Seit tausenden von Jahren verhindert das Blutsiegel, dass Dämonen unsere Welt betreten – jetzt wurde es von Vampiren gestohlen. Gelingt es ihnen, das Siegel im großen Fluss aufzulösen, werden sich unzählige Menschen in Vampire verwandeln, und das Gleichgewicht der Welt wird zusammenbrechen.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (351 Reviews)
Veröffentlichung: 13. Nov. 2013
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Blood Knights kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"Im Sale zuschlagen und einen Abend im Co-Op Spaß haben! Denn trotz allem, Spaß macht es definitiv und es gibt Vampire!! "
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Über dieses Spiel

Seit tausenden von Jahren verhindert das Blutsiegel, dass Dämonen unsere Welt betreten – jetzt wurde es von Vampiren gestohlen. Gelingt es ihnen, das Siegel im großen Fluss aufzulösen, werden sich unzählige Menschen in Vampire verwandeln, und das Gleichgewicht der Welt wird zusammenbrechen.

Das Action-RPG mit Suchtpotenzial vom erfolgreichen Entwickler Deck13 (Venetica, Ankh, Jack Keane) bietet Action ab der ersten Sekunde.

Doch auch die Rollenspielerfahrung kommt nicht zu kurz: Der Spieler kann zwischen zwei Charakteren hin- und her wechseln, erweitert deren Spezialfähigkeiten, erkämpft und findet unzählige Items und eine Vielzahl verschiedener Waffen und Rüstungsgegenstände, mit denen er seinen Charakter ausstatten oder Handel treiben kann.

Dank des kooperativen Mehrspielermodus können zwei Spieler die Herausforderungen der Spielwelt gemeinsam lösen. Aufwendig inszenierte Zwischensequenzen treiben die düstere Story voran.

  • Düster-bissiges Action-RPG mit packender Vampirstory
  • Zahlreiche Gegner wie Ghoule, Vampire und schwer bewaffnete Ritter
  • 160 verschiedene Waffen und 40 verschiedene Rüstungsgegenstände
  • Actionreiche Fern- und Nahkämpfe mit zwei spielbaren Charakteren
  • Koop-Modus für zwei Spieler

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP/Vista/7
    • Processor: Intel Pentium IV® @ 2.0 GHz or similar processor with SSE3
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: Shader model 3.0 hardware support, minimum 256 MB VRAM, NVidia GeForce 7900 GT / ATI Radeon HD X1800 or higher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 3 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9.0c® compatible sound card
    Recommended:
    • OS: Windows XP/Vista/7
    • Processor: Intel® Core™2 Duo @ 2.6 GHz or similar processor with SSE3
    • Memory: 3 GB RAM
    • Graphics: Shader model 3.0 hardware support, minimum 256 MB VRAM, NVidia GeForce 9800 GT / ATI Radeon HD 4850 or higher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Hard Drive: 3 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9.0c® compatible sound card
Hilfreiche Kundenreviews
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
14.7 Std. insgesamt
Verfasst: 6. November 2014
Das Spiel ist viel zu kurz!
Es war unterhaltsam und hat mir gefallen.:)

Na gut, es gehört nicht zu den weltbesten Games aber es gibt weitaus schlechtere.

Was mir gefällt:
- die Idee ein Vampirjäger zum Vampir werden zu lassen
- Geschichte IST interessant. leider zu sparsam erzählt
- beide Charaktere machen Spass zu spielen (und der Wechsel ist nötig, da manches nur die Fernkämpferin kann, anderes ist mit dem Nahkämpfer leichter)
- nette Sprachausgabe (gut gesprochen aber zu wenig)
- Musik-Untermahlung ist passend
- Graphik ok
- Leben durch "Blutsaugen" wieder füllen
- versteckte Kisten (stets gute Beute) und Blutsiegel (pro Attributsteigerung sind 5 davon nötig)
- interessante Bosskämpfe
- das Skillsystem
- faire Speicherpunkte
- hatte keine technischen Probleme

Was mir nicht gefällt:
- zu kurze Schlauchlevels (aber gut umgesetzt)
- "Hüpfeinlagen" sind, zumindest für Tastatur und Maus, immer schwierig, da nicht genau gehüpft werden kann.
- Viiiieeeeel zu kurz, kann man in 10-15 Stunden durchspielen
- kaum Nebenquests

Fazit:
Wenn Blood Knights im Angebot zu erhalten ist, ist es durchaus einen Blick wert!
Warum im Angebot? Weil es einfach zu kurz ist und somit nicht den vollen Preis verdient.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
4.1 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Januar
- im Bundle erhalten -

Nach 2 Stunden Spielezeit habe ich eine positive Review geschrieben :

Rollenspiel ist nicht gerade unbedingt beim Spiel Genre, aber manche können mich überzeugen z.B wie dieses hier.
Weltklasse ist es nicht, das sieht man hier auch bei den geteilten Reviews.
Die Story ist simple und einfach zu verstehen. Grafik ok, gibt besserere aber gerade noch gut genug. Die Charaktere wurden relativ gut gemacht, nur das Leveldesign haut einen nicht um, aber ist soweit ok. Das Gameplay dagegen gefällt mir sehr gut. Einfache Tastenbelegung, die man schnell lernt. Das besondere bei diesem Rollenspiel ist, das man zwei Charaktere in einem ist, da ein Mensch an einen Vampir gebunden wurde. In dem Fall Mann und Frau. Der Mann (Mensch/Vampir) ist der typische Krieger mit Schwert und die Frau (Vampir) hat eine Armbrust, also ist gut für den Fernkampf geeignet. Und diese beiden Charakteren kann man beliebig und manuell jederzeit ändern. Auch nach jedem Levelaufstieg kann man jeden einzelnen upgraden. Ebenfalls hat jeder Charackter eine anderes Equipment. Genau dieses ganze System der Charaktere wurde sehr gut umgesetzt.
Es gibt nicht viele Nebenquests, wodurch es bei den meistens Rollenspiel Fans wohl durchfallen wird. Genau wie bei der Spielzeit, die nicht sehr lange ist. Für einmal durchspielen ist es aufjedenfall gut genug. Aber wenn man etwas mehr Umfang haben möchte, dann sollte man zu Dragon Age, The Elder Scrolls 5: Skyrim oder ähnlichem greifen.

Man kann das Spiel auch ein zweites mal durchzuspielen, da man auch ein paar Entscheidungen treffen kann. Menschliche (Gut) oder Vampirlliche (Böse). Dadurch veränderen sich ein paar Sachen



2 weitere Stunden später war das Spiel zu Ende (Insgesamt 4 Stunden Spielzeit)
und ich kam zu meinem negativen End Fazit :

Zuerst war ich von den Spiel teilweise begeistert, weil mich das Kampf und Charaktersystem sehr beeindruckt hat. Und auch die Gegner. Aber jetzt im Nachhinein bewerte ich es doch negativ, da bei dem Spiel das gewisse Etwas fehlt. Die Story ist an sich ganz interesant, nur man erfährt deutlich zu wenig. Die Gesichts und Körperanimationen der Charaktere sind auch nicht berauschend.
Für einmal durchspielen ist es gut genug. Man kann das Spiel aufjedenfall ein zweites mal durchspielen, wegen den Entscheidungen, nur meine Lust hält sich in Grenzen. Es ist ein sehr kurzes Rollenspiel mit sehr wenigen Nebenquests (1-2). Es gibt auch keine Kamerasteuerung, was manchmal echt nervt und man deswgen unnötig in den Tod stürzt. Das positive habe ich oben aufgezählt, aber mehr habe ich nicht gefunden. Da wurde eindeutig zu viel Potenzial verschenkt..
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 19 Personen (63%) fanden dieses Review hilfreich
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Januar
One of the worst games I've played in a long time. It is horribly generic. I bought a $3 bundle with this game in it because it looked good in the videos on the store page. It is a flawless example of good looking video then you actually play it and it's sh-ttingly bad. Its regular price of $15 is laugh out loud funny. The combat is extremely clunky and generic like something you would find at the bottom of a flea market bin like a unknown action game from 2001, and a bad one at that. If I had to pick a game to describe what "cheap feeling" is, this game is it. The voice acting is some of the worst ever and the sound and music are instantly forgettable. The graphics are dirt poor and the character mouth and body movement in cut scenes looks like sock puppets. All you do is hammer X to attack and press a few other buttons for skills. I'm not saying that that is what makes it bad though. There are a lot of great games that are button mashers. But when a game is this terrible, the fact that you mash buttons the whole time gets easily amplified into a hugely negative aspect because combat is so incredibly clunky and generic.

If you like sock puppets and soul crushingly generic gameplay, stop wasting time reading this review and buy this game right now. If you want a similar type of action button masher that actually does things right and has a good high quality feel to it, buy RAW Realms of Ancient War. That is just a good one off the top of my head. There are plenty more if you look. Don't look here though. It's like paying $15 at the carnival to go looking into the freak show to see something cool and all there is on stage are two guys fisting and blowing each other.

3/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 19 Personen (58%) fanden dieses Review hilfreich
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 19. November 2014
This is one of those "so bad it's good" games.
Or maybe it's a "so bad it sucks" game?
Perhaps you should give it a go and draw your own conclusion.

While I'm a non-smoker that wears glasses and is (probably) not your dad, I'm not an expert critic. My opinion is neither better nor worse than any other (IMO).

Unfortunately this isn't the end of the review.

Blood Knights follows the misadventures of Jeremy. He was a vampyre hunter but now he's Alysa's little ♥♥♥♥♥. This might be Jeremy's story, but Alysa seems to be the one with all of the advantages. The most obvious is that she has a sweet pair of.... auto-crossbows. If you don't mind the sound of "thwip thwip thwip" for nearly 4 hours straight, Alysa is your go-to gal for massacring all of those pathetic humans, stupid were-wolves, butt-ugly undead, and wimpy demons. Jeremy is more of a diplomat. He does most of the talking while Alysa looks at him with this constant "Is this geek for real?" face.

The plot (I nearly forgot!) involves finding and protecting something called a blood seal. It's like a bandage that protects the world from devastation. Somebody or something wants to cause the deluge, which could kill millions of humans. Somehow Vampyre veteran Alysa and vampire-newbie Jeremy have to work out their differences and straighten this mess out. While there is a village for purchasing supplies and a map-screen, this is a very linear game. You can't revisit previous areas to find stuff you missed or grind out some extra experience levels. Jumping all over the map would probably take focus away from the story. That was the part where you chuckle to yourself.

Anyway, each level involves lots of killing, platforming, switches, and traps. Attribute-boosting blood coins can also be found if you're willing to poke your nose in various places. Otherwise, expect the majority of your acquisitions to be equipment upgrades. Level-ups award skill-points, which can be used to unlock skills (fascinating!). Early on you might have a little trouble, because enemies do heavy amounts of damage. This game suffers from reverse difficulty. As you progress, the game gets easier and easier. After awhile, the enemies just seem really in-effective. Most of your deaths are going to come from the janky platforming sections, and a handful of traps.

The bosses of Blood Knights are the biggest losers on the planet. At one point you fight a succubus. Wait...Actually you impale a Succubus a hundred times while she floats in the air and does NOTHING. Before that, there's a fight with some big dude who was probably Jeremy's buddy. His attack pattern is spinning around with his axe, and doing some leaping move. In the very next stage there are enemies that have that exact same move-set! The final boss is also a bum. He runs like he's skipping through a garden of posies. He's referred to as "Rome's Greatest Warrior", which is just the biggest insult to Rome imaginable.

On its own, this game isn't good. It's still enjoyable though, thanks to how unpolished it is. The voice-acting is hilariously bad, the cut-scenes are silly, and there's this wonderful aura of ineptitude throughout the game. One of my favorite moments is

SPOILERS

when you defeat the Succubus. She's talking about where the bad guys took the Blood Seal, but then makes one last attempt at seducing Jeremy. For her trouble, she gets a bolt in the chest. Jeremy gets angry at Alysa for a hot second and then says "It's just... she might have known all their plans. Now we'll never know." Alysa responds with "At least we know the last thing that went through her head."

That joke might have worked IF SHE WAS SHOT IN THE HEAD!

But, I think that's what makes it funny. If Alysa shot the succubus in the head and then made the joke, I'd probably just say something like "Seriously?" or "Oh...oh that was a joke...oh God." or *GROAN*. This screw-up completely justifies the scene.

Blood Knights is not a game I can recommend on normal terms. I'd compare it to a B-movie, but it's about twice as long, and requires you to hold a controller and press buttons. It's certainly not a good game, due to the complete lack of challenge and compelling game-design. This is something you can play high, or drunk, or on some experimental drugs not even fit for sponge consumption. Maybe that's appealing to somebody out there? I don't know.

All I know is that I actually don't regret the time I spent with this game. That's saying a lot, considering how short and precious a life is. I won't give it a thumbs up though
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
6.7 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Januar
There are those games who do have potential and are somewhat fun, but fails in the end. Blood Knights is actually such a game. The biggest problem in Blood Knights is the camera, which is clunky at it's best and not accurate at all. In the beginning i had this problem of instead jumping on a platform above you that my char falls into the big black hole. And that happened a couple of times in an other level too.
The dialogue gets on your nerves sometimes. The fighting is ok i guess. The AI however is as dumb as an ox.
No, Deck13 didn't do a good job this time. Now Venetica was also not everything, but that one was better.
Nevertheless it's a little fun game to play, if you look past the errors. Characters itself look quite good and the landscapes are interesting. Story is ok, not very interesting. But that camera, that nails it. And that dimwitted dialogue.
If you're a fan of vampiregames and look for a game to play with a vampire, then there are better options.
Vampire the masquerade: bloodlines for rpg and the first 2 BloodRayne games (available at gog) if you want an action game. If you just look for a little fun game, it might be worth a try.I would suggest then to wait till it drops in price or there's a sale. If i recommend this one? Not really, but it just depends what you expect.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
5.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März
Blood Knights is pretty bad. The story is trite and filled with wooden characters and campy dialogue. The enemy AI is as basic as it gets, so most enemies can be shot to death from a distance and most bosses (including the anticlimactic final boss) can be killed easily by kiting them or running back and forth while attacking. Game progression is linear, and peppered throughout are a small series of choices for the player to make, though they only make a difference to the story if you make particular combinations of choices. Sound is buggy, and frankly, so are many aspects of the game. It's full of gameplay ideas that probably sounded great when they were pitched, but by the time the game was done, everything just ended up as a severely underpolished and generic hack n' slash. For all of its many faults, I will say that Blood Knights provides brief glimmers of really satisfying gameplay, and I did have enough fun playing it to devote just under 5 hours to beating it. It's probably worth at least one playthrough for most people, but with all that went wrong, I'd have problems recommending it at its ridiculous price of $14.99.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
0.8 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Januar
Really poor job job making this for the PC. Really limited control and poor camera angles mixed with awful dialogue. Skip this one or just play it on the console.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
2.4 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Februar
Do Not Buy!

This game... oh god it's bad. There is just too many things with this game that do not make it fun. I've gave this game a shot, but I just could not do it. Here is just some of the problems that make it so.

- It's a X-Box 360 Arcade game, that should say alot in what to expect.
- Not interesting. The story, characters, dialogue, NONE if it is interesting at all. The game did not give me any reason to be invested in anything. Things happen and all I said was "Huh?" The farther I got into the game, the more and more I just didn't care, and just wanted to skip everything... or quit playing. Nothing is ever really explained, nor do they expand on anything that I would guess that the game you should know already.
- Graphics are not as good as the screenshots make it appear. I have played around with the 1 graphical slider this game has, yes ONE slider, and I have not seen a single difference in anything. I could not get the game to look as good as the screenshots in the store page. I've even had where the lighting in a cutscene completely disappears when it's done.
- The animations, man the animations. Why does everyone walk/run like they have a stick up their ars!
- The dialogue all sounds like it's phoned in. The voice acting is /wrist worthy. There is no emotion in anything. In some voices, you can hear an echo from the room they were recording in!
- Fighting is repetative and controles are bad. Playing as the male guy (already forget/don't care his name) plays your normal hack and slash game, but the female vampire (again) tries to have Twin Stick shooter controls, but they simply do not work well with Cinamatic Camera Systems. She has auto lock on, and won't always lock onto what ever you are pointing at, which is anoying. I've had to aim pretty far off of enemies before the lock on would even work.
- LOCAL COOP ONLY! Are you kidding me?! If there was online play this game would be a little more fun to play with a friend, but you can't.
- Maps/Levels are not too interesting. But my main issues is some of the "platforming" sections. Having these bad controls, and trying to jump platform to platform, only to have the camera move, and fall to your death. AND find out that the last checkpoint was 5 min ago. I've had checkpoints not go off, even going up and touching the checkpoints and still not activating, forcing me to play to the next point and hope it works.
- Borderline ♥♥♥♥♥♥♥♥ AI. I've had enemies get stuck on rocks, run off cliffs, run into water and drown themselves. I've even had enemies clip through the floor and walls.
- Bugs, oh so many bugs. I've actually KILLED NPC that give you dialogue in a cutscene, and it played through normally, but you can see them dead on the ground.


The only "good" things I've been able to get out of Blood Knights are as follows:
- Steam Trading Cards
- Achievements
- All female characters wear very reveling clothing/armor and have big chests?
- Items look pretty cool, and do change what your character looks like.
- There is a speach volume slider. It does go all the way to off.

... That's it I'm afraid. I personally say do not buy at all, but if you are curious and really wanna hurt yourself, as always wait for a Steam Sale. This is not worth $16.99 (CAN), or even $5. I gave this game a good try, but I can't play it. Glad I got this from a bundle.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Januar
Its an Hack&Slash RPG game.

Game it quite hard on HARD level settings ... but still can be beat able pretty easy (my case). All the way you still got a plenty of health (but this depends how good you are in H&S games ... if you suck this "plenty" of health will be still not enought for you),

Game is then still quite good ... and its pretty addicting and still fun.

BUT !!!

I like to kill the dude who "create" this stupid stative camera view ... OMG !!! stop playing PS and XBOX games ... and try sometimes real gaming = PC GAMING !!! ...

CAMERA IS STUPID !!! because is fixed on some positions that change depends where your hero is standing.

FOR THIS CAMERA GAME SUX !!!

But still pretty fun H&S game when you wont on that camera. Buy best in sale.

HUGE + for controller option (big picture)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
11.0 Std. insgesamt
Verfasst: 22. März
I read many gamers saying that this is a low budget and very lousy game. Not worth buying. But I'm the kind of person that will never believe what other might say. I will trust and believe only myself. And I've found out that this game as for myself and my point of view is great! It's awesome. I don't feel that the camera and the voice acting was lame. It's a nice and exciting game for me. As I progress down the chapters in the mission, it is getting more and more interesting! I really loved the blood sucking skill. Because it is exactly like the game "Legacy Of Kain" The way the vampire Kain suck the blood from mortal beings excites me a lot! So I say that this game is nice. So readers never trust others point of view. Trust your own instinct. Everyone had their own taste on games. What's yours???
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.7 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Januar
Short of the long:
- If you can get it for 80% off, you will be getting full value from the gameplay.
- Plays best with a local co-op buddy.
- Short; less than 6 hours of gameplay.
- B-movie bad & hilarious for that.

5/10

So for starters, the male protagonist jaunts around like he has the gross motor skills of a four year old. The female protagonist gives a voice over with as much passion as the recorded voice that plays after the dial tone ends. Much of the other characters have similar uninspired voice overs.

It does have decent combat, it is a button masher with a few power attacks that have cooldowns. The gear progression is nothing special, most of the purchases you could make from stores should be avoided because you will be finding the full sets in the treasure chests scattered through the next area. The rpg elements seem unnecessary as most of the important power ups are automatically awarded and the skill point distibution makes minimal difference on gameplay; the fake enemy difficulty is neutralized by adding a point to make your attacks deal more damage. This leaves a rather flat experience that could have been achieved by keeping the starting gear and starting enemy hit points and damage.

I can only recommend this if you can get it on sale for 80% off or so, and have someone to play the game with you. Was not terrible, was not great, just average and a little unpolished. If there was a neutral button, I would have clicked it instead.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
5.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Januar
I just finished the game in under three and a half hour and had a great time playing.
Things that i experienced
- The voice acting could have been better, they all sound like robots when they speak.
- The gameplay and graphics was good.
- The game could have been better if the developers would have put more time into it.
- The story was a little bit hard to follow since it started to hop a little in the middle of it.
- If you like hack and slash you should try this game out.


Oh and one more thing...
If the game lags like ♥♥♥♥ when you start it for the first time try to update graphics drivers and windows updates. That worked for me atleast.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Januar
Dark and grim action RPG with some jumping around involved. Quite linear, but still enjoyable.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
2.6 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Februar
Unable to move cursor making it impossible to progress from the menu's.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 11 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
7.4 Std. insgesamt
Verfasst: 28. September 2014
Blood Knights

Tja, hier scheiden sich die Meinungen ... zum Teil zu recht, wie ich zugeben muss.
Aber ... ja ich finde auch hier noch eines ;) .... es kann überzeugen!

Fangen wir ganz vorne an, um was geht es in "Blood Knights"?

Das Blutsiegel wurde gestohlen, von den Vampiren um ihre schwindende Vorherrschaft wieder etwas Aufschwung zu verleihen. Wie es das Schicksal so will, hat die Kirche doch eine Kleinigkeit dagegen und schickt Jeremy, einen Kreuzritter, samt Geistlichen aus Rom, um dies wieder zu richten. Nun ja und somit schlägt das ganze einen nicht so perfekten Weg ein. Jeremy wird zum Vampir, eine Vampirin namens Alysa gesellt sich, am Anfang nicht ganz freiwillig samt Anbindungs-Bann, zu uns .... und so versuchen wir das Blutsiegel und die Welt zu Retten ....

Die Story ist sehr gut und kann das ganze Spiel über gefallen. Leider ging Deck 13, etwas in eine falsche Richtung, anstatt das ganze einem ernsten Klang und Tiefe zu verpassen, zogen sie es vor, die Dialoge, die gut gesprochen sind, mit Witz auszustatten. Weswegen man des öfteren zum schmunzeln kommt, gerade bei den Dialogen zwischen Jeremy und Alysa. Es ist Ansichtssache, aber es hat seinen Reiz und kann gut unterhalten.

Es ist ein einfaches Hack&Slay mit nicht großem Anspruch, das ganz passabel Aussieht, bei den Figuren zum Teil aber versagt. Die Abschnitte bzw. die Kapitel sind schlauchmässig aufgebaut, was man mögen muss, aber im Setting gefallen.
Zum spielen und zum Co-Op sei erwähnt, es ist nur mit Controller gut spielbar und im Co-Op sind 2 davon erforderlich. Was das ganze leider etwas trübt, ist die sehr komische Kamerasteuerung, aber damit kommt man sehr schnell klar, gerade wenn man "Prince of Persia" kennt.

Der RPG-Anteil, man kann beide Charaktere etwas in den Attributen und Fähigkeiten leveln, was auch etwas bringt, hält sich aber in Grenzen. Zu den Gegenständen, man findet in allen Level, für die beiden immer passendes und angemessenes.

Was gibt es noch dazu zu sagen, der Soundtrack ist stimmig und passt, gerade zum Endboss hin, bekommt das ganze einen sehr guten Klang.

Auch wenn ich noch ein paar Kritikpunkte aufführen könnte, empfehle ich "Blood Knights"!
Da es zwar nicht vor Innovationen strotzt und auch sehr schnell durchgespielt ist, kann es trotz allem überzeugen.

Obwohl hier noch angemerkt sei, da das ganze von Deck 13 kommt, von denen stammt auch "Venetica" und das kommende "Lords of the Fallen", habe ich mich des öfteren gefragt, was haben die denn da bitte gemacht? Wenn man beide Projekte kennt, wird man sich das wirklich manchmal fragen.

Trotzdem bleibt es bei meiner Empfehlung, im Winter-Sale zuschlagen und einen Abend im Co-Op Spaß haben, denn trotz allem, Spaß macht es definitiv!

Grafik 07 von 10
Sound 08 von 10
Spielzeit ca. 8 Stunden
Idee 08 von 10
Story 08 von 10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
14.9 Std. insgesamt
Verfasst: 10. März 2014
Ich habe es durch! So schlecht war es nicht. Frage mich nur wie ich die Restlichen Erungenschaften machen soll? Wenn es den Coop-Modus nicht gibt? Vllt kommt er noch oder bin unfähig diesen zustarten! Die Steuerung ist Gewöhnungssache. Dann hat man einen Grund beide Charaktere zu spielen.
Weiß ja nicht was alle über die Grafik herziehen? Schaut euch die Mädels an! Sexy.

Für unter 5€ Kaufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 1. November 2014
Also ich habe es nun nach leider nur knapp 6 Stunden durch. Es ist zwar besser als sein Ruf bzw. diverser Kommentare, aber es ist auch kein Top Titel. Es hat seine Momente und macht auch Spaß. Die Story ist gut und die Charaktere passen gut in das Game. Was mich persönlich nicht so gefallen hat war die Steuerung, die schon sehr ungenau ist. Das kann an der Tastatursteuerung gelegen haben, vielleicht ist es mit Controller besser, aber das weiß ich nicht, da ich es nicht versucht habe. Die Sicht bzw. die Kameraführung war auch oft nicht sehr vorteilhaft. Zeitweise lief es auch nicht sehr flüssig. Weit unter 30 FPS trotz gutem PC. Warum ich es trotzdem empfehle? Es ist für einen Samstagnachmittag eine gute Unterhaltung für einen „nicht Glitzer Glitzer“ Vampir Fan. Und wenn man es für unter 10 EUR bekommen kann ist es sein Geld auch wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
26 von 50 Personen (52%) fanden dieses Review hilfreich
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2013
Der letzte Müll!!!! Die Steuerung ist totaler Mist bei der PC Version. Und: Von wegen LOKALER COOP!!! Eine riesen Schweinerei von Steam das hin zu screiben!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 1. November 2014
Hab mir das Spiel für 2 Kröten bei Bundle Stars gekauft und muss sagen, dass es auf keinen Fall mehr wert ist als das.

Nach ca. 4 Stunden (ink. Such nach Geheimnissen, Blutmünzen ect.) sieht man schon den Abspann auf dem Schirm. Im Allgemeinen ist Blood Knights ein ziemlich hirnrissiger Hack'n Slay Ableger der versucht mit ein paar Skillpunkten die man verteilen kann und "beeinflussbaren" Dialogen (Die immer zur selben Handlung führen) ein RPG zu sein.

Hab das ganze auf dem schwersten Schwierigkeitsgrad durchgespielt wobei meine Tode eher durch Stürze von Klippen (keine Kamarasteuerung) als durch anspruchsvolle Gegner verursacht wurden.
Zum Thema KI: Die ist im Grunde nicht vorhanden...Normale Gegner (von denen es ca. 5 Sorten gibt) und Bosse stürmen blind ohne jede Taktik auf den Spieler los. Wer epische Bosskämpfe sucht ist hier ebenfalls fehl am Platz. Jeder Boss hat nur 2 Angriffe die völlig vorhersehbar und ausweichbar sind und so den Kampf eher ins Lächerliche ziehen.

Zum Kampfsystem kann ich nur Folgendes sagen: Es steht ein Schwertkämpfer und eine Armbrustschützin zu Verfügung die sich beide unterschiedlich spielen. Schwertkämpfer: Typisches Buttonsmashing mit 2 Fähigkeiten. Armbrustschützin: Angriffsbutton gedrückt halten...ebenfalls mit 2 Fähigkeiten. Größster Makel überhaupt: Es kann NICHT geblockt werden. Was dazu führt, dass man den Schwertkämpfer eher selten spielt, da er von Gegnern ziemlich schnell zerstückelt wird. Man kämpft sich also durch Horden von strohdoofen Kreaturen und behagelt sie mit Pfeilen. Was für mich wohl die einzige Unterhaltung in diesem Spiel war.

Story ist naja...typische Klischee-Fantasystory. Ein gestohlenes Artefakt muss zurückgeholt werden, da sonst die Menschheit vernichtet wird...bla bla bla. Deutsche Syncronsprecher wirken ziemlich lustlos, was in manchen Situationen zu recht lachhaften Momenten führt.

Cons:

-zu kurz (4 Stunden)
-langweilige und vorhersehbare Story
-wenig Gegnertypen
-praktische keine KI
-schlechte Syncronsprecher
-schreckliche Kamaraführung

Pros:

-DOPPEL Armbrust!!! >:D
-ab und zu recht stimmige Musik

Wer ein langweiliges Hack´n Slay Spiel mit hirnlosen Bosskämpfen sucht ist hier genau richtig.

*Edit*
Coop hab ich nicht ausprobiert. (Würde das auch nicht mit einem Freund spielen wollen... :D)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 7 Personen (57%) fanden dieses Review hilfreich
14.8 Std. insgesamt
Verfasst: 15. März 2014
★☆☆☆☆ - 1/5

Schade... Ich hätte das Spiel gerne empfohlen, aber die technische Umsetzung ist einfach so schlecht, daß es anderen Titeln gegenüber unfair wäre.
Das Spiel ansich ist nicht schlecht, aber die Steuerung ist grottenschlecht. Für Single-Player erstmal nicht relevant, aber wenn man den lokalen Coop spielen möchte fangen die Probleme an. Es geht nur mit 2 Xbox 360 Controllern. Hat man diese nicht kann man auch bestimmte Erfolge nicht schaffen. Mir hat das erstmal jegliche Motivation genommen...


Too bad ... I would like to recommend the game, but the technical implementation is just so bad that it would be unfair to other titles.
The game is not so bad, but the controls are. For single-player first not relevant, but if you want to play the local Coop where the trouble starts. You need 2 360 controllers. If you haven't these, you can not reach all archievements. Taken all my motivation for this time...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig