Erschaffe Teil für Teil das mächtigste Schiff der Galaxie, führe es in den Kampf und verliere es an eine verräterische Crew in einem endlosen Kreislauf aus Bestrafung und Vergeltung.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (25 Reviews) - 68 % der 25 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 28. Juli 2016

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Defect kaufen

 

Reviews

“Knowing that you’ll lose a ship and have to take it down allows for all kinds of tactical trickery, and suddenly the Death Star’s Thermal Exhaust Port makes perfect sense.”
Rock, Paper, Shotgun

“Defect has an uncanny allure to it, gravitating towards those reminiscent memories of playing with your toys as a child oh so many years ago.”
Entertainment Buddha

Über dieses Spiel

Als einfacher Captain auf einem öden Planeten musst du ein Schiff bauen, eine Mission abschließen und dann zusehen, wie deine Crew mit deinem Schiff die Seiten wechselt. Entwirf dann ein neues Schiff und bringe die meuternden Verräter in einem endlosen Kreislauf aus Bestrafung und Vergeltung zur Strecke. Lass deine Designs nicht zu stark werden. Die Chancen stehen gut, dass du bald gegen sie wirst kämpfen müssen.

  • Beispiellose Schaffensfreiheit – Erschaffe Teil für Teil das mächtigste Schiff der Galaxie aus mehr als 180 Komponenten, mit vielen weiteren im Anflug.
  • Nutze deine Designs aus – Erschaffe das perfekte Design für eine Mission, aber vergiss nicht, eine Schwachstelle einzubauen, die du ausnutzen kannst, wenn sich deine Crew gegen dich gewandt hat.
  • Epische Ausmaße – Unendliche Kombinationsmöglichkeiten, vom kleinen Jäger bis hin zur Raumstation in der Größe eines kleinen Mondes.
  • Kämpfe gegen die Schiffe deiner Freunde – Lade deine erfolgreichen Schiffe hoch und tritt gegen die besten Designs der Community an.
  • Dynamisches Musiksystem – Komponiere ein unverwechselbares Musikstück für dein Schiff, basierend auf den verbauten Komponenten.

Werft

Das Spiel besteht aus zwei Phasen: Konstruktion und Kampf. In der Konstruktionsphase geht es darum, einen Energiekern, der die maximale Größe des Schiffs bestimmt, festzulegen und danach eine Auswahl von Schiffskomponenten hinzuzufügen. Diese können in jeder erdenklichen Anordnung platziert, skaliert und rotiert werden und verhalten sich gemäß der Spielphysik, was ein hohes Maß an Kreativität zulässt.


Basierend auf ihrer Hauptfunktion weisen Schiffskomponenten eine Reihe von Werten und Verhaltensweisen auf. Es gibt drei visuelle Hauptkategorien: TriStage-Komponenten sind das Ergebnis industrieller Massenproduktion, SSN ist eine stromlinienförmige Zukunftsvision und 2255 wirft einen Blick zurück in die Zeiten der Groschenhefte und des Wettlaufs ins All. Neue Stilrichtungen und Motive sind geplant und werden sich am Feedback der Community orientieren.

Baue dir aus Schlüsselkomponenten das Raumschiff deiner Träume:

  • Kern – Installiere die Energiequelle des Schiffes, die gleichzeitig dessen größte Schwachstelle darstellt.
  • Waffen – Wähle zwischen Lasern, Blastern, Raketen, Torpedos, Minen, Schienenkanonen, Geschütztürmen, Flakgeschützen, Punktverteidigungsgeschützen und vielen mehr.
  • Crew – Obwohl sie sich unweigerlich gegen dich wenden und dich hinaus ins All werfen wird, benötigst du eine Crew, um dein Schiff zu bedienen.
  • Hülle – Hier befindet sich der größte Teil der Panzerung des Schiffes.
  • Flügel – Astrodynamik existiert, auch wenn sogenannte Wissenschaftler dies abstreiten. Deswegen verhelfen Flügel einem Schiffsentwurf zu höherer Wendigkeit und verbesserter Manövrierfähigkeit.
  • Triebwerke – Sie machen den Unterschied aus zwischen einem Raumschiff und dahintreibendem Weltraumschrott.
  • Spezial – Bestimmte Komponenten spezialisieren Attribute deines Schiffes, oder verleihen diesen einen Schub. Jägerdecks, Schilde, Radar, Kühlkörper, Ablassöffnungen, Ionen-Einlässe, Täuschkörper und Gegenmaßnahmen können dir einen Vorteil verschaffen, machen dich aber auch verwundbar, wenn du sie nicht zu schützen weißt.

In der Kampfphase steuerst du dein Schiff in „Top-Down“-2D-Perspektive im Gefecht mit gegnerischen Schiffen. Bist du siegreich, folgt die nächste Mission. Versagst du, geht es zurück ans Zeichenbrett, um dort ein Schiff mit besseren Erfolgsaussichten zu entwerfen.

Konstruktions- und Kampfphase wechseln sich ab. Baue immer bessere und größere Schiffe und kämpfe dich mit ihnen durch die Missionen und die fortschreitende Hintergrundgeschichte. Nach jeder Mission wirst du jedoch dein Schiff durch Meuterei verlieren, und in der darauffolgenden Mission gezwungen sein, gegen deine ehemalige Crew anzutreten. Für den Spieler ergibt sich daraus ein Achillesfersen-Dilemma. Baue das perfekte Schiff, aber achte auf gravierende Schwächen, die du später ausnutzen kannst.

Kampagne

Planet Asbestos – Unternehmen, Regierungen, Piraten und Bürger befinden sich im offenen Kampf um die Schürfrechte für ein theoretisches Partikel, das nur an einem einzigen Ort im Universum existiert. Theoretisch ist das der Planet Asbestos. Die Forschungs- und Abbaukosten haben bereits mehrere Planeten in den Ruin getrieben, was den Wert des möglicherweise gar nicht existierenden Partikels zusätzlich aufgebläht hat. Auf die so entstandene Finanzblase stützt sich die gesamte Wirtschaft der Galaxie.

Deine Aufgabe – Verteidige den Planeten im Auftrag der Suppressed Systems Navy. Deine Crew wurde in Haftanstalten zwangsrekrutiert. Eine Taktik, die sich als weniger reizvoll herausstellt als zuvor angekündigt. Die Moral ist schlecht. Meuterei ist unvermeidbar.

Missionen – Bestehen aus einem Hauptziel, nach dessen Erledigung die Meuterer mit deinem ehemaligen Schiff auftauchen werden, um dir den Rest zu geben. Hauptziele beinhalten eine Vielfalt von Szenarien: die Abwehr mehrerer Wellen von Jägern, die Eroberung einer Raumstation, die Evakuierung der Passagiere eines brennenden Kreuzfahrtschiffes oder der Bau eines Schiffes, das denen deiner Gegner ähnlich genug ist, um sich an ihren Schilden vorbeizumogeln und eine Nuklearwaffe direkt vor ihren dummen Gesichtern zu zünden.

Herausforderungsmodus

Der Herausforderungsmodus gibt dir die Möglichkeit, gegen Schiffe zu kämpfen, die von anderen Spielern, seien es Freunde von dir oder beliebige Mitglieder der Community, entworfen wurden. Es handelt sich jedoch nicht um einen Mehrspielermodus, da das gegnerische Schiff von der KI gesteuert wird. Die Missionen können schnelle, von der Größe des Kerns oder einem ausgewählten Gegner abhängige Scharmützel sein, ein Kampf ums nackte Überleben gegen Wellen von Gegnern, oder eine Kampagnenmission mit unbegrenztem Altmetall.

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista or later
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7 or later
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: OS X 10.9 or above
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: OS X 10.9 or above
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.x or above
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Ubuntu 12.x or above
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Speicherplatz: 1 GB verfügbarer Speicherplatz

Was Kuratoren sagen

9 Kuratoren haben ein Review zu diesem Produkt verfasst. Klicken Sie hier, um sie einzusehen.
Nutzerreviews Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (25 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen:


(was ist das?)
20 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Ausgeglichen)
Es gibt keine weiteren Reviews, die Ihren Filterkriterien entspechen
Passen Sie oben die Filter an, um andere Reviews anzuzeigen
Reviews werden geladen...