Wie weit würdest du gehen, um deinen besten Freund zu retten? Für Gomo ist die Antwort klar: Bis ans Ende der Welt und noch viel weiter. Begleite ihn auf seiner Reise durch die skurrilen 2D-Landschaften dieses traumhaften Point-and-Click-Adventures!
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Größtenteils positiv (635 Reviews) - 72 % der 635 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 6. Dez. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Gomo kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Daedalic - Gigantic Bundle kaufen

Enthält 14 Artikel: Anna's Quest, Blackguards, Blackguards 2, Cultures - 8th Wonder of the World, Cultures - Northland, Dead Synchronicity: Tomorrow Comes Today, Decay: The Mare, Gomo, Journey of a Roach, Munin, Randal's Monday, SKYHILL, The Last Tinker™: City of Colors, Zanzarah: The Hidden Portal

 

Über dieses Spiel

Wie weit würdest du gehen, um deinen besten Freund zu retten?
Für Gomo ist die Antwort klar: Bis ans Ende der Welt und noch viel weiter.
Begleite ihn auf seiner Reise durch die skurrilen 2D-Landschaften dieses traumhaften Point-and-Click-Adventures!

Weit entfernt in einem verborgenen Tal leben Gomo und sein Hund Dingo in ungestörter Zweisamkeit, doch der Frieden in dieser Märchenlandschaft findet ein jähes Ende: Eine unbekannte, außerirdische Macht entführt den treuen Vierbeiner über Nacht. Im Austausch gegen sein geliebtes Haustier soll Gomo dem Alien einen seltenen Kristall beschaffen. Dieser liegt gut geschützt in einem unterirdischen Minensystem - ihn zu stehlen wird also kein Leichtes! Gomo bleibt jedoch nichts anderes übrig, als den Forderungen des Aliens Folge zu leisten.
Du willst Gomo helfen? Dann mach dich bereit für eine Reise durch eine surreale Landschaft voller kniffliger Rätsel!

Key Features

  • Präsentiert von den Machern der „Deponia“-Serie, „The Whispered World“ und „Edna bricht aus“
  • Point-and-Click Entdeckungsreise durch eine surreale 2D-Traumlandschaft
  • Liebevoll animierte Charaktere, handgezeichnete Hintergründe und kreatives Rätseldesign
  • Kommunikation im non-verbalen Comic-Stil

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista or later
    • Prozessor: 1.6 GHZ Processor
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Speicherplatz: 300 MB verfügbarer Speicherplatz
    Minimum:
    • Betriebssystem: Snow Leopard or later
    • Prozessor: Intel Mac
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Speicherplatz: 300 MB verfügbarer Speicherplatz
Hilfreiche Kundenreviews
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 23. April
Geschichte:
In Daedalics "Gomo" spielt man Gomo, einen Kissen/Sack-ähnlichen Protagonisten, dessen Hund "Dingo" von Außerirdischen entführt wurde. Nun wird Gomo erpresst, einen (Energie-)Kristall zu finden und gegen seinen geliebten Freund einzutauschen. Dafür muss der Spieler (als Gomo) praktisch bis zum Mond und zurück, um diese Aufgabe zu erfüllen.

--> An sich ist es eine nette Idee die Frage, wie weit man für seinen besten Freund geht, in ein Spiel zu übertragen. Allerdings ist das Spiel seeeeeeeeeehr kurzweilig und es gibt im Kern nur den kurzen Geschichtsteil, den ich oben beschrieben habe. Insgesamt brauchte ich glaube ich eine Stunde zum Durchspielen.

Steuerung:
Linke Maustaste. Mehr wird nicht benötigt.

Schwierigkeitsgrad:
Praktisch nicht vorhanden. Ich behaupte einfach mal, dass sogar Grundschulkinder das problemlos schaffen. Mir war es persönlich zu leicht. Es gibt nur einen richtigen und gleichzeitig festgelegten Weg, wodurch nichts verpasst werden kann. Objektkombinationen sind offensichtlich.

Grafische Aufmachung/Musik:
Ganz nett gemacht. Sehr kindlich und verspielt. Kleinere Elemente wie Rotkäppchen und interagierender Hintergrund sind Blickfänge. Lediglich die Hauptfigur kann ich außer einem Kartoffelsack nichts zuordnen.

Die Musik empfinde ich als sehr nervig, fand ich den 8-Bit Sound doch ein bisschen zu viel des Guten. Eine Stelle gab es, da musste ich wegen der Gesamtsituation (Hintergrund, Gomo auf Bank, französisch-russisches? Klassiklied) schmunzeln. Aber Musik ist ja bekanntlich Geschmackssache.

MEIN Fazit:
Nette Idee, leider nicht sehr anspruchsvoll umgesetzt. Das Spiel bot nicht viel Story an und dementsprechend kurz war das Spielvergnügen. Die Rätsel waren sehr einfach (diese Art von Rätseln hatte ich damals immer in der Grundschule und teilweise Kindergarten zum Spaß geknobelt). Daher würde ich es eher im stark reduzierten Angebot (unter 1€) kaufen und Kindern zum Spielen empfehlen. Daher von mir einen Daumen runter, für die richtige Zielgruppe lohnt es sich vielleicht dennoch.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 12 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
18.6 Std. insgesamt
Verfasst: 10. März
6.2/10 - How far would you travel to find your best friend?

Another solid Daedalic offering; if not shorter than most! Completing the campaign took my only about an hour, so I personally wouldn't fork out the entire price tag.

You are Gomo, a burlap sack of sorts who must travel the world in search of his best friend. You literally will go to the moon and back in your search of this majestic, dreamlike world. The character does move quite slowly, but since the world is so well crafted I didn't mind.

The puzzles are quite easy and require some simple solutions, but they will not indicate if you are successful or not which can cause you to waste a little time before moving on. I found that the simple overlooked solution is generally the right one.

Worth $2.99; it’s good but only 1 hour in length.

Accidently Reviewed
Was this review helpful or maybe even not helpful? Either way join this group for more. Free Keys and Reviews weekly!
Steam Group: AccidentlyReviewed
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 8 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
3.3 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Dezember 2015
Decent wordless sci-fi puzzle adventure.

Gomo's cute. It's a little over an hour long, and you guide Gomo through various casual puzzle levels, mostly operating some machinery, as he (she? it?) sets out to get the stolen pet back. There's not really any dialogue, and your inventory only has 3 slots (which go unused most of the time), so you can see it's not much of a point&click adventure in the traditional sense, but it operates as if it was one, and the art certainly conveys the feeling that we're moving in a weird and alien world. Windowed, it is 800x600; fullscreen, slightly larger (1030x800 ?) with black borders added.

For its length, the regular price seems a bit steep, but the game has been bundled a few times and goes on deep sales regularly, so it is quite possible to buy this game for a price that is more reasonable. If you manage that, it's certainly a pleasant way to while away an hour.

Get it on sale.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 14 Personen (79 %) fanden dieses Review hilfreich
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 21. November 2015
A brief adventure game that commits all the cardinal sins: a slow-moving main character, pixel hunting, puzzles that don't indicate success / failure, and screens that don't reliably indicate exits or clickable objects. It does have some nice artwork and sound design, but there are so many better adventure games out there at this price that it's hard to recommend.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
1.7 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Januar
https://www.youtube.com/watch?v=aapZbt__7Yg

Gomo is a very basic point-and-click game where players take control of a lone, sack-boy who abruptly wakes up from a frightful nightmare to discover the absence of his best friend/dog. He is then charged with the dutiful task of retrieving a sought after relic for the perpetrators of the dognapping as an equivalent exchange for his companion.

Visually, the game has intriguing, monochromatic, hand-drawn environments along with rooms and characters oversimplified in design. While venturing and trekking through each level, little events play out to entertain the player while having no necessary connection to the actual plot.

Controls are entirely devoted to the mouse, making the protagonist move, observe and gather up key items which is then stored in one of three inventory slots. The animation of the character tends to feel deliberate and, at many moments, appears to take too much time to execute; however, the quirky mannerism of the protagonist makes up for it as you can’t help but smile at his awkward demeanor.

Throughout the exploration of the game, players will encounter puzzles which aren’t created with much complexity. The challenges seem too simple and it was felt at times like they could solve themselves. There’s no means of direct dialogue but just the sound of the creepy, overly husky grunts from the main character and high, incoherent murmurs from the antagonist.

GOMO is definitely a relaxing game because of its slow pace which is a nice change after a long stressful day. Only downfall is that it’s far too easy but still an enjoyment. :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig