Lord of the Rings: War in the North
Arbeitet zusammen oder sterbt alleine, in dieser epischen Mission, die die Wende im Ringkrieg herbeiführen wird.
Nutzerreviews: Größtenteils positiv (4,793 Reviews) - 78% der 4,793 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 1. Nov. 2011

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Lord of the Rings: War in the North kaufen

LUNAR NEW YEAR SALE! Offer ends 12. Februar

-57%
$19.99
$8.59
 

Über dieses Spiel

Der Herr der Ringe: Krieg im Norden ist ein Koop-Action/Rollenspiel, das die Spieler in ein brutales und realistisches Mittelerde eintauchen lässt. Snowblind Studios ist es vergönnt, seine Inspirationen sowohl aus der literarischen als auch aus der filmischen Version von Mittelerde ziehen zu können. So können Spieler mit ihren Gegnern an zahlreichen bekannten sowie an nie zuvor gesehen Schauplätzen die Waffen kreuzen. Daraus ergibt sich eine epische, persönliche Reise in eine sowohl vertraute als auch überraschende Welt.

Key Features:

  • Action, kombiniert mit Rollenspiel - Intensive, intuitive und befriedigende Kampferfahrung, als auch eine detaillierte, abwechslungsreiche und effektive Charakterentwicklung. So verbinden sich die besten Aspekte beider Welten. Finden Sie und benutzen Sie die besten Beutegegenstände, werten Sie Ihren Helden mit umfangreichen Fertigkeits- und Gegenstandsboni auf, und empfinden Sie die tiefe Befriedigung, die nur ein Kampf an der Seite deiner Freunde Ihnen geben kann. Kämpfen Sie sich auf allen durch die Überlieferung bekannten Fronten durch die brutale Realität des Kriegs. Tauchen Sie in diese Welt ein, und werden Sie selbst zu einer Legende von Mittelerde.
  • Kooperativer Ansatz - Erstellen Sie Ihre eigene, dreiköpfige Heldengemeinschaft, und werfen Sie sich in den Kampf gegen die wachsende Nordarmee des Bösen. Das Überleben Ihrer Gruppe und ganz Mittelerde hängt davon ab, dass Sie und Ihre Gruppe alle Fähigkeiten vereinigen. Sie müsst zusammen kämpfen – oder alleine sterben. Da es hier um Alles geht, ist das Zusammenspiel nicht nur sozial intensiv, sondern auch unglaublich befriedigend. Wenn Sie zum ersten Mal einen Freund retten, der von einem Troll ergriffen wurde und verzweifelt um Hilfe bittet , dann werden Sie verstehen, was wir meinen.
  • Eine neue Geschichte - Obwohl das Hauptaugenmerk aller lange auf der Reise des Einen Rings lag, wurde der Krieg gegen Mittelerde überall im Land ausgetragen. Der Krieg im Norden lenkt unsere Aufmerksamkeit auf einen integralen Bestandteil der Geschichte, der auf in der Trilogie sowie in den verschiedenen Zusatzbänden erwähnten Details basiert. Dies ist nicht der Kampf dritter Personen. Hier kämpfen Sie sich durch eine düstere, gefährliche, unbekannte Gegend und verteidigen Ihre eigene Heimat. Dies ist Ihr Krieg.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows XP, Windows Vista oder Windows 7
    • Prozessor:Intel Core2 Duo 2.4 GHz oder AMD 64 X2 4400
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:2006 oder besser GeForce 8600 oder Radeon HD 2600
    • DirectX®:Dx90
    • Festplatte:10 GB HD space
    • Sound:100% DirectX 9 kompatible Soundkarte
    Empfohlen:
    • Prozessor:Intel Core2 Duo 3 GHz oder AMD X2 5000 oder AMD Phenom X4 9600
    • Speicher:4 GB RAM
    • Grafik:GeForce 2xx Series oder Radeon HD 6xxx Serien oder besser
    • DirectX®:dx90
    • Andere Anforderungen:Breitband-Internetverbindung
Hilfreiche Kundenreviews
51 von 57 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
29 Personen fanden dieses Review lustig
39.1 Std. insgesamt
Verfasst: 2. September 2015
Plötzlich tauchen wie aus dem Nichts zwei Trolle und eine Meute Orks auf. Andriel begibt sich in Deckung und errichtet einen magischen Schild, während Eradan bereits den ersten Orks Pfeile entgegen sendet. Die Lage scheint aussichtslos, doch dann erscheint Farin der Zwerg in Leder und Stahl gehüllt, seine Axt in beiden Händen vor dem Körper verschränkt.

Dann geschieht das Undenkbare! Der Zwerg stößt einen gellenden Schrei aus und... wirft die Axt von sich! Eradan wirft Andriel einen verwirrten Blick zu, welche ihm mit einem Kopfschütteln ihren Unglauben und ihr Entsetzen zu vermitteln versucht. Auch die Orks haben innegehalten, offensichtlich ebenso von dem eigentümlichen Verhalten des Zwerges irritiert. Die Trolle hingegen stapfen fröhlich grunzend auf den nun scheinbar unbewaffneten Zwerg zu.

Farins Antlitz umspielt ein finsteres Lächeln, seine Augen glimmen böse funkelnd hinter dem schwarzen Bart und dem Visier seines mit Mithril verzierten Stahlhelms hervor. Sein Arm fährt langsam auf seinen Rücken und bringt eine Armbrust zum Vorschein, dessen Spannweite so breit, wie der Zwerg hoch, erscheint. Gemütlich beginnt er den Bolzen in die Armbrust zu legen und sie zu spannen, während die Orks nun ebenfalls auf die kleine bärtige Gestalt zu stürmen.

Grölend bewegt sich die schwarze Masse aus Leibern näher. Farin hebt die Armbrust. In wenigen Augenblicken befindet sich der erste Troll bereits in Reichweite um mit einer seinen Pranken den Zwerg, wie einen Pfahl in den Boden zu rammen. Farin betätigt den Abzug. Ein tosendes Gelächter bricht aus den Reihen der Orks hervor. Was auch immer der Zwerg sich dachte, dieser mickrige Bolzen, der nun unbeirrt auf den nackten grauen Leib des Trolles zu hällt, würde nicht mehr als einen Kratzer auf der ledrigen Haut hinterlassen. Nur noch wenige Schritte trennen nun Farin und den sicheren Tot.

Der Bolzen erreicht den Troll, welcher sofort in einem grellen Licht verschwindet. Ein ohrenbetäubender Knall erschallt und eine gewaltige Erschütterung reist sowohl Eradan als auch Andriel von den Füßen, welche im Fallen nur noch entsetzt beobachten können, wie ihr kleiner Weggefährte von dem gleißenden Licht erfasst wird und verschwindet.

Mit Mühe richten sich unsere Helden benommen und geblendet auf und blicken erstarrt auf die Stelle, wo sich vor wenigen Augenblicken noch eine gewaltige Masse aus Orks und Trollen befunden hatte. Dort jedoch erstreckt sich nun ein rauchender Krater zwischen dem vereinzelt Gliedmaßen und das schwarze Blut der Ungetüme verteilt liegen. Noch immer vom Schock und der Erschütterung benommen, betrachten Andriel und Eradan, wie sich der Zwerg zappelnd und fluchend unter den Überresten des Trolls hervorkämpft und dann auf sie zu marschiert und sich wütend vor den beiden aufbaut, die Armbrust bereits auf den Rücken verstaut und die Axt bedrohlich in den Händen kreisend.

"Wenn ihr noch einmal ohne mich loszieht, während ich Erz abbaue, dann mögen euch die Valar gnädig sein, dass euch der Tod durch eure Gegner schneller ereilt, als mich meine Beine zu euch tragen!" Plötzlich umspielt ein breites Grinsen das Gesicht des Zwerges. "Nun denn meine Freunde! Vor uns liegt noch ein weiter Weg voller Ungeheuer und Reichtümer!" Lachend setzt sich Farin in Bewegung während sich nach einigem Zögern Eradan und Andriel ihm anschließen.





So! Hier die Kurzfassung: Zwerg + Armbrust = Tod und Vernichtung

Herr der Ringe: der Krieg im Norden bietet ein sehr spaßiges Hack&Slay, bei dem Blut und abgetrennte Gliedmaßen von Orks im Vordergrund stehen. Die Story ist vorhanden und die englische Sprachausgabe ist empfehlenswert. Mit zwei Freunden macht das alles sogar doppelt so viel Spaß, z.B. in Situationen wie:

Die Schlacht um Nordinbad tobt. Mein Kumpel zerstört mit dem Zwerg wahrlich jedweden feindlichen Widerstand, bis die netten Knallfrösche auftauchen. Leider vermag der Zwerg alleine mit seiner Armbrust nicht sämtliche Feinde rechtzeitig zu erwischen. Sofort ruft er verzweifelt um Hilfe und natürlich stehe ich ihm sofort bei. Was er nicht weiß und ich ihm sogleich in dem wundervollen Hall des Voice-Chats (diese einzigartige Funktion von "Krieg im Norden" ist meiner Meinung nach ein Highlight des Spiels, ich spreche dies ohne Sarkasmus) mitteile ist, dass ich meinen Waldläufer erfolgreich auf Nahkampf umgeskillt habe. Dies ist mir auch durchaus erfolgreich gelungen, denn Eradan ist in der Lage sämtliche normalen Feinde mit Bravur auszuschalten. Bedauerlicherweise war ich somit nicht in der Lage die erforderlichen Eigenschaften zu erfüllen um auch nur den schlichtesten Bogen zu nutzen, welcher im Falle der Knallfrösche die einzig wirkungsvolle Art der Bekämpfung darstellt.
Dieser Abend endete im verzweifelten Fluchen meines Mitspielers und dem schallenden Gelächter meinerseits, denn wir scheiterten spektakulär wieder und wieder an den nicht enden wollenden Wellen der Knallfrösche.

Wir hatten an diesem Abend wahrlich sehr viel Spaß und auch so manche Träne wurde vergossen.

Zurück zum Spiel:
Es ist meiner Meinung nach das beste Herr der Ringe Spiel zusammen mit die "Schlacht um Mittelerde". Für meinen Geschmack trifft es das Herr der Ringe Gefühl sehr viel besser als "Mordors Schatten", aber ich will keine weiteren negativen Worte in diese Richtung verlieren.

Das letzte Highlight/Secret/Easteregg, das ich euch mit auf den Weg durch "Krieg im Norden" geben möchte, ist folgendes:

Achtet auf die Warge!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
15.0 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Januar
Schönes Der Herr der Ringe Spiel! '\/' 3-4 durchgespielt ich weiß nicht wie schnell ich das in 14 Stunden geschafft habe aber es hat mir auf jeden fall viel Spaß gemacht. Auf Trolle springen um sie umzubringen, Adler auf einen kleinen Ork hetzen. Oder einfach deinen Freunden die Arbeit im Coop überlassen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar
Ich finde das Spiel ist eines der besten Herr der Ringe Spiele auf dem derzeitigen Markt.
Es ist interessant und wenn man Herr der Ringe sowieso schon mag gibt es hier viele kleine Dinge oder Nebenstorys die das Herz eines Herr der Ringes Fans erfreuen. Jedoch muss ich sagen ist es für Spieler die nichts mit Herr der Ringe verbindet wahrscheinlich sehr langweilig und nur ein weiters Metzelspiel. Man sollte es auch nicht einfach schnell durchspielen da wie in den meisten Spielen erst die ganzen Nebenquests oder Gespräche mit anderen Personen(man kann z.b. mit Frodo reden) das Spiel und die Atmosphäre erst richtig ausmachen.
Fazit: Ich als HDR Fan finde es Klasse aber andere HDR uninteresierte könnte es entäuschen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
13.5 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Dezember 2015
Hallo liebe Leute,
ich fande das Spiel echt mega geil und es hat mir sehr gut gefallen.
Mir hat gefallen das:
- Es Nebenquest gab
- Man Charakter aussuchen konnte und selbst entscheiden konnte was man ausrüstet
- Das man sich auf eine Attacke spezifizieren konnte durch den stammbaum
- Das man sich selbst aussuchen konnte wo man stärker sein konnte mit den attributen
- Das man einstelllen kann ob blut sein soll oder nicht. Und das wenn blut an ist man die Gliedmaßen des Gegners trennen kann
- Das man neben den Gefährten seine eigene Geschichte hat.
- Das es verschiede schwierigkeiten gibt.
- Das es Untertitel hat zum Beispiel Deutsch und das die Dialoge auch auf deutsch sind und gesprochen sind.

Mir hat nicht sogut gefallen:

- Das man wenn man den Hauptboss getötet hat man von neu anfangen muss und nicht seine quest fertig machen kann bzw. noch unendeckte gebiete erkunden kann.
- Das man in so wenige und vorgeschriebe Gebiete nur kann, man hätte ruhig nochmehr machen können.
- Das manchmal selbst aufm einfachen Schwierigkeit Modus sehr viele Probleme auftretten könnten weil es schon schwer ist alleine im SinglePlayer 2 Trolle zu töten.Und gezwungen ist online zu spielen
- Das man wenn man mit Freunden spielt seine eigene Internet verbindung nutzt um zu spielen und keine festen server vom spiel hat

Im großen und ganzem hat mir das Spiel sehr gut gefallen, auch wenn es viele Kriterien gibt.
Ich kann das Spiel aufjedenfall jedem empfelen auch wenn es für die kürze recht teuer ist. Also wartet auf den Steam-Sale und kauft es euch dann, weil es ist recht klein für 20€ wenn ich im gegensatz andere spiele auf steam sehe die mehr inhalt haben für 20€.
Sonst noch viel Spaß und viel Glück in Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
40 von 45 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
8.9 Std. insgesamt
Verfasst: 31. Dezember 2015
The Lord of the Rings: War in the North is an action RPG. When starting a new game you are able to choose one of three heroes to start your adventure. Each of these heroes have their own unique abilities. However you are able to change the character you play as at any point by leaving the game and coming back to it, this means that you will not always be stuck with one character during a playthrough.

Earning XP works like it does in most other games - (killing Enemies = XP, Completing Quests = XP)
Once you have leveled up you will be provided with a few points to level up your stats such as stamina and will. You will also be provided with an ability point to unlock a special ability.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=588991907
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=588991947
A wide range of customisation options are also available such as been able to change facial features and the different armor sets you are able to wear. Armor and other items can be acquired through scavenging, killing enemies or by buying items with the in-game currency.
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=588991964
The game has dated graphics but if you are a fan of The Lord Of The Rings you will enjoy it regardless.

-Good story
-Ok amount of customisation options
-Good XP system (Not too grindy)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig