Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
"Strike Vector is gorgeous shooter with strong mechanics and lots of customisation" 7.7/10 – IGN "it more than makes up for by being a gorgeous, intensely competitive experience that matches its aesthetic appeal with pure shooter satisfaction" – 7.
Veröffentlichung: 28 Jan. 2014
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:
Alle 2 Trailer ansehen

Strike Vector kaufen

Strike Vector 4-Pack kaufen

Includes four copies of Strike Vector - Send the extra copies to your friends!

Kürzliche Updates Alle anzeigen (5)

Strike Vector 1.0.4008 “Incoming call” Update

28 Juli 2014



Hi folks,

we finally added the Demolition mode (formerly known as Bomber mode) to the list ! In that mode, you have to destroy a huge enemy structure while defending yours. You'll have to constantly adapt your style and switch between attack and defense on the fly.
It's very fun to play and it also leaves some space for the rookies so be sure to give it a try.

For the challenge addicts, we added one more challenge pack and it's pretty challenging.

Again we tweaked the amount of Kebs you get for a kill. Now, you get more depending on your target's metal (Steel +15, Silver +30, Gold +45, Platinum +60, etc).

Also, we fixed all the issues related to multi-monitor displays. It looks great on 3 monitors, I wish I could afford that...

We hope you'll enjoy all the new stuff and we wish you loads of fun playing Strike Vector.
Cheers.


Improvements and New Features

- Demolition game mode added.
- Warship map added.
- Brand new pack of challenges added (I mean CHALLENGE).
- Multi-monitor support : menus, huds and other display features now support ultra-wide resolutions. (see Multi-monitor support)
- Kebs For Kill amount now includes prestige metal of the target (a player with Steel rewards more than one with rust, and so on).
- Kebs For Kill displayed in white on the HUD for a better readability.
- DeathMatch HUD displays Kills and Rank.
- Team score progress bar revamped for all game modes.
- Breifing/Debriefing screens : PlayerProfile buttons added (now you know who you played with).
- Antonio calls system added.
- On-HUD score display revamped.
- No life bar display on ghosted Vectors.
- Menus : Training Flight now under Solo Game.
- Menus : Training Flight map selection fix.
- Input Options Menu : Smooth mouse option added.
- Server Find Menu : Server list now sorted on the fly, with bug fixes.
- Challenge mode : the subsequent gate is now totally invisible to avoid confusion.
- Challenge mode : the gate's objective text and visibility are improved.
- Challenge mode : breifing text modified.
- Challenge mode : Tutorial challenges renamed as "training"
- Challenge mode : Basic training challenges now with Antonio assistance.
- Challenge mode : Training drone first shoot time fix.
- Swarm missile Hack protection (thanks BOOst).
- Destructibles don't take blast damage behind walls.
- Suicide command disabled.
- Hit feedbacks on destructible objects removed when they're destroyed.

6 Kommentare Weiterlesen

Strike Vector 1.0.3803 “LowLife Bar” Patch

17 Juni 2014

Hi,

this time we focused on improving damages feedback and readability (damages you take and damages you get). So we added lifebars on the HUD and damage indicators to make clear where the danger comes from.
We also made the Vectors invincible when spawning for a short time. This should discourage spawn-killers on corridor maps a bit.
Another important tweak is the kill difference dependant Keb reward : to summarize it, lower-score players will give you less Kebs when killing them, so you'd rather attack someone your own strength (or higher).

We hope you'll enjoy this little update,
Have fun.

Fixes and New Features

- destructible tankers, freighters and bonus drones grant Kebs (All modes except
SoloChallenge)
- Opponent lifebar added. It's displayed for a short amount of time when you hit an enemy.
- Hit feedback (Crosshair white cross) added on destructible objects, Bonus drones and traning drones. So you can make the difference between destructible and static scenery.
- Hit feedback (Crosshair white cross) turn Red when damaging yourself or team-mate.
- New damage feedback effect. The new effect indicates more clearly the direction to the aggressor. The old one was a bit unprecise and confusing so we reduced it.
- The Keb reward for a kill now depends on the relative kill-score of the belligerents. An opponent with less kills will grant you less Kebs, an opponent with more kills will grant more Kebs.
- The Keb reward is displayed on the HUD target, just below the Player's nickname.
- Impact effects played beyond the weapon's range fixed.
- Spawn sequence : 5 secs of invincibility. It's the same effect as the blue crate, you're not really invincible but damages are drastically reduced. We added a HUD indicator to let you know when it ends.
- Homing missiles unlocking : HarrierMode Strafe-boost AND JetMode barrel Roll both unlock incoming missiles. Timing is crucial : wait for the continuous warning sound to trig your action.
- Homing missiles unlocking : A succesful dodge action unlocks all locked missiles at once and starts a 3 secs period of "unlockability".
- Help Menu : HUD Help page updated.
- Death panel : wrong killer display fixed.
- Death panel : display after a switch team fixed.
- Death log : suicide displays only one PlayerName.
- Gravity loading screen : shameless kinky lens-flare added.

22 Kommentare Weiterlesen

Über das Spiel

"Strike Vector is gorgeous shooter with strong mechanics and lots of customisation"
7.7/10 – IGN

"it more than makes up for by being a gorgeous, intensely competitive experience that matches its aesthetic appeal with pure shooter satisfaction"
7.5/10 –destructoid

"Strike Vector does one thing - frantic multiplayer combat action - and does it really well" Luke Plunkett
Kotaku

"I do, however, know one thing for sure: Strike Vector The Videogame is unarguably stunning" Nathan Grayson
Rockpapershotgun

“Strike Vector est la petite bombe indépendante sans prétention que l’on ne voyait pas venir”
17/20 – jeuxvideo.com

“BELLISSIMO, Strike Vector è uno sparatutto indipendente adrenalinico, appagante e assolutamente spaziale. In tutti i sensi”
9.2/10 – IGN.it

"Amateur de sensations fortes, à vos souris. Si vous cherchiez du Quake en altitude, de l'instagib en vaisseau spatial, le titre qu'il vous faut est enfin dispo : ça s'appelle Strike Vector et c'est pour les joueurs hardcore dont l'estomac est bien accroché"
4/5 – gameblog.fr



Strike Vector is a Brutal aerial FPS that will see you test your skills online against other players in the tradition of Quake 3 and Unreal Tournament. The game offers an hardcore learning curve for those who don't fear to die a lot at first but who will get a massive rewarding feeling when they will master the game and dominate the battlefield.

all New Features Will Be Free

Ragequit Corporation will offer free downloadable content after the game release. We want to make sure that every person playing Strike Vector have access to the same content regardless of when they will get the game.

gameplay

With a distinct old school feel, reminiscent to games such as Crimson Skies, Quake 3 and Unreal Tournament, Strike Vector will let you test your reflexes and skills against your friends. Team flight and mutual assistance is required to fulfill your missions but individual aiming and piloting skills are also mandatory.

two Movement Modes

You fly the Vector, the lastest hyper-speed VTOL, highly customizable and manoeuvrable Jet fighter. Your enhanced version can instantly switch between 2 movement modes :

  • Jet Mode: reach high-speed, intercept opponents and fast evade incoming projectiles.
  • Stationary Mode: strafe in all directions with increased precision, hold and defend key locations.


This unique gameplay allow you to fight face to face with your enemies like classical FPS, or playing dog fighting.

game Modes

Targets to reach, positions to defend, enemy structures to destroy … Players may select among famous game modes such as deathmatch, team domination, team deathmatch, and Bounty Hunter! More game modes are coming soon!

build Your Own vector

Equip your Vector in your own style with two differents weapons to get the edge on various situations or be a specialist by choosing the same weapon for each side of the craft. Hundreds of combinations are available, making your ship the only kind of his genre on the battlefield.

Depending on your weapons and perks choice, your playstyle will be different from another player, you create your own class :

  • Fast and stealthy to capture positions and hide in massive structure to surprise your enemies.

  • Heavy and powerful to defend strategic points or assault enemies defenses.

Customize your ship appearance among various type of skin decorations and put a gadget in your cockpit to make you feel like you are at home. A mach 3 home!

varied Environments

You will play through gigantic flying structure like aerial oil platforms, slums, cities, factories, abandonned stations and much more and find many destructible objects like giant cargos or pressure vessels and use them to trap players in deadly explosions, block or open passages and fulfill your mission objectives.
Use your environment to avoid and escape homing missiles by adopting a risky flying style. Play the way you want with various game mode adapted for a 360° warfare
Eliminate every players in classic deathmatch, support your team in domination or the greedier and more...

STRIKE VECTOR FORUM : http://www.strikevector.net/forum/
STRIKE VECTOR OST : http://themaravers.bandcamp.com/

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP
    • Processor: 2.0+ GHz processor
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: SM3-compatible video card
    • DirectX: Version 9.0
    • Hard Drive: 5000 MB available space
    • Additional Notes: Xfire and SLI not supported
    Recommended:
    • OS: Windows 7
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA 8000 series or higher graphics card
    • DirectX: Version 11
    • Hard Drive: 5000 MB available space
    • Additional Notes: Xfire and SLI not supported
Hilfreiche Kundenreviews
12 von 15 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
88 Produkte im Account
1 Review
7.5 Std. insgesamt
Super Game!

zu Anfang ist es recht schwer! Bis man sich an die Steuerung sowie das Zielen gewöhnt hat, ist es sehr frustrierend das man am Anfang nichts richtig hinbekommt. Nach ein paar Spielstunden und haufenweise Tode (es gibt leider keine Anfänger Server), kann man jetzt das Spiel weiter auskosten. Mitlerweile trifft man die Gegner und es macht richtig Spass ein wenig Katz und Maus zu Spielen genau sowie seine Flugkünste zu verbessern.
Verfasst: 4 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 7 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
361 Produkte im Account
12 Reviews
1.8 Std. insgesamt
Erinnerst Du Dich noch an Descent? Dieser abgedrehte 3D Shooter ohne Gravitation? Verschlungene Minenschächte, kein oben oder unten… Deine Freunde mussten schon beim zusehen kotzen, aber Du, Du hast es gespielt. Dein Orientierungssinn war perfekt. Du hast Dich durch die Spielwelten durch X, Y und Z-Achse bewegt, als wäre es nichts besonders. Trifft das alles in etwa auf Dich zu? Dann solltest Du Dich jetzt anschnallen und Strike Vector etwas Aufmerksamkeit widmen. Wenn Du eher zu den Leuten gehörst, die jetzt schon beim Gedanken an Descent brechen könnten…. tja, Du hast jetzt kurz Zeit um Dir eine Kotztüte zu holen.


Boost, booster, am boostesten

Es gibt Multiplayer Shooter die mit der Zeit einen ganz eigenen Flow bekommen und streng genommen zu einem ästhetischen Knarrenballett werden. Das beste Beispiel wäre hier für Titanfall (Anm. d. Red.: Review wird hier verlinkt, sobald es online ist). Laufen, springen, an der Wand entlang und mit einem Doppelsprung in ein Fenster im zweiten Stock, durch das Gebäude und am anderen Ende der Etage wieder mit einem beherzten Sprung aus dem Fenster und rein in den bereitstehen Titan der Atlas-Klasse…. aber mehr dazu gibt es später. Strike Vector braucht keinen Flow. Es will primär nur eine Sache: die Booster-Triebwerke, eurer Vector genannten Rakete mit Sitz, glühen lassen… oder den Spieler im Schwebemodus zu einer stationären Waffenplattform der Zerstörung machen. Dazwischen gibt es nichts, Boost oder Stillstand. Entweder schwebend die ♥♥♥♥♥♥♥♥ aus euren Feinden ballern oder mit einem derartigen Affenzahn durch die Arenen preschen, dass es einem die Falten aus dem Sack zieht…. und euren Feinden die ♥♥♥♥♥♥♥♥ aus dem Jet ballern. Hauptsache ihr vergesst das Ballern nicht. Das dabei “oben” und “unten” nur eine Nebenrolle spielen, sollte hier klar sein. Alles spielt sich mit einer derart chaotischen Hektik ab, dass man besser nicht an Bluthochdruck, langsamen Reflexen oder Übelkeit leiden sollte. Ansonsten ergießt sich vermutlich die letzte Mahlzeit farbenfroh über euren Schreibtisch.


Kirmes mit Schlagring

Wie läuft denn nun so eine Runde Strike Vector ab? Denkbar einfach, wenn man sich erstmal durch das potthässliche Menü gewurschtelt hat. Es geht hier aber auch nicht um hübsche Menüs, sonder um? (Du müsstest an dieser Stelle “ballern” oder “boosten” rufen). Besser nicht lange aufhalten. In der “Garage” noch schnell euren Vector aus drei verschiedenen Elementen, zwei Schießprügeln und je einem aktiven sowie passiven Perk zusammenschrauben und ab geht die Fahrt auf der wilden Deathmatch Achterbahn.

An Schießgeräten gibt es alles, was das Actionherz so braucht. Gatlings, Raketen, Schrotflinten (srsly.. ein Jet mit Schrotflinte <3) und sonstigen Quatsch. Aktive Perks beinhalten Spielereien wie eine aktive Tarnung, NOCH MEHR BOOST, zielsuchende Minen, etc und die passiven Perks lassen euch später auf dem Radar des Gegners aufblinken oder erhöhen die Geschwindigkeit im Schwebemodus. Für jeden sollte hier doch die passende Kombination dabei sein und experimentierfreudige Vector Piloten kommen garantiert auf ihre Kosten. Dagegen gibt es an Spielmodi nicht so viele Varianten. Neben dem üblichen Deathmatch und Team-Deathmatch gibt es noch ganz frisch Capture the Flag, Domination und den Bounty Hunter... aber eigentlich geht nur auf den Team-Deathmatch und CTF Servern die Post ab.


Für Eintagsfliegen bestens geeignet…

… für Philosophen eher weniger. Warum stürzen wir uns im Minutentakt mit diesen Fluggeräten, immer und immer wieder, in den unausweichlichen Exodus? Wo findet dieses Massaker statt? Wann findet dieses Massaker statt? Wer ist es, der mich schon wieder aus dem Nichts abgeschossen hat… dieses … dieses verdammte ☠☠☠☠☠☠☠☠ ? Strike Vector ist ein Spiel in dem man (zumindest am Anfang) häufig abgeschossen wird. Sehr häufig. Was nicht an hochgelevelten Gegnern liegt, sondern viel mehr am eingerosteten Orientierungssinn. Hier regnet der Tod wortwörtlich auf einen nieder, wenn man in den herrlich verwinkelten Kampfgebieten nicht aufpasst. Herrlich verwinkelt ist übrigens nicht gleichbedeutend mit ich-sterbe-mal-wieder-an-der-Wand. Nahezu jedes Gebiet bietet genug Platz für Dogfights, aber auch eng verschlungene Bereiche, die den Graben des Todessterns wie eine leere Turnhalle aussehen lassen. Aber ein Vector ist nicht nur abartig wendig, sondern kann den Schwebemodus auch als Notbremse benutzen. Das dieser Trick so einen Dogfight nicht gerade entspannter macht, muss nicht weiter ausgebreitet werden.


Fazit

Worum geht es in Strike Vector überhaupt? Ist ziemlich wumpe. Tatsächlich wird so etwas wie eine Hintergrundgeschichte nicht mal angedeutet. Hier geht es nur um den schnellen Luftkampf Vector gegen Vector. Keine Prinzessin will befreit, kein Planet gerettet und keine fiese Alienrasse muss besiegt werden. Es geht wirklich nur um die schnelle brutale Action. Das tut ziemlich gut und wirkt erstaunlich frisch. Dazu kommt, dass der Titel flott auf der guten alten Unreal 3 Engine läuft und somit vermutlich nicht mal einen Taschenrechner überfordert. Auch wenn der Preis von aktuell 22,99 € vielleicht abschreckend wirkt… wer schert sich bei einer derartig spaßigen Kirmes noch um eine Pseudo Storyline die eh keine Sau interessiert? Darüber hinaus versprechen die Entwickler, dass jeder neue Inhalt immer kostenlos bleiben wird. Ein tollkühnes Versprechen, dass sicher aber in den letzten recht üppigen Updates bewahrheitet hat. Not bad!
Verfasst: 18 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
108 Produkte im Account
18 Reviews
6.5 Std. insgesamt
Dogfight FPS

Bei vielen Review's liest man das es am Anfang ziemlich schwierig ist in das Spiel geschehen rein zu kommen, das stimmte auch aber die Entwickler haben mittlerweile einen "Singleplayer" raus gebracht. - Keine Story oder so sondern eher "Zeit Rennen" mit Abschießen etc.. Damit wird man wunderbar an die Bedienung herangeführt und man kann testen wie sich der Vector verhält.

Auch dieses Spiel läuft wiedermal mit Unreal Engine, daher eine ganz passable Grafik aber nichts Weltbewegendes.
Das Spielprinzip an sich ist recht Simpel. Die Welten sehr unterschiedlich gestaltet von engen winkeln (!!wo man sich fühlt als fliege man am Todesstern von StarWars entlang!!) bis freie Kampffläche wird einem alles geboten.

Einen Rießen Nachteil hat Strike Vector allerdings.. es Spielt kaum jemand.. obwohl genügend Server da sind sieht man meistens auf allen Servern zusammen so um die 20-25 Spieler (wenn es hoch kommt!) und das ist einfach schrecklich bei einem Spiel das Hauptsächlich auf einen Multiplayer ausgelegt ist.
Allerdings versteh ich gar nicht warum dieses Spiel so unpopulär ist da es eigentlich eine "mords Gaudi" macht. Vielleicht ist es der Preis vielleicht aber auch die Angst vor der schwere des Spiels.

Wer Strike Suite Zero toll fand oder zumindest die Idee das ein Raumschiff verschiedene Flugmodi hat (Kampfstellung, Reiseflug) für den ist auch Strike Vector etwas.
Ich für meinen Teil gebe eine Kaufempfehlung - Sollte es im Angebot sein schnappt es euch auf jeden Fall! :) (habe gerade gesehen das es nur noch 11,99 kostet (früher 22,99) ) für 11,99 absolut OK auch ohne Angebot.
Verfasst: 4 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
185 Produkte im Account
2 Reviews
9.9 Std. insgesamt
Das Spiel macht absurd viel Spaß. Ich hab sofort zugegriffen als ich es sah, da es so aussah als hätte es sehr viel Ähnlickeit mit SpaceCowboyOnline, was ich immer total geil fand. Also gesagt getan, Spiel gestartet, das bisschen Textturtorial durchgelesen, was vorhanden ist, und gestartet.

Die gestaltung des eigenen "Vectors" ist recht einfach gehalten: aus 3 Teilen zusammengebaut (Cockpitt,Flügel,Engine) von denen man jeweils anders aussehende freischaltet wenn man levelt. Diese Teile kann man dann einfärben und man bekommt da mit voranschreitendem Levelgrad auch neue Muster für. Der Teil ist aber rein gestalterisch und beeinflusst keine Werte wie Gesundheit, Schadensschutz o.ä. , was spieletechnisch zählt ist der Teil danach. Die Waffen sind von Anfang an alle freigeschalten, man wählt 2 aus, eine links eine rechts, sucht sich noch 2 Extras für jede Waffe aus (mehr Schaden, größerer Explosionsradius und die üblichen anderen Spielzeuge). Dann noch 1 passives Extra und 1 Gadget gewählt und los geht der Spaß.

Die Steuerung wechselt je nach Hover- oder Vektormodus, ist aber im großen und ganzen recht eingängig und ist nach 2-3 Spielen einigermaßen eingelernt. Diese allerdings zu perfektionieren dauert verdammt lange, denn bis man mit dem Erlernten auch so richtig aktiv am Geschehen teilnehmen und Kills sammeln kann dauert es. Das liegt daran, dass das Spiel zum einen Skillbasiert ist und vorallem auch daran, dass die Waffen nicht wirklich ausbalanciert sind und man sich mit seiner Lieblingswaffe arrangieren muss. Das heißt alles ausprobieren, Stärken und Schwächen analysieren...

Das dauert dann halt alles etwas, soll heißen: man stirbt am Anfang hauptsächlich, sei es durch Feindbeschuss oder einer gewissen Kontaktfreudigkeit sämtlichen Oberflächen gegenüber. Ich glaube anfangs hab ich mich mit Stealthminen hauptsächlich selbst zerstört und durch Selbstmordattacken Punkte gesammelt. Und trotzdem - wie schon erwähnt - macht das Spiel absurd viel Spaß. Das liegt wohl an dem recht hübschen Auftreten des Spiels wie auch einfach an der Tatsache, dass es mal ganz anders läuft obwohl es doch ein schneller Shooter ist.

Das Spiel ist wohl was für jeden, der auf Raumschiffgeballer steht. Prinzipiell für Ego-Shooterfans würde ich es allerdings nicht empfehlen. Wartet lieber auf ein GratisWochenende, was so oder so kommen wird. Ob sich der Kaufpreis auf lange Sicht lohnt bleibt für mich ohnehin unsicher, da Multyplayer Indiegames immer so ne Sache sind. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Fanbase jetzt wächst und aktiv und vor allem attraktiv für neue Spieler bleibt. Neue kostenlose DLCs sind angesagt also kann man hoffen, denn vor allem die Spielmodi sind alles andere als aufregend. Da gibt es DM, TDM, Dominion. Allein Bountyhunter sticht etwas heraus, wobei von großen Neuerungen in dem Bereich im Moment nichts zu sehen ist.

Fazit: Ein spaßiges Spiel für Leute, die entweder schon mal Spiele der Art gespielt haben und wissen worauf sie sich einlassen, oder für diejenigen, die mit einer steilen Lernkurve leben können und sich gern verbessern. Cod-Kiddies, die sofort herumplärren wenn sie mit ihrem Überhammamegakillaaaknifeskillwurf nichts treffen, bleibt fern! Ich hätte gern noch lange was von dem Spiel.
Verfasst: 3 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
272 Produkte im Account
4 Reviews
16.0 Std. insgesamt
Pro:
-spielgeschehen sehr Retro
-hübsche Kulisse, spannende Grafik
-spannende, sehr schnelle Spielmechanik
-umfangreiche Vector-Modifikationen
-abwechslungsreiche Karten
-bis auf skins alle waffen von anfang
an erhältlich weitere je nach lvl
-leuft wie Butter

Contra:
-etwas wenig Spieler
-zu wenig Spielmodi
-vorhande Modi sind zu herkömmlich
-sehr hoher schwierigkeitsgrad

Im grossen und ganzen ein klasse spiel was im weiteren verlauf bestimmt mit mehr karten, gadgets, modifikationen und evtl auch spielmodi glänzen wird. Da ständige kostenlose updates immer noch und hoffentlich auch des weiteren an der tagesordnung stehen, weil es erst seit kurzem aus der early access phase ist, steht dem spiel in der hinsicht nichts im weg.
Verfasst: 18 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein

Auszeichnungen

EIGD

Winner of prize of innovation