Dota entstand ursprünglich als Modifikation für Warcraft 3 und entwickelte sich zu einem der meist gespielten Online-Spiele der Welt. Wie auch bei Counter-Strike, Day of Defeat, Team Fortress, Portal und Alien Swarm hat Valve bei Dota 2 die Entwickler der Modifikation aus der Community angestellt und ihnen die Möglichkeit gegeben, ihre...
Nutzerreviews: Sehr positiv (497,346 Reviews) - 91% der 497,346 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 9. Juli 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Dota 2 spielen

Kostenlos spielbar

Free To Play

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

Free to Play - Competitor's Pack kaufen

Enthält 3 Artikel: Crown of Hells (hyhy's Doom Set), Forge of Iron Will (Fear's Sven Set), Murder of Crows (Dendi's Pudge Set)

 

Von Kuratoren empfohlen

"The premier multiplayer misery simulator."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (110)

27. Januar

The Winter Battle Pass



Introducing the Winter 2016 Battle Pass, available now! Take your Dota skills and your treasure collection to the next level as you play your way to digital fortune and glory. Level up your Battle Pass by fulfilling in-game Quests and wagering on matches to score Battle Points, then head into the gallery of Rewards to marvel at the haul of your efforts. Including several exclusive seasonal features, the Winter 2016 Battle Pass is the perfect digital companion for the hibernal months to come.

Also featured in this Battle Pass, the 2016 Shanghai Major Compendium makes its debut in advance of the upcoming competition at Mercedes-Benz Arena. As the opening games draw near, the compendium will become your source for upcoming Shanghai Major news and activities, hosting recaps of the road to the Major, team profiles, tournament predictions, and all of the things you need to follow the action no matter how far you are from the main stage.

Lastly, we are happy to report the addition of a helpful new feature! In the new Conduct Summary, you can see how many abandons, reports, and commendations you have received in your past 25 games, including what percentage of the community has numbers similar to yours. By keeping track of your conduct in recent games, you'll have more information to understand your in-game behavior within the context of the larger Dota community. To learn more, visit the FAQ.

Be sure to check out the patch notes for details on other changes included in this update.

825 Kommentare Weiterlesen

12. Januar

The Dota Majors



After a whirlwind week of intense matches, The Shanghai Major Qualifiers have concluded with two teams advancing from each region. Now that these eight qualifying teams have joined the direct invites, the tournament field of sixteen teams has been set, and The Shanghai Major Group Stage will commence on February 25, followed by the Main Event at Mercedes-Benz Arena from March 2 – 6.

Upon the crowning of The Shanghai Major Champions, the eyes of the Dota community will turn to the next Major, to be held in Manila, Philippines in early June. As before, established teams and upstarts alike will battle for the chance to join the rolls of The Manila Major to compete on the main stage in front of a sea of passionate fans.

This will be the final opportunity to prove they belong amongst the best in the world before The International 2016 kicks off beneath the mid-August Seattle sun.

551 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

Dota entstand ursprünglich als Modifikation für Warcraft 3 und entwickelte sich zu einem der meist gespielten Online-Spiele der Welt. Wie auch bei Counter-Strike, Day of Defeat, Team Fortress, Portal und Alien Swarm hat Valve bei Dota 2 die Entwickler der Modifikation aus der Community angestellt und ihnen die Möglichkeit gegeben, ihre Idee mit der Hilfe eines Teams professioneller Entwickler und Künstler bei Valve in ein eigenständiges Spiel zu verwandeln.

Das Gameplay ist ein bisschen schwer zu beschreiben. Zwar schaut die Kamera aus der typischen RTS-Perspektive, aber es wäre falsch, das Spiel als RTS zu bezeichnen. Und obwohl jeder Held auf Level 1 startet und die Maximalstufe 25 oft erreicht, wäre es ebenso falsch, es als RPG zu bezeichnen.

Es gab bereits viele Versuche, Dota einem bestimmten Genre zuzuordnen, doch wir denken, dass es Action-RTS wohl am besten trifft. Aber eigentlich denken wir nicht lange darüber nach, welches Genre dieses Spiel nun begründet, sondern spielen es lieber noch eine weitere Runde!

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Dual core from Intel or AMD at 2.8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia GeForce 8600/9600GT, ATI/AMD Radeon HD2600/3600
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX Compatible
    Minimum:
    • Betriebssystem: OS X Mavericks 10.9
    • Prozessor: Dual core from Intel
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia 320M or higher, or Radeon HD 2400 or higher, or Intel HD 3000 or higher
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.04
    • Prozessor: Dual core from Intel or AMD at 2.8 GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: nVidia Geforce 8600/9600GT (Driver v331), AMD HD 2xxx-4xxx (Driver mesa 10.5.9), AMD HD 5xxx+ (Driver mesa 10.5.9 or Catalyst 15.7), Intel HD 3000 (Driver mesa 10.6)
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 8 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: OpenAL Compatible Sound Card
Hilfreiche Kundenreviews
227 von 254 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
30 Personen fanden dieses Review lustig
2,318.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. September 2015
Vorwort:
Ich spiele Dota2 seit dem 01. Mai 2012 [über 2000 Spielstunden] und habe im Vorfeld nur duch League of Legends Kontakt mit Moba's gehabt. Ich bin nur ein Casual Gamer, kein Pro oder Wannabe, ich habe einfach Spaß am spielen in meiner Freizeit, nicht mehr, nicht weniger. Diese Rezension ist meine ehrliche Meinung, wer sie hilfreich findet, darf sie gerne liken.

Das Spiel:
Dota2 steht für Defence of the Ancients, deren "zweiter Teil" dieses Spiel darstellt. Der erste Aufleger dieses Spiels ist eine Modifikation des Spiels "Warcraft 3" (Dota 1 ist also kein "echtes", eigenständiges Spiel), dessen Spielprinzip im großen und Ganzen hier beibehalten wurde, aber dazu später mehr. Der Name des Spieles ist auch zugleich Programm, denn der Spieler muss in seiner Rolle als "Held" mit besonderen Fähigkeiten und einer regelmässig neugenerierten Welle aus "Creeps" versuchen zunächst die gegnerischen Wachtürme und nachfolgend den "Ancient" zu zerstören. Im Wege stehen dabei die gegnerischen Helden als auch feindliche Creeps, die ebenfalls durch regelmässiges "spawnen" für ein Gleichgewicht beider Seiten sorgen. Es liegt also in der Macht der Helden dieses Gleichgewicht zu stören und den Feind langfristig zu vernichten. Dies geschieht u.a. durch das Töten der feindseeligen Creeps oder Helden, was (je nachdem) Gold einbringt. Gold wird in diesem Spiel für Ausrüstung benötigt, die einem Helden (und in geringen Ausmaß auch Creeps) Vorteile gegenüber dem Feind bringen. Neben vielen Waldbewohnern (neutrale Creeps), gibt es auch ein großes und Tod als lebendig wertvolleres Lebewesen in der Welt von Dota2, Roshan. Dieses Wesen gibt dem Team seines vorsichtig genannt "Erlösers", einen Goldboni und lässt zudem ein Gegenstand von besonderer Bedeutung fallen: "Aegis of the immortal", welches den Träger ein einziges mal von den Toten mit voller Lebensenergie und Mana wiederauferstehen lässt. Nutzt man also das Wissen um Gold, Items und Helden sinnvoll, ergibt sich damit ein atemberaubendes 5 gegen 5 Teamspiel mit unzähligen Möglichkeiten und Strategien.

Die erste Erfahrung
Dota2 ist kein Vergleich zu League of Legends. Es ist in äusserst vielen Bereichen komplexer gestaltet als LoL, insbesondere auf die Mechanik der Map und Charakterfähigkeiten bezogen. Als Anfänger hat man in diesem Spiel nur wenig Spaß, wenn man mit erfahrenen Spielern unterwegs ist, da in diesem Fall dann auch der Gegner bereits einige Erfahrung mitbringt (bedingt durch das Matchmakingsystem in Dota). Es empfiehlt sich also erste Erfahrungen und Lernprozesse alleine zu erarbeiten. Größtes Hindernis dabei ist das Wissen über die Helden, dies sollte man sich schnell aneignen um im Spiel optimal gegen den Gegner zu wählen und zu spielen. Ähnlich dem Stein-Papier-Schere-Prinzip sind viele Mechanismen der Helden darauf ausgelegt eine bestimmte Sorte von anderen Helden kontra zu bieten. Ausserdem sind viele Items erst mit tieferen Spielverständnis für den eigenen oder gegnerischen Helden als sinnvoll erkennbar. Ich z.B. baute mir in einem meiner ersten Spiele stumpf einen Carry mit 2x Desolator und Daedalus, ohne überhaupt zu verstehen warum die Items empfohlen sind. Mal ganz abgesehen von "unique attack modi".

Die tiefere Welt
Nach guten 800-1000 Stunden ist man über solch Banalitäten i.d.R. hinaus und kennt die Spielmechanismen wie seine Westentasche. Spielentscheidene Überlegungen welches item man sich am besten kauft geschehen in Sekunden und basieren auf taktischen Vorüberlegungen wie dem gegnerischem Spielverhalten, inklusive seiner Bewegung, Kaufverhalten und möglicher Absicht für das weitere Spiel (das richtige "Reading", also "Lesen" der Entscheidungen und Absichten des Gegners steht im Vordergrund). Spielt man im normalen Pubby, also einem ungewerteten Match sind diese ...ich nenne sie auch hier mal "Entscheidungen" oftmals äusserst willkürlich und basieren auf dem "ich hab einfach mal Lust darauf"-Prinzip. In einem bewerteten Spiel hingegen kommt es bereits bei der Auswahl der Helden durch den Captain auf Feingefühl an, denn bereits ein schlechtes Setup, also eine mangelhafte Zusammenstellung verschiedener Helden, kann ein frühes scheitern im Spiel bedeuten. In meiner MMR-Welt, d.h. dem Level meines Rankings (übrigens ca. 3700) sind Creepequilibrium und Bewegungsschleifen kein Fremdwort mehr (oder sollten es nicht sein). Das Spiel bietet mir im Moment ein enormes strategisches Repertoire an, und ich habe bei weitem noch nicht alles gesehen und gelernt.

Die Kehrseite
Die Kehrseite des Spiels ist die Community. Nachdem in der Betaphase überwiegend freundliche Spieler anzutreffen waren, ist nach der Veröffentlichung ein Umbruch in eine ungehemmte, beleidigende und herablassende Gemeinschaft zu spüren gewesen. Allen voran sind es aber entgegen der zahlreichen Meinungen nicht ausschließlich die Russen, die daran mitschuld tragen, sondern auch viele Europäer. Arroganz und Besserwissen sind ein ständiger Begleiter im Alltag von Dota2 geworden, was sich bei einem so strategischen Teamspiel äusserst kritisch auswirkt. Viele Spiele enden mittlerweile mit Meldungen von Spielern an Valve, die scheinbar mehr Zeit zum nerven von Anderen aufbringen, als für das eigentliche Spiel.

Das Fazit
Findet man allerdings innerhalb der ersten 10-20 Stunden den "mute"-button in der Tableiste, minimiert sich der "Nervfaktor" doch schnell und erheblich, sodass man sagen kann, dass Dota2 ein spannendes, ausgeglichenes und auch spaßiges Spiel ist, bei dem man eigentlich niemals auslernen kann. Desweiteren arbeitet Valve beständig an der Weiterentwicklung des Spiels. Features wie kosmetische Items, Musik während dem Spielen, Wettereffekte, besondere Ansager und natürlich neue Helden erweitern das Game ständig und sorgen für Unterhaltung. Natürlich gibt sich Valve saisonal auch die Ehre verschiedene Events zu veranstalten ("Frostvicus" oder "New Bloom Festival" als Beispiele hierfür).
Alles in allem gesehen bietet Dota2 jede Menge Potenzial und Spielerlebnis, und das alles Free to play.
Mit freundlichen Grüßen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
41 von 58 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
49 Personen fanden dieses Review lustig
3,391.9 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Oktober 2015
Dota 2 hat mir nun bereits über 3000 Std. volle Freude bereitet. Wer denkt Dota 2 ist nur ein Spiel der hat falsch Gedacht, es steckt einfach so viel mehr darin!

Man lernt dort, ob freiwillig oder nicht, wie man untereinander auf Russisch kommuniziert. Dies führt dazu dass man dort natürlich als Team (gerade in Public-Matches) einfach mehr Spaß hat. Natürlich kann man wie in eigentlich jedem Spiel auch in Dota Fehler machen, jedoch sind die meisten Leute so freundlich und hilfsbereit einem gegenüber, dass sowas schnell vergessen ist. Man spürt quasi eine Feste Bindung mit den anderen Spielern, denn es ist so als würde jeder die eigene Mutter kennen.

Wer Dota 2 noch nicht probiert hat, dem kann ich es nur wärmstens empfehlen. Denn alleine dass man dort umsonst Sprachen, freundliche Umgangsweisen,Teamgefühl, taktisches Spielweisen und eine Menge Spaß hat, das gibt es wohl in keinem anderen Spiel oder DLC so wie in Dota 2.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 13 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
3,195.5 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Januar
Nach annähernd drei Jahren sowie über 3.000 Spielstunden dürfte es langsam Zeit für eine Review sein - ich denke, dass ich das Spiel mittlerweile gut genug kennen gelernt habe, um mir soetwas erlauben zu können. ;-)

Dota 2 ist ein Komplexitätsmonster - dessen muss man sich bewusst sein, wenn man mit dem Gedanken spielt, ins Spiel einzusteigen. 'Mal eben losspielen kann man zwar, aber selbst in einer Partie mit Bots wird man unter dieser Prämisse wahrscheinlich nicht allzu schnell glücklich, sofern man sich nicht zuvor die grundlegenden Mechaniken angesehen hat. Ohne einen Plan zu haben, was ein Moba ausmacht, kann man sehr schnell die Lust an Dota 2 verlieren.

Und selbst wenn man sich einigermaßen mit dem Spiel vertraut gemacht hat, ist man weit davon entfernt, am Ende der Lernkurve angelangt zu sein. Denn es gibt selbst nach hunderten Spielstunden immer noch einen Kniff oder einen Trick zu erlernen. Dieser Umstand kann aber auch motivierend sein, sofern man bei diesem Spiel die Absicht hat, seine eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Hungrig zu sein und die Qualität seines eigenen Spiels auf ein neues Level zu heben, ist bei Dota 2 sehr hilfreich.

Natürlich ist auch dieses Spiel weit davon entfernt, perfekt zu sein. Und obwohl regelmäßig an der Balance gearbeitet und gefeilt wird, erscheinen mir manche grundsätzlichen Herangehensweisen in Bezug auf die Stärken und Schwächen bestimmter Helden zumindest diskutabel zu sein. Häufig genug werden bereits starke Charaktere noch stärker gemacht. Allerdings gibt es in Bezug auf diesen Aspekt sehr viel Diskussionspotential und die eigene Wahrnehmung spielt ebenfalls eine Rolle. Die grundlegende Balance des Spiels muss demnach nicht in Frage gestellt werden - denn sie funktioniert.

Wer sich also für taktische Spiele begeistern kann, in denen Synergien ebenso über Sieg und Niederlage entscheiden können wie das Ausnutzen der Fehler des anderen Teams, ist bei Dota 2 durchaus richtig. Auch, wenn es manchmal sehr frustierend sein kann, macht dieses Moba doch sehr viel Spaß und weiß langfristig zu überzeugen, sofern man - wie bereits eingangs erwähnt - gewillt ist, sich darauf einzulassen. Um nachhaltigen Erfolg (und damit einhergehenden Spielspaß) bei Dota 2 zu haben, muss man zwangsläufig Zeit investieren.

Problematisch an dem Spiel sind insbesondere zweierlei: Die Community und das Matchmaking.

Es ist in jeder Hinsicht hilfreich, mit Bekannten und Freunden zu spielen. Und damit meine ich noch nicht einmal die offensichtlichen Vorzüge beim gemeinsamen Vorgehen und internen Absprachen. Beim Spiel mit Fremden ist das Risiko, auf jemanden zu treffen, den man aus seiner eigenen Sicht schnell als Idioten bezeichnen würde, sehr hoch.
Hinzu kommt, dass die europäischen Server sehr stark von russisch-sprachigen Spielern genutzt werden. Fern ab von deren spielerischen Fähigkeiten ist es immer wieder ein Ärgernis, wenn diese Spieler nicht gewillt und/oder in der Lage sind, in englischer Sprache zu kommunizieren. Und leider gilt die Faustregel: Je mehr Russen ein zufällig zusammengestelltes Team hat, um so höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Niederlage für dieses Team.
Dass diese Problematik (denn den russisch-sprachigen Spielern ist damit ja ebenfalls nicht geholfen) trotz der Möglichkeit, eine Sprachpräferenz bei der Spielsuche anzugeben, weiterhin existiert, ist nicht verständlich. Valve scheint an dieser Stelle leider kein Interesse zu haben, diese Thematik anzugehen und somit zum Communityfrieden beizutragen.
Ähnliches gilt im Übrigen für die US-amerikanischen Server und spanisch-sprachige Spieler.

Darüber hinaus muss man sich darauf einstellen, von Mitspielern beschimpft zu werden, wenn man aus deren Sicht nicht richtig gehandelt hat. Jeder, der schon 'mal einen Support-Helden in einem zufällig zusammen gestellten Team gespielt hat, wird diese Situation kennen! Den ausfällig gewordenen Spieler mit einem Mute zu belegen, ist hierbei die beste Reaktion.

In Sachen Matchmaking muss bei den Spielmodi unterschieden werden. Insbesondere die Spielmodi, in denen jedem Spieler eine kleine, zufällige Auswahl an Helden (Single Draft, All Random) an die Hand gegeben wird, besitzt ein hohes Risiko schlechter Balance. Es kommt nicht selten vor, dass dabei Teams zusammengestellt werden, bei denen man den Ausgang des Spiels bereits zu Beginn mehr oder weniger akkurat vorhersagen kann.
Und aus meiner Sicht muss das nicht sein. Es sollte durchaus möglich sein, entsprechende Algorithmen zu schreiben, die die Chance auf ausbalancierte Teams verbessern. Stattdessen scheint sich auch hier Valve eher um andere Dinge zu kümmern.

Ist Dota 2 also ein empfehlenswertes Spiel? Ja! Ist es ein spaßiges Spiel? Ja, durchaus. Ist es ein schweres Spiel? Definitiv. Braucht man eine hohe Frustrationstolernanz? Auf jeden Fall! Aber das gilt bekanntlich für jedes Online-Spiel, in dem man mit und gegen andere menschliche Spieler antritt.
Wenn man sich mit Dota 2 vertraut gemacht und die ersten negativen Erlebnisse verarbeitet hat, kann sich durchaus eine Sucht entwickeln, doch noch eine Partie zu absolvieren, um vielleich einen weiteren Sieg zu erringen. Denn letztere entschädigen meist für all den Aufwand und die Anstrengungen, mit denen man während des Spiels konfrontiert ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
34 von 55 Personen (62%) fanden dieses Review hilfreich
73 Personen fanden dieses Review lustig
1,261.4 Std. insgesamt
Verfasst: 16. August 2015
Kann jetzt russich von vodka bis blyat.

Aber unter der Brücke hat man einfach kein gutes Internet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6,929 von 7,755 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
9,388 Personen fanden dieses Review lustig
18,293.0 Std. insgesamt
Verfasst: 3. September 2015
I only played it for a little bit. It's ok I guess.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig