Bigfoot, der Schneemensch, das Ungeheuer von Loch Ness … Kryptozoologen versuchen, solche Fabelwesen aufzuspüren und zu erforschen. Eins davon findet sich auch in den Legenden des Volkes der Ashanti in Ghana.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (70 Reviews) - 64 % der 70 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 18. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Secret Files: Sam Peters kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Animation Arts Bundle kaufen

Enthält 6 Artikel: Lost Horizon, Lost Horizon 2, Secret Files 2: Puritas Cordis, Secret Files 3, Secret Files Tunguska, Secret Files: Sam Peters

 

Über dieses Spiel

Bigfoot, der Schneemensch, das Ungeheuer von Loch Ness … Kryptozoologen versuchen, solche Fabelwesen aufzuspüren und zu erforschen. Eins davon findet sich auch in den Legenden des Volkes der Ashanti in Ghana. Sie erzählen von menschenähnlichen Wesen, die nachts in den Bäumen auf Opfer lauern, sie in ihre Höhlen verschleppen und ihnen das Blut aussaugen: die Asanbosam. Kaum ist die smarte Journalistin Sam Peters einem von Terroristen verursachten Vulkanausbruch auf einer indonesischen Insel entkommen, schickt sie ihr Chef nach Afrika. Am Bosumtwi, einem geheimnisvollen Kratersee, geschehen merkwürdige Dinge. Gibt es die Asanbosam etwa wirklich? Sam Peters wird es in dieser Short Story aus der Geheimakte-Serie herausfinden.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows® Vista™/Windows 7™/Windows 8™
    • Prozessor: Pentium® IV 2 Ghz Single Core oder 100 % kompatibler Prozessor
    • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
    • Grafik: DirectX® 9-kompatible Grafikkarte mit mind. 128 MB Speicher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 750 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX® 9-kompatible 16 Bit-Soundkarte (optional)
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
3.3 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2013
Eine kleine Spin-Off Episode zu den Geheimakte Spielen. Wir begleiten Sam Peters auf ein Abenteuer, die hatte in Teil 2 einen tollen, kleinen Auftritt und war ein gelungener Nebencharakter. Aber war Sam damals schon so nervig? Ms. Neunmalklug wird auf jeden Fall nicht müde, uns (den Spieler) zu sagen, wie clever und attraktiv sie ist. Die Kulissen sind sehr schick und gut animiert. Die Rätsel sind gelungen und durchaus knackig, für eine kurze Zusatzepisode von ca. 2 Stunden, eine durchaus beachtliche Leistung. Da könnten sich andere Episoden Adventures ruhig mal eine Scheibe von abschneiden. Oder gleich zwei. Die Story dreht sich um einen Virus und die Evolution und bietet kurzweilige Unterhaltung. Die Steuerung entspricht der Hauptreihe, ist also hervorragend.

Fazit: Guter Adventure-Happen, aber mit den Kauf sollte man etwas warten. 10€ sind doch etwas teuer. Das Spiel ist was für den hohlen Zahn, mehr nicht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juni 2014
Leider kann ich dieses Adventure nur bedingt empfehlen.

Die Storyline, sowie Grafik, Handling, Sound und Stimme der Hauptfigur sind wirklich sehr schön umgesetzt. Die klassischen Point & Click-Elemente sind alle vorhanden und lassen sich recht gut zusammen führen. Auch die kleinen Minigames (Puzzles) sind unterhaltsam, wenn auch nicht schwer.

Was hier das größte Manko ist, ist leider die Spielzeit. Mit knapp nur zwei Stunden, entspricht dies keiner mir gewünschten Spielzeit eines Adventures.

tl;dr:
Ingesamt ein gutes Adventure, leider viel(!) zu kurz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juni 2014
Nachdem ich die 3 GA-Teile durchgespielt hatte, habe ich mir nun den letzten Teil vorgenommen. Die nervige Tante aus GA 2, Sam Peters.
Gleich vorweg muss ich sagen, daß sie Sam sehr viel sympathischer dargestellt haben. Die ehemalige Miss Neunmalklug ist immer gut für nen zotigen Spruch und vor allem haben mir die Rätsel besser gefallen als in GA 1-3, da sie logischer waren.

Also nicht "Fahrstuhl runterbringen, um mit dem Salz auf dem Fahrstuhl ein Loch ins Eis zu schmelzen, dann Feuerzeug an Angel um Fisch zu angeln, dann Ei mit Pümpel und Maske aus Brutkasten holen um an das Bauteil zu kommen auf dem ein Pinguin sitzt..."
Solche unlogischen Rätsel treiben einen (mich!) in den Wahnsinn, aber sind natürlich schwer zu lösen.
In "Sam Peters" geht alles recht logisch zu, weshalb man auch flott voran kommt.
Leider ist es nur ein Kurzabenteuer und obwohl ich mir aus verschiedenen Gründe ca 4std Zeit gelassen habe, recht schnell vorbei.
10€ würde ich dafür nich berappen, aber für die Hälfte ist ein gutes Spiel und die Protagonistin wächst einem nachher echt ans Herz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. April 2015
Mit 2 Stunden Spielzeit leider viel zur kurz, da kann auch die gute Story und Grafik nicht mehr viel retten. Die Rätsel sind auch recht gelungen. Ansonsten gibt es leider keine Dialoge groß und wie gesagt, ist das Abenteuer viel zu schnell vorbei. Dieses Adventure kann sich einfach nicht voll entfalten und das merkt man auch. Mehr Inhalt wäre einfach besser gewesen, denn so sind ca. 10 Euro einfach zu viel. Selbst wenn es im Angebot ist für 2,49 Euro muss man echt gut überlegen, ob einem zwei Stunden recht gute Spielzeit das wert sind.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
2.8 Std. insgesamt
Verfasst: 6. September 2015
Nach den anderen Geheimakte Teilen habe ich darauf gehofft, ein weiteres schönes Abenteuer erleben zu können - wurde jedoch enttäuscht. Die Dialoge innerhalb der Story wirken sehr aufgesetzt, die Hauptfigur klischeehaft und die Rätsel sind zu einfach. Gleichzeitig dauerte das Spiel"vergnügen" nur etwas mehr als 2 Stunden und kommt somit nicht an ein gutes Adventure ran; hier hätte die Story mehr überzeugen müssen, um die Spielzeit zu rechtfertigen. Auch die Zwischensequenzen wirken lieblos und wenig ausgearbeitet.

Insgesamt sehr schade!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig