Defense Grid 2 ist die nächste Evolutionsstufe der Tower-Defense-Spiele. Mit seinen neuen Inhalten müssen Spieler Ihre Tower-Strategie neu überdenken, um erfolgreich zu sein. Es gibt zahllose Wege, einen Level zu beenden - deine Lösung ist also wirklich einzigartig.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Ausgeglichen (13 Reviews) - 61% der 13 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (1,601 Reviews) - 80 % der 1,601 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 23. Sep. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Defense Grid 2 kaufen

Defense Grid 2 Special Edition kaufen

Defense Grid 2 - Special Edition Upgrade DLC kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (16)

2. August

Defense Grid: The Board Game stream! Live now!

Check out the new Defense Grid Board game with board game developers and the DG2 Devs!

https://www.twitch.tv/gene_defect

1 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“Defense Grid 2 feels paradoxically foreign and familiar...Ostensibly, the meat of Defense Grid 2 is the campaign and the narrative arc it carries.”
8 – Eurogamer

“9.5, Exquisite”
9.5 – Gaming Nexus

“Super Addictive!”
8 – IGN

Sonderedition

Special Edition purchasers will receive the digital book, The Art of Defense Grid 2, plus the ebook, The Making of Defense Grid 2: The Complete Story Behind the Game by Russ Pitts, and "A Matter of Endurance" audiobook written by Hugo award-winning author Mary Robinette Kowal and performed by the English cast.

THE ART OF DEFENSE GRID 2 digital art book celebrates the talents and efforts of the people responsible for creating the visuals of the game. It is an insight of the concepts and variable directions that the team explored during the game's creation. The journey in visual exploration is a winding and strange path at times. This book revisits that journey, come along and enjoy it.

THE MAKING OF DEFENSE GRID 2 brings you behind-the-scenes of the creation of a modern video game.
Over nearly two years and hundreds of hours of interviews, veteran video game journalist Russ Pitts (Polygon, The Escapist) has been given total access to every stage of development, and dives deep into the technological innovation, creative artistry and hard-nosed business that combine over weeks, months and years to make a game.
From moments of startling inspiration to times of crushing stress, the author has been present for every aspect of production — major milestones, critical beta tests and sometimes contentious design meetings.

THE MAKING OF DEFENSE GRID 2 is based on the article series written by Pitts for Polygon, with expanded interviews and never-before-seen material. The result is a look unlike any other into the hidden world of game development and the high stakes gamble of making games.

A MATTER OF ENDURANCE: Written by two-time Hugo award winning author Mary Robinette Kowal and performed by the English cast, A Matter of Endurance is an audio play staring the characters from Defense Grid: Containment (AI General Fletcher, AI General Cai, and Commander Simon Ritter) and introduces Maralon’s Governor Teydell as you (the Commander) and your AI companions journey from the destruction on Maralon to the destination of the Outer Colonies where the events of DG2 take place.


Über dieses Spiel

Defense Grid 2 ist die nächste Evolutionsstufe der Tower-Defense-Spiele. Bei Defense Grid 2 mit seinen neuen Inhalten müssen Spieler Ihre Tower-Strategie neu überdenken, um erfolgreich zu sein. Defense Grid 2 bietet dynamische Inhalte und ein sich ständig veränderndes Spielerlebnis. Es gibt zahllose Wege, einen Level zu beenden - deine Lösung ist also wirklich einzigartig. Mit der Hinzunahme von kooperativen und konkurrenzbetonten Multiplayer-Modi bietet Defense Grid ein ganz neues Spielerlebnis. Der Mix aus Strategie und Rätsel verspricht Spaß und Spannung ohne Ende.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista, Windows 7, Windows 8.0, Windows 8.1
    • Prozessor: Dual core CPU 2.0Ghz or faster
    • Arbeitsspeicher: 3 GB RAM
    • Grafik: DirectX 10 video card with shader 4 support and Passmark Video Benchmark of 160 or above such as the following: ATI Radeon HD3650 or better (HD3650-HD8000, RX200-RX300+) (Radeon HD 4200 and HD 4250 not included) NVIDIA GeForce 8600 or newer (8800, 9600-9800, or 100-700+) (GeForce 8600M not included) Intel HD Graphics 2500 or higher
    • DirectX: Version 10
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: DG2 requires a multi-core processor and at least 3 GB of RAM on your computer to run. DG2 relies on a DirectX 10.0 or later graphics engine which means it runs on Windows Vista, Win7, Win8, and Win8.1. DG2 will not run on Windows XP. DG2 requires a video graphics card or chipset that supports DirectX10, video cards made with current technology after November 2006 (up to 7 years old). Compatible graphics cards include any AMD Radeon graphics card with the "HD" or "RX" designation (HD2000-HD8000, RX200-RX300+), any NVIDIA card after and including the 8000 series (8000, 9000, 100, 200, 300, 400, 500, 600, and 700+ series), and any Intel graphics chipsets released on the GMA X3100 (2007) architecture and later (GL960, GM965, B43, Q43+, G41, G43, G45, GL40, GS40, GM43, GS45, Core i3 integrated graphics or later, Intel "HD Graphics" or later). DG2 requires Steam to run.
    Minimum:
    • Betriebssystem: OSX Lion (10.7.5) or higher
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo Processor (2GHz or better)
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: Radeon 2400/GeForce 8600/Intel HD 3000 256MB+
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: SteamOS Machines
    • Prozessor: Dual 2.0Ghz CPUs or better 64-bit capable processor
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA, AMD or Intel graphics card with Open GL 3.2 or higher drivers for SteamOS
    • Speicherplatz: 2 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: UEFI boot support
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Ausgeglichen (13 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (1,601 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
118 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
38 von 43 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
104.6 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2014
Böse Zungen könnten behaupten, dass DG2 der lang erwartete siebte DLC von Defense Grid: The Awakening ist ;-) An der Reference vom TowerDefence Genre hat man also nur behutsame Veränderungen durchgeführt. Das Spielefeeling des ersten Teils ist aber komplett erhalten geblieben.
Leider merkt man aber z.Z. noch deutlich den Beta-Status des Spieles: Es gibt erst zwei Maps und die stürzen auch gerne mal ab. Auch funktionieren die Steam-Errungenschaften bis jetzt noch nicht fehlerfrei.
Nachtrag: Inzwischen ist die Final raus und es sind 20 Maps (+1 nach Registrierung) geworden. Das Spiel stürtzt jetzt auch nicht mehr ab :-)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
27 von 31 Personen (87 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
21.8 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Juni 2015
Defense Grid 2 ist im Kern ein isometrisches Tower Defense Echtzeitstrategie Spiel, im wahrsten Sinne des Wortes geht es hier nur um Tower Defense mit Türmen.

Als Nachfolger hat es der zweite Teil einer jeden Serie, es immer schwer und einfach zugleich, da man grundsätzlich immer nur eines von einem guten Nachfolger erwartet: MEHR. Mehr von allem was den ersten Teil so gut und charmant gemacht hat. Und das liefert Defense Grid 2 zum Glück ab, an den entscheidenden Stellen. Im Prinzip ist es das selbe Spiel wie zuvor, jedoch wurde den Towern die Möglichkeit gegeben (nach entsprechendem Freischalten) verschiedene Munitionstypen mit unterschiedlichen Effekten zu laden und so in Kombination mit anderen modifizierten Towern, entsprechend seinem Spielstil, ordentlich ?aufm Putz? zu hauen.
Ferner kommen auch unterschiedliche online Multiplayer Modi mit die ordentlich Spaß machen und das Spiel sinnvoll erweitern.

Einzige Schwachstelle ist die Story, die ein wenig Konfus aber irgendwie interessant ist, wenn man sich die Mühe macht ihr zu folgen.

Als einzigen Minuspunkt kann ich nur anführen, das diesem Spiel im Gegensatz zum Vorgänger, die Gefährlichkeit der fliegenden Mobs deutlich reduziert wurde.

So bleibt im Kern Defense Grid 2 ein reines Tower Defense Spiel ohne lästige und unnötige Helden, in dem man nach Herzenslust versucht die Map mit seinen Todbringenden Towern entsprechend der eintreffenden Mobs auf ihren Lanes abzudecken und zu meucheln.

Das Spiel ist ferner mit Controller und Tastatur + Maus wunderbar spielbar, insbesondere auf Couch mit Controller.

Mein Fazit:
Wer mehr Defense Grid haben will, kann bedenkenlos zugreifen. Wer nicht, nicht!


Folgt meiner Kurator Gruppe für weitere Tipps
http://store.steampowered.com/curator/6859180-The_Spacewingman%27s-Spiele-Tipps/
wenn ihr mögt ;)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 15 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
35.4 Std. insgesamt
Verfasst: 25. September 2014
Defense Grid 2 bietet mehr vom bekannten Gameplay aus Teil 1, und vermischt dabei gekonnt neue Elemente und ein neues Punktesystem hinzu. An den eigentlichen Türmen hat sich wenig verändert, allerdings gibt es jetzt die Möglichkeit, seine Türme etwas zu erhöhen und dann gegebenenfalls etwas zu stärken, um beispielsweise gegnerische Schilde kurzzeitig auszuschalten. Leider ist dieser genannte Boost durch die gleichzeitige Sichtbarmachung von versteckten Feinden je nach Betrachtungsweise entweder quasi aufgezwungen oder aber overpowered.

An den Maps hat sich nichts wesentlich verbessert, zwar gibt es jetzt teilweise etwas mehr Dynamik durch hinzukaufbare Teile, aber vom Prinzip her überrascht dies mehr als es einen erstaunen lässt. Einzig die dadurch komplexer werdenden Laufruten (und dies findet nur in seltenen Ausnahmefällen überhaupt Anwendung, meist sind diese Zusatzblöcke einfach mehr Platz für Türme ohne Route der Gegner auf diese Felder) bringen dabei einen wirklichen spielerischen Mehrwert. Allerdings gibt es gefühlt weniger komplexe Levels die etwa an das Finallevel des Vorgängers heranreichen. Möglicherweise liefert die Community hier etwas dazu, was man dann im Shop kaufen darf. (Zum Zeitpunkt des Reviews sind einige Karten zum Preis von knapp 2 US-$ verfügbar, was für eine einzelne neue Map durchaus als viel angesehen werden darf.)

Optional kann man seine Verteidigungsanlagen etwas spezialisieren, dies geschieht über ein Auswahlmenü vor Antritt der Mission und bietet weitere taktische Vorteile, bewirkt aber auch, dass man in diesem Spielmodus fast gezwungen ist, ebendiese Boni zu verwenden, wenn man an den Bestenlisten teilnehmen will. Da diese Boni für abgeschlossene Missionen verteilt werden kann es allerdings dazu führen, diese Levels erneut und erneut zu spielen, was für wirklich kompetetive Typen sicherlich kein Problem ist, aber die Vergleichbarkeit der Punkte etwas verfälscht.

Apropos Punkte, diese sind in diesem Teil wesentlich taktischer angehaucht als bisher, zusammen mit dem ebenfalls entfallenen übertriebenem Zinssystem aus Teil eins der Resourcen eine durchaus kontroverse Änderung.

Die aktuellen Punkte zeigt das Spiel ständig in einer Grafik an, die einem auch den Vergleich mit etwa den eigenen Vorversuchen ermöglichen. Das mag einigen Leuten von Vorteil sein, ist allerdings beim ersten Spielen eines Levels relativ befremdlich.

Hinzugekommen ist ein Multiplayer-Teil, der jedoch sehr aufgesetzt wirkt. Ebenso neu ist Unterstützung für Linux/MacOS, was durchaus zu begrüßen ist.

Insgesamt:
Mehr vom alten Spiel, mit einigen Neuerungen die durchaus einen zweiten Teil - statt eines größeren DLCs - rechtfertigen. Sehr gelungener Titel, wie schon der erste Teil. Wer jedoch monumental Neues erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 23 Personen (70 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
44.9 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Juli 2014
Jetzt auch im Koop und damit nochmal genialer!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 13 Personen (77 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
99.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. September 2014
DG2

Wer Tower Defense Spiele mag, wird hieran nur schwer vorbei kommen. Dafür gibt es eine Menge an Pros und meiner Ansicht nach nur wenig kontras.

Pro:
- Defense Grid 1 feeling
- Varioation der einzelnen Tower über "boosts" und "specials" verfügbar
- Multiplayer *
- Level Editor um eigene Maps zu erstellen oder Maps zu importieren -> endlos viele Maps
- leicht verbesserte Grafik

Kontra:
- leicht verbesserte Grafik **
- Momentan nur früher Beta Status spielbar.

* Multiplayer kann echt "unlustig" werden wenn man mit jemandem spielt, der absolut keine Ahnung hat, was er da macht und einfach Türmchen in die Gegend setzt, weils so schön aussieht. Schon ein paar solcher Matches gehabt, wo man dann den betreffenden am liebsten an die Wand klatschen möchte.

** Die Grafik könnte besser sein, es ist zwar recht hübsch, aber mit moderner Hardware wäre wesentlich mehr möglich.
ABER für mich geht es bei einem Tower Defender nicht primär um die Grafik, sondern das feeling und das ist Hidden Path mal wieder sehr gut gelungen!

Alles in allem finde ich DG2 für sehr empfehlenswert!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 8 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
60.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Januar
Schade, das es bei Steam noch immer nicht das Zwischending zwischen Ja und Nein gibt.

Ich würde nicht zwangsläufig zum Kauf des Spieles raten, aber auch nicht davon abraten.

Ich kann wie einige andere Schreiber nicht sagen, ob Teil 1 wirklich besser war, da ich nur Teil 2 gespielt habe.

Leider hat das Spiel aber einige Schwächen. Zum einen wäre da die Kampagne an sich. Es gibt 4 Schwierigkeitsgrade. Einfach, Normal, Schwer und Elite. Ich habe die ganze Kampagne auf Normal durchgespielt. Für was anderes hätte ich auch keinen Nerv, weil der Schwierigkeitsgrad total variiert. Und der hat leider keinen roten Faden, sodass es vom ersten bis zum letzten Level kontinuierlich schwerer wird. Im Gegenteil. Man hat mittendrin Level, die einen in den Wahnsinn treiben und dann wieder welche, die viel zu leicht sind. Generell wird der "Spannungsbogen" gerade so gehalten, weil sich in der Kampagne verschiedene KI's unterhalten, die nebenher ein bisschen die "Story" erzählen (wenn man denn bei einem Tower Defense von einer Story reden kann). Das ist zwar ganz lustig gemacht, aber unterm Strich ist es dann auch viel zu oft eintönig. Weil man ewig auf die Ressourcen wartet und ansonsten nur untätig zuschaut. Das ist nicht sonderlich spannend, wenn man 30 Wellen hat und davon 20 fast nur noch "abwartet".

Und der angesprochene Wahnsinn in den man verfällt, baut sich auch nur auf, wenn man die Auszeichnungen machen möchte. Denn um beispielsweise jede Mission auf Gold zu schaffen, darf nicht ein einziger Kern entwendet werden. Und das kann manchmal sehr haarsträubend sein, wenn trotz unzähliger Waffen, die dann auch noch alle auf Stufe 3 aufgerüstet sind und trotz unzähliger "Stopper" (Türme, die die Gegner verlangsamen), es immer wieder bestimmte Gegner schaffen durch das Kriegsgewirr zu spazieren, als hätten sie den Godemode eingeschaltet...

Zum zweiten ist da der geringe Umfang. Es gibt nur 20 Missionen, 21 wenn man das Tutorial mitzählt. Da hätte ich mir wirklich gewünscht, das noch etwas per DLC nachgereicht worden wäre. Immerhin ist das Spiel von September 2014 und bis jetzt kam nichts neues nach (Stand 27.1.2016). Zwar hat man mehrere Modi neben dem Schwierigkeitsgrad (100 Wellen mit Standard Gegnern überstehen, 100 Wellen mit allen Gegnertypen überstehen, Türme können nur bis Stufe 2 von 3 ausgebaut werden etc), aber die sind auch wiederum eigentlich nur für die Auszeichnung interessant, 100 Goldmedaillen zu erreichen.

Daher auch meine aktuelle Spielzeit von 40 Stunden+. Ich habe das Spiel längst durchgespielt und auch bereits 64 von 65 Auszeichnungen freigeschaltet. Das schafft man binnen kürzester Zeit. Lediglich die letzte, eben 100 Goldmedaillen freizuschalten, beansprucht eben eine Menge Zeit.

Auch der Koop Modus ist jetzt nicht allzu spannend. Egal ob beide zeitgleich 2 Cursor durch den Bildschirm steuern (was nicht sonderlich aufregend ist, weil sich beide Spieler die Ressourcen teilen) und wo jeder überall frei bauen kann oder ob man sich die Karte "aufteilt" und jeder seinen Bereich hat. Hier hat zwar jeder seinen eigenen Baubereich und seine eigenen Ressourcen, aber viel spannender wirds dadurch nun auch nicht.
Einzig der Modus, bei dem 2 Spieler auf einer Karte spielen und die getöteten Aliens beim Gegenspieler auf der Map spawnen statt zu verschwinden, ist schon eher interessant.

Summa Sumarum ist Defense Grid 2 kein absolut schlechtes Spiel. Es ist halt eher was für zwischendurch und wer sich einen spannenden Koop Titel, für sich und einen Freund erhofft, der wird hier eher enttäuscht. Wer allerdings für sich selbst mal ein paar Runden bauen will und das Spiel zudem für kleines Geld in einem der Sales erwirbt, der macht meiner Meinung nach nicht viel falsch :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 16 Personen (69 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
19.1 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Oktober 2014
Nachdem ich mit dem ersten Teil doch recht lange Spaß hatte, war ich wirklich gespannt auf den Nachfolger. Doch nun, wo ich die Kampagne durchgespielt habe, bin ich schon ziemlich enttäuscht. Richtig schlecht ist das Defense Grid 2 eigentlich nicht geworden, aber so gerne ich den Nachfolger auch mögen möchte, es klappt einfach nicht.

Es fällt mir wirklich schwer zu glauben, dass bei beiden Teilen die selben Macher dahinter stehen. Während Teil 1 durchaus zu den anspruchvolleren Vertretern der Tower Defense Spiele zählt, bietet der Nachfolger nur belangloses Gameplay, welches aus einem recht schwachen Gamedesign resultiert.

Wirklich gefordert wird man zu kaum einem Zeitpunkt und strategische Überlegungen welchen Turm man wann und wo baut sind eigentlich weitgehend überflüssig, so dass man die 20 Maps fast durchgehend nach Schema X abarbeitet. Dies liegt vor allem daran, dass die stärken und schwächen der einzelnen Türme viel weniger in Gewicht fallen als es noch im ersten Teil der Fall war.

Ein paar Dinge, die mir besonders negativ aufgefallen sind:

- Durch feste Upgrades der Türme, welche man vor dem Start eines Levels zuweist, kann nun fast jede Turmart Splash-Damage verursachen oder gezielt Schilde der Angreifer schwächen. Letzteres ist allerdings eh kaum nötig, da man Türme nun auf Sockeln mit eigenen Upgrades bauen kann, womit sich u.A. Schilde und Tarnung naher Angreifer ausschalten lassen. Somit ergibt sich eine ausgeprägte Redundanz der verschiedenen Spezialfähigkeiten, was die Bedeutung der einzelnen Turmtypen spürbar verringert.

- Der Wegfall von fliegenden Angreifern erfordert auch keine spezielle Berücksichtigung dieser beim Türme bauen mehr.

- Auf einigen Maps ließen sich manche Bauplätze kaum oder gar nicht anwählen, da Levelobjekte die Sicht versperrten bzw. mit ihren zu großen Kollisionsboxen ein anklicken verhinderten.

- Die Türme lassen sich optisch teilweise nur schwer unterscheiden - war im ersten Teil deutlich besser gelöst.

Alles im Allem hatte ich während des Spielens kaum das Gefühl, dass sich die Wahl des Turmtyps nennenswert auf den Spielverlauf auswirkte - allenfalls den Wegen, die ich den Angreifern gelassen habe, machten sich noch bemerkbar. Ansonsten reichte einfach eine zufällige bunte Mischung der Türme und jedes Level war locker machbar. Da ich jedoch lieber ein wenig gefordert werde, kann ich für meinen Teil dem Spiel leider keine Empfehlung aussprechen - ich würde dann doch eher zum Kauf des ersten Teils raten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.7 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Juli 2014
Absolut empfehlenswert. Die Beta gibt einen guten Vorgeschmack auf das was kommt.

Die Bedienung ist absolut für Tower Defense optimiert. Der Mauszeiger springt immer direkt ins jeweilige Menü, so dass die Bewegungen minimal sind, wenn es mal schneller gehen muss.

Anfangs ist das gewöhnungsbedürftig ist aber schnell vergessen und man möchte es nicht mehr missen.

Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 7 Personen (86 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
9.4 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Dezember 2014
Verbessert und verfeinert gegenüber Teil 1 in vielen Belangen. Dazu einen recht langen SP, eine solide Story und eine recht hübsche Grafik. Das Prinzip ist cool und die Motivation greift sofort, auch wenn die Motivation nicht mehr ganz so hoch wie noch in Teil 1 ist. Das Spiel ist auf jeden Fall sehr gut und für Fans und für Neuansteiger bestens geeignet, auch wurde der Schwierigkeitsgrad zurückgefahren, was gerade Neulingen gelegen kommen dürfte.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 15 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
74.1 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar 2015
So, hier ein komplett überarbeites, aktuelles Review, basierend auf 100% absolvierte Achievements und 50+ Stunden Gameplay:

Zunächst hatte ich mich über die ganzen unzähligen Neuerungen und massig vielen spielbaren Maps und Varianten geärgert. Im Prinzip hat sich bis heute nicht viel daran geändert. Es ist arg übertrieben und nur für Nerds von Interesse. Man wird das niemals alles durchspielen können und wollen. Irgendwann wird es langweilig und der Umfang ist von Anfang an einfach erdrückend.

Nichtsdestotrotz bietet das Spiel viel Gutes und ist absolut ein Top-Spiel.
Die Kampagne für sich ist sehr nett, nicht übertrieben lang, und der einfachste Schwierigkeitsgrad sollte auch Anfanger glücklich machen.

Hier meine Wertung und Kurzaufistung der Pro und Kontras:

+ Ansehnliche Grafik
+ teilweise veränderbare Landschaften...
- ... wird jedoch zu wenig benötigt / angewendet
+ unterschiedliche Aliens erfordern spezielle Taktiken...
- ... was einen sehr oft die Rückspultaste nutzen läßt
+ neue Turmuntersätze geben neue Fähigkeiten
+ nette spaßige Kampagne...
- ...leider etwas trocken präsentiert. Die Story ist quasi Müll und wirkt bis zur Aufklärung eher dämlich.
+ mehrere freispielbare Verbesserungen für jeden der 10 Türme...
- ... die man viel zu selten bekommt. Nach 37 Stunden hatte ich erst für jeden Turm einen (= Steam-Abzeichen) !
+ mehrere neue Berater können anstatt dem Orbitallaser eine andere Spezialfähigkeit bereit stellen ...
- ... am Ende habe ich dennoch immer den Laser verwendet
+ Multiplayer-Modus macht kurzfristig Spaß ...
- ... ich fand jedoch fast niemanden zum Spielen
+ im Spiel wird in Echtzeit ein Punktevergleich zu einem Freund eingeblendet...
- ... bei mir war es öfters der Falsche (großer Punkteunterschied) oder gar keiner, obwohl jemand diese Karte schon gespielt hatte.

Spielspaßwertung: 8 / 10 Punkte

Die vielen kleinen Mängel oder Unpässlichkeiten kann man bei dem Spiel gut verschmerzen und ist eigentlich Kritik auf hohem Niveau.
Wegen der vielen Neuerungen benötigt man auf jeden Fall ein wenig Einarbeitungszeit, ehe man die passenden Strategien und Taktiken herausgefunden hat.
Dann kommt auch endlich das Spielvergnügen auf, den man von Teil 1 her kennt.
Wer ab dem 2ten von 4 Schwierigkeitsgraden Goldmedalien sammeln möchte, der wird meiner Meinung nach viel zu oft auf den Rückspul-Button klicken müssen, weil das Spiel jeden kleinen Fehler sofort bestraft.
Wem die Tausend Spielkombinationen nach dem Durchspielen der Kampagen zu viel sind, der läßt es halt bleiben.
Freunde eines 100% Spielstandes werden aber wohl bis zu ihrer Rente spielen müssen, ehe das alles auch wirklich alles in Gold durchgespielt ist.

So, ich klinke mich nun aus.
Es hat nach etwas Eingewöhnung doch noch sehr viel Spaß gemacht.
Und jeder der Tower Defense mag, sollte es auf jeden Fall gespielt haben!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
Jefferson
12.7 Std.
Verfasst: 24. September
Für mich mit das Beste was das Tower Defense Genre zu bieten hat.

Eigentlich gefällt es mir in allen Belangen eine Briese besser wie teil 1. An der Spielmechanik wurde nicht viel verändert, wozu auch. Fand ich im ersten Teil schon genial. Neben den teils genialen Karten auf denen man wirklich kreativ werden muss um die Wege der Gegner zu lenken gefällt mir vor allem die noch genialeren KI`s. Teils wirklich sau komisch was man da zu hören bekommt.
Optik finde ich auch klasse, alles ganz nett anzuschauen und schöne Lichteffekte, was die Akustik angeht gibt es auch nichts zu meckern, vorneweg die Vertonung der KI's.

Leider noch nicht im Coop gespielt, hoffe das ergibt sich als bald mal.

Klarer Daumen hoch für mich! Die, leider so halb fehlgeschlagene, Kickstarter-Kampagne hat sich am Ende dann doch ausgezahlt. Bitte nicht aufhören und wenns nur ein DLC ist!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
AngryFace
8.6 Std.
Verfasst: 21. Juli
+1 <3
Hilfreich? Ja Nein Lustig
DarkShamos
39.9 Std.
Verfasst: 3. Juli
Das Spiel sorgt bereits im Single-Player für viel Spaß und Unterhaltung. Wer es dahingehend auch beherrscht wird seine Freude im Multi-Player erst so richtig Finden. Es gibt sowohl ein Spielmodi bei dem man gegeneinander antreten kann, indem alles was man zerschießt beim Gegner erscheint (und umgekehrt), als auch 2 Coop Spielmodi, die ich bisher leider noch nicht ausprobieren konnte aufgrund des gegnerischen Spielermangels. Ich Finde für den geringen Preis ist es allemal sein Geld wert, um hin und wieder ein spielchen gegeneinander zu wagen. Ansonsten kann man sich auch noch mit dem Level-Editor befassen und sich seine eigenen Karten bauen, oder die zahlreichen zusatzoptionen bei Spielstart auswählen.
Wenn ich könnte würde ich 5 Daumen hoch geben, so ist es dann -leider- nur einer.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Melo
60.4 Std.
Verfasst: 7. Juni
Nettes gut durchdachtes Tower Defense Spiel wer darauf steht dem kann ich es nur ans Herz legen :) Was gibt es darüber zu sagen auswahl der Tower überzeugt gegner Gruppen überzeugen und die verschiedenen Spiel Modis sowie verschiedene verbesserungen für Türme sind auch erwerbbar. Probierts einfach mal aus.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
H3lloK1tty
17.1 Std.
Verfasst: 5. Mai
Cooles Game für zwischendurch. Ziemlich stressfrei, schöne Grafik, gelungene Steuerung. Ich kannte zuvor Tower Defense Games nur als App vom Handy. Das ist aber eine wirklich gelungene PC-Variante, die einfach nur Spaß macht...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Marek1910
112.6 Std.
Verfasst: 29. März
Guten Tag
Habe das Spiel auf PC und Konsole ( Teil 1 und 2 )
Warum finde ich keine Zusatzlevel für die Konsolen?
MfG Markus
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Maizen
0.3 Std.
Verfasst: 6. März
viel zu leicht, langweilig: schlechtestes tower defense game was ich je gespielt habe bin enttäuscht
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lauti :)
4.5 Std.
Verfasst: 4. März
tower defense :D
Hilfreich? Ja Nein Lustig
_ABC_
0.3 Std.
Verfasst: 21. Februar
Erstmal von vorneherin will ich sagen, dass ich auf Linux spiele.
Ich kann nicht sagen, wie es unter Win oder OSX ist, aber na ja.

Jetzt zum "Spiel":
Hört sich alles ganz gut an, was ja auch schön und gut ist, es wäre aber schön, wenn dieses Sp... - nein, so kann man den Rotz nicht nennen - wenigstens spielbar wäre.

Ich komm ins Hauptmenü - und?
Nur ein Hintergrundbild und ein paar schwarze Balken in irgendwelchen Kästen.
Etwas Text kann nicht schaden, oder?

Und das ist nicht nur im Hauptmenü so, sondern überall.

Link zum Bug-Thread:
http://steamcommunity.com/app/221540/discussions/0/613936673554400484/#c405692224234261825

Leider unspielbar,
keine Kaufempfehlung auf Linux.
Hilfreich? Ja Nein Lustig