Europa Universalis Rome Gold kombiniert den epischen Strategietitel Europa Universalis Rome mit der Erweiterung Vae Victis. Erleben Sie eine der bedeutendsten Epochen der Weltgeschichte in diesem Abenteuer, das von den Meistern von Grand Strategy kreiert wurde.
Nutzerreviews: Ausgeglichen (82 Reviews) - 65% der 82 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 19. Nov. 2008

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Europa Universalis: Rome - Gold Edition kaufen

Includes Europa Universalis: Rome and the Expansion Pack
Europa Universalis: Rome - Vae Victis.

AKTION ZUM NEUEN MONDJAHR! Angebot endet am 12. Februar

-75%
$9.99
$2.49
 

Über dieses Spiel

Europa Universalis Rome Gold kombiniert den epischen Strategietitel Europa Universalis Rome mit der Erweiterung Vae Victis.

Erleben Sie eine der bedeutendsten Epochen der Weltgeschichte in diesem Abenteuer, das von den Meistern von Grand Strategy kreiert wurde. In diesem Epos voller genialer Strategie- und Taktikelementen werden die großartigsten kulturellen und militärischen Zivilisationen zurück ins Leben gerufen.

Das Spiel Vae Victis findet während des goldenen Zeitalters der Römischen Republik statt, als der Senat das Kaiserreich beherrschte. Es bietet eine riesengroße Anzahl an Zusätzen und Verbesserungen im Vergleich zu Europa Universalis: Rome, einem der herausragendsten Spiele, welches diese Epoche in großem Rahmen abgebildet hatte. Einen ersten Geschmack dieser Hauptänderungen bekommen Sie zu Beginn bei der Wahl der Regierung, die besonders in die Erweiterungen mit einbezogen wurde, um ein flüssigeres und ausgeglicheneres Spieleerlebnis zu garantieren. Auch die Rollenbesetzung der historischen Charaktere in verschiedenen Bereichen des Spieles wurde erheblich aufgearbeitet. Mit zusätzlichen Missionen, Entscheidungen und Gesetzen bietet Vae Victis unglaublich viele Erweiterungen mit einer Riesenmenge an neuem Inhalt.

KEY FEATURES

  • Komplette 3D Landkarte mit integrierter Grafik und detaillierten Ortsbeschreibungen
  • Beginnen Sie an einem Datum Ihrer Wahl zwischen 280 v.Chr. und 27 v.Chr.
  • Wählen Sie zwischen 10 verschiedenen Kulturen, inklusive römischen, keltischen, griechischen und ägyptischen Zivilisationen, mit über 53 spielbaren Fraktionen auf einer Landkarte, die sich über hunderte von Provinzen erstreckt.
  • Schauen Sie zu wie Ihre Charaktere durch politische Intrigen und verschiedene Zusammenspiele mit tausenden anderen Personen neue Eigenschaften entwickeln.
  • Handeln, verhandeln oder kämpfen Sie mit Ihren Nachbarn und verbessern Sie Ihre Technologien, um die Welt des Mittelmeeres zu vereinigen.
  • Der Mehrspieler Modus ermöglicht es Ihnen, bis zu 32 andere Spieler entweder als Konkurrenten oder in der Co-op Mode herauszufordern.

NEUE SCHLÜSSELMERKMALE IN VAE VICTIS

  • Komplett überarbeitete KI, speziell bei militärischen Kampaignen
  • Dynamische Charactere, die die Republik mit Leben füllen und sich zu Männern und Frauen mit eigenen Zielen und Wünschen entwickeln
  • Als Republik werden Sie dem Senat berücksichtigen müssen. Charaktere werden verschiedenen Parteien angehören und deren Ziele und Ambitionen verfolgen
  • Monarchien und Stämme werden eigene Höfe leiten; halten Sie sich vor Stiefelleckern in Acht, die vor nichts haltmachen werden, um den von Gott gewählten Vertretern auf Erden den Garaus zu machen

Systemanforderungen

    • Betriebssystem: Microsoft Windows XP/2000/Vista
    • Prozessor: 1.9 Ghz Intel Pentium oder vergleichbarer AMD Prozessor
    • Speicher: 512mb RAM
    • Grafikkarte: Direct X 9.0c kompatible Grafikkarte mit mind. 128mb & Unterstützung für Pixelshader 2.0
Hilfreiche Kundenreviews
16 von 16 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
30.3 Std. insgesamt
Verfasst: 2. April 2014
Wer Interesse an der Antike und Strategie hat,ist bei EU: Rome gut aufgehoben.
Allerdings würde ich es eher als Hardcore Strategiespiel bezeichnen,es ist alles andere als einfach und die Einarbeitungszeit dauert wirklich extrem lange,da einen das Spiel absolut nicht an die Hand nimmt.

Am Anfang sitzt man also erstmal vor einem Haufen Menüs,untermenüs,unter-untermenüs,der Europa Karte mit Einheiten und nebenher will der Senat auch nochwas von einem.
Kurz - Der Kopf qualmt nach wenigen Minuten.

Hat man die Büchse der Pandorra jedoch ersteinmal geöffnet,breitet sich vor einem ein wirklich gutes Strategiespiel mit extrem viel Tiefgang aus in dem man Stunden verbringen kann.
Allein Feldzüge zu planen dauert sehr lange und muss gut vorbereitet sein,die Denkumstellung von Spielen wie Total War,und wie man dort vorgeht zu dem Vorgang in Rome dauert denke ich am längsten.
Man greift nicht einfach mal kurz an,alles muss strikt geplant und durchdacht sein,die Flottengröße,Anzahl der Armee etc,sonst gerät ein Angriff schneller ins stocken als er überhaupt Angefangen hat.
Man sollte also die Jahre wirklich nutzen und nicht übereilt handeln.

Kämpfe werden als Statistik mit kleinen schön gezeichneten Artworks dargestellt.

Ich schätze wer andere Paradox Spiele kennt,dürfte sich schnell Heimisch fühlen,ansonsten brauch man wirklich ein Extrem dickes Fell und sollte sich vorher lieber einige Videos zum Spiel ansehen,sonst könnte man sein Geld sehr schnell für rausgeworfen halten.

Ist diese Phase jedoch überwunden bekommt man ein geniales Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
0 von 2 Personen (0%) fanden dieses Review hilfreich
2.1 Std. insgesamt
Verfasst: 9. Juli 2015
Nett zu spielen, aber das nützt nichts bei unerklärlich btD crashs.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
79 von 82 Personen (96%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
108.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Dezember 2013
For those of you that consider picking up this game:

Europa Universalis: Rome is a game I like very much at the moment, I have not played any other Europa Universalis games and some of them might be better (after I bought the game I heard from people that 3 is better) I however do not regret my purchase since I like the ancient world theme a lot more than almost anything else set in the real world and is for me a tie with the cold war.

Why did I like this game?

I think It is mechanically very sound, the combat mechanics are very limited but unlike for example civ 4 I do not find it annoying to fight wars and the combat does not distract too much from what works really well with the game.
So what does work really well in the game? The economic gameplay in the game is solid, it is less about buildings than for example Rome total war 1, however there are various other things that have an influence on the economy such the governors of the province that you can select (very much like Rome total war 1) but also stuff like the people you have chosen to take positions in nationwide politics, the laws you have passed, religious blessings, trade and the kind of civ you have( for example dictatorship monarchy and various kinds of democracies).
That brings me to something else that works pretty well in this game, Politics. The game has 5 political factions that battle (sometimes in case of civil war literally) over political control of your nation. Each factions power can grow or diminish depending on your actions, the populist party will for example gain more political attraction if either peace or war last too long, while the religious faction can grow from invoking blessings on your nation or sacrificing to the gods, but all factions grow from having representatives in important functions for (for example the research positions) the people taking these functions are chosen by you. But on the other side the factions can also influence your decisions, if you don't have the political support in the senate you can't start wars or make use of various other mechanics in the diplomacy interface.

What doesn't work?

The game doesn't do such a good job of explaining to you what various mechanics in the game do and how they are calculated (I for example still don't know fully how diplomatic skill is calculated) most of it however isn't that annoying and can in a way even increase your enjoyment, since you get the feeling that after your first playthrough you really got to know the game, therefore also giving you an incentive to try another one. It also isn't that bad, now after some wiki reading I think diplomatic skill is the only thing I do not really understand that I would like to understand. The game could however do a better job of presenting its information, the game could for example tell you what the traits characters could gain during events do before you need to selects them. Also I think the game could have been better if the people of your nation belonged to larger but fewer families and give you a better way (for example the family tree in Rome total war 1) to look at these families and their relations to other people in your nation

In the end I sill liked this game very much but it could have been better
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
52 von 55 Personen (95%) fanden dieses Review hilfreich
3 Personen fanden dieses Review lustig
12.0 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Dezember 2014
First of all, I'd like to say that I'm an experienced but not expert player of the Paradox Games. That means that I've played Hearts of Iron III a few years ago (and enjoyed a Communist Greece, amongst my other "achievements") and also love Europa Universalis IV. I saw EU: Rome on Steam and, basically, bought it to give it a try.

CONS
1) For a 2008 Game, Graphics should've been better.
2) Not the variety of factions that HoI3 or EUIV have.
3) Steam version forces you to search for the manual here. Also, the tutorial could've been better.
4) Surely, not as worth as EUIV but I'd love to try something until HoI4 goes public.
5) There are no mods is Steam for this game. Maybe the CD version (regular installation) supports them, but I couldn't find anything here.

PROS
1) Cheap. 10 euros for a Grand Strategy Game by Paradox. It's God's will!
2) The "Vae Victis" expansion and all patches are included.
3) Historical accuracy and interesting gameplay. It starts with the Invasion of Pyrrhus in Italy and the wars between Romans and Greeks.
4) Variety of historical starts. From an early Roman Republic to the Civil Wars and the foundation of the Roman Empire. Yeah!
5) Awesome music. That may sound stupid, but have a look at YouTube... Yeah, you're welcome.
6) Don't know if it's the way the AI works, but a huge advantage of the game is that factions like Rome, Carthage, Seleucids, Egypt, Macedon and Pontus actually grow up. So, a player gets to experience the "anxiety" of fighting Rome in Magna Graecia or Carthage in Africa. If you're a TWR2 player, you'll see a huge difference. Factions like the Illyrians don't consume Empires in no time, like in Rome 2. You hear that CA?

I don't guarantee that it'll be an unforgetable experience, but it's a nice, fun game to play, balanced enough for its kind.
Have fun! God keep you all safe.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
32 von 37 Personen (86%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
30.1 Std. insgesamt
Verfasst: 30. November 2013
I first started off playing startegy games using hex games, then with my first computer when I played a demo of CIv 1 for the Atari STE. Since then I have played most of the TW series. Especially countless hours on Rome Total War especially modded and yes I like Rome 2 with mods.

Recently this year I have started to get into the Paradox titles starting with Crusader Kings 1.

I therefore recomend Europa Universalis: Rome - Gold Edition very much.

It's Ironic to think that this game has content that the recently released Rome 2 hasn't. Ok it hasn't real time battles as a TW title but I haven't missed it in this game. The depth that is lacking in the former is in Europa Universalis: Rome - Gold Edition
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig