Das von FROM SOFTWARE entwickelte DARK SOULS™ II ist der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des Überraschungshits Dark Souls™ aus dem Jahr 2011. Das einzigartige Retro-Action-RPG mit unglaublichen Herausforderungen und mitreißenden Erfolgserlebnissen fesselte damals unzählige Spieler weltweit.
Nutzerreviews: Sehr positiv (23,448 Reviews)
Veröffentlichung: 24. Apr. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Spiel zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren

Dark Souls II kaufen

WEIHNACHTSAKTION! Angebot endet am 2. Januar

-50%
$39.99
$19.99

DARK SOULS™ II - Season Pass kaufen

Click Here for more information.

 

Von Kuratoren empfohlen

"More accessible, challenging, and rewarding than its predecessor, this is the Dark Souls sequel PC gamers deserve."
Lesen Sie hier das vollständige Review.

Kürzliche Updates Alle anzeigen (4)

30. September

CROWN OF THE IVORY KING, THE LAST CHAPTER OF THE LOST CROWNS DLC TRILOGY FOR DARK SOULS II IS OUT TODAY

DARK SOULS II’s Crown of the Ivory King DLC is now available on STEAM.

FromSoftware has saved its most challenging obstacles, enemies, and bosses for the final chapter of the truly arduous journey symbolized by DARK SOULS™ II The Lost Crowns trilogy. The previous DLC chapters (Crown of the Sunken King and Crown of the Old Iron King) were specifically designed to enhance, challenge, and bring players to their knees while Crown of the Ivory King will deliver a grand finale with the same unique torturous zest!

47 Kommentare Weiterlesen

22. Juli

FROMSOFTWARE TAKES YOU TO THE DANKEST, DARKEST DEPTHS IN THE DARK SOULS II WORLD WITH CROWN OF THE SUNKEN KING DLC

As if the regular obstacles, enemies, and bosses presented in Dark Souls™ II were not enough to cause gamers to cry for their mommies; FromSoftware today unleashes Crown of the Sunken King the first chapter in it’s The Lost Crowns DLC trilogy for DARK SOULS II. Each chapter is specifically designed to enhance, challenge, and bring players to their knees as they experience the peril that is awaiting them in the DARK SOULS II The Lost Crowns trilogy.

Players that are brave enough to take on this arduous journey will find new environments, enemies, traps, and bosses to conquer as they embark on a journey to reclaim the crowns that Drangleic’s King Vendrick once owned. Crown of the Sunken King features an entirely different world within the DARK SOULS II universe, where stepped pyramids span a vast underground cavern and death lays in wait around every corner.

DARK SOULS II’s Crown of the Sunken King DLC is available today for STEAM®. The STEAM season pass encompassing all three chapters of The Lost Crowns trilogy is also available from now on!

DARK SOULS II’s Crown of the Sunken King DLC is also available on from now on Xbox Live Marketplace and will be out on 23/07 for PlayStation®Network. Each individual chapter of The Lost Crowns trilogy will be available for purchase via the PlayStation®Network, Xbox Live Marketplace, and STEAM®. The STEAM and PlayStation®Network season passes encompassing all three chapters of The Lost Crowns trilogy are also available from now on!

149 Kommentare Weiterlesen

Reviews

“…this is the Dark Souls sequel PC gamers deserve.”
91/100 – PC Gamer

“The PC version of Dark Souls II is the definitive one to own.”
9.75/10 – Game Informer

“Brilliant, beautiful, and absolutely essential”
9/10 – EDGE

Über dieses Spiel

Das von FROM SOFTWARE entwickelte DARK SOULS™ II ist der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des Überraschungshits Dark Souls™ aus dem Jahr 2011. Das einzigartige Retro-Action-RPG mit unglaublichen Herausforderungen und mitreißenden Erfolgserlebnissen fesselte damals unzählige Spieler weltweit.

DARK SOULS™ II bietet jetzt die bekannten, spannenden Herausforderungen und neue, atemberaubende Spielinnovationen für Einzel- und Mehrspielermodus.
Begib dich auf eine dunkle Reise und treffe auf übermächtige Gegner, diabolische Gefahren und die beispiellosen Herausforderungen, die dir nur FROM SOFTWARE bieten kann.

Hauptmerkmale

  • Gehe über den Tod hinaus: Lass dich ein auf intensives Gameplay in einer gewaltigen Welt, unterstützt von einer komplett neuen Engine, die Grafik-, Sound- und Spezialeffekte auf einen noch nie erlebten Level bringt

  • Ein Labyrinth aus Monstern & Bossen: Tauche ein in unglaubliche Umgebungen, randvoll mit neuen fürchterlichen Monstern und tödlichen Bossen, die nur der Vorstellungskraft von FROM SOFTWARE entspringen können.

  • Ein Angriff auf alle Sinne:Eine breite Palette an Bedrohungen, die auf alle menschlichen Sinne und Phobien abzielen - akustische Halluzinationen, Schwindelgefühle, Höhenangst, etc.

  • Tiefer und finsterer: Weiter verfeinerte Anpassungsoptionen lassen den Spieler Waffen und Rüstung ganz nach seinem Geschmack und Stil gestalten

  • Fortgeschrittener Mehrspielermodus: Das aktualisierte Mehrspielersystem ermöglicht verbesserte Online-Interaktion, um Kooperation und Wettkampf zu fördern

  • Verfeinertes Gameplay: DARK SOULS™ II beinhaltet fließende Motion-Capture-Animationen, ein verbessertes Kampfsystem, eine enorm erweiterte Auswahl an Charakteren, tiefergehende Gestaltungsoptionen, neue Waffen, Rüstungsfähigkeiten und ein ausbalanciertes Aufstiegssystem

Systemvoraussetzungen

    Minimum:
    • OS: Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8
    • Processor: AMD® Phenom II™ X2 555 3.2Ghz or Intel® Pentium Core ™ 2 Duo E8500 3.17Ghz
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® 9600GT, ATI Radeon™ HD 5870
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 12 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9 sound device
    • Additional Notes: Controller support: Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® (or equivalent) recommended
    Recommended:
    • OS: Windows 7 SP1, Windows 8
    • Processor: Intel® CoreTM i3 2100 3.10GHz or AMD® A8 3870K 3.0GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: NVIDIA® GeForce® GTX 750 or ATI Radeon™ HD 6870 or higher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 15 GB available space
    • Sound Card: DirectX 9 sound device
    • Additional Notes: Controller support: Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® (or equivalent) recommended
Hilfreiche Kundenreviews
41 von 47 Personen (87%) fanden dieses Review hilfreich
193.3 Std. insgesamt
Verfasst: 10. September
Ein Review zu einem der besten Spiele aller Zeiten zu schreiben ist mir eine Ehre und Pflicht, warum werdet ihr nur herausfinden wenn ihr es selbst spielt, denn den Zauber der dich nach weniger Spielzeit in seinen Bann zieht ist wohl ein Phänomen der sich global beweist. Wenn ihr Spoilerfeinde seid schaut am besten nicht mal den trailer an oder die verräterischen screenshots, mich persönlich stört so etwas nicht, aber ich wollt euch nur gewarnt haben. Zum gameplay selbst muß ich sagen der erste Teil war deutlich düsterer aber dadurch auch monotoner im Bezug auf die Atmosphäre. Dark Souls II hat mehrmals hellere Schauplätze was ja auch nicht schlecht für das Gemüt ist :) soll aber nicht heißen, dass man deshalb nicht sterben kann, dies werdet ihr wohl selbst herausfinden müssen. Die klassischen RPG Elemente wie Charakter leveln Rüstung und Waffen upgraden und noch viele andere nützliche Dinge, muss man sehr taktisch einsetzten denn Manches gibt es nur begrenzt. Die Kämpfe im PVP Modus sind sehr individuell und die taktischen und oft unberechenbaren moves der KI bringen einen oft zur Weißglut wenn man beim gleichen Gegner wieder und wieder stirbt weil er plötzlich einen anderen move macht. Alles was du in dieser Welt, in diesen Welten tust hat Konsequenzen, die zwar wieder ausgeglichen werden können falls man einen Fehler begeht und beispielsweise den Schmied killt, aber das kostet viel Währung. Und genau das macht Dark Souls zu einem niveauvollen, abwechslungsreichen, herausfordernden und weiterhin sehr dunklen Meisterwek der Spielegeschichte. Wenn ich einen kleinen Tipp geben darf: schaut euch die Welt genau an egal was es ist, die Umgebung, die Gegner, eure Gegenstände und ihr werdet den Willen zum Überleben zurückerobern falls ihr ihn verloren habt denn es gibt immer eine Lösung auch wenn es noch so hoffnungslos erscheinen mag. Übrigens im COOP macht Dark Souls II Riesenspass obwohl das nicht in jedem Gebiet oder bei allen Endgegner möglich ist. Nun zieht in die Schlacht hinab in die Finsternis und entdeckt eure dunkle Seele. "Gelobt sei die Sonne"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
18 von 19 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
70.6 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Dezember
My DARK SOULS™ II Review :)

Graphic 6/10

+good foresight
+some nice lighting and shadow effects ...

-Some graphics from yesterday
-mostly rough textures

Sound 9/10

+incredibly good score ...
+... Which is used in a subtle and harmonious
+good sounds of battle

-little ambient noise

Balance 9/10

+tough as nails, but never unfair
+each opponent can be overcome with the right tactics
+good weapon balance

-unusual "trial and error" moments

Atmosphere 10/10

+fascinating game world
+successful doom and gloom
+interesting characters

Control 7/10

+good gamepad control
+acceptable mouse and keyboard control
+improved menu navigation ...

-... Which is still bulky
-Tips are only the X-box buttons are shown

Scope 10/10

+huge game world
+optional areas and bosses
+New Game Plus
+well over 50 hours of gameplay

Quest / Act 6/10

+successful entry
+regular boss fights
+Story is thought-provoking ...

-... But has a disappointing end
-Character remains completely pale

Character System 9/10

+eight classes
+free character development
+Status values can be redistributed

Combat System 9/10

+exciting staged fights
+tactical and strategic depth
+Enemies and bosses with different attack patterns
+Weapons can be used one or two hands

-Wizards need binoculars for long-distance attacks

Items 10/10

+arge selection of weapons and armor ...
+... Which can be upgraded and enchanted
+different armor sets
+many items ...

-... That their use is not always clear

Points 85/100
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
22 von 32 Personen (69%) fanden dieses Review hilfreich
123.0 Std. insgesamt
Verfasst: 24. August
Praise the Sun!
Dark Souls, ein konfuses Thema, wenn es um RPGs geht. Wäre es ein RPG, wie Skyrim, hätte ich direkt die Finger davon gelassen. Doch es ist keins, denn es hat sich im Action-RPG Genre eingerichtet und erweckte so meine Aufmerksamkeit.

Als ich mir im diesjährigen Holliday Sale Dark Souls 1 zugelegt hatte, war ich gespannt auf die Spielerfahrung, von der alle schwärmen. Da ich im Voraus die Shopseite nich beäugt hatte, wurde ich beim Start des Spiels böse überrascht. Windows Live öffnete sich. Erschrocken wich ich zurück und lies Dark Souls 1 in den Mengen meiner Bibliothek verschwinden.

Trotz schlechtem Ersteindruck (Ja, das Spiel konnte nichts dafür) habe ich mir, aufgrund des Sommerlochs, Dark Souls 2 zugelegt, welches ohne Windows Live auskommen sollte. Mit nicht gerade großen Erwartungen begann ich zu spielen, um festzustellen das die Technik aus der vorletzten Generation stammt. Ich hatte wirklich vor das Spiel abzubrechen, doch im Laufe des Sterbens machte sich, sowohl Frustration, als auch Motivation breit. Ich wollte nicht aufgeben, um zu beweisen das ich es schaffen kann... Wem eigentlich? Meinem Freundeskreis? Dem Entwickler? Mir Selbst?! Nein, dem Spiel.

Die Story des Spiels ist nebensächlich, was bei mir, der viel Wert auf Story legt, ein negativ Punkt ist. Diese Nebensächlichkeit ist jedoch beabsichtigt, um dem Spieler nicht aufzuhalten. Dark Souls versucht dadurch klar zu machen, dass du es bist, der dich aufhält. Nicht das Spiel. Dagegen hätte ich auch nichts, würde es annehmbar funktionieren. Denn die schon erwähnte Technik, macht einen Strich durch die Rechnung, indem sie den Spieler zu oft grundlos sterben lässt. Die Hitbox des Spiels ist miserabel. Oft wird man zurückgesetzt, um noch in die Angriffs Animation eines Bosses zu "stolpern".

Das sind alles Punkte, über die ich schwer hinweg sehen konnte. Ich habe es getan, denn Dark Souls ist einzigartig, mit der perfekten Kombination, aus Frust und Motivation.

PS: Ich habe hier nicht versucht Dark Souls 2 zu "reviewen", sondern wollte schlicht erklären, was die Faszination der Souls Reihe ist.

PSS: Ich empfehle bewusst Dark Souls 2, da es Einsteiger freundlicher ist.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
14 von 18 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
56.7 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Juli
Eigentlich kann ich direkt auf mein Dark Souls I-Review verweisen, denn im Grunde steht Dark Souls II dem grandiosen Vorgänger in nichts nach.

Wie gesagt, im Grunde...

Was es ausmachen kann, wenn der Kopf hinter dem Spiel, Hidetaka Miyazaki, nicht mehr über allem steht, merkt man sehr gut an diesem Spiel. Es ist immer noch unglaublich süchtig machend und definitiv ebenfalls eines der besten Spiele, die ich gespielt habe. Aber es sind Kleinigkeiten, die für mich den ersten Teil definitiv über dem zweiten Teil stehen lassen.

Zuerst fällt einem auf, dass man nur in Majula (quasi das Hub aus Demon´s Souls) aufleveln kann. Das ist alleine schon störend, wie ich finde. Denn jedes Mal, wenn man seine Seelen in Level investieren möchte, muss man somit unnötig Ladezeiten auf sich nehmen. Dazu muss die Person, bei der man aufleveln kann, immer wieder die selben vier Sprüche aufsagen, bevor man loslegen kann. Klar, man kann diese Sätze weiterskippen, trotzdem ist auch das unnötige Zeit die vergeht, bis man das machen kann, was man eigentlich will - Einfach nur schnell aufleveln. Später wird einem auffallen, dass die Welt aus diesem Spiel zwar immer noch eine sehr starke Spielwelt ist, auf die man definitiv Bock hat, aber die geniale Levelgestaltung des ersten Teils leider dahin ist. Ganz deutlich wird dies an einer Stelle, bei der man sich eine Mühle hochkämpft, um dort in einen Fahrstuhl zu steigen, der einen weit nach oben in eine große Flammenwelt fährt. Außerhalb dieser Mühle lässt absolut nichts darauf schließen, dass es noch über das Dach hinaus gehen könnte. Das ist, finde ich, schlecht gelöst und wäre so im ersten Teil undenkbar gewesen. Dort gab es weitaus geschicktere Lösungen, wie die Painted World of Ariamis bewiesen hat und insgesamt ein bedeutend klügeres Design der Weltgestaltung. Alles war plausibel miteinander verbunden. Dieses Gefühl hat man im zweiten Teil nur selten. Was mir darüber hinaus nicht ganz so gut gefallen hat, waren einige aus dem ersten Teil wiederverwertete Bossgegner, die beispielsweise dieses Mal einfach zu fünft auf einen losgelassen werden.

Hidetaka Miyazaki hat beim ersten Teil ein extremes Auge für´s Detail bewiesen. Jede Verbindung in der Welt von Dark Souls I ist logisch, selbst bei den Items, die in der Welt zu finden sind, und deren Platzierungen hat sich Mr. Miyazaki den Kopf zerbrochen, damit sich alles richtig anfühlt. Und diese außergewöhnliche Sorgfalt fehlt beim zweiten Teil leider etwas.

Nun hört sich das alles sehr negativ an und trotzdem empfehle ich den zweiten Teil klar weiter, denn, wie bereits oben erwähnt, im Grunde steht dieser Teil dem ersten in nichts nach.

Es gibt sogar einige Sachen, die der zweite Teil besser als der erste macht. Da fällt als erstes die technische Umsetzung auf. Brauchte man für den ersten Teil noch Mods, um die Optik mehr auf "PC" zu trimmen, ist dies beim zweiten Teil glücklicherweise nicht mehr nötig. Klar, ein Grafikfeuerwerk alá Far Cry 3 o.ä. braucht man auch beim zweiten Teil nicht zu erwarten. Ein schlechter Konsolenport, wie der erste Teil, ist es diesmal aber definitiv nicht. From Software hat hier auf jeden Fall dazu gelernt. Außerdem, und für mich viel wichtiger als die Grafik, funktionieren die Verbindungen mit anderen Spielern nun so, wie man das von einem Spiel im Jahr 2014 zu erwarten hat. Klar, im ersten Teil kann man sich auch miteinander verbinden, aber es gab doch desöfteren Probleme, hat länger gedauert usw., so, dass sich auch dort wieder Mods angeboten haben. Auch hier hat From Software richtigerweise angesetzt.

Für all die anderen positiven Aspekte verweise ich, wie ich bereits im ersten Satz geschrieben habe, auf mein Dark Souls I-Review.

Ich kann es aber auch kurz machen. ;-) Wer den ersten Teil geliebt hat, wird definitiv auch seinen Spaß mit dem zweiten Teil haben. Also gibt es am Ende auch hier eine klare Kaufempfehlung von mir.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
11 von 13 Personen (85%) fanden dieses Review hilfreich
170.6 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Oktober
Dark Souls 2 bleibt der Linie von FromSoftware treu und ist als Anfänger verdammt schwer, jedoch bereitet es unglaubliches Vergnügen und Genugtuuung, wenn man dann doch endlich diese eine Stelle im Spiel gemeistert hat. Ich muss sagen, dass Dark Souls 2 ein wahnsinnig gutes Spiel ist, welches mir sehr viel Freude bereitet hat und ich kann es nur weiterempfehlen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2,963 von 3,316 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
111.3 Std. insgesamt
Verfasst: 25. November
WARNING: A new "HD version" of this game has been announced. It will be an entirely separate game and include all DLC content. Most importantly, this "old" version (released May, 2014) WILL NOT update to the new version, which will be sold separately.

The new version of the game will contain new enemies, events, multiplayer enhancements, and graphical updates not available in this version of the game. Furthermore, the two versions of the game will not be compatible with each-other for online play, nor will saves be compatible between games.

It is worth noting a patch for the "old" version will include some of the new content, such as a new NPC and SOME of the new enemies and events. However, the remaining content will be exclusive to the new version.

Therefore, it is my recommendation you avoid purchasing this game, as the new version will arrive April, 2015. I also strongly encourage you to scrutinize the business practices exercized by the developer and publisher of this game. To make a very long story short, it is my opinion we are being sold the same game again with minor, though desirable improvements. In most circumstances, this would be called a support patch.

SOURCES: The community has requested I add links to the sources of compiled information. While this sort of business practice may seem unbelievable, it is true.

YouTube explanation:
https://www.youtube.com/watch?v=DiDa9Yf2xhI

Steam thread confirming differences in "old" and "new" versions:
http://steamcommunity.com/app/236430/discussions/0/624076027426323183/

Famitsu Interview: http://www.reddit.com/r/DarkSouls2/comments/2nqqjm/famitsu_interview_tanimura_refers_to_ability_to/

I take no credit for producing any of the content in the provided links/video.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 8 Personen (88%) fanden dieses Review hilfreich
209.5 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Oktober
Dark Souls II - Review

Was gibt es alles zu Dark souls II zu sagen.
Dark Souls ist in seiner einzigartigen Art nicht mit anderen Spielen vergleichbar außer natürlich mit seinem Vorgänger oder Demon Souls. Außerdem sind jetzt ja schließlich noch das kommende Lords of the Fallen und Bloodbourne auf dem weg welche dem Beispiel von Dark Souls nacheifern.
Dark Souls ist wie von vielen bereits gesagt ein zu Beginn schwieriges Spiel da man sich erst in die Mechanik einleben muss und die Gegner ungewohnt viel Schaden verteilen.
Aber man muss sagen das dieses Spiel einen sehr hohen Spaß Faktor hat wobei dieser sich mit der Frustrtion abwechselt.
Das Spiel bietet gute viele Bosse und unterschiedliche Waffen aller Art , Magie und Pyromanti.
Diese Vielfalt und das überströmende Gefühl des Sieges über jeden noch so kleinen Boss macht dieses Spiel zu einem Erlebnis.
Für die, die es aber lieber leichter und kooperativer haben wollen gibt es noch die Möglichkeit sich Hilfe zu holen durch andere Spieler.

Dieses Spiel gehört zu den must-played auf meiner Liste. Ich kann es Jedem weiterempfehlen der ein Fan von RPG's ist und Herausforderungen liebt. Praise the sun.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2,189 von 2,458 Personen (89%) fanden dieses Review hilfreich
82.3 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Juli
Dark souls 2 is like being married to a woman who is attractive and charming and funny and intelligent, and you are soulmates and everything is perfect, right? She is the perfect woman, you could not ask for a more better woman in the world. you love her, and she loves you. Only she has one flaw, Every 5 minute, she punches you in the face... For no reason, she just punches you in the face every 5 minutes. Even at night you wake up, She punches you in the face, you recover, get 4 minutes 38 seconds of sleep, then she punches you in the face again, and you love her.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
384.7 Std. insgesamt
Verfasst: 21. Juli
Ein Review zu Dark Souls 2 zu schreiben ist recht schwer, versuchs' aber trotzdem mal.

Man kann Dark Souls II, "trotzdessen", das es vom Team B seitens Fromsoftware entwickelt wurde, doch auf einer Stufe mit Dark Souls vergleichen. Selbstverständlich ist es für die Veteranen aus Dark Souls ein recht einfaches Spiel, allerdings ist Dark Souls mittlerweile auch für eben diese Veteranen einfach.

Für alle Neuankömmlinge wird es genauso schwer werden wie Dark Souls!

Im Vergleich zu Dark Souls, hier die Pros' und Kontras'

Pro:
- Man kann nun mehrere Seelen gleichzeitig aus dem Inventory aufnehmen
- Die Welt ist doch recht groß geworden
- Es gibt so einige Bosse
- Viele viele Waffen, Rüstungen, Schilder usw.!
- Dual Wilding System, welches einem erlaubt zwei Waffen effizienter zu führen
- Die Haltbarkeit der Waffen wurde angepasst. Bedeutet es kann nun häufiger Vorkommen, das eure Waffe mal während des Kampfes kaputt gehen kann. Deshalb muss man das endlich im Auge behalten
- NG+ und folgende haben neue Gegner, z.T. neue Ringe und auch andere Drops, was den Wiederspielwert etwas erhöht. Außerdem haben die Bosse zusätzliche Movesets!
- Der Multiplayer funktioniert einwandfrei. Zwar nicht ganz ohne Laggs, aber immerhin funktionieren fast alle Beschwörungen. Man kann sogar das komplette Spiel mit einem Freund coop spielen, da gezielte Beschwörungen mit einem Ring ermöglicht wurden.
- Schönes Ranking in den jeweiligen Eiden
- Gute, zum Teil auch schwer zu erreichende Errungenschaften.
- Kein "Noobschutz" mehr. Man kann nun ständig invadet werden, was den Nervenkitzel seine Seelen nicht zu verlieren sehr erhöht
- Menschlichkeitssystem wurde überarbeitet. Nun verliert man pro Tod immer einen kleinen Protzentsatz seines Lebens, max. 50%, es sei den man erreicht das Sünderlevel Bestie (siehe unten). Bedeutet pro Tod erhöht sich die Wahrscheinlichkeit das ihr nochmal sterben werdet (keine Sorge, dieser Effekt lässt sich mit bestimmten Ringen ausbremsen)
- Neues Sündensystem. Pro NPC denn man tötet und Pro anderen Spieler den man in dessen Welt tötet erhöht sich das Sündenlevel. Erreicht man Stufe 10, können einen Richtergeister invaden. Erreicht man Stufe 100 Verschwindet die 50% Grenze beim Sterben (runter auf ~5%).
- Wenn man ~10 mal den gleichen Gegner tötet, despawnen sie für immer. Gut falls man an bestimmten Gegnern immer wieder hängen bleibt. Um allerdings etwas bestimmtes zu farmen kann man "Asketenleuchtfeuer" einsetzen. Gegner tauchen zwar dann wieder auf, allerdings stärker. (Danke an Gregg für die Ergänzung)
- Drei DLC's angekündigt, die ich in meinem Review noch erwähnen werde, nachdem ich sie gespielt habe

Kontra:
- Die meistens Bosse sind recht einfach mit simplen umkreisen zu besiegen
- Die Gebiete wechseln zum Teil so schnell, dass man sich wie in einem Bilderbuch vorkommt
- Die Areale sind zum Teil unlogisch aneinandergereiht, was geogaphisch keinen Sinn ergibt
- Man kann von Anfang an teleportieren, was den "Bilderbuch-effekt" noch etwas verstärkt
- Die Story wurde noch "brüchiger" wie in Dark Souls, was es einem schwerer macht, manches Nachzuvollziehen
- Kein alternatives Ende
- um zu Leveln muss man sich nun extra zu einer Frau teleportieren (Wie in Demon's Souls). Leveln am Bonfire nicht mehr Möglich (etwas lästig aber in Ordnung)


Ich werde das Review auf dem Laufenden halten!
Alles in allem eine absolute Kaufempfehlung, wenn auch nicht alles an Dark Souls 2 glänzt.
Praise the Sun!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
235.2 Std. insgesamt
Verfasst: 22. August
Richtig geiler zweiter Teil von Dark Souls, auch wenn der Schwierigkeitsgrad schwächer geworden ist wenn man es mit Dark Souls 1 vergleicht, ist es trotzdem noch ein geiler Teil weil man jetzt besser mit Co-op spielen kann und jetzt nicht mehr Sachen wie zum Beispiel DSfix runterladen muss :P
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
32.8 Std. insgesamt
Verfasst: 2. September
Wenn ihr es mögt rumzuschreien und zu weinen -> Dark Souls 2 is ya game
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 9 Personen (78%) fanden dieses Review hilfreich
342.3 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September
alles andere sind bloß Videospiele ...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
295.2 Std. insgesamt
Verfasst: 18. November
Wer sich darauf einlässt wird seinen Spass haben. Mich hat lange kein Game mehr so gefesselt wie Dark Souls 2. Auch wen es den einen oder anderen Frust Moment gab. Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt, dem kann ich Dark Souls nur empfehlen.

p.s. Spiele mit Xbox Joypad am Pc
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
78.6 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Juli
Die Umsetzung des zweiten Teils auf den PC ist im Vergleich zum Vorgänger geglückt. Diesmal gibt es kein Games for Windows Live Client, der den Zugang zum Spiel verhindert und es ist auch eine HD-Auflösung im Spiel verfügbar.
Allerdings basiert das Spiel auf eine Engine, die für 8 Jahre alten Konsolen (XBox360/PS3) konzipiert wurde, folglich sieht das Spiel sehr altbacken aus. Daran kann selbst das beliebte Grafiktool von Peter Thoman nicht viel ändern, welches aber mit Ultra/Quad Full High Definition, DoF, SSAO und Post-Processing das Spiel auf ein halbwegs zeitgemäßes Niveau rettet. Der Vorteil ist natürlich, dass das Spiel auch auf älteren Systemen flüssig läuft.

In Hinsicht auf das Gameplay haben die Entwickler auf Experimente verzichtet und an den bekannten Stärken der Reihe festgehalten. Der Spieler erkundet weiterhin eine rätselhafte Fantasywelt und kämpft gegen fiese Gegner und Bosse. Der Anspruch ist immer noch hoch, auch wenn die Entwickler einige Hilfen eingebaut haben, die es zuvor noch nicht gab. Der Spieler kann sich bereits zu Beginn zwischen den Checkpoints (Bonefire) teleportieren, was lästiges hin und her laufen unterbindet. Außerdem verschwinden Gegner nach einiger Zeit, wenn sie öfter besiegt wurden. Das Schmieden/Verzaubern wurde vereinfacht und die Ausrüstung wird automatisch repariert, wenn man an einem Checkpoint rastet.
Jetzt kann man sich streiten, ob diese Veränderungen, die ja eine Erleichterung darstellen, das Spiel nicht zu einfach machen. Meiner Meinung nach ist das nicht der Fall, es wird lediglich ein lästiges hin und her laufen unterbunden, allerdings ist die Entfernung zwischen den Checkpoints geringer geworden, was hin und wieder dazu führt, dass etwas Spannung raus genommen wird, denn der Spieler hat seltener zu befürchten, größere Strecken beim Ableben nochmals zu durchqueren, weil die Rücksetzpunkte alle relativ nah beieinander liegen.

Als eine Neuerung sind die Hexer-Zauber zu betrachten, die Intelligenz und Wille gleichermaßen benötigen, was erst einen späten Einsatz im Spielverlauf bringt, allerdings sind die Zauber dann um so stärker. Sonst ist alles beim alten geblieben. Der Spieler hat freie Hand beim erstellen und gestalten seines Charakters. Die Seelen sind weiterhin die Währung der Spielewelt und werden auch zum leveln benötigt. Es gibt etliche Rüstungen, Waffen, Zauber und die Spielewelt ist immer noch geheimnisvoll und abgedreht. Auch ist das Kampfsystem immer noch gut, einfaches drauf dreschen auf Gegner/Bosse wird weiterhin gnadenlos bestraft.

Dennoch ist Dark Souls II der schwächste Souls-Teil bisher, was auch an der nicht mehr so vernetzten Welt liegt und an den teilweise schon mal gesehenen Gebieten und Gegnern (Stichwort Recycling). Dem Spielspaß tut dies aber (so gut wie) keinen Abbruch. Für Souls-Fans und Spieler die ein anspruchsvolles RPG suchen eine klare Kaufempfehlung.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
4 von 5 Personen (80%) fanden dieses Review hilfreich
219.1 Std. insgesamt
Verfasst: 29. September
Für alle Fans der Reihe auf jeden Fall empfehlenswert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
140.4 Std. insgesamt
Verfasst: 19. November
Es ist ein einzigartiges RPG Game. Man muss es gespielt haben.
Nichts für Schwache nerven :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
48.5 Std. insgesamt
Verfasst: 10. Oktober
Not as good as Dark Souls, but still one of the best games i have played in 2014.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
5 von 7 Personen (71%) fanden dieses Review hilfreich
65.8 Std. insgesamt
Verfasst: 19. Juli
TRAVEL
SLAY
DIE
REPEAT

FROM SOFTWARE entzündet erneut die Leuchtfeuer im dritten Teil der Souls Reihe – und das in wunderbarer Manier.


Auf Dark Souls hat die Gaming Welt, inklusive mir, sehnsüchtig gewartet und enttäuscht wurden wir nicht. Im Gegenteil sogar, Dark Souls 2 knüpft an Qualität da an, wo die Vorgänger aufhörten. Besonders die PC Version weiß hier zu brillieren. Vor allem nach dem Desaster mit Dark Souls 1, welches eigentlich nur mit Mods überhaupt anständig spielbar war, musste FROM SOFTWARE hier reagieren und das Ergebnis ist: Sie haben richtig auf den Tisch gehauen! Die Grafik ist im Gegensatz zur Konsolenversion richtig aufgehübscht und sieht auch nach 2014 aus. Die Framerate wurde von 30 Frames pro Sekunde auf deutlich angenehmere 60 verdoppelt.


Die Welten, die man in Dark Souls 2 bereist sind allesamt herrlich gestaltet, auch wenn man hier und da ein leichtes De ja-vu erleidet, weil einem das ein oder andere Gebiet doch ein wenig bekannt vorkommt. Diesen Vorwurf muss sich FROM SOFTWARE durchaus gefallen lassen, wobei es von meinem Standpunkt aus jammern auf hohem Niveau ist und nur ein kleiner Dorn im Auge ist.


Ein etwas größerer Dorn im Auge sind allerdings manche Boss-Kämpfe. Nachdem ich mich richtig freute Ornstein noch einmal gegenüber zu treten – diesmal allerdings im fairen 1v1 – empfand ich den Kampf gegen die Glocken Gargoyles als pure Faulheit seitens der Entwickler. Ein Boss receycling, welches nicht sein muss. Im Ernst: In diesem Entwickler Studio lauern die (positiv) durchgeknalltesten Ideen, welche man nur haben kann, das können sie auf jeden Fall besser.

Ungeachtet dessen macht das Spiel allerdings auch vieles richtig. Dass man nur bei der Smaragd-Botin in Majula aufleveln kann, und nicht wie vorher an jedem Leuchtfeuer, nervt nur am Anfang. Je länger ich es spielte, desto mehr gefiel es mir sogar, da man dadurch eine enge Bindung zu Majula als Dreh- und Angelpunkt aufbaut. Nach schwerem Arbeitstag voller gesammelter Seelen möchte man einfach nur noch nach Hause – nach Majula, und dort genussvoll seinen Feierabend verbringen um für einen kurzen Moment abschalten, bevor es direkt wieder in die nächste Schlacht geht. Auch dass Majula sich im Spielverlauf immer weiterentwickelt, immer mehr Charaktere es dorthin verschlägt untermauert dieses Gefühl. Am Ende habe ich mich dort richtig heimisch gefühlt und manchmal einfach nur dort gestanden, die Aussicht genossen und mich entspannt.


Einen weiteren Kritik Punkt, welcher von mancher Seite angebracht wurde, ist der Schwierigkeitsgrad. Alles viel zu einfach! Statt 40 Tode pro Stunde habe ich nur noch 20! Was soll das, FROM SOFTWARE?! Mit diesem Thema begibt man sich auf äußerst glattes Eis. Ich muss sagen, dass ich diese Leute durchaus verstehen kann. Einige Bosse sind eher 'Bösschen' (Ja, ich rede von dir, Habsucht-Dämon) und in manchmal besteht die einzige Schwierigkeit einfach in Masse. Allerdings finde ich den Weg, den Dark Souls 2 eingeschlagen hat, durchaus in Ordnung. Der Schwierigkeitsgrad ist insgesamt einfach fairer geworden, ohne dabei zu leicht zu wirken (meistens jedenfalls). Für ganz alte Hasen und Veteranen gibt es in Majula einen Eid zu leisten, mit welchem die Gegnerstärke angepasst wird und man keine anderen Spieler zu Hilfe rufen kann, sodass eigentlich jeder das bekommt, was er will. Wie gesagt – ich bin zufrieden mit der Entwicklung von Dark Souls.


Wie man es von der Souls Reihe gewohnt ist, ist das Spiel von vorne bis hinten super stimmig. Irgendwie fühlt sich jeder Ort echt an. Manchmal kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus, weil es unfassbar episch ist. 'Wow, das Gebiet will ich noch eben machen.' Manchmal jedoch fühlt man sich so unwohl und will den Monitor am liebsten ausschalten, um von dort wegzukommen, weil es einfach unfassbar ätzend wirkt, dort zu sein. Und doch denkt man sich: 'Dieses Gebiet mache ich noch, ich will hier weg...'. Das ganze ist positiv zu verstehen. Man fühlt sich bedrückt, oder von Fallen und Gift so genervt, dass man einfach mit seinem Helden mitfühlt und ihn so schnell wie möglich aus diesem Gebiet herausmanövrieren will. Damit ist gemeint, dass nicht das Design der Gebiete ätzend ist. Die Gebiete wollen ätzend sein und einen nerven. Das schaffen sie oft auch, und dass das positiv ist wird genau durch diese Aussage bestätigt: 'Nur noch dieses eine Gebiet.' Immer und immer wieder sagt man sich selbst diesen Satz, bis man um 04:00 Uhr morgens auf die Uhr schaut und man merkt, dass man eigentlich schon vor vier Stunden aufgehört haben wollte.

Das Spiel versteht es auf brillante Art und Weise Freud und Leid zu verbinden. Egal, wie oft ich in den letzten 30 Minuten gestorben bin, oder wie sehr mich die Giftfallen im 'Loch' auch nerven, ich habe aus diesen Gründen niemals das Spiel beenden können. Man will es einfach schaffen, man will einfach durch. Einen Meilenstein nach dem nächsten erreichen. Als ich bei meinem ersten Durchlauf einfach den Verfolger nicht schaffen wollte, stand ich mehrmals wirklich kurz vorm heulen und vorm Nervenzusammenbruch. Als dann auch irgendwann die Gegner auf dem Weg zum Boss nicht mehr spawnten, weil ich sie schon 15 mal tötete, kratzte das extrem an meinem Selbstvertrauen. Als ob das Spiel einem direkt in die Fresse haut und sagt: 'Mein Gott bist du schlecht, hier, hast du zumindest den Weg frei, vielleicht schaffst du es ja dann.'. Trotzdem machte ich immer weiter, immer wieder, nahm jeden Tod hin und verweigerte einfach den '♥♥♥♥♥-Modus' und rief mir keine Spieler zu Hilfe. Das Spiel trieb mich trotzdem irgendwie an, es zu versuchen. Irgendwann dann die Erleichterung, endlich hatte ich ihn besiegt. Ich sprang wirklich auf und schrie meinen Monitor an weil ich so unfassbar erleichtert war. Das Gefühl war einfach großartig und eines der besten, welches Videospiele je in mir hervorriefen. Das war in etwa mit WoW in früheren Zeiten vergleichbar, nachdem man nach dem 20. Wipe endlich sagen kann: 'RAID BOSS DOWN'.


Ein Wermutstropfen sind für mich allerdings die Boss Belohnungen. Wie auch im Vorgänger kann man die Seelen der Bosse im weiteren Spielverlauf gegen mächtige Waffen eintauschen. Jedenfalls dachte ich das. Die Waffen sind nicht wirklich viel besser, als die 'normalen' Waffen. Ich bin ewig mit dem Heide-Ritterschwert +10 herumgelaufen, welches man vor dem ersten Boss bekommt. Im weiteren Spielverlauf mit Stärke Build, schwenkte ich dann auf das Claymore um, oder wenn es dreckig sein musste, richtete es die große Keule. Viele Waffen wirken einfach nutzlos und sind sehr schwer aufzuwerten, weswegen sie erst mit viel Arbeit den Schaden machen, den man bereits ohne viel Arbeit mit seinen normalen Waffen hat. Für mich waren die Waffen eigentlich nur Trophäen (auch wenn nicht alle schlecht sind).

Allem in allem ein fantastisches Spiel - für mich das bisher Beste in 2014.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
7 von 11 Personen (64%) fanden dieses Review hilfreich
213.2 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Oktober
Hochmut kommt vor dem Fall ( David vs Goliath ) 11 out from 10 Love or Hate it !
War dieses Review hilfreich? Ja Nein
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
53.2 Std. insgesamt
Verfasst: 11. November
Das ist kein Review sondern eher eine Bekanntmachung, dass ich Spaß mit diesem Spiel hatte :)

Ein sehr gutes Spiel, das was Atmosphäre und Leveldesign betrifft für mich aber eindeutig im Schatten seines großartigen Vorgängers steht.
Dafür ist der Multiplayer besser.
Bei mehr Interesse können Sie gerne bei meinem Dark Souls 1 Review nachlesen, das kann man nämlich prinizipiell so übertragen abgesehen von dem was ich oben sagte und das man Mods beim 2ten Teil nicht fürs technische sondern eher für die Grafik braucht (Stichwort Beleuchtungssystem).

Spielzeit für einmaliges Durchspielen der Kampagne: ca. 40 - 70h
War dieses Review hilfreich? Ja Nein