Free to Play is a feature-length documentary that follows three professional gamers from around the world as they compete for a million dollar prize in the first Dota 2 International Tournament.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (33 Reviews) - 90% der 33 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Äußerst positiv (11,213 Reviews) - 95 % der 11,213 Nutzerreviews für dieses Video sind positiv.
Veröffentlichung: 19. März 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Free to Play ansehen

Click Watch to add Free to Play to your account. The streaming version will be added to your Videos Library instantly. Complete the download wizard to install the downloaded version.

Kostenloser Film

Inhalte zum Herunterladen für dieses Spiel

 

Von Kuratoren empfohlen

"its called free to play but its a g*d d*amn MOVIE! ! !"

Reviews

“Ein faszinierender und Augen öffnender Blick darauf, wie sich Videospiele zur nächsten Generation des sportlichen Wettkampfs entwickeln.”
-Geoff Keighley, Spike TV

“Wunderschön eingefangen und herrlich dargestellt; Free to Play ist ein Film über Leidenschaft, Herz und was uns voran treibt. Er wird nicht nur zur maßgeblichen E-Sports Dokumentation werden, sondern weit darüber hinaus seinen Nachhall finden. Free to Play ist ein bemerkenswerter Film.”
-Lisanne Pajot & James Swirsky, Creators of Indie Game the Movie

“Ein faszinierender Einblick in die menschliche Seite der E-Sports Welt. Er dokumentiert einen Wendepunkt.”
http://www.wired.co.uk/

Über dieses Video

Free to Play is a feature-length documentary that follows three professional gamers from around the world as they compete for a million dollar prize in the first Dota 2 International Tournament. In recent years, e-sports has surged in popularity to become one of the most widely-practiced forms of competitive sport today. A million dollar tournament changed the landscape of the gaming world and for those elite players at the top of their craft, nothing would ever be the same again. Produced by Valve, the film documents the challenges and sacrifices required of players to compete at the highest level.

When you add Free To Play to your library, you will receive both the original downloadable version along with the streaming version.
init_data: 0.0281, render: 0.0282

Systemanforderungen

Windows
Mac OS X
SteamOS + Linux
    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista
    • Prozessor: Intel Core 2 oder AMD-Äquivalent
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 200 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 5 Mbit/s für 540p, 3 Mbit/s für 360p.
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7, 8.1 or 10
    • Prozessor: Für die Wiedergabe in 1080p wird ein Intel Core i3+ oder ein gleichwertiger AMD-Prozessor empfohlen
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 12 Mbit/s für 1080p oder 8 Mbit/s für 720p.
    Minimum:
    • Betriebssystem: Mac OSX 10.7
    • Prozessor: Intel Core 2 oder AMD-Äquivalent
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 200 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 5 Mbit/s für 540p, 3 Mbit/s für 360p.
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Mac OSX 10.10+
    • Prozessor: Für die Wiedergabe in 1080p wird ein Intel Core i3+ oder ein gleichwertiger AMD-Prozessor empfohlen
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 12 Mbit/s für 1080p oder 8 Mbit/s für 720p.
    Minimum:
    • Betriebssystem: Linux Ubuntu 12.04 oder neuer, SteamOS 2.20 oder neuer
    • Prozessor: Intel Core 2 oder AMD-Äquivalent
    • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 200 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 5 Mbit/s für 540p, 3 Mbit/s für 360p.
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Linux Ubuntu 12.04 oder neuer, SteamOS 2.20 oder neuer
    • Prozessor: Für die Wiedergabe in 1080p wird ein Intel Core i3+ oder ein gleichwertiger AMD-Prozessor empfohlen
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 500 MB verfügbarer Speicherplatz
    • Zusätzliche Anmerkungen: Netzwerkbandbreite von 12 Mbit/s für 1080p oder 8 Mbit/s für 720p.
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (33 Reviews)
Insgesamt:
Äußerst positiv (11,213 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
349 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Sehr positiv)
Kürzlich verfasst
☣Phillip☣
0.2 Std.
Verfasst: 19. Juli
Sehr interessant anzuschauen.

(+)Deutsche Untertitel
FullHD (1080p)
Mit kommentaren

(-)Die Achievements bekommt man nicht.(Warum auch immer...)


Sonstiges:

76 Minuten Laufzeit.

7,9 Gigabyte Download.
Aber meiner meinung nach angemessen für die Qualität.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Notadog
1.5 Std.
Verfasst: 18. Juli
Toller Film, kann man sich mal anschauen, ist umsonst und hat mit Spielen zu tun ^^

Ist kein MUSS. Wirklich nicht, soooo toll ist er auch wieder nicht. Es werden aber Situationen von mehreren Personen gezeigt, die sich auf ein wichtiges Dota 2 Turnier vorbereiten müssen und das ziemlich episch irgendwie...

Wer ein Dota/Gaming Fan ist könnte sich das anschauen, anderen Leuten würde ich das glaube ich nicht empfehlen, weil die Atmosphäre für nicht eingeweihte Antigamer blöd ist? Ja, da werden Gamer extrem gut dargestellt, was Nicht-Spieler nicht akzeptieren würden, wegen dem ganzen "Spiele-sind-kein-Sport" Quatsch :P Und es werden nicht wirklich Argumente genannt, damit diese Leute ihre Meinung ändern. Definitiv nur was für Spieler! Trotzdem FÜR diese Spieler kein schlechtes Produkt, sogar ziemlich gut, aber die Meinung von Nicht-Spielern kann man leider nicht ändern, also hat der Film nichts falsch gemacht!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
not playing much :(
0.7 Std.
Verfasst: 12. Juli
Great Movie!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Das Bruce | darkSide
0.6 Std.
Verfasst: 25. Juni
Der Film Free to Play ist grundsätzlich interessant. Ich bin ehrlich: Ich habe die Beschreibung nicht gelesen. Erwartet habe ich eine Doku über Free to Play-Spiele. Stattdessen ist das eine Doku über das internationale Dota-Turnier in Köln auf der Gamescom.

Hier werden die Leben einiger Spieler aus verschiedenen Teams beleuchtet, welche Probleme das Leben als Pro-Gamer hat etc.

Dota interessiert mich nicht. Darum fand ich den Film auch eher etwas langweilig. Aber ist ja auch meine eigene Schuld, wenn ich die Beschreibung nicht lese. Für Dota-Fans und jene, die da mal hinter die Kulissen schauen wollen, ist das ein interessanter Einblick. Darum bekommt der Film eine Empfehlung.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hobocop
1.4 Std.
Verfasst: 24. Juni
Es war für mich unglaublich schwer es mir anzusehen, weil ich kein Interesse an dem Thema habe. Ist aber eine ziemlich gut gemachte Doku und falls man mehr vom Leben eines E-Sportlers erfahren möchte, ist es genau richtig.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
₵ΓΞΜΔΤΘΓ
Verfasst: 28. Mai
Noice
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Dr. Ivo Robotnik alias Eggman
1.5 Std.
Verfasst: 17. Mai
,,Es war Mist! Ende der Geschichte." Roby aus der Kult-Serie ,,Die Dinos"
Hilfreich? Ja Nein Lustig
DAL
2.3 Std.
Verfasst: 19. April
Ein unglaublicher Film und
ein MUSS für jeden Dota Fan!

(mehr muss dazu nicht gesagt werden)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
REAPER
0.1 Std.
Verfasst: 17. März
Eine Nette Doku über Dota
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
204 von 246 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.4 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März 2014
Was für ein Film.
Gänsehaut und Freudentränen. Und das bei einem "Dokumentarfilm". Unglaublich.
Sollte den Weg ins Fernsehen schaffen, vielleicht wird es ja wirklich irgendwann möglich sein, mehr Akzeptanz zu erreichen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
87 von 119 Personen (73 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März 2014
wirklich geiler Film! Lohnt sich auf alle Fälle. Ein grosses Lob an Valve.
Obwohl ich nichts von Dota 2 verstehe ist der Film einfach epic. Es ist nicht so wie bei Krimis, wo man eh schon am anfang weiss, wer gewinnnen wird, die Spannung wird bis auf den letzten Punkt gehalten. Und ein Punkt ist auch noch, dass das ganze genau so auf der gamescom stattgefunden hat.
Auch wenn ich den Titel nicht so gut finde ist der Film einfach geil.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
81 von 110 Personen (74 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.3 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März 2014
Ein sehr schöner Film! Zeigt vorallem, dass Valve nicht nur Spiele programmieren kann.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
149 von 245 Personen (61 %) fanden dieses Review hilfreich
2 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 20. März 2014
"Der Tag an dem ich erwachsen wurde, war der Tag an dem ich anfing Dota zu spielen"

Schon alleine dieser Satz am Anfang hat mir nicht gefallen. Ich meine so gut das Spiel auch gemacht ist, wer dadurch "erwachsen" wird hat einiges im Leben falsch gemacht. Es ist jedenfalls schon zu Anfang eine extreme Huldigung des Spiels zu spüren. Der Titel Free to Play ist zudem auch noch irreführend, da es hier nicht um eine Dokumentation des Free to Play Prinzips geht, sondern um ein Dota 2 Event. Klar kann ein Titel frei gewählt werden, aber hier wird erstmal mit einer angeblichen Dokumentation gelockt um dann mit Sprüchen das eigene Spiel zu loben und somit zu bewerben. Wer will kann sich passend dazu auch noch Spielgegenstände kaufen und seine Karriere zum Millionär gleich anfangen.

Die Kernaussage:
Es ist so einfach berühmt und reich zu werden, man muss sich nur gegen seine Eltern durchsetzen und ihnen klar machen, dass Spielen an sich das Wichtigste im Leben ist. Alles andere aufgeben nur noch für das Spiel leben. Ich finde die "Doku" wirklich gefährlich, sie zeigt nur das Schicksal der drei "Gewinner" alle anderen "Süchtigen" und die die es werden können, haben hier kein Gesicht, denn DotA ist das Beste was dir passieren kann!

..jaja, der Tag an dem ich erwachsen wurde...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
14 von 17 Personen (82 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
2.9 Std. insgesamt
Verfasst: 13. August 2014
Free to Play ....


Ein Dokumentarfilm von Valve,
über Valve, Dota2, und den ESport.

Klingt nicht wirklich interessant, ist es aber!!

Ich konnte lange Zeit mit ESport und Dota2 nichts anfangen,
bis ich anfing selbst Dota2 zu spielen.

Ich gebe zu, ich bin der größte Noob darin :D ,aber es macht Spaß.
Und wenn man, im aktuellen International 2014, einige Spiele anschaute,
welche Taktiken dahinter stehen. Autsch. ESport in reinster Form.

Es ist einfach faszinierend.

In Free to Play, zeigt Valve auf, wer Valve mitunter ist.
Was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Valve steht mit Herzblut hinter allem was sie machen und das zeigen sie hier auch.
Sei es nun mit Motion-Capturing nachgedrehte Spielzüge oder Einblicke in die Entstehung des Soundtracks.

Oder einfach dass sie einfach für uns Gamer da sind und sei es mit Steam, der Community.
Auch wenn wir ab und an auf Steam schimpfen wenn es wieder einmal nicht erreichbar ist :D

Der andere Aspekt, dieser Doku, einfach einmal zu zeigen,
wer "Dendi", "Fear" oder "HyHy" überhaupt ist.
Auch den Bezug auf westliche und östliche ESportler, diesen extermen Kontrast zu sehen.
Allein die Tatsache, dass ESport in Asien zum Teil schon als Sport angesehen wird und auch so behandelt wird.
Eines darf ich nicht vegessen, die ganze Entstehung des ESports, die auch sehr gut hier wiedergespiegelt wird.

Fakt ist, sich trauen und einfach einmal anschauen.
Bereuen wirst du es nicht.


Danke Valve für diese Dokumentation.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 15 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
Nicht empfohlen
4.1 Std. insgesamt
Verfasst: 16. Juli 2014
Mir persönlich hat der Film gefallen, jedoch teile ich die Meinung der anderen Reviewer nur teilweise.

Gut an dem Film finde ich, dass es dabei um mehr geht, als bloß um das Zurschaustellen von Spielern. Es geht um Verständnis und darum, seinen eigenen Weg in seinem Leben zu finden, auch, wenn er von dem der anderen abkommt. Es wird gezeigt, womit man als Spieler umgehen muss und, dass es durchaus viele Parallelen zwischen der Spielerwelt und der Welt "normaler Menschen" gibt.

Ich finde an dem Film jedoch schlecht, dass er Dota allgemein und Valve wirklich sehr bewirbt. Valve hat als Hauptcharaktere sehr "krasse" Beispiele genommen und auch nicht jeden Punkt, den man hätte herausstellen können, von beiden Seiten angeschaut.

Es geht den Spielern in dem Film hauptsächlich um das Geld. hyhy und Fear, zwei der drei Hauptfiguren, reden viel über ihre Zukunft. Es wirkt, als ob sie wirklich so weit gekommen sind, um Geld zu verdienen. Natürlich will man das! Jedoch sollte das nicht das Hauptziel sein, wenn man das Spielen anfängt, oder? Dendi zum Beispiel ist anders. Mir kam es die ganze Zeit so vor, als ob Dendi und sein Team Na`Vi andere Ziele verfolgen. Für sie ging es um Akzeptanz oder darum, zu zeigen, was sie können; sie haben ihre Lehren, Höhe- und Tiefpunkte aus dem Spiel gezogen. Das ist es doch, warum man spielt.

Außerdem gefiel mir diese komische Japanerin nicht, die nebenbei interviewed wurde. Sie wirkte, als wolle sie sich rechtfertigen - ständig hat sie darüber gesprochen, wie hoch Dota und das Gaming an sich sei. Sie schwärmte davon, dass die heutigen Maßstäbe schlecht seien und wirkte, als ob es ihr nur um eine Gamingzukunft ging. Zuletzt hat sie sogar das Beispiel gebracht, wie schön es währe, würden unsere Spieler Kinder bekommen und diese früh ins Spielen integrieren. Ich finde, das geht zu weit und ist bloß gruselig! Natürlich ist das Gaming, wie wir es kennen, in der Gesellschaft nur schwach akzeptiert, aber anderseherum wäre es mindestens genau so schlimm! Man braucht Sitten und Traditionen und darf doch nicht auf Unbekanntes umsteigen, wenn der einzige Grund dazu Geld und Sucht heißt.

Ich würde also abschließend sagen: Ja, der Film war grundlegend schön. Das Thema war nicht das, was man als Gamer zu erhoffen hat, wenn man sich für sein Leben rechtfertigen will, also fast unpassend. Man sollte sich selbst eine Meinung machen, jedoch finde ich es gut, dass man direkt nach dem Film suchen muss und er nicht in Kinos oder dem Fernsehen läuft. Der Themenbereich ist dazu zu unklar und hier - wie genannt - falsch ausgedrückt.
Ich gucke mir etwa, wenn es um das Spielen geht, andere Videos an, die meine Intentionen des Gamings ausdrücken. Ich sehe diesen Film nicht als ausschlaggebend.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
12 von 17 Personen (71 %) fanden dieses Review hilfreich
7 Personen fanden dieses Review lustig
Nicht empfohlen
2.7 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juni
Einzelspieler / ACHTUNG Review enthält Spoiler / Aussagekräftiges Review ohne Spoiler kaum möglich / Erzählung / True Story / "Dramatisiert"

*
"Pro´s"
"No´s"
Preis – Leistung
Kostenlos °
Genrevergleich
enthält Errungenschaften Typ bleibt mit "Shop-Beschreibung" unklar
Es ist ein Film und kein Spiel
Gameplay / Handling
sehr einfach man macht quasi nichts
Außer evtl play, stop, skip oder forward drücken
Grafik
Gut °
Sound
Gut °
Story / Umfang
Ok Für solch eine Art von Produkt evtl zu lang ;)
Errungenschaften
5 vorhanden
1 automatische
1 für Bonuscontent
3 für die man etwas Spezielleres tun muss
Man kann 100% erreichen ohne das Produkt wirklich zu "nutzen"
Für 100% kann man die Filme bis zum Ende vorspulen, um dann das nächste Video anzusehen / vorzuspulen
Sammelkarten
° Nein
Atmosphäre
Wer ein wenig dahinter blickt, was das fruher für Gamer bedeutet hat, kann sich durch die Begeisterung der Fans mitreißen lassen Wirkt sehr dramatisiert
Witz, Grusel, Action, Spaß usw.
Spannung, Action °
Charaktere / Spielwelt
Man erfährt viel über 3 Hauptcharaktere °
Schwierigkeit
sehr leicht man muss wissen, was zu tun ist
oder einen Guide nutzen
Laden / Speichern
Speichern nicht wirklich notwendig keine Funktion vorhanden

Fazit:
Die Erwartungen, die dieses Produkt schürt wurden für mich nicht erfüllt.
Die Informationen leiten einen eher fehl.
Der Film ist sehenswert.
100% der Errungenschaften sind leicht.
Es ist soetwas wie "Gaming-Geschichte", da steckte die Gaming-Community noch in ihren Kinderschuhen (leicht übertrieben^^)
Da dieses Produkt insgesamt etwas völlig anderes liefert, als es verspricht, bekommt es insgesamt keine positive Bewertung.

KeepCool & PlayReal!

Fazit:
°°°


KeepCool & PlayReal!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
8 von 10 Personen (80 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
3.5 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2014
um sich ein "perfektes" spiel zu erhaschen, ist das hier, die beste lösung. einfach anschauen^^
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
7 von 9 Personen (78 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. November 2015
Sehr interessante Dokumentation über das Leben einiger Dota-Profis und deren Erfolg im Turnier "The International 2011". Es wird ein großer Fokus darauf gelegt, zu zeigen, wie sich das Familienleben der Profis durch ihre Entscheidung, Dota-Profis zu werden, verändert hat. Sehr zu empfehlen, auch wenn man nicht viel Ahnung von Dota hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
10 von 15 Personen (67 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
1.6 Std. insgesamt
Verfasst: 22. März 2014
schöner Film dessen Kernaussage falsch verstanden wird. Denn es geht hier nicht um "Spiele dota2 wir haben Kekse und Geld"
Sondern darum von der Gesellschaft akzeptiert zu werden.
Und wie soll das gehen wenn die eigene Familie das nicht akzeptieren kann? Tja seht euch die negativen Reviews an, jedem ist seine Meinung erlaubt aber der Inhalt zeigt das die meisten Leute es nicht akzeptieren können oder wollen.
Ihr wollt Millionen USD gewinnen? Tja spielt dota2 oder erfindet Facebook 2 das ist euch überlassen, denn die 3 Leute die Dokumentiert werden, haben viel aufgegeben für ihren Traum und wurden wie so immer nicht gefördert sondern mussten es mit Hürden überstehen und warum das alles? Weil Dota ein GAME ist und zu nichts gut ist. So wie etwa 99% unserer Comedians und Filme aber da herrscht Akzeptanz.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig