Be a pioneer and build the most famous transcontinental railroad tracks in the United States of America throughout the 19th century.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (88 Reviews) - 60% der 88 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 17. Okt. 2003

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Railroad Pioneer kaufen

 

Reviews

“For simulation fans and hardcore railroad simulation fans, Railroad Pioneer will fit right in with your collection. Who knows, maybe the Pioneer can become the new Tycoon?”
78 % – GameZone

Über dieses Spiel

A great Adventure begins.

Join us on a Journey into History and Adventure. Be a pioneer and build the most famous transcontinental railroad tracks in the United States of America throughout the 19th century. Our Journey starts in the city of New York around the year 1830. Discover the famous trail of the railroad pioneers to the sunny east coast.

Experience the Dangers and Challenges of those times and enter one of the biggest Adventures in the history of the Railroad. In Railroad Pioneer you are invited to explore these famous routes step by step. Learn about the fantastic history of discovering the west of America and see if you have what it takes to be successful.

Enjoy the trip!

Key features

  • Real-time business simulation in complete 3D
  • Unique mix of exploring, business and transport-management simulation in real-time
  • Fog-of-war introduced into this genre as an additional element
  • Historically correct campaign with 10 story-based missions
  • Different game modes for long playability
  • 13 different professions like Pioneer, Trapper etc. for various explore missions
  • 25 historically correct locomotives with an individual upgrade system
  • 22 expandable industries from farms to military industry
  • 10 different wagon types for transporting of 18 different goods
  • 5 different landscape settings
  • Easily accessible game system with strategic development opportunities
  • Multiplayer mode via LAN and Internet with up to 4 players

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 98/ME/2000/XP/Vista/7/8 32 or 64 bit
    • Prozessor: Pentium(r) III 600 MHz (Or Equivalent)
    • Arbeitsspeicher: 256 MB RAM
    • Grafik: DirectX compatible card
    • DirectX: Version 8.1
    • Speicherplatz: 700 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX compatible card
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8 32 or 64 bit
    • Prozessor: 1 GHz Processor
    • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
    • Grafik: DirectX compatible card
    • DirectX: Version 8.1
    • Speicherplatz: 700 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX compatible card
Hilfreiche Kundenreviews
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
24.9 Std. insgesamt
Verfasst: 18. November 2015
Best game ever as I remembered it…. Unfortunately it is full with bugs witch make playing after the 5th or 6th mission impossible. But it still is the best railroad sim with very good mechanics and gameplay elements.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
59 von 70 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
4.4 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Juli 2014
"Yes, we can!

Railroad Tycoon (3) and we can do it better!", werden sich die Entwickler gedacht haben. Das war noch bevor Mr. Obama diesem Satz den hohen Wiedererkennungswert verschaffte ...

Irgendwie ist mir Railroad Pioneer Anfang 2004 "durch die Lappen" gegangen. Auf Steam gesehen und für den Preis einer Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt heruntergeladen,

In Anbetracht der Erscheinungsjahres habe ich mir über die Grafik keine Illusionen gemacht und wurde eher positiv überrascht, sooo schlimm ist es für mich nicht - zumal es ja bei dieser Art von Spielen nur um die Bebilderung eines Riesen-Spreadsheets geht und hier passiert das immerhin in 3D. Die Animationen beschänken sich auf das Wesentliche: Fahrende Züge und winzig kleine Pixelchen, die die Welt erkunden.

Was die Jungs auch geschafft haben: Das Gleiseverlegen geht super-einfach und das Ergebnis sieht gar nicht mal so guselig aus, wie bei ähnlichen Spielen. Auch den "Fog of War" finde ich spannend in so einem Spiel. Erst mal erforschen und dann erst wissen wo man und wohin man eine Bahnstrecke bauen kann. Und gefährlich ist das Erkunden auch, nicht nur die Natur und arge Steigungen wollen gemeistert sein, sondern auch wilde Tiere, böse Konkurrenten usw. Konsquenterweise wissen die Leute in der Stadt nicht, dass direkt daneben eine Rohstoffquelle (Bauernhof etc.) existiert wenn man da gerad knapp vorbei erkundet hatte - naja, es ist ja nur ein Computerspiel. Sound geht OK, insbesondere der Profisprecher.

Nicht so gut: Die Informationen sind überall irgendwie verstreut und das UI ist wieder einmal nicht einheitlich aufgebaut. Mache Fenster öffnen und schließen sich automatisch, manche nicht. Mal ist der wichtige Entscheidungs-Button ganz links, mal rechts, mal oben, mal unten. Mal ist der "Auswahlkreis" blau, mal grün, mal gelb und beim Gleisbau gibt es erst gar keinen, Alles DInge die auch andere Entwickluer weniger gut gelöst haben, aber es hätte deutlich spielerfreundlicher gemacht werden können ...

Warum also der Daumen nach unten?

Ich habe ganz entschieden was dagegen, wenn ein Spiel UNFAIR ist. Wenn man bewusst Informationen nicht bekommt auf Grund derer man "wichtige" Entscheidungen trifft. Beispiel: Ich hatte relativ gut geskillte Lokomotiven als "Belohnung" in das nächste Level der Kampagne übernommen. Auf einmal und ohne jeden ersichtlichen Grund fallen die Dinger mit atemberaubendem Tempo reihenweise aus, mal wegen Streckenproblemen, mal wegen Maschinenschaden und halten den Betrieb auf. Dann gehen sie auch noch komplett verloren - auf gerader, ebener Strecke mit nur einem, leeren Waggon hinten dran. So was ärgert mich einfach. Nicht weil so was nicht vorkommen könnte, sondern weil man nicht gesagt bekommt, wie man so etwas im nächsten Anlauf vermeidet.

Noch ein Beispiel aus dem Tutorial: Wenn man die Zielstadt ans Gleisnetz angeschlossen hat ... ist sofort Schluß. Noch nicht mal einen Zug kann man hinschicken, geschweige denn Handelsrouten aufbauen. Warum? Für ein paar läppische Medaillen und einen neuen, schwarzen Bildschirm, den man auch wieder nicht komplett erkunden kann? Die viel beschworene "Spielerfahrung" steht bei so einem Design ganz unten auf der Liste oder anders herum formuliert: Was der Spieler nach dem KAUF damit anfängt, ist den Entwicklern egal. Das kann man als "normal" ansehen, muss es aber nicht.

Wie oben schon geschrieben: Es geht nur um den Gegenwert einer Tiefkühlpizza und Fans können die Macken umgehen oder damit leben. Aber, um die Review "rund zu machen"

"Sorry DEVs, but you couldn't at all"

Just my 5c
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 13 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
16.0 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2014
Ich habe das Spiel jetzt einige Stunden gespielt; ich muss sagen das mich das Prinzip und die Menchnik des Spiels schon ein wenig gefesselt hat. Es ist aufjedenfall nichts für ungeduldige Menschen, amn sollte sich hier Zeit für eine Runde nehmen.
Alles in allem war ich doch positiv überrascht und denke das hier auf jedenfall Potential schlummert.

ABER; Empfehlen werde ich dieses Spiel trotzdem nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht dasman sobald das Eisenbahnnetz eine gewisse Größe erreicht hat und sobald man einen großen Teil der Karte aufgedeckt hat, es schlichtweg UNSPIELBAR wird.

Ich habe eine Instalation auf 3 verschiedenen PC getestet und hatte immer die Selben Probleme:
Zum einen friert das Spiel ab besater größe im 20 Sek. Takt für 10-15 Sek. vollkommen ein (im normalen Spielbildschirm)
Menüs zu öffnen wird ebenfalls unmachbar (z.B. das Bahnhofmenu um Zugverbindungen zu erstellen), zwar lassen sich die Menus öffenen wenn das Spiel nicht gerade wieder eingefroren ist, jedoch sobal man auf irgendeine Scaltfläche klick ist Schluss bzw. das Spiel friert wieder 10-15 Sek. ein.

Alles in allem muss ich leider sagen das dieser Umstand das Spiel einfach unspielbar macht, wirklich schade!
Ich hoffe sehr das bald ein gescheiter Patch kommt damit ich auch mal weiter als Mission 5 komme :(
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 8 Personen (75%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
29.3 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juli 2014
Das Spiel ist eines der besten Zug - Wirtschaftsspiele die es gibt leider hat es in der steam Version noch viele bugs und besitzt noch nicht den Patch 1.7 der das Spielen erst richtig möglicht macht da es den so genanten frezze bug gibt der das spiel beim verbieden mit einem gegnerischen bahnhof teilweise mal einfriren läst und man die mission nicht zuende spielen kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
24.4 Std. insgesamt
Verfasst: 17. September 2014
Na hätte ich das Spiel mal eher gefunden. Ich finde es um längen besser als Railroad Tycoon II od. III. MIr gefiel dort die ganze Sache nicht mit den Aktien herausgeben und Anleihen herausgeben. Aber hier ist echte Pionierarbeiit gefragt. Nach und nach deckt man das Land auf - ähnlich wie bei Civ und so entdecke ich mehr und mehr. Das ganze Gameplay ist einfach interressant. Mir macht´s richtig Spaß. Immer wieder muß ich schauen wie ich meinen lästigen Konkurrent davon abhalten kann ein Monopol in einer Stadt zu errichten oder selbst eins zu schaffen. Denn bei einem Monopol in einer Stadt kann ich erst einmal die Stadt nicht anfahren. Na warte meine Gelegenheit kommt wieder. Man entdeckt immer wieder neue Facettenn und es gibt sehr interessante Updates auf vielen Ebenen. Ich finds richtig gut!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig