Erleben Sie in Hearts of Iron III den Zweiten Weltkrieg wie noch nie zuvor und führen Sie Ihre Nation in den Jahren 1936-1948 zu Ruhm und Ehre. Führen Sie Kriege, wenden Sie Diplomatie an und bauen Sie sich eine eigene Industrie auf. Eigenschaften: Spielen Sie einen von 150 Staaten Ihrer Wahl in den Jahren 1936-1948.
Nutzerreviews: Sehr positiv (1,424 Reviews)
Veröffentlichung: 7. Aug. 2009

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Hearts of Iron III kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Hearts of Iron Collection III (Jan 2014) kaufen

Enthält 20 Artikel: Hearts of Iron III, Hearts of Iron III DLC: German II Spritepack , Hearts of Iron III Semper Fi: Dies Irae Götterdämmerung, Hearts of Iron III: Axis Minors Vehicle Pack, Hearts of Iron III: British Vehicle Spritepack, Hearts of Iron III: Dies Irae Stars & Stripes Spritepack, Hearts of Iron III: For the Motherland, Hearts of Iron III: German Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Italian Vehicle Pack, Hearts of Iron III: Japanese Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Japanese Vehicle Spritepack, Hearts of Iron III: Mega German Spritepack, Hearts of Iron III: Semper Fi, Hearts of Iron III: Sounds of Conflict, Hearts of Iron III: Soviet Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Soviet Music Pack DLC, Hearts of Iron III: Soviet Pack DLC, Hearts of Iron III: Their Finest Hour, Hearts of Iron III: US Infantry Sprite Pack, Hearts of Iron III: US Pack DLC

Paradox Grand Strategy Collection kaufen

Enthält 4 Artikel: Crusader Kings II, Europa Universalis IV, Hearts of Iron III, Victoria II

Hearts of Iron III: Semper Fi kaufen

Hearts of Iron 3 DLC Collection kaufen

Enthält 18 Artikel: Hearts of Iron III DLC: German II Spritepack , Hearts of Iron III Semper Fi: Dies Irae Götterdämmerung, Hearts of Iron III: British Vehicle Spritepack, Hearts of Iron III: Dies Irae Stars & Stripes Spritepack, Hearts of Iron III: DLC - German Sprite Pack, Hearts of Iron III: For the Motherland, Hearts of Iron III: German Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Japanese Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Japanese Vehicle Spritepack, Hearts of Iron III: Mega German Spritepack, Hearts of Iron III: Semper Fi, Hearts of Iron III: Sounds of Conflict, Hearts of Iron III: Soviet Infantry Pack DLC, Hearts of Iron III: Soviet Music Pack DLC, Hearts of Iron III: Soviet Pack DLC, Hearts of Iron III: Their Finest Hour, Hearts of Iron III: US Infantry Sprite Pack, Hearts of Iron III: US Pack DLC

 

Von Kuratoren empfohlen

"Hardcore historical strategy geeks, this game is for you. Be warned, though: it does not do any hand-holding."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (8)

20. März

Hearts of Iron IV - Development Diary #14 - National goals are scrapped, National FOCUS is in!



Attention!

Due to podcat going across the pond to inspect the troops in the new world Johan has made a guest return into the Dev Diary world! Today we are learning more about what happened to the National Goals and why National Focus is so much better:

Hearts of Iron IV Development Diary #14 - National Focuses

Enjoy!

And as usual, you can catch up on old Dev Diaries in our archive

0 Kommentare Weiterlesen

20. Februar

Hearts of Iron IV - Developer Diary 13 - Conscription & Training



Attention!
The 13th Developer Diary for Hearts of Iron IV is now available here!

Today Dan "Podcat" Lind will be telling us more about how conscription changed from Hearts of Iron III (it's no longer only a number ticking up at a steady phase depending on your conscription laws). You should also make sure you prepare for war by training your troops and making sure they have equipment stacked for both training and battle situations.

- Developer diary archive
- Paradoxwikis

5 Kommentare Weiterlesen

Reviews

"Bietet eine Herausforderung auch für die härtesten Strategiespieler"

— Dreamstation
"Paradox hat hier ausgezeichnete Arbeit geleistet und dieses Spiel trotz der Komplexität wirklich zugänglich gehalten."

— Gamespot
"Mit unglaublicher Flexibilität, Freiheit und Tiefe ist dies der Traum eines jeden Historikers und sollte fur Fans des Genres unbedingt ein Muss sein."

— PCgameworld
"Ernsthafte Kriegsspieler finden hier wirklich ein Sahnestückchen bei dieser Ausgabe des Hardcore-Franchises zur nächsten Runde eines der schrecklichsten Kriege aller Zeiten."

— Gamespy
"Mit einem voll integrierten Kampfmodel, einer Anzahl diplomatischer und strategischer Optionen für das jeweilige Land und einem intuitiven KI System setzt Hearts of Iron III alles daran, das bisher beste Spiel dieser Serie zu werden."

— Strategy Informer

Über dieses Spiel

Erleben Sie in Hearts of Iron III den Zweiten Weltkrieg wie noch nie zuvor und führen Sie Ihre Nation in den Jahren 1936-1948 zu Ruhm und Ehre. Führen Sie Kriege, wenden Sie Diplomatie an und bauen Sie sich eine eigene Industrie auf.
Eigenschaften:
  • Spielen Sie einen von 150 Staaten Ihrer Wahl in den Jahren 1936-1948.
  • Herrschen Sie über die Meere mit Flugzeugträgern, U-Booten und Schlachtschiffen. Verteidigen Sie die Lufthoheit durch Ihre Luftwaffe und bombardieren Sie feindliche Gebiete von oben
  • Inklusive tausender realitätsgetreuer Militärkommandeure und Politiker der Geschichte.
  • Realistisches Militärkommando AI mit noch nie dagewesenen Kommunikationslevels
  • Tiefgründiges diplomatisches und politisches System.
  • Historisch akkurate Geschichte mit viel Handlungsspielraum
  • Mit mehr als 10.000 Provinzen ist das Spiel viel detaillierter als HoI2 und bringt Ihnen die beste Darstellung des Zweiten Weltkrieges, die es je gegeben hat.
  • Wählen Sie aus über 20 verschiedenen Brigaden den besten Trupp aus
  • Durch ein neues Wirtschaftssystem können Sie jetzt sogar Waffen aus dem Ausland kaufen.
  • Erleben Sie einen echten Blitzkrieg mit Überraschungsattacken.
  • Eine Exilregierung ermöglicht Ihnen, auch aus dem Ausland Untergrundaktionen vorzunehmen und Revolten gegen die Unterdrücker zu führen.
  • Das strategische Kriegsführungssystem legt die Betonung auf die Luft und Meeresverteidigung, aber die Städte im feindlichen Bombenhagel allein zu lassen hätte verheerende Folgen.
  • Ein komplett neues Aufklärungssystem gibt Ihnen die Möglichkeit, möglichst viele Informationen über feindliche Reserven und Truppenbewegungen herauszufinden.
  • Kommandieren Sie Truppen in sog. "Theatern" auf der Karte ab, um den Zweifrontenkrieg noch erfolgreicher zu führen.
  • Durch das neue AI System und eine detailliertere Karte erhalten Sie mehr Freiraum für strategische Entscheidungen.
  • Flexibles Technologiesystem mit hunderten einzigartigen Merkmalen für Großmächte.

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    • Betriebssystem: Microsoft® Windows® 2000/XP/Vista
    • Prozessor: Intel Pentium IV 2.4 GHz oder AMD 3500+ (Quadcore)
    • Speicher: 2 GB of RAM
    • Festplatte: 2 GB
    • Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8800 oder ATI Radeon X1900
    • Sound: Direct X-kompatible Soundkarte
    • DirectX®: Direct X 9.0
    • Betriebssystem: OS X 10.5.8 oder höher
    • Prozessor: jegliche Intel CPU
    • Speicher: 128 MB VRAM, 1 GB RAM
    • Festplatte: 1.3 GB frei
    • Grafikkarte: GeForce 7300, Radeon HD 2400 (GMA Karten nicht unterstützt)
    • Internet: Breitband-Internetverbindung
    • Registrierung: Internetverbindung für Registrierung
Hilfreiche Kundenreviews
21 von 22 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
123.4 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Oktober 2014
Eines der besten Strategiespiele die ich jemals gespielt habe. Eine riesige Karte und unglaublich viele spielbare Nationen stehen einem hier zur Auswahl. Wobei die Möglichkeiten großer Nationen wie Deutschland oder Großbritanien natürlich deutlich von denen kleiner Nationen wie Argentinien oder Südafrika abweichen. Dennoch können auch diese kleinen Länder sehr interessant sein, denn als Schweiz an der Seite Frankreichs Deutschland bereits 1940 in die Knie zu zwingen hat schon was. Oder warum nicht mit Japan die ganze Welt erobern? Möglichkeiten bietet HoI 3 mehr als genug und jedesmal verläuft das Spiel ein wenig anders. Allerdings muss man klar betonen das der ♥♥♥us des Spiels auf der Kriegsführung liegt, wer also eher auf politisches Geplänkel aus ist wird an diesem Spiel eher wenig Freude haben. Was die Grafik betrifft sollte auch nicht viel erwartet werden, denn diese ist... zweckmäßig. Informationskästen über Schlachtverlauf etc. werden in Fenstern mitgeteilt die an Windows-Fehlermeldungen erinnern und Truppen auf der Karte haben auch nur Symbole. Die Stärke von HoI 3 liegt wirklich in der Fülle an Nationen, der riesigen Karte und dem hohen Wiederspielbarkeitswert. Allerdings sollte man sich darauf einstellen, dass es erst mal einige Stunden dauert, bevor man wirklich begriffen hat wie alles funktioniert, denn das Tutorial ist nur wenig hilfreich.
Eine letzte Anmerkung zu den DLC´s von denen ich nur abraten kann. Die Veränderungen sind meiner Meinung nach überwiegend überflüssig. Zwar gibt es einige nützliche Verbesserungen wie das erstellen zusätzlicher Kriegsschauplätze, auf die meisten Dinge kann aber gut verzichtet werden. Zudem haben die DLC´s bei mir den Nebeneffekt gehabt, dass das Spiel im 30-60 min Takt abgestürzt ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
17 von 17 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
94.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. November 2014
Das Spielt mach absolut süchtig, sobald man erstmal verstanden hat, was zu tun ist. Davor muss man sich durch die sogenannten "Tutorials" quälen, die wenig helfen. Das sinnlose rumklicken und gucken, was dann passiert, hilft da eher und obwohl ich noch nicht alles verstanden habe, kann ich das Spiel mittlerweile auf dem Schwierigkeitsgrad "sehr leicht" spielen, ohne gleich von der Landkarte gefegt zu werden. Ich lebe gerne gefährlich, also habe ich Polen genommen und versucht, Deutschland in die Knie zu zwingen - vergebens, denn das Spiel ist äußerst realistisch und die deutschen Gerätschaften, die auch in der Beschreibung äußerst detailiert aufgelistet werden (für Waffen-Fans und Weltkriegsinteressierte nicht zu verachten), können die veralteten Waffen und Taktiken des jungen Polens leicht zermürben. Doch ich habe auf politischer Ebene die Sowjets im Osten und die Nazis im Westen so ruhig gehalten, dass ich mit beiden Fraktionen Frieden hatte und selbst zum Kriegsherren wurde und erstmal Litauen, Lettland, Estland, Rumänien, Finnland und Schweden eroberte. Länder, die selbst nur wenig Militär besaßen oder schlecht ausgerüstet waren.

Nicht verzweifeln beim Nichtverstehen der einzelnen Symbole - irgendwann erklärt sich alles von selbst. ;)
Wem es zu viel ist, kann die einzelnen Bereiche (Politik, Produktion, Diplomatie etc.) von der KI steuern lassen und zugucken, wie sie das so macht. Nach und nach kann man dann selbst die Zügel in die Hand nehmen. Das ist, denke ich, der beste Einstieg in so ein komplexes Spiel wie Hearts of Iron. Bemerkenswert ist auch, dass jedes, und ich meine wirklich JEDES Land, das in diesem Zeitraum existierte, gespielt werden kann. Warum nicht mal mit Südafrika oder Peru den Zweiten Weltkrieg betrachten? Zudem kommt nochmal die riesige Weltkarte, die in unzählige Gebiete eingeteilt ist. Neben kleinen subjektiven Nachteilen, die ich mir spare, gefällt mir nur eine Sache nicht, die bei mir raussticht. Man wünscht sich einen größeren Zeitraum, als nur von 1936 bis 1948. Die Zeit reicht nicht aus, um sich sein Volk untertan zu machen. Zugegeben, das Spiel soll realistisch sein, aber mir persönlich hätte ein Müh' mehr "Spiel und Spaß" mehr gefallen als der rigorose Schnitt, denn das Spiel ist dann wirklich vorbei.

Abseits vom Gameplay möchte ich anmerken, dass die Ladezeiten des Spiels sehr lang sind. Außerdem ist das Spiel, was auch in Foren nachlesbar ist, äußerst instabil: Von Zeit zur Zeit stürzt das Spiel einfach ab, also sollte man unbedingt die Autosave-Funktion aktivieren. Auch davon abgesehen, ist das Spiel sehr ressourcen-aufwendig und bei mir lädt das Spiel keinen Save, wenn ich aus dem Spiel zurück ins Menü gehe - sehr ärgerlich!

Für den jetzigen Preis von 10€ ist dieses Spiel ein Muss für Strategie-, Zweite Weltkriegs- und Europa Universalis & Co-Fans. Viele Spielstunden in einer Runde und undenkbar viele Möglichkeiten für Strategie, Länderauswahl und Variation in den Spielverläufen, binden den Spieler an den Rechner. Das Spiel wird von mir wärmstens empfohlen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 13 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
135.9 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
Hearts of Iron 3 ist das momentan modernste Paradebeispiel aus dem Hause Paradox im Spielegebiet 'Grand Strategie', wie es von Haus aus gerne betitelt wird. Das Spiel an sich ist sehr gut durchdacht, man hat sehr viele Möglichkeiten in der Verwaltung seines eigenen ausgewählten Landes, ob man nun eine demokratische Regierung wählt, oder doch lieber ein tolitäres Staatssystem á la Deutsches Reich, alles bietet seine Vor- und Nachteile an.
Man kann das Spiel komplett historisch nachspielen oder eben auch sehr ahistorisch, was eine enorme Breite an Experimentierfreudigkeit erlaubt, gerade auch im Modding-Bereich. Es ist allerdings auch gut möglich, dass man sich gerade als Anfänger sehr schwer tut und es einem droht, dass man die Übersicht verliert, allerdings gibt es hierzu bei weitem genug Material im Internet um Abhilfe für die mangelhaften Erklärungen im Spiel selbst und im Handbuch zu schaffen. Sogar im Deutschen Bereich gibt es aktive YouTube die sich mit dem Spiel befassen, zum einen wäre hier eine Größe der RevieGameX Strategiekanal oder auch, meine Wenigkeit, SchwarzwolfGaming, ebenfalls auf YouTube präsent.
Wer trotzdem nicht weiterkommen sollte kann sich in der Strategie-Zone umsehen oder auf {LINK ENTFERNT}www.s-w-g.jimdo.com mal nachschauen, ob einem etwas hilft.
Klar, hat das Spiel durch die große Bandbreite auch einige Schwächen um Markel, gerade wenn man nur das normale Spiel hat (ich empfehle es nur mit allen AddOns). Zum einen wäre hier das grausige Supply-System oder die teilweise sehr unrealitischen Seeschlachten, in denen man nur mit Trägern und deren Jägern alle anderen Schiffe countert. Für mich definitv ein negativer Punkt.
Allerdings ist nicht nur im Kampfsystem sehr viel Tiefe enthalten sondern mehr oder weniger auch in Produktion und Diplomatie. In der Spionage könnte man gerne noch mehr Kreativität sehen, die lässt zu Wünschen übrig. Dagegen ist die Forschung wieder sehr ausführlich und ausgeklügelt.
Defenitv eine Preisempfehlung und wenn das Spiel auch noch im Angebot ist, heißt es für Strategiefans zuschlagen!
(Man sollte aber auf Grand Strategie stehen, denn wenn man 'ne top Grafik will, ist das gesamte Grene nichts für einen.)

(By the way ich habe insgesamt momentan ca. 200-300 Spielstunden Erfahrung, nur eben ohne Steam ;))

Gruß,

Schwarzwolf.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
16 von 25 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
138.4 Std. insgesamt
Verfasst: 4. Oktober 2014
Man kann Polen erobern. (Und dann auch mit Polen in den Weltraum)
Polen/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 9 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
19.2 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Oktober 2014
Ein doch sehr schwieriges Spiel das zum erlernen ist aber doch SEHR unterhaltsam und deswegen ein Daumen nach oben :D
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
381.7 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2014
Wer die Geschicke eines Landes während des 2.Weltkrieges lenken möchte, kommt in diesem Spiel voll auf seine Kosten. Politik, Wirtschaft, Militär,Forschung ..als Staatenlenker kann man alle Funktionen übernehmen, oder auch in Teilen bzw.komplett dem PC übergeben.Ob man auf Seiten der Achse oder der Allierten agiert, kommt es früher oder später zu kriegerischen Auseinandersetzungen.Wenn man eine kleine Nation führt, ist man enweder auf die Hilfe der Verbündeten angewiesen, oder man hat rechtzeitig kleine aber sarke Defensiveinheiten gebaut.Am meisten Spaß hat mir das führen von den großen Nationen wie Deutschland,USA oder Russland gemacht.Die Operationel/Taktischen Freiheiten zu Wasser,Land und in der Luft sind ab Brigadegröße bis auf Division/Armeegröße sehr groß.Im Gegensatz zu den Vorgängern ist der PC als Gegner cleverer bzw.besitzt mehr Einheiten, so daß man nur mit ausnutzen von Gelände,Wetter,Kommandeuren und Schwerpunkt Angriffen und Flankierungen Erfolg haben kann.Dabei ist das Spiel erst mit allen Erweiterungen /Add On bis FTM zu empfehlen, da die Grundversion nicht ganz ausgereift ist.
Wer es noch Realistischer haben will, sind kostenslose MODS installierbar
Für Strategen die nicht auf oppulente Grafik stehen, sondern sich in komplexe Aufgaben einer Nation im Krieg einarbeiten wollen, ist es ein Pflichtkauf
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
270.1 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Januar
Also dieses Spiel bekommt definitiv eine Kaufempfehlung!


Nach nun über 120 Stunden kann ich doch ein (in meinen Augen) teils umfassendes Review schreiben.

Hearts of Iron III ist ein herausragendes Globalstrategiespiel.
Hierbei ist jedoch zu beachten, dass man sich für dieses Genre "GLOBALstrategie" interessieren sollte.
Wer meint, HOI3 als stinknormales Strategiespiel abzutun, liegt meines Erachtens nach falsch.

Ich selbst musste mich in der Tat mit stundenlangen Tutorialvideos auseinandersetzen, um die Spielmechanik überhaupt erst mal ansatzweise zu verstehen.
Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich vorher mit diesem Genre noch nicht vertraut war.
Zwar gibt es für das Spiel anfangs direkt eine "Einführung", der kann man aber nicht sonderlich viel entnehmen.
Es bedarf einer gewissen Zeit, sich mit allen Möglichkeiten des Spiels vertraut zu machen.
Hierfür bieten Multiplayerpartien (welchen man sich im Internet in Foren anschließen kann) eine Möglichkeit, sich von "alten Hasen" mehr erzählen zu lassen.
Der Multiplayer ist im Prinzip sehr einfach gehalten, was keine Probleme weiter bei der Verbindung hervorruft.
Bisher lief diesbezüglich immer alles optimal.

Von der Diplomatie bis zur Kriegsführung lässt sich alles problemlos steuern. Allerdings kann man sich auch zurücklehnen und mit anschauen, was die KI so alles fabriziert.
Ja, es lässt sich auch vieles (vereinzelt einstellbar) über die KI steuern.
Wohlbemerkt, die KI-Kriegsführung ist eine nette Idee, jedoch ist sie sich zu fein, gewisse Bodentruppen nicht über das Meer zu kutschieren. (Beispiel Japan -> China)

Selbstverständlich bietet sich bei einem derartigen Volumen auch eine hervorragende Gelegenheit für Bugs, die sich eingeschlichen haben und wahrscheinlich ewig nerven werden.
Oder es wurde einfach mal eine Beschreibung für ein Event vergessen - stattdessen sieht man den Befehl. (Beispiel: Durchm♥♥♥♥♥recht von anderen Ländern gewährt bekommen)

Aber ich schiebe die kleinen Problemchen mal beiseite, denn da habe ich für wahr schon ganz andere Spiele erlebt...
Im Großen und Ganzen ist dieses Spiel einfach der Hammer - nur zu empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
99.7 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Februar
Its the best strategy game i ever played! Its really complex but when you once found out how everything works there is nothing better. It is really easy to mod too.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 5 Personen (60%) fanden dieses Review hilfreich
435.4 Std. insgesamt
Verfasst: 7. März
Nach fast 350 Stunden Spielzeit denke ich, dass es Zeit ist diesen Dreck mal runterzuziehen. Das mich keiner falsch versteht: dieses Spiel macht unglaublich viel Spaß und hat einen so ernormen Tiefgang, dass man locker 1000 Stunden ohne Probleme durchzocken könnte. Ja man könnte. Wäre da nicht Steam. Oder Paradox. Von den 350 Stunden Spielzeit, die ich habe, hat dieses Spiel vielleicht 100h Stunden funltioniert ohne das der Save hinterher kaputt war, der Tech-Tree vollständig abrufbar war oder das ich Überhaupt das Produktionsmenü im Spiel nutzen konnte. Die meiste Zeit war mindestens eine dieser Sachen im Eimer. Zwar konnte ich das eine oder andere zurechtmodden, aber nach der gefühlten 100 Überarbeitung der immergleichen Dateien hat man einfach keine Lust mehr. Auch das wenn ich das Spiel lösche und von Steam neu runterlade, ich bekomme immer ne neue Version in der was kaputt ist. Beim letzten DL von diesem Spiel konnte ich es in Vanilla nich dazu bringen, Savegames zu erstellen. Heißt auf Deutsch: ich lade dieses Spiel (was ich mir nichtmal im vollen 75% Discount gekauft habe, damit die Entwickler (diese miesen Hafenhuren) noch was davon haben) herunter und es funktioneiert nicht. Dieses lustige Phänomen gibt es nur bei Paradoxspielen. Ich bin es Leid ständig selbst ein Spiel zu bugfixen, obwohl es in der 4.02 Version ist. Darum freue ich mich auch schon auf HOI4. Nicht. Um Tipps zu sammeln, was man da besser machen könnte richtet Paradox einen Sammel-Thread-Papierkorb im Forum ein, der jetzt schon 500 Einträge hat und nie gelesen werden ird, außer von der ♥♥♥♥♥ die dort für das Bugfixing zuständig ist. Und die hat grade noch so die zweite Klasse im vierten Anlauf geschafft hat. Aber jetzt nochmal zu Fazit: wenn es funktioniert isses n riesenspaß, tut es bei mir aber fast nie. Und kleiner Fun-Fact: dieses Review wird nie einer lesen, weil es drölf dekaden zu spät geschrieben wird.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 8 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
49.5 Std. insgesamt
Verfasst: 4. November 2014
Also das Game ist wirklich cool und für ehrfahrene Strategen gut gemacht wer noch ein Anfänger ist täte ich es im nicht empfehlen.

=)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
33.2 Std. insgesamt
Verfasst: 18. Oktober 2014
Geiles game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 4 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.1 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Oktober 2014
Sehr geiles game!!!!!!

endlich mal ein strategie spiel bei dem man auch auf die wirtschaft und konsorten achten muss.
kann ich jedem nur wärmstens empfelen
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
7.6 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Februar
Öhm jaaaaa..........Ein super Spiel für alle Taktikfans!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
9 von 18 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
3.4 Std. insgesamt
Verfasst: 3. November 2014
Too much!
HoI 2 habe ich mit Begeisterung gespielt aber dieser dritte Teil ist einfach übertrieben und unnötig komplex! Besonders die Forschung ist einfach nur lästig (Weit über hundert Forschungsfelder die man in bis zu 12 Stufen erforscht). Die einzige Möglichkeit dieses Monster zu spielen, ist so gut wie alles auf automatisch zu stellen. Aber selbst beim Kampf wurde ein völlig überzogenes Organisationskonstrukt der Armee umgesetzt.

Eine gute Spielsimulation zechnet sich meiner Meinung nach dadurch aus, dass Komplexität vereinfacht und interessant dargestellt werden. Dies ist hier nicht der Fall.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
386 von 415 Personen (93%) fanden dieses Review hilfreich
5 Personen fanden dieses Review lustig
178.8 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Oktober 2014
  • Australia 1935- All is well peace Reigns supreme.......
  • Aus 1936-peace remains but i now Reign supreme and my policy to keep peace is to prepare for war......
  • Aus 1937- still preparing for war..........
  • Aus 1938- New Zealand seemed very threating so we invaded and swifty eliminated the threat......
  • Aus 1939-Europe is at War and England has requested Aus join the Allies-we refuse...
  • Aus 1940-Aus has realised that Europe can no longer look after there colonies, Aus declares was on netherlands and the Allies and joins Japan and the Axis in the liberation of south east asia and the pacific from the Allied Tyranny....
  • Aus 1941-Papua, Indonesia are liberated with out opposition and French indochina invasion has begun.....
  • Aus 1942-Indochina, Siam and islands have been Liberated only Singapore and the phillipenes remain, the war in Europe is going well and USA joins the fight........
  • Aus 1943-We begin creating defences and a fleet, singapore has fallen to Japan and they have begun there invasion of the Philpenes, Russia is about to fall...
  • Aus-1944-We have taken pearl Harbor and invaded the US mainland it was a huge fail, India has fallen to the Japs, Russia holds on........
  • 1945-Aus- Everything has gone to hell US have invaded france,Russia is beating back Japs and Germany.
  • 1946-Aus-''They have taken the Germany and the Japan. We have barred the gates but cannot hold them for long. The ground shakes, drums... drums in the deep. We cannot get out. A shadow lurks in the dark. We can not get out... they are coming.''..........
  • 1947-Aus-pearl habour has fallen to the US, Brits press indochina.
  • 1950- Aus - we have held them at bay for 3 years game ends AUSTRALIAN EMPIRE REMAINS !!!!
  • 11/10 would be Australian Dictator like Tony Abbott again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
317 von 379 Personen (84%) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
76.0 Std. insgesamt
Verfasst: 8. November 2014
Plays as Canada
Builds a ton of factories
Makes a rather large tank force
Helps the US attack Finland
Watches the US run away as soon as I show up
Runs out of fuel/supplies
Gets routed by a horde of angry Finns

12/10, would invade Finland again.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
134 von 141 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
130.0 Std. insgesamt
Verfasst: 30. Dezember 2014
It took many hours, 3 in game years and countless spies, but i got a nazi elected as the president of the U.S.
10/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
119 von 126 Personen (94%) fanden dieses Review hilfreich
50.7 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Oktober 2014
CategoryRating
Gameplay8/10 Very fun, and somewhat difficult, big learning curve.
Difficulty8/10 Its easy to get money and recources, depending what country you are, it can be hard, or easy to research things/ train a load of troops. But if you play as a small country, its hard to get a lot of people in the military, and you usually have to watch what techs you research, and be sure to at least research agriculture, and change some policies to get manpower.
Graphics6/10 Unit graphics are good, counters are easy to read, most map modes are good, but the terrain one is bad.... its a grand strategy, it doesn't matter anyways.
AI7/10 Somewhat good, it at times can make very bad decisions and do things poorly, other times, it can stomp things, and maintain whatever well. Some times its hard to beat, and a lot of the time, if you don't plan well, it can STOMP you.
Freedom6/10 Compared to other Grand Strategies, there isn't much freedom. The time span is only a few years leaving little to happen (but the days are extended with long hours) The game is pretty much set. Its very difficult to do extreme things like changing history in a bizzare way, though it is possible. But all of those things aside, its still fun. BTW, I created a Soviet Poland and avoided getting stomped by Germany by luck.
Bugs, crashes and problems4/10 Warning, there is huge problems here. The game is somewhat unstable, it will usually crash after some hours. It may not even start. For a lot of people lucky or not, it will crash, it will not start. There are ways around this, deleting files, downloading other things and such, but its troublesome.
Compared to other Grand Strategies9/10 Hoi 3 is a great game overall. Its a gem, if it works. It is better than most Grand Strategies, aside from game breaking things. It will amaze you, but it is somewhat harder.
Overall8/10 The game is great, recommend picking it up, but it actually is barren sadly, you have to get Semper Fi, For the Motherland, Their Finest Hour, in that order for it to actually be worth while.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
170 von 200 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
1,485.1 Std. insgesamt
Verfasst: 22. Dezember 2014
Still not sure, i will play some more before i decide if it's good.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
173 von 213 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
277.5 Std. insgesamt
Verfasst: 7. Dezember 2014
I was a big fan of HOI2 and played it a lot. It had a good balance of playability and realism and there were some issues which needed fixing, such as convoys and the occasionally flaky AI but it was a good game.

HOI3, sadly, is not. It has taken me a while to work out why, but I think it's because, in trying to make it a complete war simulation, the developers have failed to either make it accurate or make it fun. The accuracy claim sounds harsh, so let me explain.

1 - Research. There's no logic to it. One has to seperately research the gun carriages and weapons for anti-tank guns, for anti-aircraft guns, and artillery. That's six separate thingies to research. Then there's a seventh bit for heavy AA for your provinces.
Now in reality, what happened was that the best anti-tank weapons (British 17pdr, German 88, American 3") all started life as AA guns. It would make far more sense to have a 'foundry' option where guns could be researched and then applied to different areas.
Why even force people to research three lots of gun carriages? It makes absolutely no sense.

The same applies to separate research for cavalry weapons, militia weapons, and infantry weapons. What, we're all using different rifles now?

As a minor aside let me come on to the logic behind the naming of each progressive unit. For example, the British medium tank starts as the A9 cruiser, then when you research 1940 tanks it becomes the A15 Crusader (skipping the A13), then for 1942 tanks it becomes the Sherman Firefly. What? No Cromwell? Why the Firefly? This isn't the only case of a total lack of logic in the choice of naming. The naming doesn't affect the game but for a game which boasts of its realistic nature it is totally out of place.

IMO the complexity of the research tree does NOT add anything to the game. I think it could have been halved in size and been far more enjoyable to use without losing any gameplay.


2 - Convoys. The problem with convoys is that there is no mechanism to manage their routes. This was a problem in HOI2 where the German AI could sink the entire British convoy fleet by hanging around in a few areas of the North Sea and continually sinking ships. The very least HOI3 should have had is a convoy management system. The player should be able to tell the convoy routing system NOT TO SAIL through certain areas. Instead I have to watch convoys being sunk in the middle of the North Sea and around the English Channel, instead of rerouting all my convoys to the NW coast of Scotland or Liverpool and Belfast (as was done historically). It's a huge oversight and it is one of the primary problems with playing as the British. One of the other problems is that the cost of both convoys and escorts is fixed and does not fall over time (as it did historically with Liberty Ships and corvettes). It's almost as though the game is written solely with land combat in mind and about 3/4 of the way through someone said "Hey, wasn't there someone else in WW2 beside Germany and Russia?"

It's a real problem and affects playability and the prospect of a historical outcome to WW2.

3. Naval AI. While I'm on the subject, the AI doesn't seem to know what to do with its ships. The Germans send their battleships out unescorted to hang around the west coast of England and get sunk. Which they do. A lot. It makes me suspect that the major emphasis for the game was on land combat and naval was not addressed properly.

4. Allies. In HOI2 getting allies to fight for or with you was easy. They often sent you units, and there was an option for you to take over their entire armed forces. In HOI3 that option doesn't exist. And they don't send you units. You have to 'set objectives' to get the allies to work with you. These objectives don't really work. So, when playing as Britain, Canada keeps its air force and navy and army in Canada. When you urgently need Canadian fighters to defend your airspace and Canadian destroyers to patrol the Atlantic, they won't budge. There is no way to unify command, so you don't fight as allies but merely as participants in a global war where you aren't fighting each other. It's poor.


5. Crashes. Oh my goodness, the game's unreliability is terrible. It crashes to desktop the whole time. To minimise the inconvenience of losing my game progress I set it to autosave every game week, which is the most frequent autosave setting. However, if you are in the middle of a huge amount of preparation for your forces (reorganising your divisions for example) the game might crash. This has happened a couple of times to me, where I've been playing as Soviets and have been engaged in a major reorganisation of my 300+ divisions, and the game has just crashed to the desktop, and of course the autosave hasn't kicked in because I'm not progressing time through the game. HOI2 never did this, and it's by far the most infuriating feature of the game.

6. Graphics and Interface. It's cluttered and it's illogical and it's poorly laid out and it's not designed to work on higher resolution settings. It's a bloody mess. And let's talk about the little pictures for each unit that appears in the research window and the production window. Apparently it was too much effort for the devs to dig out the pictures of the units that they used in HOI2. As a result far too many units, which had the correct photo in the previous game, have a 'stock' photo in this game.


There are historical oddities, too, ones which ought to have stood out like a sore thumb. It is now possible to build (assuming you have the IC) lots of provincial AA without expending any manpower. Who's manning all those guns? Historically Nazi Germany had to commit a million men to defending their homeland from bombers, and that was a drain on manpower. In HOI3, they don't have to. They had to in HOI2.

I could live with the game if it was new. If it had been out for a couple of months I'd say "Well, every game ships with bugs so I can live with it for now." But this isn't a new game, it's been out for years, and instead of fixing the very serious reliability bugs, and instead of sticking in a few dozen stock photos, Paradox decided that an urgent priority was some 3D counters which they could charge extra money for. It's not good enough.

I can't recommend this game. If it was claiming to be a beer-and-crisps wargame I could overlook its historical inaccuracy. It's claiming to be a very accurate game, and it isn't. It's not accurate enough for a historical wargame, it's not fun enough for a 'quick dip in and have some fun' wargame. It's too unreliable to be any kind of game at all.


War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig