The Ship is a murder mystery multiplayer. Buy The Ship: Remasted and get The Ship: Murder Party FREE!!
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (56 Reviews) - 83% der 56 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (5,012 Reviews) - 87 % der 5,012 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 11. Juli 2006

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

The Ship kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (37)

23. Juni

Buy The Ship: Remasted and get The Ship: Murder Party for FREE!


Starting with the Steam Summer Sale today, not only will there be a special sale price of 66% off, we've gone totally overboard and you’ll now get 2 Ships for the price of 1 when you buy, or own The Ship: Remasted. Oh buoy, what a deal!

For those of you that already own The Ship: Remasted, make sure to update the game in your Steam Library to get access to the freebies. The Ship: Murder Party is still available to buy individually from the Steam Store and is currently 50% off in the summer sale.

For any issues or enquiries, please drop us a mail at support@blazinggriffin.com.
Please be aware that this is a non-giftable copy. It will be added to your library.

Happy Hunting!
The Blazing Griffin Team

18 Kommentare Weiterlesen

12. Mai

The Ship: Remasted Dedicated Servers are live!




Ahoy Shipmates!

With the latest patch we’ve moved Dedicated Servers to the open seas and out of the testing drydock! This will allow for the setup of Dedicated Servers that don't require the The Ship: Remasted to be running. If you are hosting a Dedicated Server you will need to ensure your ports are open so that people can see the server and connect.

Opening your ports

If you wish to run a dedicated server please open the following ports;
  • TCP/UDP 7776-7778
  • TCP/UDP 443

The server.cfg file uses 7777 as the default, if you change this then make sure you open one more and one less than this, e.g. If your default is 6555, open ports 6554-6556.

Anyone is now free to host a Dedicated Server. This can be done two ways:

Downloading and running the server anonymously

You do not need to own The Ship: Remasted or have the steam client running to run a server anonymously. This is perfect if you want to run a Remasted Dedicated Server on some dedicated hardware.

Download the server files from here and unzip them to a folder where you would like to install the game.

Then double click the “Run_DedicatedServer.bat” file and it will automatically download all the files needed to run a Remasted Dedicated Server. Note: every time this batch file is run it will check for updates, so whenever a new patch is out re-run the batch file to keep the server up-to-date.

If you wish to change the server rules to a configuration of your own making, be sure to look at the README.txt file found in the ‘Remasted Dedicated’ folder. This explains how to make your own ‘server.cfg’ and change the batch files to use your configuration instead of the default one.


Downloading and running through steam

The other way to launch a Dedicated Server is to download and run it using Steam. Doing it this way will require you to own The Ship: Remasted and be logged into your Steam account.

Download the server tool from within Steam (Library > Tools > Right Click ‘The Ship: Remasted Dedicated Server > Install).

Game settings can be edited in the various files located in the TSRDS_1 folder (...steamapps\common\The Ship Remasted Dedicated Server\TSRDS_1). If this file is not present, running the Dedicated Server once will automatically create this folder. Opening the server.cfg with a program such as notepad++ will allow you to tweak game settings, such as Server Name, password, Map and Score Limit. The mapcycle text file, in the same folder, can be edited with the list of ships you want the server to cycle through and in what order.

Note: If you are only trying to join a server you may not need to open any ports depending on your setup. Any Dedicated Servers that are running will appear in the Join Server menu in-game under ‘Dedicated’ or ‘All’ tabs if you have the same version number of the game as the server. All servers appear in the Steam Server browser and they indicate which version of the game they are running. If you try to join a server with the wrong version number you will be taken to the main menu of the game.

Other additions

Aside from the Dedicated Servers, the team have been hard at work tweaking existing features and squashing those pesky little (and sometimes big) bugs. We have added new audio updates, such as footsteps (thus removing those silent ninja assassins). New facial animations have also been added, meaning characters will also no longer stare blankly into the depths of your soul!

If you are playing with bots, killing them while they are in a container will no longer cause the container to become unusable.

Loyalty Discount

If you own The Ship: Murder Party you will get 25% off The Ship: Remasted. This offer has been extended until the 30th of June.

Also make sure to follow us on twitter to keep updated! (@BlazingGriffin, @TheShipGame)

Happy Hunting!

8 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“its gameplay and design draw on everything from Poirot to Quake, with even a slightly unhealthy dose of The Sims thrown into the mix - but the game is much more than the sum of its well worn parts”
8 – Videogamer

“Unlike a lot of its hybrid predecessors, this multigenre multiplayer game really is something completely different. While the game draws on identifiable sources such as Quake, The Sims, and Clue, it mashes these elements together with a few new ideas to create an innovative experience that doesn't play like any of its inspirations.”
8.3 – Gamespot

“the game twists around the Clue formula to make it a little more interesting. Instead of having to uncover a killer, The Ship makes you the killer. The main gameplay mechanic revolves around finding your target, called your quarry, and breaking their face as stealthily as possible. To do so there are plenty of lethal odds-and-ends to wield, and even some environmental traps. It's certainly a quirky take on first-person gaming, but it's an entertaining one once you get the hang of it.”
7.4 – IGN

Buy The Ship: Remasted and get The Ship: Murder Party FREE!

You’ll now get The Ship: Murder Party for FREE when you buy, or own The Ship: Remasted. Oh buoy, what a deal! For those of you that already own The Ship: Remasted, make sure to update the game in your Steam Library to get access. Happy hunting!

http://store.steampowered.com/app/383790

Finding a Server

Ahoy Shipmates!

Unfortunately the in-game server browser is no longer working. However, players can connect to servers via the Steam Client > View > Servers (if you don't see The Ship you may have to restart the client). Feel free to drop by the forums to chat about this and you can find a more detail explanation of the issues in our announcement: http://steamcommunity.com/games/theship/announcements/detail/194000194554609687

Über dieses Spiel

'The Ship' ist primär ein Online-Multiplayer-Mörderspiel nach einzigartigen Regeln.

Sie sind einer von mehreren 'Glückspilzen', die ein Gratisticket für das Luxusschiff des mysteriösen Mr. X gewonnen haben. Als Sie jedoch an Bord gehen, stellen Sie fest, dass die Kreuzfahrt leider einen Haken hat.

Sie werden zu einer brutalen Hatz gezwungen, um die kranken Fantasien des Mr. X zu befriedigen. Tun Sie es nicht, ist nicht nur Ihr eigenes Leben, sondern auch das Ihrer Familie verwirkt. Ihre einzige Überlebenschance besteht darin, das mörderische Spiel mitzuspielen und zu gewinnen.

Systemanforderungen

    Mindestvoraussetzungen: 1,8 GHz-Prozessor, 512 MB RAM, DirectX 8-fähige Grafikkarte (1024 x 768), Windows 2000/XP/ME/98, Maus, Tastatur, Internetverbindung, DirectX 9.0c
    Empfohlene Voraussetzungen: 2,8 GHz-Prozessor, 1024 MB RAM, DirectX 9-fähige Grafikkarte (1024 x 768), Windows 2000/XP/ME/98, Maus, Tastatur, Internetverbindung, DirectX 9.0c
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (56 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (5,012 Reviews)
Kürzlich verfasst
Siegerbaer
6.8 hrs
Verfasst: 17. August
LOL
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[AJG] Higudule
18.6 hrs
Verfasst: 29. Juli
Nach einigen spaßigen Spielstunden in "The Ship: Murder Party" habe ich mich entschlossen, ein Review zu verfassen. Erwähnenswert dabei ist der günstige Preis, ich konnte es für sage und schreibe einen günstigen Euro kaufen (oder wie Herr Schelp bezüglich der Bibeln in der 5ten Klasse zu sagen pflegte: käuflich erwerben). Ich werde mich hier auf den Mulitplayer beschränken, denn mal ernsthaft, wer setzt sich denn zuhause hin und denkt sich "Mir ist so langweilig, ich glaube ich spieler den Single Player von The Ship!"?
Zunächst zum schlicht gehaltenen Spielprinzip. Man startet als Passagier auf einem Schiff, auf dem (aufgrund der mangelenden Aktualität des Spiels) ca. 20 weitere Shipmates, also Bots, und 3 andere menschliche Spieler sind. Das Spiel kleidet den Spieler in eine neue Identität ein, man bekommt einen zufälligen Character, der einen leicht seltsam anmutenden Namen trägt, komische Klamotten trägt und mit allen anderen Passagieren spricht, um deren Namen zu erfahren. Man kann aber auch dem Dasein als Passagier entsagen und zum "Jäger" werden. Der Unterschied zwischen beiden Klassen liegt darin, dass man als Passagier zur Petze wird, während man als Jäger auch ganz viel Bumm und Peng machen kann. Der Jäger nämlich durchwühlt Schränke, Tische und Leichen, um Waffen zu finden. Toller Nebeneffekt: Man findet auch nützliche Items wie ein Trucker Magazin, Schlafmittel, Asiatenhüte und die Bibel, um seine Bedürfnisse (Aufn Pott gehen, Essen&Trinken, Schlafen, Lesen u.a.) zu befriedigen. Man kriegt in jeder zeitbasierten Runde ein Ziel zugeteilt, und diese Zielperson gilt es, auszuschalten. Besonders gut sind dafür Waffen wie der Kochtopf oder die Stricknadel geeignet, aber auch der Schaufensterpuppenarm macht seine Sache gut. Im Umkehrschluss muss man aufpassen, nicht selbst von seinem eigenen Jäger getötet zu werden. Insider behaupten, Libanesen würden sich vermehrt mit Bomben in die Luft jagen, aber bisher ist dies nur ein Gerücht. Wählt man hingegen die Spielklasse "Passagier", so kann man keine Waffen aufsammeln, kann aber die anderen Leute in den Schiffsknast bringen, indem man sie beim Knallen (Ha Ha) beobachtet. In diesem Knast wird von einigen männlichen Insassen gerne Seife auf dem glitschigen Boden fallen gelassen, wo sich auch die Duschen befinden (man sagt, dort würde Bunga Bunga gemacht, aber psssscht). Wichtig ist es, als Jäger seine Leichen auszuziehen, denn nackt sehen sie wunderschön aus...hab ich gehört. Wer das meiste Geld einsammelt, gewinnt, denn wie jeder weiß: Tötet man einen Spieler 5 Runden lang nicht mit einem Schaufensterpuppenarm, dann ist der Kill mit ihm viel mehr wert, als mit einer Machete oder mit Drogen.
Ich würde dem Spiel 6/10 Punkten geben, aber auch nur, wenn man mit Freunden im Mulitplayer spielt, denn sonst hätte es nichtmal einen einzigen verdient. Die Grafik kann zwar noch mit heutigen Triple A Titeln wie Gta V, Hero Siege oder Hunie Pop mithalten, das Gameplay lässt aber manchmal zu wünschen übrig. Hier fehlt es an vielen Ecken und Enden, zum Beispiel wurde nirgends die Möglichkeit eingebaut, seinen Hunger mit einer ordentlichen Portion Teig zu stillen. Auch flüssiger Teig zum Durstlöschen wurde nicht reingenommen. Gut wiederum ist, dann man den Opfern nicht nur Waffen und Magazine entnehmen kann, sondern auch die Kleidung, denn wer liebt es nicht, Kleidung zu tragen, in denen andere in ihrem eigenen Saft gebadet haben? Die Auswahl an Waffen könnte vergrößert werden, einen Teighammer gibt es mittlerweile in jedem halbwegs vernünftigen Shooter. Als Magazin zum Lesen sollte es auch "Regardez - Moi" von meiner und bierdeckekannoobs Lieblingsautorin Gudule geben, das darf einfach nicht fehlen. Außerdem ist ein wichtiges Element, immer jeden unschuldigen Spieler niederzumetzeln, um ganz viel Geld zu verlieren und vom Server gekickt zu werden, damit man einen neuen suchen muss, was nicht ganz einfach gemacht wurde (danke liebes Entwicklerteam).
Ein lieber Dank geht an den Oberarm alias DerTiger95, ohne den meine Reviewkarriere nie möglich gewesen wäre. Bierdeckelkannoob, auch dir danke ich erneut für die musikalische Untermalung am Akkordeon im Duett mit dem Nasenflötenspieler Tim Ö...Und an 150g. Butter, du bist der Beste!
Euer Higudule!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
JustAnOldMan
1.0 hrs
Verfasst: 2. Juni
NO ONE IS PLAYING ON THE MULTIPLAYER SERVERS
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Jack The Tripper
15.4 hrs
Verfasst: 13. Mai
15std Ich habe das spiel im angebot für 99ct gekauft, habe also nichts erwartet. Jezt habe ich es 15Std gespielt und muss sagen es macht übelst fun xD.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Efukt
2.2 hrs
Verfasst: 1. Mai
Interessante und lustige Spielidee die aber noch besser hätte umgesetzt werden können. Ein nettes Spiel zum Zocken mit den Kumpels oder für zwischendurch aber kein Spiel, was man Stundenlang alleine zocken will.


Hilfreich? Ja Nein Lustig
Pussyslayer the 3rd
8.0 hrs
Verfasst: 13. April
Leute, die genügend Freunde haben, die das Spiel haben, werden definitiv Spaß haben. Gegen KI-Gegner wird es schnell langweilig, aber mit Freunden bleibt es lustig. Ausraster mit inbegriffen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Angelo
0.1 hrs
Verfasst: 4. April
abzocke


Hilfreich? Ja Nein Lustig
Müsli-ohne-Milch
2.0 hrs
Verfasst: 2. April
The game shows no servers for me.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lukas
10.9 hrs
Verfasst: 28. März
Eines der besten Spiele hier. Gutes Spielprinzip und gute Umsetzung. Die Karten sind ebenfalls sehr schön gemacht.
Ich kann das Spiel nur weiterempfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Dstr8ction
11.0 hrs
Verfasst: 22. Februar
Einfach eine großartige Idee mit einer spaßigen Umsetzung, auch wenn einige Sachen noch besser sein könnten (vllt. ja in der Remastered Version?).
Schade das das Online spielen heutzutage etwas umständlich ist (aber sehr wohl noch möglich), im LAN ist es aber sowieso noch viel besser.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
2 von 4 Personen (50 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
18.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juli
Nach einigen spaßigen Spielstunden in "The Ship: Murder Party" habe ich mich entschlossen, ein Review zu verfassen. Erwähnenswert dabei ist der günstige Preis, ich konnte es für sage und schreibe einen günstigen Euro kaufen (oder wie Herr Schelp bezüglich der Bibeln in der 5ten Klasse zu sagen pflegte: käuflich erwerben). Ich werde mich hier auf den Mulitplayer beschränken, denn mal ernsthaft, wer setzt sich denn zuhause hin und denkt sich "Mir ist so langweilig, ich glaube ich spieler den Single Player von The Ship!"?
Zunächst zum schlicht gehaltenen Spielprinzip. Man startet als Passagier auf einem Schiff, auf dem (aufgrund der mangelenden Aktualität des Spiels) ca. 20 weitere Shipmates, also Bots, und 3 andere menschliche Spieler sind. Das Spiel kleidet den Spieler in eine neue Identität ein, man bekommt einen zufälligen Character, der einen leicht seltsam anmutenden Namen trägt, komische Klamotten trägt und mit allen anderen Passagieren spricht, um deren Namen zu erfahren. Man kann aber auch dem Dasein als Passagier entsagen und zum "Jäger" werden. Der Unterschied zwischen beiden Klassen liegt darin, dass man als Passagier zur Petze wird, während man als Jäger auch ganz viel Bumm und Peng machen kann. Der Jäger nämlich durchwühlt Schränke, Tische und Leichen, um Waffen zu finden. Toller Nebeneffekt: Man findet auch nützliche Items wie ein Trucker Magazin, Schlafmittel, Asiatenhüte und die Bibel, um seine Bedürfnisse (Aufn Pott gehen, Essen&Trinken, Schlafen, Lesen u.a.) zu befriedigen. Man kriegt in jeder zeitbasierten Runde ein Ziel zugeteilt, und diese Zielperson gilt es, auszuschalten. Besonders gut sind dafür Waffen wie der Kochtopf oder die Stricknadel geeignet, aber auch der Schaufensterpuppenarm macht seine Sache gut. Im Umkehrschluss muss man aufpassen, nicht selbst von seinem eigenen Jäger getötet zu werden. Insider behaupten, Libanesen würden sich vermehrt mit Bomben in die Luft jagen, aber bisher ist dies nur ein Gerücht. Wählt man hingegen die Spielklasse "Passagier", so kann man keine Waffen aufsammeln, kann aber die anderen Leute in den Schiffsknast bringen, indem man sie beim Knallen (Ha Ha) beobachtet. In diesem Knast wird von einigen männlichen Insassen gerne Seife auf dem glitschigen Boden fallen gelassen, wo sich auch die Duschen befinden (man sagt, dort würde Bunga Bunga gemacht, aber psssscht). Wichtig ist es, als Jäger seine Leichen auszuziehen, denn nackt sehen sie wunderschön aus...hab ich gehört. Wer das meiste Geld einsammelt, gewinnt, denn wie jeder weiß: Tötet man einen Spieler 5 Runden lang nicht mit einem Schaufensterpuppenarm, dann ist der Kill mit ihm viel mehr wert, als mit einer Machete oder mit Drogen.
Ich würde dem Spiel 6/10 Punkten geben, aber auch nur, wenn man mit Freunden im Mulitplayer spielt, denn sonst hätte es nichtmal einen einzigen verdient. Die Grafik kann zwar noch mit heutigen Triple A Titeln wie Gta V, Hero Siege oder Hunie Pop mithalten, das Gameplay lässt aber manchmal zu wünschen übrig. Hier fehlt es an vielen Ecken und Enden, zum Beispiel wurde nirgends die Möglichkeit eingebaut, seinen Hunger mit einer ordentlichen Portion Teig zu stillen. Auch flüssiger Teig zum Durstlöschen wurde nicht reingenommen. Gut wiederum ist, dann man den Opfern nicht nur Waffen und Magazine entnehmen kann, sondern auch die Kleidung, denn wer liebt es nicht, Kleidung zu tragen, in denen andere in ihrem eigenen Saft gebadet haben? Die Auswahl an Waffen könnte vergrößert werden, einen Teighammer gibt es mittlerweile in jedem halbwegs vernünftigen Shooter. Als Magazin zum Lesen sollte es auch "Regardez - Moi" von meiner und bierdeckekannoobs Lieblingsautorin Gudule geben, das darf einfach nicht fehlen. Außerdem ist ein wichtiges Element, immer jeden unschuldigen Spieler niederzumetzeln, um ganz viel Geld zu verlieren und vom Server gekickt zu werden, damit man einen neuen suchen muss, was nicht ganz einfach gemacht wurde (danke liebes Entwicklerteam).
Ein lieber Dank geht an den Oberarm alias DerTiger95, ohne den meine Reviewkarriere nie möglich gewesen wäre. Bierdeckelkannoob, auch dir danke ich erneut für die musikalische Untermalung am Akkordeon im Duett mit dem Nasenflötenspieler Tim Ö...Und an 150g. Butter, du bist der Beste!
Euer Higudule!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
51 von 54 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
9 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
9.5 Std. insgesamt
Verfasst: 30. März 2015
PRO:
-cooles "Katz und Maus"-Spielprinzip, jeder hat ein Mord Ziel - und ein Jäger
-Präzision und Stealth werden belohnt
-wahnsinnig spannend wenn man es mit Freunden im TS/Skype spielt
-Bedürfnissystem sorgt dafür, das man Schlafen, Essen, Trinken und auf die Toilette gehen muss
-Wachpersonal,Zeugen, Kameras und Gerichte sorgen dafür, das keine sinnlosen Gemetzel entstehen und man klug agieren muss
-Viel Schwarzer Humor
-Kleidung kann gewechselt werden um Mitspieler zu täuschen
-Viele Waffen von Signalpistole zu Stricknadeln bis zum Samuralschwert und vieles mehr
-Viele unterschiedliche Schiffe

CONTRA:
-Einzelspieler Kampagne eher mäßig, nur mit Freunden zu empfehlen

Fazit:
Dieses Spiel ist eine riesige Gaudi, aber nur mit Freunden.
Wenn man dann aber einmal im Spiel ist, bringt einen da so schnell nichts mehr raus :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
40 von 45 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
3.4 Std. insgesamt
Verfasst: 8. August 2015
- kostenlos bekommen (geschenkt) -

Ähnlich wie TTT (Trouble in Terrorist Town), es gibt bei dem Spiel Passagiere und die Jäger, die in einer Runde einen bestimmten Passagier töten sollen. Die Waffen findet man auf der Map verteilt wie z.B in Koffern verteilt. Den Mord muss man ungesehn schaffen um Geld dafür zu erhalten. in The Ship gibt es bei einem gesehenen Versuch eine Gefängnisstrafe von ein paar Sekunden + eine Geldstrafe.

Was das Katz und Maus Spiel besonders macht ist, das natürliche Bedürfnisse erfüllt werden müssen, wie bei wenig Ausdauer schlafen gehen, Essen und Trinken, Klo und Duschen. Man kann sich auch Kleidung kaufen um den eigenen Charakter auf Wunsch anzupassen.

The Ship kann man alleine spielen, nur da geht leider schnell die Luft aus.
Spielt das Spiel mit mehreren Leuten und ihr werdet euren Spaß haben :)

- Grafik gut
- Steuerung einfach zu lernen


Also insgesamt ein cooles Katz und Maus Spiel mit dem besonderen Extra (Bedürfnisse)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 33 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
11.8 Std. insgesamt
Verfasst: 24. April 2015
Super geiles Spiel !
Man sollte mindestens zu 2. spielen (je mehr Spieler desto besser !) Da das spiel alleine ziemlich langweilig ist ,
mit 2-10 Leuten + Bots ist das Spiel aber einfach SUPER und wie ich finde auch besser als Garry`s Mod oder andere Spiele dieser Art !

Tipp : Wartet auf den nächsten Sale dan bekommt ihr das Spiel schon für 2,12 €.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 18 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
6.1 Std. insgesamt
Verfasst: 30. November 2014
This game is really funny!!!
In the normal mode you have to find a randomly chosen person and kill him/her, without being seen by cameras or the police and without being killed be your own hunter. But aprt from this there are many different modes to play :)

Create own servers and enjoy playing with friends for more fun.

TIP: Use hamachi so your friends can join on your server :)

10/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 18 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Dezember 2015
"The Ship: Murder Party" ist ein Remake seines Vorgängers, "The Ship: Murder Party". Dieses ist bekannt als spaßiges Spiel für Zwischendurch, welches dem Spielmodus "Murder" von Garry's Mod ähnelt, aber inhaltlich viel komplexer ist. Es geht grob gesagt darum, sein Opfer zu töten, während man versucht, seinem eigenen Mörder zu entkommen.

Dabei helfen einem verschiedenste Waffen, manchmal improvisierte, die auf dem ganzen Schiff zu finden sind. Doch bei dem spannenden Mörderspiel muss man gut aufpassen: Wird man bei der Mörderei erwischt, so landet man vor dem Schiffsgericht - und dann für eine gewisse Zeit im Schiffsgefängnis.

Nebenbei gilt es jedoch auch verschiedenste eigene Bedürfnisse zu erfüllen, z.B. Essen, auf Toilette gehen oder Duschen. Essen und Getränke sind mit eigenem In-Game-Geld zu kaufen, welches jederzeit von herumstehenden Geldautomaten abgehoben werden kann - wenn noch genug auf der Bank ist.

Es gibt viele Maps, und dementsprechend verschiedene Schiffe: Große Kreuzfahrtschiffe oder kleinere Luxusdampfer...
DIe Maps sind dynamisch gestaltet, sodass es z.B. funktionierende Aufzüge gibt.

+ Spaßiges Spiel mit Freunden
+ Ansehnliche Grafik für ein Spiel von 2006
+ Dynamische Maps
+ Singleplayer mit Bots vorhanden

- In-Game Serverbrowser geht nicht, man muss auf den Steam Serverbrowser ausweichen
- Kleinere Community, vorallem in Anbetracht des neuen Remakes

Alles in allem eine klare Empfehlung für Freunde des "Jäger und Gejagter"-Genres.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
26 von 36 Personen (72 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.0 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Januar 2013
Gleiles Konzept, leider nicht mehr so viel gespielt...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
7.9 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Juli 2013
Das Spiel ist gut und Spieltsich wie TTT bei Gmod.
Nur der Server Browser ist etwas verbuggt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
10.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Mai 2015
The Ship

Das Spiel beinhaltet einen guten Mehrspieler Modus und einen soliden,wenn auch kurzen Einzelspieler Teil.
Es macht auch über einen langen Zeitraum Spaß.
Die 8€ lohnen sich auf jeden Fall.
9/10 Punkten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.1 Std. insgesamt
Verfasst: 14. August 2012
Man kann The Ship mit dem Multiplayer-Modus von Assassin's Creed vergleichen, nur das dieses Konzept hier ausgereifter ist und auch einen kleinen Hauch von Simulation hat, den man sollte darauf achten die Bedürfnis-Anzeige seines Charakters immer im positiven Bereich zu halten denn sonst kann es passieren dass man leichter enttarnt wird und somit geschnappt wird. Dazu gibt es noch viele andere Möglichkeiten sich auf dem Schiff in The Ship zu vergnügen, als Beispiel kann man Kleidung einkaufen, sich in den Pool werfen und ein paar Bahnen schwimmen oder sogar in eine Bar gehen um Alkohol zu konsumieren. Es kann aber auch zu diversen Bugs führen die das Spiel anhalten oder gar nicht ausführbar machen, dazu kann aber eine gute Anleitung und ein bisschen Geduld helfen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig