftwaffe haben mit rusischen Flugzeugen. Nach den ersten beiden Missionen laufen die russischen Verbündeten zu den Putschisten in Moskau über und werden natürlich als korrupte Offiziere dargestellt und natürlich ist nur ein kapitalisitsches Russland ein gutes Russland. Wenn man dann noch mit kriegt das man selber für die Nato fliegt dann...

Komm wir zum Eigentlichen. Die Flugzeuge sehen gut aus und sind sehr detailiert. leider ist die Grafik für diese Art von Spiel nicht wirklich der Hit denn grade in Videos und bei Helikoptermissionen sieht man viele matschige Details. Ich habe versucht diese in den Grafikoptionen zu entfernen doch dort gibt es lediglich 4 Einstellungsmöglichkeiten und das wars. Zum Spielen habe ich ein xbox360 Controller verwendet dieser wird ohne Probleme sofort angenomm. Was ich schade finde an dem Spiel ist das man nicht mehr wie in jedem Teil ein Flugzeug jeder Wahl aussuchen kann. Dies war ich bei jedem Teil gewohnt.

Komm wir nun zum wirklich gutem Teil des Spiels. Mit Punkten kann man seine und die Fähigkeiten der Staffel verbessern. Die Action in den Missionen macht sehr viel Spaß durch die neuen Funktionen die man zur bekämpfung jeder Art von Zielen einsetzen kann. Hier ist dieser Teil am besten und zeigt seine Stärke.

Das durchspielen hat mir Spaß gemacht auch wenn die Grafik und die Story nicht das beste am Spiel ist.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
flyingNentz
12.3 hrs
Verfasst: 28. Dezember 2015
i think, peoples who doesn`t played the whole game, can`t said, that the game was bad. when you played the whole game, with all missions then the game make fun! It wasn`t a "real" game, because your enemies went over five or six rocket shots and over 50, 60 shots with the gatlinggun. But the graphics are very good. And the war story is well success!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
8.1 Std. insgesamt
Verfasst: 16. August
das spiel ist das letzte! kein cent wert!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
113 von 142 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
6.6 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juli 2014
Ace Combat: Assault Horizon ist eine Arcade-Flugshootersimluation. "Simulation" steht dabei ganz weit hinten. Natürlich kann man an die Thematik nicht mit Realismus rangehen. Dann würde man vermutlich nur noch Lichtpunkte auf den Instrumenten aufschalten, Knöpfchen drücken und die Explosion in 3-5km Entfernung beobachten. Aber muss es denn gleich dermaßen übertrieben unrealistisch werden? Muss man tatsächlich pro Einsatz 300-400 Raketen mitnehmen und die Anzahl der Gegner ins Unermessliche schrauben? Warum reichen nicht z.B. 10 Gegner aus, die entsprechend knackig sind? Stattdessen hat man ein paar Lead-Targets und hunderte Schießbudenfiguren pro Mission. Und die wollen oft auch einfach nicht enden… Dabei wird die Mission nicht etwa komplexer, nein, hat man eine Welle erledigt kommt ein Funkspruch und schwups, ist die nächste da. Und die nächste… und die nächste… und da kommt auch noch eine aus der anderen Richtung…

Was man tatsächlich tut im Jet ist recht einfach. Bei den normalen Zielen reicht es, sich hinter den Gegner zu setzen, was auch relativ einfach geht, Raketen aufschalten, 2x feuern und das war's. Bei den Lead-Targets reicht das nicht. Die weichen den Raketen quasi immer aus, man muss heranfliegen und per Tastenkombination in einen Dogfight-Modus gehen. Dann bewegt sich Ziel und der eigene Jet wie auf Schienen und man muss nur das Zielkreuz aufs Ziel bringen und abdrücken. Immerhin wird dieser Ritt recht ansprechend inszeniert. In den Städten führen einen die Schienen oft durch Hochhäuserschluchten oder unter umstürzenden Gebäuden durch, in den Gebirgen führen sie oft durch enge Canyons hindurch. Das hat einen gewissen Wow!-Effekt, weil man auch den Gegner schön animiert kaputtballern kann, wird aber auch schnell langweilig, weil man sich daran nach dem 15. Mal auch sattgesehen hat. Und dabei ist vermutlich die erste Mission noch nicht mal zu Ende… ;) Ab und zu setzt sich ein Gegner auf die Schiene hinter einem, dann leitet man per Tastenkombination ein Gegenmanöver ein und hat den Gegner dann auf der Schiene wieder vor sich.

Erstmals ist man bei Ace Combat nicht nur im Flugzeug unterwegs, sondern auch als Bordschütze im Heli, als Kampfpilot im Apache oder als Waffenoperator in einer AC130. Die Steuerung ist da leider ein schlechter Witz. Während die Flugzeuge mit Gamepads noch ordentlich steuerbar sind, muss man für Bordschütze und AC130 in jedem Fall auf die Maus wechseln, um überhaupt eine Chance zu haben. Ganz schlimm wird es im Apache. Battlefield hat es vorgemacht, wie sich ein Kampfhelikopter mit Tastatur und Maus steuern lassen muss. In Ace Combat levelt sich das Ding wie ein Quadrokopter immer automatisch aus und das drehen ist mit dem Zielkreuz nicht direkt verbunden sondern zieht nach… Die Mission ist eigentlich nur zu schaffen, weil es aufschaltbare Raketen gibt und ein Autologon der Bordkanone, wenn man zoomt.

Noch ein Wort zur Story: Die von einem Thriller-Author geschriebene Hintergrundgeschichte ist mittlerweile dermaßen 08/15-Standard, dass selbst die Wendungen noch zwei Missionen im Voraus vorhergesehen werden können. Dumme Afrikaner, böse Russen, Massenvernichtungswaffen, die sich in wirren Verwicklungen über die ganze Welt verteilen, damit wir überall mal irgendeine Mission durchziehen können (unter anderem auch über Washington DC und Moskau), alles kennt man mittlerweile und hat man schon 100x gesehen. Und natürlich sind wir der Überpilot, der nicht nur sämtliche Jets fliegen kann sondern auch noch Helis und natürlich auch noch Bordschützenerfahrung bei Transporthelis und der AC130 hat…

Und sonst so? Die Grafik sieht ganz hübsch aus, solange man weit oben in der Luft bleibt. Sobald man tiefer fliegt, und das ist leider z.B. in der Bordschützen oder Apache-Mission so, oder wenn es Eventvideos gibt wie z.B. in der AC130-Mission, bemerkt man die wirklich absolut hässlichen Bodentexturen, die weit unter dem PC-Standard sind, selbst für 2012. Auch die Sequenzen zwischen den Missionen haben den typischen Konsolen-Charm. Dabei läuft das Spiel selbst auf Mittelklasse-Rechnern in Full-HD absolut flüssig, da hätte es noch genug Reserven gegeben. Immerhin wirken Raucheffekte, Trümmer und Explosionen sehr gut, und davon gibt es in jeder Mission wirklich reichlich… Michael Bay würde vor Neid erblassen. Der Sound ist auch ordentlich, die Explosionen kommen gut, ein wenig mehr eingängige Musik-Untermalung wäre noch toll gewesen.

Fazit: Mir hat Ace Combat Assault Horizon nicht gefallen, im Prinzip hat das Spiel die gleichen Probleme wie alle anderen Spiele dieser Art, z.B. H.A.W.X. auch: Viel zu viel Geballere, künstlich gestreckte Missionen, schwache Story. Wer auf die Call of Duty-Serie nach Modern Warfare steht und das gerne auch mal in der Luft haben will, der sollte sich Ace Combat mal ansehen. Alle anderen können mal beim Sale zuschlagen oder gleich die Finger von lassen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
31 von 38 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
27.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. November 2013
Hi,

wer eine actiongeladene Inszenierung a la Michael Bay sucht, kein Realitätsfanatiker oder Simulationsfreak ist, kann hier zuschlagen; es wird alles geboten, eine feine Grafik mit tollen Effekten, bombastischer Sound , sofern man 5.1 sein Eigen nennt, Action a la Carte und Dramatik , ein heroisches Ende ohne SchnickSchnack, aber mit viel Getöse.

Leider wird das Spiel auch recht einfach ,wenn man den Bogen raus hat, was den Infight Modus angeht, dafür machts aber dennoch Spaß , wenn einem das ÖL oder Wrackteile entgegen fliegne ,auch die Chopper Missionen (vor allem der Gunner Teil) haben enorm gefetzt, die AC 130 Mission erinnerte stark an CALL OF DUTY 4, aber manchmal ist besser kopiert , als schlecht neu erfunden der bessere Weg. Das Missionsdesign ist überzogen, aber , hey , ich will bei so einem Game Entertainment , da muss nicht alles realitätsnah sein.

Je nach Level kann man zusätzliche "Kriegsbemalungen" der Flieger freischalten, einen Multiplayer mit verschiedenen Modi gibt es ebenfalls; neben Team Deathmatch ,Deathmatch und Coop, fand ich den Conquerer Mode sehr interessant und spannend, leider hostet kaum noch Jemand eine Sitzung, okay, dafür ist wohl die Konkurenz einfach zu groß am Markt, sehr schade, hier hätte ich echtes Potential gesehen, gerade im Conquerer Mode.

Als PC Spieler musste man ja bis jetzt auf die ACE COMBAT Reihe verzichten, hier wird ein Teil geboten und das gleich mit Jets, Hubschraubern (Pilot und Gunner), AC 130 Mission (warum nur eine Mission ?) und auch der Bombereinsatz darf nicht fehlen.

Wie dem auch sei, Wer schon TOM CLANCYS HAWX mochte, wird sich auch an diesem Spiel erfreuen, so ein Game holt man nach 3-5 Monaten hervor und spielt es einfach nochmal. Ich würde es mir holen ,wenn es mal wider im Angebot ist.

Cheers
Staubsaugernase
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 51 Personen (63 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 6. April 2014
Achtung, das Spiel gibt bes bei Amazon als PC Download für 4,80€. Hier bei steam ist es totaler Wucher, selbst der Wochenenddeal ist 150% teurer als der aktuelle Marktpreis.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
5.6 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juni
Ein Arcade-Action-Simulator der uns verschiedene Luftfahrzeuge, eingbunden in eine Storykampagne zur Verfügung stellt. Sehenswerte Gefechte.

https://www.youtube.com/watch?v=0y2BpVOm5HA
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 12 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Oktober 2013
Ich mag das Spiel. Es ist zwar als Simulation "angekündigt", ist aber eher ein Arcade-Action-Spiel. Das Wichtige bei dem Spiel ist aber, es macht Spaß und sieht dabei auch noch gut aus. Gut, eines muss ich noch sagen, ich habe keine Erfahrung mit anderen "Ace Combat" Spielen, daher werde ich keinen Vergleich anstellen können. Es ist sehr simple gestrickt: Eine Mission beginnt meistens in der Luft, es kommen Dutzende Gegner auf Dich zu und Du musst alle platt machen, mit ewig viel Muni und Raketen (und Dein Flieger kann regenerieren, falls Du nicht abgestürzt bist) - alles mit netter Grafik, netter Auswahl an Fliegern (sogar Helis), Waffen und ordentlichem Sound. Auch im Multiplayer macht es Spaß, nur derzeit für mich frustrierend, da ich noch nicht so viel Übung habe :) - ich gebe mal 6.5 von 10 Punkten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.4 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Februar 2015
Servus,

dieses Spiel welches aus einer guten Reihe von eben jener Spielreihe kommt, kann ich wirklich empfehlen.

Aber für wen? Tja in erster Linie für Fan´s der Reihe natürlich, denn es ist ein gut gelungener Ableger dieser Reihe. Doch darüber hinaus empfehle ich dieses Spiel auch all jenen, welche Actionlastige Flugmanöver mögen. Ja genau ihr habt richtig gelesen Action. Dieses Spiel ist kein Simulator oder derlei, es ist ein Action-Arcade Flugzeugspiel und versteckt dies auch nicht oder schönt sich mit Worten das es nahe an Realität wäre.

Doch welche Vorteile hat das Spiel und welche Nachteile? Tja ich denke ich zähle einfach ein paar Pro & Kontra´s

Pro´s
Detaillierte Jets
Kinoreife Dogfight-Kamera
Sehr viel Funkmeldungen
Gute Düsengeräusche
Guten Waffensounds
Abwechslungsreiche Missionen
Helikopter- und Gunship-Einsätze zur Abwechslung
Viele Jets zur Auswahl
Unterschiedliche Bewaffnungen
Unterschiedliche Lackierungen
16 Missionen

Kontra´s
Matschige Bodentexturen
Detailarme Bodentruppen
ständiges Lock-On-Piepsen kann mit der Zeit nerven
Ingame-Musik auf Dauer langweilig
Gegner sind nur Tontauben größenteils
Raketen ausweichen ist recht simpel
Praktisch kein fliegerisches Können nötig (ist halt kein Simulator oder so etwas)
Missionen völlig linear.... und oft sehr lang gezogen


Nun am besten aber man schaut sich hier und da ein Let´s Play an, denn jeder empfindet am Ende ja doch gewisse Dinge anders als man selbst.

Ich kann nur sagen, wer die Spielreihe mochte wird mit dem Ableger klar kommen und Spaß haben. Wer Actionlastige Flugspiele mag ebenso. Für alle die etwas auf Realismus wert legen oder gar einen Simulator lieber spielen, die sollten die Finger weglassen von diesem Game.

Nazrael
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
12.2 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juli 2014
Nun habe ich "Ace Combat Assault Horizon" zum zweiten Mal durchgespielt und muss sagen:
Einfach ein geiles Spiel, hier stimmt so ziemlich alles, was das Blockbusterfanherz höher schlagen lässt.

Ganz wichtig, es handelt sich hierbei um keine Simulation sondern ein arcadelastigen Titel.
Die Dogfights sind brachial inszeniert, die Grafik nett anzusehen und die Musik ist immer passend. Die Story gehört nicht gerade zu den Meisterwerken aber, wer gerne ab und zu auf einwenig Hirnausaction steht ist hier genau richtig!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 15. August 2014
Ace Combat Assault Horizon...wo soll ich anfangen.

Zuerst einmal sei gesagt, dass ich die PS3 Version schon hatte, bevor die PC-Version erschien.

Was die Technische Umsetzung betrifft, ACAH ist das, was man in technischer Sicht von einem Ace Combat erwartet. Schön modellierte und texturierte Flugzeuge (und in diesem Fall auch Helikopter) stehen recht verwaschenen und undetaillierten Bodentexturen gegenüber, die umso besser aussehen, je weiter man davon entfernt ist. Bei der PC-Version kommt dafür eine Full-HD Auflösung und eine Framerate von über 60FPS dazu, was im Vergleich zur Konsolenfassung großartig ist. Der Sound ist krachend, die Inszinierung schnell und spektakulär. Kurz, in Sachen Technik das Beste Ace Combat bisher.

Gameplay: Hierzu sei gesagt, dass Namco persönlich ankündigte, sie wollen das Call of Duty der Lüfte machen. Das ist ihnen soweit gelungen, allerdings leidet die Glaubwürdigkeit der Luftkämpfe durch den neu implementierten Dogfight Modus, in dem es möglich ist, halsbrecherische Verfolgungen zu fliegen die allen Gesetzen der Physik trotzen, von der Tatsache, dass die Flugzeuge teils dutzende Raketen abkönnen ganz abgesehen.
Ausserdem sei gesagt, dass ein Abschuss im Dogfight Modus sich bei weitem nicht so befriedigend anfühlt, wie der Sieg gegen die Staffeln aus "Ace Combat The Belkan War" auf der PS2. Grundlegend werden die Kämpfe dadurch zu einfach. Hinzu kommt, dass (wohl auch zur Animation, den Dogfight Modus zu benutzen) die Gegner mit ähnlich spektakulären Manövern, einfachen Raketen ausweichen, als wäre nie was gewesen.

Gehen wir die unterschiedlichen Arten des Fluges mal durch:

Luftkampf mit Jägern: Die größte Stärke von ACAH. Die Flugzeuge steuern sich (sofern man Joystick oder Gamepad nutzt) einfach, intuitiv und spaßig. Strömungsabrisse bei zu niedriger Geschwindigkeit oder zu großer Flughöhe, schnelle Wendemanöver mit der Luftbremse, einfache Zielerfassung. Das alles lässt keine Wünsche offen und erfreut das Herz eines jeden Ace Combat Fans. Leider sind "Features" wie der Dogfight Modus, die spektakulär aussehen, aber vollkommen unglaubwürdig und langweilig zu spielen sind, herbe Dämpfer, die aus meiner Sicht nicht hätten sein sollen.
Anders verhält es sich, wenn man eine große Zahl Bodenziele per Vektorangriff ausschalten möchte. Dieses, dem DF Modus ähnlichen, Feature, passt gut hinein, wenngleich es kein must-have ist. Der größte Kritikpunkt ist aber das Schadensmanagement. Wir kennen es aus allen handelsüblichen Shootern der neuesten Generationen. Schaden nehmen, in Deckung gehen, regenerieren. Halte ich das schon in Shootern recht albern, rutscht es bei Flugzeugen in die Absurdität. "Oh, ich habe eine Rakte abbekommen, da passe ich mal lieber auf, ne Weile nicht getroffen zu werden damit mein Flugzeug wieder heil wird." o.O ernsthaft? Aber gut, der Lauf der Zeit eben.

Helikopter (als Schütze): Bereits nach der Tutorial-Mission wird man als Schütze in einen Heli verfrachtet, von wo aus man auf kleine Polygonmännchen und Autos ballert, was weder sonderlich Spaß macht, noch spielerische Substanz bietet. Nächstes Feature bitte...

Helikopter (als Pilot): Zugegeben, es kann ganz spaßig sein. Die Steuerung der Helis ist in Ordnung, auch wenn Seitwärtssaltos mit Hubschraubern eher zu belächeln sind. Auch hier finde ich, hat das nichts in einem Ace Combat zu suchen.

Angriffsflugzeug (Schütze): Drei Munitionsarten mit drei Zoomstufen und auf kleine Männchen am Boden ballern. Ab und an auch auf Fahrzeuge...wie beim Heli am Anfang, nur mit mehr Bums. Auch nicht gerade einen Kreativitätsaward wert.

Kurz gesagt, alles was über das Fliegen von Kampfflugzeugen in ACAH hinaus geht, ist eher Lückenfüller, auf den man auch getrost hätte verzichten können. Da wären Zeit und Geld für die Implementierung vielleicht anderswo besser aufgehoben gewesen. Wenn ich ein Ace Combat kaufe, will ich nicht mit nem dummen Hubschrauber fliegen oder irgendwelche Bordgeschütze bedienen.

Storyline: Okay, während das Gameplay zwar einige Schnitzer aufweist über die man aber noch hinweg sehen kann, ist die Storyline mal so richtig mies (Ausser man ist ein Amerikaner, ein Patriot der Amerika toll findet, oder beides).
Gut, ich bin ehrlich, die Grundlegenden Elemente der Storys aller Ace Combats sind sich ähnlich. Eine fiktive Welt mit fiktiven Ländern, fiktiven Konflikten, einer großen Superwaffe zum vernichten und das Gefühl, als Held angesehen zu werden. Ein Gesichtsloser Held, der Raum für Fantasie lässt und meist nur kernige Namen wie "Mobius 1", "Cypher", "Demon of the Round Table" oder dergleichen einen selbst darstellen. Aber es war gut. Das mochte ich bisher an den Ace Combat Kampagnen.
Was wird mir hier serviert? Ein abgehalfteter US-Airforce Pilot names Bishop, mit dem ich mich in keinster Weise identifizieren kann oder will, sein dunkelhäutiger Sidekick, eine freche Ami-Blondine und der Kampf gegen die bösen Russen. Erstaunlich, dass ein japanisches Entwicklerstudio wie Namco sich die Mühe gemacht hat, soviele Hollywood Klischees wie möglich in ein etwa sechsstündiges Spiel zu packen. Anders gesagt, dass ist das erste Ace Combat, bei dem mich die Handlung nicht die Bohne interessiert und ich froh bin, dass ich ich selbst im Online Modus bin.
Zum Mitschreiben, liebes Bandai Namco Team: ICH will der Held sein und kein US-Airforce Soldat. Ich will fiktive Nationen überfliegen und nicht über Hawai Luftkämpfe bestreiten. Punkt. Aber das ist meine persönliche Meinung dazu. Der Nachfolger soll zwar auch wieder in der heutigen Welt spielen, allerdings lässt mich dass, was ich bisher über die Handlung gelesen habe, hoffen. Auch hoffe ich, dass das geplante F2P Modell für Offline Spiele auch die Möglichkeit offen lässt, mir das Spiel auch einfach komplett zu kaufen.

Apropos Online Modus: Mehrere Spielmodi, anpassbare Gefechte (in denen man den Dogfight Modus ausschalten kann!), viele Flugzeuge, die Möglichkeit eigener Flugzeuglackierungen und noch ein paar andere Features, lassen keine Wünsche offen, ausser der Tatsache, dass es einfach zu wenig Spieler gibt.

Fazit: Ace Combat ist und bleibt meine favorisierte Serie, wenn es um Arcade-Luftkämpfe geht. Leider hat Bandai Namco sich zwar mit der Präsentation Mühe gegeben, allerdings den Plot verhunzt und ist in Sachen Features über die Stränge hinaus geschlagen.

Bei all meiner Kritik, bitte ich, mich nicht falsch zu verstehen. ACAH ist ein sehr gutes Spiel, an den Spielspaß und den Wiederspielwert der Vorgänger, wie The Belkan War oder Squadron Leader, kann es jedoch nicht anknüpfen.

Wer auf spaßige Luftkampfaction in den modernsten Flugzeugen unserer Zeit steht, kann bedenkenlos zugreifen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
6.6 Std. insgesamt
Verfasst: 15. August 2015
Kampagne dauert zwar nur ca. 6 Stunden, weiß aber durchaus zu unterhalten. Am Besten in einem Sale zuschlagen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig