Stellen Sie sich der letzten Herausforderung - und bestimmen Sie das Schicksal! Eine neue Bedrohung wirft ihre Schatten auf die Südlichen Inseln. Ein geheimnisvoller hasserfüllter Dämon, der sich auf die Küstenstadt Setarrif konzentriert, versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils negativ (198 Reviews) - 29 % der 198 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 24. Okt. 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

ArcaniA: Fall of Setarrif kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

ArcaniA: Gold Edition kaufen

Enthält 2 Artikel: ArcaniA, ArcaniA: Fall of Setarrif

Arcania + Gothic Pack kaufen

Enthält 6 Artikel: ArcaniA, ArcaniA: Fall of Setarrif, Gothic 1, Gothic 3: Forsaken Gods Enhanced Edition, Gothic II: Gold Edition, Gothic® 3

 

Über dieses Spiel

Stellen Sie sich der letzten Herausforderung - und bestimmen Sie das Schicksal!

Eine neue Bedrohung wirft ihre Schatten auf die Südlichen Inseln. Ein geheimnisvoller hasserfüllter Dämon, der sich auf die Küstenstadt Setarrif konzentriert, versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken. Die dramatische Situation verschärft sich durch einen Vulkanausbruch in den naheliegenden Bergen. Daraufhin vereint sich der namenlose Held mit den stärksten Verbündeten und stellt sich mutig der neuen Bedrohung.

Auch nachdem König Rhobar III aus den Klauen des Dämonen befreit wurde, ist der Kampf scheinbar noch nicht vorüber. Der König hat bereits seine Armeen zur Eroberung von Setarrif befohlen, aber bis jetzt ist noch kein Wort seiner Truppen oder der aufgebrachten Bevölkerung zu ihm durchgedrungen.

Erleben Sie ein brandneues Abenteuer, das Sie mitten in dämonische Mächte, politische Intrigen und undurchschaubare Ereignisse verschlägt - finden Sie heraus was in Setarrif tatsächlich vor sich geht!

Merkmale:

  • Erleben Sie den neuen fesselnden Teil der Chronik von Argaan
  • Spielen Sie Teile der Geschichte aus der Perspektive Ihrer berühmten Verbündeten
  • Brandneue Feinde sowie neue Ausrüstung und Waffen, um Ihre Kampffähigkeiten zu verbessern
  • Treffen Sie auf neue lebhafte Figuren, wenn Sie die (noch) unbekannten Regionen und Verliese erkunden
  • Alleinstehende Erweiterung
  • Spielzeit: 4 – 8 Stunden
  • Importieren Sie Ihre Figur aus dem Hauptspiel (mit einer Figur, die den Endboss von ArcaniA getötet hat)
  • Neue Gegenden und Kulissen (Lava/Strand/Verlies)

Systemanforderungen

    Minimum:

    • Betriebssystem: Microsoft® Windows® XP / Vista / Windows 7
    • Prozessor: Intel Core 2 Duo @ 2.8 GHz / AMD Athlon II x2 @ 2.8 GHz
    • Speicher: 2 GB RAM
    • Grafik: GeForce 8800 GTX
    • DirectX®: DirectX 9.0c oder höher
    • Festplatte: 5 GB frei
    • Sound: DirectX 8.1 kompatible Soundkarte

    Empfohlen:

    • Betriebssystem: Microsoft® Windows® XP / Vista / Windows 7
    • Prozessor: Intel Quad Core @ 3 GHz / AMD Phenom II x4 @ 3 GHz
    • Speicher: 4 GB RAM
    • Grafik: GeForce GTX 250
    • DirectX®: DirectX 9.0c oder höher
    • Festplatte: 5 GB frei
    • Sound: DirectX 8.1 kompatible Soundkarte
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils negativ (198 Reviews)
Kürzlich verfasst
Stupfi
( 7.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 24. Juli
Normalerweise benötige ich mehrere Wochenenden, um ein RPG durchspielen zu können. Ich bin ja nicht gerade die Schnellste, gehöre zu der Kategorie "Warmduscher" und habe bei Kämpfen gerne mal zwei linke Hände. Da mein Review zum Hauptspiel "Arcania" in nahezu allen negativen und positiven Punkten auch auf "Fall of Setarrif" zutrifft, wird dieses hier recht kurz.

Negativ:
- Es gibt zu Beginn von "Fall of Setarrif" keinen richtigen Rückblick auf die Vorgeschichte, weshalb dieses Mini Add-On (und mehr ist es wirklich nicht) ungeeignet ist für Leute, die Arcania und/oder die vorherigen Gothic-Teile nicht gespielt haben.
- Ein RPG, das nicht einmal 10 Stunden Spieldauer hat, ist allenfalls eine Episode, aber kein vollständiges Spiel. Ich bin ehrlich kein Schnell-Spieler, aber ich war bereits nach 7,5 Stunden durch.
- Fast ganz von vorne bis fast ganz nach hinten hin, muss sich der namenlose Held hindurch kämpfen. Ein paar Kämpfe weniger und dafür ein paar stimmige Quests mehr, das hätte dem Spiel ganz gut getan. So war das alles etwas eintönig und mit der Zeit langweilig.
- Ich hätte es sogar gut gefunden, wenn dieser Teil das "richtige" Ende von Arcania gewesen wäre. Aber so in dieser Kürze und mit dieser lauen Story war's ein Satz mit X – das Ende von Arcania war interessanter und spannender, der Endgegner in "Fall of Setarrif" ist ein Witz. Ein Dämon mit roter Pappnase, sozusagen.

Positiv:
+ Bei Spielstart kann neben dem Schwierigkeitsgrad auch gewählt werden, ob man komplett neu starten oder das alte Arcania Spiel weiter spielen möchte. Ich hatte letzteres gewählt und startete dann mit dem selben Level, dem Inventar und Geld, was der namenlose Held in Arcania bereits "erarbeitet" hatte.
+ War das ein Anflug von Humor? Also, zumindest gelegentlich. Besonders witzig fand ich den Dialog in der Quest "Die Tochter des Königs" – puh, da tat mir der namenlose Held fast schon leid...
+ Etwas überraschend waren auch die Rückblenden, in denen man für ganz kurze Zeit in die Rolle von Gorn und Lester schlüpfte und für diese kurzen Sequenzen eine andere Spielfigur hatte. War eine nette Abwechslung zur eher lahmen Handlung.
+ Schön fand ich, dass der Weg zum Endgegner nicht einfach nur darin bestand, den Weg durch die Höhle zu finden, sondern dass da auch ein paar Holpersteine eingebaut waren, die es zu überwinden galt. Zugegeben, keine großen Hindernisse, aber sie haben den Weg etwas interessanter gemacht.

Fazit:
Wer die ersten Gothic Teile, speziell Arcania, gespielt hat, der kann sich mit "Fall of Setarrif" eine kleine Zugabe gönnen. Allerdings solltet ihr nicht zuviel (noch besser: nichts) von diesem Spiel erwarten, denn es ist wirklich sehr, sehr kurz, hat keine großartige Story und ist mehr das verlängerte, eigentliche Ende von Arcania als irgendetwas anderes. Kauft es euch im Sale, idealerweise im Bundle, wenn es dadurch noch günstiger ist.

Meine Empfehlung gilt nur für Leute, die Gothic und/oder Arcania gespielt haben. Neueinsteigern kann ich von diesem Teil nur abraten. Wer die Vorgeschichte nicht kennt, für den werden in "Fall of Setarrif" keine Fragen beantwortet.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
master_cu
( 3.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 12. Mai
Extrem schlechte Steuerung macht das Spiel völlig UNSPIELBAR! Drehung nur mit Maus möglich. Wer hat 3 Hände? Ansonsten nicht beurteilbar, weil nur 2 Minuten probiert. Gothic 1 ist immer noch der Maßstab - einfach und unterhaltsam.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mellando
( 3.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 30. April
ERNSTHAFT?!
ein Spiel von der länge eine Kapitels eines frührern Gothic Teiles?
Hat EA das gemacht oder was?

Kauft es nicht es ist das Geld nicht Wert. Wenn ihr es in einem Bundel erworben habt spielt es Ruhig aber kauft es blos nie einzelnt.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
david.artrex
( 3.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 21. April
"ArcaniA: Fall of Setarrif" ist ein allein lauffähiges Add-On zu dem Third-Person-RPG "ArcaniA", das sich auch "Gothic 4" nannte.

Die Story ist schnell erzählt: Das kleine Städchen Setarrif ist von einem Dämonen besessen. Wir sollen ihn besiegen. Ende der Story.

Ganz nett: wir können, wenn wir denn wollen, unseren Charakter aus dem Hauptspiel übernehmen.

Um gleich auf den Punkt zu kommen: dieses DLC ist unausgegoren, ermüdend langweilig und unbalanciert. Alles ist viel zu sehr auf die abwechslungsarmen Kämpfe fokussiert, Story und Charaktere sind belanglos.

Die Grafik bleibt gut, das Voice-Acting bleibt lachhaft.

Man ist dankenswerterweise leicht in drei Stunden durch, wenn man denn so lange die Langeweile aushält.

Wertung:
5/10 Atmosphäre
2/10 Story
6/10 Grafik
4/10 Sound
5/10 Spielmechanik
2/10 Balancing
2/10 Spielspass

Fazit:
Einfallsloses, uninspiriertes und viel zu kurzes Add-On.

3/10 Gesamtwertung
Hilfreich? Ja Nein Lustig
liTTle SecA
( 3.4 Std. insgesamt )
Verfasst: 18. April
Einfach Ohne Worte...

Das Spiel ist so unbeschreiblich kurz und linear, dass man es in 3 Std. durchgespielt hat.
Und dann besteht noch nicht mal die Notwendigkeit auch nur irgenetwas an seinem Charakter zu gestalten bzw, zu verändern.
Auch ansonsten erscheint einem die Spielwelt, davon mal abgesehen das sie winzig ist, lieblos und leer.
Ich rate jedem davon ab das Spiel zu kaufen, außer man bekommt es mal in einem Bundle hinterhergeworfen...
Hilfreich? Ja Nein Lustig
uncle.jackson
( 4.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 14. März
Arcania + Addon in nicht mal 35 Stunden durchgespielt... Und das ohne Eile! Zu Gothic 2 Zeiten war man da gerade mal warm geworden.
Schade, dass ein so gutes Spiel einen so schlechten Abgang hinlegt.
Immerhin die Story ist spannend gehalten und kann Gothic Fans fesseln. Das ganze drumherum, was Gotic ausmachte, wie z.B. Landschaft erkunden, Schätze suchen, Nebenquests erfüllen, kommt völlig zu kurz.

Nebenquests und Abwechselung fehlen im Addon fast gänzlich. Tränke brauen und Waffenschmiede wurde überhaupt nicht benötigt. Alles was man braucht,findet man in unmengen. Der Schwierigkeitsgrad ist lächerlich. Ich kam im Addon kein einziges Mal dem Tode nahe.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Johannes (BAYERN)
( 4.9 Std. insgesamt )
Verfasst: 16. Januar
Cooles Spiel ^^ Preis ist allerdings zu hoch, beim Steam Sale ist es empfehlenswert, also wenn dann nur kaufen, wenn es im Sale ist.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Pierre
( 13.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 4. Januar
Absoluter Murks.

Der Inhalt ist ein Witz. Da hat fast jedes RPG Maker Spiel mehr Umfang als dieser Müll hier.
Während ich das Hauptspiel noch verteidige, ist hier wirklich so ziemlich alles nochmal in den Sand gesetzt worden was noch solide war.

Es gibt nur noch die äußerst kurze "Hauptquest" und insgesamt ca. zwei Nebenquests, wenn ich mich nicht irre und die liegen auch noch mitten auf den Weg. Die Maps sind noch schlauchiger geworden, was die Maps an sich schon hinfällig macht, zumal es rein gar nichts zu entdecken gibt. Noch linearerer als das Hauptspiel...
Ja. man kann bekannte Charaktere spielen. DIese Sequenzen sind aber äußerst kurz, völlig belanglos und langweilig umgesetzt.
Charakterentwicklung hat man überhaupt nicht. (kaum bis kein neues Equip, kein Leveln notwendig, kaum Mobs zum töten...)

Ich könnte noch lange hier weitermachen aber ich mach es lieber kurz:
Das hier ist nur ein unnützes trauriges Häufchen Programmcode, was man vergessen hat zu löschen und es irgendwie geschafft hat released zu werden um die wenigen Leute, die Arcania noch brauchbar fanden doch noch zum weinen zu bringen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Flying Fox
( 4.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 10. November 2015
Ich wünschte es gäbe einen Neutralbutton --- Mittelmaß

Arcania: Fall of Setarrif ist die beendung des Arcania Arcs und fühlt sich genau wie das Hauptspiel an
Mit dem Feature, des Savegames vom Hauptspiel übernehmen fühlt es sich sogar danach an, als wäre dieser Teil von dem
Hauptspiel ausgesparrt worden nur um nochmal abkassieren zu können.

Die Macher sagen etwa 5-8 stunden spielzeit.. ich brauchte weniger als 4 Stunden (und hatte sogar eine Essenspause von etwa 20-30 minuten eingelegt die in der gamezeit noch mit dabei ist) um alles erkundet zu haben... vllt habe ich eine Nebenquest übersehen... vllt bin ich auch einfach nur deutlich schneller als die testspieler.

Der Endkampf ist genau der gleiche wie im Hauptspiel... das bedeutet: Auch hier schleudert der Boss arkane Bolzen - auch hier hast du ein Schild um es zu blocken - auch hier spawnt der Boss Mobs (wenn auch öfter) und auch hier hat er immunphasen und kommt ab und an runter.... SCHWACH!!!!!!
Da hätte man sich auch was anderes Einfallen lassen können.

Die Story an sich und die Charaktere sind wie im Hauptspiel eigentlich gut - ziemlich gut, der Rest fällt nur leider überhaupt nicht Gothiclike aus.

Standalone Spiel: 6/10
Mittelmäßiges RPG-Addon 6.5/10

Im Sale für 3.75€ erworben und dafür ist es gut... für vollen Preis erwartet man etwas mehr
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Blackiiix3
( 3.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 10. November 2015
⇨ Worum gehts?
Bei ArcaniA handelt es sich um den 4.Teil der Gothic-Reihe. König Rhobar III möchte mit aller Kraft das Festland unter sich vereinen. Mit seiner Flotte reist er nach Argaan und nimmt die dortige Hauptstadt Thornia in Besitz. Wir selbst spielen einen Schafhirten und wohnen nicht weit entfernt von Argaan. Seine Freundin Ivy ist schwanger und unser Protagonist hat vor sie zu heiraten, doch alles kommt anders und plötzlich sehen wir uns in Argaan gezwungen gegen die Machenschaft des Königs vor zu gehen. Fall of Setarrif ist ein Addon zum eigentlichen ArcaniA - Spiel, das an das Ende des Spiels anknüpft.

[+]
● schöne Landschaften
● sehr leicht für Neueinsteiger/ leichte Spielmechanik


[-]
● sehr viel Hack'n'Slash - wenig RPG - wenig Quests
● Spielwelt wirkt leer und ausdruckslos
● unbedeutendes Addon


⇨ Mein Fazit:
Dieses Addon gibt wenig Stoff und sollte viel eher ein Hack'n'Slash Game werden.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
7.5 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Juli
Normalerweise benötige ich mehrere Wochenenden, um ein RPG durchspielen zu können. Ich bin ja nicht gerade die Schnellste, gehöre zu der Kategorie "Warmduscher" und habe bei Kämpfen gerne mal zwei linke Hände. Da mein Review zum Hauptspiel "Arcania" in nahezu allen negativen und positiven Punkten auch auf "Fall of Setarrif" zutrifft, wird dieses hier recht kurz.

Negativ:
- Es gibt zu Beginn von "Fall of Setarrif" keinen richtigen Rückblick auf die Vorgeschichte, weshalb dieses Mini Add-On (und mehr ist es wirklich nicht) ungeeignet ist für Leute, die Arcania und/oder die vorherigen Gothic-Teile nicht gespielt haben.
- Ein RPG, das nicht einmal 10 Stunden Spieldauer hat, ist allenfalls eine Episode, aber kein vollständiges Spiel. Ich bin ehrlich kein Schnell-Spieler, aber ich war bereits nach 7,5 Stunden durch.
- Fast ganz von vorne bis fast ganz nach hinten hin, muss sich der namenlose Held hindurch kämpfen. Ein paar Kämpfe weniger und dafür ein paar stimmige Quests mehr, das hätte dem Spiel ganz gut getan. So war das alles etwas eintönig und mit der Zeit langweilig.
- Ich hätte es sogar gut gefunden, wenn dieser Teil das "richtige" Ende von Arcania gewesen wäre. Aber so in dieser Kürze und mit dieser lauen Story war's ein Satz mit X – das Ende von Arcania war interessanter und spannender, der Endgegner in "Fall of Setarrif" ist ein Witz. Ein Dämon mit roter Pappnase, sozusagen.

Positiv:
+ Bei Spielstart kann neben dem Schwierigkeitsgrad auch gewählt werden, ob man komplett neu starten oder das alte Arcania Spiel weiter spielen möchte. Ich hatte letzteres gewählt und startete dann mit dem selben Level, dem Inventar und Geld, was der namenlose Held in Arcania bereits "erarbeitet" hatte.
+ War das ein Anflug von Humor? Also, zumindest gelegentlich. Besonders witzig fand ich den Dialog in der Quest "Die Tochter des Königs" – puh, da tat mir der namenlose Held fast schon leid...
+ Etwas überraschend waren auch die Rückblenden, in denen man für ganz kurze Zeit in die Rolle von Gorn und Lester schlüpfte und für diese kurzen Sequenzen eine andere Spielfigur hatte. War eine nette Abwechslung zur eher lahmen Handlung.
+ Schön fand ich, dass der Weg zum Endgegner nicht einfach nur darin bestand, den Weg durch die Höhle zu finden, sondern dass da auch ein paar Holpersteine eingebaut waren, die es zu überwinden galt. Zugegeben, keine großen Hindernisse, aber sie haben den Weg etwas interessanter gemacht.

Fazit:
Wer die ersten Gothic Teile, speziell Arcania, gespielt hat, der kann sich mit "Fall of Setarrif" eine kleine Zugabe gönnen. Allerdings solltet ihr nicht zuviel (noch besser: nichts) von diesem Spiel erwarten, denn es ist wirklich sehr, sehr kurz, hat keine großartige Story und ist mehr das verlängerte, eigentliche Ende von Arcania als irgendetwas anderes. Kauft es euch im Sale, idealerweise im Bundle, wenn es dadurch noch günstiger ist.

Meine Empfehlung gilt nur für Leute, die Gothic und/oder Arcania gespielt haben. Neueinsteigern kann ich von diesem Teil nur abraten. Wer die Vorgeschichte nicht kennt, für den werden in "Fall of Setarrif" keine Fragen beantwortet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
14 von 14 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
2.9 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Februar 2015
Eher maues Addon zum eher durchschnittlichen Hauptspiel. Viel zu kurz, zu uninspiriert und schlicht einfach ein Addon wenn überhaupt von der Stange. Dennoch konnte man über einige Strecken seinen Spaß mit dem Addon haben, denn das erste Drittel war durchaus ok, und die dynamischen Kämpfe spielen sich gut von der Hand. Wäre da nicht die zu kurze Spieldauer, die nervenden Laufwege, sowie dass im späteren Spielverlauf zur verkommenen Klickorgie und der lange Aufenthalt in den eher öden Dungeons. So wäre es sicherlich an das Niveau des ordentlichen Hauptspiels gekommen, aber so sollte man sich den Kauf lieber zweimal überlegen und wenn, dann nur im Budgetbereich für höchstens ein paar Euros.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 21 Personen (81 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
3.3 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Juli 2014
Soll das ein Witz gewesen sein? Nach etwas über drei Stunden ist das Geklicke gegen Einheitsgegner schon vorbei. Dreist wenig für eine Stand-Alone-Erweiterung, die mal zum Vollpreis verkloppt wurde. Wenn Fall of Setarif wenigstens gut wäre ... Aber es ist und bleibt derselbe Non-Gothic-Schund wie schon das von Joholz in den Sand gesetzte Arcania. Ihr seid verdient pleitegegangen ... möchte man fast rufen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
3.2 Std. insgesamt
Verfasst: 21. April
"ArcaniA: Fall of Setarrif" ist ein allein lauffähiges Add-On zu dem Third-Person-RPG "ArcaniA", das sich auch "Gothic 4" nannte.

Die Story ist schnell erzählt: Das kleine Städchen Setarrif ist von einem Dämonen besessen. Wir sollen ihn besiegen. Ende der Story.

Ganz nett: wir können, wenn wir denn wollen, unseren Charakter aus dem Hauptspiel übernehmen.

Um gleich auf den Punkt zu kommen: dieses DLC ist unausgegoren, ermüdend langweilig und unbalanciert. Alles ist viel zu sehr auf die abwechslungsarmen Kämpfe fokussiert, Story und Charaktere sind belanglos.

Die Grafik bleibt gut, das Voice-Acting bleibt lachhaft.

Man ist dankenswerterweise leicht in drei Stunden durch, wenn man denn so lange die Langeweile aushält.

Wertung:
5/10 Atmosphäre
2/10 Story
6/10 Grafik
4/10 Sound
5/10 Spielmechanik
2/10 Balancing
2/10 Spielspass

Fazit:
Einfallsloses, uninspiriertes und viel zu kurzes Add-On.

3/10 Gesamtwertung
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
6.4 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Juli 2014
ArcaniA: Fall of Setarrif ist die Erweiterung zu Gothic IV: ArcaniA und eigentlich nichts anderes als das stimmige und abschließende Ende von Arcania´s Hauptgeschichte. Natürlich, um zu verstehen wie die Geschichte denn nun ausgeht sollte man die Erweiterung spielen.... aaaaaaber ganz ehrlich... warum sollte man sich für den Kauf einer Erweiterung entscheiden wenn diese nach nur weiteren 5 Stunden in einem finalen Kampf gegen einen Erzdämon endet der nicht nur genauso aussieht wie die Dämonin in Arcania, nur hier in männlich, sondern auch noch genauso zu besiegen ist wie die Endbedrohnung aus dem Hauptspiel. Dazu kommt noch das die Höhle in der dieser Kampf stattfindet so dermaßen viel Raum bietet das ich als Bogenschütze nur fleißig im Kreis laufen brauche und Kreaturen-ignorierend auf den Dämon schießen muss. Dieser fällt dann nach maximal 20 Schuss und nach einem Abschlussvideo wartet man vergeblich darauf das man weiterspielen darf. Sehr spatanisch also. Dennoch die 5 Stunden haben, wenn man sich den "ungeheuerlich mächtigen Erzdämon" wegdenkt, weiterhin Spaß gemacht. Fazit: Fall of Setarrif gehört als Abschluss zu Arcania und ist der letzte fehlende Stein der Hauptgeschichte um diese rund zum Ende zu bringen jedoch nicht würdig als echte Erweiterung zu erscheinen. Schade
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
3.4 Std. insgesamt
Verfasst: 18. April
Einfach Ohne Worte...

Das Spiel ist so unbeschreiblich kurz und linear, dass man es in 3 Std. durchgespielt hat.
Und dann besteht noch nicht mal die Notwendigkeit auch nur irgenetwas an seinem Charakter zu gestalten bzw, zu verändern.
Auch ansonsten erscheint einem die Spielwelt, davon mal abgesehen das sie winzig ist, lieblos und leer.
Ich rate jedem davon ab das Spiel zu kaufen, außer man bekommt es mal in einem Bundle hinterhergeworfen...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 15 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
3.6 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli 2014
Story war zwar ok, aber dennoch nichts weltbewegendendes. Hab mich nicht sonderlich beeilt und war nach ca. 3 Stunden beim Endboss. WIederspielfaktor ist irgendwie auch nicht vorhanden.
Wer dieses Spiel nicht gespielt hat, hat nichts verpasst.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.0 Std. insgesamt
Verfasst: 10. November 2015
Ich wünschte es gäbe einen Neutralbutton --- Mittelmaß

Arcania: Fall of Setarrif ist die beendung des Arcania Arcs und fühlt sich genau wie das Hauptspiel an
Mit dem Feature, des Savegames vom Hauptspiel übernehmen fühlt es sich sogar danach an, als wäre dieser Teil von dem
Hauptspiel ausgesparrt worden nur um nochmal abkassieren zu können.

Die Macher sagen etwa 5-8 stunden spielzeit.. ich brauchte weniger als 4 Stunden (und hatte sogar eine Essenspause von etwa 20-30 minuten eingelegt die in der gamezeit noch mit dabei ist) um alles erkundet zu haben... vllt habe ich eine Nebenquest übersehen... vllt bin ich auch einfach nur deutlich schneller als die testspieler.

Der Endkampf ist genau der gleiche wie im Hauptspiel... das bedeutet: Auch hier schleudert der Boss arkane Bolzen - auch hier hast du ein Schild um es zu blocken - auch hier spawnt der Boss Mobs (wenn auch öfter) und auch hier hat er immunphasen und kommt ab und an runter.... SCHWACH!!!!!!
Da hätte man sich auch was anderes Einfallen lassen können.

Die Story an sich und die Charaktere sind wie im Hauptspiel eigentlich gut - ziemlich gut, der Rest fällt nur leider überhaupt nicht Gothiclike aus.

Standalone Spiel: 6/10
Mittelmäßiges RPG-Addon 6.5/10

Im Sale für 3.75€ erworben und dafür ist es gut... für vollen Preis erwartet man etwas mehr
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 5 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Februar 2014
Naja ich hatte damals komplett packet Gothic gekauft dafür is das addon oke
Aber vollpreis für 2h spielspaß is nicht empfehlenswert!!
Ansonsten keine wirklichen verbesserrungen also restliche sachen wie bei meinem Review zu Gothic 4
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 6 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
3.5 Std. insgesamt
Verfasst: 24. März 2014
Company went insolvent during the development, and you can feel that.
Feels half empty and loveless.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig