Inspiriert wurden die Entwickler vom Kultfilm 'Wargames – Kriegsspiele' aus dem Jahr 1983. DEFCON ruft die ungeheure Spannung, Paranoia und Verdächtigungen des Kalten Krieges zurück ins Gedächtnis und betont die faszinierenden psychologischen Aspekte der strategischen Kriegsführung eines Atomkriegs.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (40 Reviews) - 95% der 40 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (1,615 Reviews) - 88 % der 1,615 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 29. Sep. 2006

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

DEFCON kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

DEFCON + Soundtrack DLC kaufen

Enthält 2 Artikel: DEFCON, DEFCON Soundtrack

Introversion Complete Pack kaufen

Enthält 6 Artikel: Darwinia, Uplink, DEFCON, Multiwinia, Darwinia Soundtrack, DEFCON Soundtrack

 

Über dieses Spiel

Inspiriert wurden die Entwickler vom Kultfilm 'Wargames – Kriegsspiele' aus dem Jahr 1983. DEFCON ruft die ungeheure Spannung, Paranoia und Verdächtigungen des Kalten Krieges zurück ins Gedächtnis und betont die faszinierenden psychologischen Aspekte der strategischen Kriegsführung eines Atomkriegs.
Sie sind ein General, der sich tief unter der Erde in einem Bunker versteckt hält. Ihre Mission: Die feindliche Zivilbevölkerung ausmerzen und Ihre eigenen Leute retten. Punkte werden je nach Wirksamkeit und Gründlichkeit der Kriegsführung sowie der Anzahl der Opfer aus der Zivilbevölkerung auf Ihrer Seite verliehen bzw. abgezogen.Ziel des Spiels ist es, die feindliche Bevölkerung zu vernichten und gleichzeitig den Feind davon abzuhalten, Rache an Ihnen zu nehmen. Dies ist extrem schwierig, da ein Angriff auf den Feind die Position Ihrer eigenen Kampfflieger, Stützpunkte und U-Boote verrät, sobald Atomwaffen abgefeuert werden. Sie sind dann möglicherweise ungeschützt einem vernichtenden Gegenangriff ausgesetzt.
Sie müssen schnell taktisch kluge Allianzen bilden, die sich jedoch jeden Augenblick gegen Sie wenden und einen heimtückischen, tödlichen Verrat an Ihnen begehen können. Jeder ist der nervösen Anspannung und den paranoiden Anschuldigungen ausgesetzt. In diesem atomaren Entscheidungskampf sind auf allen Seiten Verluste und Tote zu beklagen. Sie müssen dafür sorgen, dass die Verluste auf Ihrer Seite nicht zu hoch sind!

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Empfohlene Systemvoraussetzungen: Windows XP, P3-600-GeForce 2, 128 MB RAM, 60 MB Festplatte, Internetverbindung für Multiplayerspiele
    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder neuer.
    • Prozessor: Intel Core Duo 1,66 GHz+
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 64 MB Videospeicher
    • Festplatte:
    • Processor: 1.8 Ghz
    • Memory: 1Gb
    • Graphics: 64Mb of memory
    • Hard Drive: 70Mb
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (40 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (1,615 Reviews)
Kürzlich verfasst
Joachim Murat
( 4.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 25. Juli
Thermonuclear War Has Never Been So Fun

DEFCON is a very interesting game. You take control of a nation's strategic nuclear arsenal, along with their air bases and fleets. The goal is simple: eliminate your enemies at all costs by destroying their defenses and ultimately their cities, while minimizing the civilian losses on your side.

The game begins at DEFCON 4, where you begin to deploy your defenses and units, however no fighting occurs. It slowly counts down through the stages, reaching DEFCON 3, then 2, and finally DEFCON 1, where nuclear weapons are authorized and imminent mass destruction is assured. The game's progression through limited engagements, heightened stakes, and finally unrestricted warfare at the nuclear level perfectly simulates the breakdown of communications and international order that would pre-empt a nuclear war.


You will find yourself paranoid at every movement of the enemy: is their fleet simply moving to defend their coast, or repositioning in order to get within range of your radar? Should you send your submarine fleet in order to prepare to launch nukes on the enemy's towns, or keep it in reserve in order to find hostile navies attempting to attack your homeland? This is especially prevalent in the alliance mode, where an alliance with every player in it is created at the game's start. Slowly, players will suspect one another, causing a breakup of the alliance into smaller factions until everyone believes that their neighbor is trying to nuke their favorite casino.

Games can last from thirty minutes to two hours, depending on players' skill and the game mode, with the fastest games being concluded in 15 minutes or less. I recommend picking this game up with a few friends whenever you can find it on sale. Just be prepared for a few ragequits.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TheGreatAnunaki96
( 4.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 23. Juli
Amazing world war 3 simulator - fun to play and can even do role play with your fellow team mates, makes it realistic
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Trigglypuff
( 2.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 20. Juli
Produkt kostenlos erhalten
Having played a few rounds with CPU players, I can say that this is fun as hell, and not just because I get to nuke Africa.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
WizardLizard
( 5.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 19. Juli
Overpriced, but if you like to cheeky-breek, this is a game for you.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Vivisector
( 10.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Juli
Wargame: The Movie: The Game. A depressing strategy game about trying to minimize your own casualties while maxamizing enemy casualties in the inevitable mutual destruction of a cold-war turned hot.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Acc0rd
( 11.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 15. Juli
Nice game!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Spike Spiegel
( 0.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 15. Juli
Bought it out of nostalgia (used to play it a lot when I was little [weird childhood I know]) and the game still holds up just the same; I don't know if I would recomend it because nobody plays this online and the bots are only fun for an hour or so but still a nice little strategy game if it is on sale.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Jaws_2005[DOP]
( 1.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 9. Juli
To: Joseph@aol.com From: Mikeisawesome@gmail.com
Subject: Did you hear about New york?

You might find this scary. new york was just nuked by russia. im not sure if you heard, but im joining the military as of this moment. im going to avenge the lives lost.

to: Mikeisawesome@gmail.com From: Joseph@aol.com
Subject: Are you crazy?!?!
im not sure if YOU heard, but there are rumors that russia is now targeting nuclear aresonals and military bases and $%@^. you will die before entering combat

to:Joseph@aol.com from: Mikeisawesome@gmail.com
Subject: Too late!
ive already enlisted. im scared now. but there is no turning back

Combat log: lt. Michal J. Smith
>I have enlisted; going to be briefed tomarrow at 0600 (6:00 am)
>going to briefing room
>briefing ended
> starting training
>Bombing raid going off. writing email to friend as of this moment

to:Joseph@aol.com from: Mikeisawesome@gmail.com
Subject: help me
the bombing alarm is going off, you were right.


to:Mikeisawesome@gmail.com from: Joseph@aol.com
Subject: i cant help you, i live all the way in hawaii
god bless you
___________________________________
/ R.I.P lt. Michal J. Smith \
/ Born july 10, 1985 Died August 25, 2018\
| He was a poor soul who died at Fort pierce |
| In the aftermath of the nuclear blast |
| |
| |
______________________________________
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Lee
( 1.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 8. Juli
Its like everyone is stood knee deep in petrol, with one person holding 5 matches and the other holding 6.

10/10 would decimate all life again!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
8 von 11 Personen (73 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juni
Da ja wiederholt das Missverständnis auftritt: Die Rezension mit den selben Texten der Leserrezension auf Gamestar.de stammt von mir und ist NICHT geklaut. Dies kann mithilfe dieses Links nachgewiesen werden:

http://www.gamestar.de/spiele/defcon-everybody-dies/leser-rezensionen/nur-ein-paar-klicks,34914,17006.html

________________________________________________________________________

Nur ein paar Klicks...

...führen zum Tod von Millionen von Menschen. Glücklicherweise ist es in der Realität nicht ganz so einfach, mit nur ein paar Klicks nukleare Sprengköpfe zu zünden und damit Menschen zu töten. DEFCON wiederrum lacht darüber und lässt uns einen globalen thermonuklearen Krieg durchführen. Unser Ziel? Töten. Doch fangen wir langsam an.

Die DEFense CONdition

DEFCON lässt uns einen globalen thermonuklearen Krieg simulieren. Ich schreibe deswegen globaler thermonuklearer Krieg, weil man genauso gut sagen könnte, man spielt die selbe Simulation aus dem Film Wargames. Bis zu 6 Fraktionen können an diesem Krieg teilnehmen. Gewinnen können wir diesen Krieg, indem wir die meisten Todesopfer fordern, denn das töten von Menschen mithilfe von Atomraketen bringt Punkte. Wer die meisten Punkte, also Kills kriegt, gewinnt das "Spiel". Eine Story hat DEFCON dabei keine.

Starten wir ein Spiel, fangen wir immer bei DEFCON 5 an. Es gibt mehrere Stufen der DEFCON, von denen vier von fünf Auswirkungen auf das Spiel haben. Bei DEFCON 5 befinden wir uns in der Friedenszeit. Diese Zeit nutzen wir, um drei Infrastrukturen zu bauen. Mit dem Radar spüren wir feindliche Atomraketen und Kriegsschiffe auf, die Silos sind dazu da, um Atomraketen abzuwehren oder selbige abzufeuern und die Luftstützpunkte lassen uns Jets und Bomber starten, um Kriegsschiffe und Luftziele zu bekämpfen. Außerdem gibt es noch drei Arten von Schiffen: Kriegsschiffe sind zum Kampf gegen feindliche Schiffe geeignet. Flugzeugträger transportieren Flugzeuge bei sich, um bei einer Seeschlacht oder beim Angriff auf einen Kontinent den Feind weiter zu schwächen. U-Boote können entweder zur Jagd gegen Schiffe eingesetzt werden oder zum Abfeuern von Atomraketen. Bei jeder DEFCON-Stufe gibt es einen Countdown zur nächsten Stufe. So dauert eine DEFCON Stufe mal 6 Minuten, manchmal aber auch bis zu 10 Minuten. Natürlich können wir das Spiel beschleunigen, damit die Zeit schneller vorbei geht und die nächste DEFCON erreicht wird. DEFCON 4 lässt uns mit unseren Radarstationen feindliche Schiffe und Infrastrukturen aufspüren. Angreifen dürfen wir jedoch noch nicht, wir befinden uns immer noch in der Friedenszeit. Ab DEFCON 3 wird die Sache kritisch. Nun sind Kampfhandlungen eröffnet und wir können mit Schiffen und Flugzeugen feindliche Schiffe und Infrastrukturen, aber auch Städte angreifen. DEFCON 2 hat keine Auswirkungen. Bei DEFCON 1 wird der Krieg zum thermonuklearen Krieg, denn erst dann dürfen Atomraketen eingesetzt werden. Mit unseren Raketensilos und U-Booten können wir nun Atomraketen abfeuern. Diese brauchen eine kurze Zeit, um zu starten. Dafür müssen wir aber Nachteile in Kauf nehmen: U-Boote sind während eines Atomraketenangriffs aufgetaucht und können leicht versenkt werden und Raketensilos müssen von Luftabwehr auf ICBM-Abschuss umgeschaltet werden. So können Silos zwar dann Atomraketen abfeuern, aber anfliegende nicht abschießen. Das lässt uns etwas taktische Freiheit: Greife ich jetzt mit den Raketensilos Städte und gegnerische Silos an oder warte ich lieber darauf, was der Feind macht? Silos, U-Boote und Flugzeugträger können außerdem nicht aufmunitioniert werden.


Ab einem bestimmten Zeitpunkt startet ein Countdown, welcher signalisiert, dass das "Spiel" bald enden wird. Sollten wir bis dahin noch nicht eingegriffen haben, sollten wir dies schnellst möglich tun. Wir sehen standartmäßig oben rechts unsere Punktezahl, wobei wir alle Fenster verschieben können. DEFCON besitzt außerdem noch weitere Spielmodi. Beispielsweise gibt es einen "Big-World" Modus, bei dem wir doppelt soviele Schiffe und Infrastrukturen bauen können, aber alle nur halbe Reichweite haben. Abgesehen von einigen weiteren Spielmodi hat das Spiel allerdings keinen allzu großen Wiederspielwert. Dafür können wir uns Mods runterladen. Die Balance ist ganz ordentlich, man hätte aber vielleicht noch ein wenig dran schrauben können. Da Gebäude einen Mindestabstand besitzen, können wir keine zwei Gebäude direkt nebeneinander aufstellen. Das macht es beispielsweise für Spieler, die Europa als Fraktion nehmen, etwas schwieriger, Gebäude aufzustellen, da dort nur wenig Platz herrscht. Das Spiel besitzt außerdem einen Multiplayer, der sogar noch recht aktiv gespielt wird.

"New York getroffen, 10.9 tot"

Während ich DEFCON gespielt habe, ist es nicht nur einmal vorgekommen, dass ich gebannt auf den Monitor starrte und den Raketen zuschaute. Wenn die Rakete einschlägt und über New York die Meldung "New York getroffen, 10.9 Millionen tot" auftaucht, dann fühlt sich das komisch an. Es fühlt sich bedrückend an, obwohl man nur an einem Bildschirm sitzt und die Raketen abfeuert. Jedes Mal, wenn man ein neues "Spiel" startet, weiß man nur, dass jede Seite zivile Verluste haben wird. Man kann die Atomraketen nicht aufhalten, irgendwann wird eine doch treffen. Das Spiel blutet Atmosphäre. Selbst im Hauptmenü von DEFCON gibt es an den Bildschirmecken gelegentliche Einblendungen, wie zum Beispiel die Folgen von Radioaktivität, was schon sehr gut gemacht wurde. Der Soundtrackt trägt dabei hervorragend zum Spiel bei. Hören wir eine Frau weinen, während die Atomraketen zur nächsten Großstadt fliegen und dabei die ruhige Musik läuft, dann bekommt man Gänsehaut. Die KI des Spiels spielt schlau und zieht sich zurück, wenn wir mit großen Flotten kommen.

Fazit

DEFCON ist das spielgewordene Wargames. Trotz der krassen und traurigen Thematik kann DEFCON durchaus Spaß machen. Man muss wissen, auf was man sich bei DEFCON einlässt, doch das Gefühl, den Atomraketen zuzuschauen und dabei der Musik zu lauschen, während wir auf einen Bildschirm starren, der eins zu eins aus Wargames stammen könnte (oder es sogar tut), ist unglaublich. Selbst nach dem fünften Durchgang bekomme ich immer noch eine Gänsehaut und schaue nur auf die Atomraketen. DEFCON will nicht mehr als einen globalen thermonuklearen Krieg simulieren, und das schafft es mit erschreckender Leichtigkeit. Und da DEFCON zurzeit im Steam Summer Sale für gerade mal 1,49 im Angebot ist, kann ich eine volle Kaufempfehlung aussprechen. 10 Euro sind allerdings ein wenig viel, ab da sollte man es sich ein wenig überlegen, auch, weil es abgesehen vom "Töte möglichst viele Menschen" sonst eigentlich keine Abwechslung gibt. Wer selbst da noch nicht überzeugt ist, kann sich die Demo auf Steam runterladen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 27 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
11 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
25.6 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juni
It has been said that War doesnt determine who was right but who was left. At the end of this game there may be noone left. The radiation is warm today.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 19 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juni
The point of the game is to show you it's impossible to win a nuclear war, the only thing you can do is try to lose the least.
Lots of fun.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 17 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
16 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Juni
-Starts New Game
-Random Player Joins
-Add another AI player
-Be America
-We get to DEFCON 3
-All my fleets immediately die
-We get to DEFCON 1
*LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED**LAUNCH DETECTED*
-All launches directed at me
-I only see white
-Game Ends
-I lose, 80 mil dead
10/10 would suffer major losses again
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 13 Personen (85 %) fanden dieses Review hilfreich
7 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
16.7 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juli
How to play:
> Name self Gandhi
> Play Asia
> Only protect India
> Go apeshiza on world
> Realize you haven't been protecting your cities because you were nuking everyone
> Win somehow
> Repeat
10/10 game would try to use greentext in a steam review again
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 16 Personen (69 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
7.6 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Juli
Defcon demo is basically the game... but free
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
1.8 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Juni
Produkt kostenlos erhalten
Defcon first thing I have to say in my review. I love the game is motto, everybody dies. Also upon launching the game and gazing upon the menu. I noticed that apparently the official URL for the games website is titled. Defcon Everybody dies.Com, which I personally found to be absolutely hilarious. Also I love the plot of the game which is apparently it is 1983 and you are a General, Hidden away in an underground fallout shelter. While are you are leading your chosen alliance into total Nuclear armageddon. Simply just the setting and the plot of Defcon reminds me of the novel, On the beaches. In that novel pretty much the same thing happens at the end, everybody dies, no survivors. I love the art style of the game, which reminds me of a radar screen thing. I also love how the game plays this very eerie music, that simply reminds me that this is the end of the world. And I am a guy who appreciates excellently written and performed game soundtracks.

But so far I've only played against the AI, but I still found the matches to be extremely entertaining. Even though a lot of people would say otherwise. Because I simply love strategy games. Defcon is simply right up my alley. It is just simply mesmerising to me seeing my nukes giving hell to the Russians, especially Moscow. And also see Beijing getting flattened at the same time as well. But when the match is over, and the population display is entirely red. Indicating that everyone has been practically annihilated in those areas. And the matches final score is tallied. For some reason it feels so dam rewarding to have practically murdered so many millions of people. And my real first match I played as what is practically the EU. (before the UK left) in a solo match against the USSR AI. I murdered as my final score 45.6 million Russians. Even more people than Hitler and Stalin combined could have ever hoped for. But they are all Communists, so who gives a dam?! Also I may have killed Putin as well loI. love how when you start a match you have a brief moment of calm, before the storm when everyone is on Defcon 5. For you to decide your strategy. Placing down your missle launches/air defences, fleets, bases, and finally your radar stations. Also the game does have modding support which is really neat. But so far the only mod I've seen is a mod that changes the map to an real world map.

But however I do have a couple of issues with Defcon. I don't like how in a full match it is practically just a big free for all. No allies or alliances, but I supposed you got give some slack. After all, it is the end of the world. So why the ♥♥♥♥ not as we give the UN, The only thing a supposed to be stopping a total nuclear war from happening. The middle finger, as we go into the point of no return, otherwise known as Defcon one, everyone will die. Also the normal asking price for the Defcon is 11.99 NZD. Is a bit too much in my opinion considering that Defcon doesn't have a lot of content or replay ability. I think 5 NZD is away more reasonable asking price. However I bought my copy on sale, 85% off - 1.79 NZD. Which I think in my opinion is way more reasonable, and you should deathly wait for a sale to buy Defcon. But for mods there are no steam workshop support, which is quite unfortunate.

But above all as my final conclusion. I can happily conclude that Defcon is deathly a game worth buying and recommending, for anybody who loves strategy games. Especially if you are like me, and loves post apocalyptic books and so on. If I was to give an score rating of 10. It would be 6 out of 10.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
47.9 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juli
Amazing game. It's very simple, both visually and gameplay wise, but there's a lot of thinking behind it. The whole game intentionally feels detached emotionally, giving players an awkward, sometimes distubing feeling as the game casually announces that a million people have just been obliterated. The point is to provide an emotionless simulator, which profoundly impacts one's view of a nuclear war. The game doesn't try to flood you with emotion, but rather pries emotion out of the player by simply, mechanically reading the facts. It's a lot of fun to play, and while it's easy to play there is a lot of strategy behind moves and unit placement. The visuals are very simple for a game, but it's perfect for a nuke sim. It doesn't need fancy graphics, why have them? I think they've done a fantastic job, I love this game!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
2.8 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli
Produkt kostenlos erhalten
Having played a few rounds with CPU players, I can say that this is fun as hell, and not just because I get to nuke Africa.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
2.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juli
A game for lols, russia struck first and managed to survie while the rest of the world burned. 10/10 would be putin again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig