Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2016.

Nutzerreviews:
Insgesamt:
Positiv (19 Reviews) - 89 % der 19 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 18. Sep. 2012

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Herunterladbare Inhalte

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2016.

Train Simulator: East Coast Main Line kaufen

 

Classics Range

CLASSICS RANGE
Die Classics Range enthält eine Auswahl an besonderen Produkten aus dem TS Archiv mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Über dieses Produkt

Die East Coast Main Line ist Millionen britischen Reisenden als die Haupverkehrsverbindung zwischen London und Edinburgh bekannt und nun können auch Sie in die 1970er Jahre zurückreisen und einige der schnellsten Streckenabschnitte dieser wichtigen Bahnverbindung bereisen.

Die ECML-Strecke wurde ursprünglich im 19. Jahrhundert von den Firmen North British, North Eastern und Great Northern Railway konstruiert. Letztendlich entstand in York die Hauptzentrale der gesamten Bahnlinie. Der beeindruckende Bahnhof und das gewaltige Stellwerk mit 295 Schalthebeln (welches das größte manuelle Stellwerk in ganz Großbritannien darstellt) lassen die Stadt als eine der wichtigsten Knotenpunkte des Bahnverkehrs in die britische Geschichte eingehen. 1938 wurde der Geschwindigkeits-Weltrekord für Dampflokomotiven auf dem Bahnabschnitt Stoke Bank aufgestellt und im späten 20. Jahrhundert war die ECML für moderne Hochgeschwindigkeitszüge bekannt, angefangen bei den furchterregenden Deltic-Lokomotiven bis hin zu den universellen HST-Gespannen, welche bis heute in Betrieb sind. Die East Coast Main Line für Train Simulator lässt die schnelle, offene Strecke von Newcastle nach York wieder aufleben, wie sie in den späten 1970er Jahren existierte, und enthält eine Auswahl von British Rail-Diesellokomotiven mit Güterwagen sowie eine Fülle an Szenarien, welche Ihre Fahrkünste auf die Prüfung stellen werden.

Hauptmerkmale

  • Die East Coast Main Line von Newcastle nach York über Durham und Darlington
  • Klasse-55-‘Deltic’-Diesellokomotive in BR Blue und BR Green Amtslackierung
  • Klasse-47-Diesellokomotive in BR Blue Amtslackierung
  • Klasse-43-HST-Hochgeschwindigkeitszug in BR Blue/Grey
Bitte beachten: Sollten Sie bereits Besitzer von RailWorks oder Train Simulator 2012 sein, dann sind Sie auch im Besitz dieser Strecke und der anderen Inhalte.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows® XP / Vista / 7 / 8
    • Prozessor:Prozessor: 2,8 GHz Core 2 Duo (3,2 GHz Core 2 Duo empfohlen), AMD Athlon MP
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:512 MB mit Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe ausschließlich)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:6 GB HD frei
    • Sound:Direct X 9.0c kompatibel
    • Andere Anforderungen:Breitband-Internetverbindung
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
    Empfohlen:
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Positiv (19 Reviews)
Kürzlich verfasst
david.artrex
Verfasst: 25. März
DLC-Review:

Train Simulator:
East Coast Main Line Route // Newcastle - York

Die East Coast Main Line ist in realiter eine der wichtigsten und meistfrequentierten Strecken Großbritanniens und die zentrale Verbindung von zwischen London und Edinburgh.

Dieses DLC repräsentiert den etwa 80 Meilen langen Streckenteil zwischen Newcastle und York über Chester, Durham und Darlington wie er in den 1970ern anzutreffen war. Die recht geradlinig und steigungsarme Strecke ist angenehm und unproblematisch zu befahren. Eine Elektrifizierung existiert nicht. AWS Magnete sind verbaut. Teile der Strecke sind als Schnellstrecke auf Geschwindigkeiten von 125 mph (etwa 200 km/h) ausgelegt.

Dieses DLC ist - relativ gesehen - ein älteres, was bedeutet, daß Texturen öfter mal nicht so scharf ausfallen und einiges recht einfach daherkommt. Dafür ist aber die Performance im Vergleich gut.

Die Strecke ist richtig schön gestaltet. Landschaftsstrukturen wirken natürlich, Stadt- und Dorfkulissen gewachsen. Weite Teile der Strecke führen durch recht dünn besiedeltes Gebiet. Die Felder, Wiesen und Äcker und auch die Anordnung der Bäume und Sträucher wirken dabei erstaunlich wenig repetetiv.

Die - wie üblich streckengebundenen - Züge, die mitgeliefert werden, stellen eine gute Mischung dar. Alle Züge haben gemeinsam: Texturen und Modelle sind nicht besonders scharf, aber in Ordnung. Alle haben funktionstüchtige AWS verbaut. Alle lassen aber auch eine Innenraumbeleuchtung vermissen und die Instrumentenbeleuchtung ist ständig an. Die Fahrmodelle sind auch recht einfach geraten. Alle sind dieselbetrieben.

Die in den frühen 60ern gebauten Class 55 wurden speziell für den schnellen Passagierdienst auf der East Coast Main Line entwickelt. Lediglich 22 Einheiten wurden produziert. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 mph (etwa 160 km/h) galt damals schon als High-Speed.

Mit der Class 47 ist ein Arbeitstier enthalten, das - in den 60ern gebaut - bis heute auch häufig für den Güterverkehr eingesetzt wird.

Die Class 43, besser unter der Bezeichnung HST (High Speed Train) bekannt und in den späten 70ern gebaut, gehört mit ihren bis zu 125 mph zu den schnellsten dieselbetriebenen Personenzügen aller Zeiten.

Insgesamt ist die Strecke ein guter und schön zu befahrender Klassiker, der durch seine schöne Landschaftsgestaltung überzeugt und in keiner gut sortierten Train Simulator Sammlung fehlen sollte.

Länge der Hauptstrecke: etwa 80 Meilen
Quick-Drive: ja

DLC-Wertung: 7/10
Hilfreich? Ja Nein Lustig
[SHD]Patrxaa
Verfasst: 23. März
It is a must have for everyone who got Train SImulator!
This DLC is very old, but it is really nice.
Drive the HST or drive a regional train.
Or drive some freight scenarios!
You can do what you want, you can drive want you want with the East Coast Main Line!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 25. März
DLC-Review:

Train Simulator:
East Coast Main Line Route // Newcastle - York

Die East Coast Main Line ist in realiter eine der wichtigsten und meistfrequentierten Strecken Großbritanniens und die zentrale Verbindung von zwischen London und Edinburgh.

Dieses DLC repräsentiert den etwa 80 Meilen langen Streckenteil zwischen Newcastle und York über Chester, Durham und Darlington wie er in den 1970ern anzutreffen war. Die recht geradlinig und steigungsarme Strecke ist angenehm und unproblematisch zu befahren. Eine Elektrifizierung existiert nicht. AWS Magnete sind verbaut. Teile der Strecke sind als Schnellstrecke auf Geschwindigkeiten von 125 mph (etwa 200 km/h) ausgelegt.

Dieses DLC ist - relativ gesehen - ein älteres, was bedeutet, daß Texturen öfter mal nicht so scharf ausfallen und einiges recht einfach daherkommt. Dafür ist aber die Performance im Vergleich gut.

Die Strecke ist richtig schön gestaltet. Landschaftsstrukturen wirken natürlich, Stadt- und Dorfkulissen gewachsen. Weite Teile der Strecke führen durch recht dünn besiedeltes Gebiet. Die Felder, Wiesen und Äcker und auch die Anordnung der Bäume und Sträucher wirken dabei erstaunlich wenig repetetiv.

Die - wie üblich streckengebundenen - Züge, die mitgeliefert werden, stellen eine gute Mischung dar. Alle Züge haben gemeinsam: Texturen und Modelle sind nicht besonders scharf, aber in Ordnung. Alle haben funktionstüchtige AWS verbaut. Alle lassen aber auch eine Innenraumbeleuchtung vermissen und die Instrumentenbeleuchtung ist ständig an. Die Fahrmodelle sind auch recht einfach geraten. Alle sind dieselbetrieben.

Die in den frühen 60ern gebauten Class 55 wurden speziell für den schnellen Passagierdienst auf der East Coast Main Line entwickelt. Lediglich 22 Einheiten wurden produziert. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 mph (etwa 160 km/h) galt damals schon als High-Speed.

Mit der Class 47 ist ein Arbeitstier enthalten, das - in den 60ern gebaut - bis heute auch häufig für den Güterverkehr eingesetzt wird.

Die Class 43, besser unter der Bezeichnung HST (High Speed Train) bekannt und in den späten 70ern gebaut, gehört mit ihren bis zu 125 mph zu den schnellsten dieselbetriebenen Personenzügen aller Zeiten.

Insgesamt ist die Strecke ein guter und schön zu befahrender Klassiker, der durch seine schöne Landschaftsgestaltung überzeugt und in keiner gut sortierten Train Simulator Sammlung fehlen sollte.

Länge der Hauptstrecke: etwa 80 Meilen
Quick-Drive: ja

DLC-Wertung: 7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 23. März
It is a must have for everyone who got Train SImulator!
This DLC is very old, but it is really nice.
Drive the HST or drive a regional train.
Or drive some freight scenarios!
You can do what you want, you can drive want you want with the East Coast Main Line!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig