Das von FROM SOFTWARE entwickelte DARK SOULS™ II ist der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des Überraschungshits Dark Souls™ aus dem Jahr 2011. Das einzigartige Retro-Action-RPG mit unglaublichen Herausforderungen und mitreißenden Erfolgserlebnissen fesselte damals unzählige Spieler weltweit.
Nutzerreviews:
Kürzlich:
Sehr positiv (134 Reviews) - 83% der 134 Nutzerreviews der letzten 30 Tage sind positiv.
Insgesamt:
Sehr positiv (30,791 Reviews) - 88 % der 30,791 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 25. Apr. 2014

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Hinweis: Wenn du die erweiterte 64-Bit-Version suchst, die verbesserte Grafik und weitere Features unterstützt, dann klicke bitte hier:

Online-Spiel, Speicherstände und Erfolge sind zwischen diesen beiden Versionen nicht austauschbar. Der Kauf einer Version gewährt keinen Zugriff auf die andere Version. Die Systemvoraussetzungen sind ebenfalls unterschiedlich. Auf den individuellen Spielwebseiten finden sich hierzu weitere Details.

Pakete, die dieses Spiel enthalten

DARK SOULS™ II: Bundle kaufen

Enthält 4 Artikel: DARK SOULS™ II, DARK SOULS™ II Crown of the Ivory King, DARK SOULS™ II Crown of the Old Iron King, DARK SOULS™ II Crown of the Sunken King

DARK SOULS™ II - Season Pass kaufen

Click Here for more information.

 

Reviews

“…this is the Dark Souls sequel PC gamers deserve.”
91/100 – PC Gamer

“The PC version of Dark Souls II is the definitive one to own.”
9.75/10 – Game Informer

“Brilliant, beautiful, and absolutely essential”
9/10 – EDGE

Über dieses Spiel

Das von FROM SOFTWARE entwickelte DARK SOULS™ II ist der mit Hochspannung erwartete Nachfolger des Überraschungshits Dark Souls™ aus dem Jahr 2011. Das einzigartige Retro-Action-RPG mit unglaublichen Herausforderungen und mitreißenden Erfolgserlebnissen fesselte damals unzählige Spieler weltweit.

DARK SOULS™ II bietet jetzt die bekannten, spannenden Herausforderungen und neue, atemberaubende Spielinnovationen für Einzel- und Mehrspielermodus.
Begib dich auf eine dunkle Reise und treffe auf übermächtige Gegner, diabolische Gefahren und die beispiellosen Herausforderungen, die dir nur FROM SOFTWARE bieten kann.

Hauptmerkmale

  • Gehe über den Tod hinaus: Lass dich ein auf intensives Gameplay in einer gewaltigen Welt, unterstützt von einer komplett neuen Engine, die Grafik-, Sound- und Spezialeffekte auf einen noch nie erlebten Level bringt

  • Ein Labyrinth aus Monstern & Bossen: Tauche ein in unglaubliche Umgebungen, randvoll mit neuen fürchterlichen Monstern und tödlichen Bossen, die nur der Vorstellungskraft von FROM SOFTWARE entspringen können.

  • Ein Angriff auf alle Sinne:Eine breite Palette an Bedrohungen, die auf alle menschlichen Sinne und Phobien abzielen - akustische Halluzinationen, Schwindelgefühle, Höhenangst, etc.

  • Tiefer und finsterer: Weiter verfeinerte Anpassungsoptionen lassen den Spieler Waffen und Rüstung ganz nach seinem Geschmack und Stil gestalten

  • Fortgeschrittener Mehrspielermodus: Das aktualisierte Mehrspielersystem ermöglicht verbesserte Online-Interaktion, um Kooperation und Wettkampf zu fördern

  • Verfeinertes Gameplay: DARK SOULS™ II beinhaltet fließende Motion-Capture-Animationen, ein verbessertes Kampfsystem, eine enorm erweiterte Auswahl an Charakteren, tiefergehende Gestaltungsoptionen, neue Waffen, Rüstungsfähigkeiten und ein ausbalanciertes Aufstiegssystem

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem: Windows Vista SP2, Windows 7 SP1, Windows 8
    • Prozessor: AMD® Phenom II™ X2 555 3.2Ghz or Intel® Pentium Core ™ 2 Duo E8500 3.17Ghz
    • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® 9600GT, ATI Radeon™ HD 5870
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 12 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX 9 sound device
    • Zusätzliche Anmerkungen: Controller support: Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® (or equivalent) recommended
    Empfohlen:
    • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8
    • Prozessor: Intel® CoreTM i3 2100 3.10GHz or AMD® A8 3870K 3.0GHz
    • Arbeitsspeicher: 4 GB RAM
    • Grafik: NVIDIA® GeForce® GTX 750 or ATI Radeon™ HD 6870 or higher
    • DirectX: Version 9.0c
    • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
    • Speicherplatz: 15 GB verfügbarer Speicherplatz
    • Soundkarte: DirectX 9 sound device
    • Zusätzliche Anmerkungen: Controller support: Microsoft Xbox 360® Controller for Windows® (or equivalent) recommended
Nutzerreviews
Nutzerreview-System aktualisiert! Mehr erfahren
Kürzlich:
Sehr positiv (134 Reviews)
Insgesamt:
Sehr positiv (30,791 Reviews)
Kürzlich verfasst
Mr. Poooop ❤J
30.9 hrs
Verfasst: 25. August
Toll
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Gobnik
128.8 hrs
Verfasst: 5. August
my favorite game of alltime,but the bosses .....(i just say smelter Deamon) are pretty unbalanced,
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Theance
191.1 hrs
Verfasst: 23. Juli
Eines der besten Spiele die ich jemals gespielt habe !

Ein muss !
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Ghostwarrior197
241.5 hrs
Verfasst: 30. Juni
Also nach 228 Std. kann ich sagen es ist ein gutes Spiel. Am Anfang ist es schwierig aber nach etwas Zeit und Geduld scheind es einfach zu sein. Was ich an allen Souls/Bloodborne teilen liebe ist das man alles auf seine art und weise machen kann. PvP macht sehr viel spaß. Was ihen auch sehr gut gelungen ist das rufen anderer Spieler.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
HansDecatur
70.0 hrs
Verfasst: 27. Juni
Dark Souls 2 ist für sich genommen ein sehr gutes Aktion-RPG, was viele der Stärken vom ersten Dark Souls übernimmt und verbessert. Im direkten Vergleich mit Dark Souls 1 fallen mir jedoch einige Schwächen auf weswegen Dark Souls 2 den Erwartungen an eine gute Vortsetztung nicht gerecht wird. Nichtsdestotrotz jedem Souls-Fan zu empfehlen.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Tim // RUMBLE PACK
27.7 hrs
Verfasst: 24. Juni
Großartiger Nachfolger mit besonders vielen, nervenzerfetzenden Bossfights. Uneingeschränkte Empfehlung!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
gamer11
81.2 hrs
Verfasst: 20. Juni
Review nach knapp 20 std Spielzeit
Dieser Review bezieht sich auf die normale Edition, ohne DLCs.
Leider zu teuer bei einem anderen Anbieter gekauft:(

Grafisch etwas hübscher als der Vorgänger Dark Souls 1
-Verstärkt verbugt flackernde Texturen, Waffencliping fehler wie in Teil1
Gegner verschwinden einfach und tauchen aprubt wieder auf, oder kommen gar nicht.
Gegner fallen durch Böden oder bleiben in der Wand stecken.
Gegner verhaken sich ineinander, oder machen grundsätzlich merkwürdige Dinge.
Manchmal Totalausfall der Ki- dann machen sie gar nichts mehr.

Zum Gameplay
- Änderungen sind teilweise sinnvoll, wie z.B. das Reisen, was lange Laufwege erspart, die in Teil 1 teilweise unnötig das SPiel verlängerten.
-Menüführung ist ok ist aber weiterhin ziemlich verschachtelt und umständlich.
Im Menü wird man nicht mehr niedergemäht man kann sich also noch wehren.
Bomben sind weiterhin umständlich zu werfen, aber vieleicht liegts auch an mir.
-Items werden etwas besser beschrieben... wie viel man braucht um zu leveln
oder Waffe X und Rüstung x zu kaufen muss man umständlich erfragen, jedesmal hinfahren, oder sich mal eben notieren bzw. Merken.
-Man kann nun 4 Ringe tragen statt 2
- Leiter klettern wurde verbessert man kann rutschen und schneller erklimmen.
- Springen wurde auch überarbeitet, ist aber weiterhin recht unpräziese.
- Gegner anvisieren geht mit Schwertern oder allgemeine schwere Waffen besser, ist aber auch weiterhin nicht perfekt.
Nachtrag- Als Magier Spielen ist teilweise noch schwehrer, da das Zaubersystem stark beschränkt wurde. Magische Anvisieren ist oft Fehlerhaft, was zu raschen toden führt, wenn im entscheidenen Moment der Zauberstab versagt. Bei zum Beispiel 15000 Seelen die man gerade erspielt hat und dann solch ein(Missgeschick) dank der schlechten Spielmechanik passiert ist das äußerst ärgerlich...
- Leveln ist wie gesagt künstlich erschwehrt, da Gegner (wenn man nicht gerade den Weg der Champions wählt nach etwa 10 mal nicht mehr wieder kommen.)
-Waffen upgraden ist dank künstlicher Verknappung von Titanscherben bei Händlern, oder geringen Funden auch erschwehrt worden.
- Da man Dinge wie Duftäste braucht um Versteinerte aufzuwecken und die mit 12000 Seelen zu Buche schlagen- was bei der eingeschränkten Menge an Seelen schwehrer zu erreichen ist, würde ich sagen ist das nahezu das überteuertste im Spiel(mal von den Ring für das verringern von Fallschaden abgerechnet- kommt aber sicher noch teureres auf einen zu.

- Das Kampfsysem
in meinen Augen schlechter geworden, manche Waffen wurden kaputtgepatcht- wie z.B. die Helebarde.
Gegner agierten teilweise dümmlich, manchmal jedoch kommt es mir vor als wenn, wenn der Ki nichts mehr einfällt sie einfach cheatet, sprich ein Hieb aus dem Nichts kommt, oder gar Treffer setzen kann, obwohl ich mein Schild oben halte.
Gegnertypen und Regionen am Anfang sind teilweise recht eintönig.
Ich selbst spiele auf Game+ niveau, weil ich den schweren Pfad (eid) genommen habe.
könnte ich zwar jederzeit ändern, aber es gefällt mir so ganz gut.
Waffen sind nicht mehr ganz so komplex auszubauen wie in Teil 1
Man startet mit einem recht geringen Level und nur 1 Flakon- was sich recht fix auf 4 bzw 5 steigern lässt.
-Ein bug der mir oft auffällt ist, dass Gegner trotz 140 Physischen Schaden Schild trotzdem Treffer landen können, auch durchs Schild durch, wohingegen oft Treffer die man selbst erziehlt oft nicht gezählt werden- hatte Teil1 auch schon mit zu kämpfen.
- der 2. Boss ist ein Witz(betrachtet man die Tatsache, dass man die Balista bediehnen soll(erst parieren, was durch die miese Spielmechanik oft ganz einfach nicht funktioniert- und selbst wenn,
das Stunen des Gegners nicht ausreicht und der Boss einfach die Balista zerstört.
Zwar nett gedacht, aber technisch und Spielerisch sehr nervig und vor allem stur- selbst wenn
man den Pursuier getroffen hat, was 2 mal funktioniert hat, zerlegt der einen Binnen Sekunden indem er einen Schlag der Verflucht killt, oder nahezu keine Zeit zum Heilen lässt.
Ringe sind teilweies nicht mehr ganz so nützlich wie in Teil 1 (Beispiel der Fallhöhe Ring kostet 13k Seelen nützte mir aber auch nichts. Der Ring des Bösen Auges ist auch nicht mehr soo effektiv wie in teil1 manche Ringe wirken sogar ganz und gar unnütz.
zudem oft überteuert, was auch das meiste an Waffenkäufen oder Rüstung angeht.
Zu den Bossen, die sind nicht unbedingt schwer, was verändert wurde sind die Enge der Räume in denen sie stattfinden-
habe jedoch nur 2 bisher(also bin noch sehr am Anfang).
Die Spielmechanik ist ein starker Rückschritt- So hängt man teilweise an Steinen fest und kann den Schlag der Waffe nicht mehr ausführen, was unnötig zum Tot führt(da ein Verfehlen rasch zum Initiator wird, dass die Ki mehrfachschläge einwirken lässt.) Lässt sich zwar vermeiden ist jedoch ärgerlich.
Leveln ist etwas schwerer geworden-
Nervig in meinen Augen ist auch, dass man gezwungen ist jedesmal in die Kleinstadt zu reisen, da man sich nicht mehr an jeden Bonfire leveln kann, sondern nur noch an Einem bisher.
Für manche waffen brauch man ewig bis man sie nutzen kann... war in Teil 1 zwar nicht anders, aber fällt noch mehr ins Gewicht. Hinweise sind teilweise eher irreführend.
Onlinefunktionen teilweise nervig, kann sie irgendwie nicht abschalten soweit ich weiss-
Beispiel plötzlich auftauchende Spieler, die einen Herausfordern, oder irreführende Geister.
manche Gegner tauchen irgendwann/10 mal oder so nicht mehr auf.
-Fast vergessen die Invasionen....
auch wenn ich dessen Sinn verstehe, ist es verdammt dämlich diese in das aktuelle Spiel mit einzubinden, denn sobald man jemanden hat, der einen pausenlos aussucht als "opfer" weil er sich unheimlich toll findet jemanden zu zerlegen, der das Spiel gerade erst angefangen hat oder so und man gerade stolz war bis zum Bereich X zu kommen kann man derweil kein Bonfire benutzen, es sei denn man geht irgendwo drauf. Dies ist ein großer Nervfaktor.(klar kann man dies auch unterbinden mit dem Verbrennen, aber wie gesagt, wenn dabei 20k Seelen flöten gehen ist das Ganze nicht wirklich feierlich.

Die Welt ist selbst komplexer wirkt aber etwas platter als Teil1
Bisher zwar ein Spiel das frustrierend und zugleich herausfordernd ist.
In meinen Augen hat sich aber vieles zum Negativen entwickelt.
Ich würde das Spiel nur hartgesottenen Empfehlen die sich nicht zu sehr ärgern, wenn sie am Anfang auf die Mütze kriegen, denn das Spiel hat so einige Frustpunkte.
Da ich es eher durchwachsen sehe, ist es auch nur teilweise zu empfehlen.
Die Bessere Wahl bleibt warscheinlich immer noch Dark Souls 1 oder 3(wobei ich letzteres noch nicht gespielt habe)
Hilfreich? Ja Nein Lustig
cS | SubjectApfel__BikBlagDik
59.3 hrs
Verfasst: 8. Juni
Sehr geiles Spiel, trotz seines Alters immernoch unübertroffen.
10/10
.
Hilfreich? Ja Nein Lustig
CancerisHere
17.8 hrs
Verfasst: 8. Juni
if you already have dark souls 1 dont buy this. wait for dark souls 3.

is this youre first dark souls? go ahead and buy it!
Hilfreich? Ja Nein Lustig
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
93 von 101 Personen (92 %) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
Empfohlen
533.3 Std. insgesamt
Verfasst: 3. Mai 2014
Wem andere Spiele zu leicht waren und/oder man sucht Herausforderungen die an die persönlichen Grenzen gehen...Bitte, hier ist Dark Souls. Grundlegend ist das sammeln von Seelen der Schlüssel zum Erfolg. Sie sind nötig, um seinen Char aufzuleveln und Gegenstände zu erwerben. Somit dienen die Seelen als Währung im Game....Gold oder ähnliche Zahlungsmittel gibt es nicht. Im Gegensatz zum Teil 1 ist die größte Neuerung, dass die Gegner nicht mehr unendlich respawnen. 10 x mal den gleichen Gegnerkill und dann ist das Gebiet bald leergeräumt. Dies sehe ich aber als Vorteil, da man sich den Weg zum nächsten Endboss "freiräumen" kann. Aber auch hier gibt es ein nettes Gimmik. Man kann mit einem speziellen, sehr seltenen Gefäß Gegner und Bosse in einem Gebiet auferstehen lassen. Diese sind allerdings dann stärker, aber ideal, um wieder Seelen zu farmen. Die Bosse selber sind wieder sehr spektakulär in Szene gesetzt, mit diesen speziellen Bossseelen kann man dann entweder Bosswaffen kaufen oder mehr Seelen erhalten. Es gibt wahnsinnig viele Waffen und Rüstungssets, hier ist für jeden das passende dabei. Zudem hat man mehrere Möglichkeiten, seinen Char zu entwickeln. Nahkampf, Fernkampf, Magie oder auch Hybrid. Warum das Spiel so schwierig ist? Zum einen fordern alle Aktionen (Rennen, Kämpfen, Blocken usw.) Ausdauer. Ist dieser Balken leer, geht außer Bewegen nichts mehr. Natürlich kann man aber auch seine Ausdauer skillen, um dieses Manko zu minimieren. Grundvoraussetzung ist, dass man die Angriffe der Gegner (alle, nicht nur Bosse) gut beobachtet. Hier ist also immer Taktik gefragt, zudem sollte man die Stärken und Schwächen seines Chars gut kennen. Stibt man, bleiben die bisher gesammelten Seelen am "Sterbeort" zurück, man selbst gelangt zum letzten Lagerfeuer (Spawnpoint). Stirbt man auf dem Weg dahin erneut, sind die Seelen verloren. Gerade bei einer großen Seelenanzahl ist dass sehr schmerzlich. Passiert so etwas ständig, ist bald der Ofen aus. Hier im besten Fall das Game neu beginnen (ich habe 3 Anläufe gebraucht, bis ich zufrieden war). Skillungen wirken sich merklich auf den Charakter aus. Es macht einfach Spass, seine Grenzen auszutesten. Wenn Bosse einmal zu stark sind und man will am liebsten aufhören mit spielen....holt Euch Hilfe von anderen Spielern. Man spielt quasi halb online, andere Spieler sieht man ab und an als "Phantome". Meistens vor den Bossgebieten sieht man Symbole auf dem Fußboden (hierzu muss man menschliche Gestalt annehmen, die meiste Zeit spielt man aber als Toter im Game). Ich habe einmal Hilfe anfordern müssen, da ich mit 3 Bossen gleichzeitig meine Probleme hatte. Hat dann mit Unterstützung super funktioniert..war aber trotzdem nicht einfach^^. Dies geht aber nicht ständig, da diese "Menschenbilderitems" (um damit Mensch werden zu können) recht selten sind. Ich könnte noch viel mehr schreiben..aber ich will wieder zocken!!!!! Ich bin sehr angetan von diesem Game, endlich komme auch ich mal an meine Grenzen, Freude und Frust liegen verdammt eng beieinander. Ich kenne kaum ein anderes Game, wo man so häufig schwitzt und wo man sich so riesig freut, wenn man ein Gebiet erfolgreich abgeschlossen hat. Ach ja, ein super Portsystem gibt es auch. Gebiete können immer wieder aufgesucht werden, zu entdecken gibt es einiges. Abschließend möchte ich noch sagen, dass das Spiel trotzdem immer fair ist und die Steuerung vorbildlich ist. So..hoffe ich konnte ein paar nützliche Informationen hinterlassen. Gebt dem Game eine Chance und geht an eure Grenzen!!!.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
286 von 376 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
113.3 Std. insgesamt
Verfasst: 24. April 2014
Dark Souls II - Wielange habe ich sehnsüchtig auf dieses Spiel gewartet?

Ich werde versuchen das Review so objektiv wie möglich zu halten.
Fangen wir ersteinmal mit der Wartezeit an,an der sich die PC-Spieler "erfreuen" durften.
Ca. 1 Monat nach dem Konsolen Release landet das Spiel dann auch endlich auf dem PC und das OHNE "Games for Windows Live" - YAY.Doch hat sich das warten gelohnt?

Das Spiel leidet unter sehr matschigen Texturen.
Doch Grafik ist ja nicht alles,vorallem als DarkSouls Spieler. Was kann man über den Rest sagen?
Komme ich mal auf die Steuerrung zu sprechen:
Sie fühlt sich sehr zäh an und funktioniert nichtmehr so Action reich wie im Vorgänger.Das kann man nun gut finden, allerdings scheint mir das Ausweichen nun unverzichtbar. Leute die gerne ein Schild genommen haben,die Gegner geblockt/Pariert haben, stehen hier auf dem Schlauch. Denn wenn die Ausdauer mal futsch sein sollte,kann man nichtmehr nur nicht blocken,sondern kommt ins taumeln und kann sich in 90% der Situationen sofort beerdigen lassen.
Das ist ja im Prinzip noch nicht einmal tragisch,wäre da nicht dieser beknackte Einfall dauerhaft Leben zu verlieren wenn man mal ins weiße Licht geht. Das Schauspiel war ja vorher schon bekannt,wird auch Konsequent verfolgt. Lediglich die "HumanEffigy" vermag es den Charakter von seinem Trauerspiel zu erlösen.Apropo untot,habe ich schon erwähnt das es nicht nur einen spielerischen Nachteil hat zu sterben sondern auch einen kosmetischen? Ja! From Software hat es geschafft den Charakter noch hässlicher aussehen zu lassen umso öfter man stirbt.Gerade für experementelle Spieler dürfte das auf Dauer ein kleines Manko sein.SInd wir mal ehrlich,wer will aussehen wie Trevor aus GTA V nur in Untod?
Es gibt viele Dinge die mir an diesem Spiel nicht gefallen,allerdings auch gute.Ich möchte das anhand einer kurzen Pro und Contra Liste verdeutlichen:

Pro:
  • Kein "Games for Windows Live"
  • Man braucht kein Lordvessel mehr um sich zu teleportieren
  • Man trinkt die Estus Flakons nun zügiger (Gefühlt jedenfalls),allerdings hat man nun nur noch einen Heal over time effekt.
  • Jedes Bonfire füllt nun sätmliche Flakons wieder auf,ein entfachen wie im Vorgänger gibt es nicht mehr um seine Anzahl Flakons zu steigern.
  • Das Menü wurde umgestaltet und sieht nun wirklich hübscher aus.
  • Die Gegner respawnen nach 10x töten wunschweise nichtmehr (Ja Ratten aus DarkSouls,damit meine ich euch!)
  • Der Online modus wurde leicht abgeändert,woraufhin ihr nun Freunde überall rufen könnt.
  • Das Spiel wurde mit mehreren Cutscenes verschönert.
  • Die Partikeleffekte sind sehr gut gelungen,trotz insgesamt "alt" wirkender Grafik.
  • Noch höheren Wiederspielwert durch das verbesserte NG+ was nun außer größeren Lebensbalken für Gegner noch ein oder zwei anderen Überraschungen bereit hält.
  • Man kann sich überall Menschlich machen.
  • Als Untoter kann man nun auch invaded werden. (Das kann Leuten gefallen,muss es nicht zwangsläufig) Für mich bietet das ein engeres Spielgefühl,auch wenn ich dann mit dem ein oder anderen Tod mehr leben muss. :)
  • Die Umgebung wurde diesmal mit in das Spiel eingebunden,so ist es möglich explosions Fässer in Gegner zu rollen oder diese hinterhältig in so ein Fass schlagen zu lassen. (Es fühlt sich gut an,mal nicht derjenige zu sein der durch sowas die ganze Zeit stirbt.) So bietet das Spiel viele unerwarteten Überraschungen und viele verschiedene Interaktionsmöglichkeiten.
  • Bosskämpfe sind stellenweise ziemlich schwer und gemein. Bei jedem anderen Spiel wäre das vielleicht ein Contra,aber wir reden ja immerhin von Dark Souls. :)

Contra:
  • Das Spiel startet ggf. nichteinmal mit ATI Grafikkarten. ("Dark Souls II funktioniert nicht mehr")
  • Auflösung ist maximal 1600x1200 (EDIT: Das scheint nur für manche ATI Karten zu gelten)
  • Texturen nicht hochauflösend.
  • Es ist nun auch wieder jedem Spieler erlaubt diese unglaublich nervtötenden Symbole auf dem Boden zu kritzeln, um sich innerlich daran zu erfreuen wie andere Spieler auf die Wand einhämmern in der sehnsüchtigen Erwartung dort einen versteckten Raum zu finden. (Überall diese Symbole sehen einfach nur hässlich und unübersichtlich aus)
  • Das Kampfsystem wurde verändert,blocken und Parieren sind nun noch halb so sinnvoll wie vorher.
  • Schweine.Diese kleinen Mistvicher am Anfang des Spiels,die so hart zuhauen dass selbst Ornstein und Smough neidisch wären.(Natürlich kein Vergleich - doch wenn man es in relation setzt)
  • Ich hatte zu keiner Zeit des Spiels wirklich den überblick wo ich eigentlich hin sollte in meinem "Levelbereich".
  • Der permanente Lebensverlust nach dem obligatorischen Ableben. (Durch Nutzung einer Menschlichkeit rückgängig zu machen / Menschlichkeit begrenzt)
  • Die Steuerung auf dem PC ist weiterhin total umständlicher Hokuspokus.
    (Ich empfehle jedem,der einen Controller hat,diesen auch zu benutzen)
  • Gerufene Spieler verschwinden nach einer Anzahl getöteter Monster(nach wie vor auch durch dass töten des Bosses)
  • Die "Story" wird genau wie in seinem Vorgänger sehr spartanisch erzählt. Ich hätte mir an dieser Stelle ein wenig mehr Informationen gewünscht die mir die ganze Welt etwas näher bringen.
  • Viele Bosse wurden recycled.Das mag vielleicht einen "nostalgischen" zweck erfüllen,allerdings
    wirkt es auf mich sehr Ideenlos.Das hat zur Folge das ich vermutlich kaum einen Boss in erinnerung behalten werde,was wirklich schade ist.
  • Das Spiel bietet viel Abwechslung, leider Aufgrund der Übersicht. Man entwickelt nichtmehr ein so gutes Gefühl für die Welt. (Ich für meinen Teil jedenfalls nicht.)

Ihr merkt schon,es gibt viel was mich an diesem Spiel stört,hier beende ich auch mein Review da es offensichtlich langsam in die subjektive Sparte abdriftet. Doch eins ist sicher - es ist genauso sadistisch und schwer wie sein Vorgänger.Für mich stellt das Spiel Aufgrund seiner Technischen Defizite allerdings einen Rückschritt dar,desweiteren bin ich auch nicht mit jeder Änderung seitens From Software einverstanden.Doch ich denke,Leute die über die genannten Punkte hinweg sehen können und sehr frust Resistent sind, werden ihren Spaß an dem Spiel haben.
Dieses Spiel richtet sich an wirkliche Fans, andere könnten weniger Spaß damit haben.

Ich möchte noch einmal kurz deutlich machen,wie ich eigentlich zu diesem Spiel stehe:
Ich finde es ganz gut,allerdings nicht überragend.Es hat auf mich nicht diesen "wow" effekt wie Dark Souls damals, nichts desto trotz macht es mir Spaß zu spielen, auch wenn ich das ein oder andere mal meinen Controller hätte weg werfen können.

Bleibt nur noch zu sagen:
See you in NG+ :)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
85 von 97 Personen (88 %) fanden dieses Review hilfreich
7 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
202.4 Std. insgesamt
Verfasst: 10. September 2014
Ein Review zu einem der besten Spiele aller Zeiten zu schreiben ist mir eine Ehre und Pflicht, warum werdet ihr nur herausfinden wenn ihr es selbst spielt, denn den Zauber der dich nach weniger Spielzeit in seinen Bann zieht ist wohl ein Phänomen der sich global beweist. Wenn ihr Spoilerfeinde seid schaut am besten nicht mal den trailer an oder die verräterischen screenshots, mich persönlich stört so etwas nicht, aber ich wollt euch nur gewarnt haben. Zum gameplay selbst muß ich sagen der erste Teil war deutlich düsterer aber dadurch auch monotoner im Bezug auf die Atmosphäre. Dark Souls II hat mehrmals hellere Schauplätze was ja auch nicht schlecht für das Gemüt ist :) soll aber nicht heißen, dass man deshalb nicht sterben kann, dies werdet ihr wohl selbst herausfinden müssen. Die klassischen RPG Elemente wie Charakter leveln Rüstung und Waffen upgraden und noch viele andere nützliche Dinge, muss man sehr taktisch einsetzten denn Manches gibt es nur begrenzt. Die Kämpfe im PVP Modus sind sehr individuell und die taktischen und oft unberechenbaren moves der KI bringen einen oft zur Weißglut wenn man beim gleichen Gegner wieder und wieder stirbt weil er plötzlich einen anderen move macht. Alles was du in dieser Welt, in diesen Welten tust hat Konsequenzen, die zwar wieder ausgeglichen werden können falls man einen Fehler begeht und beispielsweise den Schmied killt, aber das kostet viel Währung. Und genau das macht Dark Souls zu einem niveauvollen, abwechslungsreichen, herausfordernden und weiterhin sehr dunklen Meisterwek der Spielegeschichte. Wenn ich einen kleinen Tipp geben darf: schaut euch die Welt genau an egal was es ist, die Umgebung, die Gegner, eure Gegenstände und ihr werdet den Willen zum Überleben zurückerobern falls ihr ihn verloren habt denn es gibt immer eine Lösung auch wenn es noch so hoffnungslos erscheinen mag. Wichtig ist auch dass man DSII nur mit Controller gut spielen kann also am besten einen XBOX Controller holen oder irgendeinen anderen der gut in der Hand liegt weil die Kämpfe oftmals länger als geplant dauern können egal ob gegen NPC's od PVP-Gegner. Im COOP macht Dark Souls II Riesenspass obwohl das nicht in jedem Gebiet oder bei allen Endgegner möglich ist. Nun zieht in die Schlacht hinab in die Finsternis und entdeckt eure dunkle Seele. "Gelobt sei die Sonne"
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
43 von 52 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
16 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
442.9 Std. insgesamt
Verfasst: 18. September 2014
alles andere sind bloß Videospiele ...
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
55 von 72 Personen (76 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
281.4 Std. insgesamt
Verfasst: 25. April 2014
Für alle die, die Soulsreihe so lieben wie ich und ein Gamepad besitzen ist es ein Pflichtkauf! Ich liebe es jetzt schon und der Wiederspielwert ist enorm hoch! Auch der Schwierigkeitsgrad hält mit den Vorgängern mit, auch wenn ein paar einfache Endgegner dabei sind (von den insgesamt 30!!! Bossen)!
Über die Grafik kann man sich streiten, reicht aber völlig aus um sich in die Spielwelt hineinzuversetzen!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
83 von 118 Personen (70 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
36.9 Std. insgesamt
Verfasst: 26. April 2014
So dann wollen wir mal.
Erst mal möcht ich festhalten, dass ich die manche Reviews nicht nachvollziehen kann, gerade von den "Veteranen".
Ihr kauft euch Dark Souls, weil ihr eben jenes wollt und dann bekommt ihr es und ningelt rum.
Damit mein ich den, von den meisten, negativ angesprochenen Punkt mit der Steuerung.
Gerade "Veteranen" sollte es aufgefallen sein, dass einem Dark Souls 1 nach mehrmaligen durchspielen immer einfacher fällt, bis auf wenige Ausnahmen (O&S, diese Schweine). Ich persönlich finde es geil, dass es From Software wieder mal geschafft hat, mit so etwas simplen, wie der Veränderung des Block- und Ausweicheverhaltens mir in den ♥♥♥♥♥ zu treten, um wieder etwas meistern zu müssen.
Und jetzt Review:

Welt:
Wie man von einem Nachfolger erwarten kann, sieht sie nochmal ein Stück mehr atmosphärischer und größer aus, als im ersten Teil. Schön, dass keine Experimente versucht wurden. Man erkennt keine Umgebung wieder (soweit ich das beurteilen kann, kein recycling), aber es kommt einem irgendwie alles bekannt vor, Dark Souls eben.

Einstieg:
Nett fand ich die Platzieung der Charaktererstellung.
Ansonsten wie man es gewohnt ist, bzw. erklärt das Nötigste.
ABER:
Kein Boss im Tutorialabschnitt; da war ich ein wenig enttäuscht

Orientierung:
Mir fiel es Anfangs schwer "herauszusterben" zu ich denn erstmal eigentlich hin muss, teilweise schwierig sogar signifikante Schalter zu finden, aber hey, das hab ich erwartet. Geduldige Fuchser suchen ewig rum, Ungeduldige schlagen in den Wikis oder Letsplays nach, die es jetzt schon wie Sand am Meer gibt. Im Gegensatz zum ersten Teil würd ich es einfach als verwinkelter beschreiben.

Bosse:
Wenn man dann mal einen der zahlreichen Bosse (irgendwie sind es mehr geworden oder?) gefunden hat, dann ist einem das Pattern vielleicht bekannt (recyclin, aber eher geil statt enttäuschend) oder typisch: sterben.
Genau das, weswegen ich mir dieses Spiel gekauft hab.

Mobs:
Generell möcht ich jetzt loswerden, dass ich tatsächlich überrascht bin, dass doch, meiner Meinung nach, recht wenig recycled wurde. Damit mein ich ein simples "copy&paste". Natürlich sind alte movesets von mobs verhanden, aber soweit abgeändert, dass ich jenen welchen, auch als "vet", nicht mehr genau einschätzen kann.

Trotz meiner Erfahrung sterbe ich.
Ich sterbe
und genau das will ich
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
25 von 25 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
13 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
69.1 Std. insgesamt
Verfasst: 20. Juli 2015
Dieses Spiel ist eins der asozialsten, hinterfotzigsten und besten Spiele die ich je gespielt habe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 37 Personen (86 %) fanden dieses Review hilfreich
31 von 37 Personen (84 %) fanden dieses Review hilfreich
13 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
99.0 Std. insgesamt
Verfasst: 15. Februar 2015
Nich ganz so hart wie DS1 aber jeden Cent wert für Leute die noch richtige Spiele schaffen nicht wie die verhätschelte wattebausch generation cod die in Ihrem leben keien sekunde ambitioniert gespielt haben und nur den blender quickie für zwischendurch zocken als wär er was und glauben sie würden da was nahhaftes spielen.
Dark Souls 2 schickt einen gute 15 jahre in die Zeit zurück wo man mit wonne und einem roten Kopf noch aus voller lunge den Fernseher angeschrien hat weil die spiele durch Ihre Arcade wurzeln noch sack schwer waren.
Eins der letzten Einhörner in einer Herde von Eseln.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
29 von 35 Personen (83 %) fanden dieses Review hilfreich
44 Personen fanden dieses Review lustig
Empfohlen
44.1 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Februar
Es ist einfacher Zahnpasta wieder zurück in die Tube zu befördern...!

Ernsthaft!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig