Topspiele
Spiele
Software Demos NEUIGKEITEN Empfohlen
Dunkle Legenden umgeben das alte und verlassene Blackwoodhaus, fernweg im nördlichen Ödland. Für den Schriftsteller Michael Arthate, ist diese kalte und einsame Atmosphäre Futter für seine unruhige Fantasie. Aber Michael wird bald von der Verfolgung der Geheimnisse, die sich ihm entbehren, abgelenkt und taucht in deren Vergangenheit ein.
Veröffentlichung: 8. März 2006
HD-Video ansehen

Scratches kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Adventure Bundle: Volume 3 kaufen

Enthält 5 Artikel: Scratches - Director's Cut, Still Life, Still Life 2, Post Mortem, The Cameron Files: The Secret at Loch Ness

Meridian4 Complete Pack kaufen

Enthält 63 Artikel: Gumboy - Crazy Adventures™, RIP - Trilogy™, Vigil: Blood Bitterness™, Tank Universal, Space Trader: Merchant Marine, Penguins Arena: Sedna's World, Larva Mortus, Obulis, Chains, Nikopol: Secrets of the Immortals, Crash Time 2, Greed: Black Border, Gumboy Crazy Features, RIP 2 Strike Back, RIP 3: The Last Hero, Avencast: Rise of the Mage, Chrome, Chrome - SpecForce, Future Wars, Grotesque Tactics: Evil Heroes , Post Apocalyptic Mayhem, Scratches - Director's Cut, Still Life, Still Life 2, Syberia, Syberia II, Wasteland Angel, Post Mortem, Grotesque Tactics 2 – Dungeons and Donuts, Robin Hood: The Legend of Sherwood, Post Apocalyptic Mayhem: DLC - Chaos Pack, Stellar Impact, Stellar Impact - Support Ship DLC, Stellar Impact - Carrier Ship DLC, Stellar Impact - Artillery Ship DLC, Frontline Tactics, Frontline Tactics - Sniper, Frontline Tactics - Close Quater Combat Soldier, Frontline Tactics - Medic, Frontline Tactics - Woodland Camouflage, Frontline Tactics - Ninja Camouflage, Frontline Tactics - Desert Camouflage, Frontline Tactics - Snow Camouflage, Frontline Tactics - Tiger Camouflage, Frontline Tactics - Golden Guns, Syder Arcade, Holy Avatar vs. Maidens of the Dead, Return to Mysterious Island, Return to Mysterious Island 2, Nostradamus: The Last Prophecy, Dracula: The Resurrection, Dracula 2: The Last Sanctuary, Dracula 3: The Path of the Dragon, Haegemonia: Legions of Iron, Haegemonia: The Solon Heritage, Iron Storm, Rhiannon: Curse of the Four Branches, Salammbô: Battle for Carthage, The Egyptian Prophecy: The Fate of Ramses, The Cameron Files: The Secret at Loch Ness, Necronomicon: The Dawning of Darkness, Selknam Defense, Space Hack

Meridian4 Complete Pack kaufen

Enthält 61 Artikel: Gumboy - Crazy Adventures™, RIP - Trilogy™, Tank Universal, Space Trader: Merchant Marine, Penguins Arena: Sedna's World, Larva Mortus, Obulis, Chains, Nikopol: Secrets of the Immortals, Crash Time 2, Greed: Black Border, Gumboy Crazy Features, RIP 2 Strike Back, RIP 3: The Last Hero, Avencast: Rise of the Mage, Chrome, Chrome - SpecForce, Future Wars, Grotesque Tactics: Evil Heroes , Post Apocalyptic Mayhem, Scratches - Director's Cut, Still Life, Still Life 2, Syberia, Syberia II, Wasteland Angel, Post Mortem, Grotesque Tactics 2 – Dungeons and Donuts, Robin Hood: The Legend of Sherwood, Post Apocalyptic Mayhem: DLC - Chaos Pack, Stellar Impact, Stellar Impact - Support Ship DLC, Stellar Impact - Carrier Ship DLC, Stellar Impact - Artillery Ship DLC, Frontline Tactics - Sniper, Frontline Tactics - Close Quater Combat Soldier, Frontline Tactics - Medic, Frontline Tactics - Woodland Camouflage, Frontline Tactics - Ninja Camouflage, Frontline Tactics - Desert Camouflage, Frontline Tactics - Snow Camouflage, Frontline Tactics - Tiger Camouflage, Frontline Tactics - Golden Guns, Syder Arcade, Holy Avatar vs. Maidens of the Dead, Return to Mysterious Island, Return to Mysterious Island 2, Nostradamus: The Last Prophecy, Dracula: The Resurrection, Dracula 2: The Last Sanctuary, Dracula 3: The Path of the Dragon, Haegemonia: Legions of Iron, Haegemonia: The Solon Heritage, Iron Storm, Rhiannon: Curse of the Four Branches, Salammbô: Battle for Carthage, The Egyptian Prophecy: The Fate of Ramses, The Cameron Files: The Secret at Loch Ness, Necronomicon: The Dawning of Darkness, Selknam Defense, Space Hack

Reviews

“Wirklich alles haben sie bei ihrem ersten Versuch gegeben und damit einen Klassiker der Abenteuerspiele geschaffen. Nur gewöhnen Sie sich lieber nicht an den Luxus, den man Schlafen nennt.”
100% Game of the Year – Just Adventure

“Ein gruseliger und spaßiger Titel, Fans der Myst-Reihe mit einer Neigung zum Horror werden sich bei diesem Spiel schnell heimisch fühlen.”
83% – PC Game World

“Wenn Sie ein Veteran der Abenteuerspiele sind, besonders wenn Sie die Horror- / Grusel- / Gothic-Atmosphäre mögen, dann ist Scratches etwas für Sie. Ein solides Spiel.”
77% – IGN

Über das Spiel

Dunkle Legenden umgeben das alte und verlassene Blackwoodhaus, fernweg im nördlichen Ödland.

Für den Schriftsteller Michael Arthate, ist diese kalte und einsame Atmosphäre Futter für seine unruhige Fantasie. Aber Michael wird bald von der Verfolgung der Geheimnisse, die sich ihm entbehren, abgelenkt und taucht in deren Vergangenheit ein. Als er tiefer in die Geschichte hineingezogen wird, wird sein Schlaf von mysteriösen Geräuschen zerschlagen und er wird von Alpträumen geplagt, die die Grenze zur Realität überschreiten.

Wessen Schatten lauern in den dunklen Ecken? Ist das einsame Haus von rastlosen Seelen aus der Vergangenheit bewohnt, oder von etwas Unheimlicherem? Was ist das für ein Geräusch, das bis in die Knochen fährt... kratzen?

Schließen Sie sich Michael bei einem spannenden Abenteuer an, indem Sie wunderschöne und gänsehauterregende Umgebungen erkunden. Durchstreifen Sie dunkle Ecken und lösen Sie Rätsel, die zur Enthüllung einer Geschichte führen, die mit Besessenheit begann und mit Wahnsinn und Mord endet.


Features

  • Eine schauerliche und umfangreiche Geschichte
  • Ein Spukhafter Soundtrack
  • Volles 360 Grad Panorama
  • Durchgehend Rätsel und Herausforderungen
  • Zahlreiche Stunden an Gameplay
  • Erkunden Sie eine viktorianische Villa, eine unheimliche Kapelle, eine verbotene Krypta, modrige Räume, ein Gewächshaus und mehr

Der Director’s Cut enthält:

  • Ein alternatives Ende, dass schockierender als das Original sein dürfte
  • Ein neues Kapitel: “Der Letzte Besuch” wird Sie 10 Jahre nach den Geschehnissen des Originalspiels zum Haus zurückbringen
  • Michaels Tagebuch mit mehr Hinweisen und Gedanken des Hauptcharakters.
  • Verbesserte Grafik und einen spukhafteren Soundtrack

Systemvoraussetzungen

    • Betriebssystem: Windows® XP / Vista™ / Windows® 7
    • Prozessor: 1.0 GHz CPU
    • Speicher: 256 MB
    • Festplatte: 500 MB
    • Grafikkarte: OpenGL 1.2 kompatibel mit 64 MB RAM
    • DirectX®: 9.0c
    • Sound: Soundkarte mit DirectX 9.0c Unterstützung
Hilfreiche Kundenreviews
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
29.6 Std. insgesamt
Ein altes verlassenes Haus, abgeschnitten von der Außenwelt (bis auf ein nicht immer funktionierendes Telefon) und mittendrin ein Schriftsteller für Gruselgeschichten auf der Suche nach einer neuen story.
Klingt wie der Auftackt zu einem echt guten Horroradventure.

Zunächst betretet ihr das Haus in dem ihr die folgenden Tage zu verbringen wünscht. Verstaut eure Sachen und begebt euch auf Erkundungstour. Es gibt dort so einiges zu entdecken, immer mehr bringt ihr in Erfahrung über die ehemaligen Hausbewohner und taucht ein in deren düstere Geschichte.

In erster Linie versucht dieses Spiel euch mit seiner düsteren Atmosphäre gefangen zu nehmen. Allerdings ist der Gruselfaktor für ein echtes Horrorgame recht gering. Schaurige Musik und Dunkelheit kommen hier hauptsächlich zum Einsatz um euch das Fürchten zu lehren. Echte Schock-Sequenzen, die einen vom Hocker hauen, sucht man allerdings vergeblich.

Die Geschichte, die ihr Schritt für Schritt wie ein Puzzle zusammensetzt, ist doch recht ergreifend.

Und dann gibt es da noch die vielen Rätsel und verschlossene Türen, die euer Weiterkommen behindern.
Die meisten Rätsel haben es echt in-sich. Ihr müsst codes finden oder bestimmte items, was ein ums andere Mal recht schwierig ist. Auch findet ihr diverse items die ihr zunächst nirgendwo benutzen könnt. Zwar gebietet die Logik, dass der Gebrauch einiger items an manchen Stellen Sinn macht (wie z.B. die Brechstange bei einer verschlossenen Tür) allerdings kommt euch da der Charakter in die Quere, welcher sich einfach stur weigert die von euch gewünschte Aktion durchzuführen. Überhaupt ist das Verhalten des Schriftstellers sehr eigensinnig und oft fragt man sich, warum hier die einfachsten Dinge nicht von eurem Charakter bewerkstelligt werden können.

Wirkliche Hilfestellung bekommt man hier nicht. Das Telefon bietet nur sehr begrenzt Informationen, die Zeit scheint zu kriechen und an manchen Stellen kommt einfach nur Frust auf wenns nicht weiter geht.
Obwohl ich ein großer Rätsel-Fan bin kam ich an einem Punkt nicht drumm herum, mir im Internet eine Komplettlösung anzuschauen (muss dazu sagen, ich hatte die Hints im Game deaktiviert).

Zuletzt gibt es da noch den 2ten Teil: sehr kurz gehalten, wohl um ein paar offene Fragen zu klären, die im ersten Teil nicht ganz beantwortet wurden. Sollte man also trotzdem reinschauen.

Alles in allem hat es zwar Spaß gemacht dieses Game zu spielen, jedoch kommt schnell Frust auf, wenn man irgendwo hängen bleibt und einfach nicht vorwärts kommt.

Bei diesem Spiel habe ich etwas länger überlegt ob es zu empfehlen ist oder eher nicht. Bin dann aber zu folgendem Schluss gekommen:

Dieses Spiel hat mich einige Stunden gut unterhalten und ist empfehlenswert für alle, die Interesse an einem kleinen Click-Adventure mit gruseligem Hintergrund haben und die sich auch bei nervigen Rätseln trotzdem durchbeißen.
Allerdings empfehle ich weiterhin dieses Spiel nur im Angebot, für zwei Euro oder weniger zu kaufen, da es meiner Meinung nach einem Preis von 10,-€ nicht gerecht wird.
Verfasst: 29. Juni
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 6 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
8.7 Std. insgesamt
Wenn ich als Schriftsteller in ein Haus komme und mich schon an der Türschwelle ein schauriges Gefühl überkommt, würde ich direkt wieder kehrt machen wollen. Unser Protagonist sieht dies aber anders. Die Atmosphäre des Hauses ist sehr finster, da kann man wirklich nur Böses ahnen. Der perfekt Ort, für ein sehr gutes Buch.

Was die Rästel und auch den Gruselfaktor angeht, bin ich jedoch ziemlich enttäuscht von diesem Game.

Einen minimalen Hauch Grusel hat man, wenn Michael nachts einen Traum hat, und wenn er kurz darauf aufwacht und den Geräuschen auf den Grund geht.

Und dann soll es am vorraussichtlichen 5. Ende gruselig sein.
Insgesamt kommen nur drei gruselige Stellen in dem gesamten Game vor.
Ziemlich schwach.

Wenn Tagüber wenigsten einige Stellen eingebaut wären, welche dem Gamer Gänsehaut bescheren würden, könnte es sichtlich mehr Spaß machen. Immerhin gibt das Game genug Szenen, wo man sowas einbauen kann.

Was die Rätsel angeht, ist Scratches ziemlich unübersichtlich. Man bekommt keine Hinweise auf die nächsten Rätsel und verliert so allmählich den Überblick.
Auch die Schlussfolgerungen sind ziemlich ungenau. Niemals würde man auf gewisse Lösungen von Rätseln kommen, beziehungsweise die Zusammensetzung einzelner Gegenstände.

Ich habe mir die meiste Zeit eine Komplettlösung anschauen müssen, da ich sonst nicht weiter gekommen wäre. Ziemlich schade.


Positiv:
-schaurige Atmosphäre
-schaurige Schauplätze
-unheimliche Hintergrundstory
-fesselnde Gamestory


Contra:
-zu wenige Gruselfaktoren
-ziemlich unlogische Rästel
-zu wenig, bis keine Hinweise auf folgende Rätsel
-Contra zu Spieleinstellung: -> Die Maussensibilität ist viel zu hoch eingestellt und lässt sich auch nicht ändern.

Fazit:
Scratches könnte ein sehr gutes Horror Adventure sein, wären die Rätsel und Aufgaben nicht so unübersichtlich und würde man dem Spieler ein wenig Hilfe an die Hand geben. Desweiteren fehlen einfach die Grusel- und Schockmomente. In solchen Spielen allgemein und in diesem besonders, bietet es sich zuhauf an solche Einlagen unterzubringen, das geschieht hier jedoch nur in den seltensten F´ällen, so dass einfach keine Stimmung aufkommen will. So kann ich Scratches leider nicht weiterempfehlen.
Verfasst: 9. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
21 von 27 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
6.6 Std. insgesamt
Scratches is a peculiar game (or, mayhaps, I'm simply unfamiliar with the genre). The pacing of this game is quite slow, especially for such a short game (completed under 7 hours, though with some time to think through game sessions - and, embarrasingly, a few glances in a walkthrough).
As I stated, the game builds up slowly, yet it's not, by any means, a drawback! The story unfolds marvelously, and the creepy plot got under my skin very quickly.
The story itself is the brightest part of the game. Sadly, it's the only stellar aspect.
Graphics are... well, adequate. Decent enough and very mood-building (if there's even such a phrase).
The sounds and music are eerie and decent, but nothing more.
The gameplay itself is lacklustre and clunky. I swear that all the times I had to take a glance into a walkthrough, was because some flaw within the game, like an unintuitive way of using (clicking) on something, or the way that the game fails at informing clearly and visibly, what is interactable, and what is not.

Nevertheless, the vibe of Scratches is simply amazing! It grasped me and pulled into the mystery from the first minute... keeping on my toes to the very end.
Is the game great? No, it isn't. The story behind is, though!
Even though it's a very diferent game from, let's say, Amnesia, it's far scarier than it. Oh, certainly I got scared more than while playing the Machine for Pigs.

The answer, my pumpkins, is simple. You are the one scaring yourself, as Scratches digs deeply into your imagination and lets you fear not what finds you... but what *you* will find out next.

Thumbs up!
Verfasst: 12. April
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
32 von 55 Personen (58%) fanden dieses Review hilfreich
4.4 Std. insgesamt
An exercise in tedium and insane logic.

This is a point and click horror game similar to games like Myst, but with no sense of consistancy or logic to keep things going. Story driven, and reliant on the whims of the protagonist instead of player decisions, your progression is limited by the stubborness of the character. Want to open a locked door? How about you look inside those pots for a key. Nope, he's not interested until you find a hidden photo that vaguely indicates that a key might be in a pot. Then you can look in the pot.

Most of the time, the correct course of action seems to be to call Jerry, a character who gets increasingly annoyed at the protagonist's inability to do anything themselves. I can certainly relate. After playing for a short amount of time, I'd be very surprised if the protagonist can go to the toilet without asking Jerry for help. After nearly every task on the first day, you need to phone him. Open a door, phone Jerry. Find a newspaper, phone Jerry. Lights don't work, phone Jerry. Phone Jerry. Phone Jerry. 1.5 hours were spent simply wandering around the house clicking on everything trying to find something that might move things forward, then calling Jerry, then trying to find the thing that was not interesting before but is now.

Most of this does not advance the plot at all, but is simply dealing with the hassle of moving into a new house. The first couple of hours were spent establishing that the character is stranded in the house with no power. A little information about evil masks and creepy tribes are hinted at, but then cast aside to deal with the main, super spooky plot of calling in an electrician. When you eventually go down into the spooky cellar to try and fix it yourself, with a creepy atmosphere and tense music...nothing happens.

Interacting with anything is limited by the ludricous thought processes of the protagonist. Want to pick up that tool over there? Nope, it's junk. Nope, there's no reason for you to carry it. But you'd better pick up that can lid, it might come in useful. Wander around the house with a knife? Good idea! Go outside to open the garage now that you have the key? No it's raining, and the character doesn't feel like it. Climb inside a creepy furnace without any cause to do so? Absolutely. Puzzles are rediculously obscure, and variate between pixel hunting and using everything with everything, usually to achieve very simple tasks. 1.5 hourse before anything resembling a plot hook shows up.

While there were some interesting bits here and there, it wasn't worth trudging through the awful puzzles to get to them. Even when scary bits appeared, they were jump scares, with the musical stingers being far more intense than the actual events. I stopped caring about the story very quickly.

In short, save your time and money. For a scary, atmospheric horror game with a plot you discover as you play, go for Amnesia. If you are looking for a deep story that will chill you to the bone, go read a horror book. That way you don't have to deal with endless fetch quests.
Verfasst: 24. Mai
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
10 von 14 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
7.1 Std. insgesamt
Alright, I'll admit it: This one scared me. Very few games have EVER succeeded in scaring me, but this little point and click adventure pulled it off. There is something so immersive, so creepy, and so utterly engrossing about the environments of "Scratches." Even when nothing is happening (which is, admittedly, most of the time) the constant dread of knowing that something WILL happen manages to keep the tension going.

That having been said, this is a point and click adventure game, which means you WILL run into some frustratingly obtuse puzzles and might have to consult a guide a few times. And the bonus side story isn't HALF as entertaining as the original game, spelling out answers to questions that were MUCH creepier back when they were merely dark hints while simultaneously raising bigger questions which it completely fails to address.

But hey, those are small annoyances to pay for the first game that's managed to send a genuine chill down my spine since "Eternal Darkness." Now if you'll excuse me, there's this odd scratching sound in my house I've got to go investigate...
Verfasst: 24. März
War dieses Review hilfreich? Ja Nein