Erleben Sie Ihre Lieblingsspiele auf einer neuen Stufe präziser Steuerung. Mit dem Steam Controller können Sie Ihre gesamte Bibliothek auf Steam auch auf Ihrem Fernseher spielen - sogar jene Titel, die ohne Controller-Unterstützung konzipiert wurden.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Größtenteils positiv (552 Reviews) - 78% der 552 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (8,091 Reviews) - 81 % der 8,091 Nutzerreviews für diese Hardware sind positiv.
Veröffentlichung: 10. Nov. 2015

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Voraussichtliches Lieferdatum: 4-8 Werktage

Steam Controller kaufen

Steam Controller and Link kaufen

Enthält 2 Artikel: Steam Controller, Steam Link

DOOM + Steam Controller Bundle kaufen

Enthält 2 Artikel: DOOM, Steam Controller

F1 2016 - Steam Controller Bundle kaufen

Enthält 2 Artikel: F1 2016, Steam Controller

Deus Ex: Mankind Divided + Steam Controller Bundle kaufen

Enthält 2 Artikel: Deus Ex: Mankind Divided, Steam Controller

Civilization VI + Steam Controller Bundle vorbestellen

Enthält 2 Artikel: Sid Meier's Civilization® VI - Preorder, Steam Controller

Civilization VI Digital Deluxe + Steam Controller Bundle vorbestellen

Enthält 2 Artikel: Sid Meier's Civilization® VI - Digital Deluxe - Preorder, Steam Controller

Deus Ex: Mankind Divided Digital Deluxe + Steam Controller Bundle kaufen

Enthält 3 Artikel: Deus Ex: Mankind Divided, Steam Controller, Deus Ex: Mankind Divided - Season Pass

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (12)

16. Juni

Activator Update



The latest Steam Beta Client update includes a new feature for the Steam Controller called Activators.

Activators sit between inputs (such as a button on the controller) and binding outputs (such as a keypress). They control how the input is turned into output and provide a number of settings to control this. Some simple examples are long press, double press, binding cycling, toggles, and delays.

There is no limit to the number of activators that can be placed on a single input, so a button can have a normal press, a long press, and a double tap on a single button, each firing off different actions in a game.

Each activator can have its own haptic settings as well.

Here's a few simple ways that activators can make your existing configurations better :

  • You can use a Start Press activator and a Release Press activator to turn a toggle crouch into a hold crouch. Conversely, the toggle option will allow you to turn any action, such as a hold crouch, into a toggle.

  • Turbo can be set on Activators, meaning any button can have customized rapid fire. This can be combined with multiple activators, so single press for single fire, while a long press will engage turbo mode.

  • Use a Start Press Activator to switch to a new action set, with a Release Press on the same button to switch back to the original set. Using this technique Action Sets can act like an entire-controller mode shift. Also included in this update is the ability to copy any existing Action Set into the new set, making customization a lot faster.

  • Mode Shifts now also use Activators, so a mode-shift can be toggled on and off without continuously holding a button.

  • Activators can also cycle through a set of bindings. Put Stand, Crouch, and Prone on a single button and cycle through them with each press.

This update also includes better visualizations for settings such as deadzones, with more coming soon.

Note that due to the nature of this change, configurations that are altered under the new setup are not backwards compatible, so modified configurations made in the beta client will not be visible to the stable client.

181 Kommentare Weiterlesen

1. Juni

Juni-Update



Wir freuen uns bekanntzugeben, dass bisher über eine halbe Million Steam Controller verkauft wurden. Durch jeden verwendeten Controller erhalten wir mehr Feedback dazu, wie wir den Steam Controller noch besser machen können. Wir haben in letzter Zeit viel mit der Community zusammengearbeitet und möchten nun unsere neuesten Verbesserungen vorstellen:

Neue Spiele sofort nach Erhalt des Controllers spielen
Viele Entwickler stimmen nun auch ihre Spiele auf den Steam Controller ab. Aktuelle Beispiele von Spielen, die großartig mit dem Steam Controller funktionieren, sind DOOM, XCOM 2 und Dark Souls III, und weitere Spiele werden folgen.

Gleiches Erlebnis, egal ob Desktop oder Couch
Sie können den Steam Controller jetzt auch für Ihren Hauptrechner konfigurieren und verwenden, einschließlich der einblendbaren Tastatur, um Ihre Anwendungen selbst außerhalb von Steam per Controller verwenden zu können.



Wiedergabe von Vibrationseffekten
Der Steam Controller ist jetzt auch dazu fähig, die Vibrationseffekte Ihrer Lieblingsspiele einzufangen und per haptischem Feedback zu reproduzieren.

Einmal einstellen, überall spielen
Erstellen Sie eine Vorlage Ihrer Lieblingseinstellungen und verwenden Sie diese für all Ihre Spiele.

Ununterbrochene Aktion
Erstellen Sie mehrere “Action Sets” und wechseln Sie übergangslos zwischen diesen. So können Sie beispielsweise in GTA V oder Just Cause 3 per Knopfdruck mühelos die Kontrolle zwischen Gehen, Fahren oder Fliegen wechseln.



Funktioniert problemlos mit allen Spielen
Wir haben die Unterstützung mittlerweile selbst auf Spiele erweitert, die außerhalb Steams erworben wurden. Sobald Sie das Spiel Ihrer Bibliothek hinzugefügt haben, können Sie, wie bei jedem anderen Spiel auf Steam, Ihre Konfiguration für das Spiel abspeichern und mit Ihren Freunden teilen.

Steam VR Support
Volle Steam Controller Unterstützung im VR Game Theater Modus, einschließlich der Nutzung der Bewegungscontroller als virtuelles Lenkrad.

https://www.youtube.com/watch?v=ZwW6uB-tvqY
Bald verfügbar: Noch mehr Konfigurationsmöglichkeiten
Sie werden bald die Möglichkeit haben, Trigger für Funktionen wie Drücken-und-Halten, Doppelklick, Wechseln und vieles mehr festzulegen. Zum Beispiel können Sie in DOOM mit einem Knopfdruck Ihre Waffen wechseln, oder einfach zweimal drücken, um gleich zu Ihrer BFG zu wechseln.

Wir werden in Zukunft weitere Funktionen zufügen bzw. verbessern und hoffen, dass Sie uns weiterhin Feedback dazu geben, wie wir den Steam Controller verbessern können.

237 Kommentare Weiterlesen

Über diese Hardware

Erleben Sie Ihre Lieblingsspiele mit einer ungeahnten Präzision bei der Controllersteuerung. Der Steam Controller erlaubt Ihnen, Ihre gesamte Bibliothek auf Steam auch auf Ihrem Fernseher zu spielen — sogar jene Titel, die nicht für Controller konzipiert wurden. Mit zwei Trackpads, hochauflösendem haptischen Feedback, zweistufigen Triggern, Tasten im Handgriff und voll konfigurierbarer Tastenbelegungen ermöglicht der Steam Controller eine noch nicht da gewesene Präzision bei der Controller-Steuerung. Wählen Sie die gewünschte Einstellung aus der Steam Community oder erstellen Sie Ihre eigene.

Eine andere Art von Gamepad

Wir konnten die Auflösung und Genauigkeit der Eingabe traditioneller Gamepads steigern. Hochpräzise Eingabetechnologie, auf geringste Latenz optimiert und dabei drahtlos – der Steam Controller bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Spiele in einer ganz neuen Dimension zu erleben.

Duale Trackpads

Die zwei Trackpads des Steam Controllers erlauben genaueste Steuerung für ein präzises PC-Spielerlebnis im Wohnzimmer. Dank der absoluten Eins-zu-eins-Übertragung der Eingabesignale können virtuelle Steuerungsmechanismen wie ein Trackball, ein adaptiv zentrierter Analogstick oder ein Lenkrad realisiert werden - die beiden Trackpads machen es möglich.

Hochauflösende Haptik

Haptische Servomotoren auf beiden Seiten des Controllers liefern präzise, genaueste Vibrationen, die in Mikrosekunden gemessen werden können. Fühlen Sie die Drehung eines virtuellen Trackballs, den Klick auf ein Mausrad oder den Rückstoß bei einem Gewehrschuss. Jedes Eingabeelement, von den Triggern bis zu den Trackpads, kann haptisches Feedback an Ihre Fingerspitzen weitergeben und ein lebendiges, taktiles Feedback zu Geschwindigkeit, Begrenzungen, Schwellen, Texturen oder Aktionen auf voller Bandbreite liefern.

Zweistufige Trigger

Mit einem exakten digitalen Klick beim Durchdrücken des Schalters können die zweistufigen Trigger analog, digital oder sogar gleichzeitig als ein Mix beider Eingabevarianten genutzt werden. Legen Sie Ihr Zielkreuz präzise an und drücken Sie mit der Verlässlichkeit eines taktilen Schalters ab, alles mit demselben Knopf.

Ergonomische Steuerung

Die Eingabeflächen und Tasten des Steam Controllers wurden gemäß ihrer Nutzungshäufigkeit, erforderlichen Präzision und ihrem ergonomischen Komfort platziert.

Hardwareanforderungen

Übersicht

  • Zwei Trackpads
  • HD-Haptik
  • Analogstick
  • Zweistufige Trigger, mit je 10° Spielraum, einem magnetischen Flux-Sensor, und einem Drucktaster
  • Neigungs- und Beschleunigungssensor ermöglichen Tilt-To-Steer-Lenkradfunktionalität und andere Bewegungssteuerung
  • Konfigurierbare Tastenbelegung
  • Für lokalen Mehrspielermodus geeignet, sofern vom Spiel unterstützt
  • Kabelgebunden oder kabellos (Zwei Modi)
  • USB 2.0 via Micro USB (Kabel inklusive)
  • Ungefähr 5 Meter kabellose Kommunikationsreichweite. Tatsächliche Werte können abweichen.
  • Bietet über 80 Stunden Spielspaß mit den mitgelieferten AA-Alkaline-Batterien während internen Testläufen. Die Lebensspanne der Batterien kann von Nutzungsbedingungen und anderen Faktoren abhängen, wie beispielsweise die Art der verwendeten Batterien.

Enthält

  • Steam Controller
  • 2 AA-Batterien
  • USB-Wireless-Empfänger
  • Verlängerung für USB-Wireless-Empfänger

Voraussetzung

  • Eine Steam Machine oder ein anderer Computer, der Steams Big Picture-Modus unterstützt, damit die Tastenbelegung des Steam Controllers angezeigt, bearbeitet, gespeichert und geteilt werden können.
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Größtenteils positiv (552 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (8,091 Reviews)
Kürzlich verfasst
G!Horny!E!Lone!R
Verfasst: 27. August
Hey alle miteinander :)
Ich habe mir den Steam Controller gekauft weil, das Steam-team geile arbeit leistet und ich eine sehr schöne xD (hört sich komisch an aber die Gamer verstehen mich schon :D) schöne Zeit und immer noch viel spaß dran haben werde... was das Spielen von Pc games von den netten vermittlern ist :D ich nenne es mal so. Ich komme mal zum Punkt.... ^^ Der Steam-Controller auf den ersten und zweiten handgriff komisch für Playstation spieler, also ich Habe ihn seid 400 Spielstunden von Rocketleague und oben links geht die taste nicht mehr er ist nie runtergefallen oder sonstiges das ist ein kleines manko ansonsten super gerät ;D macht mega spaß und leute KAUFT IHN EUCH :D LG Marv und Lg an das Steam-team :)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Urza
Verfasst: 26. August
Die Tasten sind sehr individuell belegbar, was bei manchen Spielen einen enormen Vorteil verschafft. Aber bei Spielen mit Kamerasteuerung durch den rechten Touchpad würde ich einen Analogstick vorziehen!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
h.j.m
Verfasst: 26. August
Der Steam Controller ist das beste Werkzeug für den Gamepad Spieler, Maus und Tastatur für FPS haben ausgedient. Mit der Gyro Zielfunktion ist auch blitzschnelles und vor allem genaues zielen kein Problem mehr, die beste Alternative zum Xbox Controller.
Würde ich mir wieder kaufen, sehr zu empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
xcodyx13
Verfasst: 26. August
Geil :P
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Janus
Verfasst: 25. August
Der Controller ist eiegntlich gut gelungen, er ist der perfecte ersatz für Tastatur und Maus nur die Verarbeitung des Controllers läst zu wünschen übrig. Ob er lange hält wird sich erst noch rausstellen. Was ich super finde das man mit ihm auch den desktop Normal steuern kann ohne vom Sofa aufstehen zu müssen um einen Film anzumachen und das er ohne große probleme anzuschließen war einfach den Bluetooth dongel reinstecken und fertig.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
KillYaCee
Verfasst: 24. August
Hm...werde mich ma nicht zu sehr auslassen.
Finde ihn zu teuer und rate da eher zu einen von XBO zum selben Preis. Mit tools wie Xinmapper könnt ihr dann auch mit dem Analogstick die Maus bewegen was beinahe schon angenehmer ist als mit dem Touchfeld des Steam Controllers.

Was ich sehr bemengel und leider nicht wusste ist...das Touchfeld muss mechanisch eingedrückt werden...sogar mit recht viel Kraft...gehofft habe ich auf das gewohnte Touchfeld wie man es vom Laptop usw kennt...fehlanzeige =/...sehr enttäuschend und unpraktisch.
Auch das Linke Steuerkreuzfeld finde ich eher Fragwürdig ^^"...muss man selber mal in der Hand gehabt haben um es zu verstehen denke ich...Jedenfalls auch mit zu viel Kraft zu Bedienen und Blind schwierig preziese zu bedienen. Selbes Problem mit den R/L Tasten die man Teils scho recht weit eindrücken muss und wohl auch über keine Druckempfindlichkeit verfügen.

Mein Rat an Steam: Nehmt euch ma n PS4 oder in eurem Fall wegen der Architektur einen XBO Controller und guckt mal was ihr falsch gemacht habt ^^"...das ist echt kein neues Gebiet.

Habe für solche Mängel immer wenig Verständniss..da wünsche und Probleme der Kunden ja schon lange lange bekannt sind...Controller gibt es nicht erst seid gestern.

Hoffe der Beitrag hilft bei der Richtigen Kaufentscheidung.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
PaliT
Verfasst: 22. August
Leider ist auch dieser Controller nicht Flugsicher. Bei Rocket League ist er mir gerade kaputt gegangen. Bis zu dem Zeitpunkt hat er aber gut gehalten, bevorzuge trotzdem den Xbox Controller...
RIP
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Charriu
Verfasst: 21. August
Dieses Teil raubte mir fast den Spaß am Spielen, rückblickend hab ich mich selten über einen Kauf so geärgert wie über den des Controllers. Nach dem Auspacken fühlt sich der Controller zunächst einmal recht griffig an und ich finde er liegt gut in der Hand. Die Verarbeitung fidne ich okay, mag sein das der xBox-Controller etwas schwerer und stabiler ist. Ich bin kein Freund des "Big Picture"-Modus aber mit Controller geht es ja leider kaum anders, außerdem muss man sagen das ich keinerlei Controller-Erfahrung habe. Daher gab ich dem Steam Controller und mir auch mehrere Monate Zeit sich aufeinander einzustellen.

Die Konfiguration ist viel zu überladen und umständlich.Anfänglich wusste ich nie ob die Einstellungen nun gespeichert wurden oder nicht, weil schlicht das Feedback fehlt. Die Möglichkeiten jede Taste individuell zu belegen und mit verschiedenen Modi zu versehen sind sehr zahlreich. Ich war da leider schnell überfordert, weil es auch keine Hilfe zu geben scheint. Zum Glück gibt es die Community-Profile, da scheint sich aber auch schnell immer exakt eines durchzusetzen und wenn amn mit dem nicht klar kommt muss man wieder konfigurieren..

In "Rise of the Tomb Raider" ging nach einem Konfigurationsmarathon dann endlich alles so wie gewünscht, dann ging die linke Taste unten am Controller kaputt. Also einschicken, der neue Controller hat fast vier Wochen gebraucht um wieder bei mir zu sein. Mit dem letzten Update kann man "Rise of the Tomb Raider" aber wohl nicht mehr mit dem Controller spielen. Und auch mit Controller war es so, dass rumlaufen und umschauen mit dem Controller ging, ich aber damit überhaupt nich kämpfen und zielen konnte. Es war ein ständiger Wechsel zwischen den Eingabemethoden notwendig.

Zwischendurch hab ich "Assassines Creed: Black Flag" ausprobiert, das ging ganz okay, aber echte Freude wollte nicht aufkommen. Mag sein, das der Controller bei echten Konsolen-Spielen eine gute Figur macht, aber bei PC-Spielen tut er es meiner Meinung nach nicht. Auch Strategiespiele möchte ich mit dem Teil nicht spiele, hatte mal kurz "Cities: Skylines" versucht, aber schnell wieder zurück zur Maus & Tastatur. Das ist aber nur meine persönliche Meinung, ein Freund von mir liebt diesen Controller und würde damit am liebsten alles machen, er sagt er braucht nie wieder eine Maus.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gringo
Verfasst: 21. August
Ich liebe den Controller.
Nutze ihn jetzt schon eine gewisse Zeit und finde das Design und die Töne beim an und ausschalten sehr ansprechend.
Das trackingpad ist gewöhnungsbedürftig aber finde nach eingewöhnung kann man in shootern fast mehr rausholen wie mit einem Xbox 360 (hab ich davor benutzt)
Liegt angenehm in der Hand.
Tut was er Tuen soll.
Stradiegie Spiele hab ich noch nicht gespielt.
Spiele:
Dont starve
MGS 5
Boarderlands
Rocket League
Hilfreich? Ja Nein Lustig
detonator5010
Verfasst: 19. August
Ist am anfang zwar gewöhnungs-bedürftig, macht aber nach ner weile echt viel spass damit zu arbeiten und zu spielen. !!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
44 von 73 Personen (60 %) fanden dieses Review hilfreich
12 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
Verfasst: 29. Juli
So ich habe schon meinen 2ten Steamcontroller und muss sagen das Teil ist zwar griffig abe rhält vl 3-4 Monate dann fangen die ersten sachen schon zum spacken an... das erste mal war das mein Linke rAnalogstick Eingabefehler hatte und gerade fing an die B-Taste zu hängen... RIP Controller
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 12 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
Verfasst: 22. August
Leider ist auch dieser Controller nicht Flugsicher. Bei Rocket League ist er mir gerade kaputt gegangen. Bis zu dem Zeitpunkt hat er aber gut gehalten, bevorzuge trotzdem den Xbox Controller...
RIP
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 10 Personen (70 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
Verfasst: 5. August
An sich ein super Controller mit dem man so einiges machen kann.

Der Steam Controller sieht zwar sehr schön aus und liegt sehr gut in der Hand (jedenfalls bei mir) dennoch ärgert mich die Verarbeitung, diese fühlt sich irgendwie billig an für den Preis von 54.99€. Das Plastik hätten sie ruhig mit einer soften Gummierung umhüllen können.

Die Vibration ist an sich auch nicht so der Wahnsinn.

Maus ist steuerbar per Controller auf dem Desktop, was mir besonders gefällt und die Möglichkeit jedes Spiel mit diesem Controller zu Spielen, natürlich auf Steam, ist auch super.

An sich kann ich den Controller empfehlen aber nur wenn er im Sale ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 18. August
Ich hab mir die Track Pad "weicher" vorgestellt aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 19. August
Eigentlich ein sehr interessanter Controller, man benötig zwar etwas Zeit, um eine ordentliche Konfiguration für jedes Spiel zu finden, aber dafür ist man wirklich sehr flexibel.
Allerdings gibt es zwei Sachen die ich vom XBox controller vermisse:
1. Force-Feed-Back
2. Die langen Triggerwege
ansonsten ein innovatives Konzept. Bin aber gespannt ob es da irgendwann eine 2. Version von geben wird.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
Verfasst: 21. August
Dieses Teil raubte mir fast den Spaß am Spielen, rückblickend hab ich mich selten über einen Kauf so geärgert wie über den des Controllers. Nach dem Auspacken fühlt sich der Controller zunächst einmal recht griffig an und ich finde er liegt gut in der Hand. Die Verarbeitung fidne ich okay, mag sein das der xBox-Controller etwas schwerer und stabiler ist. Ich bin kein Freund des "Big Picture"-Modus aber mit Controller geht es ja leider kaum anders, außerdem muss man sagen das ich keinerlei Controller-Erfahrung habe. Daher gab ich dem Steam Controller und mir auch mehrere Monate Zeit sich aufeinander einzustellen.

Die Konfiguration ist viel zu überladen und umständlich.Anfänglich wusste ich nie ob die Einstellungen nun gespeichert wurden oder nicht, weil schlicht das Feedback fehlt. Die Möglichkeiten jede Taste individuell zu belegen und mit verschiedenen Modi zu versehen sind sehr zahlreich. Ich war da leider schnell überfordert, weil es auch keine Hilfe zu geben scheint. Zum Glück gibt es die Community-Profile, da scheint sich aber auch schnell immer exakt eines durchzusetzen und wenn amn mit dem nicht klar kommt muss man wieder konfigurieren..

In "Rise of the Tomb Raider" ging nach einem Konfigurationsmarathon dann endlich alles so wie gewünscht, dann ging die linke Taste unten am Controller kaputt. Also einschicken, der neue Controller hat fast vier Wochen gebraucht um wieder bei mir zu sein. Mit dem letzten Update kann man "Rise of the Tomb Raider" aber wohl nicht mehr mit dem Controller spielen. Und auch mit Controller war es so, dass rumlaufen und umschauen mit dem Controller ging, ich aber damit überhaupt nich kämpfen und zielen konnte. Es war ein ständiger Wechsel zwischen den Eingabemethoden notwendig.

Zwischendurch hab ich "Assassines Creed: Black Flag" ausprobiert, das ging ganz okay, aber echte Freude wollte nicht aufkommen. Mag sein, das der Controller bei echten Konsolen-Spielen eine gute Figur macht, aber bei PC-Spielen tut er es meiner Meinung nach nicht. Auch Strategiespiele möchte ich mit dem Teil nicht spiele, hatte mal kurz "Cities: Skylines" versucht, aber schnell wieder zurück zur Maus & Tastatur. Das ist aber nur meine persönliche Meinung, ein Freund von mir liebt diesen Controller und würde damit am liebsten alles machen, er sagt er braucht nie wieder eine Maus.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
278 von 297 Personen (94 %) fanden dieses Review hilfreich
38 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
Verfasst: 2. Dezember 2015
Zunächst die Kritikpunkte:
  • GLS als Lieferant, absolute Amateure! Kein klingeln, das Päckchen wurde draußen einfach abgestellt aber glücklicherweise von netten Nachbarn reingetragen.

  • Freudig ausgepackt und angeschlossen um dann festzustellen dass das linke Trackpad ohne mein Zutun endlos am abzappeln war, was zunächst totale Panik ausgelöst hat. GANZ WICHTIG: Steam Beta-Client aktivieren und Firmware-Update machen. Danach ging alles reibungslos. Somit könnte man diesen Kritikpunkt auch weglassen da dies auch vom Steam-Support empfohlen wird ;) Hat mir nur unnötig erhöhten Blutdruck beschert.

  • Optional: Pflicht eine Konfiguration für Maus+Tastatur-Spiele zu erstellen. Ich bin es jedoch gewohnt mir für so ziemlich jedes Spiel eine Konfiguration zu erstellen (Xbox360 + Xpadder). Abgesehen davon können von anderen Nutzern bereitgestellte Konfigurationen geladen werden. Eine Anpassung an das eigene Spielverhalten ist vmtl. nicht zu umgehen, lohnt sich aber definitiv!


Jetzt kommt nur noch Gutes:
  • Wider anderer Behauptungen empfinde ich das Material und die Verarbeitung als qualitativ hochwertig.

  • Liegt gut in der Hand

  • Nach wenigen Stunden direkt dran gewöhnt. War richtig seltsam nach einer Woche wieder einen Xbox360-Controller in der hand zu halten.

  • Die Geräusche des Trackpad-Feedbacks empfinde ich nicht wirklich als störend. Intensität lässt sich einstellen oder auch ganz abschalten.

  • An die Größe der ABXY-Buttons gewöhnt man sich schnell, abgesehen davon dass man sie sowieso nich so häufig benutzt. Mit Wurstfingern könnte man dennoch Probleme kriegen^^

  • Sehr gute Trackpad-Präzision. Empfohlen wird zwar mit der Fingerspitze zu arbeiten, ich jedoch packe den ganzen Daumen drauf und lasse die feinjustierung durch leichtes abrollen geschehen. Der Gyro-Sensor lässt sich dafür auch hervorragend verwenden.

  • Ultimativ Konfigurierbar: Maus-, Tastatur- und Gamepad-Inputs belegbar (heißt man könnte damit sogar einen Xbox360-Pad emulieren), umschaltbare Alternativ-Belegungen, Touchmenüs mit bis zu 16 Schaltflächen (pro Trackpad) welche als Overlay angezeigt und mit Icons bestückt werden können, für alles noch ganz viele Regler und Eistellungsmöglichkeiten, und und und... Eine paradisische Spielwiese für jemanden wie mich :]

  • Ständige Updates und Verbesserungen


Ich für meinen Teil halte den Steam-Controller für das beste Eingabegerät seit langer Zeit. Ich hab eine wunderbare Config für Stalker-ClearSky erstellt und bin trotz der vielen Tasten die man dafür braucht nicht annähernd an die Grenzen des Controllers gestoßen. Falls ich nichts übersehen habe sollte nach meinen Berechnungen ein Maxiumum von 112 belegbaren Einzel-Funktionen möglich sein. Der schiere Wahnsinn!

Kaufempfehlung für jeden der gerne zurückgelehnt daddeln will und/oder die Bedienung seiner Spiele an seine Bedürfnisse anpasst :)


PS: Für diejenigen die die Rechnung nachvollziehen wollen, packen wir mal den Nerd aus:
16 Trackpad Links (TouchMenü)
+ 16 Trackpad Rechts (TouchMenü)
+ 4 ABXY
+ 2 Trackpad Tap (Links/Rechts)
+ 2 Trackpad Double-Tap (Links/Rechts)
+ 2 Trigger-Druck (Links/Rechts)
+ 2 Trigger-Klick (Links/Rechts)
+ 5 Thumbstick-Klick + 4 Richtungen (Steuerkreuz)
+ 4 Gyro (Steuerkreuz)
-----------------------------------------------------
= 53
* 2 (Alternativ-Modus)
-----------------------------------------------------
= 106
+ 2 Start/Select
+ 2 Grip Links/Rechts
+ 2 Schultertasten Links/Rechts
-----------------------------------------------------
= 112

(Trackpad-Klicks ignoriert da damit die TouchMenü-Auswahl bestätigt wird)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
186 von 200 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
6 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
Verfasst: 11. November 2015
Steam Controller vs. Xbox One Controller


Eigenschaften

Steam Controller
  • Gewicht: 282g (mit Batterien)
  • 14 belegbare Buttons (+ 2 am Ende der Trigger)
  • 1 Joystick
  • 2 Track-Pad's (eins als D-Pad vorgesehen)
  • 2 Trigger

Xbox One Controller
  • Gewicht: 284g (mit Batterien)
  • 11 belegbare Buttons
  • 2 Joystick
  • 1 D-Pad
  • 2 Trigger


Verarbeitung

Der Steam Controller ist ähnlich wie der Xbox One Controller sehr hochwertig verarbeitet, wenn man aber genauer hin schaut, ist der Steam Controller an Stellen wo das Gehäuse zusammen geführt wird, nicht so sauber entgratet wie der Xbox One Controller.


Vergleich

Trigger
Die Trigger des Steam Controllers haben im Vergleich zum Xbox One Controller (langer Weg, 100% linear, wird von einem Gummi-Pad begrenzt) einen eher kürzeren Weg bis zum vollen Anschlag. Bevor der Trigger zu 100% durch gedrückt ist, erfolgt noch ein kleiner Widerstand, worauf ein Art seperater Button folgt (ähnlich dem eines Maus-Klicks oder Taste auf einer machanischen Tastatur).

Track-Pad vs. Analog-Stick
Im Vergleich zu den bisher bekannten zwei Analog-Stick's bedient sich der Steam Controller eines Track-Pads ähnlich wie bei einem Notebook. Zu Anfang noch sehr ungewohnt bietet es nach einer kurzen Einspielzeit erhöhte Präzision im Vergleich zum Analog-Stick, was besonders bei Shootern, RPG's, Strategie, etc. zu Gute kommt. Generell bietet das Track-Pad einen großen Vorteil bei Spielen in denen es auf Präzision ankommt!

Anordnung der X-/Y-/B-/A-Buttons
Beim Steam Controller sind die X-/Y-/B-/A-Buttons im Vergleich zum klassischen Layout des Xbox One Controllers nicht schräg rechts überhalb des Analog-Sticks positioniert, sondern schräg links unterhalb des Track-Pads. Dies führt besonders anfangs noch sehr zu Fehl-Klicks, besonders bezüglich des X-Buttons. Hätte man hier zum klassischen Layout des Xbox One Controllers gegriffen, wäre einem diese Umgewöhnung erspart geblieben, einen Mehr-Wert bietet diese Änderung nämlich nicht.

Button's unter dem Controller
Einen großen Mehr-Wert bieten hingegen die zwei Button's unterhalb des Steam Controllers, welche sich sehr gut auf der Positionierung der Ring- & Mittelfinger befinden. Wichtige Funktionen wie Nachladen/Ducken/Springen/etc. lassen sich somit erreichen ohne die Finger vom rechten Track-Pad zu nehmen. Dazu kommt das die Button's nicht zu leicht gängig ausgelegt sind, was ein versehentliches drücken vermeidet.

HD-Haptics vs. Force-Feedback
Beim Steam Controller kommt das von Valve betitelte HD-Haptic System zum Einsatz. Anders als vielleicht zuerst vermutet, möchte dieses System kein vollwertiges ForceFeedback sein, sondern lediglich dem Nutzer mit einer kurzen Vibration (vergleichbar mit dem Haptic-Feedback eines Smartphones) eine Orientierung bieten, wo genau er sich mit seinen Fingern befindet. Benutzt man das Track-Pad so macht es sich sehr leicht beim Streichen über Selbiges bemerkbar, ebenso beim Übergang von Trigger-Weg zum Button nach dem kompletten durch drücken. Sucht man aber nach der Übertragung des Untergrund via ForceFeedback (Straßenbelag in Rennspielen), so wird man leider enttäuscht.

Ergonomie
Im Vergleich zum Xbox One Controller, welcher durchgehend convex geformt ist (höchster Punkt Mittig, nach Außen hin tiefer/niedriger werdend), ist der Steam Controller (vom Steam-Button in der Mitte ausgehend) zuerst concav bis zu den beiden Track-Pad's hin geformt, geht dann aber in eine convexe Form (tiefster Punkt mittig, nach Außen hin ansteigend), bis zu den Auflage-Punkten der Handballen über. Diese Form ist definitiv der besseren Verwendbarkeit der Track-Pad's geschuldet, die Auflage-Punkte der Handballen hätten allerdings weniger stark ansteigend verlaufen können, damit sich der Controller eher der Form der Handballen annimmt und man dort nicht auf einem Punkt, sondern auf einer größeren Fläche aufliegen würde.

Preis
Steam Controller: 54,99€ (Steam-Store)
Xbox One Controller + Wireless Kit: 79,99€ (Microsoft Store)

Fazit
Der Steam Controller macht vieles richtig und ist dank komplett neuer Ansätze eine guter Ersatz zum Xbox One Controller, so gut wie in jedem Genere bietet er erhöhte Präzision, durch das neu entwickelte Track-Pad, im Vergleich zur Konkurrenz. Auch die Trigger bieten durch kürzere Wege und einen seperaten Button kurz vorm Durch-Drücken + die Tasten unterhalb des Controllers einen erhöhten Mehr-Wert in Shootern/RPG's/Action/etc. . Sollte man jedoch übermäßig viele Rennspiele spielen, so zieht der Steam Controller (wohlgemerkt in der einzigen Disziplin) den kürzeren, da fehlendes ForceFeedback und die kürzere Weg der Trigger die Präzision des Gas/Bremse verringern.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
63 von 66 Personen (95 %) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
Verfasst: 2. Juni
Vorweg:
dieser Controller ist NICHTS für ungeduldige Menschen! Das Konfigurieren der persönlichen Vorlieben sowie die Feineinstellung der Touchpads nimmt einiges an Zeit in Anspruch und muss bei jedem neuen Spiel erneut durchgekaut werden.
Wer sich also damit abfinden kann sich 1-2h vor dem eigentlichen Spielbeginn mit der Konfiguration zu beschäftigen, wird allerdings sehr viel Spaß mit dem Controller haben.

Es ist möglich jede Taste des Steamcontrollers mit Befehlen der Tastatur/ des Xbox360 Controllers zu belegen und anzuordnen wie man es braucht. Die Tooltipps zu den jeweiligen Reglern und Befehlen sind sehr gut erklärt und leicht verständlich. Die Touchpads lassen sich beliebig und vielseitig verwenden (Touchpad, Maus, Bildschirmdirekteingabe, Scrolling, Kugel), auch ab wo und wie stark sie in die jeweilige Richtung reagieren. Dies erfordert allerdings ein wenig Zeit im vorhinein um sich mit der Beschaffung des Controllers/Menüs zurechtzufinden.

Lediglich bei Ego-Shootern benutze ich noch Tastatur und Maus, da das punktgenaue Zielen mit dem Touchpad doch noch sehr schwer fällt. Vielleicht gibt es in Zukunft Verbesserungen in diesem Bereich.



Verwendung außerhalb von Steam:
Was mir vor Erhalt des Controllers nicht bewusst war, aber für eine schöne Überraschung gesorgt hat, ist die Möglichkeit auch außerhalb von Steam (zumindest bei Windows) den Controller als Mausersatz zu verwenden. Da ich liebendgerne vor dem zu Bett gehen noch 1-2 Folgen meiner Serien streame und nicht jedes mal aufstehen möchte um den nächsten Stream zu öffnen, war dies eine ungemeine Erleichterung für mich und hat dem Ganzen ordentlich Sympathiepunkte verschafft.



Zum Controller selbst:
er mag in den ersten Stunden etwas klobig und ungewohnt wirken und so manch einen frustrieren. Wer sich aber genügend Zeit dafür nimmt, wird schnell merken wie angenehm er in Wirklichkeit ist und wie hervorragend er in der Hand liegt.
Die 2 Tasten auf der Rückseite erlauben es in vielen Spielen die Daumen auf dem Stick bzw. dem Touchpad zu lassen, was einen enormen Präzisionsbonus z.B. in der Kameraführung bewirken kann.
Auch ist die Möglichkeit gegeben durch gedrückt halten einer Taste die anderen Knöpfe quasi doppelt zu belegen, was eine Vielzahl von Eingabemöglichkeiten bietet und auch Spiele, für die ein Standard-Controller nicht ausreichen würde, spielbar macht.
Es gibt regelmäßige Updates und für so gut wie jedes Spiel bereits mindestens eine von der Community erstellte Vorlage, welche man direkt benutzen oder als Inspiration zur eigenen Konfiguration verwenden kann.

Einziges Manko für mich persönlich sind die Batterien. Wäre sicherlich kein Schaden gewesen, einen aufladbaren Akku einzubauen. Auf diese weise würde man der Umwelt weitaus weniger Schaden, da die Batterien je nach Verwendungsintensität schon nach 2-3 Wochen ausgetauscht werden müssen.



Fazit:
Wer dem Konsolenkrieg den Rücken gekehrt hat und nach einer passenden Alternative sucht, wird mit dem Steam-Controller zufrieden sein und sollte, falls die Möglichkeit besteht, ihn auf jedenfall zumindest antesten. Denn wer's nicht probiert hat, kann auch nichts dazu sagen.
Ich persönlich bin begeistert von diesem Gerät und freue mich schon auf die zahlreichen Steam-Controller unterstützen Spiele die noch kommen werden. Beide Daumen Hoch von mir!



mit freundlichen Grüßen,
Dælirium Infernalis ;]
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
240 von 331 Personen (73 %) fanden dieses Review hilfreich
24 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
Verfasst: 12. Dezember 2015
Pro:
- liegt nach Eingewöhnung gut in der Hand
- Die Trackpads mit ihren vielen Modi, die drucksensitiven Tasten mit ihrer hohen Genauigkeit und der Gleichgewichtssensor sind innovative, außergewöhnliche Eingabemethoden
- Es gibt eine anpassbare Desktopkonfiguration, wodurch man den Controller als Maus/Tastatur-Ersatz nutzen kann
- Extrem viele Konfigurationsmöglichkeiten: Es ist nicht nur jede Taste frei belegbar, sondern einige Tasten (wie z.B. die Trackpads) können in verschiedenen Modi belegt werden (Maus, Mausrad, Taste, Trackball, ...)
- Durch die Konfigurationsmöglichkeiten und die vielen Tasten kann zu fast jedem Spiel eine brauchbare Konfiguration erstellt werden

Contra:
- Der Controller wirkt in Bild und Video sehr massiv, jedoch ist er extrem leicht und aus dünnem, anfangs stechend stinkendem Plastik gefertigt.
- Die Verarbeitung ist leider nicht wie erwartet: Zwar sind die Oberflächen schön und funktional designt, jedoch sind die Kanten des Plastiks teilweise unangenehm Spitz und die Batteriahalterungen viel zu fest, sodass man beim Einlegen der Batterie anfangs Angst hat, diese Halterung abzubrechen.
- Statt Batterien hätte man Komfort und Umwelt zuliebe Akkus nutzen können, die sich über den USB-Port aufladen lassen.
- Die Handgriffe sind relativ breit, wodurch der Griff zu den ABXY Tasten eher unangenehm ist. Zum gelegentlichen drücken der Tasten ist es okay, jedoch gestaltet sich das dauerhafte Nutzen dieser Tasten durch ihre Lage relativ zum Handgriff eher als strapazierend für den rechten Daumen, wenn man den Controller nicht sehr locker hält.
- Das voreingestellte Audiofeedback ist unangenehm laut und hört sich wie das Kratzen über eine raue Oberfläche an. Zuerst dachte ich, mein Controller sei kaputt, da er solche gruseligen Töne von sich gibt.
- Die Trackpads sind (trotz Software-Update) immer noch etwas ungenau und wackelig. Für First-Person-Shooter ist der Controller daher nicht besonders gut geeignet.
- Gerade wenn man den Controller für viele verschiedene Spiele nutzt ist sehr viel Konfigurationsarbeit notwendig, um eine gute Steuerung zu erhalten. Leider sind die Presets einiger Spiele, die volle Controller-Unterstützung bieten nicht für den Steam-Controller geeignet. So konnte ich mich in einem Spiel mit keiner Taste/Geste nach vorne bewegen, obwohl dieses Spiel angeblich volle Controller-Unterstützung bietet. Wenn man sich nicht wirklich Zeit für die Konfiguration nimmt, ist es bei jedem neuen Spiel ein Rätselraten, welche Taste/Geste/Kombination was bewirkt. Eine Information darüber, wie die Tastenbelegung ist, sollte beim starten des Spiels angezeigt werden, zumindest bei solchen Spielen, die volle Controller-Unterstützung bieten, da bei diesen zu Beginn keine Konfiguration gefordert wird.
- Die eingestellte Konfiguration funktioniert bei vielen Spielen nicht, wenn diese als eigenes Fenster über dem Steam Big-Picture Fenster geöffnet wurden. In diesem Fall greift dann wieder die Desktopkonfiguration. Dadurch können beispielsweise keine Spiele die mit dem "RPGMaker" erstellt worden sind, für den Controller konfiguriert werden.

Fazit:
Der Steam Controller bietet durch seine innovativen Eingabemethoden für fast jedes Spiel die Möglichkeit einer komfortablen Steuerung. Die Konfigurationen die durch Hersteller und Community verfügbar sind, können in der Mehrheit der Fälle bedenkenlos angewendet werden um eine komfortable Eingabe zu erhalten. Stärke und Schwäche des Controllers ist seine enorme Konfigurationsmöglichkeit: Zum einen bietet diese Möglichkeit den Komfort, die Eingabe so zu gestalten wie man möchte, zum anderen muss man bei einigen Spielen die Konfigurations in einem langwierigen Prozess so anpassen, bis sie ein komfortables Spielerlebnis bietet.
Die größte Schwäche des Controllers ist sein Gehäuse. Es wirkt wie leichtes, unbeständiges Plastik, dessen Kanten ungenau aufeinander gepresst wurden. Im Gegensatz zu bekannten Konsolen-Controllern hat man das Gefühl, bei einem festen Druck das leichte Plastik zu zerbrechen.
Durch den Kontrast aus Konfigurationsfähigkeit und Materialqualität wird klar, dass es sich bei dem Steam Controller um ein Produkt handelt, dessen Schwerpunkt auf Software-Ebene liegt. Zwar ist diese Software sehr umfangreich und ausgeklügelt und entwickelt sich aufgrund der Mitarbeit der Community stetig zum Besseren weiter, jedoch rechtfertigt dies, meiner Meinung nach, bei einem Preis von 55€ nicht die schlechte Vearbeitungs- und Materialqualität. Der Controller sieht nach 55€ aus, fühlt sich aber an wie 20€.

Trotz dass der Controller von seinen Eingabemöglichkeiten und der dazugehörigen Software außerordentlich gut gelungen ist kann ich ihn wegen der angeführten Materialmängel, bei einem Preis von 55€, leider nicht empfehlen.
Doch aufgrund der außergewöhnlichen Möglichkeiten die der Controller bietet, empfehle ich auf eine spätere Version mit besserer Materialqualität zu warten oder den Controller in Zukunft mit eventuellen Preisnachlässen zu erstehen.

Nachtrag 21.12.15: Ein Freund hat den Controller zum Geburtstag geschenkt bekommen. Dieser wurde natürlich erst einmal herumgereicht, da es zurzeit noch etwas besonderes ist, ein Hardware-Produkt aus dem bekannten Hause Valve zu Gesicht zu bekommen. Neben der Größe fiel vorallem der stechende Plastikgeruch und das leichte, unbeständig wirkende Material auf, wodurch ich meinen ersten Eindruck bestätigt sehe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig