Forged in the Beginning and protected by the Seven Seals, there lies a place where thought and creation intertwine. The center for all realms of existence, it is the balancing force between good and evil, man and spirit. A focal point for all energies, and the one element that has kept the consuming nature of darkness at bay... Until now.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (197 Reviews) - 74 % der 197 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 31. Dez. 1996

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Realms of the Haunting kaufen

 

Über dieses Spiel

Forged in the Beginning and protected by the Seven Seals, there lies a place where thought and creation intertwine. The center for all realms of existence, it is the balancing force between good and evil, man and spirit. A focal point for all energies, and the one element that has kept the consuming nature of darkness at bay... Until now.

Features:

  • Many unique and bizarre universes to explore. From a modern age, mysterious mansion to a medieval, surreal world full of monsters
  • Excellent blend of first-person shooter and point-and-click adventure
  • Full-motion video cut-scenes with live actors bring the game's well-written story alive

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows XP/Vista/7/8
    • Prozessor: 1.8 GHz Processor
    • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
    • Grafik: 3D graphics card compatible with DirectX 7
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Größtenteils positiv (197 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:


(was ist das?)
10 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Größtenteils positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
13 von 14 Personen (93 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 8. September 2014
Sehr schöne Umsetzung des bereits 1996 erschienen Spiels.

Eine Mischung zwischen Exploring eines alten Gruselhauses, gepaart mit etwas klick Arbeit und einigen Gegnern.

Abgerundet wird das ganze mit Videosequenzen in denen noch mit echten Schauspielern gearbeitet wird.

Habe es damals schon geliebt und froh es hier gefunden zu haben !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 9 Personen (89 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
16.6 Std. insgesamt
Verfasst: 6. September 2014
Eine lange vermisste Perle

Ich weiß leider nicht wie lange es ROTH schon auf Steam gibt aber als ich das Spiel vor kurzem in den Angeboten entdeckt habe musste ich sofort zuschlagen. Kurz gesagt: es ist alt, es sieht entsprechend aus aber es ist vielen Spielen von heute in Sachen Spannung und Handlung immernoch Meilen voraus. Seiner Zeit war es für mich bahnbrechend. Es nochmal sauber durchspielen zu können war mir das Geld wert. Nur zwei Spiele haben es in der Zeit seither geschafft ein ähnliches Flair aufzubauen: Clive Barkers The Undying und Call of Cthulhu.

Ein einziges Manko was mir schon damals nicht gefallen hat aber bei welchem ich einfach 2 Augen zudrücke: Es gibt stellenweise etwas langatmige Laufpassagen.

Wen das nicht stört: greift zu und genießt ein Stück echte Spielekultur in Reinform.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.7 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Juni
Meiner Meinung nach eines der besten Spiele aller Zeiten!
Als Action/Adventure mt vielen Gruselmomenten findet dieses Spiel in der Ego-Perspektive statt. Am Besten zu vergleichen ist es mit Tomb Raider, da es sehr viele Rätsel, aber auch viele Action Einlagen gibt.

In Realms of the Haunting (Roth) schlüpfen wir in die Rolle des Adam Randall, den der plötzliche Tod seines Vaters nach Helston führt. Dort gerät er in ein mysteriöses Geflecht aus Raum und Zeit. Geheimnisvolle Mächte, die sich in der Gemeinde von St. Michael zusammengefunden haben, treiben ihn seinem Schicksal entgegen.

Letztendlich geht es in Roth um eine beängstigende Zukunftsvision, die auf dem Glauben an die Apokalypse basiert. Die Dramatik liegt in der Angst vor dem Ausgang der Geschichte - dem Untergang des Lichts und dem Beginn eines neuen Zeitalters der Finsternis.

Als DOS-basiertes Spiel, welches 1996 erschienen ist, gehört die Grafik definitiv in diese Zeit. Trotzdem ist das Spiel einfach genial. Die Handlung wird durch die Zwischensequenzen, die mit echten Schauspielern auskommt, regelrecht untermalt. Dazu poppen die Gegner (Menschen oder Monster) plötzlich auf, was oft zu Gruselmomenten führt.

Technisch gesehen läuft das Spiel mit einer maximalen Auflösung von 640x480 Punkten bildschirmfüllend.
Leider wird dieses Spiel nur in Englisch geliefert - Schade eigentlich.

Ich habe es jedenfalls original zu Hause als Retail Version auf Deutsch (3 CD's) und hinbekommen, es über Steam Deutsch zu spielen.

b]Wichtiger Hinweis[/b]
Da sich im Spiel die Tastaturbelegung nicht ändern lässt, hier die wichtigsten Tastaturbelegungen.

Pfeiltasten - Bewegung
A - Springen
Y - Ducken
1 - Faustschlag
2-6 - Auswahl der ersten fünf Waffen (siehe Inventar, ersten 5 Positionen)
Bild hoch/runter - Nach oben/unten sehen
Pos 1/Ende - Blickwinkel verändern
I - Inventar
H - Tastaturfunktionen zeigen
F2 - Untertitel ein/aus
F3 - Spielmodus Einfach/Normal (Einfach: benötigten Gegenstände werden automatisch aus dem Inventar geholt und benutzt, z.B. richtige Schlüssel für richtige Tür - Normal: Jeden Gegenstand manuell in die Hand legen)

Ich für meinen Teil spiele Roth pro Jahr vielleicht 1x, weil es einfach immer noch eines der packendsten Spiele ist, die mit Action/Adventure/Grusel und Rätsel ausweist.

Wer das das Spiel nicht kennt und lieber auf Handlung als auf Grafik seinen Wert legt, sollte es sich anschauen, zumal es doch recht günstig zu haben ist.

Noch ein Wort zum Schwierigkeitsgrad: Das Spiel ist nicht sehr schwer, da reichlich Munition vorhanden ist, bzw. es viele wiederaufladbare Waffen gibt, nur kann es hier und da langatmig werden, wenn ihr nicht wisst, wohin ihr im Spiel gerade müsst.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
13.5 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Juli
Produkt kostenlos erhalten
Rätselraten schwer gemacht

Da ich das Spiel kostenlos bekommen habe und alte Spiele mag, hab ich mal reingeschaut.

Gameplay
Wir laufen durch ein Haus und andere Regionen und müssen dabei viel rumrätseln, die Wege finden und natürlich Gegner töten. Interessant ist die Steuerung, da wir uns mit der Tastatur bewegen und die Maus dabei frei bewegen, um z. B. uns Dinge anzusehen. Nur die starre Sicht nervt manchmal ein wenig, da man auf dem Boden liegende Dinge leicht übersieht.

Die Rätsel empfand ich zwar als machbar, aber oft hatte ich das Gefühl, dass man zu wenig Hinweise bekommen hat, was man denn eigentlich tun soll. Gerade relativ am Ende musste ich mir einfach ne Komplettlösung ansehen, da ich ohne viele viele Stunden mehr gebraucht hätte.

Die Kämpfe sind recht interessant gestaltet: Gegner erscheinen sehr gerne auch hinter einem und Munition ist ausreichend vorhanden. Schwierig ist es nur, nach oben oder nach unten zu schießen, da muss man dann auch die Blickrichtung ändern. Ansonsten gibts zuerst ne Pistole und später kriegt man dann überwiegend Waffen, die viel Schaden verursachen, sich aber erst wieder aufladen müssen. Kleiner Tipp hier: Wenn man Florentines Stab findet, sollte man ihn nicht benutzen, da man diesen nicht wieder aufladen kann und sehr praktisch fürs Ende ist.

Die Spielzeit fand ich grundsätzlich ganz in Ordnung, nur kam mir das Spiel grade zum Ende hin ein wenig gestreckt vor, da viele unsinnige Rätsel auftauchen und es teilweise echt nervige Laufwege sind. (Es gibt 3 Labyrinthe in dem Spiel!)

Story
Wir spielen Adam, der sich das Haus seines verstorbenen Vaters ansehen möchte. Leider passieren da so leicht übernatürliche Dinge, weswegen man sich dann durch ein paar Dimensionen prügeln muss und schlussendlich mal wieder die Welt retten muss. Ich verrate das Ende nicht, aber ich kann sagen, dass es überraschend kommt und Platz für Interpretationen lässt. Man kann durch die Welt laufen und sich alles kommentiert ansehen. Auch die Gegenstände im Inventar lassen sich ausdiskutieren und manche Gegenstände bieten sogar eine kleine Filmsequenz(Stichwort: Helm!), wenn man sie benutzt. Die Sequenzen sind auch alle von echten Schauspielern gespielt, die ihren Job fast alle sehr gut machen. In der deutschen Fassung nervt nur ein wenig die Aussprache der Namen, aber das ist verkraftbar.

Grafik und Sound
Naja das Spiel ist von 1996, daher nix weiter zur Grafik. Den Sound fand ich sehr gut und vorallem auch furchteinflößend. Auch wenn die Action und die Rätsel im Vordergrund stehen, hat das Spiel insbesondere durch die Geräusche mir manchmal echt Angst gemacht.

Fazit
Realms of the Haunting ist ein altes, aber sehr durchdachtes Spiel. Die Rätsel sind teilweise sehr knifflig und nicht gerade einfach. Die Kämpfe sind (auch wegen der Steuerung) eine Herausforderung, aber wenn man die Augen offen hält und Heiltränke findet, sind auch die zu meistern. Das Spiel hat mir Spaß gemacht und ich kann es daher weiterempfehlen. Allerdings würde ich es entweder in nem Sale oder nicht über Steam kaufen, da mir 10 $ für ein so altes Spiel doch ein wenig viel erscheint.


Ich kann für Einsteiger noch diesen(von mir erstellten) Guide empfehlen, indem steht, wie man die Steuerung ändert oder das Spiel auf Deutsch umstellen kann :-)
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=724703405



Wenn dir das Review gefallen hat, gib doch mal nen Daumen nach oben oder schau auf meinem Youtube Kanal vorbei, auf dem ich desöfteren gute Spiele vorstelle oder zocke =)
https://www.youtube.com/user/lightfire777
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
0.2 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Mai 2015
Verry great Game love it !!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 3 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
6 von 26 Personen (23 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.3 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober 2014
- kostenlos bekommen -


Das Game habe ich kostenlos bekommen. Hätte es mir auch nicht gekauft, was sich jetzt als gut herausgestellt hat.
Die Steuerung ist einfach schrecklich und man weiß nicht was man tun soll. Ich weiß das Game ist schon älter, trotzdem ist es nichts für mich.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 23 Personen (17 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Juni 2015
Kein Tutorial, kein Startmenü, schlechte Story und miserable Grafik, wie erwartet.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 22 Personen (14 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
0.5 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
Bad Game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
1.2 Std. insgesamt
Verfasst: 19. November 2014
Retro PUR !!!^^

Eher was für Nostalgiker, aber dann auch echt geil!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Kürzlich verfasst
hardy1957
0.3 Std.
Verfasst: 29. August 2015
So good. I cried. And got cancer. rip
Hilfreich? Ja Nein Lustig
TomboVanBohm
2.4 Std.
Verfasst: 5. Juli 2015
Eines der besten Spiele von FRÜHER, die ich je gespielt habe.... NUR zu empfehlen.. Aber leider komplett auf Englisch. Das gute ist, ich hatte noch die CDs hier in Deutsch und hab einfach rüberkopiert ^^ Nun ist alles wieder deutsch hehe

SEHR GEILES spiel
Hilfreich? Ja Nein Lustig