A New Beginning - Final Cut ist ein filmreifer Adventure-Thriller, ganz im Stile einer Graphic Novel.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (935 Reviews) - 75 % der 935 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 11. Dez. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

A New Beginning - Final Cut kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

The Daedalic Armageddon Bundle kaufen

Enthält 11 Artikel: Deponia, Chaos on Deponia, Goodbye Deponia, The Whispered World Special Edition, The Dark Eye: Chains of Satinav, A New Beginning - Final Cut, Memoria, The Night of the Rabbit, Edna & Harvey: The Breakout, Edna & Harvey: Harvey's New Eyes, 1954 Alcatraz

 

Reviews

„A New Beginning macht einen phantastischen Eindruck. Es ist spannend, schlau und lang. Die Grafik ist ein echter Hingucker und die beiden Hauptfiguren entwickeln komplexe Persönlichkeiten mit denen sich der Spieler identifizieren kann und die einem ans Herz wachsen.”
90/100 – http://www.adventurecorner.de/reviews/228/a-new-beginning

„Die zugleich ernsten und nicht selten amüsanten Dialoge sind eine der großen Stärken des Spiels und verleihen den beiden sympathischen Protagonisten Tiefe und Profil. Selbst auf kleine Details haben die Autoren geachtet.”
84/100 – Gamestar

„Mit seiner Mischung aus markanten Charakteren und einprägsamen Kulissen ist A New Begining ein Ökothriller den man nicht verpassen sollte.”
80/100 – Adventure Gamers

Über dieses Spiel

A New Beginning - Final Cut ist ein filmreifer Adventure-Thriller, ganz im Stile einer Graphic Novel. In dem mit Charme und Witz erzählten Adventure gilt es, an Schauplätzen auf der ganzen Welt die Menschheit vor einer drohenden Klimakatastrophe zu retten.


Der ehemalige Bio-Ingenieur Bent Svensson musste seine Forschung an einer alternativen Energiegewinnung aufgeben. Nun lebt der Workaholic einsam in der Abgeschiedenheit der norwegischen Wälder. Sein Vorruhestand wird jedoch von der jungen Fay gestört. Sie behauptet aus der Zukunft zu kommen, mit dem Auftrag den bevorstehenden Klimakollaps zu verhindern. Laut Fay sind Bents Forschungen die letzte Hoffnung für das Klima der Zukunft. Doch seine Ergebnisse drohen in die Hände eines skrupellosen Energiemagnaten zu fallen, der nur den Gewinn vor Augen hat. Gemeinsam müssen Bent und Fay nun die weltweite Katastrophe verhindern.

Key Features

  • Ein erwachsener Adventure-Thriller zum allgegenwärtigen Thema Umweltverschmutzung
  • Mehr als 100 atemberaubende, detaillierte Hintergründe
  • Über 20 Stunden Spielzeit
  • Einzigartiger Graphic-Novel Look mit über einer Stunde animierter Comic-Zwischensequenzen
  • Das Meisterwerk der Macher von The Whispered World, Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten, Harvey’s Neue Augen und der Deponia-Trilogie

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows XP
    • Prozessor:2 GHz (Single Core) oder 1,8 GHz (Dual Core)
    • Speicher:1500 MB RAM
    • Grafik:OpenGL 2.0 kompatibel mit 256 MB RAM (Shared Memory ist nicht empfohlen)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:5 GB HD frei
    • Sound:DirectX kompatibel
    Empfohlen:
    • Betriebssystem:Windows Vista/7/8
    • Prozessor:2,5 GHz (Single Core) oder 2 GHz (Dual Core)
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:OpenGL 2.0 kompatibel mit 512 MB RAM (Shared Memory ist nicht empfohlen)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:5 GB HD frei
    • Sound:DirectX kompatibel
    Minimum:
    • Betriebssystem:Lion (10.7)
    • Prozessor:2 GHz (Dual Core) Intel
    • Speicher:2 GB RAM
    Empfohlen:
    • Betriebssystem:Lion (10.7)
    • Prozessor:2 GHz (Dual Core) Intel
    • Speicher:2 GB RAM
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils positiv (935 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
134 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Kürzlich verfasst
Cosplaycat
8.3 Std.
Verfasst: 5. September
Ein ziemlich cooles Game. Gute Story, leichte bis immer schwer werdende Rätsel, wunderschön liebevolle Grafiken und Hintergrundlandschaften, man kann vieles begutachten und Gegenstände mitnehmen wie es zu einem Point & Click game eben dazugehört und diese auch miteinander kombinieren.
Am Anfang bekommt man die Rätsel noch ganz gut alleine gelöst. Irgendwann hab ich mir dann aber Hilfe geholt und das Game dann in 8 Stunden fertig gespielt, wobei mir noch einige Erfolge fehlen.
Ohne die Hilfe sitzt man da aber bestimmt doppelt so lange dran.

Die Story ist ziemlich cool und man erfährt immer mehr im laufe des Spiels, kurz vor Ende gibt es dann einen überraschenden Wendepunkt und dass was man die ganze Zeit geglaubt hat, ist nicht die Wahrheit.
Sehr schön überraschend und alles ergibtauch Sinn und ist nicht zu unrealistisch gestaltet.
Man hat gleich sofort Sympathie für die einzelnen Charaktere und hat auch das Gefühl diese weiterbringen zu wollen. Anders als bei anderen point & Click Games (auch zum Thema Apokalypse), hat man echt Spaß an der Story und am Gameplay und möchte das Ende erfahren, was wieder gut als Motivation antreibt.

Einziges kleines Manko: Man sollte öfters Speichern.
Denn wenn in einer animierten Story/Comic-Stil (auch wieder super gemacht!) eine Sequenz startet oder endet, kann es sein das Steam kurz das Game "updatet" für 2-3 Sekunden und das Game dann evtl. crashed.
Aber Speicherslots gibt es genug :) Also keine Sorge :)

Empfehlenswerd also zum zwischen durch spielen ;)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
WhaleblubberLP
14.4 Std.
Verfasst: 23. August
Bei diesem Spiel ist meines Erachtens nach jeder Cent gut angelegt: Mal wieder ein brillantes Adventure aus dem Hause Daedalic und aus der Feder des guten Jan Müller Michaelis, den der ein oder andere sicher auch als Poki kennt.
In den Rollen des norwegischen Biologen Bent Svensson und der Zukunftsreisenden Fay erlebt der/die SpielerIn einen Versuch, die Klimakatastrophe aufzuhalten. Die Wechsel der Charaktere werden dabei sinnvoll eingesetzt. Das Spielerlebnis ist spannend und unterhaltsam gestaltet und trotz der doch herausfordernden Rätsel ("diese dämlichen Kuben") gut zu bewältigen. Einen weiteren großen Pluspunkt bekommt dieses Spiel für seine grandiose Musik, die auch losgelöst von der Untermalung des Spiels ein echter Ohrenschmaus ist. Dennoch ein großes Minus für ein fehlendes alternatives Ende und die Ungewissheit über den Ausgang des Klimawandels (wobei diese Elipse verständlich ist).
Also nicht zögern, sondern das Geld investieren, es lohnt sich!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Keks
24.8 Std.
Verfasst: 7. August
Das Spiel ist gut.

Das Spiel macht, denke ich, eigentlich alles so, wie man es sich von einem Point & Click erhoffen kann, dass es eigentlich nicht viel zu rezensieren (genauer: zu kritisieren) gibt.

Die interessante Geschichte wird zum großen Teil als Rückblende erzählt, unterbrochen durch Comicheft-artigen Zwischensequenzen. Die Protagonisten sind sich nicht gerade freundlich gesinnt, was eine gewisse Würze gibt.

Die Rätsel sind angenehm schwer aber nicht zu schwer oder unfair.

Die Handhabung ist komfortabel. Ein Rechtsklick öffnet ein Kontextmenü, bei dem man auswählen kann, was man mit dem Objekt tun will. Auch sonst ist alles gut gemacht.

Mir hat es gut gefallen. Es fehlt allenfalls ein Quentchen, um das Spiel unvergesslich zu machen. Ein paar Monate nach dem Durchspielen konnte ich mit dem Titel nichts mehr assoziieren, was bei Toptiteln (Sam & Max, Deponia, Ankh) ja kaum passieren würde.

Pro & Contra:

+ Gute Rätsel
+ Gute Geschichte
+ Einfache Handhabung

- Fällt mir nichts ein, außer einer gewissen (gut gemachten) Alltäglichkeit

Wertung: 10/10

Ein sehr gutes Point & Click. Es fehlt allenfalls die individuelle Unvergesslichkeit, die manch anderen Point & Click's eigen ist.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Eeyyyy Gulasch.!!
3.0 Std.
Verfasst: 21. Juli
"A New Beginning - Final Cut" ist ein "Point & Click - Adventure" mit einer sehr guten Hintergrundgeschichte zum Thema Klimawandel, die bis zum Ende fesselt.
Die Rätsel/Aufgaben sind ausgewogen. Ein tolles Abenteuer!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Targeter
12.3 Std.
Verfasst: 15. Juli
Ich habe endlich, das mittlerweile in die Jahre gekommene Adventure, in einem Stück durchgespielt und es nicht bereut. Das Thema rund um den Klimawandel sowie alternative Energien ist noch immer sehr aktuell und ein ähnliches Point & Click-Adventure mit dieser Thematik, ist mir vorher nicht untergekommen.

Ganz kleine Bugs im Gameplay, sowie ein paar falsche Wörter im Untertitel sind zu verzeihen und die Steuerung ist durch das Hover-Menü, welches mit der linken Maustaste auf Objekten und Personen aufgerufen wird, etwas Gewöhnungsbedürftig, ansonsten ist auch "A New Beginning" ein Spiel ganz im Stil von Daedalic.

Es ist zwar keiner der Adventure-Titel, die man unbedingt gespielt haben muss und die Story bietet in Summe betrachtet nicht genug "Dampf" für einen Nachfolger, aber ich hatte meinen Rätselspaß und die Motivation für mehrere Stunden am Stück. :-)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
spyrius1994
15.9 Std.
Verfasst: 13. Juli
Ein wirklich sehr schönes Spiel! Die Geschichte ist toll und die Schauplätze sind interessant. Die Rätsel sind in der Regel recht einfach. Manchmal ist nur etwas mehr Geduld nötig.
Wirklich schade, dass es keine Fortsetzung gibt!

Es ist ein gutes Spiel für Leute, die Deponia und andere Adventures auch zu überdreht finden.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Kitschara
8.1 Std.
Verfasst: 2. Juli
Story:
In "A New Beginning - Final Cut" spielt man aus der Sicht zweier Protagonisten: der Zeitreisenden Fay und des Professor Bent Svensson.

Fay kommt aus einer durch verschiedene Umweltkatastrophen nahezu unbewohnbaren Zukunftsversion und gehört zu den letzten überlebenden Menschen. Zusammen mit einer Hand voll Kollegen begibt sie sich auf die verzweifelte Reise in die Vergangenheit, um die Menschen zum Umdenken zu bewegen. Dabei setzt sie ihre Hoffnung in eine Entdeckung von Professor Svensson, der durch seine Überzeugung die Welt zu verbessern mehrere Burn-Outs durchlitten hat, sich im Ruhestand befindet und ihr natürlich kein Wort glaubt...

Steuerung:
Simpel. Zum Bewegen mit der linken Maustaste auf den Boden klicken. Aufnehmen und Interaktion ebenfalls mit der linken Maustaste. Das Inventar wird mit der rechten Maustaste aufgerufen.

Schwierigkeitsgrad:
Mittel bis fortgeschritten. Deutlich schwieriger als Gomo, etwas leichter als der erste Deponia-Teil. Besonders die großen eingebauten Rätsel sind schwieriger und verlangen logisches Denken ab. Ich hatte viel Spaß beim ausprobieren.

Achievements:
Gute Mischung aus "einfach", "schwierig" und "leicht zu übersehen". Leider ist mir aufgefallen, das manche Errungenschaften verbuggt zu sein scheinen. Obwohl ich alle Stellen der Rästel einmal mit und mehrfach ohne Hilfe oder Überspringen löste und sogar einen Guide zur Hilfe nahm, schalteten sich einige nicht frei. Schade.

Grafik/Bugs/Leistungsanforderung:
Die Charaktere und Umgebungen sind liebevoll und individuell gestaltet. Die Umgebung ist abwechslungsreich und die Kulissen vielfältig. Zwischensequenzen haben eine Comic-artige Aufmachung. Bugs sind mir keine weiteren als der oben Genannte aufgefallen. Das Spiel lief sogar auf meinem veralteten Toaster flüssig.

Fazit:
Ich habe dieses Spiel sehr genossen, stößt es doch ein wenig zum Denken an. Es behandelt eine mehr oder weniger aktuelle Thematik (Umweltverschmutzung, Klimakatastrophen, menschliche Kurzsichtigkeit), ohne jedoch einen Willen aufzwingen zu wollen. Ziel des Spiels ist es (und das merkt man auch an den Rätseln) das Denken anzuregen. Dabei ist es egal, ob über das Spiel, das Thema des Spiels oder das eigene (Konsum-)Verhalten nachgedacht wird. Die Rätsel sind fordernd und das Design mit den Zwischensequenzen und Personenwechseln erfrischend. Ich empfehle dieses Spiel bedingungslos auch für den Vollpreis.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
akkalla
7.9 Std.
Verfasst: 22. Juni
Gute Story und ausgewogene Aufgaben
Hilfreich? Ja Nein Lustig
me adc bot
4.8 Std.
Verfasst: 20. Mai
zeigt auf humoristische art und weise unsere zukunft...schade drum 2050 inc
Hilfreich? Ja Nein Lustig
neutronenstern
16.8 Std.
Verfasst: 19. Mai
Ein wirklich gelungenes Point'n'Click. Insbesondere die Geschichte ist spannend, sehr aktuell und unterhaltsam. Die Haupt-Charaktere sind alle hervoragend ausgearbeitet, authentisch und sehr gut synchronisiert (jedenfalls in der deutschen Version). Leider sind dagegen manche der Nebenfiguren zum Teil recht clichehaft und vorhersehbar oder haben seltsame Synchronisationen, was aber dem Spiel und seiner Story keinen großen Abbruch tut. Die Rätsel sind durchweg logisch und verlangen keine absurden Kombinationen alla Maniac Mansion, was ich persönlich sehr gut finde. Leider sind sie aus diesem Grund auch an manchen Stellen recht einfach und man hat schon zu Begin alle Kombinationen herausgefunden und sucht nur noch die Stelle oder die vorgegebene Kombination in der man sie anwendet.

Alles in allem ein Spiel das man auf jeden Fall jedem empfehlen kann der nicht ausschließlich an herausfordernden Rätseln interessiert ist. Ich habe das Spiel im Sale für 1 Euro geschossen, also da ist ein gebrachtes Buch auf dem Flohmarkt teurer und das muss man dann auch noch selbst lesen...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
43 von 45 Personen (96 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
11.5 Std. insgesamt
Verfasst: 10. August 2014
Das im Jahre 2010 veröffentlichte Point&Click-Adventure bietet erstklassige Unterhaltung wie wir sie aus dem Hause Daedalic gewohnt sind.

Der Ökothriller bedient sich eines in Computerspielen bisher nur selten behandelten Themas: Dem Klimawandel. Vereinzelt las ich Kommentare von Spielern, die den an der ein oder anderen Stelle "kreativen Umgang" mit Fakten kritisierten - ein Einwand auf den ich nur antworten kann: Wir sprechen hier über ein Computerspiel, das der Unterhaltung dient, reines Entertainment. Über eine fiktive Geschichte, genauer gesagt Science Fiction, und nicht über eine wissenschaftliche Abhandlung. Die Geschichte ist in sich kohärent und schlüssig und nur darauf kommt es an. Dass sie außerdem auf ein immens wichtiges und unsere Zeit so prägendes Thema aufmerksam macht, verbuche ich als Pluspunkt.

Trotz der ernsten Thematik ist A New Beginning alles andere als dröge inszeniert. Melancholischere Momente wechseln mit ab mit viel Humor und die Spannung wird durchgehend hoch gehalten.

Genrefans haben, wie soll es auch anders sein, verschiedene Geschmäcker und legen auf unterschiedliche Aspekte wert. Für mich sind Adventures in erster Linie interaktive Geschichten, doch das ist nur die eine Seite dieser Art von Spielen. Auf der anderen Seite sind sie immer auch Rätselspiele. Mit reinen Puzzlespielen kann man mich normalerweise jagen, in einem Adventure ist es mir daher wichtig dass Rätsel gut in die Geschichte integriert sind. Spielen, deren Schwerpunkt auf Logikrätseln liegt, gelingt das meinem Empfinden nach nicht. Ist im Extremfall jedes Türschloss mit einem Verschieberätsel gesichert und jedes Schriftstück in einem Geheimcode verfasst fühlt es sich für mich unrealistisch an und ich fühle mich immer wieder aus der Geschichte gerissen. Die Story verkommt dann in meinen Augen zum Mittel zum Zweck, eine Reihe von Rätseln oder Minispielen miteinander zu verbinden. Daher bevorzuge ich klassische Inventar- und Dialogrätsel sowie solche, die eine einfache Interaktion mit der Umwelt erfordern.
A New Beginning macht hier alles richtig. Nicht nur erzählt es eine vom ersten bis zum letzten Augenblick fesselnde Geschichte, es wartet zudem mit hervorragendem Rätseldesign auf. Logikrätsel kommen zwar zum Einsatz, zum Beispiel beim Zusammenbau einer Maschine oder dem Entschärfen einer Bombe, doch nur so selten, dass sie selbst für mich eine willkommene Abwechslung darstellen. Die Mehrheit der Rätsel erfordert, ganz klassisch, die Kombination und Anwendung von Inventargegenständen. Dabei kommt nie Langeweile auf, alle Rätsel sind abwechslungsreich und anspruchvoll genug um auch erfahrene Abenteurer zufriedenzustellen. Lösungen und Lösungswege sind trotz ihres teilweise recht hohen Schwierigkeitsgrads immer nachvollziehbar. Positiv ist auch, dass das Absuchen der Umgebung zu keinem Zeitpunkt zu einer "Pixeljagd" ausartet.

Sämtliche Hauptcharaktere des Spiels verfügen durchweg über ganz eigene, stets glaubhaft dargestellte, Persönlichkeiten und es fällt leicht sich mit ihnen zu identifizieren. Vor allem das aus der jungen, resoluten und willensstarken Protagonistin Fay und dem alten, seines Lebens überdrüssigen und zynischen Wissenschaftler Bent Svensson bestehende Duo ergänzt sich durch seine Gegensätze perfekt und ist desöfteren für interessante und unterhaltsame Dialoge gut. Selbst die Nebencharaktere wirken, obwohl verständlicherweise weniger ausgearbeitet und daher zum Teil ein wenig karikaturartig anmutend, stets real, menschlich und somit im Rahmen der Spielwelt glaubhaft.

Den detailliert ausgearbeiteten Charakteren kommt die gelungene Vertonung zu Gute, alle Sprecherinnen und Sprecher leisten gute Arbeit und wissen der jeweiligen Situation angemessene Emotionen zu transportieren. An dieser Stelle kann ich nur die deutsche Originalvertonung beurteilen, wie die Synchronisation in andere Sprachen gelungen ist vermag ich nicht zu bewerten da ich A New Beginning nur auf deutsch gespielt habe. Leider ist die Umsetzung in andere Sprachen gerade bei in Deutschland entwickelten Spielen nicht immer von der selben Qualität wie der Originalton, ob das in diesem Fall zutrifft überlasse ich euch herauszufinden.
Überhaupt weiss der Ton zu überzeugen, auch die Umgebungsgeräusche und der orchestrale Soundtrack haben Bestnoten verdient. Musik wird mit Bedacht eingesetzt, statt alles damit zuzukleistern ist sie besonderen Szenen vorbehalten was ihren Effekt und Beitrag zur Atmosphäre deutlich vergrößert.

Grafisch ist A New Beginning über jeden Zweifel erhaben. Die handgezeichneten Hintergründe sind der reinste Augenschmaus und warten mit dynamischen Elementen auf: Zusammenspiel von Licht und Schatten, vor sich hin plätscherndes Wasser oder durch das Sichteld huschende Tiere sind Beispiele für Details, welche die Umgebung lebendig wirken lassen. Alle Szenerien heben sich zudem durch den Einsatz unterschiedlicher Farbpaletten atmosphärisch voneinander ab.
Die Charaktermodelle können da leider nicht ganz mithalten und könnten mitunter etwas lebendiger wirken. Unschön anzusehen sind aber auch sie keineswegs.
Ein weiteres optisches Schmankerl bieten die Zwischensequenzen, welche im Stil eines Comics daherkommen - Sprechblasen inklusive.

Fazit: Die fesselnde Story, hervorragendes Charakter- und Rätseldesign, wunderschöne handgezeichnete Grafik und ein großartiger orchestraler Soundtrack machen A New Beginning zu einem Muss für jeden Adventure-Liebhaber.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 15 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.2 Std. insgesamt
Verfasst: 13. Juni 2015
Dieses Spiel ist unfassbar fesselnd. Die Geschichte hat mich von Sekunde 1 an in ihren Bann gezogen und ich musste einfach immer wissen, wie es weitergeht. Die Charaktere sind toll geschrieben, besonders die beiden Hauptfiguren sind mir sehr ans Herz gewachsen. Die Botschaft der Story ist bewegend und nachdenkenswert. Allein deswegen lohnt es sich, dieses Meisterwerk zu spielen. Grafisch wunderschön, musikalisch erstklassig und atmosphärisch einzigartig - so würde ich "A New Beginning" umschreiben. Das Setting ist spannend und es gibt Momente, in denen ich einen fetten Kloß im Hals hatte. Die Rätsel sind super in die Geschichte integriert und variieren zwischen leicht, mittel und schwer. Alles ist dabei. Ich bin großer Fan von diesen ernsteren Adventurespielen und "ANB" hat mich nicht enttäuscht und durchweg super unterhalten. Großes Lob an die Entwickler!

Übrigens: Ich bin einem kleinen Bug über den Weg gelaufen. Es handelte sich um eine Art "dead end" und ich hatte keinen anderen save mehr. Ich schrieb umgehend den Support von Daedalic an und ebenso umgehend bekam ich eine Antwort und passende saves. Lob!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 13 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.3 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Dezember 2013
Sehr schönes Adventure. War mein erstes dieser Art und ich bin gut zurechtgekommen. Ab und an waren die Rätsel für Anfänger etwas hart, wenn man dieses Genre überhaupt nicht gewohnt ist. Ansonsten, von der Story sehr schön und mitreißend. Ich denke, dieses Spiel ist ein guter Einstieg in das Adventure-Genre. Ich kann das Spiel uneingeschränkt weiterempfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 17 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
14.0 Std. insgesamt
Verfasst: 17. August 2015
Ist dies unsere Zukunft...?

Bent Svensson, ein Bio-Ingenieur, Workaholic und Retter der Menschheit.
Bereits in jungen jahren, versuchte sich unser werter Herr Svensson daran, mittels der Alge eine andere Energiequelle zu liefern und somit die Umweltverschmutzung einzudämmen.
Da dies aber nicht so recht gelingt, sieht es wohl so aus, das die Menschheit im Jahr 2500 dem Untergang geweiht ist.
Somit wird ein kleines Team zurück ins Jahr 2050 geschickt um Bent Svensson noch einmal aus seinem Ruhestand zurück zu holen und um die Erde zu Retten.
Im Team mit dabei: Fay, diejenige die Bent Svensson immer wieder "Mut" macht, um weiter an seiner Forschung, der Alge, dran zu bleiben.
Doch schafft es das Team aus der Zukunft, zusammen mit dem Bio-Ingenieur wirklich, die Welt so zu verändern, das sie im Jahr 2500 nicht unter geht...?

A New Beginning - Final Cut, zeigt mehr oder weniger, was passieren könnte, wenn wir nicht ein wenig rücksichtsvoller mit unserer Umwelt umgehen.
Keine Sorge, an dieser Stelle kommt nun kein Öko-Vortrag der Euch sagt: Trennt gefälligst euren Müll besser, sammelt jeden Müll auf der Straße auf den Ihr findet und verteilt Flyer an andere Leute damit Sie genauso rücksichtsvoll werden wie ihr!
Nein, nein, nein. :)
Dennoch ist das Thema, das in A New Beginning angesprochen wird, meines erachtens "Topaktuell".
Was tun, wenn uns der Klimawandel einholt?
Vielleicht haben wir ja dann auch einen Bent Svensson, der uns dabei hilft die Erde zu retten.

Was erwartet einen bei A New Beginning - Final Cut?
  • Eine tolle Story, die unter die Haut geht.(Dem einen mehr, dem anderen vlt. eher weniger)
  • Grafisch sehr schön designt!(Anmerkung: Es gibt leider keine 1920x1080 Auflösung, somit muss man leider mit 2 schwarzen Balken, rechts und links, leben, woran man sich aber gewöhnt.)
  • Musik & Ton passen perfekt zum Setting und sind nicht ganz so "nervig" wie in den Vorgängern wie: Edna bricht aus oder The Whispered World.(Was nicht heißen soll, das dies weniger gute Titel sind, beide Titel sind ebenfalls Spielenswert!)
  • Die Rätsel in A New Beginning sind für mein empfinden, mittlerer Schwierigkeit, es gibt gewisse Stellen, bei denen man sich den Kopf zerbricht, doch da ist es dann auch nicht schlimm, mal kurz in einer Komplettlösung zu spicken.
  • Steam Errungenschaften die relativ leicht zu erreichen sind und zum "mehrmaligen" Spielen ermutigen.(Max. 2x spielen um alle Errungenschaften zu bekommen, mit Speicherpunkten evtl. auch nur 1x, ich persönlich würde es aber irgendwann im laufe der Zeit sicherlich auch nochmal spielen.)
  • Ein relativ langes Point & Click Adventure, mit geschätzt 6-8h Spielstunden.(Da ich das Spiel ab und an mal wieder liegen gelassen hab und es durch einen Erfolg noch mal durch gespielt habe, wurden es dann 14h bei mir. ;) )
  • Der Preis ist für dieses Spiel nicht zu hoch und nicht zu niedrig.(Wer dennoch ein wenig am Zweifeln ist: Wie schon im Review von TheGurkenkaiser erwähnt, dieses Spiel gibt es ab und an im Sale für gerade mal 0,99ct(!) absolute Kaufempfehlung.)

Ein Forscher der die Welt retten möchte, viele Öko-Aktivisten die ihn Unterstützen und auf der anderen Seite die gierigen Anzugträger die, die Welt bis auf den letzten Öltropfen ausquetschen möchten.
Erlebt mit Ben Sventsson & Fay ein Abenteuer, das Ihr so schnell, nicht vergessen werdet!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 10 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.1 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2013
A New Beginning ist ein wunderschönes Point & Click Adventure und für meine Begriffe einfach ein sehr schönes und stimmiges Spiel. Die Story ist fesselnd erzählt und die deutsche Sprachausgabe ist auch treffend. Die handgezeichneten Hintergründe sind Daedalic typisch sehr detailvoll und passen sehr zum Setting des Klimawandels. Einige Rätsel sind nicht immer ganz logisch, können aber trotzdem nach einiger Überlegung und diverser Fehlversuche gelöst werden. Das Spiel bleibt somit meist fair. Der letzte Punkt, der Soundtrack, ist auch sehr gut gelungen und gliedert sich gut in das Gesamtbild des Spiels ein.

Von mir bekommt das Spiel somit 8.5 von 10 Punkten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.2 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2014
A New Beginning ist ein hervorragendes Adventure und unbedingt zu empfehlen.

Es fängt schon mit dem Soundtrack an, der absolut episch ist und signalisiert, dass es im Spiel wirklich um etwas Großes, namentlich mal wieder die Rettung der Welt geht. Dass dieses mal aber das Klima die entscheidende Rolle spielt, ist zweifellos etwas ganz neues.
Der Grafikstil sieht klasse aus, manche Locations wie beispielsweise die der Klimakonferenz oder die in Brasilien habe ich noch immer im Kopf, weil die farblich einfach so toll aussahen. Die Figuren im Comicstil ergeben eine interessante Mischung.
Die Story ist genauso episch, an manchen Stellen jedoch etwas unübersichtlich und man fragt sich manchmal, in welcher Zeit man sich jetzt eigentlich aufhält.
Das größte Lob möchte ich an die Synchronsprecher verteilen. Bent nimmt man seine miesepetrige Stimmung sofort ab, ebenso wie Fays Naivität. Kotzbrocken Salvador hätte man auch nicht besser darstellen können.

Schade, dass Adventures immer so schnell vorbei sind. Mit diesem Team hätte ich gerne noch länger die Welt erkundet.

Saarlouis ISReit
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
9.3 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli 2014
Bei "A New Beginning" handelt es sich um ein Adventure aus dem Hause Daedalic.

Es handelt sich hierbei um die Rettung der Welt, die hier, nicht durch Aliens oder Roboter, nein durch den Menschen selber und mit ihm ausgehenden Klimawandel bedroht ist. In der Zukunft leben nurnoch ein paar hundert Menschen und diese haben sich für die Mission entschieden, in die Vergangenheit zu reisen um alles zu verhindern.

Das Spiel besticht nicht nur durch eine zum Denken anregende Story und hat schöne und abwechlungsreich gestaltete Gebiete sowie einen großartigen Soundtrack.

Was das Gameplay betrifft findet man sich in einem typischen Point&Click Adventure, bei dem es darum geht Gegenstände miteinander zu kombinieren oder auseinander zu nehmen und mit diesen irgendwie mit der Umgebung zu interagieren. Teilweise muss man auch hier ein bisschen nachdenken. Zwischendurch gibt es dann noch kleine Rätsel, die sich (falls nötig) überspringen lassen.

Leider durfte ich auch kleine Fehler beobachten, so hatte das Spiel mal keinen Sound (lässt sich durch durch das Konfigurationstool beheben) oder mein Menü ließ sich nicht mehr öffnen. Außerdem gab es einen Punkt im Spiel, an dem eine Jacke von Bedeutung war, jedoch ist diese erst nach mehrmaligen Reset des Raums aufgetaucht, obwohl der Besitzer von Anfang an dort zu finden war.

Diese Kleinigkeiten haben mich aber nicht daran gehindert, das Spiel fast am Stück durchzuspielen. Es war einfach sehr fesselnd und... naja jetzt ist plötzlich 5 Uhr morgens.. (So viel übrigens zu den versprochenen "über 20 Stunden Spielzeit", ich war ohne Guides und Walkthrough zu 100% nach 9,3 Stunden fertig :P )

Eine klare Empfehlung für Adventureliebhaber, oder welche die es noch werden wollen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
12.7 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Mai 2015
Das Spiel ist ein typisches Daedlic Adventure.Mir gefällt ,dass das Spiel die Thematik der globalen Erwärmung gut einfängt.Das Spiel besitzt schön gezeichnete Hintergründe, die an einigen Stellen sogar richtig Malerisch aussehen.Das einzigste was stört ist das Fay einen ganz schön stocksteifen Gang hat und das des öfteren auch mal Grafikbugs auftreten,wie zum Beispiel das die Spielfigur kurzeitig schrumpft.Die Synchro der Spielfiguren ist in der deutschen Version Ok und die Rätsel sind recht kniffelig,aber nie zu Schwer.
Mein Fazit für Fans von Point and Click Adventuren spielenswert.Für Leute die sich das Erstemal ein Point and Click Adventure kaufen sollten lieber mit einem anderen ,wie Deponia in das Genre einsteigen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
12.0 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
A new beginning
Die Story hat mich ziemlich gepackt, ich empfand es als eine Mischung zwischen Krimi und Si-Fi.
Die Grafik/ bzw. der Zeichenstil sagt mir sehr zu und die Cut- Scenes sind in einer Art Comic- Design gehalten.
Ich habs für 99 cent gekriegt und muss im nach hinein sagen, ich hätte auch mehr bezahlt also wenns nicht all zu teuer ist und Ihr auf adventure games steht. Kaufen und zocken. Viel Spass
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
10.5 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Juni 2015
Was macht man wenn die Welt, dank globaler Erwärmung, Umweltverschmutzung und Polkappen schmelzen vor der Zerstörung steht? Richtig! Man reist in die Vergangenheit, um die gleichen Fehler erneut zu machen. :D

Ein sehr schönes Adventure mit Anlehnung an viele Probleme der heutigen Zeit. Raffgierige Konzernbosse die Ihr
Öl-Imperium mit aller Kraft verteidigen, alternative Energien sabotieren und sogar vor Mord nicht zurück schrecken. Da werden Gutachter geschmiert, Untersuchungsausschüsse bestochen und Experten-Meinungen gekauft. Nur eine kleine Gruppe von Umweltaktivisten und Zeitreisender setzen sich zur Wehr. Aber das sind natürlich alles soziopathische Terroristen, mit dennen man gar nicht reden kann oder eher aber gar nicht reden will.

Daedalic hat es es tatsächlich geschafft in diesem Science-Fiction Spiel eine politthrillerreife Geschichte unterzubringen, die spannender kaum sein kann. Die Zwischensequenzen sind im 80´er Jahre Comicstil und bieten eine gelungene Abwechslung zu den herkömmlichen Adventures.

Da würde sogar Stan Lee neidisch werden, wenn er sehen könnte, das es nicht nur immer Superhelden sind die etwas bewirken können.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig