Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Durch seinen Onkel zur Archäologie geführt, beschließt Dan die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er entdeckt alte Tempel, welche verborgene Schätze, aber auch gefährliche Fallen verbergen. Dan folgt den Spuren im Tempel, welche ihn auf eine Reise quer durch die Welt und ihn immer einen Schritt näher zu einer sensationellen Entdeckung...
Veröffentlichung: 8 Okt. 2010
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:
HD-Video ansehen

Diamond Dan kaufen

Über das Spiel

Durch seinen Onkel zur Archäologie geführt, beschließt Dan die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er entdeckt alte Tempel, welche verborgene Schätze, aber auch gefährliche Fallen verbergen. Dan folgt den Spuren im Tempel, welche ihn auf eine Reise quer durch die Welt und ihn immer einen Schritt näher zu einer sensationellen Entdeckung führen. Sie werden Dan helfen die Fallen zu überwinden, Schätze zu sammeln und das Ende des Tempels zu erreichen, wo Dan die Schatzkarte finden kann, welche ihn auf seiner Reise weiter bringt.

Besondere Merkmale:

  • Süchtig machendes Gelegenheitsspiel mit einer Story-Wendung!
  • Machen Sie sich auf den Weg hinunter zu Türmen von Schätzen und sammeln Sie Edelsteine und Gold!
  • Meiden Sie die tödlichen Gruben und Fallen in den zufällig-generierten Levels!
  • Wählen Sie Diamond Dan oder Diamond Ann und nutzen Sie ihre einzigartigen Fähigkeiten!
  • Reisen Sie durch die Welt und entdecken Sie 4 einzigartige Schauplätze: Inka/Gotik/Persien und einen weiteren geheimen Schauplatz!
  • Feinste Spielhandlung and höchste Produktionsqualität!

Systemvoraussetzungen (PC)

    • Betriebssystem: Windows XP, Vista, 7
    • Prozessor: 1.6 GHz minimum, 2 GHz empfohlen
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 128 MB Grafikspeicher
    • DirectX®: 9
    • Festplatte: 200 MB
    • Sound: Windows kompatible Soundkarte

Systemvoraussetzungen (Mac)

    • Betriebssystem: OS X Version Leopard 10.5.8, Snow Leopard 10.6.3 oder besser.
    • Prozessor: 1.6 GHz minimum, 2 GHz empfohlen
    • Speicher: 1 GB RAM
    • Grafik: 128 MB Grafikspeicher und 800x600 minimum Bildschirmauflösung
    • Festplatte: 200 MB
    • Sound: Standard Audio
Hilfreiche Kundenreviews
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
234 Produkte im Account
4 Reviews
1.0 Std. insgesamt
Wer die Spielszenen im Trailer gesehen hat, hat eigentlich schon das ganze Spiel gesehen. Man spielt entweder als Dan oder Ann, deren Fähigkeiten zwar verschieden sind, (Dan kann einen Block horizontal oder vertikal verschieben, sofern dahinter ein freies Feld ist und Ann kann auf horizontaler Ebene Blöcke mit ihrer Spitzhacke zerstören) aber das eigentliche Spiel nicht sonderlich beeinflussen.

Ein Level beginnt im oberen Bereich eines Turms und man muss nach ganz unten um irgendein Artefakt einzusammeln und dann zum Ausgang, der auch immer ganz unten ist. Auf dem Weg dahin gibt es Fallen, sch bewegende Blöcke und Schätze in Form von herumliegenden Juwelen oder Gold, das aus bestimmten Blöcken fällt solange man unter diesen steht.

Das die Level zufällig-generiert werden klingt erstmal toll und soll wahrscheinlich den Wiederspielwert erhöhen, aber da alle Türme/ Level gleich aufgebaut sind sehe ich das nicht direkt als "besonderes Merkmal".
Die Story ist nichts revolutionäres, das man nicht schon anderswo ähnlich oder gar besser gesehen hätte. Sie wird in Textform in einem Journal erzählt.

Als "Süchtig machendes Gelegenheitsspiel" würde ich Diamond Dan nicht beschreiben, es ist nur ein einfaches Gelegenheitsspiel, das man in kleinen Dosen genießen sollte, weil man ziemlich schnell das Gefühl hat immer das gleiche Level zu spielen.

Verfasst: 22 August 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
17 von 18 Personen (94%) fanden dieses Review hilfreich
1,650 Produkte im Account
30 Reviews
1.3 Std. insgesamt
I didn’t really know what to expect with Diamond Dan. For whatever reason, this game always caught my eye whenever it became discounted during the big steam sales. So I finally picked it up. Lo and behold, the game isn’t terrible. It’s not even half bad. It may be one of the uglier ducklings of the bunch, but underneath a lacking appearance is a surprisingly entertaining puzzle-lite platformer.

Each level is comprised of a cubic tower, itself filled with constantly shifting cubes that you must traverse to reach the bottom. You have the option of two playable characters, the first being able to move nearby blocks, whilst the other can outright destroy them at the expense of losing the ability to double-jump. While the beginning levels contain little challenge, further levels become longer, and introduce new types of traps that become increasingly difficult to avoid, both due to your own incompetence and slow transitioning speed of the screen while you transfer between the different sides of each tower.

The platforming itself is tight, and it’s satisfying leaping between booby trapped walls and floors. There is no time limit to each level, and your performance in each is based on how many jewels and coins you can collect, all of which add to your end score. Activating and narrowly escaping traps goes towards earning a score multiplier, though aside from leaderboard and achievement junkies, there’s no real incentive to pursue higher scores beyond personal gratification. However, there are higher difficulties, and beating each earns you a shinier medal, so that provides some longevity for those who enjoy a challenge.

I’ve actually enjoyed what I’ve played of DD. Visually, it can be pretty unappealing, especially the character models, though the in-game aesthetic looks alright, if a bit dated. One thing I am fond of is the menu; it’s all set up at a desk, with each option being one of a series of items lying on it. Your view follows your cursor, so it’s almost like you’re actually sitting at the desk, and it’s neat to see things added to it after you complete each level. It’s a nice touch, and it adds a bit of charm to the experience.

Diamond Dan is surprisingly alright, given its budget price and lack of fanfare. It may be lacking visually, but the gameplay is tight and even challenging in later levels and on higher difficulties. It’s not terribly long, and can likely be beaten in several short hours, either on a lazy afternoon, or as a break between larger adventures. I wouldn’t call it a diamond in the rough, but after a few strokes from a shirt sleeve, even this jewel shows off a modest gleam.
Verfasst: 30 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1,192 Produkte im Account
42 Reviews
12.4 Std. insgesamt
Oh boy. That was quite a time ago when I've completed this game. It was fun. And you know what makes it fun? Achievements! Yeah, I stress it. Achievements make this game. No, for sure it is as fun as it seems - you dig down through the temples, you loot treasures and try not to be killed. Fast action (on later levels), good graphics (IMHO) and music. But the raisin in a pie is Achievement section. How many times should I write "achievements" word? :D You hunt for multipliers, you climb down without getting any block destroyed. It doesn't make sense writing all this stuff. Just try it yourself.
Verfasst: 22 Juni 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
6 von 7 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
237 Produkte im Account
75 Reviews
3.3 Std. insgesamt
A prime example of when an indie game shines in the less is more style... And for some odd reason this reminds me of Montezuma's Revenge... And the funny part is, these two games are different...

Does this warrant a purchase? Most definitely... Try it you won’t be disappointed.
Verfasst: 26 April 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
36 von 47 Personen (77%) fanden dieses Review hilfreich
146 Produkte im Account
120 Reviews
when i see this i am reminded of a tetris game i had for psx
Verfasst: 22 September 2011
War dieses Review hilfreich? Ja Nein