The First Templar - Steam Special Edition
Entdecken Sie das Mysterium hinter dem Templer-Orden! Die Steam Exclusive Edition beinhaltet die Bonusmission “The Arena”.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Größtenteils positiv (39 Reviews) - 74% der 39 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Größtenteils positiv (425 Reviews) - 71 % der 425 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 12. Mai 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

The First Templar kaufen

 

Kürzliche Updates Alle anzeigen (1)

7. September

Anniversary discount - 90% off on The First Templar


It's September, and that means it's time for our next Anniversary Discount!
This month, get an astonishing 90% discount on The First Templar!
Test your mettle as a knight of the Templar order, fighting alongside an accused heretic and embroiled in a deadly conspiracy that threatens the entire kingdom!

7 Kommentare Weiterlesen

Über dieses Spiel

In dem Action–Adventure mit Rollenspielelementen folgt der Spieler der Geschichte zweier Charaktere – der eines französischen Tempelritters und dessen Gefährtin, einer der Häresie beschuldigten Edeldame. Mit diesem ungleichen Paar muss der Spieler die Mysterien hinter dem Templerorden aufdecken, eine Rolle innerhalb einer mörderischen Verschwörung spielen und schließlich das Geheimnis des Heiligen Grals lüften!

The First Templar enthält sowohl einen Einzelspieler– als auch einen Koop-Modus. Im Einzelspiel kann der Spieler zwischen beiden Charakteren wechseln und die Kontrolle des jeweils anderen der KI überlassen. Zu jedem Zeitpunkt kann ein zweiter Spieler ins Spiel einsteigen und die Kontrolle über den KI–gesteuerten Helden übernehmen.

Eigenschaften

  • Rasantes kooperatives Spielerlebnis: Spieler können sich gegenseitig unterstützen, indem sie in die Rolle der Schlüsselfiguren schlüpfen. Wenn ein Spieler das Spiel verlässt, übernimmt die KI seinen Charakter.
  • Ein Spieler – zwei Charaktere: Wechseln Sie die Figuren, je nachdem, welche Fertigkeiten die Spielsituation verlangt.
  • Rollenspiel–ähnliche Charakterentwicklung: Beide Figuren haben einzigartige Fähigkeiten und Fertigkeitsbäume, die der Spieler nach erfüllten Missionen weiterentwickeln kann.
  • Vielseitige, historische Spielwelt: Machen Sie eine Zeitreise ins 13. Jahrhundert, als die europäische Kultur am Rande des Zusammenbruchs stand. 20 historisch korrekte Schauplätze wurden erschaffen, damit der Spieler sie erkunden kann.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows 7/Vista/XP
    • Prozessor: 2 GHz Dual Core
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: Direct 9.0c compatible graphics card with 256 MB
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 5 GB verfügbarer Speicherplatz
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Größtenteils positiv (39 Reviews)
Insgesamt:
Größtenteils positiv (425 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
29 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Größtenteils positiv)
Kürzlich verfasst
bit-walker
0.2 Std.
Verfasst: 7. September
Hallo, nunja, es geht so.
Was Absoluter Murks ist, ist die Steuerung. Als "NICHT" WASD Spieler schlecht.
Ansonsten gehts so.
Für 0,99 Cent OK.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Witch king
23.1 Std.
Verfasst: 6. September
scheisse
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Michael Ehrmantraut
47.5 Std.
Verfasst: 25. Juni 2015
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  In den letzten 30 Tagen
14 von 15 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
23.3 Std. insgesamt
Verfasst: 10. September
Ein Spiel dass mehr bietet als gesehen wird

The First Templer ist nicht das beste Spiel aber auch nicht das schlechteste und ich verstehe nicht wieso es hier so schlecht abgetan wird im Anbetracht der vielen wirklich schlechten Spiele auf dem heutigen Markt. Vieles in dem Spiel was nicht so gelungen ist, wird wieder ausgewogen mit den sehr guten Ideen die dort mit einfließen und der sauberen Umsetzung. Das Kampfsystem ist weitaus schwieriger als das bei Assassin´s Creed wo man nur zwei Tasten benötigt um als Sieger hervorzugehen. Hier ist es wichtig den Überblick zu bewahren in der Schlacht und darauf zu achten dass Feinde dir nicht in den Rücken fallen denn unser Held kann nicht einfach seinen Rücken verteidigen durch das drücken und halten der Blocktaste. Umso wichtiger ist darum das Movement und das Timing um feindliche Angriffe zu Kontern oder mit dem Schild zu Blocken, gezielte Sprünge in oder aus der Masse geben einen oftmals grundlegene Bausteine über einen Sieg. Auch Finisher gibt es hier und zwar nicht zu oft hintereinander so dass es nichts besonderes mehr wäre sondern die Entwickler haben es geschafft diese genau im richtigen Maß zu setzen. Wer sich also hier erstmal mit dem Kampfsystem vertraut macht wird schnell seinen Spaß finden, das steht ausser Frage. Das Spiel bietet über 10 Stunden Spielzeit gespickt mit Rätseln, Endbossen und Sidsquest´s. Die Maps sind alle sehr abwechslungsreich und bieten nicht nur einen Weg um das Ziel zu erreichen, auch gibt es immer mehrere Wege um seine Mission zum Erfolg zu bringen sei es nun laut oder leise, Töten oder dran vorbeischleichen es bleibt immer in der Hand des Spieler´s. Der Skillbaum ist sehr gelungen und man kann dort geschickt seinen Weg wählen den man gehen möchte, sei es nun als Tank, Krieger, Heiler/Mönch oder von allem etwas, es liegt wie immer an der Entscheidung des Spieler´s. Im Spiel lernt man sehr viel über die damaligen Kriege und der Gründe der Templer und deren Aktionen kennen, erzählt durch Steintafeln die man Suchen und Finden kann. Die Geschichte an sich dreht sich um den Heiligen Gral den es zu finden gild, im laufe der Zeit verdichtet sich das Geschehen und es wird weit aus komplexer. Die Grafik ist nicht die beste, das mag sein, schließlich ist es die Tropico Engine und die Entwickler betreten Neuland im Bereich RPG, denoch schaffen es auch hier die Entwickler diese Manko´s auszugleichen indem sie mit dem Shader so wie Lichtberechnung, inszenierung und Nebel das Visuelle geschickt aufwerten. Auch einen Koop bietet das Spiel womit der Spielspaß um weiten nochmal ansteigt.

Fazit:

Wer über der Grafik steht und ein Spiel sucht in dem er gerne mal über 10 Stunden Spielspaß hat voll mit Rätseln, Endbosse und anderen dingen, der sich in ein komplexes Kampfsystem einlernen möchte und auch sonst sich für die Tempelritter und die damaligen Geschehnisse interessiert, und die Option eines Koopmodus haben möchte, um mit Freunden auf endecker Tour zu gehen, der sollte auf jedenfall zuschlagen, vielleicht nicht für den Vollpreis aber wenn es im Angebot ist lohnt es sich bei weitem. Gebt dem Spiel eine Chance, am besten ihr spielt bis zur zweiten Mission denn dort fängt das Spiel an seine volle Blüte zu zeigen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.4 Std. insgesamt
Verfasst: 25. September
+ Leveldesign gut für 2011
+ in jedem Level gibt es etwas zu Suchen und Bonus Aufgaben zu erledigen
+ gute Spielzeit
+ Fähigkeitenbaum (wo es einfach ist, alles freizuschalten)
+ Sound passt
+ Boss Kämpfe
+ Begleiter ebenfalls spielbar und Fähigkeiten verteilbar
+ perfekt für einen Controller
+ recht abwechslungsreiche Level


- Animationen der Charaktere, vorallem im Gesicht bemerkbar.
- kleine Bugs, die aber nicht störend sind
- im Fähigkeitenbaum sind die letzten freischaltbaren Updates nicht erkennbar, wodurch man etwas wild freischaltet. Da man nur das Nächste Feature sieht


Im Angebot für 0,99 € gekauft und es war für den Preis wunderbar zu spielen. Deswegen habe ich bei manchen Dingen hinweggesehen oder nehme sie nicht stark in Kritik. Auch die Story ist nicht überragend. Sie passt in die Zeit und mehr nicht. Mich hat eher das Suchen, die Errungenschaften und die Kämpfe weiter motiviert. Was auch gut gemacht wurde, ist das der Begleiter, der so gut wie immer an deiner Seite ist, auch spielbar ist. Falls man mal keine Lust hat stundenlang den selben zu spielen. Man kann die Charaktere per Fähigkeitenbaum upgraden wie neue Angriffe, mehr Gesundheit etc.

Insgesamt solider Titel, mit kleinen Schwächen. Aber kauft man "The First Templar" im sehr guten Angebot, macht man nichts falsch :)


!! TIPP : Controller Unterstützung !!
Geht alles viel leichter zu Hand und man drückt nicht wild auf der Tastatur herum.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 7 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.0 Std. insgesamt
Verfasst: 7. September
Schade das es so schlecht bewetet wurde, ich habe viel spaß beim spielen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
15.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. September
The First Templar hat eine interessante Story, nach der Suche nach dem Heiligen Gral. Die Steuerung ist leicht, sowohl mit Tastatur wie mit Controller. Grafisch gut, aber mit schwächen bei der Kamera. Manche Finisher verschwinden gerne mal hinter einer Wand, Zaun oder ähnlichem. Es fließt nicht grade viel Blut und Körperteile werden auch keine abgetrennt. Was eigentlich schade ist, den ein Kopf sollte nicht wie Zement auf dem Hals sitzen, wen ein Schwert von der Seite heran saust. Etwas mehr Blut dürfte auch schon spritzen, das steht auf Sparflamme.

Die Deutsche Syncro ist bei den gespielten Charaktern gut, nur bei den anderen hinkt es teilweise. Bestes Beispiel wäre da, ein äußerlich ca. 70 Jähriger, hört sich an wie 20. Nicht perfekt aber der Story schadet es nicht.

Man fühlt sich wie ein Kreuzritter, die Ausstattung lässt sich im laufe das Spiels wechseln
und man sieht auch recht gut darin aus. Die Fähigkeiten sind gut balanciert und man hat kaum
das Gefühl das man zu stark oder schwach ist. Was das ganze "Ich bin ein Kreuzritter"-Gefühl bestärkt.

Positiv ist auch das alle Charakter immer auf der selben Stufe sind. Trifft man auf A wieder, ist A genauso weit von den Erfahrungspunkten, wie unser Hauptcharakter der mit B unterwegs war.


Ein fettes Minus hat das Spiel aber. Facebook! Ja, die einen hassen, es die anderen lieben es.
Aber ganz ehrlich; liebe Entwickler, Facebook gehört in kein Spiel. Der scheiß definiert die Auswahl der Mitspieler im Multiplayer und lässt einmal gewählt keine änderung in diesem Savegame zu.

1. Jeder darf eintreten
2. Nur Freunde dürfen eintreten
3. Niemand darf eintreten.

Tja, in jedem anderem Spiel wäre 2. einfach durch Steam geregelt und fertig. Nicht so hier, hier gehts nach der Facebook Freundesliste.

Kleiner Hinweis, bei 3. lässt es sich im Splitscreen spielen.


Großes Manko ist auch der DRM Schutz. Es wird ein Account benötigt und bei jedem start wird erstmal ein Lauchner zum Login geöffnet. Wen man Offline ist, wird dieser Launcher einfach übersprungen. Das löschen der dll Datei bringt leider nichts.

Der Launcher ist wie eine Extra Werbefläche für andere Produkte, was ziehmlich frech ist.


Alles in allem ein gutes Spiel, es lohnt sich wen es im Angebot ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
30 von 31 Personen (97 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
48.5 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Dezember 2013
Schade, dass dieser Titel von Magazinen so zerrissen wurde. Ich hatte jedenfalls viel Spass beim spielen. Ich fand die Story gut und auch die Steuerung war OK. Sicherlich fehlt es an der einen oder anderen Ecke an Tiefgang. Auch die Grafik ist schon leicht angegraut. Dennoch fand ich das Spiel spannend und abwechslungsreich. Wertung: 7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
20 von 22 Personen (91 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
21.7 Std. insgesamt
Verfasst: 16. November 2014
Zunächst was Allgemeines:

Nicht jedes negativ bewertetes Spiel hat diese Bewertung auch verdient!
Es gibt zu viele die ein Review verfassen, ohne sich länger mit einem Game zu beschäftigen.
Urteilt lieber selbst!!! Oder befragt einen Freund, der die gleichen Gamer-Interessen vertritt.
Mußte das mal los werden :) xD

Nun zu The First Templar:

Es fängt ganz harmlos an....ein Templer auf der Suche nach dem Gral. Die Geschichte um diesen First Templar wird im laufe des Spiels immer interessanter bzw. spannender.
Die Sprachausgabe ist schön umgesetzt. Nett sind auch die kurzen Gespräche mit dem Mitstreiter, besonders die mit Marie...:)
Musik immer stimmig.
Graphik nicht die Beste, mir hat es gereicht. :D
Keine offene Welt, dafür schön gemachte Levels.
Gameplay / Kämpfe sind ok. (schön hier die Zeitlupe, finished move)
Vieles, wie Fallen umgehen oder Tore öffnen, kann nur durch die Zusammenarbeit der beiden spielbaren Chars erreicht werden.

Was mich nun wirklich stört:
Das Skillsystem! Es ist vorher nicht klar was man da levelt, da nur angrenzende Fähigkeiten sichtbar sind bzw. erst duch Punkte-Vergabe sichtbar werden.
Keine freie Speicherung. Manchmal kommt man ohne Vorwarnung in den nächsten Bereich. Da es vorher keine Warnung gibt, kann man das Level nochmal von vorne beginnen, sollte man etwas vergessen oder noch nicht alles angesehen haben.

Fazit:

Ein schönes, unterhaltsames Spiel für zwischendurch. Mir hat es jedenfalls gefallen.:)
Coop hab ich nicht ausprobiert, kann dazu also nichts sagen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 12 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
35.6 Std. insgesamt
Verfasst: 14. November 2014
so unglaublich schön spielbar....buy it!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.6 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Dezember 2015
Nettes Koop Rollenspiel für 2 Spieler, man Spielt 2 Templer oder einen Templer und eine Schurkin. Das Kampfsystem ist relativ einfach und lässt sich schnell beherrschen. Die Grafik war nicht die schönste aber war in Ordnung.

Es gab aber auch ein Paar negative Punkte:
- Der Host kann bei beiden Characteren skillen, der Mitspieler nicht skillen.
- Bei manchen Bosskämpfen (Duellen) kämpft ein Spieler 1vs1 gegen den Boss der andere muss zuschauen und kann nichts machen.
- Als Mitspieler setzen sich die gesammelten Fortschritten von Erfolgen bei verlassen des Spiels zurück.
- Story Events gehen teilweise Unvermittelt los was halt richtig nervig ist wenn man alles erforschen will, bzw alles finden will. Zurück kann man meist nicht mehr und fürs neu laden ist es dann auch zuspät.^^

Wenn man mit einem Freund spielt hat man auf jeden Fall seinen Spaß mit dem Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.9 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Februar 2015
Nach fast 2 Stunden kann ich bereits behaupten:

Wunderbar spielbar. Die Kämpfe machen Spaß und die Geschichte ist interessant und es macht spaß diese zu verfolgen. Das einzige, was mich persönlich stört sind die teilweise unflüssigen und plötzlichen Animationen in Zwischensequenzen.

8/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
14.5 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2015
Dieses Spiel hat ein paar positive Aspekte, wie zum Beispiel die verschiedenen Landschaften. Zu Beginn freut man sich noch über einen großen Skill"baum", doch ist jeder einzelne Skill davon noch vor Endkampf geskillt. Die Grafik fand ich ganz nett anzusehen, jedoch waren die Bewegungen der Charaktere in den Szene sehr steif und dadurch sehr langweilig. Die Charaktere sind ebenfalls nicht besonders spannend. Sie spielen gerne Captain obvious, vor allem die Hauptperson. Das Kampfsystem ist nicht besonders schwer und wird sehr schnell langweilig. Auch die Bosskämpfe sind mit nur einer einfachen Taktik zu meistern.

Fazit:
Mir hat das Spiel zwar Spaß gemacht, jedoch nur weil ich mich mit meinem Koop Partner ständig über das Spiel lustig gemacht habe. Wir haben es uns gekauft als es nur 3€ gekostet hat und für den Preis konnten wir so einige Stunden gutlachen. Alleine hätte es mir wahrscheinlich kaum Spaß gemacht da es vieles nicht gut macht. Wenn ihr einen Freund habt mit dem ihr gerne Koop Spiele spielt, dann holt euch dieses Spiel wenn es billig ist. In allen anderen Fällen lohnt es sich warscheinlich nicht!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig