Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Total War™: ROME II - Emperor Edition.

Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (52 Reviews) - 63 % der 52 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 29. Mai 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Herunterladbare Inhalte

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Total War™: ROME II - Emperor Edition.

Total War: Rome II - Pirates and Raiders kaufen

 

Über dieses Produkt

Piraten und Plünderer - Kultur-Pack

Werdet zur Geißel der Antike mit dem Piraten und Plünderer - Kultur-Pack für Total War™: ROME II. Durch die Einführung einer neuen spielbaren Kultur, die aus drei auf überfallartige Angriffe spezialisierten Fraktionen besteht, bereichert Piraten und Plünderer Total War: ROME II um neue Gebäude, Technologien, Fraktionseigenschaften und Seekampfeinheiten sowie eine neue Religion und ein neues Schlachtfeld.

Spieler können sich jetzt als Illyrische Ardiaei, thrakische Stämme von Tylis oder als das Königreich der Odrysen durch die Kampagnenkarte plündern. Mit ihren jeweils eigenen Militär- und Seekampfeinheiten sowie ihren verschiedenen Eigenschaften und Spielweisen bieten diese Balkanfraktionen ein neues und einzigartiges Kampagnenerlebnis in ROME II.


Neue Funktionen:

Neue Kultureigenschaften des Balkans: Tylis, die Ardiaei und das Königreich der Odrysen sind allesamt darauf spezialisiert, andere Nationen zu überfallen und deren Reichtümer zu erbeuten. Sie können außerdem sehr schnell Söldnerarmeen aufstellen, bevor sie über ihre Gegner herfallen.

Neue Fraktionseigenschaften: Jede der Balkanfraktionen hat ihre eigene Startposition auf der Kampagnenkarte und ihre eigenen Fraktionseigenschaften, woraus sich ein einzigartiges Kampagnenerlebnis ergibt. Sie alle sind versierte Briganten, wobei die Illyrische Ardiaei Piraterie bevorzugt, die thrakischen Stämme aus dem Königreich der Odrysen hervorragende Bogenschützen sind und die Bürger von Tylis, Erben der keltischen Völkerwanderung nach Kleinasien, viel Wert darauf legen, ihre Infanterierekruten nach höchsten Maßstäben auszubilden.

Neue Religion: Die Ardiaei und das Königreich der Odrysen bringen beide ihre eigenen, einzigartigen religiösen Gebäudeketten mit sich, die ihrem Gameplay zahlreiche Vorteile und Effekte hinzufügen.

Neue Technologien: Sowohl die Ardiaei als auch das Königreich der Odrysen verfügen über ihre eigenen, einzigartigen Technologien, über die Spieler neue Schlüsseleinheiten und -effekte freischalten können, die Teile des Kerntechnologiebaums der Barbarenkultur ersetzen.

Neue Einheiten: Da sie viele Gemeinsamkeiten mit ihren keltischen Vorfahren teilen, verfügen die Balkanfraktionen grundsätzlich über die Kerneinheiten der Barbarenkultur. Zusätzlich können sie je nach Fraktion auf die folgenden neuen Einheiten zugreifen:

Ardiaei:
• Illyrische Seesoldaten: Gut ausgebildete, mit Speeren bewaffnete Infanterie mit mittlerer Panzerung.
• Illyrische Plünderer: Schnelle, mit Äxten bewaffnete Tarninfanterie.
• Illyrische Adelshopliten: Gut ausgebildete, schwer gepanzerte Infanterie.
• Plündernde Hemiola: Mit Illyrischen Plünderern besetztes Landungsboot.
• Angriffs-Hexere: Mit Illyrischen Plünderern besetzte, riesige Sturmbarkasse.
• Angriffs-Tetrere: Mit Illyrischen Plünderern besetzte, große Sturmbarkasse.

Königreich der Odrysen:
• Thrakische Reiter: Schnelle, mit Speeren bewaffnete mittelschwere Kavallerie.

Tylis:
• Gallo-thrakische Krieger: Schnelle, kampfstarke und mit Schwertern bewaffnete Infanterie.
• Stammeskrieger: Mittelstarke, gut gepanzerte Schwertträger. Hervorragend in der Verteidigung.
• Plündernde Reiter: Noble Mehrzweckeinheit, bewaffnet mit Wurfspeeren und Schwertern.

Neue Söldner: Die Soldaten der Raubzugsnationen stellen ihre furchteinflößende Kampfkraft auch in die Dienste anderer Völker – vorausgesetzt, die Bezahlung stimmt. Spieler anderer Fraktionen werden die folgenden Söldner und Auxiliare aus dem jeweils angegebenen Territorium rekrutieren können:

Söldner:
• Thrakische Söldnerkrieger: Mächtige, mit Schwertern bewaffnete Nahkampfinfanterie. (Thrakien)
• Söldner-Falxträger: Nahkampfinfanterie, die mit gebogenen Falxklingen bewaffnet ist. (Dakien)
• Dakische Söldnerplänkler: Formidable, mit Wurfspeeren bewaffnete Plänkler. (Dakien)
• Illyrische Söldnerplünderer: Schnelle, mit Äxten bewaffnete Tarninfanterie. (Illyrien)
• Plündernde Hemiola: Mit Illyrischen Plünderersöldnern besetzte, schnelle Sturmbarkasse. (Illyrien)

Auxiliare:
• Thrakische Auxiliarkrieger: Mächtige, mit Schwertern bewaffnete Nahkampfinfanterie. (Thrakien)
• Auxiliarfalxträger: Nahkampfinfanterie, die mit gebogenen Falxklingen bewaffnet ist. (Dakien)
• Dakische Auxiliarplänkler: Formidable, mit Wurfspeeren bewaffnete Plänkler. (Dakien)
• Illyrische Auxiliarplünderer: Schnelle, mit Äxten bewaffnete Tarninfanterie. (Illyrien)

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum
    • OS: XP/ Vista / Windows 7 / Windows 8
    • Processor:2 GHz Intel Dual Core processor / 2.6 GHz Intel Single Core processor
    • Memory:2GB RAM
    • Graphics:512 MB DirectX 9.0c compatible card (shader model 3, vertex texture fetch support).
    • DirectX®:9.0c
    • Hard Drive:35 GB HD space
    • Additional:Screen Resolution - 1024x768
    Recommended:
    • OS:Windows 7 / Windows 8
    • Processor:2nd Generation Intel Core i5 processor (or greater)
    • Memory:4GB RAM
    • Graphics:1024 MB DirectX 11 compatible graphics card.
    • DirectX®:11
    • Hard Drive:35 GB HD space
    • Additional:Screen Resolution - 1920x1080
    • Operating System: OS X 10.7.5
    • Processor: 1.7 GHz Intel Core i5
    • RAM: 4 GB RAM
    • Hard Drive: 25 GB
    • Video Card: 512 MB AMD Radeon HD 4850, NVidia GeForce 640 or Intel HD 4000
    • Screen Resolution: 1024x768.

    Unsupported graphics chipsets for Mac: NVidia GeForce 9 series, GeForce 300 series, GeForce Quadro series, AMD Radeon HD 4000 series, Radeon HD 2000 series
    • Operating System: OS X 10.7.5 (or later)
    • Processor: 2nd Generation
    Intel Core i5 (or greater)
    • RAM: 8 GB RAM
    • Hard Drive: 25 GB
    • Video Card: 1 GB NVidia 750 (or better)
    • Screen Resolution: 1920x1080.

    Unsupported graphics chipsets for Mac: NVidia GeForce 9 series, GeForce 300 series, GeForce Quadro series, AMD Radeon HD 4000 series, Radeon HD 2000 series
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (52 Reviews)
Kürzlich verfasst
[CANR]Perdous
Verfasst: 22. Juli
Aus den Balkanstaaten wurde viel zu wenig gemacht, mehr einheiten würden besser sein. Für das was es ist, ist es ganz ok, aber der Preis sollte runtergesetzt werden
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Nutellaschnute
Verfasst: 27. Januar
Vorab möchte ich sagen ,dass dies ein allgemein gehaltenes Review zu den "Culture Pack" DLCs ist:

PRO: Ohne Frage gelungene DLCs die Rome 2 vielfältiger machen. In jedem DLC sind drei - "NEUE" - Fraktionen enthalten die man in Kampangne und Gefecht spielen kann, jede mit eigenen Stärken und Schwächen. Beim Spielen merkt man, dass die Fraktionen weitesgehend balanced sind und sich gut ins Spiel intregrieren. Keine der Fraktionen ist in meinen Augen zu schwach bzw. zu stark.


Ich spiele Rom 2 gerne und bin der Auffassung das es ein gelungenes Spiel ist, jedoch bin ich mit den DLCs nicht einverstanden:

KONTRA: Diese Fraktionen sind von Anfang an im Spiel enthalten, das Volk exestiert bereits, man kann es nur nicht spielen. Auch das es DLCs für einige Zeit umsonst gab (z.B. Normadic Tribes, erste Woche nachdem der DLC erschien konnte man ihn umsonst downloaden :), danach kostete dieser Geld), rechtfertigt nicht die schon von ea bekannte Marktstrategie: man bezahlt für Contant der eigentlich schon von anfang an in einem Vollpreisspiel enthalten sein sollte (wenn man bedenkt das zu release des Spiels nur 8 Volker spielbar waren). Weiterhin fügen die DLCs außer den Völkern keinerlei Inhalt hinzu was den Preis von 7,49 € keinesfalls rechtfertigt. Es ist traurig, dass man für ein vollwertiges Spielerlebnis extra Zahlen muss. Man vergleiche dies nur mit dem Vorgänger Rome 1 in dem 20 Fraktionen von Release an Spielbar waren. In meinen Augen ein Rückschritt zulassten des Gamers. Es ist erschütternt das bei Vervolgung der TW Reihe auffällt, das diese Marktstrategie immer dreister weiter verfolgt wird. Besagte DLCs findet man auch in Attila TW wieder und auch für Warhammer Total War wurden diese Angekündigt (nur geht man noch einen Schritt weiter und bringt zu REALESE NUR 4. FRAKTIONEN raus, die 5. ist bereits als DLC angekündigt. Auch soll es keine Modunterstützung geben da CA bestimmt angst hat die engagierte Mod-Community könnte ihnen die "Show" stehlen -.- -> Entschuldigung aber das musste mal gesagt werden :D ).


FAZIT
Wenig Contant, für einen nicht nachzuvollziehenden Preis. Die Anderen DLCs (Hannibal vor den Toren, Zorn Spartas, Caesar in Gallien) machen die Sache schon besser, bringen eine neue Kampangne UND neue Fraktionen. (wie Caesar in Gallien). Leider sind diese DLCs für ein Vollwertiges Total War Erlebnis (was mich immer auch durch Vielfalt begeistert hat) nötig, da sonnst zu wenige spielbare Frakionen im Spiel enthalten sind.

Jedoch muss jeder für sich selbst wissen, ob er mit seinem Geld diese (in meinen Augen) Frechheit unterstützen möchte.

Hilfreich? Ja Nein Lustig
Pedda
Verfasst: 26. September 2015
Weitere abwechslungsreiche Fraktionen werden zu den spielbaren Fraktionen hinzugefügt, sodass man durch das DLC nochmal dutzende Stunden mehr Spielspaß erfahren kann. Vor allem zu empfehlen, wenn man überfallartig andere Nationen attackieren möchte.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ganja-Boy
Verfasst: 29. Juni 2015
Die Fraktionen sind auf hohem schwierigkeitsgrad allesamt nicht Spielbar! Es ist nicht möglich länger als ca 30 Runden zu spielen.
Dieses DLC ist Geldverschwendung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Thrax
Verfasst: 10. Oktober 2014
Good, but the naval units from Tylis are to strong.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
5 von 5 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
Verfasst: 27. Januar
Vorab möchte ich sagen ,dass dies ein allgemein gehaltenes Review zu den "Culture Pack" DLCs ist:

PRO: Ohne Frage gelungene DLCs die Rome 2 vielfältiger machen. In jedem DLC sind drei - "NEUE" - Fraktionen enthalten die man in Kampangne und Gefecht spielen kann, jede mit eigenen Stärken und Schwächen. Beim Spielen merkt man, dass die Fraktionen weitesgehend balanced sind und sich gut ins Spiel intregrieren. Keine der Fraktionen ist in meinen Augen zu schwach bzw. zu stark.


Ich spiele Rom 2 gerne und bin der Auffassung das es ein gelungenes Spiel ist, jedoch bin ich mit den DLCs nicht einverstanden:

KONTRA: Diese Fraktionen sind von Anfang an im Spiel enthalten, das Volk exestiert bereits, man kann es nur nicht spielen. Auch das es DLCs für einige Zeit umsonst gab (z.B. Normadic Tribes, erste Woche nachdem der DLC erschien konnte man ihn umsonst downloaden :), danach kostete dieser Geld), rechtfertigt nicht die schon von ea bekannte Marktstrategie: man bezahlt für Contant der eigentlich schon von anfang an in einem Vollpreisspiel enthalten sein sollte (wenn man bedenkt das zu release des Spiels nur 8 Volker spielbar waren). Weiterhin fügen die DLCs außer den Völkern keinerlei Inhalt hinzu was den Preis von 7,49 € keinesfalls rechtfertigt. Es ist traurig, dass man für ein vollwertiges Spielerlebnis extra Zahlen muss. Man vergleiche dies nur mit dem Vorgänger Rome 1 in dem 20 Fraktionen von Release an Spielbar waren. In meinen Augen ein Rückschritt zulassten des Gamers. Es ist erschütternt das bei Vervolgung der TW Reihe auffällt, das diese Marktstrategie immer dreister weiter verfolgt wird. Besagte DLCs findet man auch in Attila TW wieder und auch für Warhammer Total War wurden diese Angekündigt (nur geht man noch einen Schritt weiter und bringt zu REALESE NUR 4. FRAKTIONEN raus, die 5. ist bereits als DLC angekündigt. Auch soll es keine Modunterstützung geben da CA bestimmt angst hat die engagierte Mod-Community könnte ihnen die "Show" stehlen -.- -> Entschuldigung aber das musste mal gesagt werden :D ).


FAZIT
Wenig Contant, für einen nicht nachzuvollziehenden Preis. Die Anderen DLCs (Hannibal vor den Toren, Zorn Spartas, Caesar in Gallien) machen die Sache schon besser, bringen eine neue Kampangne UND neue Fraktionen. (wie Caesar in Gallien). Leider sind diese DLCs für ein Vollwertiges Total War Erlebnis (was mich immer auch durch Vielfalt begeistert hat) nötig, da sonnst zu wenige spielbare Frakionen im Spiel enthalten sind.

Jedoch muss jeder für sich selbst wissen, ob er mit seinem Geld diese (in meinen Augen) Frechheit unterstützen möchte.

War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 22. Juli
Aus den Balkanstaaten wurde viel zu wenig gemacht, mehr einheiten würden besser sein. Für das was es ist, ist es ganz ok, aber der Preis sollte runtergesetzt werden
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 12 Personen (42 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 26. September 2015
Weitere abwechslungsreiche Fraktionen werden zu den spielbaren Fraktionen hinzugefügt, sodass man durch das DLC nochmal dutzende Stunden mehr Spielspaß erfahren kann. Vor allem zu empfehlen, wenn man überfallartig andere Nationen attackieren möchte.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 7 Personen (29 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Nicht empfohlen
Verfasst: 29. Juni 2015
Die Fraktionen sind auf hohem schwierigkeitsgrad allesamt nicht Spielbar! Es ist nicht möglich länger als ca 30 Runden zu spielen.
Dieses DLC ist Geldverschwendung!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 5 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 10. Oktober 2014
Good, but the naval units from Tylis are to strong.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig