William "Bill" Sherman hat ein kleines Problem- er ist tot. Er wurde von seiner eigenen C4 Sprengladung in Stücke gerissen, die eigentlich für einen südamerikanischen Drogenboss bestimmt war. Und die Tatsache, dass er auch noch aus Versehen einen Bus voller unschuldiger Zivilisten in die Luft gejagt hat bringt noch ein weiteres...
Nutzerreviews: Größtenteils negativ (104 Reviews)
Veröffentlichung: 27. Okt. 2009
Beliebte benutzerdefinierte Tags für dieses Produkt:

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Painkiller: Resurrection kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Painkiller Complete Pack kaufen

Enthält 14 Artikel: Painkiller Hell & Damnation, Painkiller Hell & Damnation: City Critters, Painkiller Hell & Damnation: Demonic Vacation at the Blood Sea, Painkiller Hell & Damnation: Full Metal Rocket, Painkiller Hell & Damnation: Heaven's Above, Painkiller Hell & Damnation: Medieval Horror, Painkiller Hell & Damnation: Operation "Zombie Bunker", Painkiller Hell & Damnation: Satan Claus DLC, Painkiller Hell & Damnation: The Clock Strikes Meat Night, Painkiller Overdose, Painkiller Redemption, Painkiller: Black Edition, Painkiller: Recurring Evil, Painkiller: Resurrection

 

Über dieses Spiel

William "Bill" Sherman hat ein kleines Problem- er ist tot. Er wurde von seiner eigenen C4 Sprengladung in Stücke gerissen, die eigentlich für einen südamerikanischen Drogenboss bestimmt war. Und die Tatsache, dass er auch noch aus Versehen einen Bus voller unschuldiger Zivilisten in die Luft gejagt hat bringt noch ein weiteres Problem mit sich, denn die Hölle hat jetzt seine Seele beschlagnahmt. Bill befindet sich im Fegefeuer, aber die Himmelskrieger haben ein Auge auf Ihn geworfen.Er bekommt von diesen eine letzte Chance, den Schaden, den er angerichtet hat, mit Hilfe seiner Spezialfähigkeiten und natürlich verschiedenen Waffen wiedergutzumachen. Solche verrückten Waffen haben Sie noch nie gesehen...

[h]Das Spiel[/h2]Painkiller Resurrection wurde durch die Zusammenarbeit von Homegrown Games und Entwicklern und Moddern von vorigen Painkiller Spielen, dem Med-Art Studio sowie einem beratenden katholischen Priester entwickelt. Das Spiel bietet stahlharte Action und eine aufregende Geschichtshandlung mit bis ins Kleinste erforschten Details. Begeben Sie sich in eine bizarre Welt, die durch mittelalterliche Vorstellungen von Hölle und Fegefeuer, der Verbindung von schnellen Levels und riesigen erkundbaren Regionen und dem schlimmsten Abschaum der Hölle bestimmt wird.


  • Einzigartige Geschichtshandlung mit hochwertigen Abschnitten im Stil eines grafischen Romans
  • Komplett überarbeiteter "Painkiller 2.0 Engine" mit Schatteneffekten, Wettersystemen, einem großartigen Physics-Engine und schnellem Netcode mit Anticheat-System
  • Die besten Waffen aller vorigen Painkillerspiele plus neue einfallsreiche Tötungswerkzeuge
  • Klassische FPS Levels und riesige erkundbare Gebiete ermöglichen verschiedenartige Spielwege
  • Unzählige eSports-Grade Mehrspielermodi mit vielen neuen und aktualisierten Maps

Systemvoraussetzungen

    • Betriebssystem: Windows XP / Vista / 7
    • Prozessor: 2.4GHZ+ (pro Core)
    • Speicher: 2GB oder besser
    • Grafik: Radeon 3800 / Geforce 7800 oder besser
    • DirectX®: 9.0c (inklusive)
    • Festplatte: 6 GB
    • Sound: Vorausgesetzt
Hilfreiche Kundenreviews
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
5.4 Std. insgesamt
Verfasst: 6. April
Das ist echter Schrott! Trotz einer Story ist das der schlechteste Teil der Reihe. Zahlreiche Bugs und Abstürze scheinen normal zu sein. Zudem sind die 6 Level absolut schlecht gestaltet wurden. Man hat Probleme den richtigen Weg zu finden und irrt sinnlos umher, da die Level etwas offener sind, außerdem bleiben die Gegner auch mal gerne an Gegenständen hängen. Da kann auch die billige Story nicht mehr viel retten, denn bei Painkiller ist die Story nun mal eher unwichtiger, wenn der Rest nicht funktioniert. Auch gab es eins, zwei komische Hüpfeinlagen die absolut nicht funktioniert haben, denn der Painkiller ist halt nicht Lara Croft und ungefähr so sportlich, wie ein Stein. Das Spiel macht absolut keinen Spaß und ich habe mich frustriert von Level zu Level gearbeitet, da ich dachte, es wird im späteren Verlauf noch besser. Nein, wird es nicht! Außerdem ist die deutsche Version auch noch geschnitten und das Blut komisch eingefärbt wurden. Aber das Spiel ist so oder so einfach nur schlecht, also ist es um die Zensur nicht Schade drum.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 28 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
3.9 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Januar
What was supposed to "resurrect" the Painkiller franchise has stained its reputation forever. This game, like many of the other Painkiller extensions first started as a fan project until JoWood decided to fund it with a commercial release in mind. How is Resurrection you might ask. To get right to the point: It's abysmal.

The game revolves around Bill Sherman, a cold-blooded assassin who apparently gives two ♥♥♥♥♥ about a bus filled with civilians that headed right into his bomb he prepared for the Mafia. Unable to stop the bus, he dies along with the Mafia guys and civilians and ends up in Purgatory, where an angel tells him to defeat Lucifers' henchmen and their armies of demons in order to prevent a war between heaven and hell and to redeem himself. It's a very basic story, which is to be expected. The illustrations for the cutscenes are rather well done, unlike the horrible voiceacting.

The levels are more open than what we're used to with the original game and Overdose. There is a decent amount to explore and I actually like the idea. However, traversing through these levels can be a chore. You often end up getting stuck in the level geometry, you can't climb up stairs because of how steep most of them are and a lot of enemy encounters happen on very tiny pathways (worst case scenario: on a tall cliff).

Speaking of enemy encounters: Pacing is decent though there are waves which can drag on for quite a while. Thankfully these are still shorter than the average waves in Painkiller: Redemption. Gunplay stayed the same, but this game has hit detection issues, most noticeable with the Painkiller. There have been numerous times where projectiles seemingly travel through enemies without harming them. While this didn't lead to frustration (thanks to the abundance of ammunition), it did annoy me greatly.

You know what's funny? When a mod released in 2009, based on a game from 2004 features worse graphics. Resurrection looks horrible. Texture work (not counting reused assets) is really bad, draw distance is pitiful and several GFX are glitched. Unacceptable. I also experienced massive screen tearing which is really unfortunate.
The game has serious performance issues. There have been numerous occasions where my framerate would tank down to 10FPS for a second or two. On a GTX980!?! How? And don't get me started on the loading times. It can take up to 30 seconds and longer to load a save. This is a total pace killer and brought my blood to boil. I have never experienced such long loading times in any game before. The music is OK, but nothing that will stick.

I haven't finished Resurrection. I have no desire to finish it. Guess what, I can't even finish this turd because Level 4 is broken. I spawn outside of the map, falling to my doom. And I have no idea how to fix that. Something which really amused me was the plank bridge in Level 3. You can't use that thing, it will kill you because of the Havoc Engine spazzing out. Instead of fixing it, the developers at Homegrown Games set a teleporter to bypass it. This is the most ridiculous thing I have ever seen, period.

Painkiller: Resurrection is ♥♥♥♥ing horrible. Don't waste your time with it.

----------------------------------------------------------------------

Painkiller: Resurrection versuchte, das Painkiller-Franchise wiederauferstehen zu lassen, und scheiterte kläglich daran. Dieses Spiel, so wie die meisten Painkiller Add-Ons startete als Fanprojekt, bis JoWood sich entschloss, die Entwicklung zu finanzieren um das Spiel im Nachhinein als Vollpreistitel zu verkaufen. Wie ist Resurrection? Um es auf den Punkt zu brigen: Es ist entsetzlich.

Das Spiel handelt von Bill Sherman, einem kaltblütigen Auftragskiller, der aus unerfindlichen Gründen Mitleid für die Zivilisten empfindet, die in dem Bus sitzen, welcher in die von ihm platzierte Bombe zurast, welche für ein paar Mafiosi bestimmt war. Nicht in der Lage, die Katastrophe abzuwenden, verliert Bill zusammen mit den Zivilisten und Mafiosi sein Leben und landet schließlich im Purgatorium, wo ein Engel ihm mittelt, dass er Luzifers' Handlager und deren Armeen von getreuen Dämonen aufhalten muss um einen Krieg zwischen Himmel und Hölle zu vermeiden, sowie auch um sich selbst zu erlösen. Die Geschichte ist sehr einfach gestrickt, was bei einem Painkiller zu erwarten ist. Die Comiczeichnungen in den Cutscenes sehen sehr nett aus, die Sprachausgabe hingegen lässt einiges zu wünschen übrig.

Die Level sind etwas offener als im Original und Overdose. Es gibt einiges zu entdecken und persönlich gefällt mir diese Idee sehr gut. Allerdings gestaltet sich das Erkunden der Levels als aüßerst nervig. Es kommt öfter vor, dass man sich in der Levelgeometrie verfangt, dass einem das Treppensteigen aufgrund der großen Steigungen sehr schwer fällt und man von Gegnerhorden auf extrem schmalen Wegen überrascht wird (im schlimmsten Fall über einer Klippe).

Apropos Gegner: Der Spielflüß bzgl. Arenakämpfe hält sich meist im Rahmen mit ein paar Ausnahmen, die Gott sei Dank immer noch kürzer sind als standardsgemäß in Painkiller: Redemption. Das Gunplay bleibt dem Original treu, jedoch hat das Spiel Probleme mit der Hitdetection, was sich vorallem mit dem Painkiller erkennbar macht. Es ist sehr oft passiert, dass meine Projektile scheinbar durch die Gegner passiert sind, ohne aber den geringsten Schaden an ihnen zuzufügen. Dank ausreichend verteilter Munition in den Leveln waren diese Vorkommnisse nie frustrierend.

Wisst ihr, was ich lustig finde? Wenn ein im Jahre 2009 veröffentlichter Mod eines Spieles von 2004 diesem von der Grafik her nicht das Wasser reichen kann. Resurrection sieht einfach potthässlich aus. Texturen (mit Ausnahme der wiederbenutzen Assets aus dem Original) sehen nicht gut aus, die Draw Distance ist teilweise erbärmlich und viele Grafikeffekte sind verbuggt. Sowas ist einfach unakzeptabel. Das Spiel leidet zudem an massivem Screentearing.
Resurrection hat große Performanceprobleme. Es ist sehr oft passiert, dass die Framerate für 1-2 Sekunden bis zu 10FPS gesunken ist, trotz meiner GTX980! Ich frage mich, wieso? Und die Ladezeiten, mein Gott die Ladezeiten! Es kann bis zu 30 Sekunden und länger dauern, bis das Spiel einen Speicherpunkt fertig geladen hat. Sowas stört den Spielfluß erheblich und hat bei mir das Blut zum Kochen gebracht. Ich habe im bislang keinen anderen Spiel solch lange Ladezeiten erlebt.
Die Musik geht in Ordnung, erwartet aber keinen Ohrwurm, der sich in euch festsetzt.

Ich habe Resurrection nicht fertiggespielt. Ich habe keine Lust, es fertigzuspielen. Und ich kann diesen Dreck nicht fertigspielen weil das vierte Level nicht funktioniert. Ich spawne außerhalb der Map und stürze ins Verderben. Und ich habe keine Ahnung, wie ich dieses Problem beheben soll. Die Hängebrücke im dritten Level hat michecht amüsiert. Das Ding ist absolut unpassierbar, es tötet den Spieler, weil die Havoc Engine komplett durchdreht. Anstatt die Hangebrücke zu reparieren, setzen die Entwickler von Homegrown Games einen Teleporter um diese zu umgehen. Das ist das lächerlichste was ich je gesehen habe.

Painkiller: Resurrection ist einfach nur scheiße. Verschwendet eure Zeit nicht mit diesem Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Mai
LOVE LVOE LOVE this game and all the Painkiller series. Started playing this game on origional Xbox when it came out. amazing nostalgic train track FPS. DOOM and Duke Nukem for origional Windows style game...better graphics but thats the feel i got from the game playing it brought me back to those games back in the day. if you want a fun old school FPS that will give you a jump and a fright now and then this game is perfect.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Juni
Hi! I just came here to say and to assure you that you wont buy this thing that looks like something like a game. Black Edition and Overdose are the only true games that arent a scam. Seriously, even the game creators laught at you if you buy this and you can clearly see that in the game. So just to support the other reviews below:

DO NOT BUY THIS GAME!!
(Unless you want to buy your friend a birthday present. Actually you would be a really ♥♥♥♥♥♥ friend becouse your friend would propaply get a cancer and die)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
20 von 22 Personen (91%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
9.2 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Juni 2014
What's that? You say you like bugs? Glitches good too? Excellent, have we got a game for you!

We've got save game corruption bugs, falling through the map bugs, enemy AI bugs, checkpoint bugs, scripting bugs! We've even managed to add bugs to the process of selecting a tarot card!

Yessir, if you enjoy being kicked out of a game and back to your steam library every nearly ten to fifteen minutes, have we got a game for you right here. What's that I hear? Overdose was buggy, you say? Well yes, Overdose was a buggy, slightly unfinished seeming product, glad you noticed. We've managed to more than triple the bugs in that as well as reduce overall stability!

Remember back in the good old days of playing through Painkiller: Overdose when you'd randomly morph into demon mode and it'd boot ya to your desktop? ENJOY THAT EVERY SINGLE TIME YOU MORPH THIS GO-ROUND, FRIENDO!

And the level design is unintutive, what with checkpoints that fail to load, enemies spawning on top of each other, on top of you, and on top of a void outside the map! We've got necessary progression points hidden in corners you'd NEVER think to look here, boy howdy!

What's that you say? This isn't enough for you? Try a heaping helping of FIRST PERSON PLATFORMING! Yes, the bane of all gamers' existance, the reason nobody liked Xen, good ol' FPS platforming is back, this time in a painkiller game! Nothing goes together like mustard and chocolate cake quite like having to jump up a large spiral staircase very high up with nothing to meet you when you inevitably fail like a fifteen minute load time.

A 15 minute load time that, mind you, will fail to load almost each and every time, simply freezing you on a load screen.

BUT IF YOU'RE STILL NOT IMPRESSED, REMEMBER: Your save games can and will become corrupted for virtually no reason, oftentimes making the game fail to launch and booting you out to your desktop before you even get a chance to see past the main menu!

All in all, if you don't spend enough time not playing games and not looking at your steam library, highly recommended.

Easily the best rebooting your videogame upwards of twice every 30 minutes simulator on the market today.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig