Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2017.

Nutzerreviews:
Insgesamt:
Positiv (10 Reviews) - 80 % der 10 Nutzerreviews für dieses Spiel sind positiv.
Veröffentlichung: 20. Juni 2013

Melden Sie sich an, um dieses Produkt zu Ihrer Wunschliste hinzuzufügen oder als "Nicht interessiert" zu markieren.

Sprache "Deutsch" nicht unterstützt
Dieses Produkt ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Bitte schauen Sie sich die unten stehende Liste der verfügbaren Sprachen an, bevor Sie das Produkt kaufen.

Herunterladbare Inhalte

Dieses Produkt benötigt zum Spielen die Steam-Version des Hauptspiels Train Simulator 2017.

Train Simulator: BR Class 87 kaufen

Pakete, die dieses Spiel enthalten

Train Simulator: Electric Collection kaufen

Enthält 5 Artikel: Train Simulator: BR Class 422 ‘4BIG’ EMU Add-On, Train Simulator: BR Class 87 Loco Add-On, Train Simulator: DB BR423 EMU Add-On, Train Simulator: Metronom ME 146 Loco Add-On, Train Simulator: PRR GG1 Loco Add-On

 

Sonderedition

PRO RANGE
Die Pro Range wurde für alle Vollblut-Zugsimulator Enthusiasten entwickelt, die eine anspruchsvolle Herausforderung suchen. Alle Produkte wurden entwickelt, um den Spielern Wissen zu vermitteln und Unterhaltung zu bieten. Xbox Controller und HUD Oberflächen Unterstützung sind nicht automatisch enthalten und die Nutzer sollten die beiligenden Dokumente lesen, um genau verstehen zu können, wie diese Simulation zu bedienen ist.

Über dieses Produkt

Die Class 87, eine Sonderanfertigung, war eine elektrische Lokomotive für die West Coast Main Line Strecke, die nördlich von Crewe elektrifiziert wurde. Sie können jetzt die Kontrolle über das British Rail Elektro-Modell im Train Simulator übernehmen.

36 Modelle der Class 87, die auf seinem Vorgänger der Class 86 basieren, wurden bei BREL Crewe Works zwischen 1973 und 1975 gebaut. Die Class 87 ähnelt vom äußerlichen der Class 86, aber es gibt einige externe und eine Reihe von internen Unterschieden zwischen den beiden Lokomotiven - die Class 87 wurde mit neuen Drehgestellen, mehreren Arbeitsgeräten und zwei, anstatt drei, Kabinenfenstern ausgestattet. Außerdem wurden die Zugnummer-Displays entfernt und der Motor wurde verbessert, um eine Leistung von 5.000 PS zu bewältigen und um die allgemeine Leistung auf der hügeligen West Coast Strecke zu verbessern.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 110 Stundenmeilen (180km/h) wurde die Class 87 hauptsächlich für den Express Personenverkehr für British Rail verwendet, obwohl die Class gelegentlich für Güterzugdienste und sogar Dienste der Royal Züge eingesetzt wurde. In den späten 1970er Jahren benannte BR die gesamten Class 87’s. Viele Lokomotiven der Class 87 wurden nach "Britannia"’s Dampflokomotiven, Gemeinden, Städten und Landkreise entlang der Westküste benannt.

In den 1980er Jahren wurden alle Class 87/0’s der British Rail von InterCity übernommen, während die 87101, die eine unterschiedliche Spezifikation im Gegensatz zum Rest der Class aufweiste, von Railfreight Distribution übernommen wurde. Nach der Privatisierung wurden viele Class 87s an Virgin Trains übergeben und führten weiterhin Express-Dienstleistungen auf der West Coast Main Line Strecke aus, während andere Class 87’s an Cotswold Rail, Direct Rail Services und First GBRf übergeben wurden.

Nachdem die Class 87’s in den späten 2000er Jahren aus dem Dienst genommen wurden, wurden 27 Lokomotiven an die bulgarische Eisenbahngesellschaft verkauft und umgerüstet, um auf nationalen Schienenetzen zu fahren. Doch aufgrund einer Rezession im Schienenverkehr im ganzen Land wurden schließlich nur 14 der Class 87 exportiert. Drei Class 87’s wurden ebenfalls erhalten geblieben, zwei davon sind in dem National Railway Museum, York und Railway Heritage Centre, Crewe, ausgestellt und die dritte Lokomotive wird von AC Lokomotive Group gelegentlich mit Sonderzügen verwendet.

Die Class 87 für Train Simulator ist in silberner und grauer “InterCity Executive” Lackierung erhältlich und mit Namensschildern, BR Mk3 Reisezugwagen in “InterCity Executive” Lackierung, Lastschalter, Leistungsmessgeräten, ... ausgestattet.

Die Lokomotive ist außerdem Quick Drive kompatibel, sodass Sie die BR Class 87 auf jeder quick drive aktivierten Strecke für Train Simulator, wie zum Beispiel die Strecken auf Steam, fahren können. Es sind außerdem Szenarien speziell für die West Coast Main Line North Strecke enhalten (Das West Coast Main Line North Add-On ist separat erhältlich und zum Spielen dieser Szenarien erforderlich).

Szenarien


Drei Szenarien für die West Coast Main Line North Strecke:
  • Opening the Taps
  • AC from GC
  • Evening Rescue

Weitere Szenarien sind in dem online Steam Workshop und im Spiel erhältlich. Die Szenarien des Train Simulator Steam Workshops, die viele weitere spannende Spielstunden garantieren, sind kostenfrei und einfach zum Herunterladen. Szenarien werden täglich hinzugefügt. Warum testen Sie es jetzt nicht einfach aus!

Klicken Sie hier für weitere Steam Workshop Szenarien.

Hauptmerkmale

  • Class 87 in silberner und grauer “InterCity Executive” Lackierung
  • Lastschalter
  • Leistungsmessgeräte
  • BR Mk3 Reisezugwagen in entsprechender “InterCity Executive” Lackierung
  • Quick drive kompatibel
  • Szenarien für die West Coast Main Line Strecke
  • Installationsgröße: 69MB

Systemanforderungen

    Minimum:
    • Betriebssystem:Windows® Vista / 7 / 8
    • Prozessor:Prozessor: 2,8 GHz Core 2 Duo (3,2 GHz Core 2 Duo empfohlen), AMD Athlon MP
    • Speicher:2 GB RAM
    • Grafik:512 MB mit Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe ausschließlich)
    • DirectX®:9.0c
    • Festplatte:6 GB HD frei
    • Sound:Direct X 9.0c kompatibel
    • Andere Anforderungen:Breitband-Internetverbindung
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
    Empfohlen:
    • Grafik:Laptop-Versionen dieser Chipsätze können funktionieren, werden aber nicht unterstützt. Aktuellste Treiber vorausgesetzt
    • Zusätzliche Informationen:Quicktime Player vorausgesetzt für Videowiedergabe
Nutzerreviews
System für Kundenreviews im Sept. 2016 aktualisiert! Mehr erfahren
Insgesamt:
Positiv (10 Reviews)
Reviewtyp


Erwerbsart


Sprache


Anzeigen als:
1 Reviews entsprechen den obigen Kriterien ( Positiv)
Hilfreichste Reviews  Insgesamt
9 von 9 Personen (100 %) fanden dieses Review hilfreich
Empfohlen
Verfasst: 4. März
DLC-Review:

Train Simulator:
BR Class 87 Loco

Bei der Class 87 handelt es sich um eine nur leicht modifizierte und weiterentwickelte Class 86. Optisch ist wohl die in der Mitte geteilte Frontscheibe im Gegensatz zur dreiteiligen der Class 86 der auffälligste Unterschied. Von der Elektrolokomotive wurden in den Jahren 1973-75 insgesamt 36 Einheiten gebaut, die primär in der Personenbeförderung eingesetzt wurden.

Auch wenn die Lok an sich schon in realiter keine ausgewiesene Schönheit sein mag, die Texturen dieses DLCs sind zwar nicht herausragend oder besonders scharf, aber in Ordnung. Innenraum- und Instrumentenbeleuchtung lassen sich schalten, AWS ist funktionstüchtig verbaut.

Die Bedienung der Class 87 ist recht realistisch. Allen Helden der Arbeit, denen immer wieder die Schutzsicherung fliegt und die dann die Lok nicht mehr ankriegen, sei gesagt: man sollte in jedem Fall das erste Szenario, das als Tutorial dient, aufmerksam durcharbeiten, wenn man mit solchen Loks noch nicht gefahren ist. Mit dem Leistungshebel gibt man praktisch vor, wieviel Ampere an die Motoren gegeben werden. Das funktioniert wie ein Schaltwerk, auf das man ähnlich wie auch bei deutschen Loks aus der Zeit, Fahrstufen aufschaltet, die dann mit der Zeit ablaufen. Dabei muß man bei niedrigen Geschwindigkeiten darauf achten, daß man nicht zu schnell aufschaltet, sonst kommt das Strommessgerät in den roten Bereich und die Sicherung fliegt. Sollte das passieren, schaltet sich die Lok praktisch ab, und man muß erst alle Fahrstufen des Schaltwerks wieder abschalten, bevor man erneut Leistung aufschalten kann. Das klingt jetzt komplizierter als es im Endeffekt ist, auf jeden Fall ist es angenehm realistisch.

Die drei Standard-Szenarien, von denen eins praktisch ein Fahr-Tutorial darstellt und das dritte als Karriere-Szenario gedoppelt ist, sind nett gestaltet.

Auch nett ist, daß das DLC mit 15 verschiedenen Nummerierungen inklusive der korrekten Namensschilder ausgestattet ist (über den Editor zu erreichen).

Im Endeffekt aber am Wichtigsten: Die Class 87 ist eine gut gearbeitete Lok, mit der es Spaß macht zu fahren.

AWS: ja
Quick-Drive: ja
Passagiersicht: ja
Szenarien im DLC: 3 Standard-Szenarien, eins davon auch als Karriere Szenario (für West Coast Main Line North)

DLC-Wertung: 7/10
War dieses Review hilfreich? Ja Nein Lustig