Bigfoot, der Schneemensch, das Ungeheuer von Loch Ness … Kryptozoologen versuchen, solche Fabelwesen aufzuspüren und zu erforschen. Eins davon findet sich auch in den Legenden des Volkes der Ashanti in Ghana.
Nutzerreviews:
Insgesamt:
Ausgeglichen (72 Reviews) - 65 % der 72 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 18. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Secret Files: Sam Peters kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Animation Arts Bundle kaufen

Enthält 6 Artikel: Lost Horizon, Lost Horizon 2, Secret Files 2: Puritas Cordis, Secret Files 3, Secret Files Tunguska, Secret Files: Sam Peters

 

Über dieses Spiel

Bigfoot, der Schneemensch, das Ungeheuer von Loch Ness … Kryptozoologen versuchen, solche Fabelwesen aufzuspüren und zu erforschen. Eins davon findet sich auch in den Legenden des Volkes der Ashanti in Ghana. Sie erzählen von menschenähnlichen Wesen, die nachts in den Bäumen auf Opfer lauern, sie in ihre Höhlen verschleppen und ihnen das Blut aussaugen: die Asanbosam. Kaum ist die smarte Journalistin Sam Peters einem von Terroristen verursachten Vulkanausbruch auf einer indonesischen Insel entkommen, schickt sie ihr Chef nach Afrika. Am Bosumtwi, einem geheimnisvollen Kratersee, geschehen merkwürdige Dinge. Gibt es die Asanbosam etwa wirklich? Sam Peters wird es in dieser Short Story aus der Geheimakte-Serie herausfinden.

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows® Vista™/Windows 7™/Windows 8™
    • Prozessor: Pentium® IV 2 Ghz Single Core oder 100 % kompatibler Prozessor
    • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
    • Grafik: DirectX® 9-kompatible Grafikkarte mit mind. 128 MB Speicher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Speicherplatz: 750 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX® 9-kompatible 16 Bit-Soundkarte (optional)
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Ausgeglichen (72 Reviews)
Kürzlich verfasst
h.s.b
( 0.5 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Februar
Naja...
Eher als Spin-Off als wirklich als Teil der Geheimakte-Trilogie zu betrachten. Würde sonst den überragenden Qualitätsdurchschnitt der anderen drei Spiele übel runter ziehen.

Allein gestellt geht es noch als passables Rätselspiel für Zwischendurch durch.
Nicht mehr, nicht weniger.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Markus
( 2.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Oktober 2015
Nette kurze Geschichte, grafisch sehr toll.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
m3k
( 2.7 Std. insgesamt )
Verfasst: 17. Oktober 2015
Zu kurz und lieblos inszeniert. Dazu eine nervige Akteurin. Eher nicht zu empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Folker
( 0.1 Std. insgesamt )
Verfasst: 30. September 2015
Ja, es ist kurz. (ca. 2h Spielzeit) Das wusste ich vorher. Preis* passt zur Ausstattung. Läuft auf Windows-Tablet (Nicht RT, aber Win x86/x64 echtes Windows 32/64 Bit) mit Fingern und mit Stift.
Details im blumigen Text.


Ausstattung:
Passende, gute Deutsche Sprachausgabe, stimmungsvolle Hintergrundmusik, optisch stimmig. Windows Tablet KOMPATIBEL !!! Läuft auf meinem 8" Tablet sowohl mit Stift als auch mit Fingern. Wer keinen Stift mit zweiter / rechter Maustaste hat, kann auch den Finger nehmen und länger drücken. Das wird zum Anschauen gebraucht. Wieso schreibe ich das? Monkey Island HD Special Editon läuft weder mit Stift, noch mit Fingern, und das, obwohl es das auch für iOS gibt. Wenn ich das also in meine Bewertung einfließen lasse, ist "Sam Peters" besser als Monkey Island Special Edition, weil ich es unterwegs spielen konnte/kann.

Qualität:
Saubere Synchronisation / Lokalisierung. Die Grafik ist hübsch. 3D Renderings mit 3D Charakter würde ich sagen. Bei Dialogen gibt es hier und da auch große Ansichten, welche hübsch gemalt aussehen. Sehr stimmungsvoll. Die Musik gefällt mir sehr. Es hat eine super Atmosphäre. Ich habe es teilweise unterwegs als Hörbuch gehört, wenn ich im Zug umgestiegen bin und den Bildschirm nicht sehen konnte.

Preis*:
Habe es in etwas mehr als 2 Stunden durchgespielt. (Steam hat die Spielzeit nicht sauber synchronisiert). 10,- Euro für 2 Stunden? Ich hatte es bei GamersGate für "Blue Coins" gekauft als es für 2,49 Euro angeboten wurde. ~ Für 10,- Euro hätte es Geheimakte 1 bis 3 + Sam Peters gegeben. Also jedes Spiel auch 2,49 Euro. Von den Geheimakte Teilen 1 bis 3 hatte ich Let's Plays gesehen und wollte etwas spielen, was ich noch nicht kannte. Also erstmal nur Sam Peters genommen. Die Blue Coins hatte ich noch "über".

Pro:
- Deutsche Sprachausgabe
- Finger und Stift Eingabe 100% kompatibel auf Asus Vivo Note 8 Windows 8/10 Tablet !!!
- Einfache Steuerung
- Logiche Rätsel, dadurch guter Spielfluss
- Toller Sound, Musik, Atmosphäre
- konnte keine Bugs feststellen (das ist bei Adventuren heute leider nicht immer so)
- es macht Spaß, hat einen guten Spielfluss, keine langatmigen,
nervigen Dialoge oder unsinnigen Sprüche, die schnell nerven

Contra:
- ist zu Ende, bevor es richtig anfängt (wirkt wie eine erste Episode von einem 5-Teiler)

Neutral:
- 4:3 Format (auf 16:10 Tablet links und rechts schwarzer Rand, behindert aber das Spielen nicht)
- keine Steam-Cloud (Synchronisation von Spielständen, habe es nur auf dem Tablet gespielt)
- keine Achievements (brauche ich nicht, Rätsel zu lösen und in der Story weiter zu kommen, ist Belohnung genug)

Fazit:
Eigentlich kann ich dem Spiel nichts vorwerfen. 10,- Euro sind für meinen Geschmack zu viel für die sehr kurze Länge. Für ~ 2,50 Euro kann ich es uneingeschränkt empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Bluelads4
( 2.8 Std. insgesamt )
Verfasst: 6. September 2015
Nach den anderen Geheimakte Teilen habe ich darauf gehofft, ein weiteres schönes Abenteuer erleben zu können - wurde jedoch enttäuscht. Die Dialoge innerhalb der Story wirken sehr aufgesetzt, die Hauptfigur klischeehaft und die Rätsel sind zu einfach. Gleichzeitig dauerte das Spiel"vergnügen" nur etwas mehr als 2 Stunden und kommt somit nicht an ein gutes Adventure ran; hier hätte die Story mehr überzeugen müssen, um die Spielzeit zu rechtfertigen. Auch die Zwischensequenzen wirken lieblos und wenig ausgearbeitet.

Insgesamt sehr schade!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
MajorPDog
( 2.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 24. Juni 2015
Dieses Spiel kränkelt am selben wie der dritte Teil er Reihe - es ist viel zu kurz geraten. In diesem Fall sogar nur etwa halb so Kurz. Und 3 Stunden Spielzeit (Wenn man sich Zeit lässt) sind dann doch etwas sehr kurz.

Das Rätzeldesign ist auch nicht umbedingt bahnbrechend aber zumindest ist Sam Peters als Charakter recht überzeugend.

Trotzdem kann ich keine Kaufempfehlung aussprechen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
SturmHitman
( 2.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 4. April 2015
Mit 2 Stunden Spielzeit leider viel zur kurz, da kann auch die gute Story und Grafik nicht mehr viel retten. Die Rätsel sind auch recht gelungen. Ansonsten gibt es leider keine Dialoge groß und wie gesagt, ist das Abenteuer viel zu schnell vorbei. Dieses Adventure kann sich einfach nicht voll entfalten und das merkt man auch. Mehr Inhalt wäre einfach besser gewesen, denn so sind ca. 10 Euro einfach zu viel. Selbst wenn es im Angebot ist für 2,49 Euro muss man echt gut überlegen, ob einem zwei Stunden recht gute Spielzeit das wert sind.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ben
( 10.0 Std. insgesamt )
Verfasst: 6. Februar 2015
Gutes Adventure, im Stile der Geheimakte Adventures, welche mir persönlich bis auf den letzten Teil alle sehr gut gefallen haben.

Sam Peters ist witzig, aber leider viel zu kurz. Trotzdem - wenn das Spiel fü rinen schlanken Taler zu haben ist- empfehlenswert.

Ich hoffe Marco Zeugner legt sich ins Zeug ( :-) ) und macht einen gescheiten Geheimakte Teil 4 mit Solveig Duda als Nina (sie ist und bleibt die einzig wahre Nina !!).
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Koelschi on Tour
( 2.2 Std. insgesamt )
Verfasst: 1. Februar 2015
Wer auf Adventures im Indiana Jones Stil steht ist hier devinitiv richtig!
Dieser Teil ist allerdings vielleicht etwas kurz geraten.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Knochenbrecher
( 2.3 Std. insgesamt )
Verfasst: 5. Dezember 2014
Zusammengefasst in zwei Worte:
Zu kurz.

Der Rätselstil entspricht im wesentlichen dem der Vorgängerspiele, es gibt allerdings quasi keine Dialoge (ohne Outro ledglich zwei sprechende NPC's).
Zwei Stunden Spielzeit für ein Nicht-Episoden-Adventure sind meiner Meinung nach nicht tragbar.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
5.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Juni 2014
Leider kann ich dieses Adventure nur bedingt empfehlen.

Die Storyline, sowie Grafik, Handling, Sound und Stimme der Hauptfigur sind wirklich sehr schön umgesetzt. Die klassischen Point & Click-Elemente sind alle vorhanden und lassen sich recht gut zusammen führen. Auch die kleinen Minigames (Puzzles) sind unterhaltsam, wenn auch nicht schwer.

Was hier das größte Manko ist, ist leider die Spielzeit. Mit knapp nur zwei Stunden, entspricht dies keiner mir gewünschten Spielzeit eines Adventures.

tl;dr:
Ingesamt ein gutes Adventure, leider viel(!) zu kurz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 7 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
3.3 Std. insgesamt
Verfasst: 27. November 2013
Eine kleine Spin-Off Episode zu den Geheimakte Spielen. Wir begleiten Sam Peters auf ein Abenteuer, die hatte in Teil 2 einen tollen, kleinen Auftritt und war ein gelungener Nebencharakter. Aber war Sam damals schon so nervig? Ms. Neunmalklug wird auf jeden Fall nicht müde, uns (den Spieler) zu sagen, wie clever und attraktiv sie ist. Die Kulissen sind sehr schick und gut animiert. Die Rätsel sind gelungen und durchaus knackig, für eine kurze Zusatzepisode von ca. 2 Stunden, eine durchaus beachtliche Leistung. Da könnten sich andere Episoden Adventures ruhig mal eine Scheibe von abschneiden. Oder gleich zwei. Die Story dreht sich um einen Virus und die Evolution und bietet kurzweilige Unterhaltung. Die Steuerung entspricht der Hauptreihe, ist also hervorragend.

Fazit: Guter Adventure-Happen, aber mit den Kauf sollte man etwas warten. 10€ sind doch etwas teuer. Das Spiel ist was für den hohlen Zahn, mehr nicht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.6 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Juni 2014
Nachdem ich die 3 GA-Teile durchgespielt hatte, habe ich mir nun den letzten Teil vorgenommen. Die nervige Tante aus GA 2, Sam Peters.
Gleich vorweg muss ich sagen, daß sie Sam sehr viel sympathischer dargestellt haben. Die ehemalige Miss Neunmalklug ist immer gut für nen zotigen Spruch und vor allem haben mir die Rätsel besser gefallen als in GA 1-3, da sie logischer waren.

Also nicht "Fahrstuhl runterbringen, um mit dem Salz auf dem Fahrstuhl ein Loch ins Eis zu schmelzen, dann Feuerzeug an Angel um Fisch zu angeln, dann Ei mit Pümpel und Maske aus Brutkasten holen um an das Bauteil zu kommen auf dem ein Pinguin sitzt..."
Solche unlogischen Rätsel treiben einen (mich!) in den Wahnsinn, aber sind natürlich schwer zu lösen.
In "Sam Peters" geht alles recht logisch zu, weshalb man auch flott voran kommt.
Leider ist es nur ein Kurzabenteuer und obwohl ich mir aus verschiedenen Gründe ca 4std Zeit gelassen habe, recht schnell vorbei.
10€ würde ich dafür nich berappen, aber für die Hälfte ist ein gutes Spiel und die Protagonistin wächst einem nachher echt ans Herz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 4. April 2015
Mit 2 Stunden Spielzeit leider viel zur kurz, da kann auch die gute Story und Grafik nicht mehr viel retten. Die Rätsel sind auch recht gelungen. Ansonsten gibt es leider keine Dialoge groß und wie gesagt, ist das Abenteuer viel zu schnell vorbei. Dieses Adventure kann sich einfach nicht voll entfalten und das merkt man auch. Mehr Inhalt wäre einfach besser gewesen, denn so sind ca. 10 Euro einfach zu viel. Selbst wenn es im Angebot ist für 2,49 Euro muss man echt gut überlegen, ob einem zwei Stunden recht gute Spielzeit das wert sind.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 4 Personen (75 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.8 Std. insgesamt
Verfasst: 6. September 2015
Nach den anderen Geheimakte Teilen habe ich darauf gehofft, ein weiteres schönes Abenteuer erleben zu können - wurde jedoch enttäuscht. Die Dialoge innerhalb der Story wirken sehr aufgesetzt, die Hauptfigur klischeehaft und die Rätsel sind zu einfach. Gleichzeitig dauerte das Spiel"vergnügen" nur etwas mehr als 2 Stunden und kommt somit nicht an ein gutes Adventure ran; hier hätte die Story mehr überzeugen müssen, um die Spielzeit zu rechtfertigen. Auch die Zwischensequenzen wirken lieblos und wenig ausgearbeitet.

Insgesamt sehr schade!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Oktober 2015
Zu kurz und lieblos inszeniert. Dazu eine nervige Akteurin. Eher nicht zu empfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Dezember 2014
Zusammengefasst in zwei Worte:
Zu kurz.

Der Rätselstil entspricht im wesentlichen dem der Vorgängerspiele, es gibt allerdings quasi keine Dialoge (ohne Outro ledglich zwei sprechende NPC's).
Zwei Stunden Spielzeit für ein Nicht-Episoden-Adventure sind meiner Meinung nach nicht tragbar.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
2.3 Std. insgesamt
Verfasst: 26. Dezember 2013
Steam sollte neben "Ja" und "Nein" noch ein "Ja, aber" oder ein "Eigentlich Nein"-Rating enthalten. Denn eigentlich bin ich ein grosser Secret Files Fan. Von Sam Peters' Abenteuer bin ich aber ziemlich enttäuscht - vor allem vom Umfang des Spiels. Während ich mir mit Secret Files: Tunguska fast 10 Stunden Spielzeit vertreiben konnte, mich Puritas Cordis 9 Stunden beschäftigte und Secret Files 3 immerhin fast 6 Stunden Knobelarbeit verlangte, war Sam Peters nach genau 2 Stunden ausgespielt. Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel ist einfach bis sehr einfach, es gibt nicht mehr als eine Handvoll Schauplätze, die Story lässt eine Menge loser Enden offen (beziehungsweise löst einfach alles in der Endsequenz auf), die Hauptdarstellerin ist ein Klischee auf zwei Beinen (oder hab ich die Selbstironie nur nicht verstanden?) - kurz: Sam Peters ist bestenfalls als Demo-Version für die übrigen (sehr empfehlenswerten!) Secret Files Titel geeignet, als vollwertiges Spiel aber eine Enttäuschung für alle Fans. Schade!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 1 Personen (0 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
4.1 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Oktober 2014
Ein gutes und solides Adventure schön gemacht und vertont.

Allerdings für Veteranen des Genres sehr kurz ca. 3 Stunden maximal.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
Empfohlen
2.2 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Februar 2015
Wer auf Adventures im Indiana Jones Stil steht ist hier devinitiv richtig!
Dieser Teil ist allerdings vielleicht etwas kurz geraten.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig