TAKEDOWN ist ein Shooter für Taktikfans. Spieler, die überlegt und methodisch vorgehen, haben hier mehr Erfolg als schießwütige Draufgänger. In Gefechten auf engem Raum müssen die Spieler so strategisch vorgehen wie SWAT-Teams oder Sondereinsatzkommandos, um eine kleine Zahl gefährlicher Widersacher auszuschalten.
Nutzerreviews: Größtenteils negativ (4,813 Reviews)
Veröffentlichung: 10. Feb. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Takedown: Red Sabre kaufen

Takedown: Red Sabre Four Pack kaufen

 

Von Kuratoren empfohlen

"It's like Rainbow Six if Rainbow Six was made by people who didn't know what they were doing."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Über dieses Spiel

TAKEDOWN ist ein Shooter für Taktikfans. Spieler, die überlegt und methodisch vorgehen, haben hier mehr Erfolg als schießwütige Draufgänger. In Gefechten auf engem Raum müssen die Spieler so strategisch vorgehen wie SWAT-Teams oder Sondereinsatzkommandos, um eine kleine Zahl gefährlicher Widersacher auszuschalten. In den nicht-linearen Umgebungen führen verschiedene Wege und Taktiken zum Ziel, wodurch das Spiel auch nach mehreren Durchgängen immer spannend bleibt.
Shooter sind in den vergangenen Jahren immer eintöniger geworden. Früher gab es eine große Auswahl an Spielen mit verschiedenen Ansätzen: von actiongeladenen Ballerspielen bis hin zu strategiebetonten Shootern, bei denen vor allem die Taktik zählt. Heute verfolgen die meisten Shooter ein ähnliches Konzept mit bombastischen Actionsequenzen, automatischer Gesundheitsregeneration, linearen Leveln und einem Spielerlebnis „mit Kinoqualität“. Realistische Shooter, bei denen man überlegt vorgehen muss, sind in den letzten Jahren fast völlig verschwunden.
Das Spielkonzept von Takedown konzentriert sich auf realistische Waffen, teambasiertes Gameplay und Kämpfe auf engem Raum. Wer in diesem Spiel Erfolg haben will, muss es langsam angehen, seine Umgebung analysieren und die gewählte Taktik fehlerlos umsetzen. Verletzungen haben hier Konsequenzen, weil man nicht einfach irgendwo in Deckung gehen und abwarten kann, bis sich die Gesundheit regeneriert hat. Beim Ausfall eines Teammitglieds muss die Situation neu bewertet und gegebenenfalls die Strategie geändert werden, damit die verbleibenden Teammitglieder das Missionsziel noch erreichen können. Die benötigten Tools und Pläne werden den Spielern nicht auf dem Silbertablett präsentiert. Sie sind selbst dafür verantwortlich, dass dem Team in jeder Mission die optimale Ausrüstung zur Verfügung steht. Durch Spielmechaniken wie realistische Durchschlagskraft, Präzision und Rückstoßdynamik liegt die Wahl der richtigen Waffen, Munition und Schutzwesten in jeder Mission beim Spieler selbst.
Es gibt folgende Spielmodi: Einzelspieler, Koop und kompetitiver Multiplayer. Wenn du also ein Fan klassischer Shooter bist, bei denen es nicht auf Ballerorgien und das Sammeln von Erfolgen sondern vor allem auf die richtige Strategie ankommt, oder wenn du einfach nur auf der Suche nach einem anderen Shooter-Erlebnis bist, ist dieses Spiel wie für dich geschaffen.

• Intelligente Kämpfe auf engem Raum: Spieler müssen sich durch Wachsamkeit und strategisches Vorgehen in die richtige Position bringen, um den perfekten Schuss anzubringen.
• Jeder Einsatz ist anders: Nicht-lineare Karten erlauben verschiedene taktische Ansätze für Angriff und Verteidigung. Spieler müssen zur optimalen Ausführung ihrer Strategie die bestmögliche Ausrüstung wählen.
• Überliste den Feind: Spieler müssen eng zusammenarbeiten und mit ihren Teammitgliedern kommunizieren, um den Feind zu attackieren und Missionsziele koordiniert zu erreichen.

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows XP SP3 (32-bit only)
    • Processor: 2GHz or better CPU
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: A graphics card with Shader Model 3.0 support
    • DirectX: Version 9.0
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 3 GB available space
    Recommended:
    • OS: Windows 7 64-bit
    • Processor: Intel Core2Extreme Quad Core Processor - Q6800 - 2.93 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: nVidia GeForce 8800 (768 MB GDDR3)
    • DirectX: Version 9.0
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 3 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
266 von 273 Personen (97%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
104.5 Std. insgesamt
Verfasst: 17. Januar
Takedown: Red Sabre ist ein Spiel, das so taktisch wie ein Stein ist.

Die Gegner sind entweder:
- im Garnichts-Modus
- im Super-Aimbot-Modus, wo sie schneller reagieren, als ein Mensch je könnte
- im Turi-Modus, wo sie mit 240 durch das Level rennen
- im One-Hit Modus
- im Erschreck-Modus, wo sie auf einmal um die Ecke kommen und dann in den Super-Aimbot-Modus oder in den Garnichts-Modus übergehen
- im Bug-Modus, wo sie sich durch Türen glitchen oder durch Gegenstände schießen

Ein weiteres Argument: Die Deutsche Übersetzung. Einige Beispiele:

- Kann nicht finden Servern, bitte versuchen sie es erfrischend.
- Nicht gespeicherte Einstellungen verloren.
- Die Änderung einer Option benötigen ein Spielneustarten, um wirksam.
- Container geöffnet (Anstatt Geisel gesichtet)
- Mit Geisel sprechen (Anstatt Geisel getötet)
- (Xbox 360:) Runden die HQ/Killhouse/Biolab/Cargo Ship/Facility-Mission (Erfolge fürs abschließen einer Mission)
- Verlassen sie die Killhouse, wenn sie fertig
- Joining Spiel
- Warten auf Spiel zu beginnen
(Und mehr)

Aber Hey! Es gibt einen Pre-Order Bonus! Eine Textdatei, die im "Takedown: Red Sabre Early Access" Ordner rumgampelt die einen Code enthält, der nicht funktioniert und bei jedem gleich ist.

Das Spiel ist taktisch ein Wrack. Es gibt 5 Level. Super. Aber Takedown verkauft sich besser als Call of Duty. Super gemacht.

Ab und zu passiert es auch, dass man die Verbindung zum Host verliert, wenn man im Singleplayer spielt.

Es gibt noch mehr Gründe, warum dieses Spiel schrott ist. Aber das aufzuzählen, dauert zu lange und würde den Post sprengen. Und das Spiel ist es nicht wert, dass man so viel über es schreibt. Und trotzdem tue ich dies.

Und trotzdem spiele ich das Spiel fast jeden Tag. Ich habe kein Leben.

Und nicht vergessen: Verlassen sie die Killhouse, wenn sie fertig.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
24 von 27 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Februar
Takedown: Red Sabre

Story 2

Der Spieler spielt eine speziale Eingreiftruppe, die “Red Sabre”. In einem Killhouse lernt der Spieler die grundlegenden Funktionsweisen des Spiels. Dieses Tutorial ließ übrigens mehr Fragen offen als es beantwortete. So stiftet die Information: “Schnell ist Langsam, Langsam ist Schnell” eher Verwirrung als das es in irgendwelcher Weise Aufschluss über das Spielverhalten darbietet. Nach dem Tutorial bleiben dem Spieler 5 Karten auf denen er 3 verschiedene Modi: Mission, Tango Jagd (alle Gegner ausschalten) und Bombenentschärfung.

Gameplay


Takedown Red Sabre soll den Taktischen Aspekt in den Vordergrund stellen. Somit sollte das Gameplay so ziemlich der einzige Grund sein sich dieses Spiel zu kaufen. Das Problem dabei ist dass es zwar (gedanklich) gute Ansätze zeigt, aber praktisch keine Taktik durch die Spielmechanik vorhanden ist. Die Künstliche Intelligenz macht dieses Spiel zum größten Teil unspielbar. Obwohl man anscheinend so stark gepanzert ist das man sich nur in Schneckentempo fortbewegen kann, tötet ein Treffer in den Rumpf sofort. Eine Logik erkenne ich nicht dahinter. Realismus mag ja ein ganz nettes Extra sein, aber so ist es so gut wie nicht schaffbar auf mehr als 3 Gegner zu treffen. Um nicht ganz verloren zu sein sollte man sich dementsprechend auch einen (oder mehrere) Koop Partner suchen mit dem sich ein gewisses taktisches Vorgehen ermöglichen lässt. Dieses Taktische vorgehen wird aber innerhalb von 5 Sekunden zu Nichte gemacht. Es gibt auch einen Klassen Editor mit dem es möglich ist seinen “Soldaten” zu Spezifizieren. Diese Spezifikationen haben nur keinen wirklichen Effekt darauf dass man nach einem Treffer direkt stirbt. Allerhöchstens kann man ein bisschen schneller Laufen und seine Waffen und Munition spezifischer auswählen. Die Karten sollen anscheinend das vorsichtige, taktische Vorgehen begünstigen und bieten 2 Einstiegspunkte bei denen sich die Spieler aufteilen können oder zusammen die einzelnen Bereiche absichern.

Grafik & Sound

Die Grafik an dem Spiel ist in Ordnung und könnte sogar auf ein einigermaßen gutes Spiel hindeuten. Außer das es Grafik und Sound Bugs gibt die eventuell noch behoben werden. Der Sound ist den Mitteln des Entwicklers entsprechend mittelmäßig, aber noch recht Akzeptabel. Verwirrend ist allerdings das die Zentrale den Spieler auf Deutsch und Englisch Informationen gibt.

Extras

Der Multiplayer ist so gut wie unspielbar, da nie Server mit Spielern Online sind. Wem es jedoch gelingt Freunde die dieses Spiel besitzen zu überreden, oder sich selbst überreden zu lassen, hat die Möglichkeit den Versus Modus mal auszuprobieren. Überraschender Weise hat der Multiplayer zu dritt sogar einigermaßen Spaß gemacht und ermöglicht das Taktische Vorgehen, da keine künstliche Intelligenz vorhanden sind. Dieses Taktische vorgehen beschränkt sich allerdings auf Campen, Schleichen und Wegrennen.

Fazit

Im Endeffekt wirkt Takedown: Red Sabre eher wie ein mit “Realistik” übertriebener Counter Strike Klon. Und im Endeffekt sollte man Counter Strike: Global Offensive als Alternative in Betracht ziehen. Dass das Spiel nur noch 5€ Kostet dürfte bereits aufzeigen das sich dieses Spiel nicht wirklich lohnt. Wer es sich aber unbedingt kaufen will, sollte warten bis es wieder für 1€ im Angebot ist.

3/10 Punkten
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
6 von 9 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
4 Personen fanden dieses Review lustig
1.1 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Februar
Ich könnte zwar jetzt alle Gründe aufzählen, was alles an diesem Spiel schlecht ist, aber, es sind zu viele das es zu viel Zeit kosten würde meiner Zeit, da ich die Zeit besser damit verbringen könnte, naja, einen Guten Taktik-Shooter zu spielen.

Deswegen hier ein kurzes Feedback: Nehmen sie das Spiel Swat 4 oder Raven Shield 3, zerknüllen sie eins der Spiele, und schmeißen sie es in den Papierkorp, dann, holen sie es wieder heraus, und versuchen sie nur mit den Händen es wieder glatt zu bekommen. Und Wolla, sie haben Takedown Red Sabre, Viel Spaß, also, wenn sie leicht zu beindrucken sind.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 6 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
0.9 Std. insgesamt
Verfasst: 12. Juni
Einer der schlechtesten Shooter ever!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
809 von 995 Personen (81%) fanden dieses Review hilfreich
50 Personen fanden dieses Review lustig
2.5 Std. insgesamt
Verfasst: 8. Januar
Do you like FPS tactical games? Are you looking for a game that...

- Has good grapics
- Wide range of weapons, grenades & more
- Tactical shooter, not a 'run & gun'
- Gives proper experience being part of a SWAT team
- Has single-player, co-op and multiplayer
- Great maps, and a wide variety

Well there is a perfect game, waiting to be played by you! It's called Counter Stike: Global Offensive, and you can find that game in the link here!

http://store.steampowered.com/app/730

I hope I helped!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig