Play a classic Shoot 'Em Up... in reverse!
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (297 Reviews) - 86 % der 297 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 20. März 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Retro/Grade kaufen

 

Reviews

“Entwickler 24 Caret Games hat eine Rahmengeschichte für ein kreatives und geschicktes Rhythmus-Spiel geschaffen. Trotz des Wahnsinns um das Konzept, und abgesehen von all den abgedrehten "Challenge Mode"-Varianten, freischaltbaren Raumschiffen, niedlichen Levelbeschreibungen und all den anderen Eigenarten, ist Retro/Grade ein schön gestaltetes Musikspiel mit komplett eigenem Soundtrack.”
4/5 – Joystiq

“Das Spiel fühlt sich wie etwas an, das viel Liebe abbekommen hat. Es gibt kaum etwas in dem Spiel, was nicht nicht witzig zu lesen oder anzuschauen ist, und dieser Grad an Hingabe lässt es aus dem überfüllten Markt herausstechen.”
Penny Arcade

“Bis jetzt war Amplitude ohne Zweifel mein Lieblingsmusikspiel. Retro/Grade hat genau den gleichen Reiz, aber es ist dieses Zusammenspiel aus einem guten Konzept und klassischem Rhythmus-Gameplay, was es zu einer rundum zufriedenstellenderen Erfahrung macht.”
10/10 – Thunderbolt Games

Über dieses Spiel

Spielen Sie ein klassisches Shoot 'EM Up... UMGEKEHRT! Steuern Sie tödliche Angriffswellen und entschärfen Sie Geschosse in Retro/Grade, einem abgefahrenen Rhythmusspiel von 24 Caret Games. Schnappen Sie sich ein Gamepad oder einen Gitarren-Controller und helfen Sie Rick Rocket dabei, das Raum-Zeit-Gefüge wiederherzustellen, bevor eine Anomalie dem Universum ein neues Zeit-Loch verpasst.

Hauptmerkmale


  • Spielen Sie mit einem kabellosen Gamepad oder einem Gitarren-Controller und kontrollieren Sie den Fluss der Zeit mit Ihrer Retro/Rocket, um Ihre Fehler zu beheben.
  • 10 atemberaubende Welten mit einzigartigen Gegnern, epischen Bosskämpfen und coolen Effekten.
  • Eine Kampagne mit 6 Schwierigkeitsstufen, 130 verschiedenen Herrausforderungen, über 50 Minuten originaler Musik und etliche freischaltbare Schiffe und Belohnungen.

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Windows XP SP2, Vista, Windows 7, oder Windows 8
    • Prozessor: 2.0+ GHz oder besser (Dual Core empfohlen)
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA 8000 Serien
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 300 MB frei
    • Sound: Windows kompatibel
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (297 Reviews)
Kürzlich verfasst
BLEIDER [GER | RUS]
2.1 hrs
Verfasst: 12. April 2015
Retro/Grade ist ein Spiel mit einem interessanten Spielprinzip. Aber ist es sein Geld wert?
Für die Leute, die das hier nicht lesen und nur kurz wissen wollen, ob es gut ist: Ja, ist es.

+ Idee
+ Spielprinzip
+ Detailverliebtheit
+ Einhändig spielbar
+ Kurzweilig
+ 6 Schwierigkeitsstufen, die auch entsprechend schwer sind
+ Das Spiel bewertet nach Leistung und gibt entsprechende Ränge
-> + Es gibt auch Ranglisten
+ Grafik
-> + Level sehen trotz eher eintönigem Gameplay sehr verschieden aus
+ Musik
-> + Jedes Level hat einen eigenen Track
+ Nahezu perfekt auf die Musik abgestimmt
-> - Leider nicht immer. Manchmal führt die Musik einen in die Irre und man vertippt sich
+ Die Idee mit den Credits ist sehr gut
-> - Leider nervt sie aber auch schnell und die Credits lassen sich nicht überspringen

+- Ein wenig von anderen Spielen inspiriert, fällt aber nicht weiter negativ auf

- Kurz (Auf Mediumcore Durchgespielt und etwa eine Stunde gebraucht. Nicht aufgezeichnet, da teilweise im Offlinemodus gewesen)

Ich kann es wirklich jedem empfehlen, dem ein solches Spielprinzip zusagt. Über die wenigen Macken kann man leicht hinwegsehen, das Spiel ist nämlich sehr gut. Wenn man es auf allen Schwierigkeitsstufen durchspielen bzw. sich mit der Welt messen will, kommt bestimmt auch schnell eine ordentliche Spielzeit zustande. Absolute Empfehlung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
KeyG
4.0 hrs
Verfasst: 18. Januar 2015
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Spiel:

Ein Musikspiel mit einem Raumschiff, wo man den Rhythmus halten muss.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Einzelspieler:

Man spielt sich durch verschiedene Stages mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, und verschiedenen Herausforderungen. Man muss in Rhythmischen abständen Tasten/Buttons drücken und sein Raumschiff richtig lenken um zum Ziel zu kommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Grafik:

Die Grafik ist schön aber mir etwas zu unübersichtlich im Spiel anhand der Effekte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Musik:

Musikalisch ist es gut gemacht, aber sicherlich nicht jedermanns Sache, hier fehlen einfach bessere Musik die die Musik erstellen sollten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Steuerung:

Die Steuerung mit XBOX360 Pad läuft gut von der Hand.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Pro/Contra:

+ nette Idee (und mit Gitarre sicherlich viel besser)
+ viele Herausforderungen und Spiel Modi
- Musik etwas zu langweilig auf Dauer
- Grafik zu Bunt

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Sicherlich ein nettes Spiel für zwischendurch und eher an Leute gerichtet die Gitarren besitzen um das Spiel voll zu genießen. Aber auf Dauer wird’s schnell eintönig und zu überladen mit dem Effekt Feuerwerk. Mit hats auf Dauer nicht gefallen, da ich Musikalisch nicht so fit bin, da spiele ich lieber Frets of Fire das ist kostenlos und macht mehr Spass.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammengefasst:

Einzelspieler: 4/10
Grafik: 7/10
Musik: 6/10
Steuerung: 7/10
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Spiel: 6/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gao Li
2.2 hrs
Verfasst: 8. Januar 2015
10/10 Das beste Indiespiel das ich auf Steam gespielt habe
24 Caret Games Erstlingswerk auf Steam, Retro/Grade (2013), ist eine Mischung zwischen Rythmusspielen wie Guitar Hero (2005) und Shoot'Em Ups. Und: Mein Gott, ist das Spiel gut. Die Musik, die Steuerung, das Design, der Engine, die Grafik, alles ist perfekt. Das Spiel fängt damit an, dass Sie den Endgegner besiegen und somit einen Riss ins Raum-Zeit-Kontinuum erzeugen. Sie müssen nun alle Aktionen des Helden rückgängig machen.

Steuerung, Spielprinzip
Sie können das Spiel mit
  • Ihrer Tastatur
  • Ihrem Gamepad
  • Ihrer Guitar Hero Gitarre (es kann allerdings zu Problemen bei der Playstation 2 Gitarre kommen)
steuern.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984777

Das Spielprinzip selbst ist äußerst ausgefallen und, obwohl es einfach zu verstehen ist sobald man es selbst sieht, trotzdem etwas schwer zu erklären. Da Sie in Ihrer Rakete in der Zeit zurück fliegen, müssen Sie Ihre eigenen, ursprünglich abgeschossenen Kugeln, Raketen und Laserstrahlen einsammeln anstelle sie zu schießen aber gleichzeitig den gegnerischen ebenso ausweichen. Dabei bewegen Sie sich zwischen entweder zwei (auf der einfachsten Stufe) und fünf Bahnen (auf der höchsten Stufe). Falls Sie einen Fehler machen gibt es noch die Möglichkeit mit der Retrorakete das Spiel tatsächlich zurückzuspulen (oder vorzuspulen???), sprich Fehler rückgängig zu machen. Dies kostet allerdings Treibstoff und beeinflusst den Punktestand, aber nicht die Endnote.

Die Kampagne dauert ungefähr eine Stunde und ist in sechs verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielbar, weswegen für jeden, von GelegenheitsspielerInnen bis hinzu Core Gamern etwas dabei ist. Fans von Rythmusspielen kommen defnitiv auf ihre Kosten. Zusätzlich gibt es noch einen „Herausforderungen-Modus“ in dem das Spielprinzip durchgemischt wird und Sie viele freischaltbaren Extras ergattern können.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984240
Einstellungen
Was extremst untypisch für Indie Spiele ist, ist dass bei Retro/Grade sich alles umstellen lässt. Controller lassen sich kalibrieren, die Tastenbelegung ist frei umstellbar und die Auflösung extremst variierbar. Gleichzeitig erkennt das Spiel auch verschiedene Bildschirme und lässt sich deswegen Ihrem Stil ganz einfach anpassen. Und all dies ist sehr übersichtlich, leichtverständlich und einsteigerfreundlich verpackt. Bei der Steuerung gibt es auch nichts zu meckern. Es wird schnell deutlich, dass 24 Caret Games ihr Handwerk verstehen. Selbst hochwertige AAA-Titel haben oft kein Menü dieses Kalibers zu bieten.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984959
Fazit
Kaufen! Unbedingt!
Retro/Grade ist ein extremst gutes Spiel; Es gibt nichts zu meckern. Und zu sagen das die Musik gute Laune macht ist untertrieben. Retro/Grade ist eine wunderbar kreative Umsetzung eines simplen Spielekonzeptes. Spiele wie diese und Spielemacher wie 24 Caret Games brauchen mehr Unterstützung. Retro/Grade hat es definitiv nicht verdient lediglich ein Geheimtipp für Connoisseurs in Gehimorgnasiationen zu bleiben. Spielen Sie es.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lunarnight
22.3 hrs
Verfasst: 2. Januar 2015
Wer Spiele wie Guitar Hero gerne spielt ist hier am richtigen Spiel :D Gleiches Spielprinzip mit dem Setting im Weltraum.
Die Story ist ziemlich einfach gehalten man geht in der Zeit rückwärts und muss die eigenen Aktionen rückgängig machen. Klingt einfach für den Anfang ist es auch. Auf höheren Schwierigkeitsgraden kann es schon ziemlich kompliziert werden. Wem die Hauptstory nicht genug ist hat noch jede Menge Challenges, die teilweise ziemlich witzig und bunt sind z.B. ein Level mit Diskobeleuchtung spielen.
Alles in allem kann ich das Spiel auf jeden Fall weiterempfehlen. :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
tcmcqueen2063
2.0 hrs
Verfasst: 20. Mai 2014
Nope, gefällt mir einfach nicht. Und das, obwohl Sidescroller & Musikspiele total mein Ding sind. Hab's mir extra besorgt, weil Retro/Grade so abgefeiert wurde, aber es zündet einfach nicht. Musik, Optik, Steuerung, allein schon die Menüs, alles nicht so meins. Next.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
BigNight999
0.8 hrs
Verfasst: 17. März 2014
Eine gute Spielidee, die leider nicht so gut umgesetzt wurde, wie man erhofft hat. Für ein Spiel, wo die Musik eine wichtige Rolle spielt außerdem ein recht schwacher Soundtrack!
Trotzdem eine Empfehlung, da es eine gute Idee ist und für eine Runde zwischendurch doch Spaß macht, aber man sollte lieber auf einen Rabatt warten!
https://www.youtube.com/watch?v=Ri3Z_VNz-Cg
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Wongar
9.3 hrs
Verfasst: 11. Juli 2013
Nen shooter mal rückwärts spielen, wer wollte das net scho immer, mh eigendlich errinerts mehr an audiosurf als sidescroll shoter. angenehme musik, aber scheinbar kann ma keine eigene verwenden, wie in audiosurf.
für den preis isses auf jeden fall ne anspielen wert
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Januar 2015
10/10 Das beste Indiespiel das ich auf Steam gespielt habe
24 Caret Games Erstlingswerk auf Steam, Retro/Grade (2013), ist eine Mischung zwischen Rythmusspielen wie Guitar Hero (2005) und Shoot'Em Ups. Und: Mein Gott, ist das Spiel gut. Die Musik, die Steuerung, das Design, der Engine, die Grafik, alles ist perfekt. Das Spiel fängt damit an, dass Sie den Endgegner besiegen und somit einen Riss ins Raum-Zeit-Kontinuum erzeugen. Sie müssen nun alle Aktionen des Helden rückgängig machen.

Steuerung, Spielprinzip
Sie können das Spiel mit
  • Ihrer Tastatur
  • Ihrem Gamepad
  • Ihrer Guitar Hero Gitarre (es kann allerdings zu Problemen bei der Playstation 2 Gitarre kommen)
steuern.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984777

Das Spielprinzip selbst ist äußerst ausgefallen und, obwohl es einfach zu verstehen ist sobald man es selbst sieht, trotzdem etwas schwer zu erklären. Da Sie in Ihrer Rakete in der Zeit zurück fliegen, müssen Sie Ihre eigenen, ursprünglich abgeschossenen Kugeln, Raketen und Laserstrahlen einsammeln anstelle sie zu schießen aber gleichzeitig den gegnerischen ebenso ausweichen. Dabei bewegen Sie sich zwischen entweder zwei (auf der einfachsten Stufe) und fünf Bahnen (auf der höchsten Stufe). Falls Sie einen Fehler machen gibt es noch die Möglichkeit mit der Retrorakete das Spiel tatsächlich zurückzuspulen (oder vorzuspulen???), sprich Fehler rückgängig zu machen. Dies kostet allerdings Treibstoff und beeinflusst den Punktestand, aber nicht die Endnote.

Die Kampagne dauert ungefähr eine Stunde und ist in sechs verschiedenen Schwierigkeitsstufen spielbar, weswegen für jeden, von GelegenheitsspielerInnen bis hinzu Core Gamern etwas dabei ist. Fans von Rythmusspielen kommen defnitiv auf ihre Kosten. Zusätzlich gibt es noch einen „Herausforderungen-Modus“ in dem das Spielprinzip durchgemischt wird und Sie viele freischaltbaren Extras ergattern können.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984240
Einstellungen
Was extremst untypisch für Indie Spiele ist, ist dass bei Retro/Grade sich alles umstellen lässt. Controller lassen sich kalibrieren, die Tastenbelegung ist frei umstellbar und die Auflösung extremst variierbar. Gleichzeitig erkennt das Spiel auch verschiedene Bildschirme und lässt sich deswegen Ihrem Stil ganz einfach anpassen. Und all dies ist sehr übersichtlich, leichtverständlich und einsteigerfreundlich verpackt. Bei der Steuerung gibt es auch nichts zu meckern. Es wird schnell deutlich, dass 24 Caret Games ihr Handwerk verstehen. Selbst hochwertige AAA-Titel haben oft kein Menü dieses Kalibers zu bieten.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=371984959
Fazit
Kaufen! Unbedingt!
Retro/Grade ist ein extremst gutes Spiel; Es gibt nichts zu meckern. Und zu sagen das die Musik gute Laune macht ist untertrieben. Retro/Grade ist eine wunderbar kreative Umsetzung eines simplen Spielekonzeptes. Spiele wie diese und Spielemacher wie 24 Caret Games brauchen mehr Unterstützung. Retro/Grade hat es definitiv nicht verdient lediglich ein Geheimtipp für Connoisseurs in Gehimorgnasiationen zu bleiben. Spielen Sie es.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
22.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar 2015
Wer Spiele wie Guitar Hero gerne spielt ist hier am richtigen Spiel :D Gleiches Spielprinzip mit dem Setting im Weltraum.
Die Story ist ziemlich einfach gehalten man geht in der Zeit rückwärts und muss die eigenen Aktionen rückgängig machen. Klingt einfach für den Anfang ist es auch. Auf höheren Schwierigkeitsgraden kann es schon ziemlich kompliziert werden. Wem die Hauptstory nicht genug ist hat noch jede Menge Challenges, die teilweise ziemlich witzig und bunt sind z.B. ein Level mit Diskobeleuchtung spielen.
Alles in allem kann ich das Spiel auf jeden Fall weiterempfehlen. :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Mai 2014
Nope, gefällt mir einfach nicht. Und das, obwohl Sidescroller & Musikspiele total mein Ding sind. Hab's mir extra besorgt, weil Retro/Grade so abgefeiert wurde, aber es zündet einfach nicht. Musik, Optik, Steuerung, allein schon die Menüs, alles nicht so meins. Next.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Nicht empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Januar 2015
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Spiel:

Ein Musikspiel mit einem Raumschiff, wo man den Rhythmus halten muss.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Einzelspieler:

Man spielt sich durch verschiedene Stages mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, und verschiedenen Herausforderungen. Man muss in Rhythmischen abständen Tasten/Buttons drücken und sein Raumschiff richtig lenken um zum Ziel zu kommen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Grafik:

Die Grafik ist schön aber mir etwas zu unübersichtlich im Spiel anhand der Effekte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Musik:

Musikalisch ist es gut gemacht, aber sicherlich nicht jedermanns Sache, hier fehlen einfach bessere Musik die die Musik erstellen sollten.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Steuerung:

Die Steuerung mit XBOX360 Pad läuft gut von der Hand.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Pro/Contra:

+ nette Idee (und mit Gitarre sicherlich viel besser)
+ viele Herausforderungen und Spiel Modi
- Musik etwas zu langweilig auf Dauer
- Grafik zu Bunt

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Sicherlich ein nettes Spiel für zwischendurch und eher an Leute gerichtet die Gitarren besitzen um das Spiel voll zu genießen. Aber auf Dauer wird’s schnell eintönig und zu überladen mit dem Effekt Feuerwerk. Mit hats auf Dauer nicht gefallen, da ich Musikalisch nicht so fit bin, da spiele ich lieber Frets of Fire das ist kostenlos und macht mehr Spass.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammengefasst:

Einzelspieler: 4/10
Grafik: 7/10
Musik: 6/10
Steuerung: 7/10
----------------------------------------------------------------------------------------------------
Spiel: 6/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 17. März 2014
Eine gute Spielidee, die leider nicht so gut umgesetzt wurde, wie man erhofft hat. Für ein Spiel, wo die Musik eine wichtige Rolle spielt außerdem ein recht schwacher Soundtrack!
Trotzdem eine Empfehlung, da es eine gute Idee ist und für eine Runde zwischendurch doch Spaß macht, aber man sollte lieber auf einen Rabatt warten!
https://www.youtube.com/watch?v=Ri3Z_VNz-Cg
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
9.3 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juli 2013
Nen shooter mal rückwärts spielen, wer wollte das net scho immer, mh eigendlich errinerts mehr an audiosurf als sidescroll shoter. angenehme musik, aber scheinbar kann ma keine eigene verwenden, wie in audiosurf.
für den preis isses auf jeden fall ne anspielen wert
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 12. April 2015
Retro/Grade ist ein Spiel mit einem interessanten Spielprinzip. Aber ist es sein Geld wert?
Für die Leute, die das hier nicht lesen und nur kurz wissen wollen, ob es gut ist: Ja, ist es.

+ Idee
+ Spielprinzip
+ Detailverliebtheit
+ Einhändig spielbar
+ Kurzweilig
+ 6 Schwierigkeitsstufen, die auch entsprechend schwer sind
+ Das Spiel bewertet nach Leistung und gibt entsprechende Ränge
-> + Es gibt auch Ranglisten
+ Grafik
-> + Level sehen trotz eher eintönigem Gameplay sehr verschieden aus
+ Musik
-> + Jedes Level hat einen eigenen Track
+ Nahezu perfekt auf die Musik abgestimmt
-> - Leider nicht immer. Manchmal führt die Musik einen in die Irre und man vertippt sich
+ Die Idee mit den Credits ist sehr gut
-> - Leider nervt sie aber auch schnell und die Credits lassen sich nicht überspringen

+- Ein wenig von anderen Spielen inspiriert, fällt aber nicht weiter negativ auf

- Kurz (Auf Mediumcore Durchgespielt und etwa eine Stunde gebraucht. Nicht aufgezeichnet, da teilweise im Offlinemodus gewesen)

Ich kann es wirklich jedem empfehlen, dem ein solches Spielprinzip zusagt. Über die wenigen Macken kann man leicht hinwegsehen, das Spiel ist nämlich sehr gut. Wenn man es auf allen Schwierigkeitsstufen durchspielen bzw. sich mit der Welt messen will, kommt bestimmt auch schnell eine ordentliche Spielzeit zustande. Absolute Empfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig