Guide Mairu through idyllic Cherry Tree Town as she makes new friends and endeavors to persuade them to join her high school comedy club.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Sehr positiv (512 Reviews) - 85 % der 512 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 8. Nov. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Cherry Tree High Comedy Club kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Cherry Tree High Complete Pack kaufen

Enthält 2 Artikel: Cherry Tree High Comedy Club, Cherry Tree High I! My! Girls!

 

Über dieses Spiel

Leidenschaftliche Comedy-Begeisterte und Oberschülerin Miley Verisse hat sich zum Ziel gesetzt einen Comedy-Klub an ihrer Schule zu gründen, aber ihre Erzfeindin und Vorsitzende der Schülervertretrung, Octavia Richmond, lässt keine Gelegenheit aus, ihr das Leben schwer zu machen. Wenn es nach der Schulordnung geht, werden mindestens 5 Schüler benötigt, um einen neuen Klub zu eröffnen und Miley fehlen noch drei. Die Frühlingsferien haben gerade angefangen und Miley hat nur noch bis Ende April Zeit, um die drei neuen Mitglieder, die sie für die Eröffnung des Klubs braucht, zu rekrutieren. Gelingt ihr das, wird Octavia das Lachen sicherlich im Halse stecken bleiben.

In diesem im Anime-Stil gehaltenen Adventure-Spiel begleiten Sie Miley durch die idyllische Stadt Cherry Tree und helfen ihr neue Freunde zu gewinnen, mit denen sie zusammen den Comedy-Klub ins Leben rufen kann.

Erkunden Sie die Stadt und verbessern Sie Mileys Repertoire an Gesprächsthemen, indem Sie Bücher lesen, Fernsehen gucken, etc. Wenden Sie dann Ihre rhetorischen Fähigkeiten an, um potenzielle Rekruten davon zu überzeugen Ihrem neuen Klub beizutreten. Da Sie zum Ausbauen einiger Themen Geld benötigen, müssen Sie sich eine Arbeitsstelle suchen, bei der Sie z.B. den örtlichen Tempel säubern oder Schmuck herstellen.

Das Spiel vom Entwickler 773 bietet viele aufgeweckte Charaktere und Ohrwürmer und ist ein Muss für jeden Anime- und Manga-Fan. Lachen Sie und die Welt lacht mit Ihnen!

Hauptmerkmale:

  • 6 rekrutierbare Charaktere und viele weitere NPCs
  • 12 ausbaubare Gesprächsthemen, z.B. Videospiele, Neuigkeiten, Kochen, Sport
  • Hochqualitative Grafik und eingängige Musik
  • Witzige Dialoge und einprägsame Charaktere
  • Farbenfroher Anime-Stil und zugängliche Spielmechaniken

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP
    • Prozessor: Pentium 3 oder besser
    • Speicher: 128 MB RAM
    • Festplatte: 95 MB frei
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7
    • Prozessor: Pentium 3 oder besser
    • Speicher: 128 MB RAM
    • Festplatte: 95 MB frei
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Sehr positiv (512 Reviews)
Kürzlich verfasst
Katalpak
5.8 hrs
Verfasst: 29. Januar
Für nebenbei zu empfehlen!
Ich persönlich finde, dass Cherry Tree High Comedy Club ein sehr süß gemachtes interaktives Visual-Novel-Spiel ist, das keinen hohen Anspruch an seine Spieler hat. Es geht eben darum, verschiedene Charaktere zu überzeugen, bei der Gründung eines High-School-Comedy-Clubs mitzumachen. Dafür muss man die anderen Charaktere durch bestimmte Gesprächsthemen für sich gewinnen. Storymäßig geht das Spiel wenig in die Tiefe, was manche schade finden mögen. Genau das gefällt mir aber, da es dem Ganzen eine gewisse Leichtigkeit verleiht. Die Schauplätze und Charaktere sind schön gezeichnet und die Musik ist eingängig. Da ich es zudem für ungefähr 2-3 Euro im Sale erworben habe, bereue ich es nicht, dieses Spiel gekauft zu haben und kann es daher an alle weiterempfehlen, die das, was ich bisher über das Spiel geschrieben habe, anspricht.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
AniSakura
17.1 hrs
Verfasst: 23. Januar
Cherry Tree High Comedy Club - CTHCC ist ein kleines, charmantes Spiel im Animestyle.
Für mich ist dieses Spiel keine Visual Novel, es ist eher ein Mini-adventure oder Mini-rpg/dating-sim (wobei hier natürlich das Dating dem Rekrutieren der neuen Club-Mitglieder entspricht).

Ein eher kurzes Spiel, das wenn einmal mit beispielsweise 3 rekrutierten CTHCC-Mitgliedern durchgespielt ist im Savegame erlaubt, die Level der 12 Gesprächsthemen mitzunehmen in ein neues Spiel. Dadurch wird der zweite Durchgang einfach und es gelingt leicht, alle 6 Charaktere zu rekrutieren.

Empfehlung: ja!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
KILLTHIS
2.8 hrs
Verfasst: 25. Oktober 2015
Ein nettes Spiel, dass eigentlich auch Spaß macht, wenn es nicht irgendwie kurz wäre...

Die Protagonistin hat ein Ziel: Sie will einen Comedy-Club in ihrer Schule etablieren, doch benötigt sie dafür genug Leute, die mitmachen. Der Spieler muss also nun die richtigen Leute finden, die ihr helfen, ihr Ziel zu erreichen und diese überzeugen, für den Club einzutreten. Im großen und ganzen ist es sehr schön gemacht, aber sobald man das Ziel erreicht hat, ist das Spiel auch schon vorbei.

Es wird etwas repetativ und man kann auch gerne mal den einen oder anderen Rekruten für die eigene Gruppe übersehen. Das plus die kurze Spieldauer machen es gerade mal für einen Sale attraktiv.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ryudo Kaze
18.9 hrs
Verfasst: 15. September 2015
Cherry Tree High Comedy Club – kurz CTHCC – ist eine Art Adventure aus dem Hause 773, das Ende 2012 für den PC erschien.

In CTHCC schlüpft man in die Rolle der Siebzehnjährigen Mairu Hibisu. Sie besucht die dritte Klasse der Cherry Tree Oberstufenschule und ist ein großer Fan der Komödie. Zusammen mit ihrer besten Freundin Hoemi Nanaho möchte sie den CTHCC wieder ins Leben rufen, der vor ein paar Jahren aus Mangel an Mitgliedern geschlossen wurde. Diese Aufgabe erweist sich jedoch nicht so ganz als einfach. Zum einen ist das Duo für einen Club laut Schulreglement zu wenig und zum Anderen läuft den Beiden die Zeit davon, denn es ist bereits Ende März und am 01. Mai endet die Frist der Probezeiten für Clubs, sowie die Zeit für Neugründungen. So bleibt den Beiden nichts anderes, als sich zu sputen und in etwas mehr als einem Monat mindestens drei weitere potenzielle Mitglieder zur Gründung zu finden.

Um diese Aufgabe zu bewältigen steuert man Mairu durch die zweidimensionalen Landschaften und geht dabei unterschiedlichen Tätigkeiten nach. Das Wichtigste Ziel ist, mindestens drei andere Schülerinnen oder Schüler zu überreden. Um dies jedoch zu bewerkstelligen muss erst eine Freundschaft aufgebaut werden. Dies gelingt indem man zur richtigen Zeit mit den richtigen Personen über die Themen spricht, da jeder Charakter auf jedes einzelne der zwölf unterschiedlichen Themen anders reagiert.
Jedoch hängt es nicht nur vom Thema selbst ab, ob das Gespräch gelingt, sondern auch von Mairus Fähigkeit sich in diesem Bereich zu unterhalten. Um diese zu erhöhen, gilt es sich auf unterschiedliche Arten zu bilden. Zeitschriften, Kino- und Museumsbesuche sowie das Fernsehprogramm bieten dabei genügend Möglichkeiten.
All das verbraucht jedoch Zeit und manches bringt Erschöpfung, der mit Ausruhen oder dem Kauf und Verzehr von Getränken und Snacks entgegen gewirkt werden kann.
Da dies alles jedoch nicht kostenlos ist, zumindest das Meiste nicht, muss sich Mairu ein kleines Taschengeld erarbeiten, damit sie sich das alles auch leisten kann. Dies tut sie entweder durch das Herstellen von kleinen Anhängern, dem Sammeln von Pfandflaschen, dem Kehrdienst im Schrein oder später bei der Arbeit im Museum. Doch das Ganze ist wiederum Ansträngend und da hin und wieder noch Hausaufgaben zu bewältigen sind muss gut geplant werden, damit Mairu nicht pleite geht oder vor Erschöpfung zusammenbricht.
Alles in Allem ein kniffliger, aber nicht zu komplexer Balanceakt, den es in diesem Adventure zu bewältigen gilt.

Gesteuert wird das Ganze mit Tastatur oder dem Gamepad. Viele Tasten braucht man nicht zu erwarten. Die Belegung ist daher recht simpel, auch wenn es etwas knifflig ist die Belegung anzupassen. Dies liegt aber an der verwendeten Engine des Spiels, da CTHCC auf Basis des RPG-Maker XP entwickelt wurde.

Grafisch ist das Spiel nicht gerade etwas Besonderes, wenn man Grafikfeuerwerke gewohnt ist. Wer sich jedoch über Retro-Optik freut, bekommt in CTHCC einiges zu sehen. Die Charaktere sind in hervorragender Pixel-Art liebevoll animiert und mit vielen interessanten Details übersäht. Des Weiteren gibt es für nahezu jeden Dialog passende Charakter-Sprites zu sehen. Die Hintergründe bieten mit ihrer handgezeichneten Art einen runden Abschluss. Schwerer Nachteil ist jedoch die geringe Auflösung, die mit dem Grundgerüst des RPG-Maker XP einfach mitgeliefert wurde. Wer also 16:9 Auflösungen sucht, wird vergebens suchen und muss sich selbst im Fullscreen mit einer Auflösung von 640x480 zufrieden geben. (Kleiner Tipp für alle Novizen: Alt+Enter hilft Wunder.)
Ein Vorteil daraus ist zumindest, dass CTHCC auch auf älteren Systemen einwandfrei läuft.

Was für die Grafik gilt, gilt ebenso für den Sound des Spiels. Passende Soundeffekte peppen die Unterhaltung und Szenen etwas auf und der Soundtrack ist angenehm anzuhören, wenn man auf typisch flippige Slice-Of-Live-Anime-Musik abfährt. Leider gibt es jedoch nicht allzu viele Stücke und man muss sich auf einige Wiederholungen gefasst machen, die einen, je nach eigenem Musikgeschmack, entweder einen angenehmen oder unangenehmen Ohrwurm bescheren können.

Alles in Allem ist CTHCC ein interessantes kleines Adventure, das trotz seiner Spielmechanik, die schwer an Dating-Sims erinnert, für einige Stunden begeistern kann. Da es sechs unterschiedliche Charaktere gibt, die angeworben werden können bietet das Spiel auch genug Möglichkeiten um ein mehrmaliges Durchspiele zu rechtfertigen. Abgesehen davon kann man nach erstem erfolgreichem Ende das Spiel auf dem gleichen Speicherstand erneut beginnen und nimmt ein paar Kleinigkeiten mit in den nächsten Durchgang. Dies alles, gekoppelt mit unterschiedlichen Zwischenszenen, sowie unterschiedlichen Enden erhöht den Wiederspielfaktor dieses recht kurzen Abenteuers noch einmal. Wer das beste Ende sehen möchte, muss sich auf mindestens zwei Durchgänge gefasst machen.
Wer also ein kleines Adventure im Retro-Look mit simpler, aber lustiger Story und japanischem Wortwitz für zwischendurch sucht, ist hier genau richtig.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
EyeoftheDemon
4.6 hrs
Verfasst: 25. Mai 2014
Not really complicated social interaction game. Still worth the playthrough
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Death$0ul
7.8 hrs
Verfasst: 28. Februar 2014
Super Spiel erinnert mich stark an Persona nur ohne dem Kampf :D

Klare Kaufempfehlung wenn man auf Game wie persona oder Danganronpa steht :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
P'TrickZ
1.7 hrs
Verfasst: 23. Dezember 2013
Erstmal sollte Capcom verstehen das Steam eine PC Platform ist und die Spiele auch anpassen. Schrecklich sowas.

Das ganze ist im Anime Style, viel leserei, natürlich auch nur auf Englisch, typisch Capcom eben.

Ziel ist es 5 Leute für den Schul Club zusammenzusuchen über die Ferien, damit der Club Geldmittel bekommt, also muss man sich Leute suchen, sich mit ihnen anfreunden, seine Haustier, comic, spiele, Geschichts... Skills erhöhen und Level 5 im Freunschaftslevel erreichen um die neuen Freunde und Mitglieder zu rekrutieren.

Ich mag zwar den Animestil IN den Dialogen. Aber das Gameplay ist absoluter Müll.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Tay 台風
5.8 hrs
Verfasst: 11. Oktober 2013
In diesem 2D Abenteuer Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Miley, die unbedingt ein Comedy-Club in ihrem High School gründen will.
Das Problem:
Die High School erlaubt eine Gründung erst, wenn man bis Ende des Monats mindestens 5 Mitglieder dem Club beitreten.
Die Aufgabe besteht darin innerhalb einen Monats in euren Freundeskreis die Beziehungen zu den jeweiligen Charakteren zu pflegen und sie dazu überzeugen Mitglied zu werden.
Viele unterhaltsame Dialoge, teilweise auch amüsante und auch traurige Hintergrund Geschichten der jeweiligen Charaktere und viele weitere zusatz Features, um eure Überedenskünste zu verbessern garantieren Spielspaß.
Ein etwas "anderes" Game und das in einem schönen Anime Stil mit gelungener Atmosphäre.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
9 von 10 Personen (90 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
5.8 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Oktober 2013
In diesem 2D Abenteuer Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Miley, die unbedingt ein Comedy-Club in ihrem High School gründen will.
Das Problem:
Die High School erlaubt eine Gründung erst, wenn man bis Ende des Monats mindestens 5 Mitglieder dem Club beitreten.
Die Aufgabe besteht darin innerhalb einen Monats in euren Freundeskreis die Beziehungen zu den jeweiligen Charakteren zu pflegen und sie dazu überzeugen Mitglied zu werden.
Viele unterhaltsame Dialoge, teilweise auch amüsante und auch traurige Hintergrund Geschichten der jeweiligen Charaktere und viele weitere zusatz Features, um eure Überedenskünste zu verbessern garantieren Spielspaß.
Ein etwas "anderes" Game und das in einem schönen Anime Stil mit gelungener Atmosphäre.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 27 Personen (7 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Dezember 2013
Erstmal sollte Capcom verstehen das Steam eine PC Platform ist und die Spiele auch anpassen. Schrecklich sowas.

Das ganze ist im Anime Style, viel leserei, natürlich auch nur auf Englisch, typisch Capcom eben.

Ziel ist es 5 Leute für den Schul Club zusammenzusuchen über die Ferien, damit der Club Geldmittel bekommt, also muss man sich Leute suchen, sich mit ihnen anfreunden, seine Haustier, comic, spiele, Geschichts... Skills erhöhen und Level 5 im Freunschaftslevel erreichen um die neuen Freunde und Mitglieder zu rekrutieren.

Ich mag zwar den Animestil IN den Dialogen. Aber das Gameplay ist absoluter Müll.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
18.9 Std. insgesamt
Verfasst: 15. September 2015
Cherry Tree High Comedy Club – kurz CTHCC – ist eine Art Adventure aus dem Hause 773, das Ende 2012 für den PC erschien.

In CTHCC schlüpft man in die Rolle der Siebzehnjährigen Mairu Hibisu. Sie besucht die dritte Klasse der Cherry Tree Oberstufenschule und ist ein großer Fan der Komödie. Zusammen mit ihrer besten Freundin Hoemi Nanaho möchte sie den CTHCC wieder ins Leben rufen, der vor ein paar Jahren aus Mangel an Mitgliedern geschlossen wurde. Diese Aufgabe erweist sich jedoch nicht so ganz als einfach. Zum einen ist das Duo für einen Club laut Schulreglement zu wenig und zum Anderen läuft den Beiden die Zeit davon, denn es ist bereits Ende März und am 01. Mai endet die Frist der Probezeiten für Clubs, sowie die Zeit für Neugründungen. So bleibt den Beiden nichts anderes, als sich zu sputen und in etwas mehr als einem Monat mindestens drei weitere potenzielle Mitglieder zur Gründung zu finden.

Um diese Aufgabe zu bewältigen steuert man Mairu durch die zweidimensionalen Landschaften und geht dabei unterschiedlichen Tätigkeiten nach. Das Wichtigste Ziel ist, mindestens drei andere Schülerinnen oder Schüler zu überreden. Um dies jedoch zu bewerkstelligen muss erst eine Freundschaft aufgebaut werden. Dies gelingt indem man zur richtigen Zeit mit den richtigen Personen über die Themen spricht, da jeder Charakter auf jedes einzelne der zwölf unterschiedlichen Themen anders reagiert.
Jedoch hängt es nicht nur vom Thema selbst ab, ob das Gespräch gelingt, sondern auch von Mairus Fähigkeit sich in diesem Bereich zu unterhalten. Um diese zu erhöhen, gilt es sich auf unterschiedliche Arten zu bilden. Zeitschriften, Kino- und Museumsbesuche sowie das Fernsehprogramm bieten dabei genügend Möglichkeiten.
All das verbraucht jedoch Zeit und manches bringt Erschöpfung, der mit Ausruhen oder dem Kauf und Verzehr von Getränken und Snacks entgegen gewirkt werden kann.
Da dies alles jedoch nicht kostenlos ist, zumindest das Meiste nicht, muss sich Mairu ein kleines Taschengeld erarbeiten, damit sie sich das alles auch leisten kann. Dies tut sie entweder durch das Herstellen von kleinen Anhängern, dem Sammeln von Pfandflaschen, dem Kehrdienst im Schrein oder später bei der Arbeit im Museum. Doch das Ganze ist wiederum Ansträngend und da hin und wieder noch Hausaufgaben zu bewältigen sind muss gut geplant werden, damit Mairu nicht pleite geht oder vor Erschöpfung zusammenbricht.
Alles in Allem ein kniffliger, aber nicht zu komplexer Balanceakt, den es in diesem Adventure zu bewältigen gilt.

Gesteuert wird das Ganze mit Tastatur oder dem Gamepad. Viele Tasten braucht man nicht zu erwarten. Die Belegung ist daher recht simpel, auch wenn es etwas knifflig ist die Belegung anzupassen. Dies liegt aber an der verwendeten Engine des Spiels, da CTHCC auf Basis des RPG-Maker XP entwickelt wurde.

Grafisch ist das Spiel nicht gerade etwas Besonderes, wenn man Grafikfeuerwerke gewohnt ist. Wer sich jedoch über Retro-Optik freut, bekommt in CTHCC einiges zu sehen. Die Charaktere sind in hervorragender Pixel-Art liebevoll animiert und mit vielen interessanten Details übersäht. Des Weiteren gibt es für nahezu jeden Dialog passende Charakter-Sprites zu sehen. Die Hintergründe bieten mit ihrer handgezeichneten Art einen runden Abschluss. Schwerer Nachteil ist jedoch die geringe Auflösung, die mit dem Grundgerüst des RPG-Maker XP einfach mitgeliefert wurde. Wer also 16:9 Auflösungen sucht, wird vergebens suchen und muss sich selbst im Fullscreen mit einer Auflösung von 640x480 zufrieden geben. (Kleiner Tipp für alle Novizen: Alt+Enter hilft Wunder.)
Ein Vorteil daraus ist zumindest, dass CTHCC auch auf älteren Systemen einwandfrei läuft.

Was für die Grafik gilt, gilt ebenso für den Sound des Spiels. Passende Soundeffekte peppen die Unterhaltung und Szenen etwas auf und der Soundtrack ist angenehm anzuhören, wenn man auf typisch flippige Slice-Of-Live-Anime-Musik abfährt. Leider gibt es jedoch nicht allzu viele Stücke und man muss sich auf einige Wiederholungen gefasst machen, die einen, je nach eigenem Musikgeschmack, entweder einen angenehmen oder unangenehmen Ohrwurm bescheren können.

Alles in Allem ist CTHCC ein interessantes kleines Adventure, das trotz seiner Spielmechanik, die schwer an Dating-Sims erinnert, für einige Stunden begeistern kann. Da es sechs unterschiedliche Charaktere gibt, die angeworben werden können bietet das Spiel auch genug Möglichkeiten um ein mehrmaliges Durchspiele zu rechtfertigen. Abgesehen davon kann man nach erstem erfolgreichem Ende das Spiel auf dem gleichen Speicherstand erneut beginnen und nimmt ein paar Kleinigkeiten mit in den nächsten Durchgang. Dies alles, gekoppelt mit unterschiedlichen Zwischenszenen, sowie unterschiedlichen Enden erhöht den Wiederspielfaktor dieses recht kurzen Abenteuers noch einmal. Wer das beste Ende sehen möchte, muss sich auf mindestens zwei Durchgänge gefasst machen.
Wer also ein kleines Adventure im Retro-Look mit simpler, aber lustiger Story und japanischem Wortwitz für zwischendurch sucht, ist hier genau richtig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
2.8 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Oktober 2015
Ein nettes Spiel, dass eigentlich auch Spaß macht, wenn es nicht irgendwie kurz wäre...

Die Protagonistin hat ein Ziel: Sie will einen Comedy-Club in ihrer Schule etablieren, doch benötigt sie dafür genug Leute, die mitmachen. Der Spieler muss also nun die richtigen Leute finden, die ihr helfen, ihr Ziel zu erreichen und diese überzeugen, für den Club einzutreten. Im großen und ganzen ist es sehr schön gemacht, aber sobald man das Ziel erreicht hat, ist das Spiel auch schon vorbei.

Es wird etwas repetativ und man kann auch gerne mal den einen oder anderen Rekruten für die eigene Gruppe übersehen. Das plus die kurze Spieldauer machen es gerade mal für einen Sale attraktiv.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
7.8 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Februar 2014
Super Spiel erinnert mich stark an Persona nur ohne dem Kampf :D

Klare Kaufempfehlung wenn man auf Game wie persona oder Danganronpa steht :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Mai 2014
Not really complicated social interaction game. Still worth the playthrough
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
17.1 Std. insgesamt
Verfasst: 23. Januar
Cherry Tree High Comedy Club - CTHCC ist ein kleines, charmantes Spiel im Animestyle.
Für mich ist dieses Spiel keine Visual Novel, es ist eher ein Mini-adventure oder Mini-rpg/dating-sim (wobei hier natürlich das Dating dem Rekrutieren der neuen Club-Mitglieder entspricht).

Ein eher kurzes Spiel, das wenn einmal mit beispielsweise 3 rekrutierten CTHCC-Mitgliedern durchgespielt ist im Savegame erlaubt, die Level der 12 Gesprächsthemen mitzunehmen in ein neues Spiel. Dadurch wird der zweite Durchgang einfach und es gelingt leicht, alle 6 Charaktere zu rekrutieren.

Empfehlung: ja!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
5.8 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Januar
Für nebenbei zu empfehlen!
Ich persönlich finde, dass Cherry Tree High Comedy Club ein sehr süß gemachtes interaktives Visual-Novel-Spiel ist, das keinen hohen Anspruch an seine Spieler hat. Es geht eben darum, verschiedene Charaktere zu überzeugen, bei der Gründung eines High-School-Comedy-Clubs mitzumachen. Dafür muss man die anderen Charaktere durch bestimmte Gesprächsthemen für sich gewinnen. Storymäßig geht das Spiel wenig in die Tiefe, was manche schade finden mögen. Genau das gefällt mir aber, da es dem Ganzen eine gewisse Leichtigkeit verleiht. Die Schauplätze und Charaktere sind schön gezeichnet und die Musik ist eingängig. Da ich es zudem für ungefähr 2-3 Euro im Sale erworben habe, bereue ich es nicht, dieses Spiel gekauft zu haben und kann es daher an alle weiterempfehlen, die das, was ich bisher über das Spiel geschrieben habe, anspricht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig