Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Experience the wild as a mother badger sheltering her cubs from harm. On their journey they get stalked by a bird of prey, encounter perils of the night, river rapids crossings, big forest fires and the looming threat of death by starvation. Food is to be found, but is there enough for everyone?
Veröffentlichung: 28 Aug. 2013
Alle 4 Trailer ansehen

Shelter kaufen

Reviews

“Rarely has a game articulated loss in such clear and urgent terms”
8/10 – Eurogamer

“...Shelter reminds us just how precious life is, and how apathetic the laws of nature are to our pleas for mercy”
7/10 – Gamespot

“Damn it feels good to be a badger.”
Rock, Paper, Shotgun

Steam Greenlight

Über das Spiel

Experience the wild as a mother badger sheltering her cubs from harm. On their journey they get stalked by a bird of prey, encounter perils of the night, river rapids crossings, big forest fires and the looming threat of death by starvation.

Food is to be found, but is there enough for everyone? You will learn that the cubs need food not just to survive, but to enable them overcome the varying challenges they will face as they make their way through the world.

Are you ready for a truly different adventure, something that might evoke feelings you've never felt in a game before? In the wild, all living creatures are put to the test. The question in the end is who will survive to live another day?

Retro Family have once again composed a beautiful soundtrack to an original and graphically innovative setting in a world of nature where shelter is your only hope and survival your only goal.

Check out Shelter 2 at:
http://store.steampowered.com/app/275100/

Systemvoraussetzungen (PC)

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP2
    • Processor: 2.6 GHz single core
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: DirectX 9.0 compatibility
    • DirectX: Version 9.0
    • Hard Drive: 2 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7
    • Processor: 3.0 GHz dual core
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: GeForce 8 series, ATI Radeon HD2xxx
    • DirectX: Version 10
    • Hard Drive: 2 GB available space

Systemvoraussetzungen (Mac)

    Minimum:
    • OS: OS X version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3, or later.
    • Processor: 2.6 GHz single core
    • Memory: 1 GB RAM
    • Graphics: OpenGL 2.0 compatible video card with 256 MB shared or dedicated RAM (ATI or NVIDIA)
    • Hard Drive: 2 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
857 Produkte im Account
10 Reviews
1.5 Std. insgesamt
Kenndaten:
Schwierigkeit - Einfach (Kaum sehr schwere Aufgaben)
Spielzeit: 1h - 1:30h

Shelter an sich ist ein sehr schönes Spiel. Es sieht aus wie ein Kinderspiel, was es aber an sich gar nicht ist, eventuell mehr Arcade einzuordnen. Die Welt ist Bilderbuchartig in Pastelltönen gehalten und mit der netten Musik wirklich stimmig. Man kann sich wirklich in das Spiel hineinfühlen. (Man muss sich aber auch drauf einlassen, ansonsten ist es so wie es im "objektiv betrachtet"-Teil beschrieben)
Objektiv betrachtet handelt es sich um eine Art Levelsystem. Es gibt 5-6 verschiedene Level in denen man ohne Tipp nach einem "Loading.." Screen hineingeworfen wird. Dies ist nicht weiter schlimm, da meist sehr schnell ersichtlich wird, was zu tun ist. DIe Babys sind eigentlich nur deine "Leben". Richtig eingebunden werden sie nur in einem "Level" in denen sie hin und wieder wegrennen und man schnell entscheiden muss was zu tun ist. Allgemein muss man bei falschen Entscheidungen/unüberlegten Handlungen damit rechnen, dass ein Baby weg ist. Geht man die Level nun so durch kommt man auf eine Spielzeit von etwas über 1h! Etwas zu wenig wie ich finde für ein simples Spiel, allerdings nur objektiv betrachtet.
Lässt man sich nun aber auf das Spiel ein, schaut sich 2-3 Minuten die Musterungen der Kleinen an, schaut ganz genau nach Essen, wartet extra länger um noch den ein oder anderen Fuchs zu erreichen, der sonst wegsprintet und schaut sich auch mal ein wenig um und die Umgebung an, dann merkt man wie schön das Spiel an sich ist. Intensives Spielen erhöht die SPielzeit um höchstens 30 Minuten allerdings gibt es z.B. im letzten Level ein schönes Panorama, bei welchem man denk "Ho!". :)
Das Ende an sich ist ein wenig ettäuschend bzw. wird die fast nicht vorhandene Story nicht zufriedendstellend beendet. Man bleibt zurück und überlegt kurz, was man darüber nun denken soll..

Fazit: Für den Salepreis von 2,24€ zu empfehlen! Für wesentlich mehr (>5€) ist es zu speziell und kurz um es jedem wärmstens ans Herz zu legen.
Verfasst: 4 April 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
126 Produkte im Account
8 Reviews
1.5 Std. insgesamt
Wer an Shelter denkt, denkt auch sofort an Shell Tankstellen. Trotz dieser Ähnlichkeit weicht das Spiel rapide von der Vorstellung einer stinkenden Tankstelle ab! Die Sicht eines kleinen Shelters kann einen geradezu in die Welt der kleinen Shelters verführen. Im großen und ganzen sind Shelter niedliche kleine Tiere die jedoch kein Spiel zu deren Lebenssimulation benötigen.
Verfasst: 29 Juli 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
37 Produkte im Account
1 Review
1.4 Std. insgesamt
Shelter scheint wie ein Weiteres dieser neumodischen Indy-Spiele, welche den Spieler auf einer gefühlvollen Ebene anprechen wollen. Jedoch sticht Shelter durch seine origenelle Spielidee heraus. Man spielt eine Dachsmutter, welche versucht ihre fünf Jungen durchzubringen. Dazu muss Futter gesucht, sowie die Jungen vor Raubtieren beschützt werden.
Die verschieden Level unterscheiden sich alle voneinander und beinhalten unterschiedliche Hindernisse, welche überwunden werden müssen. Das Spiel ist im Allgemeinen sehr atmosphärisch aufgebaut, welche vorallem durch den grandiosen Soundtrack aufgebaut wird.
Wie es sich für ein solches Spiel gehört löst es in einem Gefühle aus, welche großen Titel meist nicht hervorufen. So geht es einem schon etwas Nahe, falls eines der Jungen einer unglücklichen Fügung zum Opfer fällt.
Ich kann dieses Spiel nur empfehlen: Grandiose Grafik und Atmosphäre, mit einem meiner Meinung nach überragendem Ende. Einziger Knackpunkt ist die kurze Spielzeit von ~ 1.5 h.
Verfasst: 7 August 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
55 Produkte im Account
4 Reviews
3.8 Std. insgesamt
Vorab: Dies ist keine klare Empfehlung, weil ich doch ein paar Kritikpunkte habe. Die originelle Spielidee reißt es jedoch raus.

Shelter ist wie gesagt ein wirklich originelles Spiel. Man steuert eine Dachsmutter und sucht Futter für ihre fünf Kinder, die ihr durchgehend folgen. Das erzeugt ein echt schönes Gefühl, weil man sofort die Dachskinder als die eigenen Kinder empfindet. Die Map ist schlauchartig, fühlt sich jedoch nicht so an. Im Laufe des Spiels muss man dann einigen Gefahren ausweichen, und hier fangen die negativen Punkte leider an. Leider ist das Spiel in solchen Stellen nämlich nicht intuitiv verständlich, sodass selbst bei mehrmaligem Durchspielen eigene Dachskinder sterben. Dadurch fühlt man sich unfair bestraft, weil man das Gefühl hat das nicht beeinflussen zu können, was leider enorm demotivierend wirkt.
Das gesamte Spiel wirkt auf's Wesentliche reduziert, was gut ist, dazu zählt die Grafik und ebenso die Musik, die mit ihren Gitarren-Riffs ihren Teil dazu beiträgt. Doch was ist das Wesentliche? Einfach nur eine Reduzierung der Polygone und Texturen? Shelter hat sich zum Ziel gesetzt den Kreislauf der Natur anhand einer Dachsfamilie nachempfinden zu lassen. Die Gefahren sind ganz nett dargestellt, beim Zusammenhalt der Dachsfamilie hätte ich mir aber irgendwie etwas mehr gewünscht; vllt eine Animation, wie die Mutter um ihre verlorenen Kinder schreit, oder eine Animation, die die Liebe der Mutter zu ihren eigenen Kindern zum Ausdruck bringt. Im Laufe des Spiels erhält mal leider keinen solchen neuartigen Input mehr, es beschränkt sich ausschließlich auf die Mechaniken Futter finden und Gefahren ausweichen, was mir irgendwie zu wenig war für diese eigentlich schöne Spielidee.
Das Ende ist zudem viel zu abrupt und wirkt erzwungen, ging auch einigen anderen so, hier möchte ich allerdings nicht spoilern.

Deshalb Empfehlung: Tendenziell ja, habe es schließlich auch aus Interesse vollkommen durchgespielt und es ist auch einfach ein schönes Spiel, allerdings sollte man kein aufeinander aufbauendes und ausgeklügeltes Erlebnis erwarten.
Verfasst: 22 Juli 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
183 Produkte im Account
16 Reviews
5.9 Std. insgesamt
Ein nettes Spiel, es hat eine schöne Geschichte und sieht gut aus. Leider hat es ca 1 Stunde Spielzeit.
Verfasst: 27 Juli 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
20 von 21 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
361 Produkte im Account
18 Reviews
1.4 Std. insgesamt
Uff, das ist gar nicht so einfach hierzu etwas zu schreiben.

Shelter ist eine kunstvoll gestaltete, interaktive Geschichte. Ohne Worte, ohne Text. Stilistisch sehr simpel und modern, jedoch schön - Pluspunkt da jeder Abschnitt seine eigene Atmosphäre hat. Minuspunkt da die Kamera manchmal durch die Gegend glitcht, es kleinere Bugs gibt und unsichtbare Wände nichtmehr zeitgemäß sind. Der Soundtrack ist ebenso einfach gehalten wie die Grafik, was manchmal aber auch ein bisschen deplaziert wirkt, da er einfach nicht zur jeweiligen Stimmung passt (Gitarrengeklimper bei Nahrungsaufnahme eingeschlossen - nervt!).

Die Geschichte - warte, welche Geschichte? Bei Shelter wird man einfach ohne lange Vorbereitung ins Geschehen geworfen. Man nimmt die Rolle einer Dachsmutti mit ihren fünf Jungen ein. Diese muss man möglichst unbeschadet durch die Welt chauffieren, sie verköstigen und vor so manchen Gefahren bewaren. Das Ende hinterlässt ein gemischtes Gefühl, da man zum einen die Intention der Geschichte erfahren soll, zum andern das Ganze aber auch ein abruptes Ende findet.

Die Spielzeit ist mit nichtmal zwei Stunden verdammt kurz. Was hat man nun von einem Spiel, das (für den Preis) relativ wenig bietet, durch diverse Bugs und Glitches nicht rund wirkt und einen ohne Erklärung ins Geschehen wirft? Nun, das ist der Knackpunkt. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt, die Umgebung genießt und seine Muttirolle ernstnimmt, dann hat Shelter sein Ziel erreicht: man wird (gnadenlos) mit den Gesetzen der Natur konfrontiert, merkt das alles einen Hintergrund hat und was bzw. wen man durch das Ende zu schätzen lernen sollte.
Wenn man allerdings ein richtiges Spiel erwartet, mit viel Spielzeit und großem Brimborium, der wird mehr als enttäuscht sein, ebenso jemand der sich nicht komplett auf die Geschichte einlassen kann.

Wer einen Draht zu Geschichten hat die mehr Kunst und Moral als Spiel sind - (beim Sale) zugreifen. Allen anderen würd ich es nicht unbedingt empfehlen. Da das "Spiel" jedoch hübsch gemacht ist und die Intention löblich ist, gibts eine Empfehlung - auch wenn eine neutrale Bewertung gerechter wäre, da es einfach nicht für jedermann ist.
Verfasst: 2 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein