Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Aura Kingdom is a free-to-play Anime MMORPG featuring strong PVE elements, a uniquely detailed world, and an engaging, well-crafted story. Aura Kingdom empowers players as Envoys of Gaia, gifted individuals that take the role of one of nine classes.
Veröffentlichung: Juli 2014
Alle 2 Trailer ansehen

Aura Kingdom spielen

Free to Play

Reviews

“Fun, polished, and addictive experience”
MMORPG

“If you haven't started playing, it's time to jump in.”
MMOGoer

“Offers a unique Anime type MMORPG that many fans of this genre have been waiting for.”
MMOhuts

Über das Spiel

Aura Kingdom is a free-to-play Anime MMORPG featuring strong PVE elements, a uniquely detailed world, and an engaging, well-crafted story.

Aura Kingdom empowers players as Envoys of Gaia, gifted individuals that take the role of one of nine classes. High-level players can also choose a secondary weapon, allowing for hundreds of possible weapon and skill combinations. You will also scour the world far and wide to collect the rarest and strongest Eidolons, loyal companions that fight alongside you in combat. Gather up some friends and take on the best of what Aura Kingdom has to offer!

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 (32bit/64bit), Windows 8
    • Processor: Intel Pentium4 2.8 GHz or better; AMD K8 2600 or better
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: nVidia GeForce 6600 or better; ATI Redeon X1600 or better
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 6 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows XP, Windows Vista, Windows 7 (32bit/64bit), Windows 8
    • Processor: Intel Core2 Duo 2.66 GHz or equivalent; AMD Athlon 64 X2 6000 or equivalent
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: nVidia GeForce 9500 or equivalent; ATI Radeon HD2600 or equivalent
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 6 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
54 von 68 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
0.5 Std. insgesamt
https://www.youtube.com/watch?v=NW9C3UeTzG8

-- Review
Aura Kingdom ist seit 24.06.2014 in der Open Beta für Deutschland und ist ein, im japanischen Anime Stil gehaltenes, Fantasy-MMORPG. Das Spiel wurde vom Taiwanesischen Entwickler X-Legend entwickelt und vom MMO Publisher Aeria Games veröffentlicht.
Ziel des Spiels ist es seinen Charakter durch das Bekämpfen von PvE-Gegnern auf das maximale Level zu steigern und auf dem Weg dahin Quest-Aufträge zu erfüllen, die die Hintergrundgeschichte des Spieles erzählen.

-- Story
Einst war im himmlischen Königreich Azuria, in der dämonischen Unterwelt Pandemonium und auf der Welt dazwischen, genannt Terra, alles friedlich. Zu dieser Zeit lebten die Bewohner von Terra wie Künstler, weil sich die positiven Energien von Azuria und die dunklen Energien von Pandemonium in einer besonderen schönen Symbiose entwickelten. Die Kirche und Ihre Templer sorgten für die Lösung von Problemen, falls Banditen oder Monster die Menschen bedrohten. Der Beste unter den Templern war der Kommadant der Templer, Reinhardt. Nach mehreren Jahren des Kampfes setzte er sich mit seiner großen Liebe, Suna, zur Ruhe. Doch als seine große Liebe an einer mysteriösen Krankheit erkrankte, machte er sich auf die gefährliche Reise nach einem Heilmittel. Als er ohne Lösung zurück kam war sein Herz gebrochen und er verschwand von der Bildfläche.
Einige Zeit später brach Chaos in den Landen aus. Monster und Schurken begannen die Bewohner zu terrorisieren und ein mysteriöser schwarzer Ritter ist aufgetaucht, der Chaos und Zerstörung bringt wo auch immer er hin geht.
Doch es steht geschrieben, dass in der größten Not der Welten, diese besondere Geister erwecken um das Schicksal der Welt zu verändern.

-- Gameplay
Bevor wir irgendetwas anderes machen können, werden wir aufgefordert unseren Spielcharakter zu erstellen. Pro Account sind 3 verschiedene Charaktere erlaubt. Wie in MMORPGs üblich stehen diverse Klassen zur Auswahl. Eine davon muss ausgewählt werden und wenn man in dem Spiel Level 40 erreicht kann noch eine zweite Klasse ausgewählt werden um seiner Spielweise neue Fähigkeiten und Waffen hinzuzufügen. Zur Auswahl stehen 10 Klassen, die sich in Fähigkeiten und Waffenwahl unterscheiden.
Der Paladin ist ein klassischer Tank der mit schwerer Rüstung und Schwert und Schild auch in den härtesten Gefechten durchhält.
Der Berserker nutz eine gefährliche zweihändige Axt um im Nahkampf großen Flächenschaden zu verteilen.
Derwische wirbeln mit zwei Klingen um die Gegner und verursachen mit einer hohen Geschwindigkeit einzelnen Zielen großen Schaden.
Der Desperado verwendet zwei Pistolen um mit schnellen Angriffen einzelnen Feinden hohen Schaden zu verursachen.
Der Kanonier hat eine riesige Kanone, mit der aus der Entfernung mehrere Gegner vernichtet werden können.
Ein Barde unterstützt und heilt seine Verbündeten mit Hilfe einer magischen Harfe.
Als Magus herrscht man über die Elemente und verursacht den meisten Flächenschaden, jedoch ist seine Verteidigung auch die geringste.
Das Orakel unterstützt hauptsächlich die Gruppe mit nützlichen Fähigkeiten und seinem alten Folianten.
Der Nayar nutzt mächtige Katar um die Gegner aus nächster Nähe aufzuschlitzen.
Mit Hilfe des Waldläufers können die Feinde aus der Entfernung mit Pfeil und Bogen ausgelöscht werden.

Wurde eine Klasse ausgewählt, dann kann der Charakter noch in Sachen Farbe und Styling angepasst werden. Im Anschluss startet das Spiel direkt in einem Kampfgebiet, wo wir kurz durch eine Einstiegsgeschichte in die Grundlagen des Kampfes eingewiesen werden.
Nach diesem storytechnischen Katastrophenszenario startet man in einem kleinen friedlichen Fischerdorf. Dort werden wir direkt mit unseren ersten Quests konfrontiert. Beginnent mit ein paar einfachen Botengängen werden wir bald in die Umgebung außerhalb des Dorfes geschickt, wo wir uns um die ersten Gegner kümmern müssen. Hierzu haben wir klassenspezifische Fähigkeiten zur Auswahl. Diese können jederzeit gegen Gegner eingesetzt werden, solang deren Abklingzeit vergangen ist. So etwas wie Manakosten gibt es in diesem Spiel nicht. Wenn man bestimmte Fähigkeiten nacheinander kombiniert, kann man sogar besonders starke Combos mit Bonuseffekten auslösen.

Nach einiger Zeit wird uns schwarz vor den Augen und eine schwebende Kugel erscheint neben uns und sorgt für Verwirrung und Angst. Nachdem wir in der Quest weiter gezogen sind, hilft uns eine Hexe das Geheimnis um die mystische Kugel zu ergründen. Die Kugel verwandelt sich in ein besonderes Wesen, genannt Eidolon, welches aus der in uns schlummernden Macht entstand. Jeder Charakter kann sich zu Beginn bei der Charaktererstellung einen Eidolon auswählen und dieser begleitet einen auf seinen weiteren Abenteuern als KI-Mitstreiter mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Diese können sowohl automatisch, sowie vom Spieler kontrolliert gewirkt werden. Außerdem bekommt man mit dem Eidolon eine besonders starke Spezialattacke mit hoher Abklingzeit, wobei sich die Kräfte des Spielers und des Eidolons zu einer animierten Attacke kombinieren. Sobald man seinen Eidolon befreit hat geht es in die Weite Welt hinaus um dem Geheimnis dieser neuen Macht auf den Grund zu gehen.

Das Spielprinzip des weiteren Ablaufes ist es, dass man während der Geschichte in neue Gebiete gelangt, dort Gegner für Erfahrungspunkte grindet um das maximale Level 75 zu erreichen und neue Ausrüstung zu erfarmen. Mit jedem Levelaufstieg kann man sowohl Attributspunkte wie auch Fähigkeitspunkte für passive Verbesserungen ausgeben. Zusätzlich zum normalen Grinden und Questen gibt es in diesem Spiel größere abgeschlossene Instanzen, die man in drei verschiedenen Modi betreten kann, Solo, Party oder Höllenmodus. Das lohnt sich auch, da man in diesen Instanzen in der Gruppe oder alleine besonders starke Gegenstände erbeuten kann und somit seinem Charakter die noch bessere Waffe oder Rüstung erspielen kann.
Um schneller in der Welt von A nach B zu gelangen gibt es zwei Möglichkeiten. Einerseits erhält man früh im Spiel einen reitbaren Laufvogel und andererseits kann man die Welt mithilfe seiner inneren Energie auch wunderbar im Flug bereisen.

Neben Quests und Grinding existieren auch für PvP-Fans mehrere Möglichkeiten aktiv zu werden. In der Arena ist es möglich gegeneinander anzutreten und somit seine Fähigkeiten zu testen. Das geht innerhalb von kleineren Duellen bis hin zu größeren Schlachtzügen von 50 gegen 50 Spielern.
Für Spieler mit Entdeckerdrang gibt es ein ausführliches Achievmentsystem mit unterschiedlichen Herausforderungen.

Wenn man ein MMORPG anschaut stellt sich auch immer die Frage nach dem End-Content. Der Content endet aktuell ca. bei Level 60, da der Rest noch nicht implementiert wurde. Allerdings bietet das Spiel einige hochlevelige Dungeons mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad an. Da das Spiel erst in der Beta ist wird sich hier vermutlich noch einiges entwickeln.

-- F2P
Das F2P Konzept in diesem Spiel ist fair gehalten. Es gibt zwar Gegenstände, die das Spiel beeinflußen, jedoch gibt es neben der Währung, die es für Geld zu kaufen gibt auch noch Treuepunkte. Diese erhält man indem man besondere Gegner tötet oder regelmäßig sich einloggt. Alle Gegenstände im Item Shop sind somit auch ohne echtes Geld, jedoch mit hohem Zeitaufwand, erhältlich.

-- Fazit
Aura Kingdom ist ein typischer Fantasy Asia Grinder. Schön anzusehen sind die animierten Zwischenszenen einiger Quests, die direkt aus einem Anime stammen könnten. Das F2P Konzept ist fair gehalten.
Aktuell ist dieses Spiel nur etwas für Hardcore Fans von Asia Grindern bzw. Anime-MMOs. Da es noch einige Schwächen hat, sollte man den Entwicklern noch etwas Zeit für eine ordentliche Beta-Phase geben.
Verfasst: 4. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
15 von 17 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
30.4 Std. insgesamt
Im vergleich zu den Top MMO's unserer Zeit hat dieses Spiel eine sehr vereinfachte Spielweise was Leveln angeht wobei man zwischendurch auch als eingefleischter zocker momente hat wie "huch, ok für den boss muss ich mir mühe geben" Das spiel bietet Single Player Content ohne ende den man aber auch in Multiplayercontent machen kann was ich in meiner jetzigen Lone-Wolf Phase sehr schätze, desweiteren hat es wunderbar innovative Events die es teilweise garnicht oder nicht in dieser ausführung irgendwo anders gibt, das Spiel wurde mit viel liebe gemacht und hat eine unglaubliche Detaliertheit an Pflanzen und anderen Umgebungsdetails etc desweiteren gibt es einen häufigen wechsel der aufgaben die zu bewältigen sind bisher wurde mir noch nicht einmal langeweilig (lvl 45) und ich habe erst gestern angefangen und bin bereits wie erwähnt stufe 45 und dabei durchaus alles andere als ein "powerlevler" mit der "Main Quest Guideline" ist es einfach super schnell und einfach zu leveln aber die aufgaben erfordern dennoch ihre aufmerksamkeit zwischendurch so besteht ein für mich als sehr angenehm empfundenes halb afk leveln + voll dabei und taktikt etc, was noch zu erwähnen ist wäre der ItemShop KEIN Pay to Win, das einzige was man als P2W sehen könnte ist zB EXP boosts etc die Grafik ist super schön gemacht und hat einen ansprechenden anime look in höchster qualität ohne das es nichtmehr nach anime aussehen würde, ähnlich vergleichbar mit WoW oder Allods wobei WoW mittlerweile sehr zulegt an Grafik. Viele Süße und niedliche Kreaturen oder Objekte sind hier zu finden was gerade die Damenwelt der zocker ansprechen sollte aber beim Pet blieb es bei mir dann doch eine normale fee als ein verniedlichtes einhorn, ausserdem was mich zB sehr stört in Spielen ist wenn die entwickler faul sind mit Objekte/Items/NPC's und diese wieder und wieder unter andere namen oder recolor (einfach die farbe/n geändert) wieder benutzen, was in diesen Spiel bisher mir überhaupt nirgendwo aucch nur annähernd aufgefallen ist wobei ich nicht spezifisch darauf geachtet habe, jeder einzelne Boss den ich bisher gemacht habe war einzigartig und fühlte sich sehr speziell an und erfordert ausweichen der fähigkeiten oder unterbrechen sonst ist man schnell hinüber.

Kann ich nur jedem empfehlen der MMO's mag die nicht zu komplex sind (wobei dieses Spiel eine eigentlich große komplexität bietet) aber eben nicht so extrem komplex wie manch andere Spiele, man kann sich schön von anderen abheben sowohl in können als auch in aussehen und das ist einfach wunderbar und wichtig für mich, wer noch fragen hat oder so kann mich gerne einfach adden

MfG und viel spaß was auch immer ihr gleich zockt
Sporling
Verfasst: 11. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
9 von 9 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
200.4 Std. insgesamt
Anfangs war es ein bisschen verwirrend, dennoch findet man sich danach schnell zurecht.
Schöne Musik, Schönes Anime-Style, niedliche "Anfangs"-Gegner , blablabla.
Die Orte sind wirklich sehr schön, und das leveln fällt euch sehr leicht aus. Die Quest zu meistern ist ebenfalls ein Kinderspiel, wenn man es versteht.
Problem, das die Steam version auf Englisch ist, aber naja solange man Englisch versteht sollte dies auch kein Problem sein. :]
Verfasst: 5. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
12 von 18 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
99.9 Std. insgesamt
Bestes Anime MMO RPG ever <3
Wer Animes und MMO's liebt sollte dieses spiel unbedingt spielen.
Einerseits deswegen weil es eine wirklich gute Grafik und eine sehr schöne Atmosphäre hat,
und dazu noch echt spaß macht das ist jedenfalls meine meinung zu dem spiel.
also nur zu empfehlen ;'D
Verfasst: 6. Juli
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 7 Personen (43%) fanden dieses Review hilfreich
0.1 Std. insgesamt
Vorab betreffent Spielzeit ich Spielte die DE Version auserhalb von Steam da es hier momentan nur die Englische gibt.
---

Es macht am Anfang Spaß bis zu den Punkt wo man Extrem lange braucht für ein neuen Lvl Up und selbst durch Quest bekommt man guten xp und dennoch habe ich das gefühl das man sehr viele machen muss um ein up zu bekommen.

Instanzen sind auch nett nur Solo Später so mit Lvl 48 kaum zu schaffen nur sehr schwer,
Ein Beispiel so ne fette Schildkröte und ne verdammt Kleine Arena eine art Steg und so ne kleine Plattform am Ende und dann kommt das Mistvie mit nen Spell der auf den Boden paar sec ist und je sec um die 600-900dmg reindrückt und dort bleib und man gezwungen ist da durch zu gehen darüberspringen klappte nicht immer.
Eigene Tp sind bei mir 16.000 und das ist nicht wirklich viel wenn der Boss mit nen 4stelligen Treffer kommt

Und wenn man zu weit sich Davon entfernt ist der Kampf zuenede und der Boss bekommt alle Tp wieder.
Zudem schei.ßen die Bosse meist auf den Spirit Begleiter und Gehen nur auf den Spiel zu was soll dann son Spirit bringen NICHTS, der dient vill als klener DD oder Healer aber ist nicht wirklich Stark.

Mir persönlich als Solo Spieler bei sowas gefällt mir auch nicht das man neue Spirits meist nur durch Gilde bekommt oder durch Den Hell Mode einer Instanz den man alleine schon mal nicht machen kann, da die Spirit schon mal so um die 6.5Mio Tp haben und ich mir mein Mage vill nen krit mit 10.000 - 20.000 machen kann man das leider vergessen.

Zudem Veliert man ZU OFT den Überblick wenn man in ner Grp ist un Mehrere Gegner hat da die Maus dann einfach in den ganzen Effekten Verschwindet.
Und man sie nicht mehr Finden oder kaum noch sieht

In Grunde macht das Game schon Spaß aber nur wenn man einer Gilde ist kommt man auch wirklich ohne Probleme voran
Am Anfang kann man schon ma Solo machen bis zu einen Bestimmten Punkt wo das nicht mehr geht leider.

Darum auch der Daumen nach Unten

G PPCH
Verfasst: 1. September
War dieses Review hilfreich? Ja Nein