KÄMPFEN SIE GEGEN DIE VERGANGENHEIT, UM DIE ZUKUNFT ZU RETTEN. STOPPEN SIE DIE SINGULARITÄT. Sie müssen die Wahrheit der großen Verschleierung in Singularity erkennen, dieses Ereignis bedroht die uns bekannte Welt.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (75 Reviews) - 93% der 75 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (1,682 Reviews) - 92 % der 1,682 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 30. Juni 2010

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Singularity kaufen

 

Über dieses Spiel

KÄMPFEN SIE GEGEN DIE VERGANGENHEIT, UM DIE ZUKUNFT ZU RETTEN. STOPPEN SIE DIE SINGULARITÄT.

Sie müssen die Wahrheit der großen Verschleierung in Singularity erkennen, dieses Ereignis bedroht die uns bekannte Welt. Mit den kraftvollsten und modernsten Waffen und natürlich dem Zeitmanipulationsgerät ausgestattet, kämpfen Sie gegen den Feind der Vergangenheit, Gegenwart und dem Abscheu dazwischen.

Eigenschaften:

ZEIT IST IHRE WAFFE
  • Setzen Sie das Zeitmanipulationsgerät ZMG (Englisch: TMD – Time Manipulation Device) für Ihre Zwecke ein und manipulieren Sie das Alter von Objekten oder Ihrem Gegner.
  • Ihr Feind altert innerhalb von wenigen Sekunden und bröckelt mittels Ihren Kräften auseinander. Manipulieren Sie Objekte entgegen den Gesetzen der Schwerkraft und lassen Sie sie verwittern oder erneuern Sie sie zu ihrer ursprünglichen Form.
  • Schalten Sie Upgrades für das ZMG frei und nutzen Sie es in vollem Umfang mit all den anderen Waffen.
EPISCHER SCI-FI ACTION THRILLER
  • Aufregender Kampf in der Ich-Perspektive, indem die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschmelzen und Sie sind mittendrin.
  • Reisen Sie problemlos zwischen der heutigen Zeit und Russland 1950 hin und her. Beides mit ausdrucksstarken Effekten, Beleuchtungen und Physik durch die Unreal 3 Engine.
VERSCHWÖRUNG AUFDECKEN
  • Durchqueren Sie die Unklarheit der Vergangenheit und Zukunft, um das Mysterium der Singularität, die unsere Welt bedroht, aufzuklären.

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Windows® XP/Vista/Windows 7 (Windows 2000 nicht unterstützt)
    • Prozessor: Intel Dual Core 2.8 GHz oder AMD Ahtlon 64 x2 Dual-Core 4800+ oder besser
    • Speicher: 1GB für XP, 2GB für Vista/Win7
    • Grafik: 3D Grafikkarte vorausgesetzt - 100% DirectX® 9.0c-kompatible 256 MB Grafikkarte und Treiber*
    • DirectX®: DirectX® 9.0c (inklusive)
    • Festplatte: 8 GB unkomprimierten Festplattenspeicher (plus 400 MB für the Windows® Auslagerungsdatei und 12 KB für Spielstände)
    • Sound: 100% DirectX® 9.0c-kompatible 16-bit Soundkarte und Treiber
    • Andere Anforderungen: A 100% Windows® XP/Vista/Windows 7-kompatibles Computersystem
    • Tastatur/Maus:100% Windows® XP/Vista/Windows 7-kompatibel Maus, Tastatur und Treiber


    *Unterstützte Chipsets für Windows® XP/Vista/Windows 7
      - Alle NVIDIA® GeForce® 8800 GT 256 MB RAM und bessere Chipsets (exklusive 9400 Karten)
      - Alle ATI Radeon™ X1800 256 MB RAM und besser (exklusive X1800 GTO, HD2400, HD2600 und HD3450)
      - Integrierte Grafikchips sind nicht unterstützt

Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (75 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (1,682 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
97 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Kürzlich verfasst
TRANCEGAMER
8.3 Std.
Verfasst: 6. September
MAIN STORY COMPLETED
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Keks
19.4 Std.
Verfasst: 6. September
Das Spiel funktioniert bei mir unter Windows 10 nicht mehr. Evtl. kann man es noch zum laufen bringen, aber ich habe dies (noch) nicht exzessiv ausprobiert.

Ich habe es einmal unter Windows 7 durchgespielt.

Weil es momentan bei mir nicht funktioniert, kann ich es nicht empfehlen. Das würde ich korrigieren, wenn ich es zum laufen bringe.

Das Spiel ist gut.

Es ist ein typisches FPS (aber kein einfaches rumgeballere), überwiegend gut gemacht, mit ein paar individuellen Features.

Die Geschichte ist in sich stimmig und man erfährt sie nach und nach im laufe des Spiels. Es baut sich sogar ein gewisser Spannungsbogen auf. Es ist allenfalls ein bisschen klischeebehaftet in dem Sinne, dass die Russen mal wieder ganz abartige Experimente mit der Atomkraft durchführen, eine Singularität erzeugen und dabei natürlich (Tschernobyl) eine Katastrophe auslösen.

Dies ermöglicht aber die spieltechnische Chance, in der Zeit zu reisen und dieselben Räume und Objekte in verschiedenen Epochen zu erleben bzw. teils aktiv dorthin zu versetzen.

Die Level sind ziemlich linear (soweit ich mich erinnere), was mich aber nicht stört. Es gibt viele Gegner, viel Munition, ein paar (nichttriviale) Rätsel. Tonbänder und Aufzeichnungen bringen die Geschichte näher, ebenso die NPC, die mit uns (kurz) reden.

Der Aufbau des Charakters ist ein bisschen wie bei Bioshock, man hat also die Wahl, auf welchen Gebieten man Fortschritte machen will. Zudem hat man wie bei Bioshock Features an der Hand (wie z.B. die Zeitverschiebung).

Das russische (klischeehafte) Flair kommt gut mit dem russischen Akzent, den Versatzstücken des Kommunismus und den russischen Beschriftungen rüber (zumindest für Nichtrussen).

Zum Ende hat man sogar noch die Wahl, wie man die Geschichte enden lassen möchte.

Pro & Contra:

+ Gutes FPS-Feeling
+ Gute Atmosphäre und Geschichte
+ Interessantes Feature (Zeitverschiebung)

- Funktionsfähigkeit unter Win 10 unklar
- Manchmal schlichte Texturen

Wertung: 09/10 (wenn es funktioniert)

Ich fand das Spiel ein sehr schönes FPS mit Geschichte. Schade, falls es nicht mehr funktiert.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Prof. Dr. Quaiv
9.9 Std.
Verfasst: 1. September
Ein guter, linearer Singleplayershooter der an Genreklassiker wie Half Life und Bioshock erinnert.
Wäre das Spiel 5 Jahre früher erschienen, wäre es eventuell sogar selbst zu einem geworden, aber schon im Jahr 2010 war Singularity zu reduziert, um wirklich zu beeindrucken.
Atmosphäre, Story, Spezialfähigkeiten, Looten und Leveln - alles vorhanden, alles brauchbar und spaßig, aber nicht mehr.

Der Einstieg setzt sehr auf Atmosphäre und hätte mich damit fast verloren, aber zum Glück habe ich dem Titel eine zweite Chance gegeben und nach ca. 45 Minuten gehts dann richtig los.
Action und ruhigere Passagen wechseln sich ab und auch ein paar nette Bosskämpfe sind eingestreut.
Die KI ist ok, die Zeit-Manipulations-Skills gehen gut von der Hand und bringen etwas Taktik in die Ballereien und werden außerdem für simple "Rätsel" genutzt.
In den sehr schlauchigen und düsteren Levels liegen viele Notizen und Audiologs herum, die weitere Hintergrundgeschichte erzählen. Kann man mögen, muss man aber nicht, für mich zerstört das den Spielfluss und ich ignoriere die meisten, die Story ist sowieso nicht allzu wichtig.

Technisch läuft es bei mir problemlos in UHD Auflösung und mein PC (i5, R9 390) langweilt sich dabei, sollte also auf den allermeisten Rechnern gut spielbar sein.

=> Wer neues Shooterfutter sucht und keinen Meilenstein erwartet, wird seinen Spaß haben.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
nasenmann11
1.9 Std.
Verfasst: 25. August
i'm really p*ssed actually! half of the textures are totally messed up or even completely missing!
so i searched for solutions and found a patch the developers made to solve the problem. now that i have installed the patch i can't even launch the game anymore because my PC can't find the singularity CD!!!!! YEAH!!!!! THE CD!!!!! you know... guys from ravensoft - people who buy games on steam, normally don't get a f*cking CD!!!!!

the game itself seems to be very good actually, can not tell exactly BECAUSE I DIDN'T PLAY IT VERY LONG...

why are so many steam games f*cked up sooo badly? if this one would be the first screwed up port i ever have bought from steam i would say - ok, sh*t happens - but i almost can't count them anymore! it's a god damn shame!!!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
shaman
11.4 Std.
Verfasst: 9. Juli
Grandioses Spiel mit leider etwas schwacher Technik. Pflichtkauf!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Condi ❤---♥---♥--~☠:
15.2 Std.
Verfasst: 16. Mai
super game von 2010 super storry gute grafik spannend und witzig zugleich...was mann allse mit der zeit so anstellen kann ...ich kann das spiel nur wärmstens empfehlen ..danke an die macher


▓▓▓▓▓▒▓▓▓▓▓▒▓▓▓▓▓▒▓▓▓▓▓▒
<▒▓▒▒▒▒▒▓▒▒▒▓▒▓▒▓▒▓▒▓▒▒▒▒▒
<▒▓▒▓▓▓▒▓▓▓▓▓▒▓▒▓▒▓▒▓▓▓▒▒▒
<▒▓▒▒▒▓▒▓▒▒▒▓▒▓▒▒▒▓▒▓▒▒▒▒▒
<▒▓▓▓▓▓▒▓▒▒▒▓▒▓▒▒▒▓▒▓▓▓▓▓▒
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Mad Scientist Hououin Kyouma
5.7 Std.
Verfasst: 10. Mai
Super spiel, total underrated... es ist kurz aber wirklich lohenswert wenn es reduziert ist oder man es irgendwo im angebot sieht. es macht spaß nach und nach mehr fähigkeiten freizuschalten.

gilt für jedes zeitreisespiel: seltsam verworrene story
Hilfreich? Ja Nein Lustig
kdpro
7.4 Std.
Verfasst: 23. April
Tolles Game
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Darth Soul
5.9 Std.
Verfasst: 21. April
Is ok, no buy recommendation. Played only the campaign. Instead I recommend Bioshock 1 & 2 & 3.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
59 von 60 Personen (98 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
17.0 Std. insgesamt
Verfasst: 17. November 2015
+ Zurück in die Zukunft
Die Story von Singularity ist echt super. Im Kalten Krieg entdecken die Russen ein neues Element, E-99, welches das Potenzial hat alle Energie- und Militärprobleme der Sowjetunion zu lösen. Auf der abgelegenen Insel Katorga-12 wird eine riesige Forschungseinrichtung erbaut. Den Wissenschaftlern dort gelingt es zahlreiche Technologien mit E-99 umzusetzen, sogar Zeitreisen werden möglich. Doch es kommt zu einem Zwischenfall: Eine Singularität entsteht, die Insel wird von der Regierung aufgegeben und fortan geheim gehalten. 55 Jahre später wird ein amerikanischer Spionagesatellit auf Katorga-12 aufmerksam. Zur Aufklärung macht sich ein Trupp Soldaten auf den Weg dorthin. Und dann wird "offenbar das Zeitkontinuum unterbrochen, wodurch eine neue, temporale Geschehnissequenz erzeugt wird, die zur alternierenden Realität führt“, wie das Doc in "Zurück in die Zukunft II" formulierte. ^^

+ BioShock & Матушка Россия
Man spielt den stummen Soldaten Renko und kämpft sich durch das größtenteils verfallene Katorga-12. Ähnlich wie in BioShock erfährt man dank zahlreicher herumliegender Notizen, Tonbandaufnahmen und Diashows viel über die Bewohner von einst. Die Story wird aber hauptsächlich shootertypisch durch levelgetriggerte Events vorangebracht. Zusätzlich gibt es ein paar echt spannende Bosskämfpe.

+ Kreative Waffen
Neben den typischen Standardwaffen gibt es auch ziemlich exotische. Zum Beispiel das ZMG, ein Gerät mit dem man Objekte durch die Luft bewegen (wie die Gravity Gun in Half-Life) und dessen Alter manipulieren kann. Das ZMG ist aber nicht nur eine tödliche Waffe sondern hilft manchmal auch bei der Lösung von Puzzles, etwa indem man verrostete Kisten wieder verjüngt und sich damit eine Plattform baut. Sehr gefallen hat mir auch ein E-99 Scharfschützengewehr das die Zeit verlangsamt und es so ermöglicht die Patronen direkt ins Ziel zu steuern.

+ Harder, better, faster, stronger
Ähnlich wie in BioShock kann man seinen Charakter und seine Ausrüstung im Laufe des Spiels immer weiter verbessern. Statt Adam sammelt man in Singularity dazu eben E-99 Technologien. Es ist nicht möglich alle Upgrades in einem Spieldurchlauf zu erwerben, man muss sich also auf eine bestimmte Aufrüstung festlegen. Das ist aber nicht weiter schlimm da Renko sowieso nur zwei Waffen und das ZMG gleichzeitig tragen kann.

- Geistertüren
Türen/Levelbegrenzungen die plötzlich verschlossen sind und einem daran hindern im letzten Level noch alles fertig zu erkunden gibt es leider auch in Singularity.

- Texturen Bug
Die Grafik lässt sich (wie so vieles) mit dem ersten Teil von BioShock vergleichen, ist also auch heute noch ansehnlich. Allerdings kommt es manchmal zu Problemen mit den Texturen, d.h. sie werden nicht richtig geladen und erscheinen extrem matschig. Effektiv ist mir das beim Durchspielen aber nur einmal passiert. Ein Neustart des Spiels hilft.

Fazit: 7/10
Singularity ist ein solider Shooter der von vorne bis hinten Spaß macht, mit einer außergewöhnlichen Story und einer dichten Atmosphäre. Aber ein bisschen kurz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
38 von 40 Personen (95 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
7.6 Std. insgesamt
Verfasst: 11. April 2015
Guter aber meiner Meinung nach bisschen kurzer FPS :)

Im allgemeinen ein fast normaler First-Person-Shooter, mit den kleinen extra das man an bestimmten Dingen die Zeit manipulieren kann.
Ich habe das Spiel auf Leicht durch gespielt und hatte keinerlei Probleme irgendwo weiter zu kommen, man bekommt genug Medi-Packs und Munition ist auch reichlich vorhanden.
Die Waffen-Auswahl ist überschaubar, aber es ist alles wichtige dabei: Pistole, Schrotflinte, Sturmgewehr, Minigun, Granatenwerfen, uvm..
Das besondere an den Spiel ist wie oben schon kurz genannt das man die Zeit Manipulieren kann, dies wurde gut gelöst finde ich, da man auch immer sieht welche Gegenstände/Dinge/etc. man altern oder verjüngern lassen kann

Was ich nicht so toll fand war das man in den Spiel keine Full-HD Auflösung (1920x1080) einstellen kann, das maximale was hier im 16:9 Modus geht ist 720p (also 1280x720), allerdings kann man in der Registery die Auflösung manuell einstellen, damit ihr nicht lange suchen müsst, ihr müsst unter "HKEY_CURRENT_USER\Software\Activision\Singularity" die Werte "ResX" und "ResY" mit euerer gewünschten Auflösung füttern und ganz wichtig dann auch den Wert von "UserSelectedResolution" von 0 auf 1 ändern, weil ansonten stellt das Spiel jedes mal wieder eine Standard-Auflösung ein^^

Ich habe laut Steam 7 Stunden Spielzeit bei den Spiel, allerdings sind da auch einige Pausen mit dabei, also reelle Spielzeit sind vielleicht so 5-6 Stunden gewesen, ich habe allerdings die ganzen Notizen die man alle im Spiel finden kann nicht gelesen, war meiner Meinung nach auch nicht so wichtig, da man genug von der Story durchs Spielen mit bekommt :)

Fazit: Wer gerne FPS mag wird hier sicher einge schöne Stunden verbringen können.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
30 von 30 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
10.1 Std. insgesamt
Verfasst: 13. August 2015
"KÄMPFEN SIE GEGEN DIE VERGANGENHEIT, UM DIE ZUKUNFT ZU RETTEN. STOPPEN SIE DIE SINGULARITÄT."

Das Spiel ist sein Geld wert, obwohl der Preis von € 19,99.- für das Spiel im Jahr 2015 etwas überzogen ist.
Das Spiel ist wenn man es auf Englisch stellt ungeschnitten, auf Deutsch ist es geschnitten.
Wobei ich an dieser Stelle wieder einmal meinen Kumpel "Dragonfire" für seine 3. Version (2015) seines "Singularity v1.1 x64 German Uncutpatch" herzlich danke. Das Spiel wird danach komplett Uncut und es ist komplett in Deutsch.

Zum Spiel:

Singularity fängt ab der ersten Minute richtig zu ziehen an. Man strandet auf der Insel, ist waffenlos und geht jedem fremdartigen Geräusch nach, die Spannungsschraube wird schön angezogen. Ausgestattet mit den ersten kleineren Waffen begibt man sich zunächst auf Mutantenjagd. Woher diese kommen und warum sie den Spieler angreifen bleibt zunächst unklar. Die Story wird anhand von Notizen und Tonbändern der früheren Bewohner vorangetrieben. Interessant wird's natürlich, wenn man sich das Time Manipulation Device (TMD) -Zeitmanipulationsgerät (ZMG) im Deutschen- umschnallen darf. Bestimmte Gegenstände können auf Knopfdruck älter oder widerhergestellt werden. Das funktioniert selbstverständlich auch mit den Kontrahenten, die sich Nate Renko in den Weg stellen, wobei hier nur ein rapides älter werden (ausnahmslos bis zum Tod) von statten geht. Zeitrisse oder elektromagnetische Wellen lassen den Spieler auch mal von 2010 in das Jahr 1955 reisen (oder umgekehrt), um bestimmte Ereignisse rückgängig zu machen oder Objekte zu transportieren. Rollenspieltypische Elemente werden zusätzlich mit eingebunden. Man kann das TMD weiterentwickeln, neue Fertigkeiten lernen, Waffen aufmotzen und mehr Gegenstände tragen.

Die Grafik wirkt heute noch sehr schön und kann mit Modding noch etwas aufgehübscht, bzw. verfeinert werden.

Ich habe das Spiel zwar noch nicht durch, aber ich denke das dieses Spiel etwas besonderes ist und dies auch zeigt.

Wer ausgefallene Shooter liebt, dann kaufen oder eventuell auf ein Steam-Angebot warten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
5.8 Std. insgesamt
Verfasst: 21. März
Der Kampf gegen die Zeit

Die Story
Wir spielen Nathaniel Renko, einer von der US gesendeten Aufklärer. Wir Fliegen mit unseren Trupp nach Kartorga 12, eine Insel im Süd-Russlan wo die Energie E-99 gefunden wurde die Russland an die Weltmacht bringen kann oder auch bringt aber wie ich schon geschrieben habe, ist es ein Kampf gegen die Zeit, also fangen wir mal richtig an. Wie ich auch schon geschrieben habe Fliegen wir mit unserem Trupp nach Kartorga 12, wo wir aber von einem EMP (elektromagnetische Puls)
getroffen werden, so dass alle Motoren ausfallen und wir abstürzen. Wir und einer von unserem Trupp, unser führer vom Trupp, Devlin, überlebt auch. Deshalb ist erstmal unser erstes Ziel Devlin zu finden. Aber auch sofort am Anfang begehen wir einen großen fehler, weil wir Dr.Demichev retten der dann Jahre später der Kanzler und Diktator von Russland ist.

Das Gameplay
Das Gameplay ist ganz Simpel, ihr müsst euch Level für Level durchballern und Sachen machen wie Hebel umlegen oder auch versteckte Nachrichten mit dem ZMG finden und das ZMG spielt die wichtigste Rolle im Spiel, denn das ZMG kann die Zeit beeinflussen, deshalb der Kampf gegen die Zeit, denn damit kann man zurück in die Vergangenheit und somit ins jahr 1950 wo sich das Große Unglück ereignete. Dann gibt es noch eine Große auswahl an Waffen die man auch Upgraden kann wie Mehr Schaden, dann kann man sich noch selber Upgraden mit Mehr Leben und viel mehr. Dann gibt es aber auch noch 5 Enden. Jeweils 2 Böse, 1 Neutrales und 2 Gute.

Grafik und Sound
Die Grafik
Die Grafik ist der Größte schwachpunkt von Singularity, die Grafik sieht eigentlich wirklich gut aus, wirkich jetzt, aber mit den Ganzen Nachladern von der Grafik in den Ganzen Leveln, sieht die Grafik echt schlimm aus, dagegen kann man echt nichts machen, Vorallen dingen in der Kanalisation sieht es echt schlimm aus.

Der Sound
Der Sound ist mit eine der Größten stärken in Singularity, zwar ist die Synchronisation echt schlimm, zumindest von den Amerikanern, von den ganzen Russen eigentlich ganz gut, mit nem gut Russischen Aktzent. Dennoch ist die Geräuschkulisse Grandios gemacht worden, allein in der Kanalisation hatte ich oft Angst das irgendwas kommt weil ich immer etwas gehört habe, sei es genau neben mir oder 100m entfernt. Dazu sind die Geräusche von den Monstern sehr gut gestaltet und das hält die schon Grandiose Atmospähre aufrecht.

Pro und Contra
Pro
-Grandiose Stroy
-Tolle und Aufwertbare Waffen
-Grandiose Atmosphäre
-Grandiose Soundkulisse
-Detailreiche Level
-die 5 Enden

Contra
-Schlimme Nachlader bei der Grafik, also Matschige Texturen die nicht Geladen werden
-Langweilige Level
-Die Synchronisationen

Gesamtwertung
8,0/10

Natürlich hoffe ich das euch das Review zu Singularity gefallen hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
15 von 18 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.8 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Januar 2014
Leider ein etwas unterbewerteter Shooter, der mir trotzdem Spaß gemacht hat. Man spielt mit einem zeitmanipulierenden Gerät, so das man seine Umgebung verändern kann. Gegner sind teilweise sehr fordernd (auch auf leicht). Bei der Story muss man aufpassen (Zeitsprünge). Hatte erst beim 2. Mal durchspielen die Zusammenhänge kapiert. Waffen kann man an Werkbänken verstärken, so dass man den Bossgegnern nicht allzu hilflos ausgeliefert ist. Es gibt unterschiedliche Endzenarien - je nach dem wie man sich nach dem Endkampf entscheidet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.9 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Mai 2015
a bit of half-life,a bit bioshock and not forget stalker

A good mix

for 5$ its very good
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 11 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Dezember 2013
Netter Shooter, coole Story, Nice Gameplay, wäre die Grafik etwas besser und die Texturen nicht an manchen Stellen megaschlecht wäre es ein Kracher, so ist es mal ganz nice für Zwischendurch :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 6 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 14. August
Ich kann meine Vorredner nur wiederholen - es ist eine Mischung aus Half-Life, Bioshock und hat etwas von Wolfenstein - und natürlich seinen ganz eigenen Flair. Ich verstehe nicht wieso dieses Spiel seinen Hype nie bekommen hat - es ist seine 19,99 € wert und ich hoffe auf einen Nachfolger. Klare Kaufempfehlung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.0 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Mai 2014
Geniales Spiel: Gute Story, Spielverlauf auf normal ist nicht allzu schwer ,abwechslungsreiche Maps, coole Waffen und Upgrades. Grafik ist auch völlig in Ordnung. Am Ende gilt es sich zu entscheiden, denn gibt es mehrere alternative Enden.
Einzigster Minuspunkt : In 8h durchgespielt.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
8.4 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Juni 2014
es gibt eigenlich nicht viel zu diesem spiel zu sagen, außer dass es wahnsinnig einfallsreich ist :)

ich kannte das spiel zuvor nicht und wusste somit nich um was es ging. ich ließ mich einfach von der gschichte treiben die in meinen augen sehr geil insziniert :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig