Anna ist ein Horror-Abenteuer aus der Ego-Perspektive, das die dunkelsten Tiefen der menschlichen Psyche erkundet.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (1,109 Reviews) - 66 % der 1,109 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 12. Apr. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Anna - Extended Edition kaufen

 

Reviews

“Glückwunsch an das kleine italienische Team - ein richtig gutes Adventure!”
4Players

Über dieses Spiel

Im malerischen Bergidyll der italienischen Alpen liegt eine düstere Wahrheit vergraben. Deine Reise führt dich zu einer alten, verlassenen Sägemühle. Doch die friedliche Einsamkeit ist trügerisch: Schon bald musst du erkennen, dass du nicht völlig allein bist. Eine geheimnisvolle Macht stellt sich dir in den Weg, konfrontiert dich mit den Sünden deiner eigenen Vergangenheit und verwandelt den unscheinbaren Ort nach und nach in eine Welt voller Albträume.
Um von dort zu entkommen, musst du Rätsel lösen, Gegenstände auf originelle Weise kombinieren und deine verborgenen Erinnerungen ergründen. Je nachdem, wie sehr du die Nerven bewahrst, wartet eines von acht verschiedenen Enden auf dich.

Anna - Extended Edition bietet neue Umgebungen, eine längere Spielzeit, mehr Puzzles, zusätzliche Gameplay-Elemente sowie Grafik- und Interfaceverbesserungen. Durch ein Ingame-Tagebuch des Protagonisten erhältst du detailliertes Feedback der Spielwelt und ein neuer, mysteriöser NPC verfolgt dich in der Mühle auf Schritt und Tritt.


Features der Anna – Extended Edition:

  • Psychologische Horrorgeschichte mit acht unterschiedlichen Enden
  • Direkte, physikbasierte Interaktion mit der Umgebung
  • Originalgetreue 3D-Nachbildung einer italienischen Sägemühle
  • Stimmungsvolle Umgebungen voller Rätsel
  • Neue Umgebungen, Puzzle, Sprachausgabe und Musik
  • Verbesserte Grafik und Interface
  • Neuer Ingame-Charakter: Die “Ehefrau-Puppe” mit eigener KI

Enthaltene Extras

  • Fotos der echten Sägemühle
  • Kompletter Soundtrack (die Songs finden Sie in Ihrem Anna Verzeichnis im Steam Ordner: ...Steam\\steamapps\\common\\Anna\\Extras\\Soundtrack)
  • Notizbuch des Hauptcharakters in Englisch und Italienisch

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: Dual Core
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Shader model 3 Grafikkarte
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 850 MB HD frei
    • Sound: Stereo Soundkarte
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Quad Core
    • Speicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Nvidia Serien 3/4/5 oder ATI HD Serien
    • DirectX®: 9.0c
    • Festplatte: 850 MB HD frei
    • Sound: 5.1/7.1 Soundkarte
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX 10.8.2
    • Prozessor: iMac Intel i5 2,7 GHz
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Radeon 6770M 512 MB
    Minimum:
    • OS: Ubuntu 12.10.x
    • Memory: 2 GB RAM
    • Hard Disk Space: 3 GB
    • Additional: 32 bit systems only
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (1,109 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
59 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Ausgeglichen)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
15 von 15 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
17.9 Std. insgesamt
Verfasst: 9. August 2014
Zu Anna ...

ein kleines schickes Indie Horror-Adventure-Game,
welches in 2 Versionen vorliegt.

Ich komme zuerst zu der Normalen Version von Anna:

Diese ist sehr einfach gehalten,
kann aber auch durch die gut eingebauten Schockmomente punkten.
Das Gameplay ist hier etwas einfach gehalten.
Und man ist hier schnell durch und hatte ein paar sehr unterhaltsame Stunden.

Nun zu vorliegenden Extended-Version:

Dieser wurde ein richtig guter Umbau verpasst.
Mit Manuskripten, Büchern, mehr Rätseln und neuen Raum,
die es zu lesen, finden, erkunden und lösen gilt.

Nur eines muss ich vielleicht hier anmerken,
dass ich die Extended-Version nicht flüssig zum laufen brachte.
Und das Spiel, dauerhaft nach ca. 1 Stunde abstürzte.
Auch mehr FPS währe manchmal zum wünschen gewesen.

Ich habe es dennoch gut durchspielen können und empfehle es jedem.

Jedenfalls man sollte Anna einmal gespielt haben.
Allein der Atmosphäre und des Soundtracks wegen ;)


Grafik: 8 von 10
Sound: 10 von 10
Spielzeit: Variabel, wenn man alle Enden erspielen möchte
Idee: 7 von 10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
19 von 23 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.0 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Dezember 2013
Ein Schönes Horror Adventure Game, Viele knifflige Rätsel,Schöne Animationen mit Gänsehaut Garantie.Das Spiel an sich ist relativ kurz um es aber 100% Durchzuspielen benötigt es mehrere anläufe.Da das Spiel 8 Verschiedene Enden hat.16 verschiedene Ereignisse wollen und müssen in dem Spiel gesehen werden.Leider erscheinen diese unregelmäßig.
Daher bedarf es mehrere Speicherpunkte
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
46 von 76 Personen (61 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 9. April 2014
★★☆☆☆ - 2/5

VORSICHT! DRITTANBIETER DRM (Kalypso Account)!

Spiele die eine zusätzliche Online Aktivierung brauchen werden von mir grundsätzlich nicht empfohlen. Ich denke dafür ist Steam schon völlig ausreichend.

Das Spiel selber ist ein durchschnittliches Adventure das gruselig sein soll. Mir hat es nicht wirklich zugesagt...




CAUTION! THIRD PARTY DRM (Kalypso account)!

The games will need an additional online activation generally not recommended by me.
I think this is Steam already sufficient.

The game itself is an average adventure is supposed to be scary. I did not really promised...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.6 Std. insgesamt
Verfasst: 2. September 2015
Die letzten knapp 11 Stunden waren für mich echt... anstrengend, grusellig aber sehr schön.

Nach dem Horrorspiel Master Reboot wollte ich ein neues Gruselspiel spielen, trotz der recht schlechten Bewertung bei Steam kaufte ich es mir, da ich auf Reviews selber kein großen Wert lege.

Also fing ich an zu spielen und muss sagen, es fing sehr schön harmonisch an.

Die Grafik und die Hintergrundmusik passen super zusammen und haben am Anfang nicht erkennbar gemacht, das es sich um ein Horrorspiel handelt. Leider war die Harmonie schnell vorbei und der wahre Horror im Spiel begann, als wir die alte Mühlen betraten und merkten, das mit uns und der Mühle etwas nicht stimmt.

Zur Story habe ich nicht viel zu sagen, da es sonst die Spannung nimmt. Nur soviel: Man sollte sich nicht zu schnell täuschen lassen, jeder Hinweis den man findet ist wichtg um die Story zu verstehen.

Wie erwähnt, beginnt man vor einer alten Mühle, sobald man hinein geht ist der Frieden vobei. Wir (unser Charakter) leidet unter Albträumen und immer erscheint diese Mühle. Außerdem suchen wir jemanden der Anna heißt.

Wer ist sie und warum träumen wir von ihr? Was ist in dieser Mühle mit Anna und uns passiert? Und warum haben wir Alpträume?

Es gibt 8 Enden, 6 davon habe ich freigeschaltet. Es ist nicht ganz so leicht, das "richtige Ende" zu bekommen, da es besondere Voraussetzungen braucht. Man muss so gut wie alles über Anna und die Verbindung mit uns herausfinden.

Mein Fazit: Ein wirklich schönen Horrorspiel, obwohl als richtig Horror würde ich dieses Spiel nicht bezeichnen.Trotzdem empfehlenswert, da der Soundtrack und die Grafik sehr gut umgesetzt sind. Die Story wird euch verblüffen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.9 Std. insgesamt
Verfasst: 13. August 2014
Anna ist ein atmosphärisches Rätsel-Horror-Adventure-Game. Ihr spielt aus der Egoperspektive und in klassischer Adventure-manier sammelt ihr Gegenstände, kombiniert diese um sie an der passenden Stelle zu verwenden um neue Gegenstände zu erhalten usw.
Das ganze spielt dabei in einem scheinbar verlassenem Haus was, wie wir recht schnell bemerken, doch nicht so verlassen zu sein scheint. Die Grafik ist schön anzusehen wenn auch nicht top aktuell aber das wäre jetzt jammern auf hohem Niveau ;)

Was mir sehr gefallen hat waren die Rätsel, sie sind nie wirklich unfair aber verlangen doch einiges an Hirnschmalz. Desweiteren gibt es mehrere Enden die einen auch gern ein zweites oder drittes mal in das Haus locken. Ebenso die Erfolge für all euch Sammler da draußen.
Einzig mit dem Horror will es nicht so ganz klappen. Die Atmosphäre ist dicht und wird zunehmend bedrohlicher, erschreckt habe ich mich jedoch nicht ein einziges mal. Diese Erschreckmomente wirken liebevoll gemacht und gut gemeint aber so ganz will uns das ganze nicht das fürchten lehren.


Mein Fazit: Wer ein schauriges Horrorerlebnis sucht wird hier wohl nicht auf seine Kosten kommen, wer jedoch ein liebevoll gestaltetes Rätselspiel mit Horrortouch sucht, dem kann ich Anna nur währmstens empfehlen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.7 Std. insgesamt
Verfasst: 30. März 2014
Ziemlich schönes und gruseliges Story - Horror Adventure. Die Grafik ist nicht schlecht. Die Story sehr gelungen und durch viele gefundene Bücher und Notizen noch fesselnder. Der Soundtrack ist klasse und die Rätsel ziemlich knifflig. Hoher wiederspielwert da es isgesamt 8 verschiedene Enden gibt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 21. Juli 2013
Was Soll ich zu Anna sagen, ich habs mir im großen und ganzem vor dem release grusliger Vorgestellt aber an sich ist das Spiel allemal Spielenswert!
Gute Grafik schöne effekte, teilweise echt knifflige Rätsel und einige Gruselmomente!
An sich sehr gute Spiel wie ich finde!
Auch verschieden Endings möglich!, was ich sehr cool finde!
Es ist einen blick wert!

7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 6 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
57.6 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Juli 2014
Hallo,

Anna ist ein sehr gelungenes Point & Click Adventure……
….alle die auf klassische Point & Click Adventures stehen und es gerne mysteriös und unheimlich mögen, sollten Anna gespielt haben!!!

Ich habe es noch nicht durchgespielt, aber die Atmosphäre des Spiels ist wirklich sehr gelungen….
……so wie ein Horror Adventure eben sein soll.

Ein klarer Daumen nach oben für Anna!!!


Grüße
ThoDo
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.1 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Mai 2014
Wer Rätsel sowohl auch etwas Horror mag, dem empfehle ich es.
Einige Rätsel sind sehr knifflig, aber sonst wäre es ja auch langweilig, wenn man es zu schnell durchspielt.
Sehr schöne Grafik und die Geschichte auch sehr gut ausgedacht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juni 2015
Anna`s Highlights sind für mich auf jeden Fall das Setting. Diese alte düstere Mühle die sich aufgrund des warmen Feuers aber auch gleichzeitig so heimisch anfühlt hat mich sofort gefesselt.
Die Gräuschkulisse trägt dazu natürlich auch noch bei, wenn man über knarzende Holzdielen schreitet und plötzlich ein Krachen vom Dachboden ertönt.
Nicht zu vergessen, der großartige Soundtrack und die wunderschön erzählte Geschichte (gerade die ist hier hoch zu loben).
Also mal wieder die perfekten Voraussetzungen für ein perfektes Horror-/Adventure-Game oder?
Jein!
Denn was Indie-Entwickler bei solchen Spielen immer wieder zu vergessen scheinen ist, dass das Gameplay auch hier ungemein wichtig ist.
Denn unter anderem eines der größten Probleme von Anna ist das Inventar- und Menü-Design.
Dadurch, dass Items die du zwar nicht mehr brauchst trotzdem nicht aus dem Inventar verschwinden bildet sich eine schier endlos lange Leiste an Gegenständen in der du einfach den Überblick verlierst.
Das ist schlechtes Spiel-Design und erschwert das Rumprobieren an den ohnehin schon schweren Rätseln.
Denn was viele an dem Spiel stört, ist, dass du dir die Lösungen selbst, mit den Informationen die du erhalten hast zusammenreimen musst.
Das bedeutet: Lesen, lesen und lesen.
So kann es passieren, dass vielen die Rätsel unlogisch erscheinen. Wenn man sich jedoch einmal genauer mit der Materie beschäftigt fängt plötzlich alles an Sinn zu ergeben.

Zusammengefasst kann ich das Spiel jedem Fan der am Anfang erwähnten Dinge empfehlen, der allerdings auch mit einer schwierigen Menüführung und Rätseln, mit denen man sich vielleicht mal etwas mehr auseinander setzen muss als einem lieb ist, leben kann.
Ich sehe jedoch mit Freuden, dass die Entwickler an einer Fortsetzung arbeiten und von den Screenshots her scheinen sie einiges aus ihrem Debut mitgenommen zu haben. Ich werde sie mir auf jeden Fall zulegen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
eisentor
0.1 Std.
Verfasst: 2. August
Produkt kostenlos erhalten
Das Spiel ist schon eine ganze weile draussen.
Jedoch lässt es sich auf keinem meiner Computer korrekt starten.
Die von mir gefundenen Anleitungen um das Problem zu beheben funktionieren leider nicht.
Desweiteren ist es ein absoluter Witz das man einen doppelten Kopierschutz (Kalypso) einbaut, als ob Steam an sich nicht schon genügen würde!

Update: Ich habe den falschen Daumen erwischt. Danke an "FlaspunK".
Hilfreich? Ja Nein Lustig
uriel29
17.9 Std.
Verfasst: 15. Juli
Dieses Spiel hat mich mit einigen Schreckmomenten versorgt. Sehr gut gemachtes Spiel mit einer guten nicht vorhersehbaren Story. Einfach Hammer.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Paula.Wendt
41.3 Std.
Verfasst: 10. Juli
Mir hat das Spiel sehr gefallen, weil...

1.) Die Story ist interessant
2.) Musik ist wunderschön
3.) Rätel finde ich nicht zu schwer und auch nicht zu einfach- genau richtig eben
4.) Mysteriöse und coole Charaktere (Anna und die Holzpuppe)
5.) Mehrere Enden und viele Ahnungen/Erinnerungen, die man im Laufe des Spiels sammelt und kombinieren muss (Je mehr man mit diesen Ahnungen kombiniert,desto mehr erfährt man von der Story)

Die einzigen Sachen, die stören könnten sind...

1.) Grafik ist nicht unbedingt das Beste
2.) Das Spiel ist eher kurz
3.) Es ist kein wirkliches Horrorspiel, viel mehr ein kleines Adventure, mit einigen verstörenden/unheimlichen Momenten. (Wenn auch nur wenig)
4.) Steuerung ist gewöhnungsbedürftig, aber durchaus ok meiner Meinung nach
5.) Das Gesamtpaket ist etwas ''simpel'' gehalten. Theoretisch hätte man mehr rausholen können, weil das Spiel an sich wirklich großartig ist. Stattdessen läuft man nur aus der Egoperspektive ein wenig durch das Haus, klickt dies und jenes an und das geht solange, bis das Spiel vorbei ist. Aber gut, das Spiel stammt auch nicht von einer großen, bedeutsamen Spiele-Firma. Das darf man nicht vergessen.

Schlussfolgernd hätte ich dem Spiel 8 von 10 Punkten gegeben, einfach aus dem Grund, weil ich es schon seit einiger Zeit spiele und es mir irgendwie ans Herz gewachsen ist :D
Hilfreich? Ja Nein Lustig
basti1910
6.5 Std.
Verfasst: 20. Juni
der blanke Horror. großartiges Spiel.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
NuffNuffinfo
0.8 Std.
Verfasst: 25. Mai
Komme leider nicht in das Spiel richtig rein. Schade eigentlich
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Sgt. Perum
11.6 Std.
Verfasst: 21. März
Ist leider nicht so gruselig,aber schon etwas :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MrCerealGuy [GER]
2.7 Std.
Verfasst: 18. März
Anna ist eines der schlechtesten Horror-Spiele, das mir je untergekommen ist, lasst euch von den schönen Screenshots nicht blenden. Es fängt schon damit an, dass man wegen Kalypso DRM genötigt wird einen Account anzulegen. Im Spiel selbst erfährt man eigentlich gar nichts über den Protagonisten, auch die Story ist sehr diffus. Für ein Point&Click Spiel wurde die Steuerung sehr schlecht umgesetzt, auch die Mausgeschwindigkeit war am Anfang viel zu schnell eingestellt. Leider sind auch die Rätsel nur eine große Enttäuschung und haben offenbar keinen Sinn, hier hilft nur stupides Ausprobieren. Und bei einer hohen Auflösung muss man den Text fast schon mit der Lupe lesen. Lasst die Finger davon!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Aica (╯°o°)╯︵sɔ
2.0 Std.
Verfasst: 10. Januar
Ab und zu wird man von einer rostigen Blechdose beworfen.
Ich frage mich, ob ich im laufe des Spiels dem noch auf den Grund kommen werde.

Lasst mich euch ein bisschen das Spielprinzip erklären. Als erstes möchte ich erwähnen, dass ich ein relativ erfahrener Spieler bin. Angefangen mit dem Release des Gameboys. aufgewachsen mit zahlreichen Zelda-Spielen und später auch jede menge Rätsel und RPGs gespielt. (Neben vielen anderen Genres). Und aktuell viele Horror und Indie-Spiele.

Dieses Spiel hier ist klasse. Aber ich kann ebenfalls nicht - wie viele andere, die es spielten - genau definieren, was das eigentlich für eine Art Spiel ist.
Horror ist dabei. Puzzle ist dabei und RPG ist dabei.
Ein bisschen rätseln, ein paar Dinge 'craften' und .. seeehr viel aufmerksames Suchen ist da angesagt.

Naja. Und etwas hellsehen können. Es ist nicht negativ gemeint, aber wie soll ich es beschreiben, wenn man darauf kommen muss, dass man ein Blätterbündel mit einem der Messer (nicht mit igrgend einem Messer) kombinieren muss, damit es in 5 einzelne Blätter zerschnitten wird und diese dann in richtiger farblicher Reihenfolge an verschiedene Objekte in verschiedenen Räumen gehangen werden muss?
Und damit ist dann nur ein Teil getan, denn komplett aus dem Gedächtnis streichen sollte man diese Blätter ebenfalls nicht, da im nächsten man im nächsten Raum einen Mörser mit Stößel gefunden hat. Ist doch klar, oder?

Ich habe die kopmpliziertesten Rätsel in Zelda gelöst (Ocarina Of Time). Aber zum ersten Mal in meinen 25 Jahren Spielerfahrung muss ich nebenher eigentlich die ganze Zeit ein Walkthrough laufen lassen in Youtube. Denn mir ist schleiherhaft, wie ich auf gewisse Dinge kommen soll, von denen ich euch aber nicht noch mehr Beispiele geben möchte, denn ihr sollt selbst entdecken, was es alles so ist.
Aber ihr solltet unter Dingen nach gucken, von denen ihr nicht mal wusstet, dass die vor Ort sind. Geschweige denn, dass man diese nehmen kann, zuur Seite legen kann und gucken kann, was da drunter liegt!

Ich möchte das Spiel nicht schlecht machen, nur weil es etwas komplizierter (um es mal harmlos auszudrücken) ist, als die anderen Spiele. Bestimmt muss ich mich noch da rein spielen.
Es ist aber auf jeden Fall gut gemacht. Die Atmosphäre ist nicht schlecht.
Und es ist DEFINITIV NICHT für Kinder ab 12… Sie sollten keine Blutbeschmierten Zimmer vorfinden und Köpfe abhacken.
Bedenkt, dass es die Pegi ist und nicht die FSK, was hier im Trailer gezeigt wird.

Das Einzige, was wirklich richtig negativ bewertet werden kann ist, dass man sich registrieren muss. Ich habe da eine ungenutzte "web de"-Adresse genommen.
Und dann wird einem auch noch vorgegeben, wie viele Zeichen das Passwort haben muss.
Das finde ich etwas überzogen, für solch ein Spiel.
Es ist zwar durchaus gut und optisch schön gemacht, aber es ist nun kein neuer F.E.A.R.-Teil, welchen man online mit anderen im co-op spielen könnte…
Diese Spiel deswegen aber nun schlecht zu bewerten, was einige gemacht haben, finde ich etwas zu überzogen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Tristan
10.2 Std.
Verfasst: 29. Dezember 2015
Great game even if its small but i liked the randomness of events and the abdicate of unnecessary cat and mouse chasing crap like in many other horror games.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Stoompy
0.5 Std.
Verfasst: 26. Dezember 2015
Cool habs mir geholt und es klappt nicht
Hilfreich? Ja Nein Lustig