Topspiele
Spiele
Software Demos Empfohlen NEUIGKEITEN
The Mighty Quest for Epic Loot ist ein brandneues Spiel von Ubisoft Montreal für PC, und es verfrachtet dich in die ungeheuerliche mittelalterliche Fantasywelt namens Opulenzia, in der sich alles um Reichtum, Status und Prahlerei dreht!
Veröffentlichung: 18 Nov. 2013
Alle 3 Trailer ansehen

Kürzliche Updates Alle anzeigen (79)

[Event] Opulencia's Triple Double

25 Juli 2014



Hello Opulencians,

With the Hero Draft in full swing, lots of you are currently experimenting and training their Knight to a satisfactory level of awesomeness. Not that it should require too much work, but we thought we could try and give you a little hand in the process: how would more Gold, Life Force and Experience sound? How about we actually double these values for a little while?

Opulencia's first Triple Double begins this Saturday at 12pm EDT and will end on Sunday, 6PM EDT. During that time frame, the Gold, Life Force and Experience you get from defeating Creatures in other people's Castles and the Gold and Life Force that your Mines produce will be doubled! Bling Mines will not produce more for the owners or pay out more Blings when destroyed by Attackers. During this event, the in-game Experience, Gold and Life Force boosts cannot be used.

Now sounds like a good time to get that Sir Painhammer to its Level 15, doesn't it? How about reworking your Castle's east wing too? No worries, we won't judge.

Good luck to all and enjoy, Opulencians!

0 Kommentare Weiterlesen

Opulencia's Hero Draft Round 2 - The Knight

24 Juli 2014

More and more rumors about DEFENSE CRAFTING are starting to float around. The Heroes are even more eager to increase their strength before facing new Defense strategies made from new Creatures and Traps.

This week, it's Sir Painhammer!



Starting today at 12PM EDT and until July 28th at 11:59pm EDT, the Knight Sir Painhammer will be unlocked for all players for free with his progression reset for those who did not already have him permanently unlocked.

OBJECTIVES!


  • Reach level 5: 50 Blings discount on the Knight
  • Reach level 10: 150 Blings discount on the Knight
  • Reach level 12: 350 Blings discount on the Knight
  • Reach level 15: 650 Blings discount on the Knight + exclusive level 15 Knight Epic Weapon
These objectives are for both old and new players alike, as long as you cross the different thresholds with your Knight during the event!

If you have already purchased the Knight but are under level 15, you cannot get the discounts but you can get the Epic weapon if you reach level 15 during the event.

The Collective Goal this week is 175,175 successful Castle Attacks with the Knight. He definitely wants to show Bowgart he gets more love!

If that goal is reached, all participants will get the Knight's Cuteness Overload Costume for free! How lovely!

The rewards (Epic weapon & costume) will be sent to those who fulfill the objectives a couple of days after the end of the competition.

As a reminder, the Earl will be available to play entirely for free next week. The week after that, the Runaway will be unlocked.

0 Kommentare Weiterlesen

Previews

"Diablo trifft Dungeon Keeper"
PC Gamer

"Mighty Quest ist wie Popcorn. Man probiert nur mal kurz, und hat dann den ganzen Eimer verschlungen, ehe man es bemerkt."
http://www.jeuxvideo.com/articles/0001/00018382-the-mighty-quest-for-epic-loot-preview.htm

"In seinem Kern zeigt The Mighty Quest for Epic Loot viel Potential. Ich liebe das Dungeon-Bauen und die unmittelbare Befriedigung durch das Hack'n'Slash-Gameplay und das Plündern."
Destructoid

"Der Name ist vielleicht etwas verwirrend, aber man spürt gleich die Wärme, die aus dem liebevollen Art-Design strahlt, und auch, wie gut die beiden sich ergänzenden Spielprinzipien ineinandergreifen."
Eurogamer

"Mighty Quest ist drauf und dran, zu einem essentiellen Multiplayer-Spiel zu werden für all die, die keine Multiplayer-Spiele spielen."
The Examiner

Über das Spiel

The Mighty Quest for Epic Loot ist ein brandneues Spiel von Ubisoft Montreal für PC, und es verfrachtet dich in die ungeheuerliche mittelalterliche Fantasywelt namens Opulenzia, in der sich alles um Reichtum, Status und Prahlerei dreht! Als Neuankömmling in Opulenzia drischst und metzelst du dir deinen Weg durch Hunderte von Schlössern, die deine findigen Mitspieler entworfen haben! Doch vergiss nicht, ihnen zu zeigen, wer der Boss ist, und errichte dir selbst ein todbringendes Zuhause - denn in diesem Königreich kommt es doch auf die Größe an!

  • Schloss plündern: Rüste deinen Helden für die Schlacht und stürme hinein in eins der vielen von Spielern erschaffenen Schlösser, um zu sehen, aus welchem Holz du geschnitzt bist! Oh ja, und vergiss nicht Beute und Gold, die dich in der Schatzkammer am Ende des Schlosses erwarten.
  • Schloss verteidigen: Schütze dein Schloss vor den gierigen Händen deiner Nachbarn. Du und deine Freunde können eigene Schlösser mit majestätischen Räumen bauen und sie mit tödlichen Monstern füllen, wie etwas feuerspuckenden Drachen, popelnden Zyklopen, umherschwärmenden Vampiren und mehr. Überrasche deine Feinde mit eine starken Verteidigung wie Feuerkanonen und Stachelfallen. Je mehr Feinde in deinem Schloss verenden, desto höher die Belohnung.
  • Auswahl an Helden: Die fremdartige Welt von Opulenzia ist bevölkert von einer exzentrischen Riege von Charakteren, darunter der Ritter Sir Schmerz-a-Lot, ein gutmütiger rauer Bursche, und Bullseye Bogart, der Bogenschütze mit gepflegtem Groll. Mehr werden in Zukunft zur Verfügung stehen.
  • Charakter-Anpassung: Schmucklose Rüstung ist diese Saison nicht angesagt, glänzendes Metall dagegen sehr. Gib dein wohlverdientes Vermögen im Shop aus und rüste stilvoll deinen Helden auf.
  • Angeben: Meinst du, du bist der Härteste der Harten in ganz Opulenzia? Beweise es! Erstelle Herausforderungen für deine Gegner und messe dich mit ihnen in den Bestenlisten.
  • Intensive Kämpfe: Spiel nach deinem eigenen Zeitplan. Kurze Sessions bedeuten, dass du spielen kannst, wann du willst. Es schadet auch nicht, wenn andere gleichzeitig mit dir spielen, aber das ist nicht notwendig, denn dein Spaß am Räubern hängt nicht davon ab.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP3
    • Processor: 3.00 Ghz Intel Pentium IV or equivalent processor
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: DirectX 9 compliant Video Card with at least 256 MB of memory
    • DirectX: Version 9.0
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 600 MB available space
    • Sound Card: DirectX compatible sound card
    • Additional Notes: The minimum configuration is currently higher than what it might be when the development is complete. Please understand that the current version is work in progress and is not yet optimized.
Hilfreiche Kundenreviews
165 von 185 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
167 Produkte im Account
2 Reviews
9.5 Std. insgesamt
Habe es in der Closed Beta gespielt. Dann eine Zeit lang nicht mehr... nun in der Open Beta erneut ausprobiert... und naja. Meh. Das Spiel hat Potenzial. Wirklich. Die Idee ist toll, ein Schloss bauen, fremde Schlösser angreifen, zusehen, wie Helden im eigenen Schloss sterben - wundervoll. Auch die Grafik ist, wenn man sich nicht am bunten Comicstil stößt, durchaus ansprechend.

Leider.. ja, leider scheint es nicht so recht zu laufen, die Devs wissen offenbar nicht wirklich, was sie mit dem Ding tun wollen. Während der Closed Beta war es ein riesen P2W-Fest, nach der Überarbeitung hat sich daran zum Glück Einiges geändert - aber neue Probleme kamen hinzu. Da diese Reviews eh Niemand liest und ich keinen Roman verfassen will, die 2 Wichtigsten:

1.) Starke Schlösser sind sehr eintönig
Eigentlich gibt es zwei Methoden, Helden im eigenen Schloss zu töten: 1-Shot-Fallen, die den Gegner nach einem Fehler ums Leben bringen. Und die Möglichkeit, alle Verteidiger in einem einzigen Raum zu verbarrikadieren, mit genügend Fallen, schön wenig Platz und Bewegungsspielraum, um dem Gegner so hoffentlich das Leben zu rauben. Somit sind die Schlösser meist halbleer. Gute Schlösser (die viele Helden töten) belohnen den Spieler mit Kronen, während ein Schloss, das Spielspaß bietet, die Eindringlinge aber nicht aufhalten kann, leider nur Nachteile hat.

Versucht man also ein Schloss zu bauen, das tatsächlich "Dungeonfeeling" hat, mit Monstergruppen in "Wellen", wird man meist wenig Erfolg haben. Die Devs haben hier zwar schon Veränderungen angekündigt (und auch schon Kleinigkeiten eingeführt, die... keinerlei Effekt hatten.) ... aber wer weiß, wann die wirklich kommen sollen - und wie gut das dann funktioniert. Mir scheint, als müsse eine Maximalgrenze an Verteidigern pro Raum her - und dann müsste auch die Stärke aller Monster angepasst werden. Bislang scheinen die Devs aber nicht wirklich in der Lage, solche Veränderungen tatsächlich durchzuführen.

2.) Items sind laaaaaaaaaaaangweilig.
Wirklich. Es ist ein rein statbasiertes Itemsystem, mit Stats, die langweiliger kaum sein können. Keine besonderen Effekte. Keine interessanten Build-Möglichkeiten. Einfach Stats, die mit der Zeit steigen. Höher und höher. Ab und an entscheidet man sich zwischen mehr Defensive/mehr Schaden/mehr Loot - aber das wars dann auch schon. Ein sehr abgespecktes System, das wohl keinen ARPG-Fan wirklich gefallen wird. Manch Neuling mag das reichen - aber naja.

Insgesamt würde ich zum jetzigen Zeitpunkt die Finger von dem Spiel lassen. Oder... es austesten - ist schließlich F2P - aber keinesfalls Echgeld investieren, bevor man eine ganze Weile gespielt hat und sich sicher sein kann, dass man zu den Leuten gehört, die das Spiel trotz seiner Makel auch langfristig spielen möchten. Das System wird sehr schnell langweilig und die Schwächen im Schlossbau stechen erst nach einer gewissen Aufwärmzeit hervor.
Verfasst: 3 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
61 von 94 Personen (65%) fanden dieses Review hilfreich
179 Produkte im Account
14 Reviews
186.8 Std. insgesamt
Am Anfang war ich ja nicht ganz überzeugt. Da viel nach Pay2Win aussah. Aber es hat sich viel getan seit den ersten BETA Tagen. Gutes sowie Schlechtes. Aber die Richtung der Entwicklung stimmt schon mal.
Viele der neuen Mechanismen sollen aber vorallem dafür sorgen eine bessere Balance und Chancengleicheit zwischen den verschiedenen Spielertypen herzustellen. Ob nun Gelegenheitszocker oder Gamesuchti.

Das Spielprinzip ist schnell erklärt und spielt sich auch genauso schnell und flüssig. Störende Bauzeiten etc. sind seit dem neusten Update größtenteils entfernt worden. Ziel ist es ein eigenes Schloss zu bauen und mit Fallen und Monstern bis unter die Decke voll zu stopfen und fremde Eindringlinge (andere MQEL-Spieler) von der eigenen Schatzkammer fern zu halten, wärend man selber versucht die der Gegner zu plündern.

MQEL sorgt für jede Menge Kurzweil. Einige Spielelement sind zwar immernoch nicht balanced, aber da wir immer noch im BETA Status sind ist hier bis zum Release noch genug Zeit zum Troubleshooting!
Verfasst: 20 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
34 von 54 Personen (63%) fanden dieses Review hilfreich
183 Produkte im Account
10 Reviews
20.5 Std. insgesamt
Bis jetzt recht amüsant. Vom Stil her erinnert es etwas an "Orcs must die". Nur eben mit Aufbau- und Wirtschaftteil. Es macht Spaß gegnerische Burgen Hack&Slay-mäßig zu erobern, ebenso wie seine Burg zusammen zu stellen und mit Fallen und Monstern auszustatten. Die Charakterentwicklung und Ausrüstung ist etwas rudimentär, aber da man hier noch genug anderes zu tun hat reicht es in diesem Fall.
Über die Langzeitmotivation und das Free2Play Modell kann ich noch nichts sagen. Anscheinend kommt man wenn man Geld ausgibt schneller voran, hat aber keine Spielvorteile.
Auf jeden Fall ist The Mighty Quest For Epic Loot als Mischung aus Tower Defense und Hack&Slay eine frische Spielidee, die man so noch nicht gezockt hat und daher auf jeden Fall empfehlenswert! Ausprobieren lohnt sich und es kostet nichts.
Verfasst: 25 Februar 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
11 von 14 Personen (79%) fanden dieses Review hilfreich
96 Produkte im Account
3 Reviews
14.9 Std. insgesamt
"The Mighty Quest For Epic Loot" ist eine interessante Mischung der Hack'n'Slay und Tower Defense Genres, dass sich derzeit (Stand 06.03.2014) in der Open Beta Phase befindet.

Sowohl Grafik als auch Geräusche und Musik wirken sehr stimmig und erinnern mich mit ihrem Comichaften Style stark an den Diablo-Konkurrenten Torchlight. Die Welt und die Schlösse sind hübsch anzusehen ohne das man beim Spielen abgelenkt wird.

Das Spiel selbst geht unkompliziert und flüssig von der Hand und es macht zu anfang richtig Spaß mit dem eigenen Charakter die gegnerischen Burgen zu stürmen. Alleine der Leveleditor lässt noch an einigen kleineren Punkten zu wünschen übrig. So ist z.B. das Selektieren und Ausrichten der eigenen Monster recht frickelig und oftmals erwischt man versehentlich den Fußboden und bewegt ganze Räume.

Schade ist allerdings, dass man immer alleine spielt. Von anderen Spielern bekommt man nur die Burgen zu sehen bzw. kann sich deren Angriffe auf die eigene Burg ansehen. Ein Gefühl von Zusammengehörigkeit / Community entstand bei mir zu keiner Zeit. Das Spiel würde ich daher eher als ein Singleplayer-Spiel mit integriertem Workshop sehen.

Mein persönlicher größter Kritikpunkt und weshalb ich derzeit noch von dem Spiel abrate ist der, dass die Spielbalance ab Charakterlevel 12 herum völlig aus den Fugen gerät. Hier werden für den Spieler einige Fallen und Monster freigeschaltet, die deutlich stärker als alles andere sind und die Spieler dann dazu verleiten nur noch ganz wenige, aber dafür sehr effektive Layouts für ihre Burgen zu verwenden:

1. Springfalle schubst Spieler in Monsterhorde (nur sehr kleine Chance für den Spieler zu überleben / ähnlich zu Punkt 3)
2. Springfalle schubst Spieler in Bomben (sofortiger Tod des Spielers)
3. Raum vollgefüllt mit 2 bis 3 ganz bestimmten Gegnertypen (Sniper + Wiederbeleber + Zufälliger Mob = Heilloses Chaos das darauf hinzielt, dass der Spieler die Übersicht verliert und von den Snipern getötet wird / ähnlich zu Punkt 1)

Diese 3 Layouts wiederholen sich immer und immer wieder und lassen das Spiel für mich unglaublich langweilig werden. Durch die Überlegenheit der Layouts gibt es schlichtweg keinerlei Abwechslung mehr und ich bekam das Gefühl, einfach nur noch die Zahl hinter meiner Punktzahl (gemessen in "Kronen") hochzuschubsen analog zum monotonen Leveln in Asia-Grindern im MMO Genre - nur ohne Mitspieler und soziale Interaktion.

Da das Spiel kostenlos ist und in den ersten Leveln Spaß bringt, kann man es durchaus einmal antesten. Wer jedoch Geduld und Zeit hat, sollte jedoch lieber noch einige Monate warten, bis der Hersteller die Balnce in den Griff bekommen hat.
Verfasst: 6 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
257 Produkte im Account
5 Reviews
6.9 Std. insgesamt
Ich habe mir einige Rezensionen durchgelesen und möchte mit meiner einiges klarstellen.

Zuerst einmal bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel. Es gibt zwei Bereiche in denen man tätig ist: Angreifen und Verteidigen. Zum Angreifen gehört es, in die Burgen der anderen Spieler einzubrechen, ihre Fallen und Monster zu umgehen bzw. zu besiegen, um dann mit der Belohnung nach Hause zu gehen. Hierbei kann man nützliche Items finden und Stufen aufsteigen, um noch besser zu werden.
Beim Verteidigen sitzt man an dem anderen Hebel. Man baut seine Burg auf und plaziert Fallen und Monster, um andere von seinen Reichtümern abzuhalten.

Es gibt jedoch noch einige Probleme in dem Spiel, wie z.B. die mehr oder weniger langweilige Levelgestaltung; man hat keinen Einfluss auf die Entwicklung des individuellen Charakters, da es so etwas wie eine Spezialisierung der Klassen nicht gibt. Man kann lediglich zu Beginn zwischen den drei Klassen Magier, Krieger und Kundschafter entscheiden. Außerdem ist es kaum möglich, eine effektive Verteidigung aufzubauen, ohne dass man einen speziellen Raum randovoll mit Monstern stopft.

Aber darum befindet sich das Spiel ja noch in der Beta!

Für diejenigen, die sich auch die anderen Rezensionen durchgelesen haben:
Es ist kein P2W! Man kann sich mit echtem Geld nur Kostüme kaufen, die sich nicht auf deine Fähigkeiten auswirken. Außerdem ist das Spiel nciht vergleichbar mit einem "Facebook-Spiel". Es gibt keine Wartezeiten; hat man die nötigen Ressourcen, kann man etwas bauen.

Um das nun abzuschliessen: Ich fidne das Spiel gut, obwohl es relativ klein ist. Auch, wenn es für viele mit der Zeit langweilig wird, würde ich es mir trotzdem auf jeden Fall einmal holen, um das Prinzip zu verstehen. Bis es fertig is, kann sich ja noch vieles ändern.
Verfasst: 9 März 2014
War dieses Review hilfreich? Ja Nein