Schreib Geschichte in der FORMULA ONETM! F1™ 2013 enthält alle Autos, Stars und Strecken der 2013 FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP™ und erstmals auch Classic-Inhalte. F1 Classics ist ein neuer Spielmodus, in dem du in berühmten Autos auf echten Kultstrecken gegen Fahrerlegenden der 1980er-Jahre antrittst.
Nutzerreviews: Sehr positiv (2,885 Reviews)
Veröffentlichung: 3. Okt. 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

F1 2013 ROW kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

F1 2013 Classic Edition kaufen

Enthält 3 Artikel: F1 2013, F1 Classics: 1990s Pack, F1 Classics: Classic Tracks Pack

F1 2013 Classic Edition Upgrade kaufen

Enthält 2 Artikel: F1 Classics: 1990s Pack, F1 Classics: Classic Tracks Pack

 

Reviews

“Feel like a real F1 driver. Editors' Choice Award”
4.5/5 – GamesRadar

“The franchise’s most complete iteration yet.”
8/10 – VideoGamer

“A mouth-watering selection of classic F1 cars, drivers and tracks.”
8/10 – CVG

Full Controller Support

Über dieses Spiel

Schreib Geschichte in der FORMULA ONETM! F1™ 2013 enthält alle Autos, Stars und Strecken der 2013 FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP™ und erstmals auch Classic-Inhalte. F1 Classics ist ein neuer Spielmodus, in dem du in berühmten Autos auf echten Kultstrecken gegen Fahrerlegenden der 1980er-Jahre antrittst. Die Classic-Inhalte kannst du in verschiedenen Spielmodi wie Splitscreen und Online-Multiplayer verwenden.






Schreib Geschichte in der FORMULA ONE™! F1™ 2013: CLASSIC EDITION ist ein Premium-Paket mit allen Autos, Stars und Strecken der 2013 FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP™ und erstmals auch mit Classic-Inhalten. F1 Classics ist ein neuer Spielmodus, in dem du in berühmten Autos auf echten Kultstrecken gegen Fahrerlegenden der 1980er-Jahre antrittst. F1 2013: CLASSIC EDITION enthält außerdem zusätzliche Inhalte aus den 1990er-Jahren und weitere klassische Strecken, die du in F1 Classics, im Splitscreen und im Online-Multiplayer spielen kannst. Ferner enthält F1 2013: CLASSIC EDITION alle neuen Fahrer, Teamwechsel, die neuen Reifen und ein überarbeitetes Handling, damit du den Nervenkitzel im Cockpit der faszinierenden FORMULA ONE-Autos von 2013 hautnah erleben kannst. Neue Erweiterungen, Verbesserungen und umfangreiche neue und bewährte Spielmodi sorgen für die umfassendste Simulation einer FORMULA ONE-Saison, die es je in einem Videospiel gegeben hat.


Inhalte der 1990er (nur F1 2013: CLASSIC EDITION)
1992 Ferrari F92 A
Originalfahrer: Jean Alesi
Teamlegende: wird noch bekannt gegeben

1992 Williams FW14B
Originalfahrer: Nigel Mansell
Teamlegende: David Coulthard

1996 Ferrari F310
Originalfahrer: Michael Schumacher
Teamlegende: Gerhard Berger

1996 Williams FW18
Originalfahrer: Damon Hill
Originalfahrer: Jacques Villeneuve

1999 Ferrari F399
Originalfahrer: Eddie Irvine
Teamlegende: Jody Scheckter

1999 Williams FW21
Originalfahrer: wird noch bekannt gegeben
Teamlegende: Alain Prost

Pack mit Classic-Rennstrecken (nur F1 2013: CLASSIC EDITION)

Imola – früherer Austragungsort des GRAND PRIX von San Marino
Estoril – früherer Austragungsort des GRAND PRIX von Portugal

Systemvoraussetzungen

Windows
Mac OS X
    Minimum:
    • OS: Windows Vista, Windows 7 or Windows 8
    • Processor: Intel Core 2 Duo @ 2.4Ghz or AMD Athlon X2 5400+
    • Memory: 2 GB RAM
    • Graphics: AMD HD2600 or NVIDIA Geforce 8600
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 15 GB available space
    • Sound Card: Direct X compatible soundcard
    • Additional Notes: Supported Graphics Cards: •AMD Radeon HD2600 or higher, HD3650 or higher, HD4550 or higher, HD5000 Series, HD6000 Series, HD7000 Series. •nVidia GeForce 8600 or higher, 9500 or higher, GTX220 or higher, GTX400 Series, GTX500 Series, GTX600 Series. Intel HD Graphics 3000 or higher, AMD Fusion A8 or higher.
    Recommended:
    • OS: Windows Vista, Windows 7 64 bit or Windows 8
    • Processor: Intel Core i7/AMD Bulldozer
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: AMD HD6000 Series/Nvidia GTX500 Series minimum 1GB RAM
    • DirectX: Version 11
    • Network: Broadband Internet connection
    • Hard Drive: 15 GB available space
    • Sound Card: Direct X compatible soundcard
    • Additional Notes: Supported Graphics Cards: •AMD Radeon HD2600 or higher, HD3650 or higher, HD4550 or higher, HD5000 Series, HD6000 Series, HD7000 Series. •nVidia GeForce 8600 or higher, 9500 or higher, GTX220 or higher, GTX400 Series, GTX500 Series, GTX600 Series. Intel HD Graphics 3000 or higher, AMD Fusion A8 or higher.
    Minimum:
    • OS: OS X Mavericks (10.9.2)
    • Processor: 2.4 GHz
    • Memory: 4 GB RAM
    • Graphics: 512MB VRAM - AMD 4xxx series, Nvidia 6xx series, Intel HD4000 series or better
    • Hard Drive: 15 GB available space
    • Additional Notes: The following graphics cards are not supported: ATI X1xxx series, ATI HD2xxx series, Intel GMA series, Intel HD3000, NVIDIA 7xxx series, NVIDIA 8xxx series, NVIDIA 9xxx series, NVIDIA 3xx series and NVIDIA 1xx series. The following cards require you to have 8GB of System RAM: Intel HD4000.
    Recommended:
    • OS: OS X Mavericks (10.9.2)
    • Processor: 3.0 GHz
    • Memory: 8 GB RAM
    • Graphics: 1GB VRAM - AMD 6xxx series, Nvidia 6xx series, Intel IrisPro or better
    • Hard Drive: 15 GB available space
Hilfreiche Kundenreviews
7 von 7 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
48.1 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Februar
Der gute Teil zu erst:
Die Basis des Spiels: Das Fahren
Wirklich gut gelungen ist hier das Fahrgefühl.
Durch mehr oder weniger relistisches Fahrverhalten und ansprechende Audio und Grafik.

Was mir nicht gefallen hat:
1. Bugs die es schon vor 10 Jahren gab wurden nicht behoben.
2. Spielschwierigkeit:
Einstellbar durch Schwierigkeit der Gegner und durch Fahrhilfen.
Allerdings gilt dies nur für klassische Rennen. Bei dem Young Driver Test (YDT) sowie jegliche Zeitfahrten wird immer gleich viel erwartet:
Z.B. Rundenzeit, Platzierung (YDT).
Ich möchte aber nicht mit Bremshilfe und Traktionskontrolle spielen, sondern ein "realistisches" Fahrgefühl erhalten.
Dadurch konnte ich bis jetzt noch nicht den YDT abschließen, und ich denke das werde ich auch nie.
Ich möchte die Zeit nämlich nicht schaffen, in dem ich Bremshilfe und Traktionskontrolle einschallte (in meinen Augen ist das cheating...)
3. "Realismus":
Wenn ich abseits der Strecke fahren möchte, soll man mich das tun lassen.
Da bremst der Typ automatisch, und das ohne eingeschalteter Bremshilfe.
In "Monza, Italien" klebt man einfach am Boden, wenn man beim Zeitrennen eine Kurve schneidet.
also von ca. 50km/h auf 0. und das wirklich schnell.
Aber wenn ich denn mal eine vollbremsung hinlegen möchte (also bis zum Stillstand),
dann rutsch sich das Auto einen ab. (von 10km/h auf 0 dauert es ca 1.5 sek)
So eine Logiklücke stürt mich wirklich!
4. Menü:
Absolut undurchschaubar, wenn man als Einsteiger rumguckt. Man klickt sich durch das Menü.
Und dann startet man tatsächlich einfach eine Session (Karriere -> Mail -> "Ich will die Mail öffnen, also 'A' drücken" -> "Session startet")
Und anders wiederum, geht man auf "F1 Classics", wird man 3 Minuten vollgelabert, ohne es abbrechen zu können.
Ja nicht dermaßen schlimm, aber auch das stört halt.
5. Freie Fahrt und Logik:
Ich bin kein Rennfahrer. Warum erwarten die von mir gleich am Anfang super Zeiten?
Dann sollen die mich ein paar Stunden frei auf der Strecke fahren lassen.
Man kann ähnliches auch machen, aber da wird man dann immer gehetzt.
Z.B. Zeitrennen, und dann die Zeit ignorieren. Mir fehlt da eine Art freie fahrt Modus.
Sozusagen gemütlich die Strecke abfahren. (Ja ist ein Rennspiel, aber sehr taktisch, da würde ich die Strecke gerne erstmahl beschnuppern)

Fazit:
Wer ernsthaft Rennfahrer "sein will", dem wird richtig was geboten.
Schöne Grafik, wirklich guter Sound, im Karrieremodus durch sein Team eine gewisse Eingebundenheit.

Aber richtig durchdacht ist das alles nicht so, gerade Menüführung und logische Richtigkeit (offroad bremsen).
Leider stört mich sowas ungemein, da werde ich echt...
Es ist sehr schade, da man nur 20 Minuten überlegen, und 10 Stunden programmieren müsste,
um diese "Kleinigkeiten" auszumerzen.
Das wurde nicht gemacht, und enttäuscht mich sehr!

Für mich ist es Zeitweise das beste Spiel im Moment, und dann mal wieder hasse ich mich dafür es gekauft zu haben.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Ich möchte niemanden abschrecken, wen die genannten "Kleinigkeiten" nicht stören, der bekommt hier ein super Spiel.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
3 von 3 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
145.2 Std. insgesamt
Verfasst: 2. Januar
Klasse Spiel welches durch Mods nochmal mehr Spaß macht.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
29.4 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Februar
Die co-op kampagne (wegen der ich das spiel hauptsächlich gekauft habe) kann man total vergessen! Die Bots fahren "ohne rücksicht auf verluste" und man selbst bekommt strafen , wenn sie seitlich in einen reinfahren. Außerdem können sie dich einfach in die Boxengasse reinschieben. Zusätzlich treten sie manchmal extrem stark auf die bremse , so dass man selbst nichtmal zeit zum reagieren hat und du fähst automatisch dein Auto kaputt. Doch, wenn man selbst mal etwas langsamer in den Kurven ist, müssen sie nicht bremsen sondern können einfach durch dich durchfahren...

Ich kann dieses Spiel im gegensatz zu seinem Vorgänger (F1 2012) überhaupt nicht empfehlen...

Also wer gerne ein paar Rennen fahren möchte sollte meiner Meinung nach lieber F1 2012 kaufen oder auf F1 2015 warten, da das aktuelle ziemlich viele Serverprobleme hat.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
74.4 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Januar
Es ist ein wirklich schönes Spiel, jedoch finde ich es nicht so schön, dass die klassischen Wagen nicht mit normaler H-Schaltung gefahren werden können. Trotzdem eines der besten Spiele, die ich jemals gespielt habe! Daumen hoch!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
6.5 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Januar
Ein muss für alle Formula 1 Fans. Wer über die aktuelle 2014 Versin nachdenkt dem kann ich nur abraten 2013 ist exakt genau so gut von Grafik und allem anden wer nicht ubedingt die 5 neuen Fahrer und 2 neue strecken braucht, kauft sich am besten die 2013 Version ist auch billiger:-)
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 3 Personen (67%) fanden dieses Review hilfreich
1.5 Std. insgesamt
Verfasst: 11. Januar
Die Formel 1 ist für mich heutzutage eher etwas für Nostaliger, denn die goldenen 80iger und 90iger Jahre sind längst vorbei. Das Spiel bedient nun durch die Classic-Edition endlich wieder etwas dieses Clientel, doch der Classic-Modus ist auch die größte Enttäuschung. (vermutlich kostet er auch deswegen extra) Die F1 Autos von damals sind zwar in gewählten Modellen steuerbar, aber eine ganze Saison oder wenigstens ein authentisches Rennen lässt sich damit nicht fahren. So taucht E. Fittipaldi und M. Schumacher im selben Fahrerfeld auf, wobei Michael Schumacher weder in den 80igern einen Ferrari fuhr, noch er je in einem Fahrerfeld mit Emeron Fittipaldi war. Dazu gehen auch nur maximal 10 Autos an den Start, die aus verschiedenen Jahrgängen der gewählten Epoche zusammen gewürfelt wurden. Ein Editor dafür gibt es nicht.

Das mag aber mit einen der größten Hauptkritikpunkte sein, denn die Classic-Edition ist sein Geld dadurch nicht wert. Grafisch überzeugt das Spiel. In Sachen Realismus und Fahrphysik war ich nicht gänzlich überzeugt (Traktionskontrolle mit Tastatur zu erhalten ist ein Krampf), aber insgesamt erfüllt das Spiel in diesen Bereichen sicher die Erwartungen der breiten Spielermasse. Es gibt wieder einen Karrieremodus, einen Multiplayer der sogar LAN und Split-Screen unterstützt, und das leider etwas erzwungen aufgesetzte Tutorial führt einen Spieler in alle Grundlagen ein.

Wer das Spiel also wegen den Classic-Modus spielen will - keine Kaufempfehlung. Für alle anderen, die einfach eine gute Formel 1 Simulation wollen, defintiv einen Blick wert.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
2.0 Std. insgesamt
Verfasst: 19. März
tolles Spiel variabel und spannend
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
388.8 Std. insgesamt
Verfasst: 25. Februar
Gerade hat er seinen zweiten Ausstand aus der Formel 1 gegeben, da kehrt er schon wieder ins Cockpit zurück: Michael Schumacher. Codemasters schickt den Rekord-Champion erneut in die Königsklasse des automobilen Motorsports. Und zwar als einen der Classic-Fahrer, die die Macher diesmal zusammen mit einigen historischen Autos und Strecken ins Rennen schicken.

Abseits der Retro-F1 gibt's in F1 2013 allerdings nicht viel Neues zu vermelden: Codemasters bringt den Grand-Prix-Modus zurück ins Spiel, erlaubt nun Rennen in Originallänge und dreht ein paar Stellschrauben.
Statt gleich mit Vettels RB9 loszudonnern, werden wir von F1 2013 zunächst in den Young Drivers Test geschickt. Da lernen wir dann also erst mal das Bremsen, Beschleunigen und wie wir die Gangschaltung bedienen. Bis hierher muss jeder den Test absolvieren. Danach nur noch, wer den »zurück ins Hauptmenü«-Knopf übersieht. Oder wer den Karrieremodus starten will: Denn den gibt's nur für Spieler, die mindestens Tag 1 der Veranstaltung abgeschlossen haben.Dass die Macher den Young Driver's Test, der in der echten Formel 1 dem Nachwuchstraining und zum Experimentieren mit den F1-Flitzern dient, um einige, in diesem Fall überspringbare Kapitel erweitert haben, ist durchaus löblich. Denn als Tutorial taugt dieser Spielabschnitt, gerade Einsteiger finden sich dadurch besser in der Formel 1 ein, aber als Pflichtprogramm für Spieler mit Vorkenntnissen nervt er ziemlich.

Auf dem Programm stehen neben den bereits erwähnten Bremsübungen etwa Tests bei Nässe und zum Reifenverschleiß. Dass wir in F1 2013 in Abu Dhabi auf dem Yas Marina Circuit unsere Testrunden drehen, während der echte Young Drivers Test 2013 in Silverstone stattfand, ist eine kleine Randnotiz, an der wir uns nicht weiter aufhängen wollen.
Das Fahrverhalten der Boliden hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert. Muss es auch nicht: Die Wagen fahren sich nach wie vor sowohl mit dem Controller als auch mit dem Lenkrad glaubwürdig und sind je nach eingestellter Schwierigkeitsstufe und damit zugeschalteten Fahrhilfen leichter oder schwieriger zu bändigen. Dem Anspruch einer knallharten Simulation wird F1 aber auch 2013 nicht komplett gerecht, selbst mit dem zusätzlichen Schwierigkeitsgrad, der tatsächlich für mehr Herausforderung sorgt, wird der Titel nicht zur Hardcore-Sim.

Ein kleiner Nachteil: Computergesteuerte Gegner lassen sich in Kurven viel zu einfach überholen. Und das obwohl Codemasters die künstliche Intelligenz und die Regelauslegung auch dieses Jahr wieder leicht überarbeitet hat. Gegner fahren teilweise immer noch sehr aggressiv, was durchaus zu Unfällen führen kann. Und - auch wenn es nicht mehr ganz so häufig passiert - für nicht selbst verschuldete Unfälle werden wir von der Rennleitung immer noch ab und an belangt. Nicht gut!
Thema Nummer Eins bei der Formel 1 sind seit einigen Jahren die Reifen. Nachdem das Tanken bei Boxenstops verboten wurde, brauchte man etwas, was Rennen für den Zuschauer spannender und für die Teams unberechenbarer machen sollte. Pirelli, der aktuelle Reifenlieferant der Formel 1, hat genau für diesen Zweck schnell abbauende Reifen im Sortiment.

Die Pneus verlieren also permanent Gummi und damit Grip, müssen also alle paar Runden gewechselt werden. Auch die Reifenart spielt eine Rolle, denn während etwa die Sorte Supersoft sofort auf Betriebstemperatur ist, dafür aber schneller verschleißt, halten die Harten eine halbe Ewigkeit, brauchen dafür aber auch einige Runden, bis sie eine optimale Performance liefern.

Eine große strategische Komponente also, die Reifenwahl in der Formel 1. Und Codemasters greift das Thema im Spiel sehr gut auf: Wir dürfen uns nun vor einem Rennen, Qualifying und Training für eine Reifenart (weich, hart, Intermediate für feuchtes Wetter und Regenreifen) entscheiden.

Der Computer trifft eine Vorauswahl, wir reichen bei Bedarf ein Veto ein und entscheiden uns für eine andere Reifenmischung. Welche Pneus wir aufziehen, macht sich im Rennen durchaus bemerkbar: Die genannten Eigenschaften werden nämlich realistisch simuliert.
Haben wir etwa eine Bereifung mit weicher Mischung , kommen wir gleich zu Rennbeginn mit sehr hoher Geschwindigkeit um die Kurven, ohne ins Schleudern zu geraten. Ziehen wir hingegen Hart auf, müssen wir uns erst einfahren, bis wir annährend so sehr Pushen können wie mit der weichen Mischung. »Die Reifen haben jetzt die optimale Temperatur« - unser Renningenieur gibt uns Bescheid, wenn wir uns um die Pellen keine Gedanken mehr machen müssen.

Und auch, wenn diese wieder runter müssen. Ist der Abrieb so groß, dass wir kaum mehr Grip haben, bekommen wir das unmissverständlich zu spüren: Das Auto lässt sich kaum mehr kontrollieren.

Meist kommt der Effekt schleichend, manchmal aber auch plötzlich, sodass wir vorher nicht an die Box zum Wechseln können. Das ist dann Pech. Aber eben auch realistisch. In so einem Fall müssen wir die Karre eben ohne größeren Schaden zu verursachen über die Runde zur Boxencrew bringen und hoffen, dass wir mit dem frischen Satz wieder ein paar Plätze gut machen können.
Der Mehrspielermodus von F1 2013 wird ins RaceNet von Codemasters eingegliedert. Das bedeutet, dass Spieler regelmäßig neue Herausforderungen etc. vorgesetzt bekommen sollen.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
11 von 12 Personen (92%) fanden dieses Review hilfreich
68.7 Std. insgesamt
Verfasst: 27. Dezember 2014
Best one out so far, super fun to drive the old cars especially after watching the movie "Rush" . Tyre wear is NOT a problem. If you can't manage to save your tyres you need to study your driving skills again and learn about something called throttle management. Fun career and overall a nice looking game graphically. The game does a great job at capturing what it feels like to be slicing through corners at fast speeds and how to handle a Formula 1 car. Nice balance between SIM and Arcade. Enough SIM to make it feel real, but not to much arcade to make it feel like you're playing need for speed. 8.5/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
5 von 5 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
369.8 Std. insgesamt
Verfasst: 8. April
9.5/10

At the time of writing this review, F1 2013 is my most played game by at least 3X the amount of hours over any other.
However it is not for everyone. If you don't enjoy going around 20 tracks over and over again for hours then this game is probably not for you. On the other hand if racing around famous tracks such as Monaco at high speed, fighting against some of the best drivers in the world for position and avoiding (or not) huge crashes then I'm pretty confident you'll enjoy this game.

The main attractions for me is to do with perfecting my racing line, braking points and generally putting in faster lap times again and again. I have also enjoyed modding the game - which isn't intergrated but is relatively straight forward. Mods can do many things to the experience of this game such as increase the damage taken from even the most gentle touch of another car, to increasing the logic of the AI to make them perform better. The final thing I have enjoyed most is the wheel to wheel battles with other cars.

My Friend, ABigPurpleGoose, and I have thoroughly enjoyed the co-op chanpionship and are currently on our second playthrough fo it.

The AI can be very quick and you'll notice this especially when they are supposed to be on worn tires with you. They seem to have reduced tire wear or at the least some form of traction control to help them as I'm sure they would not be able to handle driving without one of them. As previously mentioned, mods can improve they're logic. For example, if they are next to another car and they're coming up to a corner, the car on the outside will always win except in a couple of corners like the hairpin at Monaco. The mod can help to remove this significant flaw which certainly spoils the enjoyment. Their very basic logic is the only gripe I have with the game.

Finally, don't buy this game on PC expecting loads of people to be playing online, I have tried many, many times and never raced another human outside of the co-op championship.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
4 von 4 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
15.6 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Dezember 2014
I have played F1 since codemasters started with 2010. Since then it has been steady improvements on some of the AI aspects as well as some features. Keeping up to date with the F1 season. This years is even better with the new 80's era mode. Where you can drive the F1 cars that legends like Senna, Prost, Lauda, and Stewart have all driven and won in. They sound different and even include the older tracks.

The career mode keeps the same format as years past but is still impressive. The team expectations and rivals features really give you something to look forward to season after season. Managing your fuel, tires, and driving to make it to the finish. Online play is fun, however I havent done to many races yet. Would recommend and if you can, get F1 2014.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
112.9 Std. insgesamt
Verfasst: 12. März
I am a huge fan of Formula 1, so this game appeals to me greatly. The young drivers feature is great, but the career seems very linear. This may seems obvious, but in the previous versions there where a few more features that have been removed for some reason. The other problem I have is that the AI never seems to be affected by tyre wear. However, despite this the game is quite good.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
16.1 Std. insgesamt
Verfasst: 6. Mai
Includes classic content, good game and even the Niki Lauda Ferrari 312T.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
11.1 Std. insgesamt
Verfasst: 28. Dezember 2014
F1 2013 is a very enjoyable game. If you choose to play it with a racing wheel it's especially difficult, but also quite rewarding when you drive that perfect line flat out. I wish there were more of a Story/Campaign Mode to keep you occupied. Perhaps something about trying to outperform your teammate each race. Without that it can feel quite repetitive at times. There is still a lot of work to be done, but if you're an F1 fan, you should be well pleased with this title.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
1 Person fand dieses Review lustig
21.6 Std. insgesamt
Verfasst: 29. Dezember 2014
I recommend this action packed racing game man!!!!!!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
2 von 2 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
85.0 Std. insgesamt
Verfasst: 14. Mai
BOX! BOX! BOX! XD
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
8.4 Std. insgesamt
Verfasst: 24. Januar
played with the logitech g27 steering wheel:

was doing good, started my career as a driver, started 22nd, got up pto 16th, held position for a couple of laps.
Then i looked at my time, forgot to break, ramed my race team partner (he got a DNF) finished 21st.
I blame it all on the hud. (can be turned off)

10/10 going to ram people online
Muohahahaha
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 1 Personen (100%) fanden dieses Review hilfreich
66.2 Std. insgesamt
Verfasst: 26. März
Awesome game!
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
1 von 2 Personen (50%) fanden dieses Review hilfreich
6.9 Std. insgesamt
Verfasst: 5. Mai
F1 is the most comprehensive and accurate simulator of racing that I have ever seen. It is far beyond the DiRT series, any free simulations, nearly anything short of a professional racing simulator. And this game sometimes even rivals that. The AI is a bit quirky and can be forceful, but the small bits are easily overshadowed by the game's particular attention to detail from the angle of the wings down to the engine's mechanics. It really shows that Codemasters put a lot of effort into this game, and they have a lot to show for it.
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig
19 von 27 Personen (70%) fanden dieses Review hilfreich
1,210.5 Std. insgesamt
Verfasst: 1. Januar 2014
Ein tolles Spiel aber Codemasters muss nachlegen im sinne einpaar unstimmigkeiten, zB Qualifigne steht Regenwarscheinligkeit 0% regnet aber wie aus Eimern
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig